Elias: Fatima - Lourdes und ähnliche Erscheinungen

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Elias über Mary Ennis

Moderator: Gilla

Antworten
Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12492
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Elias: Fatima - Lourdes und ähnliche Erscheinungen

Beitrag von Gilla » So 10. Jun 2012, 13:18

Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/index.html


ELIAS: Dis ist komplizierter als Ihr dies erkennt, und Eure Glaubenssätze sind direkt involviert. Ihr müsst Euch zuerst auf Glaubenssätze fokussieren, und dann werdet Ihr automatisch heilende Situationen in Eurem Körper erschaffen. Es gibt Methoden, die Ihr physisch anwenden könnt, aber sie befassen sich nur mit den Symptomen und nicht mit den Ursachen.

Durch Eure Gesellschaft bestärkt Ihr Euren eigenen Glauben an negative Dinge. Dies lehrt Ihr Eure Kinder vom Zeitpunkt ihrer Geburt an. Ihr impft sie bereits als Babys. Ihr setzt das Bestärken Eurer Glaubenssätze über nicht ausreichende gesundheitliche Fähigkeiten fort und misstraut Euer ganzes Leben lang Eurem physischen Körper und dessen Fähigkeiten. Das geht sogar so weit, dass Ihr Eure Jahreszeiten umtauft in Begriffe wie „Allergie Saison“. Das ist nicht richtig.

Euer Körper ist durchaus befähigt, sich selbst zu erhalten. Er kann alles in sich heilen, aber das glaubt Ihr nicht! Deshalb funktioniert es, wenn Leute nach Euren Begriffen Orte wie Lourdes oder Fatima aufsuchen, und zwar nur deshalb, weil die Leute kollektiv mit einer großen Glaubensenergie zusammenkommen. Das ist es, was sie heilt, aber nicht der Ort.

Sitzung 5 Wednesday, May 10, 1995


DEBBIE: Michael, Lawrence und ich sprachen vor ein paar Tagen über das Heilen. Wenn wir dies anscheinend nicht selbst Zustandebringen, sprachst Du von einer kollektiven Kraft der Energie der Leute, wie in Lourdes und Fatima. Können wir uns gegenseitig auf gleiche Weise heilen?

ELIAS: Absolut. Wie gesagt, besitzt jeder von Euch individuell diese Fähigkeit in sich selbst, aber Ihr verbindet Euch nicht immer mit dieser Fähigkeit. Deshalb funktioniert Euer Versuch der Selbstheilung nicht immer. Deshalb können andere Essenzen mit Heiler-Fähigkeiten als Hilfe herangezogen werden. Das, was Euch wirklich heilt, das seid Ihr selbst. Es sind nicht Eure Medikamente oder Verbände, sondern die eigene Kraft Eurer eigenen Essenz. Ihr verbindet Euch bloß nicht immer mit dieser Kraft. Deshalb können andere Euch beraten und Euch helfen. Ihr könnt Euch auch kollektiv gegenseitig mittels Eurer kollektiven Energien und gegenseitigem Vertrauen heilen, ohne irgendeine Kenntnis von dem zu haben, was Ihr da tut. Das ist Euer Inkorporieren anderer Essenz in Kooperation mit Euch selbst. Das ist eine sehr potente Verbindung. Es dient auch dazu, Euch in Euren Fähigkeiten zu bestätigen.

CHRISTIE: Wir können uns also einfach durch den Glauben heilen, oder aufgrund unseres Glaubens nicht erkranken. Ist das wahr?

ELIAS: Das ist wahr, aber Ihr müsst nicht glauben!

Session # 18
Sunday, July 2, 1995


(Übersetzer: Den nachfolgenden Text habe ich nach der Audio-Datei getippt. Elias konnte ich sehr gut verstehen, aber das, was der Teilnehmer sagte, war nahezu unverständlich für mich, weil er nur sehr leise zu hören war und er mit Akzent sprach.)

(Gesprächsteilnehmer äußert eine Frage zu Muttergotteserscheinungen.)

ELIAS: Mein Freund, ich würde sagen, dass die Bedeutung der in diesen Erscheinungen geäußerten Informationen nicht unbedingt verborgen oder geheim ist. Es ist wesentlich einfacher als dies im Verlauf Eurer Geschichte gedeutet wurde. Die Botschaften waren einfach, und sie waren ermutigend.

Ja, Du hast Recht, dass in diesen Situationen und bei diesen Erfahrungen im Verlauf Eurer Geschichte ein tatsächliches und reales Phänomen geschehen ist. Es ist lediglich so, dass manche religiösen Organisationen ihrer Beteiligung (involvement) bei Erscheinungen mehr Aufmerksamkeit und vielleicht auch noch mehr Öffentlichkeit offerieren. Doch diese Phänomene sind im Verlauf Eurer Geschichte in sehr vielen verschiedenen Eigenschaften geschehen. Sie sind also durchaus real, und es gibt eine tatsächliche Interaktion mit einer Erscheinung, die eine Energieprojektion einer Essenz ist.

Abhängig von ihren Glaubenssätzen übersetzen die Individuen diese Erscheinungen in das, was für sie signifikant, wichtig und vielleicht auch heilig ist als ihre Erklärung für das, was da geschieht, ob sie dies nun als Jungfrau Maria, als Engel, als ein verehrungswürdiges Individuums oder sogar als die Erscheinung eines Gottes übersetzen.

Sie übersetzen die Energie in das, was sie verstehen und damit assoziieren können, und deshalb wird es Nuancen der Interaktion geben, die durch den Glauben und die Stärke der Glaubenssätze des Individuums beeinflusst werden, ganz gleich, wie diese lauten mögen. Das heißt nicht, dass sie nicht nützlich oder nicht gültig wären, denn sie sind es, und sie sind durchaus real.

Ich sage Dir, dass sie weniger häufig als andere Interaktionsarten wie ein Energieaustausch oder das Channeln der eigenen Essenz geschehen, und der Grund, weshalb sie seltener sind, ist der, dass ein beachtliches Energievolumen erforderlich ist, um sich durch die Schichten des Bewusstseins hindurch zu projizieren und eine tatsächliche Form zu erschaffen.

Teilnehmer: (stellt eine akustisch nicht verständliche Frage)

ELIAS: Anfangs ja. Aber sehr oft werden diese ursprünglichen persönlichen Erfahrungen, wie Ihr sie bezeichnet, tatsächlich als ein Zugangsweg übersetzt, mit dem das Individuum im physischen Fokus seine Begehren und seine Richtung/Regie äußern kann. Es lässt eine Offenheit für das Anheuern einer anderen Energie zu, denn dies ist ein Weg, wie das Individuum auf machtvolle Weise seine eigene Richtung/Regie und Begehren in Verbindung mit der Interaktion äußern kann. Aber es interpretiert die Interaktion der Erscheinung, um die Stärke der Botschaft zu generieren. Denn im allgemein interpretiert das Individuum seine Wahrnehmung, dass es alleine als ein einzelnes Individuum nicht stark oder mächtig genug ist, die Botschaft selbst zu generieren. Deshalb heuert es die Interaktion einer anderen Energie an, die anscheinend in irgendeiner Eigenschaft göttlich ist und somit diese Machtfülle erschafft, und es ist kein … (Wort nicht verständlich)

Session 2450

Antworten