Wer ist Seth zum Teufel?

Wer ist Seth zum Teufel?

Wer ist Seth zum Teufel? Das fragten sich damals auch viele Menschen, die von Jane Roberts und Seth hörten bzw. lasen.

Vor allem in Saratoga Springs, dort, wo Jane Roberts lange gelebt hatte. Anhand der Millionen Bücher, die weltweit in 29 Sprachen vertrieben wurden, fragten sich dies insbesondere ihre direkten Nachbarn, die in der selben Stadt lebten wie Jane Roberts.

Was sagten die Nachbarn über Jane?

„Dieser Seth ist ein spiritueller Lehrer, der durch die Autorin Jane Roberts spricht, während sie in Trance ist. Aber hier ist der Clou: Seth ist technisch gesehen Jane Roberts.“ oder „Jane Roberts ist eine Autorin, die Gedichte schreibt und für einen Geist spricht.“ oder „Das ist eine Frau, die für jemand anderes spricht. Ich glaube, man nennt das ein Medium sein.“

Im Laufe der 1960er, 1970er und frühen 1980er Jahre channelte Jane Seth hunderte, wenn nicht tausende Male. Seth hielt dabei Reden mit einer gebieterischen, männlichen Energie, die sich deutlich von Janes normalen Sprechgewohnheiten unterschied – insbesondere, weil Seth mit einer deutlichen, aber nicht unterscheidbaren Stimme sprach, mit einem Akzent, der von vielen als eine Mischung aus westindisch, südafrikanisch mit italienischen und britischen Akzenten beschrieben wurde.

Seth unterstützte Jane auch beim Niederschreiben ihrer spirituellen Lehren und Glaubensbekenntnisse, die zusammen mit Transkriptionen von Hunderten seiner 32 veröffentlichte Werke bilden, die zusammen als „Die Seth-Bücher“ bekannt sind. Die Seth-Bücher bilden zusammen, mit Audio- und Videoaufzeichnungen von „Seth Sitzungen“, bei denen Jane als Seth Vorträge hielt, das „Seth Material“.

Wer ist Seth und der große Erfolg

„Ich war bei Bewusstsein, bevor eure Erde entstand“, schreibt Jane (als Seth) in „Gespräche mit Seth“, dem meistverkauften Buch aus dem gesamten Seth-Material. „Um dieses Buch zu schreiben – und in vielen meiner Kommunikationen mit Ruburt [Seth bezeichnete Roberts als „Ruburt“ und benutzte ihren Namen aus einem früheren Leben, in dem er als Mann lebte] – übernehme ich aus meiner eigenen Datenbank früherer Persönlichkeiten jene Eigenschaften, die mir angemessen erscheinen. Ich bin in erster Linie eine Persönlichkeit mit einer Botschaft: ‚Du erschaffst die Welt, die du kennst. Dir wurde vielleicht das großartigste Geschenk von allen gegeben: Die Fähigkeit, deine Gedanken nach außen in physischer Form zu projizieren.'“

Lesegruppen, die sich Seth widmen, in den USA, Frankreich und den Niederlanden veröffentlichen ihre Termine auf der Website von „Seth Network International“. Der 1979 gegründete Deutsche Verein „Die Sethfreunde“ veröffentlichte zudem stets neue Ausgaben seines Clubmagazins „Multidimensionale Realität“. Und was am wichtigsten ist: Das Seth-Material genießt bei einigen der berühmtesten Namen der New-Age-Bewegung großes Ansehen. Deepak Chopra wurde mit den Worten zitiert: „Die Seth-Bücher präsentieren eine alternative Karte der Realität mit einem neuen Diagramm der Psyche … nützlich für alle Bewusstseinsforscher.“ Ebenso Richard Bach, Autor von „Die Möwe Jonathan“ beschrieb „Die Natur der persönlichen Realität“ als „ganz einfach eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe!“

Unbeschränkt durch die Zwänge der physischen Materie erstreckt sich Seths Einfluss buchstäblich über Zeit und Raum. Allein acht Millionen Seth-Bücher wurden in 11 Sprachen verkauft. 

Wer ist Dr. Tien-Sheng Hsu?

Dr. Tien-Sheng HsuDie Verkäufe des Verlages „Seth Publishing“, das 2007 von Dr. Tien-Sheng Hsu, dem ehemaligen Direktor der Abteilung für psychische Gesundheit des „Taipei County Hospital“, gegründet wurde, werden dabei nicht in den acht Millionen verkauften Büchern einberechnet. Dr. Hsu hat mehr als ein Jahrzehnt damit verbracht, das Seth-Material ins Chinesische zu übersetzen, ein 6.000 Seiten umfassendes Unterfangen, das Hsu mit den Verpflichtungen zur Behandlung von Krebspatienten in der „Seth Holistic Clinic“ in Taiwan in Einklang bringen möchte.

Wer ist Jane Roberts? Wie alles begann!

Jane Roberts wuchs in Saratoga Springs auf und besuchte danach das „Skidmore College“. Bevor das Seth-Phänomen begann, verbrachte Roberts ihre Jugend damit, in Saratoga ihr aufstrebendes Schreibtalent zu fördern. „Während sie die Saratoga Springs High School besuchte, gewann Miss Roberts den ersten Preis bei einem Schreibwettbewerb der Scholastic Awards, heißt es in einem Artikel in der Zeitung „The Saratogian„, der am 19. Oktober 1966 veröffentlicht wurde.

Das Stück wurde fast 20 Jahre nach Janes Highschool-Abschluss geschrieben, als sie ihr erstes metaphysisches Selbsthilfebuch veröffentlichte „How to Develop Your ESP„. Wie in dem erwähnten Artikel erwähnt, war sie besonders begeistert vom Schreiben von Gedichten, die sie zuvor bereits oft in der Schulzeitung veröffentlicht hatte.

Nach der High School besuchte sie mit einem Lyrik-Stipendium das „Skidmore College“, wo sie eine Kolumne über das College für „The Saratogian“ schrieb. Sie schloss ihr Studium nicht vollständig ab, sondern jettete stattdessen mit dem Motorrad an der Westküste entlang und verliebte sich schließlich in einen Werbegrafiker namens Robert Butts, der später der engagierte Stenograph für die Seth-Sitzungen werden sollte. 1960 zogen sie schließlich zurück nach Osten nach Elmira, New York, wo sie beide eine Reihe von Gelegenheitsjobs in der Kunstbranche annahmen.

Wer ist Seth und der erste Kontakt mit Seth

Seth nahm zum ersten Mal Kontakt auf, an einem ansonsten durchschnittlichen Herbstabend im Jahr 1963, als Jane 34 Jahre alt war. „Zwischen einer normalen Minute und der nächsten brach eine fantastische Lawine radikaler, neuer Ideen mit ungeheurer Wucht in meinen Kopf ein“, beschrieb Jane später. „Es war, als ob die physische Welt wirklich hauchdünn wäre und unendliche Dimensionen der Realität in sich verbarg, und ich wurde mit einem gewaltigen, reißenden Geräusch durch das Seidenpapier geschleudert.“

Jane machte hektisch Notizen und kam erst wieder „zu sich“, als sie ihrem ersten Durchbruch einen Titel gab: „Das physikalische Universum als Ideenkonstruktion„. Dies war der Beginn von Janes Phase des Experimentierens mit außersinnlicher Wahrnehmung, ein Prozess, der wochenlange Ouija-Sitzungen umfasst hatte und schließlich am 2. Dezember mit einer zusammenhängenden Botschaft von jemandem namens Seth seinen Höhepunkt fand. Am 2. Januar 1964 konnte Jane Seths Nachrichten direkt diktieren. Am 18. Februar hatte sie bereits ein interessiertes Publikum für diese Botschaften.

„Es war keine Séance“, erinnert sich Rick Stack an seine erste Sitzung mit Seth auf Janes damaligen bekannten ESP-Klassentreffen. Stack ist Jahrzehnte später und nach Janes Tod der Direktor des „Seth Educational Institute“ geworden, einer Online-Organisation, die Seth-Kurse anbietet; Live-Workshops und Lehrmaterialien, die den Menschen dabei helfen sollen, ihre eigenen Ressourcen zu nutzen, um ihre Träume zu verwirklichen, die innere Realität zu erforschen und zu einem besseren Verständnis ihrer selbst und des multidimensionalen Universums zu erwachen.

Stack ist seit vielen Jahren maßgeblich an der Verbreitung des Seth-Materials beteiligt. Neben seiner Tätigkeit als Präsident von „New Awareness Network Inc.“ und dem „Seth Bookstore“ ist er Herausgeber von „The Seth Audio Collection“, „The Early Sessions“ (Die Frühen Sitzungen), „The Personal Sessions“ (Die Persönlichen Sitzungen) und einer Handvoll anderer Bücher von und über Jane Roberts.

„Es gab keine Dunkelheit, die Leute saßen nicht im Kreis“, sagt Stack. „Wir saßen einfach im Unterricht und Jane redete, er nahm irgendwann Janes Brille ab und Seth fing an zu reden.“ Ihm zufolge konnte Seth Janes Augen offenbar anders nutzen und brauchte ihre Brille nicht und warf sie meistens achtlos zur Seite.

Stack erinnert sich daran, wie Jane dann mit einer „völlig anderen Stimme“ und einer anderen Art sprach als sie es für gewöhnlich tat: „Ihre Gesichtszüge veränderten sich, alles veränderte sich.“ Nach einer Weile hatte man sich einfach daran gewöhnt. Man hatte einfach das Gefühl, mit zwei völlig unterschiedlichen Menschen zu sprechen, und einer von ihnen war zufällig ein spiritueller Lehrer, der unglaublich kultiviert war“, erklärte Stack.

Seth hatte sogar seine eigene persönliche Geschichte – die für einen externen Beobachter unweigerlich fremdartig, wenn nicht sogar ein wenig gruselig wirkt. In einer im Mai 1971 diktierten Sitzung erinnert er sich an ein früheres Leben:

„Ich war im Jahr 300 n. Chr. Papst. Ich war kein sehr guter Papst. Ich hatte zwei uneheliche Kinder, eine Geliebte, die sich in mein privates Arbeitszimmer schlich, einen Zauberer, den ich behielt, für den Fall, dass es mir alleine nicht allzu gut ging, eine Haushälterin, die jedes Jahr, in dem ich sie bekam, schwanger wurde, und drei Töchter, die sich einem angeschlossenen Nonnenkloster befanden, weil ich sie nicht haben wollte… Mein Name war nicht Clement [als Antwort auf eine Frage eines Klassenteilnehmers], obwohl Clement ein schöner Name ist.“

Ein Papst? Als Janes Ehemann diesen Abschnitt schließlich transkribierte, bemerkte er, dass Seth erwähnte, dass er sowohl im Jahr 300 n. Chr. als auch paradoxerweise im „dritten Jahrhundert“, das von 201 n. Chr. bis 300 n. Chr. reichte, ein Papst war. „Derzeit wissen wir nicht, welchen Papst Seth erwähnt hat.“, schreibt Butts in einer Fußnote nach der Transkription. „Als ich anfing, diesen Abschnitt abzutippen, fragte ich mich, ob Seths Erwähnung des dritten Jahrhunderts möglicherweise ein Fehler gewesen war. Falls das so war, war ich nicht schnell genug gewesen, um es zu erkennen – ich hätte sofort danach fragen können. Da Seth in der ESP-Klasse letzten Mai 300 n. Chr. angegeben hatte, halte ich es persönlich für wahrscheinlicher, dass seine päpstliche Inkarnation auf dieses Datum folgte, das im vierten Jahrhundert stattfand.“

Wer ist Richard Stack?

Rick Stack SethStack war bereits ein begeisterter Seth-Leser und dieser metaphysischen Philosophie, als er 1972 zum ersten Mal das Seth-Material fand. „Für mich hat es gepasst.“, sagt er. „In all meinen Studien habe ich noch nie etwas so Ermächtigendes erlebt.“ Stack kontaktierte Jane und meldete sich für ihre Dienstagabendkurse an, in denen sie Seth während einer Vorlesung für 10–15 Studenten, channeln würde. Die Kurse fanden in Elmira statt, fünf Autostunden von Stacks Haus in New York City entfernt. „Ich und ein paar Freunde haben uns um 14 Uhr getroffen, fuhren fünf Stunden, um gegen 19 Uhr dort anzukommen, blieben drei bis vier Stunden Unterricht und fuhren dann die ganze Nacht wieder zurück nach Hause“, sagte er. „Das haben wir drei Jahre lang gemacht.“

Rick Stack verlegte seinen Fokus in späteren Jahren auf außerkörperliche Erfahrungen und sein bestes Buch verkaufte sich nahe zu mit 90.000 Ausgaben.

Wer ist Seth? Das Seth Phänomen

Die vielleicht interessanteste Interpretation des Seth-Phänomens stammt von Jane Roberts selbst in der Einleitung zu „Gespräche mit Seth“: „Unabhängig von meinen Vorstellungen über Seth oder die Natur der Realität, muss dieses Manuskript als Buch für sich allein stehen. Es trägt den Stempel von Seths Persönlichkeit, so wie jedes Buch unauslöschlich den Stempel seines Autors in sich trägt, nicht mehr und nicht weniger. Die darin enthaltenen Ideen verdienen trotz ihrer Quelle und umgekehrt gerade deshalb Gehör.“


Quellen:
Saratoga Living Blog
„Gespräche mit Seth“, Jane Roberts
Seth Center

Hashtags: #weristseth #seth #janeroberts #richardstack #Tien-Sheng Hsu

Schreibe einen Kommentar