Ptaah: Newsletter August 2021 Freiheit in der Pandemie

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Ptaah über Jani King

Moderator: Gilla

Antworten
Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 14469
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Ptaah: Newsletter August 2021 Freiheit in der Pandemie

Beitrag von Gilla » So 22. Aug 2021, 07:35

P'taah channelings: Jani King
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King
https://ptaah.com.au/ (neue Website)

„Freiheit ist das, wer wir sind“

GAST: P’taah, würdest Du bitte über unsere derzeitigen Sorgen und Gefühle bezüglich der COVID Pandemie und den Verlust an Freiheit sprechen!

P’TAHH: Das ist allerdings eine sehr magische Sache, bei der es viele Ausläufer gibt. Erinnert Euch jedoch an etwa sehr wichtiges: Freiheit rührt nicht her von dem, was die Regierung Euch sagt, dass Ihr es tun könnt oder lassen müsst, sondern es ist ein Geisteszustand. Freiheit ist so wie Eure eigene Machtbasis (power base), sie ist das, was Ihr seid.

Ihr könnt die Opferrolle übernehmen und laut schimpfen, dass Ihr ein Opfer seid, oder Ihr könnt Eure eigene Macht wahren und verstehen, dass Ihr - egal was um Euch herum im Gange ist - in Eurem Geist/Gemüt/Bewusstseinsmuster, in Eurer Seele und Eurem Herzen frei seid, das zu sein, wer Ihr seid. Und das ist der wichtigste Aspekt dabei.

Dieses ganze Pandemie-Drama bietet Euch allen eine Chance, Eure eigene Machtzentrale und innere Freiheit des Selbst wirklich zu finden. Es ist eine großartige Gelegenheit, Eure persönliche Macht wirklich zu verstehen, die gewiss nicht durch irgendwelche externen Restriktionen eingeschüchtert werden kann.

Ihr könnt erkennen, dass die Regierung aus Leuten besteht, die ebenfalls Angst haben und nicht wirklich wissen, was in der Pandemie-Situation am besten zu tun ist. Es ist also eine Sache auf Gegenseitigkeit. (??? So in a way it works both ways.)

Innerhalb der Regierung gibt es gewiss Aspekte, die die Pandemie nutzen, um ihre eigene Machbasis aufzubauen, und Ihr könntet sagen, dass das Erschaffen und Freisetzen des Virus Teil davon ist. Versteht jedoch auch, dass niemand wirklich weiß, was angesichts diese Pandemie die beste Vorgehensweise wäre.

Es ist gewissermaßen eine Chance für jeden von Euch, seine eigene Machbasis kennenzulernen, das, was für Euch selbst am wohltuendsten ist, nämlich Ihr selbst, sozusagen Eure große energetische Ganzheit/Vollständigkeit zu sein.

Natürlich gibt es Leute, die unter den Auswirkungen des Virus leiden und die Probleme haben, nachdem sie das Virus hatten. Dies alles sind erhebliche Begebenheiten, doch meine Lieben, im Grund genommen habt Ihr nur Euch selbst und das, wie Ihr selbst in dieser Geschichte seid. (you only have you, and how you are be-ing in this story.)

Von Anfang an sagten wir Euch, dass dies eine Chance ist, Euch und das, wer Ihr wirklich seid, vermehrt kennenzulernen, einen Schritt fort von dieser Begebenheit und diesen Zeiten der Euch umgebenden Panik und Furcht vor Machtlosigkeit zu tun, und wirklich in Euer größeres Wissen einzutreten, indem Ihr gelassen bleibt und zulasst, dass Euer inneres Wissen Euch unterstützt und hegt.

Es gibt beängstigende Berichte über Impfstoffe und über nachträgliche Auswirkungen des Virus etc. Wir verstehen und können den Schrecken nachempfinden, der Eure Welt durchdringt und können Euch bloß sagen: bleibt gelassen, tut einen Schritt fort von der ganzen Sache, einen Schritt zurück in Eure Wesenheit und lasst wirklich dieses Verbundensein mit Eurem größeren Sein, Eurer Seele und Essenz zu, um Euch in diesen Tagen zu unterstützen und zu hegen.

Danke, danke, danke.

Antworten