Ptaah: Newsletter Januar 2020

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Ptaah über Jani King

Moderator: Gilla

Antworten
Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 14462
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Ptaah: Newsletter Januar 2020

Beitrag von Gilla » Mo 20. Jan 2020, 08:12

P'taah channelings: Jani King
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King
https://ptaah.com.au/ (neue Website)

Bedingungslose Liebe

GAST: Eine Freundin fragte mich, was bedingungslose Liebe ist, und wie sie funktioniert?

P’TAAH: Das ist eine gute Frage, denn sehr oft würden wir das, was Ihr als Liebe bezeichnet, nicht so bezeichnen. Liebe ist einfach ein anderes Wort für Göttinnen/Gott, der Baustein der Existenz. Liebe ist ganz und gar in sich selbst vollständig, und sie erfordert keine Erwiderung.

Ihr könntet also sagen, wenn Ihr Liebe äußert, die keine Erwiderung erfordert, äußert Ihr Euer Göttinnen/Gott-Sein.

Liebe, die mit Bedingungen einhergeht, das ist wieder eine ganz andere Sache, was nicht heißt, dass Ihr nicht jemanden lieben oder ihm tief verbunden sein könnt. Doch mit der wahrhaftigsten Liebe und Wertschätzung, Ehrfurcht und Erstaunen über die Ganzheit der Liebe bekommt Ihr eine Vorstellung von dem, was bedingungslose Liebe ist, nicht wahr? Und wir begehren für jeden von Euch, dass Ihr die bedingungslose Liebe für das erfahrt, wer Ihr als perfekte Göttinnen/Gott-Äußerung seid.

Wenn Ihr über Euch nachdenkt, editiert Ihr sehr oft das, wer Ihr zu sein denkt, weil Ihr meint, dass Vieles an Euch gewissermaßen nicht gut genug wäre und denkt nach über diese weniger netten oder bei Manchen schlechteren Bereiche oder über Dinge, die Ihr gesagt oder getan habt, und über lieblose Gedanken.

Und dann anerkennt Ihr Euch nicht und heißt Euch selbst nichts willkommen. Wenn Ihr jedoch versteht, dass alle sogenannten negativen Aspekt herrühren von der Furcht, nicht gut genug zu sein, könnt Ihr Euer Herz öffnen und Euch ehrlich das, wer Ihr seid, ansehen, es anerkennen und auch die Furcht bestätigen, die diese Gedanken und Handlungen erschuf, die weniger ganzheitlich (whole) waren als Ihr es hättet haben wollen.

Versteht, dass dies alles herrührt von dem kleinen Teil von Euch, der die Wahrheit über Euch vergessen hat: dass Ihr perfekt, ewiglich und die erstaunlichste Göttinnen/Gott-Äußerung seid.

Und wenn Ihr Euch selbst ansehen und diese Göttinnen/Gott-Äußerung, die Ihr seid, lieben könnt, dann gelingt es Euch wirklich, bedingungslose Liebe zu verstehen.

GAST: Die Wahl, die physische Realität zu erleben, war eine anspruchsvolle Entscheidung, nicht wahr?

P’TAAH: Allerdings, und wie ein geliebter Freund/in sagte, ist diese physische Körperlichkeit nichts für Memmen (sissies!).

Antworten