Friede

Thought parcels: kanalisierte Texte verschiedener Wesenheiten und Aspekte über Gilla

Moderator: Gilla

Antworten
Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12466
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Friede

Beitrag von Gilla » Sa 19. Feb 2011, 07:24

FRIEDE
16. Dez. 2010
Durch gemeinsamen Grenzlandbesitz kann man Euch beispielsweise dazu bringen, Euer Verhalten zu ändern und andere nicht mehr zu bekriegen, wie dies bislang der Fall ist, indem Ihr einfach Grenzland als gemeinsamen Besitz erklärt und beide Seiten dort die gleichen Rechte haben, was natürlich nicht ganz einfach zu verwirklichen ist. Aber dies ist zweifellos besser als Krieg mit andere wegen irgendwelcher Grenzen zu führen, und so würde dann die Sache wie in einem Kinderstreit geregelt, wo die Mutter dazwischen geht und sag: „Ruhe jetzt, vertragt Euch wieder.“


Und wenn Ihr dann eine solche Sache miteinander durchgerungen habt, wird ein neues Gefühl entstehen, ein Gefühl der Verbundenheit miteinander, so dass Ihr fühlt, dass sich noch ein weiteres neues Gefühl damit verbindet, ein Gefühl des Stolzes auf Euch selbst, dass Ihr so etwas hingekriegt habt, und in diesem Geschehen könnt Ihr dann sehen, wie wundervoll Ihr Menschen seid, dass Ihr so etwas geschaffen habt, was Friede heißt, und diese neue Saite in Euch, die wird eine Weile erklingen, diese Saite des Friedens, und wenn Ihr dann wiederum in eine Situation kommen würdet, wo es um den Frieden geht, könnt Ihr diese neue Saite wieder erklingen lassen, und so wird sich dieser Friede weiter ausbreiten, und wenn Ihr dann eines Tages nicht mehr wisst, was Krieg ist, wird der Friede sich über die ganze Erde ausgebreitet haben.


Ja, wir wissen, das klingt ein bisschen utopisch, denn Krieg hat es immer wieder zwischen den Menschen gegeben, und auch in der vedischen Krieg hat es insbesondere einen großen Krieg gegeben, der alles vernichtet hat, und Ihr sagt Euch zurecht, dass sie nicht so sehr erleuchtet gewesen sein können, weil sie diesen Krieg geführt haben, denn einen Krieg zu führen, um die Herrschaft zu behalten, das ist eine ziemlich dumme Angelegenheit, und wenn man einen Krieg aus einem solchen Grunde führt, ist man alles andere als erleuchtet, sondern nur gierig, an der Macht zu bleiben, auch wenn das in den Veden ein bisschen anders geschildert wird, doch es ist so, Krieg zu führen, um an der Macht zu bleiben und dadurch zahllose Leben zu vernichten, das ist eine extrem egoistische Sichtweise. Und natürlich schildern Sieger die Sache so, wie sie von der Geschichte gesehen werden möchten, und da die Sieger immer oder fast immer die Geschichte schreiben, kann man generell Berichte über Siege anzweifeln, da sie immer sehr einseitig sein werden.

F: Hat sich mein Ego eingemischt?
A: Ziemlich.
F: Was ist die Wahrheit?
Die Wahrheit liegt in der Mitte. Wir plädieren nicht dafür, nicht auf die Veden zu hören, sondern wir plädieren dafür, bei allem Dein Unterscheidungsvermögen zu nutzen, auch bei alten Mythen, die eine Seite begünstigen und die andere vernachlässigen mögen, aber das sind natürlich die Wege der Welt, immer auf der Seite des Gewinners zu sein.

Antworten