Elias: Sitzung 202106141 Covid 19 und andere Viren

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Elias über Mary Ennis

Moderator: Gilla

Antworten
Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 14462
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Elias: Sitzung 202106141 Covid 19 und andere Viren

Beitrag von Gilla » Di 28. Sep 2021, 09:10

Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

Session 202106141
Covid 19 und andere Viren: Fragen und Antworten
Monday, June 14, 2021 (Private/Phone)

Participants: Mary (Michael) and GAST

Ausschnitt

GAST: Nun zur Pandemie. Habe ich irgendwann das Virus aktiviert?

ELIAS: Nein.

GAST: Das hatte ich auch nicht angenommen. Bin ich in irgendeinem Grad immun dagegen?

ELIAS: Ja, in gewissem Grad, würde ich sagen. Und selbst wenn Du das Virus in Dir aktivieren würdest, wäre es nicht enorm stark, da Du schrittweise exponierst warst, und das erschafft zwar etwas, aber keine völlige Immunität.

GAST: Ich habe eine Frage zu Viren im allgemeinen. Seth sagte: Jeder Körper enthält zahllose Viren, die jederzeit unter bestimmten Bedingungen tödlich sein könnten.“ (Seth-Aussagen s. Individuum und Massenschicksal.) Das passt auch zu Deiner Beschreibung eines Virus als „Eine Art Mutation Eurer eigenen Zellen.“ [Sitzung 368] Also existiert das Potential und Element jedes Virus bereits in unserem Inneren?

ELIAS: Ja.

GAST: Und normalerweise sind jene mutierenden Zellen das, was man als ein gesundes Virus bezeichnen könnte, das tatsächlich für den Körper gut ist und ihn schützt und seine gesunde Funktion aufrecht erhält? Ist das richtig?

ELIAS: Manchmal. Einige - aber nicht alle von ihnen - tun das tatsächlich. Es gibt Bakterien und Viren, die in Eurem Körperbewusstsein residieren, die Euer Immunsystem tatsächlich fördern, und Andere, die inaktiv und nicht unbedingt nützlich für Euer Körperbewusstsein sind.

GAST: Sie ruhen sozusagen?

ELIAS: Ja, sie können aktiviert werden und dann destruktiv sein, und sie sind nicht unbedingt nützlich, denn sie ruhen so lange, bis sie aktiviert werden.

GAST: Covid-19 ist also ein solches ruhendes Virus, oder ist es ein nützliches Virus?

ELIAS: Nein, es ist ein inaktives Virus. Es gibt auch Organismen, die außerhalb des Körperbewusstseins existieren, und bei vielen davon kann es geschehen, dass Ihr damit in Kontakt kommt, und abhängig von Euer jeweiligen Wahl, aktiviert Ihr es dann innerhalb des Körperbewusstsein, wo es ein Wiedererkennen jenes Organismus, ein Wiedererkennen der Zelle gibt.

Ihr habt die Zelle. Es ist nicht so, dass unbedingt ein tatsächliches Virus in Euch lebt. Ihr habt die Zelle. Und deshalb könnt Ihr tatsächlich in Kontakt kommen und einem Virus oder Bakterium ausgesetzt sein, und das Körperbewusstsein erkennt die Zelle wieder und aktiviert die Zellen, die Ihr selbst in Eurem Körperbewusstsein habt.

(YOU have the cell. You don't necessarily have an actual virus living within you; you have the cell. And therefore, you can actually come into contact [with], or be exposed to, a virus or bacteria, and in that, the body consciousness RECOGNIZES the cell and then activates the cells that YOU have within your body consciousness.)

GAST: Einige Viren existieren also außerhalb von uns.

ELIAS: Ja, aber diese Zellen gibt es in Eurem Körperbewusstsein, und das ist die Art und Weise, wie das Virus aktiviert wird.

GAST: Die gleichen Zellen?

ELIAS: Ja, nicht den ganzen Organismus, aber ähnliche Zellen.

GAST: Du sprachst von einem Wiedererkennen.

ELIAS: Ja.

GAST: Das ist faszinierend. Könnte man sagen, dass diese Viren, die außerhalb von uns existieren, in der Natur vorkommen?

ELIAS: Ja.

GAST: Seth sagte auch: „Alle Viren sind für die Stabilität Eures planetaren Lebens wichtig … Ihr könnt nicht ohne sie leben.“ Ist das wahr?

ELIAS: Ob Ihr ohne Viren leben könntet? Ich stimme mit Seth überein und würde sagen, dass Ihr sehr verletzlich wärt, wenn Ihr keine Viren miteinbeziehen würdet.

GAST: Also hat die ganze Menschheit dieses Virus kollektiv aus verschiedenen Gründen erschaffen, über die Du oft gesprochen hast.

ELIAS: Ja.

GAST: Ich glaube Du erwähntest, dass es seinen Ursprung in Tieren in China hat, aber es ist nicht wirklich wichtig, das zu wissen.

ELIAS: Nein, das spielt nicht wirklich eine Rolle.

GAST: Genau, es geht um den Zweck. Der zählt hierbei.

Im April 2020, einer relativ frühen Phase der Pandemie, sagtest Du: „Fast alle von Euch waren dem Virus bereits ausgesetzt. (Session 202004191 viewtopic.php?f=13&t=2845 ) Inwiefern sind wir ihm dann tatsächlich bereits ausgesetzt gewesen? Sobald das Virus in einer Person aktiviert wurde, ist dann jeder von uns sich subjektiv innerhalb des kollektiven Bewusstseins oder Gewahrenseins der Existenz des Virus und somit seiner auch innerhalb des Körperbewusstseins gewahr? Und dann wählen wir wie bei jeder Krankheit, das Virus einfach zu aktivieren, wenn es unseren persönlichen Zielen entspricht. Ist das die entsprechende Dynamik?

ELIAS: Sozusagen. Wie Du bereits sagtest, existieren diese Viren und Organismen in der Natur, und es gibt in Eurem Körperbewusstsein diese Zellen, und wenn Ihr mit diesen Organismen in Eurer Umgebung in Kontakt kommt, aktiviert Ihr sie oder auch nicht beim Wiedererkennens des Organismus durchs Körperbewusstsein. Deshalb würde ich sagen, dass Ihr das Virus entweder dadurch aktiviert, dass Ihr in eine natürlichen Umgebung in Kontakt damit kommt oder über die Exposition Anderen gegenüber, aber das ist egal. Ihr fangt es nicht von Anderen ein (to catch) sondern aktiviert es ggf. in Bezug aufs Wiedererkennen des Organismus durch das Körperbewusstsein.

GAST: Und diese Wahl hängt ab von unseren eigenen Zielen?

ELIAS: Ja.

GAST: Aber Du selbst hast es als „Ansteckung“ beschrieben, und Seth verwendete den Begriff „psychischer Ansteckung“ und sagt, dass die erste Ansteckung immer emotional und mental ist. Wäre „psychologisch“ auch eine angemessene Beschreibung? Was wäre der passende Begriff für das Beschreiben des Ansteckungsprozesses?

ELIAS: Beeinflussbarkeit. Es ist die Idee selbst. Die Ansteckung wird erschaffen durch die Idee, dass es einen Organismus gibt, mit dem man sich anstecken kann, weshalb die Leute glauben, dass sie sich mit diesem Organismus durch den Kontakt mit anderen Leuten infizieren. Das ist Teil von dem, wie das Virus aktiviert wird, und zwar nur deshalb, weil Ihr glaubt, dass Ihr es gegenseitig weitergebt.

GAST: Es ist der Glaubenssatz.

ELIAS: Ja, was das tatsächliche Verbreiten oder Anheuern eines Virus anbelangt, ist das eine der Äußerungen oder Situationen, die Ihr diesbezüglich beobachten könnt.

Es geht dabei nicht um Glaubenssätze, sondern um das, was jemand glaubt und worauf er vertraut. Deshalb könnt Ihr beobachten, wenn jemand glaubt, dass er durch den Kontakt mit einer anderen Person ein Virus einfangen kann, dass er das dann auch tun und diese Zellen aktivieren und diesen Organismus in sein Körperbewusstsein hinein einladen wird. Du wirst aber auch beobachten können, dass Viele einfach nicht glauben, dass sie sich anstecken werden, und sie aktivieren das Virus auch nicht.

GAST: Ja, und zu denen gehöre ich.

ELIAS: Ja.

GAST: In den letzten 18 Monaten gab es dazu in den Sitzungen einige fantastische Informationen, was mir half, potentielle Angst aufzulösen, und ich bin Dir wirklich dankbar.

ELIAS: Gerne geschehen. Aber ein Faktor dabei ist auch, dass Du diese Informationen akzeptiert hast.

GAST: Ja.

ELIAS: Deshalb warst Du fähig, dies zu nutzen, davon zu profitieren und Dich selbst zu ermächtigen, was enorm wichtig ist. Aber wenn Du diese Informationen angeheuert, sie jedoch nicht unbedingt als Ermächtigung Deinerselbst akzeptiert hättest, hättest Du Dich auch anders entscheiden und möglicherweise das Virus anheuern können.

Selbst wenn Du nicht glaubst, dass Du an dem Virus über Kontakt mit Anderen erkranken kannst, hättest Du es auch aus eigenen Gründen aktivieren können. Manche haben tatsächlich das Virus angeheuert, um etwas in ihrer Äußerung, ihrem Leben oder ihrer Umgebung zu ändern. Beispielsweise mag jemand das Virus als Grund anheuern, um eine bestimmte Situation oder einen Job zu verlassen und es deshalb aktivieren. Obwohl diese Person tatsächlich glaubt, dass sie das Virus nicht von einem Anderen übernehmen kann, wird sie es dann selbst aktivieren.

GAST: Okay. Du hast ausdrücklich gesagt, dass die Masken, Handschuhe, Abstand und Isolation keinen Unterschied ausmachen. Session 202004191 viewtopic.php?f=13&t=2845 Stimmt das?

ELIAS: Ja.

GAST: Und wie verbreitet sich dieses oder irgendein anderes Virus dann so schnell unter so vielen Leuten?

ELIAS: Weil sie daran glauben.

GAST: Als Massen-Suggestion?

ELIAS: Ja.

GAST: Aufgrund des Einflusses anderer Leute?

ELIAS: Ja.

GAST: Weil ihre Aufmerksamkeit auf die Angst oder den Glaubenssatz gerichtet ist und sie deshalb wahrnehmen, dass ein Virus uns von draußen her angreift?

ELIAS: Wegen alle dem.

GAST: Eine Kombination von alle dem.

ELIAS: Ja, es hängt ab vom Betroffenen und von dem, was er glaubt.

Ja, der Einzelne mag an Ansteckung und Exposition oder auch daran glauben, dass er durch die Umgebung beeinträchtigt und infiziert wird, oder durch Kontakt mit anderen Leuten.

Du wirst auch bemerken können, dass wegen der sozialen Distanz viele anderen Erkrankungen wenige häufig vorkamen. Und warum? Weil die Leute sehr stark glauben und assoziieren, das sie verschiedene Krankheiten durch den Kontrakt mit Anderen bekommen und dass Andere Euch anstecken. Das wirkte sich definitiv auf sogenannte ansteckende Krankheiten aus. Da die Leute lange Zeit Abstand von einander wahrten, beeinflusste es das, was sie bezüglich anderer Viren oder Erkrankungen anheuerten, von den sie glauben, dass diese ansteckend wären.

Session 202106141 (Fortsetzung folgt)
Monday, June 14, 2021 (Private/Phone)

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 14462
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Sitzung 202106141 Covid 19 und andere Viren

Beitrag von Gilla » Di 28. Sep 2021, 17:20

GAST: Gibt es irgendwelche Ähnlichkeiten mit Massen-Hysterie, da es sich sehr schnell verbreitet?

ELIAS: Ja, das ist ziemlich Dasselbe.

GAST: Ja, ich habe diesen Eindruck gewonnen. In England gab es mehre Fälle bei Fußball- und Rugby-Teams, die ihre Spiele aufgrund plötzlicher Covid Ausbrüche unter den Spielern und Mitarbeitern verschieben mussten. Was ist in solche Fällen los?

ELIAS: Dasselbe. Dies alles sind Furcht-Äußerungen. Wenn Ihr solche Ausbrüche in Bezug auf Gruppen generiert, wird Furcht geäußert, nicht unbedingt in Bezug auf Euch selbst. Es kann sein, dass sie Angst haben um geliebte Menschen und befürchten, dass diese beeinträchtigt werden könnten, weshalb sie der darauf folgenden Sicherheitsmaßnahmen halber einen solchen Ausbruch generieren.

GAST: Das ist wirklich interessant.

ELIAS: Individuen äußern und schlagen aus vielen verschiedenen Gründen diese Richtungen ein.

GAST: Ja. In einer Sitzung sagtest Du, dass eine Person das Virus an eine Andere weitergeben kann. (Session 202003281 viewtopic.php?f=13&t=2781) Wenn also zwei Person sehr dicht bei einander interagieren und einer hat das Virus bereit aktiviert, was muss dann geschehen, damit der Andere es ebenfalls in seinem eigenen Körper aktiviert?

ELIAS: Sie haben ihren Grund für dieses Tun, vielleicht bloß Furcht, oder auch andere Gründe, denn manche mögen das Virus aktivieren, ohne Furcht davor zu haben.

GAST: Das wird also gewählt.

ELIAS: Ja.

GAST: Benötigt Covid einen Trigger-Vorgang? [Sitzung 368]

ELIAS: Ja. Man bekommt es nicht von der Berührung eines Anderen, und wenn ich sage, dass es von einer Person zur Anderen übertragen werden kann, so hängt das alles mit dem zusammen, was die Einzelnen glauben.

GAST: Es spielt also keine Rolle, ob die Person, die es noch nicht aktiviert hat, nicht weiß, dass die andere Person es bereits aktiviert hat, sondern der eigene Körper erkennt, dass die andere Person die Zelle aktiviert hat. Ist das richtig?

ELIAS: Ja, Ihr alle seid höchst effizient.

GAST: Es muss also keine bewusste Wahl sein?

ELIAS: Es muss keine Wahl sein, auf die Ihr achtgebt, deren Ihr Euch unbedingt gewahr seid, aber Ihr trefft viele Entscheidungen, ohne Euch dessen unbedingt gewahr zu sein.

GAST: Ja, das war gut.

Warum tauchen diese neuen Varianten auf? Im vergangen Winter gab es in England einen Anstieg der Infektionen mit der sogenannter Alpha-Variante, und nun gibt es die Delta- oder indische Variante. Ist das alles das Resultat der konstanten Aufmerksamkeit, Konzentration und Furcht?

ELIAS: Es hängt definitiv mit Furcht zusammen, und darüber hinaus wird auch Kontrolle geäußert, und insofern ist das Identifizieren von Mutationen oder anderen Varianten nicht unbedingt gänzlich gültig, sondern ich würde sagen, dass es der Versuch ist, durch Furcht Kontrolle auszuüben.

GAST: Diese Varianten sind also nicht neu, sondern bloß eine Wahrnehmung? Stimmt das?

ELIAS: Ja.

GAST: Wow. Als die Situation sich in England im verlangen Sommer besserte, sagten sie beispielweise, dass es Ende des Jahres wahrscheinlich wieder eine Spitze geben würde.

ELIAS: Was ein Einpflanzens der Suggestion ist, und wenn es in Richtung des Aktivierens der Suggestion geht, seid Ihr bereits darauf vorbereitet.

GAST: Das ist faszinierend. Ich hatte den Eindruck, dass wir uns buchstäblich dort hinein geredet haben.

ELIAS: Sozusagen ja.

GAST: Bezüglich der derzeitigen neuen Variante fangen sie an, wegen des Infektionsanstiegs in Panik zu sein und sagen, dass sie 40 % ansteckender wäre. Sind diese neuen Varianten das tatsächlich?

ELIAS: Nein, das ist nicht richtig. Sie sind definitiv nicht ansteckender, doch Ihr wählt, dies zu äußern.

GAST: Gleichzeitig mit der Winter Variante gibt es die Massen-Suggestion der Grippe-Saison, dass im Winter auch mehr Grippe-Fälle auftreten würden.

ELIAS: Ja, weil es das ist, was Ihr glaubt und tut und deshalb aktiviert.

GAST: Und wie Du in Sitzung 202005241 viewtopic.php?f=13&t=2829 sagtest, ist Covid ein Grippe-Virus.

ELIAS: Stimmt.

GAST: Das dachte ich mir. Die Zahlen würden also sowieso steigen, was anscheinend niemand erwähnte.

ELIAS: Natürlich spricht das niemand aus, weil es Euch allen suggerieren würde, dass es nicht erheblich anders ist als das, woran Ihr sowieso gewöhnt seid.

GAST: Hätte die Pandemie mit einer anderen Einstellung unsererseits einen anderen Weg einschlagen können? Wie hätten wir auf globaler Eben am effektivsten und nützlichsten damit umgehen können?

ELIAS: So, wie Ihr es getan habt, habt Ihr dies sehr effektiv angeheuert, denn es ging nie wirklich um das Virus, das bloß ein Schwerpunkt und etwas ist, was Ihr genutzt habt, um einen Vorgang zu initiieren, der die ganze Welt involviert. Ihr habt etwas gebraucht, um die Aufmerksamkeit von Allen zu haben, und das war dafür am effektivsten.

GAST: Wegen der Veränderungen, über die Du gesprochen hast.

ELIAS: Ja.

GAST: Könnte es unsere persönlich effektivste Art und Weise zur Vermeidung des Aktivierens des Virus sein, auf Verschiedenheiten achtzugeben, eigensteuernd und selbststrukturierend zu sein, die Bewusstseinsumschaltung willkommen zu heißen und mit ihr im Fluss zu sein, oder wäre das zu vereinfachend?

ELIAS: Es geht genau um das, sowie darum, tatsächlich mehr selbst-gewahr/selbsterkennend zu sein und in die Richtung zu gehen, dass Ihr Euch Eurer Entscheidungen/Wahlmöglichkeiten gewahr, selbststeuernd und selbststrukturierend seid und bereits Verschiedenheit ansprecht. Wenn Ihr Euch bereits mit all dem befassen würdet und diese Richtungen eingeschlagen hättet, würdet Ihr nicht unbedingt an diesem Pandemie-Vorgang partizipieren, und diese Massen-Schöpfung wäre unnötig.

GAST: Ja, den Eindruck hatte ich auch. Offensichtlich brauchten wir gewissermaßen einen Tritt in den Hintern.

ELIAS: Ihr habt etwa gebraucht, um eine gemeinsame Äußerung zu erbringen, etwas, woran Ihr alle partizipiert, was sich auf jede Kultur in jedem Land und Volk auf Eurer Welt auswirkt.

Session 202106141 (Fortsetzung folgt)
Monday, June 14, 2021 (Private/Phone)

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 14462
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Sitzung 202106141 Covid 19 und andere Viren

Beitrag von Gilla » Mi 29. Sep 2021, 05:49

GAST: Was die Erwiderung und den Umgang mit der Situation in England anbelangt, habe ich den Eindruck von einem Klima der Angst, das seit März 2020 intensiviert wurde. Es wird behauptet, dass wir mit einem unsichtbaren tödlichen Feind im Krieg sind, und wir sind von den Todes- und Infektionszahlen besessen und scheinen auf das Worst-Case-Szenario fokussiert zu sein. Ist dieser Eindruck richtig?

ELIAS: Das stimmt definitiv.

GAST: Du sagtest, dass England eines der Länder ist, wo die Todes-Zahlen sehr inakkurat sind. (Session 202005241 viewtopic.php?f=13&t=2829) Stimmt das?

ELIAS: Ja.

GAST: Wie inakkurat waren sie?

ELIAS: Ich würde sagen, sehr inakkurat.

GAST: Und wurden die Zahlen von Krankenhauseinweisungen ebenfalls übertrieben?

ELIAS: Ja, denn sie führen viele Erkrankungen und Einweisungen, die nicht mit dem Virus zu tun haben, auf das Virus zurück.

GAST: Das hatte ich mir schon gedacht.

ELIAS: Weshalb die Zahlen über Krankheitsfälle, Todesfälle und die Schwere der Erkrankung aufgebläht sind.

GAST: Okay. Und die Todesfälle sind sowohl eine Massenaussage als auch eine persönliche Wahl, nicht wahr?

ELIAS: Ja.

GAST: Und die meisten Todesfälle waren älter Leute. Könnte man sagen, dass sie weniger zu einem Wandel in Richtung Eigensteuerung, Selbststrukturierung und Annahme von Verschiedenheiten neigen? Ist das dabei wesentlich?

ELIAS: Nicht gänzlich, aber in gewissem Grad. Und manche nutzen das Virus auch als Chance, um sich loszulösen/sterben. Manche nutzen es auf ähnliche Weise wie Andere das bei AIDS taten und generieren sozusagen ihre Solidarität.

GAST: In Pflegeheimen starben Viele. Hängt das vielleicht damit zusammen, dass der Wert des Individuums an solchen Orte geschmälert wird?

ELIAS: Ja.

GAST: Sind sich medizinische Wissenschaftler irgendwo in der Welt gewahr, dass das Virus in uns aktiviert wird und wir nicht von außerhalb angegriffen werden, bzw. werden sie das bis zum Ende des Jahrhunderts erkennen können?

ELIAS: Definitiv bis Ende des Jahrhunderts.

GAST: Und sind sich Einige bereits jetzt dessen gewahr?

ELIAS: Es gibt einige Ärzte, die hinreichend selbstgewahr sind, um zu wissen, dass es nicht um das geht, was geäußert wird und dass dies etwas ist, was jeder Einzelne selbst in Einklang mit dem, was er glaubt, aktiviert. Sie sind keineswegs die Mehrheit, sondern es sind bislang nur wenige Ärzte, die diese Richtung einschlagen.

GAST: Nicht genug, um Einfluss auszuüben?

ELIAS: Stimmt. Eure Ärzte gehen in diese Richtung, obwohl sie das noch nicht äußern. Sie gehen mehr in die Richtung der Erkenntnis, dass das, was eine Person glaubt, sich auf den Körper und dessen Fähigkeit auswirkt, gesund zu werden. Sie fangen an, dies zu erkennen.

GAST: Verstanden. Das ist gut.

Und bei den Impfstoffen ist es der Glaubenssatz, der macht, dass er funktioniert, nicht wahr?

ELIAS: Ja.

GAST: Seth sprach von einer mentalen Immunität. Ist das eine akkurate Beschreibung für eine Impfung?

ELIAS: Ja, das würde ich sagen.

GAST: Ich habe mich nicht impfen lassen und werde es auch nicht tun, aber das ist eine persönliche Wahl, nicht wahr?

ELIAS: Es ist definitiv eine persönlich Wahl. Manche glauben, dass die Impfung sie vor der Erkrankung schützt, und das hilft ihnen, voranzuschreiten, was akzeptabel und definitiv gültig ist, denn das, was Ihr glaubt, werdet Ihr erschaffen.

GAST: Und darauf beruht alles, nicht wahr?

ELIAS: Richtig.



Session 202106141
Monday, June 14, 2021 (Private/Phone)

Antworten