Elias Übung: Getrenntseinswahrnehmung reduzieren

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Elias über Mary Ennis

Moderator: Gilla

Antworten
Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 14469
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Elias Übung: Getrenntseinswahrnehmung reduzieren

Beitrag von Gilla » Mi 25. Aug 2021, 10:29

Getrenntseins-Wahrnehmung reduzieren

NUNO: Deine Aussage im letzten Gespräch, dass ich das Körperbewusstsein bin, war für mich sehr wichtig, und nachdem ich das nicht nur intellektuell verstanden, sondern tatsächlich als absolute Wahrheit akzeptiert und erlebt habe, sagte ich mir, dass ich nicht nur mein Körperbewusstsein, sondern meine objektive Realität bin. Ist das richtig?

ELIAS: Ja, Du hast Recht, das bist Du. Nun geht es darum, noch eine Schritt weiter zu gehen, weil das sehr allgemein ist, weshalb Du Dich selbst nicht tatsächlich als die anderen Entitäten in Deiner Realität erlebst. Verstehst Du mich?

NUNO: Nicht wirklich.

ELIAS: Wenn Du eine Stein vom Boden aufhebst und ihn in der Hand hältst, erlebst Du Dich selbst nicht als dieser Stein. Du äußerst ganz allgemein, dass Du Deine ganze objektive Realität bist, was wahr ist und was Du auch bist, aber Du erlebst das alles noch nicht. Deshalb geht es nun darum, weitere Übungen miteinzubeziehen, um anzufangen, Dich als dieser Stein sowie auch den Stein als Du zu erleben, was nicht dasselbe ist. (to experience yourself as that rock but also experience the rock as you—which, it isn’t the same.)

Der Stein ist Bewusstsein, aber auch eine physische Manifestation, weshalb er grundsätzlich Getrenntsein äußert. Angesichts dieses Vernetztseins erschaffst Du einen Gewahrseinskreis (circle) und lässt Teile dieses Getrenntseins los. Du weißt immer noch, dass der Stein ein Stein, also dass er eine andere Entität in Deiner Realität ist, doch darüber hinaus kannst Du erleben, dieser Stein zu sein, sowie erleben, dass der Stein Du ist. (you can experience being the rock and you can experience the rock being you.)

NUNO: Okay. Verstanden. Und welche Übung? Mit dem, was Du beschreibst, habe ich in kleinem Stil experimentiert, und vielleicht hast Du Vorschläge, wie ich voranschreiten kann. Wenn ich Deine Energie als Leitung für meine Energie verwende, kann sie mir vielleicht auch dabei helfen.

ELIAS: Ja. Ich bin definitiv bereit, Dir dabei zu helfen.

Die Übung ist einer Meditation sowie der Klarheitsübung viewtopic.php?f=13&t=1089 ähnlich. Tatsächlich ist sie keines von Beidem, aber so wie Du das Denken bei der Meditation beiseite tust und Dich auf die Erfahrung statt auf deren Übersetzen konzentriert, dirigierst Du ähnlich wie bei der Klarheitsübung Deine Aufmerksamkeit in einer Weise, dass Du sozusagen alles Andere abblockest außer das, worauf Du Dich konzentrierst.

Beginne damit, dass Du spezifisch bist. Wähle eine Entität, einen Gegenstand in Deiner Realität, einen Stein, ein Blatt, eine Feder, egal was, blocke alles andere ab außer dieser Entität, so dass nur noch Du und diese Entität übrig sind. Konzentriere Deine Aufmerksamkeit auf Dich und diese Entität, auf das Erleben von Dir und jener Entität und mache es zu einem, so dass Du gewahr bist, dass Du nicht nur Teil jener Entität sondern jene Entität bist, und dann vollziehe eine gewahrseinsmäßige Volldrehung, so dass Du auch gewahr bist, dass jene Entität DU ist.

NUNO: Okay. Und das tue ich, während ich Deine Energie anheure?

ELIAS: Ja. Und wenn Du mit einer bestimmten Entität Schwierigkeiten hast, wähle eine Andere, denn abhängig von ihrer und Deiner Energie kann manchmal eine Entität schwieriger sein.

Session 202107251
Sunday, July 25, 2021 (Private/Phone)

Antworten