Elias: Sitzung 202003181 Corona Virus

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Elias über Mary Ennis

Moderator: Gilla

Antworten
Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Elias: Sitzung 202003181 Corona Virus

Beitrag von Gilla » Fr 20. Mär 2020, 08:19

Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

weitere Elias-Aussagen zu Viren https://www.sethforum.de/phpBB3/viewtop ... =13&t=2766

Sitzung 202003181
Corona-Panik: Eine Zeit zum Handeln
Die Kraft und Stärke der Leute
Ein Energie-Verschmelzen, um zu helfen
Kontrolle in Verbindung mit Furcht und Isolation
Das ist die Zeit, hervorzutreten und einzuschreiten
Wednesday, March 18, 2020 (Private/Phone)
Participants: Mary (Michael) and Scotty (Gianni)
----------------
„Mein Freund, dies betrifft Eure ganze Welt, jede Stadt, jedes Land. Das ist eine enorme unbändige Energie, was es erforderlich macht, dass wir alle, die gewahr sind und an dieser Realität in dieser Zeit partizipieren, uns so viel wie möglich in Bezug auf andere Individuen in tatsächlicher physischer Kapazität, in jedweder Kapazität engagieren, um diese Furcht so weit wie möglich zu dämpfen

Das was ich Euch allen bereits im vorherigen Gespräch sagte, gilt immer noch, nämlich Anderen nicht zu sagen, dass sie nicht in Panik geraten sollen, und sie somit zu kritisieren. Und auch dies, Andere zu fragen, wie Ihr ihnen helfen könnt, gilt weiterhin. Der Unterschied besteht darin, nicht darauf zu warten, bis sie sich an Euch wenden, sondern dies zu initiieren und Euch an sie zu wenden.“

----------------------
ELIAS: Guten Abend!

SCOTTY: Hallo mein Freund.

ELIAS: Worüber werden wir sprechen?

[Ausschnitt auf Wunsch des Teilnehmers]

(Teilweise hat Scotty Anmerkungen in Klammern beigefügt)

SCOTTY: Du weißt, dass wir diese Panik und diese Energie angeheuert haben, die das Coronavirus generieren. Um uns zu fokussieren und ein besseres Empfinden für die Energie zu haben, die uns so sehr umgibt, an die wir uns so sehr gewöhnt haben, die so sehr vor unseren Augen ist, dass wir es kaum sehen können, machten wir eine Zeit-Reise nach Banff und verbrachten die Zeit damit, ein Verschmelzen zu fokussieren und anzuheuern, und Jeder fügte der Gruppe seine Energiespende bei. Das Verschmelzen war im Gange (und brauchte ein Weile, um sich zu stabilisieren), und dann sprangen wir wieder zurück, und der Unterschied warf uns um wie ein Hurrikan. Was ist Deine diesbezügliche Einschätzung?

ELIAS: Stimmt. Alles ändert sich so schnell, noch nicht einmal von Tag zu Tag, sondern stündlich. Ich rege an, dass Du, Dein Team sowie alle, die Gespräche mit mir anheuern, sich an das erinnern, worüber wir in der Herbst-Gruppensitzung https://www.sethforum.de/phpBB3/viewtop ... 261#p27537 sprachen, weil es genau darum geht.

Die Meisten wählen, sich auf die wenigen Eliten und die Geheimhaltung um diese herum zu fokussieren und über das nachzudenken, was jene tun oder ihnen Kontroll-Äußerungen zuzuschreiben, doch darum ging es nicht. Es ging um die Masen, zu denen auch die gehören, die Gespräche mit mir anheuern. Einer jener Faktoren, der so viel Unruhe, Panik und Furcht erschaffen, ist dies, dass man den Massen keine Informationen, keine Richtung und Struktur gibt. Und das ist es, was sich infolge dieses Mangels ergibt.

Ich würde sagen, dass die Regierung und auch jene Elite, über die wir kurz sprachen, ebenfalls in Panik geraten, weil sie nicht ganz wissen, wie sie die Kontrolle ausüben können, an die sie so sehr gewöhnt sind, und auch das ist Teil dieser Bewusstseinsumschaltung.

Mein Freund, es geht darum zu handeln, nicht nur Energie zu handhaben sondern wirklich zu handeln. Die Leute suchen Führung/Richtung, bekommen sie nicht, was eine gefährlich Situation ist.

Deshalb sprach ich über dieses Thema, weil das ein großer Teil dieser Bewusstseinsumschaltung ist, dass die Leute selbst-steuernd und selbständig (self-directing and self-reliant) werden, was für die Meisten sehr ungewohnte Äußerungen sind. Jeder, der einen Job mit einer 40-Stunden-Arbeitswoche ausübt, ist strukturiert, und das sind sehr viel Leute.

Jetzt ist es wichtig, nicht nur Energie gemeinsam zu konzentrieren, nicht dass ich die Auswirkung eines solchen Vorgangs kritisieren würde, sondern es gilt zu handeln, denn die Massen konzentrieren jetzt so viel Energie, und Ihr alle zusammen, die Ihr auf meine Informationen achtgebt, sie lest oder mit mir sprecht, seid der derzeitigen massiven Energieäußerung nicht ebenbürtig. Und deshalb ist es an der Zeit zu handeln.

Und was heißt das? Es heißt nicht, gegen irgendetwas oder irgendjemanden zu opponieren, sondern aktiv an den Menschen um Euch herum zu partizipieren, wohl wissend (unhörbar) Kreise nach draußen zieht. Und es gilt, jetzt echt all Eurem Wissen sowie Euer Selbst-Gewahrseins-Entwicklung zu vertrauen, denn in dieser Energie könnt Ihr sehr leicht mitgerissen werden.

Mein Freund, die Geschichte neigt dazu, sich zu wiederholen. Die Leute, die den zweiten Weltkrieg erlebten, sind schon fast alle weg. Sie haben viel getan, um die Welt daran erinnert, wie die Geschichte sich selbst wiederholen kann, doch derzeit gibt es drei Generationen, die keine Erfahrungen aus erster Hand mit solchen Geschehnissen haben. All dies (kurze Ton-Unterbrechung). Quarantänen, Lebensmittel-Rationalisierungen, Run zum Lebensmittelladen und zur Bank, Firmen-Schließungen, Isolieren bestimmter Gruppen von Individuen, kein Offerieren von Informationen, klingt das irgendwie vertraut? Das sollte es auch.

Und jetzt verfügt Ihr über das Gewahrsein, die Macht und die Fähigkeit, etwas anderes zu erwählen. Unabhängig davon, in welche Richtungen Regierungen gehen, habt Ihr, hat das Volk, Stärke und Macht. Es geht darum, ob Ihr diese Verschiedenheiten/Differenzen weiterhin äußert, und ich sagte schon von Anfang an, dass es bei der ganzen Entwicklung sehr um Differenzen geht – ob die Leute in die Richtung gehen, sich routinemäßig zu äußern oder ob sie eine vorsätzliche Wahl treffen, und ich plädiere sehr für die absichtliche Wahl.

Irgendwann wird dies abklingen, aber zuvor kann es definitiv in eine destruktive Richtungen gehen, wenn Ihr das nicht jetzt ansprecht. Wird es Euch die Apokalypse bringen? Nein. Diese Entscheidung habt Ihr noch nicht geändert. Aber Ihr fühlt Euch sehr unbehaglich, und das kann anwachsen und tut es stündlich.

SCOTTY: Weißt Du Elias, was ich in aya (???) sah? Lass uns über diese Aktion sprechen, die ich mit Dir und der Gruppe tatsächlich anheuerte. Wir transportieren Deine Gebirgs-Orgel (mountain-organ) auf diesen Planeten, und die Gruppe setzte sich ans Control Panel und meditierte (immer noch miteinander verschmolzen), und Du hast begonnen, das Instrument zu spielen, und wir alle brachten eine sehr besänftigende, annehmende Energie der Selbst-Liebe in eine Energie ein, die zum Präsent-Sein aufgefordert wurde. (and we all provided a very strong energy of soothing and accepting and self-love in an energy that was prompting to be present.)

Und über die Musik hast Du das in die Welt hinein kanalisiert, doch Dein Instrument machte etwas, was ich noch nie zuvor gesehen hatte. Es war so als ob es die Panik-Energie und Furcht in sich aufsaugen, sie transformieren und dann so freisetzen würde, dass sie besänftigend war. Es war wie ein Wiegenlied, sehr besänftigend. Und auch die, die die Gebirgs-Orgel nicht gesehen hatten, konnten sie spüren. Nur ein Bruchteil der Leute fing wieder an, Furcht zu generieren. Meiner Meinung nach hat dies großen Einfluss ausgeübt, und wir werden es wiederholen. Kannst Du meinen Eindruck bestätigen und mir noch mehr dazu sagen?

ELIAS: Ich validiere das, was Du erlebt und gesehen hast, und Du hast Recht. Es war eine wundervolle und herrliche Äußerung, und ich anerkenne Eure Teilnahme sehr. Und weißt Du, was jetzt geschehen ist? Sie zerbrach. Die Energie wurde in die Orgel hinein absorbiert. Es stimmt, dass sie jene Energie aufgesogen hat, und nun ist sie kaputt. Deshalb…

SCOTTY: Was genau ist kaputt?

ELIAS: (langsam und mit ruhiger Stimme) Die Gebirgsorgel ist kaputt.

SCOTTY: Weil die Energie zu groß war?

ELIAS: Ja.

SCOTTY: Du liebe Zeit, das hatte ich nicht gesehen.

ELIAS: Das geschah fast in jenem Augenblick, kurz davor, denn für dieses Instrument war es zu viel Energie, was bedauerlich ist, aber es ist auch wichtig, nun nicht dagegen anzukämpfen sondern kollektiv in die Richtung zu gehen, das zu tun, was wir getan haben, aber eher in einer physischen Kapazität.

Die Energie ist so stark, dass sogar das nicht ausreichend war. Mein Freund, dies betrifft Eure ganze Welt, jede Stadt, jedes Land. Das ist eine enorme unbändige Energie, was es erforderlich macht, dass wir alle, die gewahr sind und an dieser Realität in dieser Zeit partizipieren, uns so viel wie möglich in Bezug auf andere Individuen in tatsächlicher physischer Kapazität, in jedweder Kapazität engagieren, um diese Furcht so weit wie möglich zu dämpfen

Das was ich Euch allen bereits im vorherigen Gespräch sagte, gilt immer noch, nämlich Anderen nicht zu sagen, dass sie nicht in Panik geraten sollen, und sie somit zu kritisieren. Und auch dies, Andere zu fragen, wie Ihr ihnen helfen könnt, gilt weiterhin. Der Unterschied besteht darin, nicht darauf zu warten, bis sie sich an Euch wenden, sondern dies zu initiieren und Euch an sie zu wenden.

SCOTTY: Wow. Das sind interessante Informationen.

ELIAS: Mein Freund, ich werde sie wieder aufbauen, und ich ermutige Euch alle, dasselbe zu tun. Das, was mein ist, werde ich wieder aufbauen, und ich ermuntere Euch dazu, das, was das Eure ist, wieder aufzubauen.

SCOTTY: Beim Duschen kam mir der Gedanke, was ich in größerem Rahmen mit der Heiler-Gruppe tun will, nämlich ein Verschmelzen mit allen zu generieren, die mit Deinen Informationen vertraut sind und diese Energie zu nutzen, um die derzeitigen Furcht zu engagieren. Ich denke, dass ich eine solche Energie handhaben kann. Würdest Du vorschlagen, dies zu tun, und würdest Du mir dabei helfen?

ELIAS: Ich werde Dir helfen. Aber versuchen nicht, diese ganze Energie aufzunehmen. Ich würde vorschlagen, einen Leuchtstrahl für alle zu erschaffen, die mit mir interagieren und eine harmonische Energie äußern können, denn nicht alle von ihnen tun das. Mein Freund, ich möchte nicht, dass Du ähnlich wie die Orgel zerbrichst. Heure deshalb nicht die ganze Energie sondern nur die Energie an, die harmonisch geäußert werden kann und lass alles vorüberziehen, was nicht in Harmonie geäußert werden kann.

SCOTTY: Ja, ich habe gesehen, wie riesig diese Energien sind und würde deshalb nicht versuchen, sie insgesamt zu übernehmen. Diese Energien sind ganz und gar nicht ruhig sondern ganz aufgewühlt, und es würde mich überfordern, wenn ich versuchen würde, sie alle aufzunehmen, nicht wahr?

ELIAS: Stimmt. Ich würde sagen, dass Du definitiv Kreise nach draußen ziehst/ausstrahlst, und die Kooperation mit Anderen steigert die Stärke von dem, was Du ausstrahlst. Ich ermutige Dich definitiv dazu, und so wie ich, werden Dir auch noch andere Essenz helfen, Dich unterstützten und partizipieren.

Derzeit ist es jedoch wichtig, nicht nur zu beruhigen, sondern auch zu bezeugen. Die Leute brauchen es, angehört und anerkannt zu werden, was Eure Autoritäten nicht tun. Es ist an der Zeit, vorzutreten, einzuschreiten, zu bezeugen, zu honorieren, zu sagen, dass Du sie hörst und siehst und mit ihnen bist.

SCOTTY: Würdest Du vorschlagen, dass ich jenen (Sitzungs)Ausschnitt auf der Website veröffentliche, damit alle, die daran interessiert sind, darauf zugreifen können?

ELIAS: Ja.

SCOTTY: Dann werde ich das tun.

ELIAS: Weil es wichtig ist.

Derzeit fällt es Euch leicht zu urteilen und zornig zu sein. Ob Ihr Euch über die Regierung oder über einen Mitmenschen, eine Idee, das Virus oder über das, was im Gange ist, ärgert, das spielt keine Rolle. Ihr könnt sehr leicht verärgert sein und sehr schnell mitgerissen werden in dieser ganzen Energie, weshalb ein Fortsetzen dieser Bangigkeit leicht fällt, da die Leute erschöpft sind und sich hilflos fühlen. Sie wissen nicht, was sie tun, und wie sie sich selbst strukturieren oder sich selbst steuern können und fühlen sich hilflos.

Die, an die sie sich üblicherweise wenden können, um sie zu lenken und ihnen zu helfen, schweigen und helfen ihnen nicht, und sie führen nicht. Sie weisen ab und verewigen die Furcht durch Isolieren und und Wegnehmen, und sie nehmen die Unternehmen, die Ermutigung und das Motivieren weg. Sie nehmen viel weg, weil das ein signifikanter Weg der Kontrolle ist. Leute, die Angst haben und sich hilflos fühlen, kann man leicht kontrollieren. Und deshalb sind Euer individuelles Selbst-Gewahrsein und Eure Eigensteuerung jetzt so wichtig. (This is the reason that your individual self-awareness and directedness is so important now.)

Sitzung 202003181 (Fortsetzung folgt)
Wednesday, March 18, 2020 (Private/Phone)

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Sitzung 202003181 Corona Virus

Beitrag von Gilla » Fr 20. Mär 2020, 11:08

SCOTTY: Okay, Ich werde diesen Teil editieren und Lynda bitten, das auf die Website zu setzen, damit alle das lesen und anwenden können. Und ich werde meinen Beitrag leisten beim Erschaffen dieses fortlaufenden Verschmelzens. Ich hatte erst vor ein paar Wochen damit begonnen. Ziemlich verzwickt aber auch nützlich ist es, wenn man ein fortlaufende Verschmelzen generieren kann und jeder Beteiligte seinen Beitrag in diesen (Container) der miteinander verschmolzenen Individuen einbringt, wobei die Personen individuell bleiben, jedoch diese ganzen Energien zur Verfügung haben und sie wirklich nutzen können. Ist das sehr mächtig?

ELIAS: Ja, ich stimme sehr mit Dir überein.

SCOTTY: Und ich sah, dass dies in der Zukunft ziemlich häufig getan werden wird: Es wird Leute geben, die fähig sind, diese Verschmelzungsgruppen aufzubauen und Andere, die bereit sind, daran teilzunehmen, und dann wird das eine Weile im Gange sein und wieder abklingen, oder sie werden es beenden. Aber es ist etwas, was tatsächlich ziemlich häufig und regelmäßig vorkommen wird. Stimmt das?

ELIAS: Ja, das stimmt. Das, was Du angezapft hast, kann man als reguläre Praxis in der City (Traumstadt/Sumari-Stadt https://www.sethforum.de/phpBB3/viewtop ... =13&t=1002 ) bezeichnen.

SCOTTY: Ja, ich habe gesehen, dass die Leute tatsächlich … Sie tun das wirklich gerne, weil sie erkennen, dass es ihnen hilft, und sie wählen, an welcher Gruppe sie partizipieren.

ELIAS: Stimmt. Mein Freund, ich gratuliere Dir. Es ist interessant, dass Du das anzapfst und erkennst, dass das eine gängige Praxis in der City ist.

SCOTTY: Und die Leute, die dieses Verschmelzen machen, sind sehr versiert, weil es schwierig ist, ein solches Verschmelzen aufrecht zu erhalten. Es ist, wie wenn man mit vielen Bällen jongliert, die ständig das Gewicht, die Größe und die Oberfläche ändern und man im Rhythmus bleiben muss.

ELIAS: Stimmt. Aber es wird in der Zukunft Leute geben, die darin sehr versiert sind.

SCOTTY: Ja, aber derzeitig kann nur ich so etwas machen?

ELIAS: Ja.

SCOTTY: Ich habe in der Heilergruppe mit diesem Verschmelzen begonnen, und bislang scheint Jelena dieses Verschmelzen in großem Stil zu nutzen, und bei vielen Vorgängen erlebt sie nun eine Mühelosigkeit, die sie früher fast nicht aufrecht erhalten konnte. Stimmt das?

ELIAS: Ja, es ist sehr ermutigend.

SCOTTY: Ja. Ich werde dasselbe mit den Elias-Leuten tun, die in diese Informationen eingeweiht sind, und vielleicht hilfst Du mir dabei, weil es enorm viele Leute sein werden, die versuchen, miteinander zu verschmelzen, aber wenn wir Erfolg damit haben, haben wir eine riesige Energie, die wir dieser Furcht entgegenstellen können.

ELIAS: Das stimmt definitiv, mein Freund. Es ist ein enormes Energievolumen. Es gibt Viele, die mit mir und mit diesen Informationen involviert sind, weshalb es eine signifikante Energie ist. Es wird jedoch nicht ebenbürtig mit der derzeitigen Massen-Energie sein, aber es kann sich definitiv auswirken und Bemerkenswertes erschaffen, und darum geht es. Und wenn das erreicht werden kann, kann es wirklich die Richtung von dem, was geäußert wird, ändern. Wenn es bloß eine Delle in dieser Furcht gibt, so dass die Leute sehen, dass es noch etwas Anderes, eine andere Richtung und Informationen, jedoch nicht über die üblichen Quellen, gibt, kann das signifikant sein.

SCOTTY: Darauf würde ich wetten. Du hat es bereits kurz angeschnitten, und ich möchte Deine Meinung über Ausgangssperren wissen, die meiner Meinung nach nicht unbedingt nützlich sind, und ich zweifle daran, dass sie (zu unserem größten Wohle sind) …

ELIAS: Ich stimme Dir definitiv zu. Aber das beruht auf der Furcht und es geht auch in Richtung von Kontroll-Ausübung. Je mehr diese Furcht zusammen mit der Isolation manipuliert werden kann, umso mehr Kontrolle kann ausgeübt werden.

SCOTTY: Ja, das ist ein Argument. Das Andere ist, dass die Isolierung die Wirtschaft und noch viele andere Dinge stört. Und ich sehe in aya (???), dass den Ausgangssperren so viele Dinge entspringen (und die Meisten davon sind nicht zu unserem größten Wohle), Dinge, deren die Meisten sich bislang noch nicht einmal gewahr sind.

ELIAS: Ja mein Freund, Du hast definitiv Recht. Und das ist ein wichtiges Argument, weil das für Viele verwirrend ist. Sie gehen mit Logik an die Sache heran und sagen: „Warum würde die Regierung das machen, wenn es nichts enorm Schreckliches gibt, wovon sie Kenntnis haben, das sie uns aber nicht mitteilen?“ oder „Die Situation muss schlimmer sein als wir wissen, weshalb die Regierungen dies tun, denn warum sollten sie die Wirtschaft ruinieren wollen? Denn das wäre in vielen Richtungen schädlich und in keiner Weise nützlich.“

Was höchst unrichtig ist. (lacht) Es ist eine alte, erprobte und wahre Strategie, die über Tausende von Jahren funktionierte und noch mehr Kontrolle bringen kann. Eure Wirtschaft beruht mehr auf einer Idee als auf tatsächlichem Geld, insbesondere jetzt, wo Ihr in ein Zeitalter umgezogen seid, in dem vieles in Eurer Wirtschaft virtuell abläuft und immer weniger tatsächlich physisch real ist. Es ist real, aber eher virtuell real als physisch real.

Eure Regierungen bzw. die Leute, die Ihr als Autoritäten erachtet, tun das, was schon im Verlauf Eurer Geschichte getan wurde: sie verlagern vorübergehend ihre Aufmerksamkeit von der Währung auf Rohstoffe, die Ihr bereits habt, weshalb Ihr kein Geschäftstätigkeit/Unternehmen braucht, um zu produzieren. Ihr braucht keine funktionierende Geschäftstätigkeit, sobald die Aufmerksamkeit auf Rohstoffe verlagert wurde, denn diese habt Ihr bereits, und sie sind greifbar und physisch, und der Exchange ist weniger wichtig.

(Now; in that, as through history, you temporarily – or governments, or people that you view to be in authority – they temporarily shift their attention from currency to commodities. And you already have the commodities, and in that, you don’t need businesses to be generating production. You don’t need businesses to be operating, once the attention is shifted to commodities, because you already have them. And those are tangible, and in that, they are physical, and it isn’t so important for exchange to be occurring.)

Das ist nicht die Art und Weise, wie Euer Geld oder Euer Exchange System enden werden, aber Ihr verpasst diesem definitiv einen starken Stoß.

SCOTTY: Ich wollte Dich schon fragen, ob das dazu beiträgt, das Exchange-System niederzureißen?

ELIAS: Ja und wie ich Euch schon sagte, werdet Ihr Trauma anheuern, wenn Ihr diese Richtungen einschlagt, und das tut Ihr. Aber das ist hierbei nicht der ausschlaggebende Grund, sondern ein von Euch angeheuertes Beiwerk, mit dem Ihr Eurem derzeitigen Geld- und Exchange-Modus einen Stoß versetzt und definitiv zu seinem Niederreißen beitragt, was aber nicht die hauptsächlich Bahn dieses Massen-Ereignisses ist.

SCOTTY: Aber es beschleunigt diesen Prozess sehr.

ELIAS: Ja, das stimmt.

SCOTTY: Es gibt einen weiteren, durchaus nützlichen Effekt bezüglich des Klimawandels, denn interessanterweise haben die Leute wegen des Virus an Standorten, wo man ansonsten ans Gegenteil gewöhnt ist, sauber Luft und sauberes Wasser, was klarstellt, wie schlimm die Situation tatsächlich war.

ELIAS: Stimmt. Und ich rege an, dass einige dieser Faktoren ans Licht kommen.

SCOTTY: Wenn man beispielsweise an den städtischen Geräuschpegel gewöhnt ist, erkennt man dies gar nicht mehr, aber wenn man plötzlich in der Wüste ist, erkennt man, dass es in der Stadt wirklich Lärmverschmutzung gab, was auch auf die Luftverschmutzung zutrifft, an die man so sehr gewöhnt ist, dass man sie nicht einmal mehr bemerkt.

ELIAS: Stimmt.

SCOTTY: Wir nutzen dies also tatsächlich auf nützliche Weise. Wir haben beschlossen dass wir diese enorme Turbulenz auf eine Weise nutzen können, die tatsächlich nützlich ist.

ELIAS: Ja, und das ist wesentlich. Leider werden die Massen das nicht unbedingt zu einer leichten Sache machen. Wie Ihr bei jeder sogenannte negativen Äußerung sehen könnt, und da ist es, was Ihr ansprecht, Individuen, aber en masse, und wenn sie bereits zornig, empört, frustriert und bange sind, fällt es nicht leicht, sie so zu engagieren, dass sie beeinflusst werden, ihre Äußerung oder ihre Wahrnehmung zu ändern, weil sie das nicht tun wollen. Sie wollen das äußern, was sie äußern, weil es intensiv und damit enorm attraktiv ist und es sich selbst verewigt, weshalb es schwierig sein mag, sie zum Zuhören zu ermutigen.

Aber es geht auch darum, proaktiv zu sein, denn wenn Ihr handelt, ist es schwieriger für sie, dagegen zu argumentieren. Es ist schwieriger für sie, angesichts des Handelns, dieses Negative beizubehalten.

SCOTTY: Ja. Es gibt einige Interferenzen. Ich vermute, dass es die Energie ist, die bei unsere Interaktion ausläuft.

ELIAS: Mein Freund, das war zu erwarten gewesen.

SCOTTY: Du sprachst mit mir über das Verschmelzen, über unsere Heiler-Gruppe und über unsere astrologischen Karten, um nach Mustern Ausschau zu halten, wie wir das Verschmelzen von Energien in der Zukunft weiter erforschen, darauf bauen und dies vorantreiben und mehr Klarheit darüber erlangen, wie sich die Leute am besten miteinander verschmelzen können.

ELIAS: Stimmt. Es geht um das, was Du bereit tust und tun willst. Was das Verschmelzen anbelangt, würde ich sagen, expandiere einfach das, was Du bereits tust.

(Interferenzen und Ende der Sitzung.)

Sitzung 202003181
Wednesday, March 18, 2020 (Private/Phone)

Wolfsläuferin
Astralflieger
Astralflieger
Beiträge: 108
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 14:44

Re: Elias: Sitzung 202003181 Corona Virus

Beitrag von Wolfsläuferin » Fr 20. Mär 2020, 17:16

Hallo Gilla, hallo ihr alle,
kann mir jemand etwas über diese Heilergruppen erzählen? Kann man da mitmachen, oder sollen wir eine eigene Aktion starten?
Allerdings wäre dann die Energie nicht so stark.
Falls wir eine eigene Aktion starten, hätte ich einen Vorschlag.

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Sitzung 202003181 Corona Virus

Beitrag von Gilla » Fr 20. Mär 2020, 18:45

Das ist wohl eine Gruppe in USA. Die einstigen Foren mit englisch-sprachigen Teilnehmern (Bluefresh bzw. Blueflash) existieren nicht mehr. Es gibt aber auf Facebook eine Elias-Gruppe https://de-de.facebook.com/groups/eliasforum/. Wenn Du magst, kannst Du Dich dort anmelden und versuchen, mehr darüber herauszufinden. Ich selbst bin nicht auf Facebook aktiv.

Liebe Grüße
Gilla

Wolfsläuferin
Astralflieger
Astralflieger
Beiträge: 108
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 14:44

Re: Elias: Sitzung 202003181 Corona Virus

Beitrag von Wolfsläuferin » Mo 23. Mär 2020, 19:34

Schade, Gilla, ich auch nicht.

Antworten