Elias: Viren

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Elias über Mary Ennis

Moderator: Gilla

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Elias: Viren

Beitrag von Gilla » Do 27. Feb 2020, 11:05

s. auch Aussagen über Massen-Ereignisse https://www.sethforum.de/phpBB3/viewtop ... =13&t=1208



Die folgende Übersetzung stammt von der Elias-Website
http://www.eliasweb.org/Session.aspx?sn=96&L=1
Wir haben früher von der Tätigkeit des physischen Ausdrucks gesprochen, der über euren Denkprozess zur Verbalisierung führt. Ich habe euch erklärt, wie ihr Gedanken chemisch und physikalisch umsetzt, wenn ihr euch hörbar ausdrückt. Ihr erzeugt dabei eine chemische Reaktion. Die Luftmoleküle, die ihr aus eurem Körper ausatmet, beeinflussen auf physischer Ebene und erzeugen eine Manifestation. Genauso ist es auch bei eurer physischen Manifestation durch Gedanken, die chemisch-physikalisch Wirkungen erzeugen, auf die eure Körper reagieren. Eure Glaubenssätze beeinflussen euren Körper genauso wie die von euch geschaffene Realität.

Dabei beeinflusst ihr andere Ausdrucksformen, die ihr mit Absicht geschaffen habt, um euch im physischen Fokus mit Energie zu versorgen: eure Energiezentren. Diese Energiezentren halten große Energiemengen in Bewegung. Sie sind die veranlassende, beeinflussende Kraft des Bewusstseins, die den Fortbestand eures körperlichen Ausdrucks aufrechterhält. In diesen Energiezentren eures Körpers sind Teile des Bewusstseins eures Wesens enthalten: Wesensmerkmale, Sprache, Wissen. Das sind Dinge, die ihr in euer Erdenleben mitbringt. Ihr bewahrt diese Persönlichkeitsmerkmale in diesen Energiezentren, deswegen wirken sich diese auch ziemlich stark auf euch aus. Ich habe euch schon früher gesagt, dass diese Energiezentren sich auf euch auswirken auch ohne dass ihr das merkt; aber wenn sie nicht richtig funktionieren, weil ihr ihr Funktionieren stört, merkt ihr ihre Wirkung.

Glaubenssätze können sich auch auf die Energiezentren auswirken. Alle Manifestationen eurer Schöpfung werden von eurem subjektiven Selbst gesteuert. Eure Energiezentren sind Teile eures objektiven Selbst. Sie sind physische Elemente, die innerhalb der Manifestation eures körperlichen Ausdrucks erzeugt werden. Sie sind dessen erzeugende Energie und eure Energieverbindung mit eurem subjektiven Selbst und schließlich mit dem Wesen.

Ihr könnt also euer subjektives Selbst als Ursprungsereignis im individuellen Maßstab sehen. Ihr könnt eure eigenen Energiezentren als eure Massenereignisse innerhalb eures Körperbewusstseins ansehen, weil sie die Massenereignisse innerhalb des Bewusstsein eures physischen Wesens erzeugen. Sie haben sehr große Wirkung.

Ich sage euch noch einmal, dass ich nicht bildlich spreche, außer wenn ich es ausdrücklich sage. Die Farbschwingungen und ihre Anordnung sind buchstäblich so. Es ist mir auch klar, dass das für euer Wachbewusstsein von geringer Bedeutung zu sein scheint. Ich lehre euch, dass es nicht von geringer Bedeutung ist, weil jede Schwingung ein anderes Element eurer Manifestation beeinflusst und jedes eine andere Kraftrichtung hat.
...
Was die körperlichen Auswirkungen betrifft, wirken sich die Energiezentren mit ihren Massenereignissen körperlichen Bewusstseins auch auf umgebende Regionen und alle mit dem speziellen Energiezentrum verbundenen individuellen Bewusstseinsinhalte aus. So wie sich ein Erdbeben an eurem Ort auf alle Menschen, die in dieser Gegend wohnen, auswirkt. Genauso werden alle Bereiche, die von einem durch ein Energiezentrum ausgelösten Massenereignis betroffen sind, von diesem speziellen Energiezentrum beeinflusst. Deswegen werdet ihr eine Beeinflussung in vielen Bereichen, die eurer Meinung nach damit gar nicht in Zusammenhang stehen, bemerken, wenn ihr die Energie eines Zentrums wirken lasst. Dabei könnt ihr beobachten, dass die Energiezentren und die beeinflussten Bereiche sich nicht nur auf eine Stelle eures Körpers konzentrieren.

Ihr könnt in euren Zellen das, was ihr als "Viren" anseht, beherbergen. In eurem subjektiven Selbst könnt ihr ein Ursprungsereignis erschaffen, das sich auf euren gesamten physischen Ausdruck auswirkt und eure Wirklichkeit umgestaltet. Ein Energiezentrum verbindet sich mit dieser Absicht und schafft ein Massenereignis: es erzeugt Energie, beeinflusst und löst chemische Reaktionen in eurem Körper aus, die das Virus aktivieren. Dieser wird dann durch euch und eure Energie dazu angeleitet, eure Absicht zu verwirklichen. Deswegen vervielfacht sich die Zelle, die dieses Virus enthält, tausendfach und erzeugt sehr schnell euren Ausdruck.

Im Hinblick auf die Bausteine hat euer subjektives Selbst in Kommunikation mit dem objektiven Selbst Gedanken um Gedanken um Gedanken - Baustein auf Baustein auf Baustein zugelassen, solange bis die Energie sich bis zu einem Grad aufgebaut hat, um ein Massenereignis in einem Energiezentrum auszulösen, das diese Handlung und Wirkung erzeugt, indem es euren Wunsch und eure Schöpfung in Bewegung setzt. Ihr habt die Fähigkeit, diese Wirklichkeit zu ändern, oder ihr bestätigt die bestehenden Bausteine. Manchmal ist es für eure eigene Anschauung hilfreich, den Abbau eurer Konstruktion anzuordnen, obwohl eigentlich euer Verlangen, Wunsch und Wollen, den Bau zu schleifen, als euer objektiver Ausdruck an euer subjektives Selbst dient, das dann die Konstruktion für euch abträgt; obwohl ihr diese Aktion eigentlich in Gemeinschaftsarbeit durchführt.

Sitzung 96
26.5.96



(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)
NORM: Wurde die Krankheit AIDS durch die Menschheit, durch Viren oder durch Beides erschaffen?

ELIAS: Nach Euren Begriffen durch Beide. Denn sie wurde durch das Bewusstsein erschaffen, durch Begehren, die von Elementen des Bewusstseins erwidert wurden, was Ihr als die Herausbildung einer Veränderung, nicht eines Virus sondern einer Zelle sehen mögt. In dieser Veränderung erwidert die Zelle das Begehren des Massenbewusstseins.

Das Erschaffen von Krankheit oder einer Dysfunktion, wie Ihr dies bezeichnet, wird in der physischen Form weitergehen, so wie Ihr dies wählt. Es gibt viele Gründe dafür, warum Ihr wählt, diese Aspekte in der physischen Form zu erschaffen. Einer der Gründe dafür, dass Ihr dies im Massenbewusstsein wählt, ist der, damit es Eure Aufmerksamkeit hat. Ihr wählt, dass alle diese Massen-Dysfunktionen für Euch nützlich sind. Ihr wählt NIEMALS, unterstrichen, innerhalb des Massenbewusstseins eine Aktion, die nicht nützlich wäre. Sie mag nicht das sein, was Ihr als gut oder als positiv erachtet, aber sie ist niemals nicht förderlich. Ihr werdet immer von Euren Schöpfungen profitieren. Ihr wählt, auf manchen Gebieten bestimmte Dysfunktionen zu erschaffen, um eine Massen-Aussage zu machen. Ich habe kürzlich mit Euch über die AIDS Situation gesprochen. Sie wurde innerhalb des Massenbewusstseins als Aussage erschaffen, und sie ist ein Massenereignis. Wenn es in dem, was die Massen-Sichtweisen sind, das gibt, was Ihr gegenwärtig als eine Ungerechtigkeit erachtet, habt Ihr eine Aktion in Eurer Geschichte erschaffen und werdet dies weiterhin tun, um Eure Aufmerksamkeit darauf zu richten, denn das ist die Art und Weise, wie Ihr wählt, dass etwas Eure Aufmerksamkeit bekommt.

Ihr hört nicht auf Euch bis Ihr eine Katastrophe seht. Wenn Ihr froh/freudig seid, hört Ihr nicht auf Euch selbst oder auf andere. Wenn Ihr in positiver Stimmung seid, zieht das nicht Eure Aufmerksamkeit oder die der anderen an. Wenn Ihr etwas als negativ erachtet, findet es jedoch Eure Aufmerksamkeit und die der anderen. Wenn Ihr ein Element als inakzeptabel erachtet, gewinnt es Eure Aufmerksamkeit und Ihr bemerkt es.

Diese Massen-Schöpfung wurde vorgenommen, um ein Euch bekanntes Element Eurerselbst zum Ausdruck zu bringen. Als Ihr wähltet, in einen Zyklus der physischen Manifestation innerhalb dieser Dimension auf diesem Planeten und in dieser Zeit-Dichte einzutreten, wähltet Ihr, Euch in mindestens drei Fokussen zu manifestieren, und zwar der Erfahrung dieser unterschiedlichen Elemente der physischen Manifestation halber. In diesem Sinne anerkennt Ihr innerhalb Eures Bewusstseins, dass das ganz natürlich ist. Innerhalb Eurer drei Manifestationen werdet Ihr Euch einmal männlich, einmal weiblich und einmal als das manifestieren, was wir als andere Überzeugung/Meinung bezeichnen. Innerhalb der Essenz gibt es kein Geschlecht, und im Bewusstseins anerkennt Ihr das auch. Dies ist eine physische Manifestation der Erfahrung halber. Deshalb ist es unnötig, Vorurteile hinsichtlich des Geschlecht oder Nicht-Geschlecht zu haben, denn Ihr seid nicht-geschlechtlich (non-gender). Ihr wählt bloß, Euch in einem individuellen Fokus selektiv auf ein Geschlecht zu fokussieren, denn Ihr seid höchst wählerisch/selektiv.

In Anerkennung dessen, werdet Ihr immer, wenn Ihr im Verlauf Eurer Geschichte erkennt, dass ihr Intoleranz oder Ungerechtigkeit zum Ausdruck bringt, darauf reagieren, denn Ihr denkt in Begriffen von richtig und von falsch und werdet das Unrecht korrigieren, von dem Ihr seht, dass Ihr es selbst begeht.

Ihr seid nicht von Haus aus böse oder schlechte Kreaturen. Ihr seid von Haus aus positiv. Deshalb neigt Ihr dazu, und versteht bitte, dass dies physische Begriffe sind. Außerhalb Eures Bezugssystems haben diese Begriffe keine Gültigkeit, aber innerhalb der von Euch manifestierten Schöpfung gebraucht Ihr die Begriffe von richtig und falsch. Unrecht ist nach Euren Begriffen falsch. In Wirklichkeit wisst und erkennt Ihr im Inneren, dass Ihr alles seid, was auf diesem Planeten manifest ist. Ich habe schon früher Übungen zur Betonung dieses Konzeptes gebracht.

Ihr in diesem Kreise seht Euch selbst als das, was Ihr als Kaukasier bezeichnet. In anderen Fokussen Eurer Essenz seid Ihr auch jede andere Farbe und jede andere Nationalität und Rasse. Ihr seid männlich und weiblich. Ihr seid der Andere. Warum solltet Ihr also irgendjemanden diskriminieren, denn Ihr seid alles. Und wenn Ihr einen anderen diskriminiert, tut Ihr Euch dies selbst an.

NORM: Mit dieser Bewusstseinsumschaltung werden wir also nicht mehr diskriminieren?

ELIAS: Nein, Ihr werdet es nicht tun, denn es wird nicht nötig sein, weil Ihr verstehen werdet.

[Sitzung 132, 10. November 1996]



(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

ELIAS: … In dieser Dimension haben manche Individuen ein Zellgedächtnis, das auch im objektiven Bewusstsein des Individuums von anderer Dimension spricht. Dies ist nicht gänzlich üblich, aber es gibt Individuen, die gewählt haben, sich innerhalb der Essenz zu fragmentieren und dimensionale Grenzen zu überschreiten und anderen physischen Manifestations-Zyklen beizutreten. Ich bin mir gewahr, dass das verwirrend ist, aber ich gebrauche dies als Erklärung. Dies funktioniert entgegen/im Gegensatz zu Eurer gegenwärtigen Folklore über Außerirdische. Sie verschleppen nicht Eure DNS oder Genealogie, aber falls Ihr Euch in diesem Fokus aus einer anderen Dimension fragmentiert habt, könnt Ihr neue Informationen und die Erinnerung andersdimensionaler Fokusse einbringen. Das ist keine Veränderung Eurer genetischen Kodierung, sondern das ist das Zellgedächtnis Eurer physischen Manifestation. Einigen Individuen können das manchmal fehlinterpretieren, so als ob dies einer Transplantation ähnlich wäre. Es wurden auch viele neue Mythen um die im Gedächtnis dieser Individuen hindurchträufelnden Informationen herum erschaffen.

Wenn der Essenz-Fokus wählt, in diesen bestimmten dimensionalen physischen Fokus einzutreten, wählt er, der akzeptierten physischen Produktion und Manifestation von Form und Funktion in dieser Dimension zu entsprechen. Deshalb werdet Ihr keinen Außerirdischen begegnen, die zwischen Euch herumlaufen. Ihr mögt, wie schon früher gesagt, auch dem nicht begegnen, was Eure gegenwärtig neue Folklore als Walk-ins bezeichnet, denn Walk-ins gibt es nicht (* s. Anmerkungen); doch Ihr mögt Individuen begegnen, die ein Gedächtnis andersdimensionaler Fokusse haben, die ebenfalls physisch manifest sind. Ihre DNS, ihre genetisch Kodierung und physische Manifestation ist in Einklang mit dieser Dimension, doch Ihr Erinnerungsvermögen/Gedächtnis in dieser Manifestation ist anders.

Nicht alle Individuen erlauben ein Hindurchträufeln dieses Erinnerungsvermögens in ihr objektives Gewahrsein. Sie mögen zwar über ein solches Zellgedächtnis verfügen aber beim Manifestieren wählen, dieses Erinnerungsvermögen nicht zu bestätigen, so wie Ihr auch in jedem physisch manifestierte Fokus wählt, die Essenz der Reinheit der Erfahrung im physischen Fokus wegen zu vergessen.

Um auf die Interaktion des Moleküls zurückzukommen, das Protein synthetisiert und Eure RNA ist, gibt es kein Eindringen des Einen in das Andere. (Returning to the interaction of the molecule which synthesizes protein, which is your RNA, there is no intrusion of one to another.) Das Virus dringt scheinbar ein und übernimmt und zerstört das, was Ihr als die gesunde Zelle anseht, doch in Wirklichkeit wird dieses subjektiv gelenkt, und die vom Individuum gewählte Manifestation ist die Preisgabe der gesunden Zelle. Nichts geschieht zufällig. In dieser physischen Manifestation in dieser Dimension müsst Ihr nun erkennen, wie effizient Ihr diese physische Welt erschaffen habt. Ihr erschafft keine Unfälle/Zufällen. Alle Eure Manifestationen sind außerordentlich präzise bis hin zur Bewegung eines jeden Moleküls und Atoms in Eurer physischen Manifestation.

NORM: ... Sind der emotionale und der Gedächtnis-Teil des DNS-Moleküls das Arrangement der Atome und Moleküle, oder ist das subatomar?

ELIAS: Es ist im Arrangement der Atome enthalten.

NORM: .. Das menschliche Genom ist sehr, sehr umfangreich, das erkenne ich, aber kann es alle Informationen aller Individuen enthalten, die je auf dieser Erde waren?

ELIAS: Es enthält alle Informationen, die für diesen Fokus als Individuum oder seine Essenzfokusse nützlich und sachdienlich sind, sowie auch alle Informationen, die sämtliche in dieser Abstammungslinie manifestierten Individuen betreffen.

(It contains all of the information that is pertinent or valuable to that particular focus as the individual or of their focuses within essence, and all of the information pertaining to all of the manifest individuals within their lineage.)

NORM: Die Informationen sind also beispielsweise dualer Natur? Über die Protein-Information hinaus gibt es Informationen, die…

ELIAS: (grinst) Ja ...

NORM: Ein Lächeln! Das gefällt mir. Das ist interessant.

ELIAS: Das ist es, was ich Euch zu offerieren versuche, und was Eure Wissenschaften noch nicht entdeckt haben. Bei Eurer genetischen Kodierung ist noch viel mehr involviert als Ihr dies erkennt. Bei dieser Kodierung gibt es sehr viele Schichten und Aspekte. In Eurer physischen Manifestation habt Ihr Bücherbände an Informationen inne.

NORM: Und im Mutterleib lenkt man die Bildung seines Genoms und die Informationen hinsichtlich der physischen Form?

ELIAS: Richtig.

NORM: Ist das von da an mehr oder weniger mit allen Wahrscheinlichkeiten festgelegt, die man für diesen Fokus braucht?

ELIAS: Das ist nicht absolut festgelegt. Bei Eurer Kodierung berücksichtigt Ihr auch Wahrscheinlichkeiten, denn Eure Kodierung fokussiert sich nicht nur auf die materielle physische Manifestation. Sie verfügt auch über Informationen, die Einfluss auf Gedankenmuster, emotionale Äußerungen, Verhaltensweisen und dominante oder rezessive Fähigkeiten ausüben.

(Ausschnitt)

ELIAS: Sobald Ihr in diesen dimensionalen Fokus eintretet, wählt Ihr, mit der akzeptierten physischen Produktion, Formen-Manifestation und Funktion innerhalb dieser Dimension übereinzustimmen, weshalb Ihr auch nicht erlebt, dass Außerirdische zwischen Euch herumlaufen. Ihr werdet auch keinen sogenannten Walk-Ins begegnen, die es nicht gibt, aber Ihr mögt Personen begegnen, die sich an ihre ebenfalls physischen anders-dimensionalen Fokusse erinnern. Die genetisch Kodierung der physische Manifestation dieser Personen ist in Einklang mit Eurer Dimension, aber ihre Erinnerung innerhalb ihrer Manifestation ist eine Andere. Nicht alle lassen zu, dass solche Erinnerungen in ihr objektives Gewahrsein hindurchträufeln. Ihre Zellen mögen sich zwar erinnern, doch sie mögen wählen, diese Erinnerung nicht in dieser Manifestation zu bestätigen, so wie Ihr auch in jedem physischen Fokus wählt, der Reinheit der Erfahrung im physischen Fokus wegen die Essenz zu vergessen.

Um wieder auf die Interaktion des Moleküls zurückzukommen, das Protein synthetisiert/aufbaut und Eure RNS ist, so dringt das eine nicht in das Andere ein. Anscheinend mag das Virus eindringen, übernehmen und die gesunden Zelle zerstören, doch tatsächlich wird dies subjektiv gesteuert, und das Überlassen der gesunden Zelle geschieht mit individueller Zustimmung zu der gewählten Manifestation (Krankheit). Nichts geschieht zufällig, und es gilt, jetzt in Eurer physischen Manifestation in dieser Dimension zu erkennen, wie überaus effizient Ihr diese physische Welt erschaffen habt. Ihr erschafft nichts zufällig! Alle Eure Manifestationen sind außerordentlich präzise, bis hin zur Bewegung jedes einzelnen Moleküls und Atoms in Eurer physischen Manifestation.

Session 176
Sunday, May 25, 1997 (Group) © 1997

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Viren

Beitrag von Gilla » Do 27. Feb 2020, 12:27

ELIAS: Ihr könnt wählen, Euch von den Aktivitäten in dieser Jahreszeit überfordert zu fühlen und eine Ausrede für das Ausruhen erschaffen, weil Ihr glaubt, dass Ihr Ruhe braucht, weshalb Ihr einen Grund erschafft, denn Ihr glaubt auch, dass es für alles einen Grund geben muss. Ihr wollt nicht nur die Handlung haben, dass Ihr dies zu erschaffen wünscht, sondern Ihr wollt auch einen Grund dafür haben, dass Ihr das erschafft. Wenn Ihr Euch ausruhen wollt - denn Ihr glaubt, dass Ihr Ausruhen braucht - werdet Ihr einen Grund erschaffen, denn Ihr werdet Euch nicht erlauben, Euch ohne einen Grund einfach auszuruhen.

NORM: Und wir würden aus unserer DNS heraus einfach einen Virus erschaffen, damit wir eine Erkältung oder eine Grippe haben.

ELIAS: Das Virus existiert. Ihr erschafft die Interaktion.

NORM: In der DNS.

ELIAS: Die Elemente existieren bereits. Ihr lasst innerhalb der Struktur Eurer RNS-Interaktionen das Erschaffen der Krankheit zu. Bisweilen offeriert Ihr Euch auch Erklärungen und sagt, dass Ihr durch andere Elemente krank werdet, durch Insekten, die Vegetation, Substanzen oder Bakterien in der Luft, durch viele verschiedene Elemente, die Ihr objektiv als Gründe für Krankheiten miteinbezieht. Die Krankheit erscheint, da Ihr wählt, sie auf diese Weise als Ausrede für das Loslassen irgendeiner Aktivität zu manifestieren oder um innerhalb Eurer Gesellschaften Energie zu spenden und ein Einkommen zu generieren. Alles an Euren Manifestationen ist sehr effizient.

Session 190
Sunday, July 6, 1997 © 1997 (Group)



(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

JIM: Ich verstehe, dass ich meine Ringelflechte nicht von meiner Katze bekam, und dass nicht Bakterien, Pilze und Viren dort draußen auf uns warten, um uns zu erwischen, und dass das subjektive Gewahrsein in Verbindung mit der Energie, der Zellstruktur usw. die Physiologie des Körpers erschafft. Ich fange an, meine Wahrnehmung von der gängigen medizinischen Theorie, wo Bakterien, Pilze und Viren Krankheit verursachen, abzuziehen. Wie kommt es, dass die Bakterie den Pilz oder das Virus manifestiert. Tun wir es in unserem subjektiven Gewahrsein, und dies wird dann so erschaffen. Es gibt ein Signal an die Zelle selbst und wird innerhalb des Körpers erschaffen? Ich sehe dies nicht als einen äußeren Organismus, der hereinkommt und den Körper überfällt, wie die medizinische Wissenschaft dies wahrnimmt. Seth hat auch darüber gesprochen. Kannst Du mir hier zu etwas mehr Klarheit verhelfen?

ELIAS: Ja. Insofern habt Ihr bereits in Eurer physischen Form das Potential, von jedweder Krankheit/Nicht-Wohlbefinden (dis-ease) betroffen zu werden. Es gibt nun bestimmte Elemente, die Ihr innerhalb Eurer physischen Umwelt erschaffen habt, die sozusagen von einer Schöpfung auf eine andere Schöpfung übertragen werden können. Lass dies nicht Deinen Gedankenprozess dahingehend verwirren, dass Ihr eine fremde Entität in Eurer physischen Form empfangen würdet, denn das ist falsch. Was Ihr erschafft, das sind bestimmte Auslöser, die anscheinend von Draußen in Euch eindringen, aber in Wirklichkeit lösen sie Aktionen aus, die bestimmte Aspekte Eurer physischen Form dahingehend stimulieren, dass diese bestimmte Krankheiten erschaffen.

Lass mich Dir sagen, dass Ihr in bestimmten Situationen nicht unbedingt in Eurer physischen Form einen bestimmten Virus oder Keim habt, aber Ihr werdet ihn erschaffen und sein Auftauchen in Eurer physischen Form gestatten, während Ihr die Auslöse-Aktion erschafft, denn das, was Ihr zustande bringen werdet, ist eine Art Mutation Eurer eigene Zellen innerhalb Eurer physischen Form. Ihr erschafft bestimmte Zellen innerhalb Eurer physischen Form neu (re-create), um der Auslöser-Aktion zu entsprechen und erschafft somit das Nicht-Wohlbefinden/die Krankheit. Und dies tut Ihr aus vielen unterschiedlichen Gründen.

Lass mir Dir ein Beispiel für diesen Vorgang nennen, und zwar das Erschaffen des Malaria genannten Nicht-Wohlbefindens. Ihr habt den Glaubenssatz, dass das Erschaffen eines infizierten Insekts und der Vorgang, dass dieses Euch beißt, Euch innerhalb Eurer physischen Form ansteckt, weshalb Ihr dies so wahrnehmt, dass Ihr eine Krankheit von außerhalb von Euch selbst bekommt.

Ich sage Dir, dass Ihr selbst dieses Insekt erschaffen habt sowie auch die Aktion, dass es Euch beißt, und insofern habt Ihr sozusagen Eure Auslöser-Aktion erschaffen, auf die Euer Körperbewusstseins reagieren und bestimmte Zellen Eurer physischen Form neu erschaffen oder mutieren wird, und deshalb werdet Ihr das Nicht-Wohlbefinden erschaffen.

Session 368
Friday, March 5, 1999 © 1999 (Private/Phone)

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Viren

Beitrag von Gilla » Do 27. Feb 2020, 15:13

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

VIC: … Ich möchte Dich um ein Neu-Definieren von Gruppenerschaffen bzw. Ko-Kreation bitten.

ELIAS: Ko-Kreation seht Ihr sehr ähnlich wie Gruppen-Erschaffen, doch das ist nicht das, was tatsächlich geschieht. Denn in diesen Konzepten, die Ihr Euch als objektive Symbolik präsentiert, definiert ihr dies so, dass ein paar oder viele Leute eine gemeinsame Richtung erschaffen und sie sich alle in einer gemeinsamen Äußerung bewegen, doch so ist das nicht. Denn selbst bei anscheinend objektivem Gruppen-Erschaffen von sehr Vielen, erschafft Jeder seine eigene Äußerung der Symbolik. Sie mögen in ihren Äußerungen etwas Ähnlichkeit erschaffen, was wiederum eine Energiebewegung/-entwicklung erzeugt, die ihnen mittels der Kraft kollektiver Energie hinsichtlich dieser Ähnlichkeit Energie verleiht, aber nicht unbedingt im Hinblick auf die Richtung.

Wie ich Euch bereits sagte, können Gruppen von Individuen wählen, als Massen-Aussage gezielt eine ähnlich Richtung zu äußern, was auch andere Bewusstseinsäußerungen und nicht bloß Eure Spezies tun.

Auch Eure Tiere mögen wählen, kollektiv als Argument eine Richtung zu äußern…

VIC: Beispielsweise Rinderwahnsinn.

ELIA: Richtig, wobei es eine Kooperation kollektiver Manifestations-Äußerungen gibt, die Energie in eine spezifische Richtung projizieren, um eine Massen-Aussage zwecks der objektiven Aufmerksamkeit anderer Massen zu erschaffen und somit allem innerhalb des Bewusstseins zu nutzen.

Ihr bringt diese Handlungs-Arten durcheinander und kategorisiert sie zusammen mit anderen Handlungen, die oberflächlich gesehen Gruppen-Kooperationen zu sein scheinen, was sie nicht unbedingt sind.

Ihr könnt eine ähnliche Zahlensymbolik wählen (you may choose similar imagery in numbers) was nicht heißt, dass die Leute, die eine ähnliche objektive Symbolik erschaffen, zusammen in einer Richtung kooperieren bzw. eine kollektive Aussage oder Handlung erschaffen, um dies kollektiv zu bemerken.

Diese Handlung (individuellen Erschaffens) wird viel häufiger in Eurer physischen Realität geäußert. Es geschieht viel seltener, dass irgendeine Bewusstseinsform kollektiv in einer gemeinsamen Richtung kooperiert, um eine Aussage zu erschaffen.

(This type of action [of individual creation] is expressed much more often within your physical reality. It is much less commonly expressed that any form of consciousness shall collectively cooperate in a common direction to be creating a statement.)

Wir erwähnten, dass Ihr wählt, viele ähnliche physische Äußerungen zu erschaffen, was nicht nur bei solchen offensichtlich erkannten Schöpfungen wie Grippe, Epidemien oder Krankheiten geschieht, denn Ihr könnt oft objektive Symbolik bemerken, wobei zu einer bestimmten Zeit sehr Viele eine sehr ähnliche Symbolik erschaffen.
(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

Aus persönlichen Gründen erschafft Jeder seine eigene Richtung und Symbolik, die spezifisch seinem eigenen Bemerken dient, die Vielen extern objektiv sehr ähnlich vorkommen mögen, doch Jeder erschafft seine eigene persönliche Äußerung.

Manchmal beruht diese anscheinend ähnliche Symbolik darauf, dass Ihr die persönliche Symbolik mit einer minimalen Anstrengung erschaffen könnt. Denn angesichts der Erkenntnis, dass es kein Getrenntsein gibt und Ihr alle miteinander vernetzt und eine Äußerung seid, erfordert das Erschaffenen vieler Äußerungen mit ähnlicher Symbolik weniger Energie, was Eure Aufmerksamkeit frei macht für den Grund Eures persönlichen Erschaffens, denn Ihr lenkt Euch mit dem tatsächlichen Erschaffen weniger intensiv ab als Ihr es tut, wenn Ihr Eure Aufmerksamkeit festhaltet auf dem Identifizieren von dem, was Ihr warum erschaffen habt.

Viele, die Grippe-Symptome erschaffen, erschaffen beispielsweise diese externe Äußerung zu ähnlicher Zeit, so dass es objektiv den Anschein erweckt, als ob sie an einer Massen-Bewegung partizipierten und alle die gleiche Symbolik erschaffen. Diesen Glaubenssatz habt Ihr so stark inkorporiert, dass Ihr sogar glaubt, diesen Virus

oder die Influenza Euch gegenseitig zu kommunizieren und miteinander auszutauschen. Tatsächlich erschafft jeder Betroffene seine persönliche einzigartige diesbezügliche Äußerung, aber dabei erschafft Ihr sehr ähnliche Symptome, was es Euch ermöglicht, weniger auf die Symptome als auf das zu achten, was Ihr erschafft, und warum Ihr es erschafft.

Leute, die diese Influenza allesamt zu einer bestimmten Zeit erschaffen, konzentrieren ihre Energie nicht aufs tatsächliche Erschaffen der Grippe oder dieser Symptome, sondern sie konzentrieren ihre Aufmerksamkeit auf ihre Rendite beim Erschaffen dieser Symptome. Und mit diesen en masse erschaffenen, sich ähnelnden Symptomen bewirkt Ihr eine Energiebewegung – die ganz Du/Ihr ist, ohne Getrenntsein – die erlaubt, dass Energie ohne Konzentration Eurer Aufmerksamkeit bewegt wird.

Wenn Ihr eine Symbolik erschafft, die anders geäußert wird als von anderen Leuten, konzentriert Ihr viel mehr persönliche Energie aufs tatsächliche Erschaffen und auf die Energiebewegung. Dies ist sozusagen schwieriger, denn das Erschaffen einer ausdrücklichen objektiven Symbolik erfordert mehr Eure aufs Selbst gerichtete Aufmerksamkeit. Beim gemeinschaftlichen/gängigen Erschaffen müsst Ihr nicht auf Euch selbst achtgeben, weil Ihr Euch beim Bewegen der Energie gegenseitig Energie verleiht.

Session 711
Saturday, October 21, 2000-3

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Viren

Beitrag von Gilla » Do 27. Feb 2020, 15:17

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

RONDA: Kannst Du mir sagen, warum ich diese Herpes-Virus-Sache erschuf?

ELIAS: Lass mich Dich erst einmal nach Deinem Eindruck hinsichtlich dieser Beeinträchtigung fragen. Welchen Eindruck hast Du, warum Du dies erschaffen hast?

RONDA: Dies sorgt irgendwie dafür, dass ich nicht aus der Reihe tanze. Ich habe im Augenblick das Gefühl, dass es mich hindert, eine Beziehung mit einer anderen Person zu haben, weil es ansteckend sein kann.

ELIAS: Du hast Recht. Du kannst hier sehen, wie Du in Deiner Realität in Harmonie mit Deiner objektiven und subjektiven Bewegung und Deinem Gewahrsein objektiv im Draußen erschaffst. Glaubenssätze beeinflussen Eure Realität durchaus, und Ihr hegt sie nicht nur objektiv sondern auch subjektiv. Und deshalb erschafft Ihr in Einklang mit bestimmten Glaubenssätzen Entscheidungen, die extern geäußert werden und Euch deren Einfluss beweisen.

In diesem Beispiel richtest Du Dich an mehreren Beziehungs-Glaubenssatz-Aspekten aus. Wenn Ihr entsprechend bestimmter Glaubenssatz-Aspekte erschafft, übersetzt Ihr das auch in Eure Wahrnehmung hinein, die die geäußerten Glaubenssätze manifestiert.

Der Glaubenssatz offeriert Dir eine Richtung, und die Wahrnehmung verwirklicht sie. Wenn Du Dich an einem bestimmten Glaubenssatz orientierst oder davon beeinflusst wirst, der besagt, dass Du bezüglich einer Beziehung gewisse Verhaltensweisen an den Tag legen musst, präsentierst Du Dir auch die Darstellung des Glaubenssatzes als physische Manifestation und als Deine tatsächliche Realität.

Der Grund für das Erschaffen dieser Manifestation ist, dass Du erkennst, dass es in Dir noch andere Äußerungen gibt, die bestimmten Aspekten des Beziehungs-Glaubenssatzes widersprechen.

In Verbindung mit einem Glaubenssatz-Aspekt assoziierst Du vielleicht, dass es in einer Liebesbeziehung gilt, dem Partner gegenüber loyal und engagiert zu sein. Zugleich magst Du Dir gewahr ein, dass Deine Aufmerksamkeit auch auf das Miteinbeziehen anderer Individuen gerichtet sein kann, was dem Glaubenssatz widerspricht, an dem Du Dich orienterst, der Dein Wahrnehmung in Bezug auf eine Realität des loyalen Engagements beeinflusst.

Da Du erkennst, dass Du vielleicht Deine Aufmerksamkeit entgegen Deiner Glaubenssatz-Orientierung ausrichten könntest, erschaffst Du in Einklang mit dem subjektiven Aspekt dieses Glaubenssatzes eine objektive physische Manifestation, die als Sicherheitsventil dient, um Dich entsprechen der von Dir geäußerten Glaubenssätze zu verhalten. Verstehst Du?

RONDA: Ich denke, dass ich das verstehe. Es ist also nichts, wofür ich mich schämen müsste. Wenn ich wollte, könnte ich einfach da hindurchgehen. (I could just move through it if I wanted to.)

ELIAS: Das kannst Du tun. Du kannst verschiedene Schritte erschaffen. Du kannst diese physische Manifestation weiterhin erschaffen, die Dir einen gewissen Komfort bietet und Dir erlaubt, Deine Energie festzuhalten und Getrenntsein wahrzunehmen und Dir somit Deine eigene Erlaubnis erteilen, in Verbindung mit anderen Individuen bestimmte Verletzlichkeits-Aspekte nicht zu äußern.

Du kannst auch durch die Erkenntnis, dass Deine Entscheidungen die Deinen sind, diese physische Manifestation eliminieren. Du musst für Dich keinen Schutz erschaffen, weil es keinem Aspekt von Dir gibt, der des Schutzes bedarf. Du magst auch erkennen, dass Du Dir Deine Wahl nicht verweigern musst, denn es sind lediglich gewählte Erfahrungen und Erkundungen.

Bei diesem Erschaffen gibt es viele Negativitäts- und Verbots-Assoziationen. Du schränkst Dich selbst, Deine persönlichen Schritte und Entscheidungen ein. Außerdem siehst Du Dich als Opfer, was Deine Wahlmöglichkeiten einschränkt, und es gibt diese automatische Kritik an Dir und Deinen Fähigkeiten, weil Du diese physische Manifestation immer noch erschaffst.

Sieh das, was Du physisch erschaffen hast, nicht als Entweder-oder-Äußerung: entweder Du setzt das fort, oder Du wählst, diese Manifestation nicht zu erschaffen, und wenn Du dies weiterhin erschaffst, wirst Du damit fortfahren, Dich zu beschränken, und wenn Du dies nicht erschaffst, wirst Du Dir Deine Freiheit und Deine Wahlmöglichkeiten gestatten. So ist das nicht unbedingt.

Bei dieser absoluten Entweder-oder-Sicht achtest Du nicht darauf, dass Du diese physische Manifestation selbst gewählt und zweckmäßig erschaffen hast. Die Situation ist also nicht ganz so schwarz-weiß, dass Du, wenn Du wählst, Hindernisse auf Deinem Weg zu entfernen, auch diese physische Manifestation eliminieren musst. So ist das nicht unbedingt. Du kannst Dir Deine Freiheit, Wahl und Entwicklung offerieren und diese physische Äußerung entweder fortsetzen, oder es nicht tun. Es gibt mehr Wahlmöglichkeiten für Dich als Du Dir zu erkennen erlaubst.

Session 732
Thursday, November 30, 2000-1 (Private/Phone)

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Viren

Beitrag von Gilla » Do 27. Feb 2020, 15:21

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

KRIS (Syanne): Ich trainiere das Erschaffen meiner eigenen Realität und stimme mit Deiner Aussage überein und versuche in mich selbst hineinzugehen und herauszufinden, wo meine Werturteile liegen. Ich kann mich immer mehr dabei erwischen, aber die Sache mit dem Körperbewusstsein gelingt mir nicht. Anscheinend erschaffe ich verschiedene Erkrankungen und kleine Dinge, und ich weiß nicht, worum es dabei geht. Ich nehme an, dass es damit zu tun hat, unsere Realität nicht nur im Draußen sondern auch innerlich zu erschaffen. Verstehst Du, was ich sagen will?

ELIAS: Ja.

KRIS: Das ist also das, womit ich ringe.

ELIAS: Eine Deiner (persönlichen) Wahrheiten lautet: dass Du zwar extern erschaffen kannst aber nicht unbedingt die Kontrolle darüber hast oder das erschaffst, was im Inneren geschieht. Das ist eine von sehr Vielen intensiv geäußerte Wahrheit: das, was im Inneren generiert wird, wird durch irgendeine andere Quelle, durch das subjektive Gewahrsein erschaffen, das ganz offensichtlich Euer Feind ist, weil es für Euch völlig unerwartet in vielen unterschiedlichen Richtungen, die Ihr nicht versteht und nicht haben wollt, alles kurz und klein schlägt.

Das ist nicht wahr, aber es ist Eure (persönliche) Wahrheit, die Ihr in Verbindung mit Eurem Körperbewusstseins und dem, was in der physischen Manifestation generiert wird, zum Absolutum gemacht habt. Dies kann mit Ängsten und verschiedenen Handlungen assoziiert sein, die Ihr anheuert, um Euch selbst zu überraschen und wo Ihr Euch fragt: „Warum habe ich das angeheuert? Diese subjektive Kraft treibt mich schon wieder voran, dieses unbewusste, vor mir verborgen Element, über das ich keine Kontrolle habe.“ Es ist (für Euch) ein Absolutum, aber es ist nicht wahr. Es geht darum, achtzugeben und gewahr zu sein.

Viele ringen damit, denn das, was sie körperlich generieren, assoziieren sie automatisch als Angriff. Eurer Wahrnehmung nach ist es sozusagen das Umgekehrte/Gegenteil von dem, was Ihr nach draußen projiziert. (In a manner of speaking, it is, in your perceptions, the reverse of what you project outwardly.)

Ihr projiziert sozusagen nach draußen in Eure Welt und seht es so, dass Ihr physisch außerhalb Eurerselbst erschafft, aber dass es in Eurer Welt unsichtbare Elemente geben würde, die in Euer Inneres eindringen, Euch angreifen und deshalb physische Manifestationen generieren würden. Das ist nicht wahr, aber das wird sehr absolut so gesehen. Kein externes Element greift Euch an oder dringt in Euch ein, es sei denn, Ihr erlaubt das. Und was kann in Euch eindringen, dem Ihr das erlauben würdet? Ein Ding? Nein? Ein Bazillus? Nein. Ein Virus? Nein.

Das, was Euer Energiefeld durchdringen kann, ist die Energie eines anderen Individuums, aber das ist keine tatsächliche Manifestation sondern Energie, eine Bewegung, die automatisch in eine Manifestation hinein konfiguriert wird. Jedes physisches Element, das Ihr als außerhalb Eures physischen Körpers, als außerhalb Eurerselbst wahrnehmt, ist tatsächlich Teil von Euch, weshalb es Euch nicht penetrieren kann, denn es IST bereits (for it already is).

In den Augenblicken, in denen Ihr körperliche Manifestationen generiert, generiert Ihr eine Kommunikation Eures subjektiven Gewahrseins mittels einer Handlung, denn so kommuniziert es mit dem objektiven Gewahrsein. Das subjektive und das objektive Gewahrsein sind miteinander in Harmonie, und es gibt nur äußerst selten Ausnahmen. Da es kleine Absoluta gibt, gibt es auch diese Ausnahmen, aber ich betone, dass sie äußerst selten sind. Generell sind das objektive und das subjektive Gewahrsein andauernd in Harmonie. Das, was das Eine als Handlung generiert, generiert auch das Andere. Sie generieren es lediglich auf unterschiedliche Weise.

Das objektive Gewahrsein generiert abstrakte Symbolik, und das subjektive Gewahrsein generiert im Zusammenhang mit einem Thema Handlung/einen Vorgang. Dieses eine Thema spiegelt das objektive Gewahrsein auf vielfältige Weise, da es abstrakt ist und einen subjektiven Vorgang in Hunderten Handlungen objektiv spiegeln kann.

Wenn Ihr in Eurem Körperbewusstsein eine körperliche Manifestation generiert, ist diese - da das subjektive Gewahrsein das Körperbewusstsein lenkt - eine Kommunikation ans objektive Gewahrsein, die Euch Informationen offeriert, ähnlich wie Emotionen, die ebenfalls Kommunikationen sind, wo das Gefühl Euer Signal ist.

Auch bei der körperlichen Manifestation ist das Gefühl das Signal. Ihr generiert Schmerz, Unbehagen oder Belästigung, was Euch signalisiert, dass Ihr Euch eine Botschaft offeriert, und das alles wird in Euch generiert.

Die Kommunikationen könnt Ihr interpretieren, indem Ihr auf das achtet, was Ihr am Tun seid, was jedoch für Euch herausfordernd ist, denn daran seid Ihr nicht gewöhnt. Ihr achtet vielmehr auf das, was Ihr denkt, aber nicht auf das, was Ihr am Tun seid, und das was Ihr am Tun seid, kann sich sehr von dem, was Ihr denkt, unterscheiden.

Wenn Ihr beginnt, auf das achtzugeben, was Ihr tatsächlich am Tun seid und welche Energie Ihr tatsächlich äußerst, offeriert Euch das Informationen über das, was Ihr in Eurem Körper erschafft, und tatsächlich ist das weniger kompliziert und schwierig zu identifizieren als Ihr annehmt. Es geht lediglich darum, echt achtzugeben.

Wenn Ihr beispielsweise wie einer der Teilnehmer Asthma erschafft, was tut Ihr dann? Ihr engt Euren Atem ein. Und was ist das Signal? Was engt Ihr ebenfalls bei Eurem Tun, in Eurer Energie und in der dies umgebenden Zeitspanne ein? Wie blockiert Ihr die Energie und erlaubt ihr nicht frei zu strömen?

Wenn Ihr auf Eure Kommunikationen zu hören und das zu evaluieren beginnt, was Ihr im Objektiven, dem Abstrakten, in Euren wachen Handlungen tut, fangt Ihr zu erkennen und zu bemerken an, welche Handlungen Ihr in Verbindung mit jenem Signal miteinbezieht. Der Schlüssel ist jedoch zu wissen und Euch daran zu erinnern, dass Ihr das selbst erschafft, dass Ihr diese Handlung als effizientes Signal gewählt habt und darauf achtet.

Session #1468
Saturday, November 8, 2003 (Group/Fresno, California)





ELIAS: Therefore one of your truths is that you may create outwardly but you do not necessarily control or create what occurs inwardly. This is another very strongly expressed truth with many, many, many individuals: what is generated inwardly is created by some other source, the subjective awareness, which is obviously the enemy for it creates havoc in many different directions that you do not expect and you do not understand and you quite do not want!

This is not true. But it is a truth, for you have generated it into an absolute that may be associated with your body consciousness and what is generated in physical manifestations. It may be associated with anxieties; it may be associated with different actions that you engage that you surprise yourself and you question yourself, "WHY have I engaged THAT action? Ah yes, that subjective force is driving me once again, that unconscious element that I have no control over and is quite hidden from me." An absolute, but not true. This is a matter of attention and being aware.

Many individuals struggle, for what they generate physically they also associate automatically as an attack. In a manner of speaking, it is, in your perceptions, the reverse of what you project outwardly.

You project outwardly into your world, so to speak, and you view yourselves creating physically outside of yourself, but there are elements of your world that are unseen and penetrate inwardly to you and attack you and therefore generate physical manifestations. This is not true, but it is quite strongly held as an absolute. No element outside of yourself attacks you, and no element outside of yourself penetrates you, unless you allow it. But what is it that may penetrate you that you allow? A thing? No. A germ? No. A virus? No.

What may penetrate through your energy field is energy of another individual, but that is not an actual manifestation. It is energy, it is a movement, and that is automatically immediately configured into a manifestation. Any physical element that you perceive to be outside of your physical body, outside of yourself, is in actuality part of you. Therefore it cannot penetrate, for it already is.

In the moments in which you generate physical manifestations, you are generating a communication from your subjective awareness in an action, for this is how the subjective awareness communicates to the objective awareness. I shall repeat, the subjective awareness and the objective awareness are in harmony, with very RARE exceptions. As there are no absolutes there are some very rare exceptions, but I may emphasize this is very rare. Generally speaking, the objective awareness and the subjective awareness are continuously in harmony. Therefore, what one is generating in action the other is also. They merely generate them in different manners.

Objective generates in imagery, which is abstract; subjective generates in action, which associates with one subject. The objective mirrors that one subject in many, many, many different manners, for it is abstract. Therefore, one action of the subjective may be mirrored in hundreds of actions in the objective.

But the point is that if you are generating a physical manifestation within your body consciousness, as the subjective awareness directs the body consciousness it is a communication to the objective awareness offering you information, in similar manner to emotions which are also a communication. Your signal is the feeling.

Your signal with the physical manifestation is the feeling also. You generate pain or uncomfortableness or an annoyance, and this is your signal that you are offering yourself a message, and this is all being generated within you.

Now; the manner in which you interpret what the communication is is to pay attention to what you are doing, which is challenging for you are not accustomed to actually paying attention to what you are doing. You are very accustomed to paying attention to what you are thinking, but you are not accustomed to paying attention to what you are DOING, and what you are doing may be quite different from what you are thinking.

As you begin to pay attention to what you are actually doing and what energy you are actually expressing, this offers you information as to what you are creating in your physical manifestation, and in actuality they are less complicated and difficult to identify than you think. It is merely a matter of genuinely paying attention.

As an example in this group, if you are an individual that generates a physical manifestation of asthma, what are you doing? You are generating a constriction of your breath. What is that signal? What are you also constricting in what you are doing, in your energy, in that time framework or surrounding time frameworks? How are you blocking and not allowing a free flow of energy?

As you begin to listen to your communications and evaluate what you are doing in the abstract - which is the objective, which is your waking actions - you begin to recognize and notice what actions you are actually incorporating in association with that signal.

But the key is remembering and knowing that you are creating that, that you have CHOSEN that action for it is an efficient signal and you are paying attention to it. (Pause)

Session 1468
Saturday, November 8, 2003 (Group/Fresno, California)

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Viren

Beitrag von Gilla » Do 27. Feb 2020, 15:27

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

JIM: Meine Sitzungen haben sich verändern. Zuvor ging es nur um andere Leute und jetzt nur um mich! (beide lachen). Da gibt es das, was wir hinsichtlich anderer Leute besprachen, die mit Krebs, Viren usw. zu mir kamen, und nun gibt es diese Manifestation im Lymphsystems meines Hundes Cheyenne, meine Arbeit mit ihm und die Richtungen/Regie, in die mich das hinsichtlich der Bio-Energie und mir selbst führt. Kannst Du mir bitte Einblicke hinsichtlich diese Erschaffens und meiner derzeitigen Herangehensweise offerieren? Ich habe das Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein, aber ich würde gerne noch etwas mehr über das herausfinden, was da im Gange ist.

ELIAS: Du hast Dir eine klare Reflektion Deiner Bewegung sowie einen Zugangsweg offeriert, wie Du Dein eigenes Erschaffen durch das Beispiel mit diesem Tier und in Kooperation mit ihm erkunden kannst. Bitte erkenne, dass Du, obwohl Ihr kooperativ miteinander partizipiert, nicht die Manifestation des Tieres erschaffst. Das ist die Wahl des Tiers, und das wird in Kooperation mit Dir manifestiert, aber bringe Dich nicht durch die Idee durcheinander, dass Du die Verantwortung für das übernimmst, was das Tier reflektiert. Verstehst Du?

JIM: Ja, das tue ich.

ELIAS: Sehr oft ist dies effizient und generiert eine einfache Richtung, in die Du irgendeine für Dich sichtbare Manifestation inkorporieren kannst. Du erkennst, dass es für Dich viel leichter ist, bei anderen Individuen Manifestationen, Erschaffen und den Grund dafür zu identifizieren als Deine eigenen Schöpfungen zu sichten und sie zu evaluieren.

In Kooperation mit diesem Tier hast Du einen Zugangsweg generiert, über den Du Dein eigenes Erschaffen evaluieren und eine externe Reflektion miteinbeziehen kannst. Dies generiert eine ähnliche Präsentation wie das Beobachten einer Manifestation bei einem anderen Individuum und erlaubt Dir, einen ähnlichen Vorgang/Handlung zu generieren, jedoch in Verbindung mit Dir selbst statt ein anderes Individuum zu evaluieren. Verstehst Du soweit?

JIM: Ja, ich denke, dass ich Dir folgen kann.

ELIAS: Okay. Die Manifestation der Kreatur ist eine Richtschnur und ein Beispiel, jedoch nicht unbedingt präzise die gleiche Manifestation wie bei Dir. Es ist die Präsentation eines für Dich physisch sichtbaren Maßstabs. Die Schwankungen bei dem Tier und bei dem, was es manifestiert, sind ein Maßstab bezüglich von dem, was „Du“ am Manifestieren bist, aber die Manifestation ist nicht dieselbe.

JIM: Ich habe mit meinem Unterbauch-Bereich ebenfalls Unbehagen erlebt, und ich erkenne, dass das mit dem Lymphsystem zu tun hat, nicht mit der Prostata oder dem Darm sondern dem Lymph-System und der Wahrnehmung des Lymphsystem als einer Art Müll-System des Körpers. Nun kommt mir das vor wie ein Ausräumen des Alten, der Abfall- oder der Müllbeseitigung.

ELIAS: Ja, bildlich gesprochen. Signifikant ist, dass Du eine physische Manifestation generierst, die andere Äußerungen reflektiert, Assoziationen, automatische Erwiderungen, Werturteile, Erwartungen, nicht unbedingt hinsichtlich anderer Individuen sondern bezüglich Deinerselbst. Das Werturteil, das Du bezüglich von Dir selbst äußerst, Deine Assoziationen, Verhaltensweisen und Erwartungen an Dich selbst ….

JIM: Mein uralter Selbstwert-Konflikt?

ELIAS: Aber weniger als zuvor. Doch erinnere Dich bitte, dass Denken Deine Realität nicht erschafft. Denken ist nur eine Interpretation, eine Übersetzung.

Du magst Denken miteinbeziehen und in manchen Situationen in Verbindung mit Deinen Gedanken Werturteile über Dich selbst sowie Erwartungen an Dich selbst auslösen. Erinnere Dich an das, was in der letzten Gruppen-Sitzung besprochen wurde und an die Partizipation von Michael nach der Gruppensitzung, denn dies alles sprach dasselbe Thema an. Das ist signifikant, denn das ist in etwa das, was Du jetzt durch Erwartungen an Dich selbst und durch barsche Werturteile über Dich selbst äußerst, wo Du keine Freundlichkeit Dir selbst gegenüber äußerst.

Wie schon früher gesagt, fährst Du fort, Deine eigenen Vorlieben und Meinung zu inkorporieren, was weder falsch noch schlecht ist. Duplizität/Doppelzüngigkeit/Falschheit/Doppelspiel wird, wie alle anderen Glaubenssatzsysteme auch, nicht eliminiert. Sie dient einem Zweck, denn sie ermöglicht es Dir, Deine eigenen individuellen Richtlinien bezüglich Deines Verhaltens und Deiner Vorlieben zu generieren. Deshalb ist es unnötig, Dich zu kritisieren, bloß weil Du keine Vorliebe für manche Äußerungen anderer Individuen hast.

Annehmen erfordert nicht, jede Äußerung eines jeden anderen Individuums zu mögen oder Freude daran zu haben. Das würde Dir Deine Wahlmöglichkeiten und Vorlieben verweigern. Und mit dem Bemühen, Dich selbst zu zwingen, Dich ständig auf eine Weise zu äußern, in der Du versuchst, Äußerungen Anderer zu mögen, die im Widerspruch zu Deinen individuellen Vorlieben sind, kritisierst Du Dich selbst. Verstehst Du?

JIM: Teilweise. Wär es Annehmen 101 (Einmaleins des Annehmens)?

ELIAS: Lass mich Dir ein Beispiel offerieren, in dem Du eine Interaktion mit einem anderen Individuum anheuerst. Die Art und Weise, wie es sich äußerst, stört Dich und Du denkst, dass Du über den Anderen verärgert bist, und Du inkorporierst das, was Du als ein ihn verletzendes Denken bezeichnen würdest. Vielleicht beziehst Du sogar einen Denkprozess mit ein, indem Du ihm Schaden wünschst, weil sein Verhalten Dich so sehr irritiert.

Anschließend fühlst Du Dich schuldig und urteilst über Dich selbst, dass dieser Denkprozess falsch und unfreundlich war. Deshalb versuchst Du, Dich mit einer Erwartung an Dich selbst zu zwingen, immer freundlich zu sein und Dein Denken zu verändern. Mit diesem Nötigen Deiner Energie kritisierst Du Dich selbst, urteilst über Dich selbst und versuchst sozusagen, eine Art innerer Buße/Reue zu äußern und erwartest, dass das die Energie ändert, die Du extern äußerst. Denn Du schätzt Deine von Dir extern geäußerte Energie als schlecht oder als falsch ein, denn das muss sie wohl sein, weil Du falsche oder schädliche Denkprozesse inkorporierst.

GEDANKEN ERSCHAFFEN NICHT DIE REALITÄT. Denken übersetzt und interpretiert lediglich Kommunikationen. Denken selbst ist keine Kommunikation sondern ein Übersetzungsmechanismus. Was auch immer Du denkst, es generiert keine Energiekugel oder eine Energiegeschoß, das auf ein anderes Individuum gerichtet wäre und den Anderen zerbombt. Verstehst Du?

JIM: Ja, sehr sogar.

ELIAS: Deshalb ist es unnötig, Dich Selbs zu zwingen, Gedanken zurückzunehmen so als ob diese Raketen wären, die auf einem anderen Individuum explodieren sollen. Es sind lediglich Reflektionen von Kommunikationen.

Wie gesagt, bisweilen übersetzen und interpretieren Eure Denkprozesse Kommunikationen akkurat, und manchmal tun sie es nicht. Aber in diesem Beispiel übersetzen sie Deine Kommunikationen akkurat. Sie identifizieren Deine Vorlieben und das, was nicht Deine Vorliebe ist. Das ist nicht falsch. DAs ist ganz natürlich. Das ist eng mit den physischen Manifestationen assoziiert. Sie werden in Assoziation mit den Werturteilen und Erwartungen generiert, die Ihr Euch selbst gegenüber äußert.

Dass Du Vorlieben irgendeiner Art inkorporiertest, das ist nicht falsch, und es ist auch nach falsch, dass Du Abneigung gegen die Äußerungen und Verhaltensweisen mancher Individuen inkorporierst. Dies reflektiert nicht unbedingt, dass Du die Entscheidungen des Anderen akzeptierst bzw. nicht akzeptierst.

JIM: Das hilft mir sehr. Vielen Dank. Ich werde sehen, wieweit ich damit komme.

JIM: Wenn ich auf die Individuen, die zu mir kommen und auf das zurückblicke, wie ich mit ihnen mit Biofeedback, Homöopathie, Kräutern oder Blütenessenzen usw. arbeite, scheinen sie sich im Grund genommen an mich zu wenden, um das zu verstehen, was bei ihnen im Gange ist. Und ich entdecke, das vieles davon mit Emotionen verbunden ist. Viele physische Dinge, mit denen wir zu tun haben, sind mit Emotionen verbunden. Selbst wenn unsere Gedanken Übersetzungen sind, sind es wohl eher unser Emotionen, die unsere Handlungen, unsere Realität, die Manifestation von Unbehagen oder Krankheit in uns selbst erschaffen? Ich weiß, dass vieles mit der Wahrnehmung und damit verbunden ist, wie wir die Dinge sehen.

ELIAS: Physische Manifestationen werden nicht von Emotionen erschaffen. Emotionen sind Kommunikationen, weshalb sie eng mit physischen Manifestationen assoziiert sind, aber sie erschaffen diese nicht. Sie sind damit assoziiert. Du siehst, dass viele emotionale Äußerungen mit physischen Manifestationen verbunden sind, da sie die mit den Manifestationen assoziierten Kommunikationen sind, die die Manifestation identifizieren und Informationen darüber offerieren, welche Glaubenssätze Eure Wahrnehmung beeinflussen, die Manifestation zu erschaffen. Verstehst Du?

JIM: Ja. Beim tatsächlichen physischen Erschaffen der Manifestation scheint es sehr viele unterschiedliche, multi-facettierte Aspekte zu geben.

ELIAS: Ja.

JIM: Und das kann in unserem ganzen Leben so geäußert werden?

ELIAS: Ja.

JIM: Und ich helfe den Leuten, das zu enträtseln und zu erkennen, wo und warum sie eine bestimme Energie festhalten.

ELIAS: Ja.

JIM: Ich habe ein sehr interessantes Buch von Caroline Myss gelesen über die medizinische Intuition und den Gebrauch der inneren Sinne. Ich habe das Gefühl, dass ich ihnen am meisten helfe, wenn ich ihnen erkennen helfe, dass nichts außerhalb Ihrerselbst sie erwischt hat.

ELIAS: Stimmt. Es ist keine externe Sache, die das Individuum physisch angreifen würde sondern eine physische Manifestation, die das Individuum im Zusammenhang mit geäußerten Glaubenssätzen generiert. Alle physischen Manifestationen von Nicht-Wohlbefinden/Krankheit werden in Verbindung mit irgendeinem oder mit mehreren Glaubenssätzen geäußert. Der emotionale Aspekt jedweder physischen Manifestation ist die Kommunikation, die Euch identifiziert, welche Glaubenssätze und Einflüsse in Verbindung mit der Wahrnehmung geäußert werden und deshalb die physische Manifestation generieren.

JIM: Das muss ich mir noch einmal durchlesen. Zumindest weiß ich, dass ich auf derselben Wellenlänge bin.

ELIAS: Ha, ha, ha! Die Art und Weise, wie ein Individuum sich mit bestimmten von ihm geäußerten Glaubenssätzen assoziiert und wie es die Werturteile dieser Glaubenssätze inkorporiert, das ist es, was eine physische Reflektion generiert und Nicht-Wohlbefinden/Krankheit erschafft.

JIM: Das beantwortet viele meiner Fragen. Vielen Dank.

ELIAS: Gerne geschehen.

JIM: Wir sprachen in der Vergangenheit über Kristalle und darüber, dass sie piezoelektrische Eigenschaften haben. Sie können die Energien von Individuen aufnehmen. Sie haben eigenständig keine heilenden Eigenschaften, aber sie können …(undeutlich).

ELIAS: Ja, und sie können als Leitung genutzt werden.

JIM: Ich habe herausgefunden, dass es sehr effektiv ist, wenn ich mit Individuen mit meiner Vorrichtung im subspace (Unterraum) arbeite, was das Nicht-Getrenntsein des Bewusstseins für mich validiert. Dann schreibe ich ihren Namen auf ein Papier und lege meinen Kristall auf meinen Computer oder auf die Vorrichtung. Ist das meine Verbindung mit dem Individuum, oder ist das ein Glaubenssatz? Veräppele ich mich selbst?

ELIAS: Nein. Mit dieser Methode erlaubst Du Dir lediglich einen Fokus-Punkt, um Deine Energie zu konzentrieren, sie straff auszurichten und sie in Verbindung mit Anderen zu fokussieren.

JIM: Gibt es eine bestimmte Verbindung zwischen dem Lymphsystem und unseren Energiezentren und mit welchen? Ich denke, dass es vielleicht das grüne (Herz) und das rote Energiezentrum (am Ende der Wirbelsäule) sind.

ELIAS: Ja, in Verbindung mit dem Lymphsystem kannst Du diese beiden Energiezentren inkorporieren.

JIM: Werden die endokrinen Drüsen wie beispielsweise die Thymusdrüse und die Hypophyse in dem Körperbereich inkorporiert, wo diese Energiezentren vorherrschend sind, wie dass die Thymusdrüse mit dem blauen (Kehle) und die Thymusdrüse mit dem gelben (Magen) Energiezentrum involviert wäre.

(Are endocrine glands, such as the thymus and pituitary, incorporated within the area of the body where those energy centers are prevalent, like the thyroid would be involved with the blue and perhaps the thymus would be involved with the yellow?)

ELIAS: Beide blau.

JIM: Und der Hypothalamus, Hypophyse und die Zirbeldrüsen wären indigo (im Zentrum des Kopfes zwischen den Augen)

ELIAS: Nein, ebenfalls blau.

JIM: Sie sind allesamt blau. Das ist interessant, weil sie körperliche Kommunikationen sind. Wäre das die Verbindung?

ELIAS: Ja, sozusagen.

JIM: Danke, das ist gut. Es gibt derzeit zwei Theorien, die vielleicht das etwas reflektieren, worüber wir zuvor sprachen. Die Theorie der Bakterien, die uns erwischen und die Idee des Pleomorphismus, wonach die Eigenschaften des Körpers einen bestimmten Zustand manifestieren werden. Meiner Ansicht nach ist die Theorie des Pleomorphismus http://de.wikipedia.org/wiki/Pleomorphismus vielleicht unserem Erschaffen von Nicht-Wohlbefinden des Körpers etwas näher.

ELIAS: Ja, das ist richtig. Im Gegensatz zu den allgemeinen Glaubenssätze gibt es keine Euch angreifenden Keime, die Euch von außerhalb infizieren würden. Ihr generiert dies aus Eurem Inneren. Was Eure medizinischen Wissenschaften und Forschungen anbelangt, ist das fehlende Element dies, dass jedes Individuum seine gesamt Realität erschafft. Selbst wenn jemand ein Nicht-Wohlbefinden wie Malaria erschafft, wo man glaubt, dass dies durch ein Insekt übertragen wird, hat das Individuum das Insekt erschaffen, und das Insekt ist lediglich eine Erweiterung des Individuums. Es wird also alles aus dem Inneren heraus erschaffen, obwohl es den Anschein haben mag, im Draußen erschaffen zu werden.

JIM: Da erklärt vieles über Malaria bei Pferden oder West Nil Virus, wo manche Leute und manche Tiere Symptome entwickeln und andere wieder nicht.

ELIAS: Richtig, denn egal ob das Individuum ein Insekt erschafft, das eine sogenannte Infektion oder Nicht-Wohlbefinden/Krankheit inkorporiert, wählt es, ob es dies manifestiert oder nicht. Unabhängig von dem, was sich außerhalb des Individuums ereignet, wählt das Individuum, was es manifestieren und was es nicht manifestieren wird.

Wie ich Dir und auch schon Anderen bezüglich verschiedener Substanzen sagte, spielt es keine Rolle, ob diese synthetisch oder natürlich sind, denn sie werden alle von jedem von Euch erschaffen, weshalb sie sozusagen allesamt natürlich sind. Das, wie Ihr wählt, eine Substanz zu erwidern, ist jedoch Euer eigenes Erschaffen und deshalb keine angeborene Eigenschaft der Substanz selbst, die eine bestimmte Beeinträchtigung produzieren würde. Es ist der Glaube des Individuums und wie es wählst, irgendeine bestimmte Beeinträchtigung in Verbindung mit irgendeiner Substanz zu inkorporieren und zu manifestieren, ganz egal ob die Substanz Eurer Ansicht nach natürlich oder nicht natürlich wäre.

Und im Zusammenhang mit Nicht-Wohlbehagen/Krankheit ist es dieselbe Äußerungs-Art. Das externe, Nicht-Wohlbefinden enthaltende Element generiert nicht die Infektion des Individuums – was nur ein weiteres Wort für Angriff ist – sondern die von ihm geäußerten Glaubenssätze und Assoziationen mit diesen generieren die Manifestation.

Session 1524
Thursday, March 11, 2004 (Private/Phone)

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Viren

Beitrag von Gilla » Do 27. Feb 2020, 17:34

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

REX: Ich habe gerade erfahren, dass einer meiner Zwillingssöhne AIDS hat. Das habe ich natürlich nicht direkt herausgefunden, weil es zwischen uns keine gute Kameradschaft und eine gewisse Entfremdung gab. Das fing an, als ich mich wegen der von ihnen gewählten Homosexualität unbehaglich fühlte und all das Zeugs über gewisse sexuelle Aktivtäten und die Gefahren dieses Virus gelesen hatte. Wie kann ich mich in dieser Situation verhalten?

ELIAS: Wie ist Deine diesbezügliche Wahrnehmung?

REX: Ich möchte ihm etwas Informationen geben, ohne ihn zu belehren, etwa wie: Du hast eine Wahl getroffen und kannst sie verbessern, und immer wenn Du dies tust, kannst Du mit der Zeit wählen …. Welche Informationen sollte ich ihm geben?

ELIAS: Meine Frage bezieht sich nicht auf die Informationen sondern auf das, wie Du die von ihm getroffen Wahl wahrnimmt, Beziehungen mit dem gleichen Geschlecht anzuheuern.

REX: In dieser Hinsicht habe ich mich im Laufe meines Lebens sehr geändert und habe kein Problem damit.

ELIAS: Okay.

REX: Denn ich habe das selbst ein paar Mal vergnügt getan.

ELIAS: Die am meisten unterstützende Handlung wäre es, ein Fundament für eine Beziehung zu errichten.

REX: Ja, das werde ich tun.

ELIAS: Um ihn zu unterstützen ist es wichtig, zuzuhören statt zu reagieren und ihm zu erlauben, auf neue Weise mit der von Dir auf ihn projizierten Energie vertraut zu werden, nicht rechtfertigend sondern annehmend, und ihn sich auf jede ihm behagliche Weise äußern zu lassen, und Dich zu erinnern, dass Du bei keinem Thema mit ihm übereinstimmen musst sondern seine Äußerung zulassen kannst, selbst wenn sie von Deiner abweicht, und dass es unnötig ist, Deine abweichende Meinung zu äußern, denn Du musst ihm nicht von Deiner Ansicht überzeugen, die nicht wertvoller oder richtiger als seine ist.

Das Errichten dieses Beziehungs-Fundaments wäre der Ausgangspunkt, so dass er anfangen kann, sich sicher und behaglich in der Interaktion mit Dir zu fühlen und erkennt, dass Du annehmende, werturteilsfreie Energie projizierst.

Sobald Du dieses Fundament errichtet hast, ist Zuhören, frei von Reparaturversuchen, die größte Unterstützung, und auch manchmal über eigenen Erfahrungen zu sprechen, ohne ihn belehren zu wollen und ohne zu erwarten, dass er die mit ihm geteilten Erlebnisse empfängt und auf spezifische Weise verwendet, sondern dass Du dies einfach mit ihm teilst, um Vernetztsein zuzulassen und zu erleben.

Es gibt Punkte des Verstehens, des Mitfühlens, des Anerkennens und der Beziehung, und selbst wenn es bei Manchem kein echtes Verständnis gibt, was unvermeidlich ist, da Ihr alle unterschiedlich seid, weshalb Ihr manche Erlebnisse unterschiedlich interpretiert, spielt es in diesem Zulassen keine Rolle, ob Du seine sämtlichen Erlebnisse verstehen kannst, denn Du kannst zulassen, dass sie geäußert werden und bist selbst offen für den Empfang.

Wenn Ihr Euch miteinander verbinden und unterstützend sein wollt, fokussiert Ihr Euch im Allgemeinen auf den Anderen und auf das, was Ihr für ihn tun könnt. Wesentlich ist ebenfalls zu erkennen, dass jede Interaktion eine miteinander geteilte gegenseitige Erfahrung ist, dass auch Du empfängst und auch Deinerseits ein Empfangen zu erlauben, weil es bei seinen Mitteilungen Aspekte, Erlebnisse und Informationen geben kann, von den auch Du profitierst.

Session 3008
Wednesday, July 28, 2010 (Private/Phone)

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Viren

Beitrag von Gilla » Do 27. Feb 2020, 17:41

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

JIM: In unseren Energiezentren, nehmen wir einmal das orangefarbige Energiezentrum (Genitalien), hat es in letzter Zeit sehr viel Nicht-Wohlbefinden gegeben und es war viel die Rede von Männern mit Prostatakrebs usw. Neigen wir dazu, mit manchen Problemen in diese Energiezentren zu gehen und Krankheit zu erschaffen? Nun, wir erschaffen die Krankheit sowieso in unserem Körper, aber wenn ein Mann Prostatakrebs hat, wäre das ein Anzeichen dafür, dass das orangefarbige Energiezentrum nicht im Gleichgewicht ist?

ELIAS: Dies ist in diesem Zusammenhang eine sehr interessante Frage und es ist durchaus für Deine und für die Wahrnehmung der Massen interessant, dies zu bemerken, da dies ebenfalls eine Aktion ist, die mit dieser Bewusstseinsumschaltung in Verbindung steht. Ihr werdet ein Anwachsen bestimmter Schöpfungen von Nicht-Wohlbefinden/Krankheiten antreffen, und manche von diesen sind im Anwachsen, wie jene Krankheiten/Nichtwohlbefinden, die direkt mit den Elementen von Sexualität zu tun haben. Sie betreffen die Geschlechtsorgane. In diesem Sinnen erleben Männer das Anwachsen von Nicht-Wohlbefinden im Zusammenhang mit ihrem Geschlecht, und Frauen erleben mehr Nicht-Wohlbefinden kanzeröser Art in ihren weiblichen Geschlechtsorganen. Dies steht in Einklang mit der Äußerung jener Krankheit, die in Eurer sogenannten homosexuellen Gemeinschaft erschaffen wird, und zwar im Zum-Ausdruck-Bringen dieses epidemischen Nicht-Wohlbefindens/Krankheit, die erschaffen wurde und sich nach draußen in die Bevölkerungsmasse erstreckt, nicht bloß auf jene, die die homosexuelle Manifestation gewählt haben.

Ihr alle sprecht Probleme auf diesen Bereichen an, wo Ihr sehr starke Werturteile/Bewertungen hegt, denn dies sind sehr starke Massen-Glaubenssatzsysteme. In Verbindung mit der gegenwärtigen Bewusstseinsumschaltung werdet Ihr vermehrt Massenglaubenssatzsysteme ansprechen, die sowohl individuell als en masse extrem stark sind. Ihr begebt Euch nun dorthin, wo Ihr solche von Euch individuell sowie innerhalb Eurer Gesellschaften in diesen Bereichen gehegte Glaubenssatzsysteme ansprecht, die sich am Meisten auf Eure Werturteile/Bewertungen auswirken.

Das Glaubenssatzsystem der Geschlechtertrennung und die Werturteile, die Ihr in diesem Zusammenhang erschafft sowie der Mangel an Akzeptanz von Unterschieden in Euren Schöpfungsäußerungen ist ein in großem Maßstab en masse gehegtes Glaubenssatzsystem, das sehr viel Energie birgt. Deshalb macht Ihr mit Eurem Zum-Ausdruck-Bringen weiter, um diese Situation sowohl en masse als auch individuell anzusprechen, und jetzt erschafft Ihr nicht nur das, was Ihr in der Situation der AIDS Epidemie, wie Ihr es nennt, objektiv sehen könnt sondern auch eine Situation mit Eurem männlichen und weiblichen Geschlecht. In Verbindung und in Übereinstimmung mit diesen Glaubenssatzsystemen und aus Trotz dieser Trennung gegenüber, erschafft Ihr auch individuelles Nichtwohlbefinden/Krankheit, die in Verbindung mit der geschlechtlichen Orientierung steht.

Session 292
Tuesday, June 30, 1998 © 1998 (Private/Phone)

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Viren

Beitrag von Gilla » Do 27. Feb 2020, 17:45

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

EDWARD: In der AIDS Epidemie waren alle meine Partner - außer einem - HIV positiv, und wir hatten immer ungeschützten Sex miteinander, und ich habe nie AIDS bekommen, weil ich mich einfach weigerte, es zu bekommen. Ich habe beschlossen, es einfach nicht zu bekommen. Das ist wie mit Rauchen und Lungenkrebs. Ich kümmere mich nicht darum. Und ich weiß nicht, wie…

ELIAS: Und dies sind – wie Du erkennst - Entscheidungen/Auswahlmöglichkeiten.

EDWARD: Ich erkennen, dass es dynamische Entscheidungen/Auswahlmöglichkeiten (choices) sind. Ich zweifle überhaupt nicht daran, während ich das auf anderen Gebieten nicht kann …

ELIAS: Du kannst es, aber dafür ist es erforderlich, dass Du auf Dich selbst achtgibst, Deine Wahl triffst und Deinem inneren Wissen vertraust. Was die von Dir erwähnten Manifestationen anbelangt, würden diese generiert, ohne dass unbedingt eine andere Person involviert wäre. Selbst beim Glaubenssatz, dass eine Krankheit von einer Person zur Anderen weitergegeben wird, weiß Dein inneres Gewahrsein, dass Du es bist, der das erschafft oder auch nicht erschaffst, und dass Du wählst. Selbst beim Glaubenssatz, dass Zigaretten eine Krankheit erschaffen, weißt Du innerlich, dass Du es bist, der die Wahl trifft und hegst diesbezüglich keine Zweifel.

Doch in anderen Situationen nimmst Du wahr, dass Du mit Anderen zusammen co-kreierst: Du erschaffst etwas von Deine Realität, und sie erschaffen etwas davon, weil sie Einfluss auf Dich ausüben.

EDWARD: Mir fällt es wirklich schwer, dieses Glaubenssatzsystem loszulassen, dass an meinem Erschaffen der eigenen Realität der Andere nicht beteiligt ist. (gekürzt)

ELIAS: Es geht nicht ums Loslassen. Erkenne einfach, dass Du diesen Glaubenssatz hegst, akzeptiere, dass er existiert und gehe dann weiter zum nächsten Schritt, dass Du Dir erlaubst, Deine Wahl zu treffen.

EDWARD: Aber man muss auch seinen eigenen Entscheidungen vertrauen, und ich denke, dass ich nicht meinen eigenen Entscheidungen traue, weil ich das Gefühl habe, dass sie falsch oder nicht nützlich waren. Andererseits sind sie natürlich auch nützlich, weil sie mich an den Punkt bringen, wo ich mir sage: Okay, das funktioniert nicht. Also habe ich diese Wahl getroffen, um zu sehen, dass das nicht funktioniert, um nun eine Entscheidung zu treffen, die tatsächlich funktioniert.

Aber während des ganzen Prozesses ist es schwer, das zu akzeptieren. Unsere physische Form ist eine raffinierte, mobile Verbrennungsmaschine, die Dinge aufnimmt und ausstößt, und es ist interessant, dass wir diese Form wählten. Du sagtest, dass es in anderen Dimensionen andere physische Formen gibt. Aber dies ist die physische Form, die ich in den Moment habe. Du sagtest, dass ich ein finaler Fokus bin, woran ich mich erinnere. Nun, ich werde mich sowieso irgendwann umbringen. (lacht) (gekürzt)

ELIAS: Ha, ha, ha. Aber stilvoll!

EDWARD: Stilvoll mit guten Schuhen an den Füssen. (beide lachen)

Aber manchmal ist es schwer, sich das vorzustellen. Da ist dieses ganze Kämpfen, auch das was sich im Draußen spiegelt, eine Reflektion unseres Erschaffens unserer Realität, und ich sehe den Mittleren Osten und was am 11. September geschah. Man sieht das alles und fragt sich: „Warum malen wir kein gutes Bild. Das ist wie ein Picasso, anstelle eines Monet. Manchmal stehe ich wirklich auf dem Schlauch … (gekürzt)

ELIAS: Aber beides sind Kunstwerke.

EDWARD: Aber ich fühle mich jetzt fast verloren, dass ich die Fähigkeit verloren habe, es zu kontrollieren, und dass das schlecht ist, aber warum sollte ich es kontrollieren wollen? (gekürzt)

ELIAS: Du erlaubst Dir, dieses Gefühl des Kontrollverlustes zu erfahren und aufgrund dieser Informationen zu dem überzuwechseln, was Du schätzt. Kontrolle ist bloß ein Glaubenssatz und eine Illusion.

EDWARD: Das mit der Kontrolle ist so… fast so wie dass man ins Wasser springen und einfach treiben muss. Und da sind wir wieder beim Vertrauen…

ELIAS: Und dem Annehmen.

EDWARD: Ich nehme an, dass ich mich selbst jetzt mehr akzeptiere als früher, aber ich...

ELIAS: Was ich anerkenne.

Session 1055
Saturday, April 13, 2002 (Private/In Person)

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Viren

Beitrag von Gilla » Fr 28. Feb 2020, 05:46

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

ELIAS: Geschlechtskrankheiten werden durch Glaubenssatzsysteme generiert. So wie Ihr jedwedes Nicht-Wohlbefinden/Krankheit (dis-ease) in Euch erschaffen könnt, das durch Eure Glaubenssatzsysteme und die von Euch gehegten Probleme beeinflusst wird, könnt Ihr auch Nicht-Wohlbefinden/Krankheit im Bereich von Sexualität erschaffen. Da Ihr religiöse Glaubenssatzsysteme habt, die Euch suggerieren, dass die sexuelle Aktivität nicht akzeptabel sei, erschafft Ihr Nicht-Wohlbefinden/Krankheit, um diese Glaubenssatzsysteme zu verstärken.

DAVID: Das wird dann ein Teufelskreis, z.B. bei AIDS, wenn eine Person sich sagt: Ich werde kein AIDS bekommen und es dann bekommt.

ELIAS: Ich habe Euch schon gesagt, dass verschiedenes Nicht-Wohlbefinden/Krankheiten wie AIDS nicht bloß von Glaubenssatzsystemen beeinflusst werden. Es sind Epidemien, die als Massenaussage erschaffen werden. Obwohl jedes Individuum in sich selbst individuell dieses Nicht-Wohlbefinden/Krankheit aus den eigenen Gründen erschafft und dies durch das eigene Glaubenssatzsystem beeinflusst wird, gibt es en masse einen anderen Grund für das Erschaffen dieses Nicht-Wohlbefindens/Krankheit.

[Sitzung 255, 4. Januar 1998 ]




ELIAS: Eure Essenz hat keine spezifische sexuelle Orientierung inne. Ihr seid weder männlich noch weiblich, sondern besitzt Eigenschaften von Beidem, sogar in der physischen Manifestation. Ihr habt eine männliche und eine weibliche Gehirnhälfte. Eure linke Seite identifiziert Ihr als männlich, und die rechte Seite als weiblich. Ihr schneidet Euch nicht in zwei Hälften, um Männlich und Weiblich von einander zu trennen. Euer Körper ist immer ganzheitlich (integrated), weil er eine physische Essenz-Äußerung ist. So wie das Gemälde eine physische Äußerung des Künstlers ist, ist Euer Körper eine physische Äußerung Eurer Essenz, weshalb er von Natur aus keine (spezifische sexuelle) Orientierung besitzt.

Das Getrenntsein habt Ihr mittels Eurer nicht korrekten religiösen und philosophischen Konzepte erschaffen. Euer natürlicher Zustand hat diesbezüglich keine Vorliebe, was Ihr anhand der von Eurer Spezies erschaffenen Mythen erkennen könnt. Es gab keine Vorliebe hinsichtlich der sexuellen Orientierung, was erst später mit dem Entwickeln des religiösen Fokus auftrat.

Wir sprachen bereits kurz über dieses Thema. Es gibt in Eurer Zeit Einige, die sich im Wesentlichen gewahr sind, dass es keine Vorlieben geben sollte. Ihr habt eine weltweite Epidemie erschaffen, um Eure Vorurteile zu schützen. Deine Interpretation ist richtig. Meine Worte waren nicht klar. Diese Epidemie wird AIDS genannt.

VICKI: Anscheinend verschlimmert diese Epidemie die Vorurteile noch.

ELIAS: Jede Epidemie im Verlauf Euer Geschichte wurde eines Zweckes wegen erschaffen. Zu Zeiten der Pest waren die Leute nicht auf die Opfer als „gute Dinge“ fokussiert und hielten diese für schlecht, arm und schmutzig, doch dem entsprang dann Schwerpunkt des Ansprechens unhygienischer Lebensbedingungen. Positive Entwicklungen entstanden aus etwas, was den Tod gebracht hatte.

Session 5
Wednesday, May 10, 1995

Antworten