Ein Elias-Diätplan

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Elias über Mary Ennis

Moderator: Gilla

Antworten
Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13553
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Ein Elias-Diätplan

Beitrag von Gilla » Mo 17. Jun 2019, 14:27

KATRINA: Was kann ich essen, um mehr Energie zu haben, denn ich bin andauernd müde.

ELIAS: Wieviel Protein nimmst Du am Tag zu Dir?

KATRINA: Bei jeder Mahlzeit esse ich auch Fleisch.

ELIAS: Welche Sorten?

KATRINA: Meistens Hähnchen und Rind.

ELIAS: Rind solltest Du nicht unbedingt täglich essen, sondern vielleicht ein oder zweimal pro Woche, aber definitiv nicht täglich.

KATRINA: Und was ist mit Hähnchenfleisch?

ELIAS: Wenn Du magst, kannst Du täglich jede Art von Geflügel essen – Hähnchen, Truthahn, Fasan, Ente, was auch immer – aber ich würde sehr dazu raten, dies mit Fisch abzuwechseln, der eine andere Art sehr nützlichen Proteins offeriert, das anders mit Deinem Blutkreislauf interagiert.

KATRINA: Welchen Fisch?

ELIAS: Bei weißem Fisch kannst Du täglich jede Sorte essen. Ich würde vorschlagen, farbigen Fisch, beispielweise Lachs, Tunfisch, Hai, Mahi-Mahi (Goldmakrele) oder Zackenbarsch nur einmal wöchentlich oder alle 10 Tage zu essen. Jeden weißen Fisch kannst Du täglich essen, so dass Du Hähnchen und Fisch im täglichen Wechsel essen kannst. Und nimm einmal alle 10 Tage farbigen/dunklen Fisch, der gut für Dich ist, weil er einen höheren Fettgehalt und andere Enzyme aufweist, die für Euch Menschen tatsächlich sehr nützlich sind.

KATRINA: Okay. Und was ist mit Schweinefleisch?

ELIAS: Das ist eine weitere Nahrungsquelle, die Du nur einmal pro Wochen verzehren solltest. Einmal pro Woche ist okay, aber ich würde nicht vorschlagen, Schweinefleisch mehr als einmal wöchentlich zu essen.

Es ist auch sehr wichtig, täglich Gemüse – nicht Salat – zu essen. Wenn Du magst, kannst Du täglich auch noch Salat essen, aber Du wirst einen Unterschied in Deiner Energie bemerken, wenn Du täglich viel gekochtes Gemüse wie Broccoli, Spinat, Blumenkohl, Grünkohl und grüne Bohnen isst. Wenn Du diese Gemüse auf täglicher Basis isst, wird das Deine Energie erheblich erhöhen, insbesondere Spinat, der eine hervorragende Energiequelle für Dein Körperbewusstsein ist und sehr hilfreich sein wird.

KATRINA: Okay. Gemüse, Fisch und Geflügel.

ELIAS: Es gibt auch Nahrungsmittel, deren Verzehr in größeren Mengen gegen Euch arbeitet. Wenn Du große Mengen Brot, Käse, Milchprodukte isst, können diese Nahrungsmittel gegen Dich arbeiten und Deine Energie erschöpfen. Eine kleine Menge Käse ist nicht unbedingt beeinträchtigend. Wenn Du jedoch täglich Brot und Käse in größere Menge isst – mehr als 28 Gramm Käse (eine Unze) – wird es dazu beitragen, Deine Energie zu erschöpfen.

KATRINA: Und welche Nahrung ist gut für meine Haut, denn manchmal habe ich Akne. Was kann ich in dieser Beziehung essen?

ELIAS: Auch hier wäre Fisch sehr gut. Ich rege deshalb an, dass Du mehr Fisch verzehrst, der für die Haut sehr hilfreich sein kann. Und ich würde den Verzehr von Milchprodukten definitiv einschränken und auch weniger Nüssen essen.

KATRINA: Ist noch etwas neben der Nahrung zu beachten?

ELIAS: Wieviel Wasser trinkst Du täglich?

KATRINA: [unhörbar] eine Flasche Wasser, was ich auf etwa 0,94 Ltr. (32 Unzen) erhöht habe.

ELIAS: Diese Menge ist angemessen.

KATRINA: Prima, denn das ist eine Menge, und wenn man so viel Wasser trinkt, muss man ständig aufs Klo. Wenn ich viel Wasser trinke, wird das bisweilen lästig, und ich muss dauernd ins Bad laufen.

ELIAS: Das ist die ganz natürliche Funktionsweise Eures Körpers. Du nimmst das bloß als lästig wahr, weil Du Dir nicht die Zeit nehmen willst, das, was auch immer Du gerade tust, zu stoppen, aber tatsächlich ist das viel mehr in Einklang mit der natürlichen Funktionsweise Eures Körperbewusstseins, das so ausgelegt ist, dass es sich ständig durchspült.

KATRINA: Kannst Du erkennen ob es noch etwas gibt, was ich meiner Diät hinzufügen könnte, was nützlich für mich wäre?

ELIAS: Du könntest vielleicht auf den Geschmack dunkler Schokolade kommen.

KATRINA: Ich hasse dunkle Schokolade. Für mich schmeckt sie bitter.

ELIAS: Sie kann wirklich gut für Dich sein, nicht in großen Mengen, aber wenn Du einmal wöchentlich dunkle Schokolade isst, wäre das ebenfalls nützlich. Aber wenn Du sie absolut nicht magst, ist sie nicht unbedingt nötig.

KATRINA: Ich mag sie nicht, werde sie aber trotzdem essen.

Sitzung 201902231
Samstag, den 23. Febr. 2019 (Private/Phone)



(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

KIRILL: Wäre es hinsichtlich dieses Virus und der Beziehung zwischen Mensch und Tier für uns hilfreich, wenn wir persönlich und en masse zu Vegetariern würden?

ELIAS: Ganz allgemein für die Menschheit? Nicht unbedingt. Würdest Du sagen, dass es gut wäre, wenn ein Wolfsrudel zu Vegetariern würde? Nein. Ist es besser, wenn ein Bär Vegetarier wird? Nein. Ist es besser für einen Geparden oder Tiger, Vegetarier zu sein? Nein. Ihr seid nicht unbedingt eine pflanzen-essende Spezies/Pflanzenfresser.

Angesichts der Art und Weise, wie sie ihr Körperbewusstsein erschaffen, ist es für Manche vorteilhaft, Vegetarier zu sein. Doch die Meisten, die wählen, sich vegetarisch zu ernähren, tun dies aus ihnen wichtigen philosophischen Gründen, aber nicht unbedingt wegen des Körperbewusstseins, nicht, weil ihr Körper mit einer vegetarischen Ernährung besser funktionieren würde.

Das Körperbewusstsein von einigen Menschen funktioniert tatsächlich effizienter, wenn sie keine Fleisch-Proteine zu sich nehmen. Aber die Meisten Euer Spezies sind Allesfresser (omnivores). Ihr seid deshalb ähnlich wie die Schweine, die hoch intelligente, wendige Kreaturen sind und sowohl Fleisch als auch Pflanzen verzehren, und das tut Ihr ebenfalls. Viele Spezies sind Allesfresser.

Es geht nicht darum, Eure natürliche Äußerung als physisches Wesen zu verleugnen sondern diesbezüglich verantwortungsbewusst zu handeln und echt auf Euer Körperbewusstsein und auf das, was diesem gut bekommt, achtzugeben. Es geht darum, Euer Körperbewusstsein zu honorieren und auf dieses und auf seine Funktionsweise hinsichtlich Eurer Ernährungsweise achtzugeben und verantwortungsvoll zu handeln, auch in Bezug auf Eurer Vernetzsein (mit den Tieren).

Der Löwe versteht sein Vernetztsein mit einer Antilope und empfindet beim Verzehr weder Gewissensbisse noch Schuldgefühle. Auf einen Löwen kommen hunderte Antilopen, und der Löwe jagt sie. Doch auf einen Erfolg bei seiner Jagd kommen 9 – 11 Fehlschläge.

In der sogenannte Natur ist ein Gleichgewicht vorhanden. Bei der Massenproduktion von Tieren für den Verzehr in einem solchen Maße, dass dies erheblich zum Klimawandel beiträgt und Eure Spezies gar nicht alle zu Nahrungszwecken gezüchteten Tiere verzehren kann, ist jedoch kein Gleichgewicht mehr gegeben.

Es ist nicht so, dass Ihr überhaupt keine Tiere verzehren solltet, aber es geht darum, sie in Bezug auf Euer Körperbewusstsein verantwortungsbewusst zu verzehren. Keiner von Euch braucht einen täglichen Fleischkonsum. Protein braucht Ihr täglich, was in Form von Fleisch, Fisch oder anderen Proteinen geschehen kann, aber ich würde sagen, dass Ihr auf täglicher Basis kein rotes Fleisch benötigt. Auch Geflügel braucht Ihr nicht täglich. Tatsächlich bekommt es dem Körperbewusstsein der Meisten besser, wenn Ihr rotes Fleisch nur einmal pro Woche oder einmal alle zwei Wochen verzehrt. Geflügel dagegen könntet Ihr an jedem zweiten Tag essen, ohne Euch zu schaden. Aber ich würde sagen dass Fisch Eure hauptsächliche Proteinquellen ist unter Berücksichtigung des Körperbewusstseins und seiner Funktionsweise, weshalb die meisten Städte und Dörfer an Gewässern gelegen sind.

Ihr meint, dass Ihr Eure Städte an Gewässern erbaut, weil diese für die Fortbewegung und für den Transport und für Reisen dienlich sind. Das wurde zu einem Grund dafür, aber es ist nicht der ursprünglich Grund, und Ihr erbaut weiterhin Euer Zuhause in Wassernähe, ob an Flüssen, Meeren oder Seen, und ähnlich wie bei Bären ist der hauptsächliche Grund dafür dies, dass Fisch Eure hauptsächliche Proteinquelle ist.

Session 202002291
Saturday, February 29, 2020 (Group/Webinar)

feuervogel
Erleuchtet
Erleuchtet
Beiträge: 1578
Registriert: Do 6. Mai 2010, 19:33

Re: Ein Elias-Diätplan

Beitrag von feuervogel » Di 18. Jun 2019, 10:59

LOL
sehr im Einklang mit modernen Ernährungsempfehlungen...!

Marina
Formwandler
Formwandler
Beiträge: 362
Registriert: So 25. Aug 2013, 08:11

Re: Ein Elias-Diätplan

Beitrag von Marina » Di 18. Jun 2019, 13:23

feuervogel hat geschrieben:LOL
sehr im Einklang mit modernen Ernährungsempfehlungen...!
Und genau darum sehe ich das ehrlich gesagt etwas kritisch. Ich wundere mich sehr, dass Elias hier so detailliert über "gesunde" Ernährung spricht, wo er doch sonst immer betont, dass Glaubenssätze darüber entscheiden, wie es dem Körper geht und was einem gut tut. Ich erinnere mich noch an eine Session, wo er sogar meinte, dass Gift einem nichts tun kann, außer man akzeptiert den entsprechenden Glaubenssatz (auf irgend einer Ebene).

Ich habe schon seit einiger Zeit das Gefühl, dass Elias nicht mehr der "alte" ist und teilweise ganz neue Töne kommen (gegenüber den alten Sessions).

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13553
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Ein Elias-Diätplan

Beitrag von Gilla » Di 18. Jun 2019, 14:31

Es ist ja nicht so, dass Elias missionarisch verkündet, was wir essen sollen oder nicht, sondern dass die Teilnehmerin fragte, was sie tun kann, damit sie mehr Energie hat, und Elias beantwortet diese Fragen, und selbst wenn wir bei entsprechenden Glaubenssätzen theoretisch Gift schadlos einnehmen können, gibt es gewiss Lebensmittel, die unserer Energie förderlich sind, und andere, die das nicht sind.

Ich kann mir gut vorstellen, dass entsprechend dem Design des menschlichen Körpers - unabhängig von irgendwelchen Glaubenssätzen - bestimmte Nahrungsmittel für uns besonders bekömmlich sind.

Antworten