Elias: Fragmentation

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Elias über Mary Ennis

Moderator: Gilla

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12492
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Fragmentation

Beitrag von Gilla » Do 14. Feb 2013, 17:37

Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html


GEORGE: ...Als ich Dich nach meinem Essenz-Namen, nach der Essenz-Familie, der Ausrichtung und Orientierung fragte - diese Informationen hatte bereits eine andere Person für mich bei Dir angefragt - wollte ich die Aussprache des Essenznamens hören, aber Du hast mir eine völlig andere Information gegeben.

ELIAS: Diese Situation ist nicht ungewöhnlich. Alle Essenzen sind ständig in Bewegung und verschmelzen sich mit anderen Essenzen. Häufig ereignen sich dabei Vorgänge, die eine Fragmentation in die Wege leiten, und wenn dies Essenzen sich verschmelzen, kann die fragmentierende Essenz eine Kombination der Eigenschaften und Töne der sich verschmelzenden Essenzen sein.

Zu dem Zeitpunkt, an dem ein Individuum Essenzname und Essenzfamilie anfragt, mag die fragliche Essenz kein solches Verschmelzen erleben und sich auch nicht fragmentieren, und es werden der existierende Essenzname und die Essenzfamilien offeriert.

Zu einem anderen Zeitpunkt mag die Essenz jedoch mit einem solchen Vorgang befasst sein, der sich auf einen bestimmten Fokus auswirken kann. Er mag sich auch NICHT auf den angefragten Fokus auswirken. In diesem Fall heuert die Essenz diesen Vorgang an, und er verändert den Essenznamen oder die Essenzfamilien des Individuums im physischen Fokus nicht. In Deinem Fall hat sich die Veränderung des Tons auf die Essenz, die Du bist, ausgewirkt.

GEORGE: Dann sind die Essenzfamilie und Ausrichtung, die Du mir gerade gegeben hast, für mich zutreffend, und ich sollte die vorherigen Angaben vergessen? Zuvor waren es Borledim und Milumet, und nun sind es Tumold und Ilda.

ELIAS: Richtig. Dieser Vorgang wurde von der Essenz, die Du bist, gewählt. Früher in Eurer linearen Zeit wurden Dir die Essenzen genannt, und der Fokus, mit dem Du Dich identifizierst, gehörte einer anderen Familie und einer anderen Ausrichtung an. Wenn die Ton-Veränderung geschieht und die Essenzfamilie wählt, ihre Zugehörigkeit zu verändern, mag sich auch sehr oft die Ausrichtung verändern.

Derzeit kann das in Eurer Dimension viel zweckmäßiger sein als zu anderen Zeiten, denn dies erlaubt eine verstärkte Äußerung in Verbindung mit dieser Bewusstseinsumschaltung/Bewusstseinswandel.

[session 504, November 19, 1999]



DON: Kürzlich sagtest Du in einer Sitzung, dass es ein vorübergehendes Verschmelzen zwischen Essenzen geben kann.

ELIAS: Richtig, und das kommt ziemlich häufig vor.

DON: Was bedeutet dieses “temporär”, da es doch außerhalb unserer physischen Zeit geschieht?

ELIAS: Temporär, im Gegensatz zur Fragmentation. Die fragmentierende Essenz inkorporiert Eigenschaften, Erfahrungen und Klänge der Essenz, von der sie fragmentierte, was dann zu dem wird, was Ihr als permanentes Miteinbeziehen bezeichnen würdet. Beim Verschmelzen mit einer anderen Essenz erleben sich die Essenzen dagegen gegenseitig, ohne unbedingt die Eigenschaften der anderen Essenz oder alle deren Erlebnisse zu inkorporieren. Dies ist eine begrenzte Erklärung, die Ihr bildlich und nicht wortwörtlich nehmen solltet, denn das wäre eine Entstellung. Ich offeriere Dir eine Erklärung in Verbindung mit dem, was Du weißt und was Du hinsichtlich Eure physischen Dimension verstehst.

DON: Ich kann das Konzept spüren, aber es ist schwierig, es in Worte zu fassen.

ELIAS: In Deinem objektiven Gewahrsein magst Du ein Verständnis dessen generieren, was ich Dir hinsichtlich nicht-physischer Äußerungen, dem Bewusstsein und der Essenz sage, in Anbetracht Deines objektiven Verständnisses oder Deiner Sprache lässt sich das jedoch nicht ganz akkurat übersetzen.

DON: ... Ich bekam zwei Eindrücke hinsichtlich der Fragmentation, die meine Essenz hervorrief. Das andere war, dass Ayla und ich irgendeine Fragmentierungsbeziehung hatten. Ist dieser Eindruck richtig?

ELIAS: In welcher Beziehung?

DON: Da ich nicht von Ayla fragmentierte, frage ich mich, ob ich bei der Fragmentierung involviert war, die ihre Essenz hervorrief.

ELIAS: Nein, aber es gab viele Verschmelzungsäußerungen.

DON: Du sagst, dass dieses Verschmelzen ziemlich häufig ist. Können wir diese Energie objektiv nutzen, wenn wir das zulassen?

ELIAS: Richtig. Im allgemeinen erkennen Individuen nicht objektiv, dass sich dieser Vorgang ereignet, doch das heißt nicht, dass er nicht häufig geschehen würde.

[session 1297, March 19, 2003]





VICKI: Ich möchte nochmals auf den religiösen Fokus zurückkommen.

ELIAS: Um welches Problem geht es Dir genau?

VICKI: Um die Fragmentation.

ELIAS: Wir sind uns gewahr, dass Lawrence (Vicki) Schwierigkeiten mit diesem Thema hat. Im Essenz-Zustand seid Ihr fähig, zu fragmentieren, ebenso wie das „Erschaffende Universelle Eines und Alles“ (Alles Was Ist) alle Essenzen fragmentierte. Ihr habt bloß Schwierigkeiten damit, weil Ihr es gewohnt seid, in linearen Zeitbegriffen zu denken.

Es ist ziemlich schwierig für Euch, Sektionen/Abschnitte (sections) als gleichzeitig zu verstehen, weshalb ich immer wieder betone, dass es keine Sektionen gibt. Ich könnte ein bisschen mit Euch spielen und Euch sogar noch mehr verwirren, was ich nicht tun werde. (Gelächter) Wir werden deshalb bei Euren Anfängen auf diesem Planeten beginnen, weil Ihr das vielleicht leichter verstehen könnt.

Ich schildere Euch ein Beispiel: Eine Essenz ist physisch fokussiert. Sie setzt ihre Erlebnisse in der Zeit als natürliche Äußerungen fort und erlebt sich selbst im Schlaf- und Wachzustand. Und nach Beendigung dieses Fokus taucht sie wieder in einem anderen Entwicklungsfokus auf. Nehmen wir an, das dieses Individuum sich vier mal remanifestiert und im vierten Fokus wählt, sich im Traum an einen anderen Entwicklungs-Fokus zu erinnern.

Nach Euren linearen Begriffen ist es bloß eine Erinnerung. Da dieses Individuum sich seiner Erschaffenskraft gewahr ist, wählt es, dem Traum eine unabhängige Existenz zu geben. Ganz ohne Zeit- oder Sektions-Elemente zu verbannen ist es schwierig, Euch dieses Konzept zu erklären. Das Individuum erlaubt der Traumerinnerung, lebendig zu werden. Es erkennt, dass der Traum anders fokussiert und eine andere Dimension ist. Vielleicht verwenden wir hinsichtlich von Dimensionen nun doch den Abschnitts-Begriff.

Das Individuum mag nun zulassen, dass sich diese Erinnerung an einen anders-dimensionalen Fokus inkarniert. Von diesem Ausgangspunkt an tätigt die Inkarnation ihre eigenen Erlebnisse, Entwicklungen und Entscheidungen, was die Erinnerung des früheren Entwicklung-Fokus nicht löscht, doch sie selbst macht ab diesem Ausgangspunkt weiter.

Schwierig dürfte es für Euch sein, hierbei weder Zeit noch Abschnitte miteinzubeziehen, da Ihr vielleicht auch einen zukünftigen Fokus fragmentiert. Das Fragment ist nicht anders als Ihr selbst und hat auch nicht weniger Erfahrungen und Essenz-Eigenschaften als Ihr. Obwohl das Fragment von da an, als Ihr es aus Euren Fokus fragmentiert habt, seinen Anfang nimmt, war es auch präsent und gewahr als Ihr Euren ersten Fokus begonnen habt, so wie auch Ihr schon immer ohne jeglichen Anfang vom „Erschaffenden Universellen Eines und Allem“ ungetrennt und präsent wart.

Ein anderes Beispiel: nehmen wir an dass Ihr eine Fülle bestimmter Gedanken oder Emotionen habt, die Ihr für unterbewusst erachtet. Da Ihr im Traumzustand nicht bewusst gewahr seid, wählt Ihr heute, diesen gewissen Denk- oder Emotions-Fokus zu entfernen und heftet ihn im Traum einem anderen Du an. Ihr gebt im Traum vor, diesen überschüssigen oder unerwünschten Teil von Euch zu trennen und ihm Eurem Traum-Double anzuheften.

(Let us say, for another example, you, in this dimension and developmental focus, have an abundance of a particular thought or emotion which you would consider subconscious. Not being consciously aware in your dream state today you choose to pull from yourself this particular focus of thought or emotion. In your dream, you attach this to another you. You pretend in your dream that you separate this excess or unwanted part of you to this duplicate you in your dream. )

Ihr erkennt nicht, dass Ihr ein anderes Du als anders-dimensionalen Fokus erschaffen habt, das seine eigene Individualität und Essenz innehat, was nicht heißt, dass jeder Eurer Entwicklungsfokusse auch tatsächlich fragmentiert, denn ganz so ist das nicht. Dies geschieht nur, wenn Ihr wählt, einem Entwicklungsfokus Unabhängigkeit von Eurer Essenz zu geben und jener begehrt, unabhängig weiterzumachen. Es ist eine Kooperation Eurerselbst. Jetzt ist Lawrence ganz verwirrt. (Gelächter)

Soll ich Euch noch mehr verwirren? In Eure Fragmentation könnt Ihr auch Euch unbekannte anders-dimensionale Fokusse miteinbeziehen, denn Eure Essenz ist in allen dimensionalen Fokussen fokussiert, weshalb Ihr simultan eine Existenz in einer anderen Dimension haben mögt, die für Euch völlig fremdartig ist. Ihr mögt wählen, einen bestimmten Fokus in jener Dimension zu fragmentieren und zulassen, dass das Individuum seine eigene Essenz hat.

Das erklärt auch die Begegnungen mit sogenannten Außerirdischen, die manche Individuen zugleich als Teil Ihrerselbst erachten oder wovon sie sagen, dass sie von ihnen abstammen.

JIM: Heißt das, das wir nicht die Einzigen sind, die physisch fokussiert sind, und dass es auf anderen Planeten andere physisch fokussierte Wesen gibt?

ELIAS: Ihr als physische Fokusse bewohnt diesen Planeten, aber wie gesagt träufeln Eure Schöpfungen aus anderen Dimensionen hindurch und verbinden sich mit Euch, und so wie Ihr in dieser Dimension singulär fokussiert seid, sind sie - obwohl sie Teil Euer Essenz sind - ebenfalls singulär in einer anderen Dimension fokussiert.

Manchmal verstehen sie ihre Verbindung mit Euch auch nicht besser als Ihr es tut. Es gibt andere Fälle, wo Ihr vielleicht in einer anderen Dimension schneller expandiert als hier. Manchmal wird ein anderer Fokus Eurer Essenz Euch kontaktieren und versuchen, Euch zu instruieren, wie Ihr Euer Gewahrsein expandieren könnt. Ich bin nicht der Einzige, der mit Euch spricht.

Session 15
Sunay, June 18, 1995

Antworten