Elias, Diskussionen zu diversen Themen

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Elias über Mary Ennis

Moderator: Gilla

Borg-Drohne
Träumer
Träumer
Beiträge: 71
Registriert: So 3. Nov 2019, 13:06

Re: Elias, Diskussionen zu diversen Themen

Beitrag von Borg-Drohne » Fr 21. Feb 2020, 11:16

Ich kenne das Problem auch sehr gut. Wenn selbst eine komplette Sitzung ein scheinbar offenes Ende hat, versuche ich ähnliche Sitzungen zu finden oder ich lese sie irgendwann nochmal.
Jedes Mal, wenn ich etwas lese, was ich bereits gelesen habe, lernt man wieder etwas Neues.
Gelegentlich höre ich mir die neuesten persönlichen Audiositzungen an, wenn mich die Themen interessieren. Allerdings mit doppelter Geschwindigkeit, weil Elias so langsam spricht :lol2: Aber es stimmt schon, dass die Formulierungen sehr anspruchsvoll sind.

Gilla, hast du später nochmal probiert eine Sitzung zu bekommen? Oder reicht dir persönlich dein Kontakt mit den Gedankenpaketen?

Tardis
Philosoph
Philosoph
Beiträge: 31
Registriert: Do 21. Nov 2019, 16:12

Re: Elias, Diskussionen zu diversen Themen

Beitrag von Tardis » Fr 21. Feb 2020, 11:33

Ja, ich finde das sowieso immer wieder erstaunlich, wieviel mehr Gehalt die Texte bekommen, nachdem du sie übersetzt hast. :danke:
Wenn ich es mal mit dem englischen Original versuche, weiß ich manchmal gar nicht, was Elias gerade sagen will.

Natürlich hätte ich auch wahnsinnig gerne mal eine eigene Sitzung, aber wie du schon schreibst, scheint das echt schwierig zu sein und dann noch das Ganze auf englisch. Ich mein, ich kann schon englisch so für den Hausgebrauch, aber wenns echt ans Eingemachte geht...
Ich liebe die deutsche Sprache, weil ich finde, dass man sich in ihr sehr präzise ausdrücken kann.

Liebe Grüße, Tardis

Tardis
Philosoph
Philosoph
Beiträge: 31
Registriert: Do 21. Nov 2019, 16:12

Re: Elias, Diskussionen zu diversen Themen

Beitrag von Tardis » Fr 21. Feb 2020, 11:37

Hallo Borg-Drohne,

das stimmt, die Texte bringen immer wieder neue Erkenntnisse. Manchmal in einem Nebensatz, den man beim ersten Mal lesen gar nicht so wahrgenommen hat.

LG

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias, Diskussionen zu diversen Themen

Beitrag von Gilla » Fr 21. Feb 2020, 15:51

Borg-Drohne hat geschrieben:
Fr 21. Feb 2020, 11:16

Gilla, hast du später nochmal probiert eine Sitzung zu bekommen? Oder reicht dir persönlich dein Kontakt mit den Gedankenpaketen?
Nein, später habe ich es nicht wieder versucht. Irgendwie reichen mir die veröffentlichten Sitzungen und meine Gedankenpaket-Infos.

Borg-Drohne
Träumer
Träumer
Beiträge: 71
Registriert: So 3. Nov 2019, 13:06

Re: Elias, Diskussionen zu diversen Themen

Beitrag von Borg-Drohne » Sa 22. Feb 2020, 10:09

Sicherlich wäre es sehr interessant selber mal Fragen zu stellen, aber ich bräuchte auch keine Sitzung. Irgendwann klären sich immer die meisten Fragen. Wenn ich mir gelegentlich wiederholt die gleiche Frage stelle, bekomme ich jedes Mal andere Ideen, somit hat man im Grunde genommen genug Input. Man muss halt nur darauf achten, was wiederrum schwierig ist. Ich überlege mir auch gerne zum Beispiel:"Was würde Elias oder jemand anderes mir auf diese Frage antworten?", dann fällt mir schon eine Antwort ein, die für mich logisch wäre.
Meistens fällt es einem leichter, die Probleme von anderen zu erkennen, als seine eigenen und mit der Methode(Was wer antworten würde) kann man ein bisschen objektiver sein.

Ich merke auch, dass ich so langsam an den Zenit komme von den Informationen her. Das meiste, was Elias oder andere Quellen zur Zeit veröffentlichen, hat man in anderer Art oder Formulierung schon gehört und ist Wiederholung. Natürlich ist das eine gute Auffrischung des Wissens, aber wirklich Neues kommt nur wenig. Jetzt muss man nur lernen, das alles besser umzusetzen. Ich vermute mal, sobald uns das gelingt, werden uns wieder neue, komplexere Konzepte vorgestellt, die wir im Moment nicht verstehen könnten.

Viele Grüße, Borg-Drohne

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 13015
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias, Diskussionen zu diversen Themen

Beitrag von Gilla » Sa 22. Feb 2020, 11:02

Borg-Drohne hat geschrieben:
Sa 22. Feb 2020, 10:09

Ich merke auch, dass ich so langsam an den Zenit komme von den Informationen her. Das meiste, was Elias oder andere Quellen zur Zeit veröffentlichen, hat man in anderer Art oder Formulierung schon gehört und ist Wiederholung. Natürlich ist das eine gute Auffrischung des Wissens, aber wirklich Neues kommt nur wenig. Jetzt muss man nur lernen, das alles besser umzusetzen. Ich vermute mal, sobald uns das gelingt, werden uns wieder neue, komplexere Konzepte vorgestellt, die wir im Moment nicht verstehen könnten.
Geht mir ähnlich, weshalb mich derzeit Informationen zum Weltgeschehen am meisten interessieren.

Liebe Grüße
Gilla

Marina
Formwandler
Formwandler
Beiträge: 306
Registriert: So 25. Aug 2013, 08:11

Re: Elias, Diskussionen zu diversen Themen

Beitrag von Marina » Sa 22. Feb 2020, 13:08

Gilla hat geschrieben:
Fr 21. Feb 2020, 10:48
Ich habe mit etwas Anderem Schwierigkeiten, und zwar mit dem Elias-Englisch. Manchmal denke ich: „Junge, Junge, wenn Du einst in einem Fokus Oscar Wilde warst und darüber hinaus ein Sumafi bist, dem die präzise Ausdrucksweise besonders am Herzen liegt, warum bloß formulierst Du Deine Sätze in diesem grauenhaft verbogenen Englisch?“
Hallo Gilla

Ich glaube, dass ich in irgend einer uralten Session mal gelesen habe, dass Elias diese seltsam umständliche Formulieren benutzt, um möglichst wenig "distortion" mit dem Gesagten zu erzeugen. D.h. er ringt sozusagen mit jedem Wort und jeder Formulieren, damit die Aussagen aufgrund von Alltagsenglisch und damit verbundenen Assoziationen keine falsche Bedeutung erhalten.

LG
Marina

Marina
Formwandler
Formwandler
Beiträge: 306
Registriert: So 25. Aug 2013, 08:11

Re: Elias, Diskussionen zu diversen Themen

Beitrag von Marina » Sa 22. Feb 2020, 13:17

Gilla hat geschrieben:
Sa 22. Feb 2020, 11:02
Geht mir ähnlich, weshalb mich derzeit Informationen zum Weltgeschehen am meisten interessieren.
Interessant, bei mir das genaue Gegenteil. Was in der Welt da draußen passiert, interessiert mich immer weniger.

LG
Marina

Tardis
Philosoph
Philosoph
Beiträge: 31
Registriert: Do 21. Nov 2019, 16:12

Re: Elias, Diskussionen zu diversen Themen

Beitrag von Tardis » So 23. Feb 2020, 08:58

@ Marina:
Kann mich auch schwach erinnern, dass Elias etwas in der Richtung gesagt hat. Ich denke, er ist sehr bemüht darum, mit seinen Aussagen möglichst wenig Glaubenssätze zu triggern und uns unsere Schwarz-Weiß-Sicht abzugewöhnen.

Weltgeschehen: Das Klein-Klein der tagesaktuellen Politik interessiert mich kaum noch (obwohl das mein Job ist), das Große Ganze aber schon. Klimawandel, Flüchtlinge, Rassismus, Corona, Kapitalismus etc. Es ist beunruhigend und spannend zugleich, wie rasant sich grad alles verändert und zuspitzt.
Ich bin mir auch sehr bewusst, dass ich hier immer noch einen "Logen-Platz" habe. Ich kann mir das alles anschauen, ein paar kleine Gewohnheiten ändern was Ressourcen-Verbrauch angeht, bin aber ansonsten in meinem Alltag noch völlig unbehelligt von all dem.

Es bleibt spannend,
liebe Grüße, Tardis

Marina
Formwandler
Formwandler
Beiträge: 306
Registriert: So 25. Aug 2013, 08:11

Re: Elias, Diskussionen zu diversen Themen

Beitrag von Marina » Mi 4. Mär 2020, 13:52

Hallo Gilla, hallo in die Runde

bzüglich der letzten Übersetzung (Webinar 20200229) habe ich eine Frage: weiß jemand, auf was sich hier bezogen wird? Bin etwas ratlos...

" Wie Du weißt, hat Soctty eine bestimmte Position inne, und ursprünglich waren in dieser Dimension Viele für diese Position ausgebildet worden, aber nun ist nur noch Scotty übrig." ?

LG
Marina

Antworten