Präkognitive Träume

In diesem Bereich sind Themen über mysteriöse Begebenheiten, seltsame Phänomene, Spuk und andere Themen der Parapsychologie zu finden

Moderator: Gilla

sky82
Astralflieger
Astralflieger
Beiträge: 161
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 23:14

Re: Präkognitive Träume

Beitrag von sky82 » Mi 12. Mär 2014, 14:44

Hallo zusammen!

Ich hatte heute morgen wieder einen Traum (oder vielleicht war es auch nicht wirklich ein Traum, war eher im Halbschlaf...), den ich gerne interpretieren würde, weiß aber nicht genau wie ich das Puzzle zusammenfügen soll...habe nur so eine Ahnung, dass es interessant sein könnte...leider kann ich mich wieder nur an Fragmente erinnern...und zwar ging es um einen "Laser-Finger", genauer gesagt, um meinen Laserfinger, der mein rechter Zeigerfinger sein soll. Hört sich ziemlich verrückt an, ich weiß...das ganze hat sich in Form einer Unterhaltung abgespielt, der ich gelauscht habe und ich habe immer wieder meinen Zeigefinger gesehen (daher weiß ich, was mit Laserfinger gemeint ist...). Nur leider, wie das meistens bei mir ist, kann ich mich an die Unterhaltung nicht erinnern (nur daran, dass es ein Laserfinger ist), glaube aber dass es da um die Nutzung des Fingers ging...hört sich erstmal abgefahren an, aber ich muss dazu schreiben, dass ich mich seit einiger Zeit mit Speed-Reading beschäftige, um schneller lesen zu lernen (habe meine Geschwindigkeit auch schon verbessert). Oft gleite ich mit meinem rechten Zeigefinger die Zeilen entlang, weil ich dann schneller bin und nicht zurückspringe. Vor allem bei englischen Texten habe ich auch den Eindruck, dass sich das Verständnis verbessert hat...die Assoziation ist also da...nur was hat das mit Laser zu tun? Ich weiß nicht so recht, was ich damit anfangen soll. Mehr kann ich ja mit meinem Finger beim Lesen nicht machen...Laser in Verbindung mit den Augen hätte da irgendwie mehr Sinn gemacht...vielleicht hat ja jemand eine Idee...

LG Sky

L

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12455
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Präkognitive Träume

Beitrag von Gilla » Mi 12. Mär 2014, 14:53

Ich selbst würde eher vermuten, dass der Laser-Finger symbolisch für einen Energiestrahl steht, den man beispielsweise mit der Absicht des Heilens auf eine Stelle am eigenen Körper oder auf einen anderen Menschen richtet, dem man helfen will. Kannst Du mit dieser Idee etwas anfangen?

Liebe Grüße
Gilla

sky82
Astralflieger
Astralflieger
Beiträge: 161
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 23:14

Re: Präkognitive Träume

Beitrag von sky82 » Mi 12. Mär 2014, 15:29

Hallo Gilla!

Das könnte auch sein...ich versuche nämlich gerade meine Kurzsichtigkeit zu verbessern. Leider habe ich ja nicht verstanden, was ich mit dem Finger machen soll...im Zusammenhang mit dem Sehen würde der Laser ja durchaus Sinn machen...ansonsten wüsste ich jetzt nicht, was mir sonst fehlen könnte...vielleicht bekomme ich ja darauf eine Antwort, wenn ich einfach frage...oder ich bitte einfach vorsorglich um Heilung und Gesundheit. Das Gleiche ist mir auch beim Lesen des Threads von Morgane durch den Kopf gegangen...wenn man die Ursache für Unwohlsein oder eine Krankheit nicht herausfinden kann, bleibt einem ja eigentlich nichts anders übrig, als das Höhere Selbst, das den physischen Körper erschaffen hat um Heilung zu bitten...was die Heilung von anderen angeht...ich wüsste schon, wem ich gerne helfen würde...das Problem ist nur, dass in meinem Umfeld eigentlich niemand glaubt, dass es Möglichkeiten jenseits unserer physischen Wissenschaften gibt. Für mich selbst habe ich allerdings schon herausgefunden, dass man den Körper durchaus beeinflussen kann...

LG Sky

FredFree
Erleuchtet
Erleuchtet
Beiträge: 824
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 07:04
Wohnort: südlich von dänemark

Re: Präkognitive Träume

Beitrag von FredFree » Mi 12. Mär 2014, 15:53

die symbolik für laser wäre gebündeltes licht = wissen/verstehen = erkenntnis.

kurzsichtigkeit = nicht ganz so naiv sein, lernen "nein" zu sagen, keine kompromisse machen, weil das auf lange sicht kacke ist^^.

FF
sei du selbst
steh zu dir
die wahrheit wird gelebt
und nicht doziert

"böhse onkelz"

sky82
Astralflieger
Astralflieger
Beiträge: 161
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 23:14

Re: Präkognitive Träume

Beitrag von sky82 » Mi 12. Mär 2014, 16:10

Hallo!

...macht Sinn...bleibt nur noch der Finger. Ich dachte Kurzsichtigkeit bedeutet etwas nicht sehen wollen oder Angst vor der Zukunft haben, aber Naivität passt auch irgendwie. Nur wo bin ich naiv und das schon seit 12 Jahren...k.A. Witzig ist, dass sich meine Augen seit dem die Kurzsichtigkeit festgestellt wurde nicht mehr großartig verschlechtert haben...zumindest den Glaubenssatz scheine ich besiegt zu haben. Und es gibt Tage an denen ich tatsächlich gestochen scharf sehen kann...Das mit der Weisheit oder Erkenntnis passt wieder zu 100%. ich habe in den letzten Wochen tatsächlich mehrere Erlebnisse gehabt, die meinen Horizont unheimlich erweitert haben (habe ja auch davon geschrieben).

Danke für die Deutung!

LG Sky

FredFree
Erleuchtet
Erleuchtet
Beiträge: 824
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 07:04
Wohnort: südlich von dänemark

Re: Präkognitive Träume

Beitrag von FredFree » Mi 12. Mär 2014, 16:25

naja, mit dem finger zeigt man auf etwas, man sucht etwas heraus, was man betrachten und näher "beleuchten" will. so schwer ist das gar nicht.

kurzsichtigkeit kann auch mit energiemangel zu tuen haben---> mehr zuführen...fleisch, fett, alkohol. (jetzt bekomm ich gleich eine auf den deckel^^).

FF

aber es ist alles das gleiche und es bedeutet, sein menschsein nicht abzulehnen. mehr nicht^^.
sauf mal richtig einen und kucke, ob du dann richtig kucken kannst. ich vermute ja. das ist wirklich nicht böse gemeint. es ist, weil ich weiß, das es mit energiemangel zu tun hat.
hau rein alter^^.
ich spreche so ehrlich, um hilfreich zu sein und nicht um zu verletzen.
sei du selbst
steh zu dir
die wahrheit wird gelebt
und nicht doziert

"böhse onkelz"

sky82
Astralflieger
Astralflieger
Beiträge: 161
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 23:14

Re: Präkognitive Träume

Beitrag von sky82 » Mi 12. Mär 2014, 17:36

Hi Fredfree!

Ich mag deine offene Art, also mach dir deswegen keine Gedanken...Problem an der Sache ist nur...wenn ich richtig gesoffen habe , kann ich am Tag drauf noch schlechter gucken als sonst, im Rausch selbst ist das anders...da sehe ich scharf, solange ich noch nicht zu voll bin...könnte vielleicht was mit Anspannung zu tun haben... Ansonsten könntest du recht haben mit Ablehnung usw. Habe auch schon über Vergebung nachgedacht...dadurch sollen ja auch schon viele körperliche Probleme aus der Welt geschaffen worden sein. Aber wenn ich ehrlich bin, damit habe ich richtige Schwierigkeiten...Energiemangel habe ich jetzt so bewusst noch nicht gespürt, aber das soll nichts heißen...werde verschiedene Sachen einfach mal ausprobieren. Vielleicht sehe ich die Dinge auch zu verkrampft...wenn es mir emotional gut geht, dann kann ich eigentlich relativ scharf sehen...und ich werde den Laser benutzen :mrgreen: ...auch wenn ich noch nicht genau weiß wie.

LG Sky

Benutzeravatar
Nicki
Erleuchtet
Erleuchtet
Beiträge: 586
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 13:12

Re: Präkognitive Träume

Beitrag von Nicki » Do 13. Mär 2014, 08:12

hahahahahaha und die frauen werden auch schöner :lol2: :lol2: :lol2:

ich hab auch eine angeborene kurzsichtigkeit und es ist nur einmal als kind um 1 dioptrie schlechter geworden. aber weil die kontaktlinsen mittlerweile so gut sind (spürt man überhauüt nicht und kann man 1 woche drinlassen) bin ich zu faul um mich da zu heilen zu versuchen.

dafür hab ich gestern eine aufkommende erkältung (rinnende nase und niesen) binnen einer stunde geheilt. dieser tipp, den körper zu seinem freund zu machen und ihn selbständig "handeln" lassen ist sehr effektiv !
ewig formt der geist das fleisch (seth2)

FredFree
Erleuchtet
Erleuchtet
Beiträge: 824
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 07:04
Wohnort: südlich von dänemark

Re: Präkognitive Träume

Beitrag von FredFree » Do 13. Mär 2014, 10:23

hrhr...klar werden die frauen schöner, aber den spruch kannst du hier nicht bringen...zuviele ältere frauen hier^^.
du bist gut, ich hau mich weg^^.

FF
sei du selbst
steh zu dir
die wahrheit wird gelebt
und nicht doziert

"böhse onkelz"

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12455
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Präkognitive Träume

Beitrag von Gilla » Do 13. Mär 2014, 10:49

Hallo FF,

nette Verallgemeinerung Deinerseits. Weil sich die Leute hier nicht gegenseitig Gemeinheiten um die Ohren hauen? Das könnte einfach was mit Weisheit und mit dem Assimilieren der Seth- und Elias-Texte zu tun haben.
:lol2: :lol2: :lol2:

Liebe Grüße
Gilla

Antworten