Vergiss mein nicht

Dieser Bereich ist für alle anderen Themen, die es in dieser Welt so gibt

Moderator: Gilla

Antworten
Nora
Astralflieger
Astralflieger
Beiträge: 132
Registriert: Do 22. Nov 2012, 09:58

Vergiss mein nicht

Beitrag von Nora » Mi 13. Feb 2013, 10:42

"Vergiss mein nicht" ist ein Dokumentarfilm, in dem der Regisseur die Demenz seiner Mutter abbildet. Ich hab den Film selbst noch nicht gesehen, aber Gutes drüber gehört, und bevor er aus den Kinos wieder raus ist, will ich das hier mal weitergeben.

Neben dem Thema Demenz spielt auch die polyamore Lebensweise eine wohl nicht ganz geringe Rolle.

O-Ton Regisseur:
Das Wunder der Dreharbeiten war, dass sich eine Liebesgeschichte ergeben hat, dadurch, dass sich die Demenzerkrankung zwischen meinen Eltern nochmal eine neue Art von Liebe hat aufkeimen lassen und nochmal was hat aufblühen lassen, was die beiden noch nie erlebt hatten. Und in gewisser Weise war das ja auch zwischen mir und meiner Mutter so - ich bin ihr ja auch noch nie so nah gekommen.

Das Zitat habe ich von hier:
http://www.daserste.de/information/wiss ... t-104.html

Und die Seite zu dem Film:
http://vergissmeinnicht-film.de/

Ich habe den Eindruck, es ist ein sensibler Film über Themen, die manche hier interessieren.

Liebe Grüße
Nora

Myevolution
Formwandler
Formwandler
Beiträge: 328
Registriert: Mi 30. Jan 2013, 17:41

Re: Vergiss mein nicht

Beitrag von Myevolution » Mi 13. Feb 2013, 16:27

Isalie hat geschrieben:"Vergiss mein nicht" ist ein Dokumentarfilm, in dem der Regisseur die Demenz seiner Mutter abbildet. Ich hab den Film selbst noch nicht gesehen, aber Gutes drüber gehört, und bevor er aus den Kinos wieder raus ist, will ich das hier mal weitergeben.

Neben dem Thema Demenz spielt auch die polyamore Lebensweise eine wohl nicht ganz geringe Rolle.

O-Ton Regisseur:
Das Wunder der Dreharbeiten war, dass sich eine Liebesgeschichte ergeben hat, dadurch, dass sich die Demenzerkrankung zwischen meinen Eltern nochmal eine neue Art von Liebe hat aufkeimen lassen und nochmal was hat aufblühen lassen, was die beiden noch nie erlebt hatten. Und in gewisser Weise war das ja auch zwischen mir und meiner Mutter so - ich bin ihr ja auch noch nie so nah gekommen.

Das Zitat habe ich von hier:
http://www.daserste.de/information/wiss ... t-104.html

Und die Seite zu dem Film:
http://vergissmeinnicht-film.de/

Ich habe den Eindruck, es ist ein sensibler Film über Themen, die manche hier interessieren.

Liebe Grüße
Nora
Klingt ansprechend, herzlichen Dank für den Tipp, Nora.

Winterklare Grüsse, Myevolution
Bin also ich selbst die Veränderung, die ich in der Welt sehen möchte...faszinierend! (Frei nach Gandhi & Spock)

Ashua
Erleuchtet
Erleuchtet
Beiträge: 1030
Registriert: So 15. Nov 2009, 22:55
Wohnort: Muri /Argau

Re: Vergiss mein nicht

Beitrag von Ashua » Do 14. Feb 2013, 11:32

Hi Nora ,..

Das ist genau dieser Film ,über den wir hier ,...Erfahrungsaustausch - Arbeitswellten- Ashua ,...
getextet hatten ,... ;)

Tjia wir sind gut Verbunden ,...wie es scheint ...durch dieses Forum .

LG

Nora
Astralflieger
Astralflieger
Beiträge: 132
Registriert: Do 22. Nov 2012, 09:58

Re: Vergiss mein nicht

Beitrag von Nora » Do 14. Feb 2013, 20:09

Hallo Ashua,

in diesem Fall war es ganz, ganz simpel so, dass ich mitgekriegt habe, dass Demenz im Forum Thema ist, die Sache mit dem Film aber irgendwie komplett überlesen habe, und dann von ganz anderer Seite den Film-Tipp bekam und dann noch das Polyamorieding auftauchte und, und, und ....

Ja, wir sind gut verbunden, das glaub ich trotzdem. In diesem Fall eben über halbwegs logisches Denken. :mrgreen:

Nora

Antworten