Lieblingssätze

Diskussionen und Erfahrungsaustausch um das Seth-Material und verwandte Themen

Moderator: Gilla

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12881
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Lieblingssätze

Beitrag von Gilla » Fr 20. Mai 2011, 12:22

Hallo Miriam,

also ganz so abgebrüht und ohne jegliches Mitgefühl stelle ich mir unsere Seele/inneres Selbst/Entität nicht vor. Ich denke schon, dass wir das Grundgerüst einer Existenz und die damit einhergehende Wesensart einvernehmlich ausgewählt haben, weil wir selbst durch diese Erfahrung "mehr" werden und expandieren wollen. Auch eine unerfreuliche Erfahrung kann bereichernd sein, obwohl ich natürlich erfreuliche Erlebenisse vorziehe. Möglicherweise sieht die Seele/inneres Selbst/Entität unser persönliches Leben auf ähnliche Weise, wie wir einen Traum sehen, also als höchst spannendes Erlebnis. Aber ich vertraue auch fest darauf, dass wir von ihr alle Hilfe bekommen, die wir in einer bestimmten Lebenslage benötigen.

feuervogel
Erleuchtet
Erleuchtet
Beiträge: 1568
Registriert: Do 6. Mai 2010, 19:33

Re: Lieblingssätze

Beitrag von feuervogel » So 22. Mai 2011, 13:48

In dem Maß, wie ihr euch selbst nicht kennt, kennt ihr eure Welt nicht. In dem Maß, wie ihr euch selbst nicht kennt, kennt ihr euren Mann oder eure Frau oder eure Mutter und euren Vater nicht. In dem Maß, wie ihr euch selbst nicht kennt, wißt ihr nicht, was Gott ist. In dem Maß, wie ihr euch selbst nicht kennt, wißt ihr nicht, was Natur ist. Die unbekannte Realität existiert soweit, wie ihr nicht fröhlich die intimen Lande der Psyche druchreist, wie ihr euer Leben nicht direkt als Original erfahrt, sondern Etikettierungen akzeptiert, die ihm andere verpassen. (...) Die unbekannte Realität ist, was ihr seid. Ende des Diktats. ENde des Buchs.

wow. Was für ein Finale. (von Unbekannte Realität, Band 2)

feuervogel

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12881
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Lieblingssätze

Beitrag von Gilla » Di 24. Mai 2011, 07:07

Das innere Ego identifiziert sich immer mit seiner Quellen-Identität als geliebter, individualisierter Teil des Universums. Es ist sich der universellen Liebe bewusst, die sein Erbe ist. Es ist sich auch der endlosen Macht und Stärke bewusst, aus der das Gewebe seines Seins besteht. Wenn das äußere Ego mit diesen Fakten vertraut gemacht wird, dann kann es anfangen, ein schnelleres Gespür für diese Unterstützung und Labung zu entwickeln. Dieses Wissen kann es ihm ermöglichen, sich zu entspannen und loszulassen, so dass es sein Leben als sicher und geborgen empfindet und weiß, dass es tatsächlich ein geliebtes Kind des Universums ist, gleichzeitig uralt und jung, mit einer Identität, die weit über die Analen der Zeit hinausreicht. Es ist also von großem Wert, dass jeder Mensch sich dieser universellen Mitgliedschaft erinnert. Eine solche Erinnerung kann es oft dem Inneren Selbst erlauben, benötigte Botschaften der Kraft und Liebe durch die verschiedenen Bereiche zu schicken, die dann als Inspiration, Träume oder einfach als ein Ausbruch von Gefühlen erscheinen. Das Innere Ego bezieht sofort und fortwährend Unterstützung vom universellen Bewusstsein, und je mehr das äußere Ego sich dessen bewusst ist, desto größer ist sein eigener Sinn der Stabilität, Sicherheit und Selbstwertschätzung.
3/xx 148 The Way Toward Health


Wenn das Innere Selbst ein neues Äußeres Ego in ein neues Camouflage Abenteuer entsandt hat, sind dem vorherigen Ego gleichwohl nahezu unbegrenzte Entwicklungsmöglichkeiten gegeben. Es hat viele Möglichkeiten. Es kann beschließen, das zu bleiben was es ist, nämlich ein Ego. Es bleibt dann in einer dem Inneren Selbst gegenüber etwas unterordnetem Position, jedoch nicht mehr untergeordnet als es das zuvor war. Es wird also nochmals auf die gleiche Ebene zurückkehren, mit der es vertraut war, wo es auf neue Herausforderungen stoßen und neue Fähigkeiten entwickeln wird, die jedoch von gleicher grundsätzlicher Art sind. Wenn wir also von Eurer Ebene sprechen, würde das Ego neue Erfahrungen machen und neue Fähigkeiten entwickeln, vielleicht alte Probleme lösen, Unzulänglichkeiten ausgleichen aber immer noch mit der Manipulation von Problemen und physischen Konstruktionen zu tun haben. Die meisten Egos wählen diesen Weg für eine Weile.

Nun könnt Ihr sehen, was ich sage. In verschiedenen Reinkarnationen auf Eurer Ebene ist das Ego, das sich reinkarniert, das gleiche Ego. Die Information über vergangene Leben wird aus offensichtlichen Gründen durch das Unterbewusstsein des Egos bewahrt.
58 die frühen Sitzungen, Band 2

Wenn es nun eine gute Kommunikation zwischen dem Selbst, dem Inneren Selbst und dem äußeren Ego gibt, fängt das Ego an zu verstehen was es ist und zu erkennen, dass es über größere Fähigkeiten verfügt aufgrund fortwährender Reinkarnationen auf Eurer Ebene. Wenn das Ego außerordentlich ist, macht es eine oder zwei Rundgänge. Es beschließt vielleicht, als großer Urheber auf die gleiche Ebene zurückzukehren, indem es Wissen, das es vom Inneren Selbst empfängt, anwendet um andauernde und urheberhafte Erneuerungen auf diesem Plan zu verwirklichen, entsprechend seinen Interessen, Fähigkeiten und Kräften. Es wird deshalb ein Buddha, ein Christus oder ein Michelangelo werden, ein Held auf dem einen oder anderen Gebiet, ein Ego, das die physische Welt vollständig auf unermessliche Art und Weise verändert aufgrund der einfachen Tatsache seiner Existenz. Anschließend reinkarniert es nicht mehr auf dieser Ebene.
58 Die frühe Sitzungen, Band 2


Junge Leute werden insbesondere gebraucht, um für die Friedensförderung und die nukleare Abrüstung zu arbeiten und die Aufgaben von Deregulierung und Neuverteilung von Nahrungsmittelquellen zu übernehmen und die Nationen zu ermutigen, an solchen kreativen Unterfangen teilzuhaben. Dies sind gewiss würdige und mitreißende Beweggründe/Anlässe, so nobel wie irgendwelche anderen, denen sich irgendeine frühere Generation stellen musste. Die Welt braucht jede Hand und jedes Auge und ruft nach dem Zum-Ausdruck-Bringen von Liebe und Mitgefühl. Sich einer solchen Sache zu widmen, das ist wesentlich lobenswerter als ständig mit kummervollen Augen und klagender Stimme über globale Probleme zu jammern.
The Way towards Health, 9. Juni 1984

Benutzeravatar
morgane
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 4677
Registriert: Mi 12. Aug 2009, 15:32
Wohnort: 5. dimension
Kontaktdaten:

Re: Lieblingssätze

Beitrag von morgane » Di 24. Mai 2011, 09:05

"Junge Leute werden insbesondere gebraucht, um für die Friedensförderung und die nukleare Abrüstung zu arbeiten und die Aufgaben von Deregulierung und Neuverteilung von Nahrungsmittelquellen zu übernehmen und die Nationen zu ermutigen, an solchen kreativen Unterfangen teilzuhaben. Dies sind gewiss würdige und mitreißende Beweggründe/Anlässe, so nobel wie irgendwelche anderen, denen sich irgendeine frühere Generation stellen musste. Die Welt braucht jede Hand und jedes Auge und ruft nach dem Zum-Ausdruck-Bringen von Liebe und Mitgefühl. Sich einer solchen Sache zu widmen, das ist wesentlich lobenswerter als ständig mit kummervollen Augen und klagender Stimme über globale Probleme zu jammern."
The Way towards Health, 9. Juni 1984

Amen und prost, wie J.R. sagen würde. Ich schließe mich vollinhaltlich an :idea:

lg morgane
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12881
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Lieblingssätze

Beitrag von Gilla » Di 24. Mai 2011, 11:58

Seth zu Bewusstseinsveränderungen und Projektionen (in diesem Zusammenhang spricht er auch über den Gebrauch von Drogen und die damit verbundenen Risiken)
Die frühen Sitzungen, Band 7, Sitzungen 307 und 308


Die Nord-Süd Lage ist immer noch die beste körperliche Position, obwohl auch andere Positionen genutzt werden können. Die gilt sowohl für Erfahrungen mit als auch ohne Drogen. Aus verschiedenen Gründen ist die Zeit des Vollmonds höchst günstig. Regenwetter ist hilfreich. Für Ruburt ist die Zeit des Eisprungs gut. (in dieser Sitzung wurde auch über die Risiken des Gebrauchs von Drogen gesprochen).

Es sollte kein Gummi (rubber) auf oder in der Nähe des Körpers sein noch beispielsweise an den Füßen des Betts. Zitrusfrüchte sind eine Hilfe. Ihre Säure besitzt elektrische Eigenschaften, die hilfreich ist. Aspirin bewirkt gewöhnlich eine Beeinträchtigung.

Es gibt viele Gründe, warum in der dritten und vierten Dekade „Illumination“ /Erleuchtung stattfindet. Solche Erleuchtung stellt den ersten Kontakt des Egos mit seinem inneren Selbst dar, und dies ist nur ein Anfang.
Sitzung 307, die frühen Sitzungen, Band 7

Ein diszipliniertes aber intuitives Ego ist erforderlich, damit Ihr die Kontrolle über solche nach Euren Begriffen neuen Erfahrungen habt. Das Ego wird noch mehr zur Notwendigkeit und nicht weniger, denn es muss lernen, die gewonnen Erfahrung innerhalb erkennbarer Begriffe Eures Systems künstlich herzustellen/synthetisieren. Wenn das Ego anderseits beiseite geschoben wird, wird es Widerstand leisten und zu den Waffen greifen, und das kann höchst gefährlich sein.

Es versteht sich, dass bei unserer Methode das Ego in vielen Fällen allmählich ziemlich vollständig verändert wird, und zwar nur dank seiner Bereitschaft, dies zu tun. Es erkennt seine Identität als Teil des inneren Selbst. Deshalb gibt es für das Ego im Grunde genommen keine Notwendigkeit, gegen das innere Selbst zu kämpfe, da es weiß, dass sein Überleben abhängig ist vom diesem inneren Bezugsrahmen.

… Mit anderen Worten sind Teile des inneren Selbst den strikten Ego-Funktionen beigetreten In solchen Fällen wird das Ego so justiert, dass es fast zu etwas anderem wird. Wir kommen hier zur Definition von Erleuchtung in psychische Hinsicht. Das Ego wird nicht verstoßen. Es verbindet sich mit Teilen des inneren Selbst, die vorher unbewusst waren und erleuchtet die Gesamtpersönlichkeit. Es ist nicht länger primär physisch orientiert. Deshalb ist es nicht länger ein Ego im üblich verstandenen Sinne.

Nochmals, dies ist ein wichtiger Punkt. Das Ego hat die Ziele des inneren Selbst akzeptiert. Seine Identität hat sich bereits verändert, so dass sein wesentlicher Wunsch nicht länger die physische Manipulation ist sondern inneres Wachstum und Entwicklung.

Sitzung 308, die frühen Sitzungen, Band 7


(geht noch sehr interessant weiter, aber ich verrate Euch natürlich nicht alles. Das müsst Ihr schon selbst im Buch nachlesen.)

feuervogel
Erleuchtet
Erleuchtet
Beiträge: 1568
Registriert: Do 6. Mai 2010, 19:33

Re: Lieblingssätze

Beitrag von feuervogel » Di 24. Mai 2011, 13:59

die Aufgaben von Deregulierung und Neuverteilung von Nahrungsmittelquellen
In einer Nachbargemeinde wurde vor kurzem ein Gemeinschaftsgarten eröffnet, der nach den Regeln der Permakultur bewirtschaftet wird. Ich selber ziehe im eigenen Garten Gemüse. Heuer sind ein Hochbeet aus Schwemmholz und ein windschiefes Tomatenhaus dazugekommen. Die Erträge sind minimal und decken längst nicht unseren Bedarf, aber immerhin den der Schnecken.

:mrgreen: :mrgreen:
feuervogel

Benutzeravatar
morgane
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 4677
Registriert: Mi 12. Aug 2009, 15:32
Wohnort: 5. dimension
Kontaktdaten:

Re: Lieblingssätze

Beitrag von morgane » Di 24. Mai 2011, 14:25

Gilla füttert uns löffelchenweise mit weisheit, wie eine fürsorgliche mutter. Und es funktioniert tatsächlich. Morgane holt brav den band 7 hervor :lol:

@feuervogel: ich bin auch eine begeisterte gemüsegärtnerin. Auch bei uns sind die schnecken sehr hungrig. Ich habe mir schon überlegt, ob ich nicht auf schneckenfarm umsteigen soll, aber dann habe ich mich wütend in den kampf gegen die schleimige übermacht geworfen, mit *ferramol*, wie ich schamhaft zugeben muss. Das funktioniert, zumindest gegen die nackten, die schnirkeln, die bei mir alles kahl und tot fressen, sind nicht so ganz beeindruckt davon. Die trockenere witterung hält sie einigermaßen im zaum. Wenn es regnet, fallen sie zu tausenden über alles her, was grün und saftig ist.

lg morgane
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12881
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Lieblingssätze

Beitrag von Gilla » Di 24. Mai 2011, 14:49

Ich habe mal in einer Fernsehsendung gesehen, dass ein Züchter asiatische Laufenten (gibt es schon länger auch in Europa) an Gartenbesitzer verliehen hat. Die Viecher waren ganz wild auf Schnecken, auch auf die grauslichen Nacktschnekcen. Nach kurzer Zeit mit 2 oder 3 Laufenten war der Garten völlig schneckenfrei. Allerdings sollte der Garten eingezäunt sein, damit sie nicht abhauen.

Liebe Grüße
Gilla

Benutzeravatar
morgane
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 4677
Registriert: Mi 12. Aug 2009, 15:32
Wohnort: 5. dimension
Kontaktdaten:

Re: Lieblingssätze

Beitrag von morgane » Di 24. Mai 2011, 16:25

Ja, an laufenten habe ich auch schon gedacht. Aber heuer wird es wohl damit noch nichts. Wir müssen erst den hühnerstall ausbauen, damit sie im winter schön warm haben. Nächstes jahr vielleicht. Dann werde ich auch wieder hühner halten.

lg morgane
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).

feuervogel
Erleuchtet
Erleuchtet
Beiträge: 1568
Registriert: Do 6. Mai 2010, 19:33

Re: Lieblingssätze

Beitrag von feuervogel » Di 24. Mai 2011, 18:39

Oh, *neidvoll rüberschau*, Laufenten und Hühner sind auch mein Begehr. Das Problem: hier bei uns laufen viele Hunde ohne Leine rum und extra einzäunen - ist nicht. Aber ich habe soeben dieses Buch bestellt.... http://www.amazon.de/Schneckenfl%C3%BCs ... pd_sim_b_2
...und ich hoffe, dass es damit klappt...

feuervogel

Antworten