Jane Roberts ESP Class – Susan M. Watkins

jane roberts esp class susan m. watkins

Jane Roberts ESP Class – Die ASW-Klasse (Außersinnliche Wahrnehmungen) in der Jane Seth direkt channelte und sie ihn für sich sprechen ließ…

Ohne jegliche Vorwarnung richtete Seth Jane Roberts‘ großen, jetzt dunklen Augen auf mich.

„Und jetzt, mein lieber junger Freund“, dröhnte Seth, „sehen wir uns wieder!“

Ich konnte ihn mit dieser Aussage nur anstarren, all die Implikationen flogen an mir vorbei und hinaus in die Herbstnacht.

„Du erinnerst dich jetzt nicht an mich… Aber das stört mich nicht wirklich! Du hast jetzt Fähigkeiten, Fähigkeiten aus anderen Leben, und eine Verantwortung, sie zu nutzen. Und deshalb bist du hierhergekommen, um dafür zu sorgen, dass du das tust.“

„Wirklich?“ krächzte ich.

Seth nickte: „Ich habe dir zu diesem Zeitpunkt etwas zu sagen. Es gibt keinen Grund, deine Existenz zu rechtfertigen, weder schriftlich noch auf andere Weise. Das Sein ist seine eigene Rechtfertigung, und das ist ein Teil dessen, was du lernen musst. Und das werde ich dir immer wieder sagen, bis du verstehst, was ich dir zu sagen versuche!“

„Und so kam es, dass Seth auftauchte und wieder und wieder auftauchte, er gestikulierte, machte ausgeklügelte Witze mit uns in all den tausend anderen seltsamen Klassendialogen, in denen wir stets hin- und herscherzten. Die nächsten zehn Jahre wurden für mich zu einer turbulenten, faszinierenden Exkursion in die unbekannten Kontinente des Selbst, mit endlosen Entdeckungen.“ (Aus: Susan M. Watkins, Unterhaltungen mit Seth“)

„Ich heiße euch an der Schwelle eures eigenen Seins willkommen! Die Arbeit, die ihr hier tut, wird sich in allen anderen Bereichen eures Lebens und eurer Erfahrung auszahlen.“, sagte Seth und wir waren gespannt.

Fast zehn Jahre lang reisten Männer und Frauen jeden Alters und aus allen Gesellschaftsschichten jede Woche, teilweise bis zu fünfhundert Meilen weit, um sich in Jane Roberts (*1929 – †1984) Wohnzimmer in Elmira zu treffen und einen Blick auf ihr eigenes vergangenes Leben zu werfen, veränderte Bewusstseinszustände zu erleben und direkt mit Seth zu sprechen.

Jane Roberts hat zwar in ihren eigenen Büchern über ihre ESP Klasse berichtet, aber die ganze Geschichte dieser berauschenden, kosmischen Begegnungen wurde nie notiert oder aufgeschrieben, außer von einem Menschen: Es war Janes beste Freundin: Susan M. Watkins (*1945 – †2022).

Susan M. Watkins war eine enge Freundin von Jane Roberts und viele Jahre lang eine Schülerin der ESP Klasse. In „Unterhaltungen mit Seth“ hatte sie sich auf ihre eigenen Erinnerungen gestützt und ausführliche Interviews mit anderen Mitgliedern der Klasse geführt, um das Wunder, die Dramatik, die Raserei und den Humor jener überschwänglichen Dienstagabende zu dokumentieren.

In dieser ESP Klasse traf man auf völlig Fremde, die sich heftig über siebenhundert Jahre alte Ereignisse stritten. Es war ein ganzer Raum voller Menschen, die spontan in einer fremden Sprache sprachen und sich gegenseitig zu verstehen versuchten!

Als Jane sich öffnete und Seth geistig in ihren Körper eintrat, um mit der Klasse zu sprechen, forderte er die Teilnehmer auf, sich mit ihren tief sitzenden Überzeugungen über sich selbst auseinanderzusetzen.

An diesem Tag war Halloween. Die Halloween-Nacht, in der Jane Roberts den Schülern aufgetragen hatte, sich als ein Mitglied des anderen Geschlechts zu verkleiden – und schließlich Seths ultimative Idee, eine „Innere Stadt“ zu erschaffen – waren eine völlig neue Dimension der Realität und Bewusstseinsübung.

Überall gibt es bisher unveröffentlichte Einblicke in Seths Energie, Emotionen und Einsichten, wenn er scherzte, argumentierte und verschiedene Personen zu Sex, Spiritualität, Ängsten, Ehe, Sein und Kreativität beriet. In der ESP Klasse war dies alles eine Stufe intensiver.

Susan M. Watkins SethAls Absolventin der „Syracuse University“ und der „Syracuse University School of Journalism“ hat Susan M. Watkins als Redakteurin, Reporterin und Interviewerin für Zeitungen im Bundesstaat New York gearbeitet; ihre Gedichte und Artikel wurden mehrfach ausgezeichnet. Sie lebte bis 2022 in Dundee, New York, und traf 1963 Jane Roberts zum ersten Mal und somit auch gleichzeitig die spirituelle Wesenheit namens Seth.

Seth sprach durch Jane, und die Lektionen, die er lehrte, erwiesen sich als zeitlos und entscheidend. Von 1968 bis 1975 hielt Jane Roberts ESP-Kurse ab, bei denen sie Seth channelte. Susan Watkins war ein ständiges Mitglied dieser ESP-Klasse. Das von Seth vermittelte Wissen half Susan und ihren Klassenkameraden, schwere Krankheiten, schmerzhafte Beziehungen, finanzielle Nöte und Naturkatastrophen zu bewältigen.


Quellen:
Yale University
Unterhaltungen mit Seth, Susan M. Watkins
Apropos Jane Roberts – Erinnerungen an eine Freundin„, Susan M. Watkins

Schreibe einen Kommentar