Aktuelle Zeit: Fr 17. Aug 2018, 17:46

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kris Chronicles Die Physik des Bewusstseins
BeitragVerfasst: Mi 12. Aug 2009, 12:55 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11058
http://krischronicles.com/
Copyright © 2010 Kris Chronicles

Physik des Bewusstseins
Physics of Consciousness
12. Mai 2005

Channeled von Serge J. Grandbois
Transkribiert von Marcy Singer
Aufgenommen in Toronto, Kanada, am 12. Mai 2005

Teilnehmer: Serge (Joseph), Mark (Philip), Myrna (Sharaleene), Lida (Miriam), Alex (Darrolid) und Cheryl (Millicent).

[Myrna traf als Erste ein. Mark, Myrna und Serge sprachen über junge Missetäter und das derzeitige Bildungssystem. Kris konnte nicht widerstehen und gab seinen Kommentar ab. Während Kris mit Mynra sprach, tauchte Lida auf.]

(19.21 Gespräch mit Kris vor der Sitzung)

KRIS: Bitte verzeiht, dass wir unterbrechen, aber das Thema ist wichtig. Ihr müsst erkennen, dass das Bildungssystem insbesondere in der westlichen Welt so ist, dass der Schüler sich den Kriterien und Lehrplänen fügen muss und nicht umgekehrt. Wie wir vor einiger Zeit andeuteten, ist das Bildungssystem nicht darauf ausgerichtet, Genies zu erzeugen, sondern Leute zu produzieren, die auswendig rezitieren können, ob sie nun die Tiefe und den Kern der Sache verstehen oder auch nicht.

Folglich habt Ihr dann Individuen mit dem Bedürfnis nach Anerkennung der Werte in ihrem Leben, was ihnen jedoch nicht gegeben wird. Und das ist es, wonach junge Leute Ausschau halten, Werte, Respekt und Bestätigung. Und wenn eine Gesellschaft das Individuum nicht bejaht, sondern vielmehr vorzieht, das Systeme zu Lasten des Individuums zu unterstützen, dann fallen, wie bereits angedeutet, jene, die der Bestätigung und Anerkennung bedürfen, durch die Ritzen.

Wenn Ihr das Programm dieses Individuums betrachtet und dessen Vorschläge, und es gibt viele, die diesem ähnlich sind, werdet Ihr erkennen, dass alles, was es empfiehlt, darauf ausgerichtet ist, um zu bewirken, dass das junge Individuum die Werte des Lebens erkennt und auch, wie es seine Werte erfüllen kann.

MYRNA: Kris, sprichst Du von Werterfüllung?

KRIS: Gewiss, das ist bloß eine Umorganisation der Wortfolge, dies aus bestimmten Gründen. Wenn diese jungen Individuen nun erkennen, dass sie über Selbstwert verfügen und dieser ihnen anvertraut wurde, damit sie von diesem Selbstwert guten Gebrauch machen, dann seht Ihr ein erstaunliches Aufblühen der Individualität, und das ist das Schlüsselwort. Der Selbstwert verbessert und erzeugt genau dies. Es ist also wichtig, daran zu denken, dass auf diesen Ebenen Werterfüllung obligatorisch ist für die Entwicklung der menschlichen Persönlichkeit. Wenn Ihr bemerkt, welche Richtung junge Missetäter ohne solche Hilfe nehmen, so treiben sie ihre Notlage noch weiter voran hin zu Missbrauch der einen oder andere Art. Wenn es kein Missbrauch eines anderen ist, dann Missbrauch des Selbst mittels Drogen, Alkohol und bedauernswerter mentaler Zustände, weil es keine Selbstwert gibt. Ist das einleuchtend?

Solche Programme sind also notwendig, und sie sprechen Schlüsselprobleme an, aber nicht das ganze Problem, denn die gesamte soziale Struktur würde bedürfen, eine Transformation zu durchlaufen. Aber dies ist auch eine gute Sache, weil Individuen, junge Leute, die ihren Selbstwert erkennen und ihre Werte erfüllen, dann anfangen, die Welt zu verändern, also ist das Programm auf die eine oder andere Weise effektiv. Ist das für Euch einleuchtend?

MYRNA: Ja, ich möchte helfen, sie mit Kunst und beispielsweise mit der Malerei bekannt zu machen, mit Methoden, sich selbst zum Ausdruck zu bringen und Sachen herauszukriegen, aber auch zu entdecken, was es im Inneren gibt, ob nun Gestaltung, Theater oder Bewegung.

KRIS: Alle derartigen Herangehensweisen sind äußerst wichtig, weil sie dazu beitragen, das Individuum aus seinem Keller, Käfig oder Mauern heraus zu holen. Und mit der Zeit erkennen diese jungen Individuen, dass sie ihre Schilde fallen lassen KÖNNEN, jene Barrieren, die sie zwischen sich selbst und der Welt errichtet haben, einer Welt, die so gefühllos erscheint, und nun anfangen sie an, Anteil zu nehmen (to care). Das Schlüsselproblem der Welt gegenüber ist nicht Gefühllosigkeit, aber da sie glauben, dass diese ihnen gegenüber gefühllos sei, ist sie es auch für sie. Und sie ist so gefühllos bis hin zu dem Punkt, dass sie sich nicht trauen, sich um sich selbst zu kümmern, weil das ebenfalls eine Gaunerei sein könnte. Und dies alles dreht sich um den Selbstwert und den richtigen Glauben an die Individualität.

MYRNA: Ja, so denke ich auch.

KRIS: Ihr mögt es also nicht notwendig haben, durch die Welt zu reisen, um Eure Wünsche zu erfüllen. Damit geben wir Euch etwas Ruhe, so dass die restlichen Teilnehmer eintreffen können.



(Sitzungsanfang 20.04 h)

(Mark kündigt den Tag irrtümlich als Montag statt als Donnerstag an.)

KRIS: Nun, in irgendeiner anderen Wahrscheinlichkeit könnte es immer noch Montag sein. (Gelächter)

Wir haben kürzlich das Thema bezüglich des körpereigenen Energiefelds erforscht, insbesondere dass der menschliche Körper und in der Tat jeder Körper, wahrlich eine mächtige Batterie ist, innerhalb derer es viele Kontroll- und Ausgleichsysteme gibt, die einen fortwährenden Energiefluss bewirken, denn der menschliche Körper ist zentral bei der Erschaffung Eures Lebens und Euer Erfahrungen im Leben, während Ihr durch die dreidimensionale Realität reist.

Der Körper setzt sich zusammen aus vielen verschiedenen Energiefeldern, die in Harmonie zusammenarbeiten, um wiederum ein anderes Energiefeld zu generieren, wie wir dies vor kurzem als inneres und äußeres Ereignisfeld beschrieben haben. Diese beiden beinhalten eine kombinierte spezifische Energieladung, und ein jedes Feld setzt sich zusammen aus einer Vielfalt von Singularitäts/Einzigartigkeits-Ereignissen, von denen ein jedes immense Energieladungen generiert, die Ihr nutzen, anzapfen und womit Ihr arbeiten könnt, um damit fortzufahren, die Ereignisse und Gegebenheiten Eurer persönlichen Realität zu verbessern.

Es gibt viele verschiedene Wege, um diese einzigartigen Energiefelder oder Singularitäts/Einzigartigkeits-Ereignisse innerhalb Eurer eigenen Erfahrung zu identifizieren. Und die Fähigkeit, diese zu identifizieren und mit ihnen zu arbeiten, kann auch herrühren aus einer engeren Erforschung des Prozesses des dreifachen A. Wir haben vorgeschlagen, dass Ihr anerkennt, ansprecht und annehmt. Wir haben auch noch eine weitere Übung, die mit der Frage nach dem Warum besprochen. Beide Methoden können zusammen gemacht werden, um Euch zu befähigen, die Energieladung der Singularitäts-Ereignisse zu identifizieren, während Ihr diese untersucht, was Euch einen wesentlichen Vorteil in der Perspektive verschaffen kann, weil es von einem Gewahrseinszustand zu anderen keine geschlossenen Systeme gibt. Es sind allesamt Kontinuitäten. Tatsächlich gibt es keine Ereignisse, die wahrlich jemals zu Ende sind, so wie Ihr Euch auch in Träumen Eurer Präsenz und Teilnahme am Traum gewahr werdet, der jedoch bereits einen Anfang hatte. Und Ihr verlasst den gleichen Traum, ohne dass der Traum zu Ende wäre.

Also sind die Ereignisse Eurer physischen Realität ebenfalls fortdauernd. Ihr werdet Euch deren gewahr, und es erscheint Euch so, als ob sie einen Anfang hätten, denn das ist genau zu dem Zeitpunkt, an dem Euer Gewahrsein das im Gange befindliche Ereignis erkennt. Singularitäts-Ereignisse sind immer im Gange. Der Film ist niemals zu Ende. Ihr werdet Euch Eurer Teilnahme an einem spezifischen Punkt gewahr. Das ist Euer Singularitäts-Ereignis. Ihr werdet Euch in diesem Augenblick Eurer Anwesenheit gewahr. Genau wie in Träumen nehmt Ihr eine Weile an dem Ereignis teil, und Ihr verlasst ein Ereignis, indem Ihr Euer Bewusstsein davon abzieht und auf ein anderes Ereignis lenkt, auch wenn Ihr nicht speziell erkennt, dass es das ist, was Ihr tut.

Mit anderen Worten, Ihr geht ins Kino, doch der Film läuft bereits. Ihr nehmt an den Ereignissen Teil, und an einem spezifischen Augenblickspunkt zieht Ihr Eure Teilnahme von diesem Film ab, um einem anderen beizutreten. Und jedes Filmereignis ist das Resultat Eurer kombinierten Emotionen, Gefühlsklänge, Überzeugungen, Gedanken usw., die alle daran teilnehmen, um jedes Ereignis zu erschaffen, mit dem Ihr interagiert. Und wie wir sagten, geschehen die Ereignisse innerhalb eines sogar noch größeren Singularitätsereignisses, welches buchstäblich innerhalb von 360 Grad Aktivität existiert. Es ist fortwährend um Euch herum im Gange, und Ihr seid darinnen, zumindest soweit Ihr dies erkennt, obwohl Ihr alle diese Ereignisse innerhalb dieser 360 Grad generiert, und diese 360 Grad repräsentieren Euer spezifisches Leben hier, Euer gegenwärtiges Leben. Aber dies ist nicht das einzige Leben, das Ihr habt.

Als Essenz habt Ihr viele Lebenszeiten. Manche der 360 Grad Singularitäts-Ereignisse nehmen die Gestalt von dem an, was Ihr als frühere Leben bezeichnet, manche die von zukünftigen oder von parallelen Leben. Aber ganz gleich, wie Ihr dies etikettiert, so sind sie doch Leben, die Ihr zum Ausdruck bringt. Ist das einleuchtend?

Ihr könnt deshalb lernen, spezifische Energie aus verschiedenen Singularitäts-Ereignissen innerhalb Eures eigenen Ereignisfeldes zu identifizieren, so wie auch Euer spezifisches Leben als ein 360 Grad Singularitäts-Ereignis gesehen werden kann, das sich zusammen setzt aus vielen anderen Singularitäts-Ereignissen, Atome, Moleküle, Partikel und Quanten und deren Bewusstseinseinheiten, die die Elektronen, Protonen und Moleküle ausmachen, die die Zellen Eures Körpers bilden, die die verschiedenen Organe, Systeme und den ganzen Körper ausmachen und auch eine andere Art Energie sind. Für die Zellen, die Eure Organe und Köpersysteme bilden, ist Euer Leben ebenfalls eine Art 360 Grand Singularitätsereignis, für diese Moleküle und deren Bewusstsein.

Dies kann kompliziert, vielleicht sogar unverständlich erscheinen, aber trotzdem verfügt Ihr über die Fähigkeiten, ein breiteres Gewahrsein anzulegen, das für Euer eigenes Erkennen und Wachstum notwendig ist, und das ist es in vielerlei Hinsicht, worum es bei dieser Bewusstseinsumschaltung geht. Es sind Eure bewussten Wahrnehmungen, die sich umschalten. Und in der Folge schaltet sich das ganze Universum um und muss dies auch tun, weil es ebenfalls eine Äußerung von Euch ist. Ist das einleuchtend?

Wieviel Uhr ist es bitte?

MARK: 20.18 h

KRIS: Dann machen wir eine kurze Pause, um Eure 360 Grad Gemüter/Bewusstseinsmuster sich ausruhen zu lassen.

(Pausenbeginn 20.18 h)

(Kris kehrt um 20.21 h zurück)

KRIS: Nun macht ein Experiment und schlagt Euer Dingsbums da an. Eure Ohren hören nun die Klangvibrationen, die von diesem Gerät widerhallen. Eure hübschen Trommelfelle erwidern dies durch Oszillieren. Aber existierte der Klang unabhängig von Euren Trommelfellen? Und hat der Klang zu existieren aufgehört, bloß weil Eure Trommelfelle nicht länger an dem Ereignis teilnahmen? Gewiss nicht. Wo sind die Klangwellen nun hingegangen?

MARK: 360 Grad konzentrisch nach draußen.

KRIS: Wenn Ihr eine Entscheidung trefft und beschließt, eine Straße statt einer anderen zu nehmen, einen Pfad statt eines anderen oder eine Handlung statt einer anderen zu tun, dann arrangiert Ihr im gleichen Lichte gesehen Echos, welche diesen Klangwellen nicht unähnlich sind, außer dass es Energiewellen sind. Und für Eure bewusste Wahrnehmung mögen diese Energiewellen bloß deshalb zu existieren aufhören, weil Euer Fokus anderswo ist. Dies ist das Dilemma bei der menschlichen Wahrnehmung.

Wenn Ihr durch einen Wald geht, nehmt Ihr es beispielweise als erwiesen an, dass dieser bereits existierte, bevor Ihr durch ihn hindurch gegangen seid und dass er weiter existieren wird, wenn Ihr aus ihm hinaus geht, oder etwa nicht? Ihr nehmt in Eurem Bewusstsein an, dass er dies tut. Wenn Ihr wieder dorthin zurückkehrt, nehmt Ihr an, dass es der gleiche Wald sei. Und Ihr denkt sogar, dass Ihr manche Bäume, Wege, Steine, abgefallene Blätter, Eichhörnchen, Streifenhörnchen, Blumen und Blätter wiedererkennt. Aber es ist durchaus möglich, dass dies ein gänzlich anderer Wald ist.

Wir wissen, dass dies skandalös klingt, und manche mögen sogar denken: “Wir wussten, dass diese toten Kerle verrückt sind!” Aber betrachtet Eure Wahrnehmung einmal sorgfältig. Die Klangwellen setzten sich fort, weit über Eure Fähigkeiten, diese zu hören, hinaus, weit über Eure Fähigkeit hinaus, sie zu erkennen oder an sie zu denken. Verschiedene Selbst, die Ihr als wahrscheinliche Selbst bezeichnet, mögen sehr wohl nach rechts weitergehen, wenn Ihr beschließt, links abzubiegen. Und Ihr macht dies spontan und ebenso leicht und mühelos, wie Ihr täglich tote Hautzellen abwerft.

Ihr seid ein Energiefeld, und dieses kann niemals aufhören, das zu sein, was es ist. Und dieses Energiefeld ist ewig und unsterblich und erschafft fortwährend nicht nur die Persönlichkeiten, sondern auch die Realitäten innerhalb derer diese Persönlichkeiten, also diese anderen Energiefelder, ihr Dasein haben. Wenn Ihr zwei dieser Geräte hier nehmt und sie zugleich anschlagt, würden sich die Klangwellen an verschiedenen Punkten überschneiden, sogar noch lange, nachdem Ihr denkt, dass diese verschwunden wären. Und auf ähnliche Weise überschneiden sich gelegentlich viele Eurer wahrscheinlichen Selbst wieder mit Euch, und es gibt Zeiten, in welchen sich die Realität, die jenen wahrscheinlichen Selbst das Dasein ermöglichen, sich mit Eurer Realität überschneiden, dies oft im Traumzustand, aber nicht ausschließlich im Traumzustand.

Wenn Ihr lernt, die verschiedenen Energieflüsse innerhalb Eures eigenen Singularitäts-Ereignisfeldes zu erkennen, könnt Ihr sehr leicht lernen, wie Ihr Euer Gewahrsein sanft auf ein anderes Singularitätsereignis umschaltet oder zumindest ein anderes erkennt, sowie auch die Realitäten erkennt, die diesem Singularitätsereignis angehören. Dies mag verschiedene Vorteile bieten, und einer davon ist die Fähigkeit, viel mehr von Euch selbst und von Euren Erfahrungen wahrzunehmen und dadurch Eure Wahrnehmung und Eure Kenntnis Eurer eigenen Realität auszudehnen, und das ist es, worum es bei diesem gesamten Prozess geht, also die nötigen Fähigkeit zu entwickeln, um das Gewahrsein des Selbst zu expandieren, nicht nur von dem, was Eure physisch orientierte Egokonstruktion tut, oder was sie denkt und die Realität, die sie zu ihrer eigenen Freude erschafft, sondern zu erkennen, wer das Selbst ist, das die Handlung vornimmt. Was wisst Ihr über dieses Selbst?

Wie wir im Traum-Seminar fragten “wer ist der Träumer?” Was tut dieser Träumer, was denkt und erlebt er, und wie habt Ihr Teil an diesem Träumer oder Traumselbst? Durch Übung mögt Ihr sogar fähig werden, die Energie Eures Traumselbst zu erkennen und ihm noch mehr von Eurem eigenen Gewahrseins einzuflößen und somit viel klarer an Traumszenarien teilzuhaben und dieses erweiterte Gewahrsein auch in den Wachzustand mitzubringen und die wahren traumhaften Eigenschaften zu erkennen, und hier ist die Rede von der physischen Realität.

Ihr mögt also viel mehr Übereinstimmungen und Verbindungen zwischen der sogenannten Traumrealität und der physischen Realität und Eurer Beteiligung an beiden sehen können, denn der Träumer und das sogenannte wache Individuum sind der Gleiche, und doch sind sie unterschiedlich, denn sie hegen unterschiedliche Gewahrseinsfokusse. Das wache Individuum befasst sich gewöhnlich mit den Aktivitäten und Aktionen der physischen Realität, während der Träumer in seiner Umgebung über weit mehr Flexibilität verfügt, einschließlich eines größeren Spielraums bezüglich der Zeit- und Raumkonzepte, da in Träumen anscheinend Wochen in weniger als ein paar Augenblicken chronologischer Zeit ablaufen können. Und es gibt Zeiten, wo das Gegenteil davon erlebt wird.

Dies ist eine Sache des Erkennens einiger dieser Selbst, und es gibt zweifellos viele Dinge, noch viel mehr Dinge, die weit jenseits Eurer gegenwärtigen Wahrnehmungen erforscht werden können, aber dies muss bereitgestellt werden, die Fundamente müssen bereitgestellt werden, so dass ein richtiges Verständnis erlangt werden kann und Ihr nicht bloß ungeduldig auf das wartet, was Ihr hier als die Kernlehre erachten mögt, und Ihr dies dann unausgegoren angeht und nicht wirklich versteht, was Ihr tut. Ist das einleuchtend.

Wieviel Zeit ist es bitte?

MARK: 20.36 h

KRIS: Und macht eine weitere kleine Pause, wenn Ihr dies möchtet.

(Pausenbeginn 20.36 h)

(Kris kommt um 20.46 h zurück.)

KRIS: Diese sich kreuzenden Selbst würdet Ihr nun als déjà vu erkennen. Ihr würdet nicht unbedingt gewahr sein, dass ein anderes „Du“ mehr oder weniger mit Euch verschmilzt, da dies ein Energiefluss ist. Aber Ihr mögt gewiss bestimmte Schlüsselelemente wieder erkennen, wenn auch vielleicht nur vage, und erkennen dass sie zuvor da waren und auf mehr als eine Weise vorhanden sind, und dass da noch mehr dahinter steckt, versteht Ihr?

Ob Ihr nun denkt, das wäre etwas, wovon Ihr zuvor geträumt habt, so seid Ihr noch immer der, der loszieht, um eine Reihe tangierender Ereignisse zu erforschen, die trotzdem immer noch gültig sind, aber hinsichtlich Eurer bestimmten Marke der Egokonstruktion mögt Ihr denken, dass dies nichts mit Euch zu tun hätte und von Euch getrennt wäre, und dass die Ereignisse und Gegebenheiten keinen Bezug zu Euch hätten. Und doch sind sie immer noch Ihr. Dies ist ein Fehler, der oft von Individuen empfunden wird, die nicht begreifen können, dass sie ihre Realität erschaffen und deshalb annehmen, dass ihre teuer kultivierte Egokonstrukt nichts mit der Situation zu tun habe, da sie nicht ein bewusstes Gewahrsein etabliert haben darüber, dass sie überhaupt zugestimmt haben, an diesem Ereignis teilzuhaben. Aber die Differenzierung muss getroffen werden, dass dies immer noch das Selbst bleibt, aber es mag nicht der Junge oder das Mädel sein, die in den Spiegel blicken, sondern eine viel größere Wahrnehmung des gleichen Individuums. Ist das etwas einleuchtend? Es ist immer noch „Du“, aber ein „Du“, auf das Ihr nicht länger fokussiert seid. Ihr seid Eures Weges gegangen, aber das Ereignis wurde dennoch lanciert, und Ihr fangt die Welle auf. Ist das einleuchtend?

Das Ereignis nahm seinen Anfang, bevor Ihr Euch dessen gewahr wurdet. Ihr habt vorübergehend daran teilgenommen. Und dann seid Ihr aus diesem Fokus heraus gegangen, und es setzte seinen Weg fort, ein Ereignis, das anderweitig benötigt wurde von jenen, die es rufen und erschaffen, andere Teile von Euch oder auch nicht. Dies ist also eine andere Herangehensweise, und eine andere Art der Physik des Bewusstseins ist hier involviert und mit im Spiel.

Obwohl wir einige verwirrende Worte wie Singularitäts-Ereignis usw. gebrauchen, hoffen wir und ist es unser Ziel, Euch zu helfen, einige der mentalen Muster zu entdecken, die Ihr hegt. Betrachtet die Dinge aus einer anderen Perspektive, gebt Euch selbst eine viel GRÖSSERE Perspektive, um Eure eigenen Fähigkeiten, Eure eigenen Talente, Eure eigenen Energien zu erkennen, und so viel besser zu verstehen, wie Ihr Eure Realität erschafft.

Es ist gut und schön zu sagen „Ja, ich erschaffe meine eigene Realität“, aber wie macht Ihr das? Wir versuchen also, eine bestimmte Art Fundament zu legen, ein Fundament, welches Euch eine andere Perspektive bei diesem Prozess verschafft, eine, wo Ihr sogar aus Eurer bewussten Perspektive untersuchen mögt, was da im Hinblick auf Bewusstsein und Energie involviert ist, und das Euch hoffentlich helfen wird zu erkennen, dass Ihr über so viele wunderbare Werkzeuge verfügt, mittels derer Ihr Eure Realität entwerft, dass es UNMÖGLICH WIRD ZU VERLEUGNEN, dass Ihr dies tut oder zu behaupten, dass Ihr keine Erkenntnis/Gewahrsein habt, dass Ihr dies tut oder dass Ihr keinerlei Idee habt, wie Ihr dies getan habt, oder dass Ihr nur ein armes Opfer von Ereignissen und Umständen wärt, ein unglückseliges Opfer, das von Leid in der einen oder anderen Form heimgesucht wird. Ist das ebenfalls einleuchtend?

Mit anderen Worten, es gibt keine Ausreden mehr. Wenn der König gekrönt wurde und seinen königlichen Pflichten nachkommt, kann er nicht plötzlich sagen: “Ich weiß nicht, wie ich es mache, König zu sein. Ich weiß nicht, wie ich König wurde, und ich weiß nicht, was beim Königtum involviert ist.“ Und auf ähnliche Weise seid Ihr der Souverän Eurer Realität. Ihr erschafft sie, zieht sie an, malt, gießt, formt und entwerft sie. Dies ist eine andere Herangehensweise, aber wir glauben, dass sie noch so viel mehr viszeral, greifbar und tastbarer ist und Euch sehr wohl einen Vorteil verschaffen mag. Ist das einleuchtend?

Wir wissen, dass Du wahrscheinlich denkst, worum zum Teufel geht es hier? (deutet auf Cheryl, die neu in der Gruppe ist), aber es reicht zu sagen, dass Du Dein Gewahrsein weit über das hinaus entwickeln kannst, was Du Dir sogar in dieser einen Lebenszeit tun zu können vorstellen magst. Du kannst jederzeit sehr gerne diese Abende und diese Gespräche erforschen, aber darüber hinaus möchten wir Dich bitten, tatsächlich von dem Gebrauch zu machen, was die Information in Deinem Herzen und Geist bewegt, damit Du verstehst, dass dies nicht Larifari-Fantasie ist, sondern tief in die Wurzeln der menschlichen Kreativität hinein reicht, des Menschseins mit all den herrlichen Merkmalen, die mit der menschlichen Erfahrung einher gehen. Ist das für Dich einleuchtend?

Und vielleicht hast Du eine Frage.

CHERYL: Nicht im Augenblick.

KRIS: Du kannst Dir ein paar Jahrzehnte oder Jahrhunderte nehmen, um das auszuarbeiten. (Gelächter)

Wieviel Uhr ist es bitte?

MARK: 20.56 h

KRIS: Wie wäre es mit einer kleinen Pause, um Eure hübschen Gehirnzellen auszuruhen.

(Pausenbeginn 20.57 h)

(Kris kommt um 21.12 h zurück)

KRIS: (an Cheryl gewandt) Weil Du eine solche Reaktion auf winzige Spinnen hast, nutzt Dein Traumselbst dieses Symbol, um Deine Aufmerksamkeit zu bekommen. Du wirst Dich an Träume mit winzigen Spinnen erinnern, weil Du Dich vor ihnen fürchtest, aber bemerke bitte, dass Du oft in den Träumen keine Angst vor ihnen hast, sondern fasziniert von ihnen bist. Im Wachzustand reagierst Du anders und denkst, dass eine Spinne Dich fressen wird.

Und doch haben Spinnen menschliche Wesen seit Anbeginn der Zeiten aus vielerlei Gründen fasziniert. Sie sind ausdauernd und fleißig. Sie erschaffen immer wieder Netze, und auch wenn Ihr diese an jedem Tag zerstört, werden sie über Nacht ein neues Netz spinnen. Sie sind genial in ihrer Fähigkeit, Nahrung einzufangen und bei so vielen anderen Dingen auch. Aber sie erobern auch die Vorstellungskraft.

Arachnidus stammt aus der griechischen Sprache und ist auch eine Göttin und ein uraltes Symbol des arbeitsamen Aspekts des Bewusstseins, und dies auf eine Art und Weise, die manchmal dem Individuum Angst macht, weil es wenig Verständnis dafür gibt, was Ihr auf einer fortwährenden und konstanten Basis tut. Wir haben dies schon früher gesagt und werden es wiederholen. Ihr bewundert viele verschiedene Tiere und Insekten, auch solche, die arbeitsam sind wie der Biber und viele andere auch, weil sie in gewisser Hinsicht Eure eigenen Selbst repräsentieren.

Ihr bewundert den Biber für seine Fähigkeit, Dämme zu bauen, und die Biene für ihre Fähigkeit, eine ganze Gesellschaft zu hegen und Honigwaben und Honig zu produzieren. Und ihre Arbeit ist endlos. Ihr macht das auch mit Ameisen und vielen anderen Insekten. Ihr denkt, dass Ihr Euch sehr davon unterscheidet, und seht nicht, dass Ihr auch fleißig und arbeitsam seid und immerdar erschafft.

Ihr erschafft die Ereignisse Eures Lebens. Als Kultur erschafft Ihr Eure Zivilisationen. So wie der Biber Dämme baut und die Spinne Netze webt, erschafft Ihr immer wieder ganze Zivilisationen, und eine jede ist anders, eine jede ist neu und einzigartig und doch verwurzelt in sogar noch älteren Zivilisationen, und eine jede Zivilisation ist eine Wahrscheinlichkeit der anderen. Ist das einleuchtend?

Eine jede erforscht einen einzigartigen Blickwinkel, und insgesamt ist das, was Ihr als Zivilisation seht, tatsächlich eine Äußerung eines noch viel größeren Konzeptes, des Konzepts des SELBST, in Großbuchstaben. Vorhin spracht Ihr über Konzepte, und wir müssen Euch daran erinnern, dass Eure Ideen und Definitionen eines Konzepts bloß Eure linearen Interpretationen sind, der Teil des Konzepts, den Ihr begreift. Es mag bei einem Konzept noch viele andere Aspekte geben, die Ihr nicht begreift und auch nicht begreifen könnt und vielleicht niemals völlig begreifen werdest, so riesig ist ein Konzept.

Vorhin spracht Ihr über das Konzept der Orange bis hin zu einem ganzen Orangenhain. Dies würde nur die Beschreibung in Eurer Realität sein. Aber was ist eine Orange? Was ist ein Orangenhain? Es gibt so viele andere Verwandtschaften bei diesem gleichen Konzept, dass es alle Universen mit einschließen müsste, wo möglicherweise das Konzept einer Orange vorgefunden würde, und das kommt dann in so winzigen Daten-Bits im Vergleich zum Konzept selbst, dass dies Euer Gemüt ganz verwirren würde, und es nimmt keinen Raum ein, keinen Grund und Boden, so wie Ihr dies versteht, noch nicht einmal ein Byte auf einer Pizza. Und doch ist ein Orangenhain ziemlich groß, sollte er in Eurer Realität erscheinen. Ihr könntet ihn nicht alleine bewirtschaften. Ist das ebenfalls einleuchtend für Euch?

Wenn Ihr an das Wort “Konzept” denkt, erinnert Euch daran, dass Ihr Euer Schwanzende der Interpretation begreift, so wie auch Ihr selbst eine Ausdrucksform, ein Singularitäts-Ereignis eines größeren Felds von Singularitäts-Ereignissen seid. Vielleicht denkt Ihr heute Abend, wenn Ihr zum Auto lauft und nach Hause geht, einen Augenblick nach und betrachtet den Himmel, ob dort Sterne zu sehen sind. Und Ihr könnt sehr leicht verstehen, dass der ganze Nachthimmel mit Sternen gepfeffert ist, mit weit entfernten Sonnensystemen, die um jeden dieser Lichtpunkte rotieren. Dies sind allesamt Singularitäts-Ereignisse. Sie repräsentieren Selbst (Plural), deren Größenordnung Ihr zu begreifen nicht in der Lage sein mögt. Aber sie geschehen alle zugleich auf der Leinwand des Nachthimmels. Ihr fokussiert Euch auf ein, zwei oder drei Sterne, aber Ihr seid Euch nicht der Millionen und Milliarden Sternenpunkte am Nachthimmel gewahr. Und doch geschehen sie alle im gleichen Augenblick.

Auf ähnliche Weise sind Eure Leben dem Nachthimmel sehr ähnlich, verschiedene Punkte, die über die Leinwand des Lebens ausgebreitet sind, Eure Leben. Und Ihr seid Euch ein paar Fokuspunkten gewahr, jener Singularitäts-Ereignisse, und Ihr mögt Euch auch viele andere vorstellen, aber Ihr mögt noch nicht einmal in der Lage sein, die Gesamtheit des 360 Grad-Panorama-Bilds dessen zu begreifen, was Euer Leben zur Folge hat. Und doch existiert es und geht weiter. Es hat sein Dasein und heißt Euch willkommen. Leider gibt es Zeiten, in denen Ihr es nicht willkommen heißt, aber das trägt es nicht nach.

Vielleicht könnt Ihr heute Abend an den Nachthimmel, an den herrlich samtigen schwarzen Himmel denken, an diese Lichtpunkte, und einen jeden so sehen wie Eure Leben, diese verschiedenen Singularitäts-Ereignisse in diesem Lichte gesehen.

Wieviel Uhr ist es bitte?

MARK: 21.22 h

KRIS: Dann verlassen wir Euch, damit Ihr Eure schönen Sterne untersucht und Freude an dem habt, was Ihr entdeckt, und wir wünschen Euch angenehme Träume.

ALEX: Kris, darf ich eine Frage für Cheryl stellen?

KRIS: Gewiss.

ALEX: Kannst Du einen Essenz-Name für sie benennen?

KRIS: (Pause) Wir würden den Namen als MILLICENT aussprechen.

ALEX: Kannst Du das buchstabieren?

KRIS: So wie man das Wort Millicent buchstabiert.

ALEX: Okay.

KRIS: Er rührt her von einem spezifischen Fokus im 13. Jahrhundert, ein höchst einzigartiges Individuum, religiös, sehr freimütig, eigensinnig, aber mit liebevollem Herzen, das vielen anderen gegeben hat. Für den Augenblick ist das alles, was wir zu diesem Thema sagen werden.

Wir wünschen Euch einen guten Abend.

(Sitzungsende 21.24 h.)


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de