Aktuelle Zeit: So 25. Feb 2018, 01:52

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ptaah: Weekly 2018
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 15:30 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King


Light Source P'taah, January 07, 2018

Ihr entfernt Euch nun von der patriarchalen Gesellschaft und von patriarchalen Einflüssen, aber wir wünschen Euch, dass Ihr zum Gleichgewicht des weiblichen und männlichen Prinzips und nicht in ein Matriarchat umzieht. Immer wenn Ihr das Pendel in eine Richtung schwingen lasst, muss es anschließend zur anderen Seite schwingen. Wünschenswerter ist ein völlig unterstützendes und kooperatives Gleichgewicht des männlichen und weiblichen Prinzips. Dann könnt Ihr lernen, mit beiden Tauben-Flügeln zu fliegen, was für Euch persönlich wie auch für Euch als Gesellschaft und als Spezies gilt.



Light Source P'taah, December 31, 2017

Alle erleben diese Zyklen, jedoch nicht unbedingt gleichzeitig. Wenn Ihr auf die Welt blickt und Zivilisationen mit patriarchalen oder matriarchalen Zyklen seht, könnt Ihr erkennen, dass der Teil, den Ihr betrachtet, tatsächlich ziemlich begrenzt ist, und dass es in Zyklen verläuft.



Light Source P'taah, December 24, 2017

Ihr stellt uns oft astrologische Fragen. Eure sogenannte Astrologie ist eine Art Landkarte, die Euch zeigt, wo Ihr zu sein meint. Gewiss gibt es planetare Zyklen, und da Ihr nicht davon getrennt seid, seid Ihr Co-Schöpfer innerhalb der Idee der Planenten-Bewegungen und der ihnen von Euch zugebilligten Bedeutung. Ihr könntet also sagen, dass Planetenzyklen Euch die Erlebniszyklen der Menschheits-Geschichte beschreiben.




Light Source P'taah, December 17, 2017

Negative Werturteile beginnen immer bei Euch selbst und beruhen immer auf Mangelvorstellungen. Wir sagen Euch, dass Ihr von der Fülle dessen, wer Ihr seid und was Ihr bislang erschaffen habt, erfüllt sein könnt, und dann gibt es weder Furcht vor Mangel noch das Bedürfnis zu kritisieren. Wenn Ihr etwas außerhalb von Euch selbst kritisiert, dann gibt es immer etwas in Eurem Inneren, was Ihr noch nicht angesprochen habt, denn die größere Wahrheit ist, dass es außerhalb von Euch nichts gibt außer einem Spiegel, um Euch daran zu erinnern, wer Ihr zu sein denkt und was Ihr glaubt.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Ptaah: Weekly 2018
BeitragVerfasst: Mi 21. Feb 2018, 13:32 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King


Light Source P'taah, February 19, 2018

Wann immer Ihr begehrt, eine Beziehung zu verlassen, fragt Euch, wen Ihr beim Gehen mitnehmen. Wenn Ihr geht, nehmt Ihr Euch mit, und wirklich seid Ihr es, der Eure Realität erschafft. Wenn Ihr Veränderung begehrt, liegt es an Euch selbst, die Verantwortung dafür zu übernehmen, für Eure Seiendheit (beingness), und so könnt Ihr eine viel länger währende Beiziehung mit viel Freude und Erfüllung erschaffen. Verantwortung. Wisst Ihr, das ist die erste Regel im Leben. Übernehmt die Verantwortung.




Light Source P'taah, February 11, 2018

Wir sagten dies schon oft, und man erwiderte uns, dass es sehr selbstsüchtig klingt. Nun, das ist es. Aber wir sagen, wenn die Beziehung auf Liebe, Ehre und Respekt beruht und Jeder die Verantwortung für die eigenen Gefühle und Gedanken übernimmt, dann muss es gewiss keinen Zwiespalt oder Chaos und noch nicht einmal Trennung erschaffen.




Light Source P'taah, February 4, 2018

Beziehungsprobleme beruhen nicht auf dem Partner, nicht wahr? Denn dieser ist gewöhnlich mit dem Leben, das er führt, ganz zufrieden. Wenn es also Unzufriedenheit, eine Krise und ein tiefes Schuldgefühl gibt, so hat das nur mit Euch selbst zu tun. Und lasst uns das zu allererste einmal klarstellen: Ihr seid in der Beziehung nicht dafür verantwortlich, wie ein Anderer sich fühlt. So wie auch Ihr die Verantwortung für Euch selbst und für Eure eigenen Gefühle und Gedanken übernehmen und nicht erwarten müsst, dass ein Anderer Euch erfüllt, könnt Ihr, sobald dies Erwartung weg ist, auch Eurem Partner erlauben, ein souveränes Wesen zu sein, was Beiden erlaubt, die eigenen Entscheidungen zu treffen und das zu tun, was für sie erfüllend ist.




Light Source P'taah, January 28, 2018

Ihr fragt nach dem Begehren. Ohne Begehren, würdet Ihr nicht hier existieren. Begehren ist Teil Eurer Erfahrung. Das ist eines der amüsanten Spiele beim Menschsein auf dieser Realitätsebene. Wisst Ihr, am Begehren ist nichts falsch. Ohne Begehren gibt es auch nicht diese Welt, das, was Ihr darunter versteht, nicht wahr? Begehren ist gewissermaßen nur dies: dass Ihr noch mehr von dem sein könnt wer Ihr wirklich seid.




Light Source P'taah, January 21, 2018

Mit Meditation meinen wir jedwede Methode, die Ihr anwendet, um diesen ruhigen Ort in Eurem Inneren zu finden. Manchmal mag es ein Spaziergang an einem herrlichen Strand sein oder auch vielleicht körperlich ins Wasser einzutauchen, das, was auch immer Ihr findet, das Euren Geist/Gemüt/Bewusstseinsmuster (mind) sich selbst überlässt, damit Ihr die Berührung des Vereinigten Bewusstseinsfeldes (Unified Field oft Consciousness), Eurer größeren Seiendheit verspürt.




Light Source P'taah, January 14, 2018

Wisst Ihr, geliebte Wesen, Euer Denkgeschnatter (monkey mind) und die Stille sind - anders als Ihr meint - nicht getrennt von einander, obwohl sie sich oft als sehr getrennt anfühlen. Ihr labert, und das, was Ihr als Denkgeschnatter bezeichnet, ist Teil Eures Erlebens des externen Fokus, nicht wahr. Man könnte also sagen, es geht nicht darum, das abzustellen, sondern einfach zu verstehen, das es die Erlebnisses des externen Lebens sind, während die Ruhe und dieses Gefühl der Verbundenheit Euer inneres Leben sind. Und es gibt viele Methoden, um zu erreichen, dass dieses Denkgeschnatter weiterläuft und zugleich noch unter diese Aktivität hinunter zu gehen, um jenen Ort im Inneren zu berühren, und Meditation kann einer der Wege dazu sein
.


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de