Aktuelle Zeit: Di 19. Jun 2018, 08:09


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1144 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 110, 111, 112, 113, 114, 115  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Sa 15. Jul 2017, 15:01 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10993
Juli 2017

• Andere Leben

Wenn Du diesen Abschnitt aufnimmst, lasse vielleicht einmal das Gerät eingeschaltet, ohne es zwischendurch immer wieder abzuschalten, weil das den Fluss behindern könnte. Wenn Du wieder einmal in Gedanken auf etwas stößt, was Dich interessieren mag, lasse das Gerät eingeschaltet und warte, was da kommen wird.

Wir haben etwas, was Dich interessieren mag. Du hast einst ein Leben als Einsiedler geführt, und auch wenn Du damals ein Einsiedler warst, wurde dieser doch von Vielen aufgesucht, die glaubten, dass er ihnen als Heiler und als Berater helfen kann, und tatsächlich konntest Du Vielen helfen, wobei ihr großer Glaube an Dich die eigene Heilung beschleunigte.

Und ein anderes Mal warst Du ein Mensch mit ganz anderen Fähigkeiten. Du warst ein wüster Krieger, fast unzerstörbar, der seine Gegner erschlug und mit ihren abgeschlagenen Köpfen durch die Gegend stolzierte, was damals ein durchaus übliches Verfahren war.

(später) Nachdem wir dies gesagt haben, möchten wir Dir nun etwas Anderes sagen. Du warst einst in einem anderen Leben eine Kurtisane, die sehr viel Bewunderung erlangte und auch viel Macht ausübte, und in wieder einem anderen Leben warst Du eine Prostituierte, die ausgebeutet und verachtet wurde. So unterschiedlich gestaltet Ihr Eure Erfahrungen, die allesamt zur Gesamtpersönlichkeit beitragen.

• Andere Dimensionen

(Ich höre einen sehr grellen Klingelton, den ich zunächst für real halte, doch dann greife ich zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal, das lauter war als sonst, damit Du es tatsächlich vernimmst. Gedankenpakete sind im Kommen, und wenn Du magst, kannst Du sie aufnehmen.

Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Du hast viele verschiedene Leben in anderen Welten gehabt, nicht nur in dieser Dimension, und Du hast diese Leben immer noch, und viele dieser Erlebnisse beeinflussen Dich auch in diesem Deinem Fokus, und Du kannst davon profitieren und sie zu Deinem Wohle nutzen, wenn Du Dich darauf einlässt, insbesondere wenn Du sie in Dein objektives Wissen hinein übersetzt.

Eines dieser Erlebnisse war etwas, was Du wahrscheinlich kaum verstehen kannst. Du warst ein Wesen in einer anderen Dimension, das in einer Art Flüssigkeit existierte, die in ständiger Bewegung war, und diese Flüssigkeit kommunizierte mit den Wesen darin, und diese Wesen beeinflussten, wie die Flüssigkeit sich bewegte. Im Grunde genommen waren sie eins, diese Wesen und die Flüssigkeit, die den ganzen Planeten umgab und woraus er größtenteils bestand. Es war eine Energieflüssigkeit oder flüssige Energie, die auch mit anderen Welten kommunizierte.


• Gesamtpersönlichkeit

Alle Menschen sind wunderbar und großartig, selbst die, die Ihr als Verbrecher erachtet, sind Fragmente der Essenz und auch ihre Erfahrungen tragen zur Gesamtpersönlichkeit bei.

(später) Manche von Euch wählen, in vielen Leben viele sogenannte guten Taten und in wenigen Leben einige sogenannte schlechten Taten zu tun, und bei Anderen ist es umgekehrt, und bei wieder Anderen hält sich dies im Gleichgewicht, und alle diese Erfahrungen tragen zur Gesamtpersönlichkeit bei.

(Diesen Fluss habe ich abgebrochen, weil ich anfing, gleichzeitig über dieses Thema nachzudenken. Im Nachhinein kommt mir die Idee, wenn eine Persönlichkeit vorwiegend Fokusse wählt, in denen sie Anderen schadet, dass sie sich im Grunde genommen immer im jeweiligen Fokus selbst schadet, weil Andere eine Projektion von ihr sind, und sie deshalb möglicherweise intensiv erleben wollte, wie es ist, wenn sie sich auf diese Weise selbst schadet.)


• Gedankenpakete

(Im Halbschlaf höre ich zweimal ein deutliches Klingelsignal und greife zum Diktiergerät.) Solche wie Du sind manchmal mit sich selbst sehr ungeduldig und auch viel härter als sie dies Anderen gegenüber sind. Deshalb wollen wir Dir dies sagen. Du kannst Dich immer wieder mit uns austauschen, wenn Du dies willst, und wir werden Dich fördern und unterstützen und Dir helfen, auch mehr Geduld mit Dir selbst zu haben.

Manche von Euch, die ebenfalls Gedankenpakete empfangen, versuchen angestrengt herauszufinden, ob die Informationen akkurat sind, doch darum geht es nicht, denn bereits der Gebrauch der Fähigkeit, diese Informationen zu empfangen und sie objektiv zu übersetzen, trägt zu Eurer Expansion bei, und auf diese Expansion folgt automatisch ein korrekteres Übersetzen der Informationen, die Ihr inzwischen verstanden und assimilieret habt, und so ist es mit allem, was Ihr tut. Je mehr Übung Ihr darin habt, umso geschickter macht Ihr es.

(später) Manchmal zögerst Du, einen Text aufzunehmen, weil Du Dir nicht sicher bist, ob es eintreffende Gedankenpakete sind oder ob Du Dir das ausdenkst. Das Zögern ist an sich konstruktiv, weil Du zwischen Beiden differenzieren willst, aber Du kannst trotzdem anfangen, diese Text aufzunehmen, denn es ist vorteilhafter, hinterher zu entscheiden, ob es lediglich Denken ist, oder ob es Gedankenpakete sind.


• Das Ende des Zeitalters der festgelegten Zeit

Das ist etwas, was keiner von Euch vorhergesehen hat, das Ende der Zeit in diesem Zeitalter, denn Ihr erkennt allmählich, dass Ihr die Zeit manipulieren könnt, und somit könnt Ihr sie ändern, was sozusagen das Zeitalter der festgelegten Zeit beendet.

Ihr könnt sie ändern und manipulieren, auch Zeitreisen unternehmen, und Ihr könnt dies auch auf Euren Weltraumreisen nutzen. Viele von Euch werden von Weltraumreisen hören, und Manche werden dies bereits erleben, zumindest die, die jetzt noch sehr jung an Jahren sind. Andere werden das vielleicht in ihrer nächsten Existenz erleben, wenn sie eine Existenz in der sogenannten Zukunft wählen, aber Ihr könnt auch Existenzen in der sogenannten Vergangenheit wählen, je nachdem, welche Erfahrungen Ihr bevorzugt oder beabsichtigt. Manche von Euch hatten bereits Existenzen in der sogenannten Zukunft, Andere in der sogenannten Vergangenheit, und Andere in Beiden, und wie gesagt könnt Ihr wählen, in welchen Zeiträumen Ihr Euch verkörpert.


• Versöhnung konfliktreicher Fokus-Beziehungen im Traum

Vieles, was Du jetzt erfahren wirst, wird Dich verwundern. So wie Du Dich einst im Traum mit Deinem Vater versöhnt hast, hast Du Dich auch mit Deiner Mutter im Traum versöhnt, aber daran erinnerst Du Dich nicht mehr. Ja, das ist ein relativ häufiges und sinnvolles Geschehen, dass Ihr solch lange und konfliktreiche Beziehungen im Traum versöhnt.


• Zipperlein

Manche von Euch haben gelegentlich Beschwerden, so wie auch Du sie hast, die jedoch nicht auf einer Schädigung beruhen sondern es sind Verspannungen, die teilweise auf einer falschen Haltung oder auch auf zu wenig Bewegung und auch auf innerer Anspannung beruhen.

(später) Ja, es gibt viele, die ähnliche Beschwerden haben wie Du, aber wenn sie sich mehr bewegen, lindert das diese Beschwerden, und auch Du kannst das tun, was wir Dir schon öfters geraten haben, aber bislang bist Du diesen Rat nur sporadisch nachgekommen. Ja, die Übungen, die Du jetzt machst, sind gut für Dich. Bleibe am Ball. Sie helfen Dir tatsächlich, doch mehr Spaziergänge wären ebenfalls vorteilhaft.


• Weltgeschehen

Viele von Euch sind immer wieder wegen des Weltgeschehens beunruhigt. Ja, es gibt durchaus dramatische Ereignisse, aber es ist vorteilhaft, sich nicht darauf zu konzentrieren. Konzentriert Euch vielmehr auf das, was Euch in Eurer Welt gefällt, denn die Konzentration auf dramatische Ereignisse zieht ebensolche Ereignisse an oder trägt verstärkt dazu bei.

Vergesst auch nicht, dass die Beteiligten in einem traumatischen Ereignis mit diesem Erlebnis einverstanden waren, wenn sie das auch nicht unbedingt objektiv bewusst gewählt haben.

(später) Wir haben noch etwas, was Dich interessieren könnte. Das Weltgeschehen beunruhigt und beeinflusst Dich manchmal, aber Du machst Fortschritte und lässt es Dir nicht mehr so sehr unter die Haut gehen, sondern es gelingt Dir auch, vieles davon amüsiert zu beobachten, und das ist eine vorteilhafte Einstellung bei Eurem Spiel der Götter im Werden, denn wenn Du das Weltgeschehen gelassen und eher amüsiert siehst, wirkt sich das vorteilhaft auf diese Spiel aus, viel günstiger, als wenn Du beunruhigt oder empört bist, denn diese Gelassenheit und Dein Amüsement strahlen aus, und es gibt dann Andere, die es Dir nachtun, und dies strahlt wieder aus und zieht Kreise. Ja, das ist durchaus im Sinne der Umschaltung.


• Islam

Der Islam ist eine Religion, die dem Menschen durchaus Freiräume dabei lässt, wie er bestimmte Dinge interpretiert, und auch wie er handelt, doch derzeit hat eine bestimmte Deutungshoheit über den Islam die Vormacht gewonnen und versucht, alle Anderen zu zwingen, genau so zu denken und zu handeln, wie sie es tun.


• Terrorismus

Viele haben sich dem Terrorismus verschrieben, um so ihre Wut über alles, was sie stört, zu äußern, und das hat nichts mit der Religion zu tun, die sie für diesen Zweck missbrauchen, sondern es geht ihnen nur um Terror und Zerstörung und darum, ihre Wut zu äußern. Diese Wut empfinden sie, weil sie sich im Grund genommen ohnmächtig fühlen, da sie nicht wissen, dass das, was ihnen missfällt, von ihnen selbst erschaffen wird.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 08:47 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10993
Juli 2017

• Veränderungen

Einen Ort gibt es auf Eurer Erde, eine heiße Quelle, die als Geysir aufsteigt, und an dieser Quelle tut sich soeben etwas, was Ihr bislang noch nie beobachtet habt, denn die heiße Quelle verändert sich und wird zu einem kalten Geysir werden, was auf geothermischen Veränderungen beruht.

Vieles wird sich noch ereignen, und Du wirst nicht unbedingt alles wissen wollen oder wissen müssen, denn Überraschungen sind für Euch ein angenehmer Kitzel. Lasse diese Überraschungen auf Dich zukommen und habe Deine Freude daran, denn es geht um vergnügliche Überraschungen.


• Verletzende Beziehungen – Belehrungen - Selbstannahme

Wir haben noch etwas, was Dir gefallen wird. Vieles in Deiner derzeitigen Entwicklung ist sehr konstruktiv. Mache Dir keine Gedanken wegen Deiner Beziehung zu XY. Du musst kein schlechtes Gewissen haben. Du kannst die Beziehung jederzeit wieder aufnehmen, aber wenn Du Dich momentan mehr wohlfühlst, ohne diesen Kontakt zu erneuern, ist das okay.

Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, möchten wir Dir etwas sagen. Ja, Du erschaffst es selbst wenn, man Dir etwas sagt, was Dich sehr verletzt, und Abhilfe kannst Du hierbei erschaffen, wenn Du Dich selbst mehr annimmst und weniger hart mit Dir selbst bist, was Du bereits übst und praktizierst, aber Du erkennst durchaus, dass Du in dieser Hinsicht noch einiges tun kannst.

(später) Wenn Du wieder einmal erlebst oder damit konfrontierst bist, dass ein Anderer meint, Dich belehren zu müssen und Dir auf die Nerven geht, weißt Du natürlich, dass Du das selbst auf Dich angezogen hast. Wenn Du Dich innerlich darüber aufregst, bringt das nicht unbedingt etwas, sondern es ist vielleicht sinnvoller, Dich amüsiert zu fragen, warum Du Dir das gerade in diesem Augenblick präsentierst, und dann auf diese innere Antwort zu hören, was nicht heißt, dass die Belehrung durch den Anderen Dir das spiegeln würde, was in Deinem Inneren vorgeht, sondern sie zeigt Dir an, dass Deine Selbstannahme noch wachsen kann, und dass Du jenes Verhalten des Anderen auf Dich angezogen hast, um Deine Selbstannahme zu trainieren. Es ist nicht so, dass der Andere Dir spiegeln würde, dass Du selbst belehrend wärst, sondern es geht um Deine eigene Selbstannahme.

Es ist ausreichend, wenn Ihr Andere so annehmt, wie sie sind und Euch selbst so annehmt, wie Ihr seid, aber wenn das Verhalten des Anderen Euch erheblich stört, müsst Ihr dieses Verhalten nicht unbedingt lieben oder Euch gar dafür kritisieren, dass Ihr das nicht liebt.


• Freunde aus einem anderen Leben
schlechtes Gewissen und endlose innere Dialoge sind unproduktiv

(nach einem ungewöhnlichen Traum) Wir sind Deine Freunde aus anderen Leben. Wir sind schon lange mit Dir verbunden. Ja, das war ein interessanter Traum, der Dich in gewisse Tiefen von Dir führte. Das hast Du selbst erkannt. In Träumen bearbeitest Du viele solcher Dinge, und sie helfen Dir, gut voranzukommen und die Informationen aus den Channelings zu übersetzen und zu assimilieren. Auch in anderen Leben hast Du Dich mit solchen Dingen befasst, und jene Erlebnisse tragen auch dazu bei und helfen Dir, diese Informationen in diesem Leben zu verarbeiten und zu assimilieren.

Du kommunizierst Dir ständig, dass Du im Austausch mit Anderen etwas mehr Flexibilität benötigst, und dies kommunizierst Du Dir auch in der Sache mit dem Bein (Hüfte), nämlich dass Du mehr Flexibilität benötigst, um das Bein beweglich zu halten, was Du auch erreichen kannst, indem Du nicht nur die Übungen machst, sondern auch mehr spazieren gehst, was wir Dir schon mehrmals vorgeschlagen haben, dem Du aber noch nicht unbedingt nachgekommen bist.

Und wir belassen es jetzt bei dieser Belehrung, denn wir wissen, dass Du das nicht so sehr gerne vernimmst und womöglich sogar ein schlechtes Gewissen entwickelst, was nicht hilfreich ist, denn ein schlechtes Gewissen behindert sozusagen alles, was Du in dieser Hinsicht tun kannst und bringt Dich auch dazu, vermehrt inneren Dialoge mit Anderen zu führen, die nichts Anderes einbringen als dass Du ein schlechtes Gewissen hast und die Dialoge endlos lange fortsetzt. Das möchten wir Dir noch sagen, denn solche inneren Gespräche führst Du öfters, und sie bringen wirklich nichts ein, außer dass Du das Problem verewigst, das möchten wir Dir noch sagen, und dabei belassen wir es jetzt.


• Wahrscheinlichkeiten

Jedes Wort biegt Ihr xmal mehr als Du denkst, dass Ihr es biegen könnt, und die Zeit verbiegt sich in jeder Eventualität und Wahrscheinlichkeit, und wenn Du dem nachgehst, wirst Du erkennen, wie Du unterschiedliche Varianten eines Ereignisses erschaffen hast, und so hast Du eine unglaubliche Vielfalt an Wahrscheinlichen Selbst, die allesamt zur Gesamtpersönlichkeit beitragen.


• Begleiter – Spiel der Götter im Werden

(Ich rufe nach den Begleitern). Hier sind wir, die Begleiter, und wir sind auch etwas anders als sonst. Da Du nach uns gerufen hast, und wir nicht unmittelbar abrufbereit waren, haben wir einen anderen Aspekt zu Dir geschickt, der mit Dir sprechen wird. Dieser Aspekt ist ein Wesen, mit dem wir sehr verbunden sind und mit dem wir eins sind, und dieser Aspekt wird jetzt mit Dir reden:

Wenn Du diese Worte vernimmst, sind sie neu für Dich und etwas anders als sonst, denn Du hast nach den Begleitern gerufen, und nun sprechen wir mit Dir. Vieles, was Du jetzt hörst, mag Dich erstaunen, und wieder Anderes wird Dir sehr vertraut vorkommen, denn Du verfügst über inneres Wissen, das Du zwar noch nicht immer objektiv völlig umgesetzt hast, aber Du kommst voran.

Über die Begleiter haben wir Dich in vielen Deiner Existenzen begleitet. Wir sind mit Dir verbunden und möchten Dir nun etwas sagen, was Dich erfreuen wird: Ja, Eure Umschaltung ist durchaus gut im Gange, auch wenn das Weltgeschehen Euch manchmal daran zweifeln lässt und Ihr tut gut daran, dieses Euer Spiel der Göttern im Werden gelassen, vielleicht auch leicht amüsiert zu beobachten, denn extreme Konzentration, Entmutigung oder gar Verzweiflung, wenn Ihr irgendwelche unerfreulichen Nachrichten vernehmt, tragen nur dazu bei, dass ähnliche Dinge sich weiterhin ereignen.

Immer mehr von Euch werden sich - so wie Du mit den Gedankenpaketen - ihrer Kommunikationen gewahr und profitieren von dem, was sie auf diese Weise erfahren, und sie wandeln sich, und dies strahlt auch nach draußen auf Andere ab.


• Internet durchsuchen

Wir haben etwas, was Dich vielleicht interessieren kann. Wenn Du wieder einmal das Internet durchforschst und nach Informationen zu einem Thema suchst, kannst Du das auch anders angehen als das Thema direkt einzugeben. Du kannst die gesuchte Hilfe anfragen, wie beispielsweise „Hilfe bei…“ und dann das eingeben, was Du suchst, und so kannst Du vielleicht sogar noch mehr Informationen finden als wenn Du das Thema, an dem Du interessiert bist, direkt abfragst, und solche Hilfsthemen können durchaus überraschende Informationen bieten, auf die Du sonst nicht gestoßen wärst.


• Gedankenpakete

(Ich höre einen ungewöhnlichen Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war wieder ein Signal. Gedankenpakete sind im Kommen. Du hast in letzter Zeit weniger Gedankenpakete aufgenommen, und das ist völlig okay. Das kannst Du so handhaben wie Du willst. Gedankenpakete werden trotzdem weiterhin eintreffen, auch wenn Du zwischendurch eine Pause einlegst.


• Zwiespalt beim Erschaffen

Alles was Du haben willst, kannst Du erschaffen, wenn Du es tatsächlich haben willst, doch Ihr habt tatsächlich oft zwiespältige Gefühle bezüglich dessen, was Ihr meint, dass Ihr dies unbedingt erschaffen wollt, und tief in Eurem Inneren wollt Ihr es vielleicht lieber doch nicht erschaffen, und so seid Ihr hin und her gerissen und materialisiert dann nicht das, was Ihr meint, dass Ihr es haben wollt.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Mo 7. Aug 2017, 20:29 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10993
August 2017

• Gedankenpakete

Du hast gut daran getan, das Gedankenpaket soeben abzubrechen, denn wenn es allzu konfus ist, bringt es nichts, den Text aufzunehmen. Wir werden Dir zu gegebener Zeit eine ähnliche Sache präsentieren, sobald dies klarer durchkommen kann.

Wenn Gedankenpakete nicht klar durchkommen, kann es daran liegen, dass frühere Informationen noch nicht soweit assimiliert wurden, dass eine klare Übersetzung der neuen Informationen möglich ist. Es kann auch sein, dass Du Dich gegen ein bestimmtes Thema sträubst, oder auch, dass Du einfach zu müde bist und lieber schlafen willst.


• Weltgeschehen

Ja, Du möchtest gerne Informationen zum Weltgeschehen haben. Selbst angesichts aller gruseligen Informationen, die Du in den Nachrichten lesen kannst, ist es doch so, dass diese Leute einfach davon leben, dass sie negative Informationen bringen, weil das die Leser mehr fasziniert als sogenannte gute Nachrichten.

Wenn die guten Nachrichten tatsächlich verkündet würden, würde es viele Dinge geben, die Euch erfreuen können und die Ihr als Zeichen dafür nehmen könnt, dass die Umschaltung gut im Gange ist, denn es gibt immer mehr Menschen, die sich erlauben, periphere Erfahrungen zu machen. Es gibt immer mehr Menschen, die vermehrt in der Lage sind, sich aufs Selbst im Jetzt zu konzentrieren, und es gibt immer mehr Menschen, die sich immer öfters selbst annehmen und somit auch die Anderen annehmen, mit denen sie zu tun haben und denen sie begegnen, und es gibt immer mehr Menschen, die zumindest von der Idee gehört haben, dass Ihr Eure Realität selbst erschafft und dann von dieser Idee fasziniert sind, und wenn sie nun etwas materialisieren, was ihnen missfällt, fangen sie an zu forschen, was ihr eigenen Beitrag dabei ist, statt automatisch Andere dafür zu tadeln und ihnen die Schuld am Geschehen zuzuweisen.


• Manchmal wählt Ihr, auf Umwegen zu Eurem Ziel zu gelangen

Manchmal wählst Ihr Dinge aus, die Euch auf Umwegen zu Eurem Ziel bringen, beispielweise eine schwere Prüfung, den Verlust eines geliebten Menschen, körperliche Beeinträchtigungen, Krankheiten oder psychische Handicaps, vielleicht sogar einen Gefängnisaufenthalt, um Euch zu Eurem Ziel hin zu entwickeln, und ein anders Mal wählt Ihr, schnurgerade auf das gewünschte Ziel zuzusteuern.


• Alternative Wahrscheinlichkeiten erschaffen und wählen (Text etwas unklar)

Meist wisst Ihr nicht, was eine alternative Realität sein könnte und wie Ihr diese aktiviert statt Euch weiterhin in einer Wahrscheinlichkeit zu bewegen, die Euch unangenehm ist. Dies könnt Ihr wählen, indem Ihr Eure Wahrscheinlichkeit so ändert, dass die alternative Wahrscheinlichkeit in Eure Realität eingeht und sie die Überhand gewinnt. Dies könnt Ihr schrittweise oder auch abrupt tun, je nachdem wie Ihr dies zu tun wählt.

Ihr tut einen Schritt nach dem Anderen in jene von Euch erwählte alternative Wahrscheinlichkeit, aber zunächst einmal müsst Ihr erkennen, dass sie überhaupt vorhanden ist. Und Ihr könnt sie erschaffen, indem Ihr Eure Wahrnehmung geringfügig ändert und Euch immer mehr auf diese alternative Realität konzentriert, bis Ihr sie greifbar erspüren könnt, und dann könnt Ihr den Schritt dort hinein tun, erst einen Schritt, dann wieder einen und noch einem, was sich über eine längere Weile hin erstrecken kann, bis Ihr gänzlich in jene alternative Wahrscheinlichkeit übergewechselt seid.

Oder Ihr tut es abrupt, was beispielsweise bei einem Unfall geschehen kann oder bei etwas Anderem, das Euch emotional extrem bewegt. Dann tut Ihr ganz plötzlich diesen Schritt in eine andere Realität hinein, weil Ihr diese Wahrscheinlichkeit erschafft und erkennt, dass sie vorhanden ist, und statt verzweifelt in Eurer Wahrscheinlichkeit dahin zu dümpeln, schleudert Ihr Euch abrupt in jene andere Wahrscheinlichkeit.

Das kann auch erfordern, dass Ihr zunächst einen Schritt in der Zeit zurück tut bis hin zu dem Augenblick, als das Ereignis geschieht, das Ihr nicht haben wollt und Ihr mit all Eurer Macht beschließt, jene andere Wahrscheinlichkeit zu wählen.


• Zipperlein

Wenn Du wieder einmal die Situation mit Deinem Bein entspannen willst, kannst Du dies auch so angehen, dass Du zwei oder drei tiefe Atemzüge tust und Dich ganz bewusst in Deinen Körper hinein entspannst und diese Entspannung strömen lässt und spürst, wie sie sich bis in den Bereich hinein begibt, wo Du den Schmerz gespürt hast, und Du die Entspannung immer tiefer dort hinein fließen lässt, so dass sich ein gewisses Wohlbehagen und Wohlbefinden dort ausbreitet. Ja, das wäre eine gute Übung, die Du auch standardmäßig miteinbeziehen kannst, denn damit kannst Du diesen Bereich entspannen und regenerieren, und wenn Du die anderen Übungen einmal satt hast, wäre das eine gute Alternative, die Dir durchaus helfen kann.


• Verhalten, wenn mir Belehrungen lästig sind

Wenn wieder jemand etwas mit Dir tun will, was Du nicht haben willst, wie Dich aufdringlich zu belehren, dann bleibe einfach gelassen, konzentriere Dich auf Dich selbst und versuche, gelassen und leicht amüsiert zu beobachten, was Du Dir selbst erschaffst, und Du wirst sehen, dass das die Situation bereits erheblich entspannt.


• Andere Leben

… (Name fängt mit A an, aber ich kann ihn nicht komplett einfangen) ist eine natürliche Burg hoch oben in den Felsen im Libanon, die ausgebaut wurde. Verschiedene Kriegsherren übten von dort aus ihre Macht aus. Manche von Euch kennen diese Burg aus einem anderen Leben, als sie dort lebten und starben. Andere waren deren Opfer, und nun begegnet Ihr Euch wieder in diesem Leben und seid Freunde.

Nicht alle von Euch, die in früheren Leben Feindschaften hegten, werden in späteren Leben automatisch Freunde sein. Manchmal setzen sich dies Feindschaften sehr lange fort, so wie sich auch Freundschaften über viele Leben fortsetzen können, aber generell ist es so, dass Ihr Euch mit bestimmten Partnern sowohl in Freundschaften als auch in Feindschaften verbindet, denn macht Euch nichts vor, Eure Feinde liebt Ihr ebenfalls, und Ihr seid sogar manchmal von ihnen total fasziniert.

Du hast in vielen Leben sehr unterschiedlich Erfahrungen gemacht und alle diese Erfahrungen tragen zur Gesamtpersönlichkeit bei. Manche Deiner Leben waren ziemlich wild und stürmisch, und Dein jetziges Leben ist eher gelassen, obwohl Du auch in diesem Leben Höhen und Tiefen erlebt hast.

Du warst einst ein Fürst in einem sehr wohlhabenden Land, das Du sehr gut gelenkt hast. Die Einwohner liebten Dich, doch dann kam ein Krieg und verwüstete das Land, und Du wurste gefangen genommen, aber nach längere Zeit gelang Dir die Flucht, doch Du konntest nicht mehr in Dein Land zurückkehren und hast Dich als Bettler durchgeschlagen. Sicher mag es Dir heute so vorkommen, dass der Abstieg aus einem Leben als hochgeachteter Fürst zum Gefangen und Bettler sehr bitter ist, aber Du hast es verstanden, dem Bettlerdasein gute Seiten abzugewinnen und hast Dich Deiner Freiheit erfreut, denn als Bettler warst Du viel freier als zuvor als Fürst und konntest tun und machen was Du wolltest.


• Ein Fokus in einer anderen Dimension

Die Gedankenpakete, die du bisweilen empfängst, kommen von unterschiedlichen Quellen. Manche ähneln ein bisschen einem Energie-Austausch, andere kommen von früheren Gefährten von Dir.

Vieles, was Du jetzt vernehme wirst, wird Dir gefallen. Manche Eurer Fokusse in anderen Dimensionen sind gerne bereit, Euch mit Informationen über ihre Dimension zu versehen und Ihr müsst nur offen dafür sein, und sie werden die Informationen liefern. Du kannst Dich durchaus mit solchen Fokussen austauschen und mehr über teils ganz andersartige Dimensionen erfahren. Wenn Du willst, kannst Du Dich jetzt mit einem solchen Fokus austauschen.

„Wir sind bereit, mit Dir zu sprechen. Danke, dass Du dafür offen und bereit bist. Wir haben einige Informationen über Eure Welt bekommen, und nun werden wir Dir schildern, wie unsere Welt ist. Es ist eine Welt aus Wasser und Land. Wir können uns im und auf dem Wasser bewegen und übers Land gehen. Unsere bevorzugte Art und Weise, uns mit Freunden andernorts zu verbinden, ist uns dorthin zu projizieren, so dass wir ihnen körperlich gegenüber stehen.

Ah, Du befürchtest, dass Dein eigenes Denken sich nun einschaltet. Ja, Dein Ego schaltet sich etwas ein, aber mache ruhig weiter und siehe, was da kommen wird.

Es gibt bei uns auch uns gleichgestellte Wesen, die sich nicht fortbewegen, d.h. sie laufen nicht über den Boden, aber sie können eine Art Hologramm von sich aussenden, das sich dann mit Anderen andernorts austauscht.“


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Sa 19. Aug 2017, 08:52 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10993
August 2017

• Feindbilder – Kriege

Das kann kein Mensch alleine bewirken, den Unsinn der Kriege und dergleichen zu ändern und zu beenden. Ja dies unsinnigen Kriege sind menschliche Reaktionen auf von Euch selbst erschaffene Feindbilder, auf die Ihr alles projiziert, was Euch an Euch selbst missfällt, die Ihr genau deshalb hasst und verachtet. Diese sognannten Feinde wollt Ihr bekämpfen und ausrotten, und es ist genau das, was Ihr in Wirklichkeit tun wollt, Ihr wollt dieses bösartige Selbstbildnis bekämpfen und ausrotten, aber da Ihr das nicht erkennt, erschafft Ihr Feinde und kämpft gegen sie.

• Die Geschichte von der Schlange und dem Drachen

Die Schlange und der Drache waren einst sehr gute Freunde, sozusagen Blutbrüder, die zusammen einige Streiche trieben, und bei einem dieser Streiche lief etwas schief, und die Schlagen stürzte ab und verlor bei diesem Sturz die Flügel und musst von da an auf dem Boden existieren, während der Drache weiterhin herumfliegen konnte. Das ärgerte die Schlagen sehr, und sie beschloss, sich an dem Drachen zu rächen, und eines Tages lud sie ihn ein, und da sie inzwischen auf dem Boden kriechend ein großes Gift entwickelt hatte, biss sie den Drachen mit ihrem Giftzahn, woraufhin der Drache verendende, so dass es auf der Erde keine Drachen mehr gibt.

• Andere Leben

Wir möchten Dir etwas sagen, was Dich interessieren wird. Du warst einst in einem anderen Leben eine Zauberin und Magierin, die große Kräfte besaß und innerhalb des Bewusstseins sehr gut manipulieren konnte, doch sie missbrauchte ihre Kräfte und bestrafte sich selbst dafür, indem sie sich innerlich zerstörte und in die Irre führte und diese Kräfte nicht mehr nutzen konnte, was für sie schwer zu ertragen war, denn sie liebte und wertschätze ihre Fähigkeiten sehr, und trotz aller Anstrengungen gelang es ihr nicht, diese Kräfte zu reaktivieren, und natürlich merkten Jene, die mit ihr zu tun hatten, dass sie ihre Kräfte verloren hatte, und die Angst, die sie wegen Ihrer Macht hatten, ließ nach.

Du warst einst in Indien eine sehr raffinierte Dame, die andere höchst geschickt manipulierte und dazu brachte, Dinge zu tun, die sie ohne Deinen Einfluss nie getan hätten. Selbst im Nachhinein erkannten die Leute oft nicht, dass sie von Dir manipuliert worden waren. Und dieses Manipulieren hast Du in jener Existenz bis ins hohe Alter praktiziert und hast es nie bereut, und es war ein gutes und durchaus amüsantes Leben und eine Erfahrung, die zur Gesamtpersönlichkeit beigetrug, auch wenn Du selbst heute ein solches Manipulieren nicht unbedingt als lobenswert erachten würdest.

Eure diversen Leben unterscheiden sich sehr voneinander, denn es ist ja Euer Ziel, möglichst viele unterschiedlich Erfahrungen zu machen, und es wäre ziemlich unsinnig, immer wider ein Leben als sogenannter guter Mensch oder als sogenannter Bösewicht zu verbringen, da Eure Erfahrungen viel reichhaltiger sind, wenn Ihr eine unterschiedliche Würze hineinbringt. Die von Euch gewählten Wesenszüge, die Geburtsfamilie und die kulturellen Bedingungen sind diese Würze, die allesamt dazu beitragen, dass Eure verschiedenen Leben sehr vielfältige Erfahrungen erbringen.

• Kritik durch ein Familienmitglied

An den Ufer von Babylon saßen wir und weinte, ja da sind wir wieder mit neuen Informationen für Dich. Wenn Du wieder einmal in einer Situation bist, dass Du Dich von einem andere bedrängt fühlst, wie beispielweise von XY, dann sei im Jetzt präsent und frage Dich, warum Du Dich bedrängst führst und ändere deine Wahrnehmung der Situation. Eine gute Sache wäre es, wenn Du es schaffst, Dir liebevoll amüsiert zu sagen: „So ist XY halt. XY liebt es, Nahestehende ein bisschen zu kritisieren, was nicht heißt, dass ich mir diese Kritik unter die Haut gehen muss.“

Neue Informationen sind für Dich unterwegs. Lasse das Gerät eingeschaltet und siehe, was da kommen wird. Wenn Du Dich wieder einmal deprimiert fühlst, weil eine nahestehende Person Dich kritisiert hat, dann überlege Dir, warum Dich diese Kritik so sehr trifft, denn das hast Du selbst erschaffen, und es geht darum, Dich selbst anzunehmen, so wie Du bist, Dich selbst zu lieben, so wie Du bist, und dann werden Andere Dich nicht kritisieren, oder wenn sie es tun, wird die Kritik Dich nicht verletzen.

Ja, es ist schwierig, wenn ein Familienmitglied diesen Wesenszug aufweist, dass es insbesondre Nahestehende kritisiert, aber wie gesagt, dies erschafft Ihr Euch auch selbst durch Eure entsprechende Erwartungshaltung. Ihr erwartet, dass diese Person sich so verhält, und das tut sie dann auch.

Noch etwas Anderes wollten wir Dir sagen. Wertschätze und liebe Dich selbst. Du hast Dich auf wohltuende Weise entwickelt, nur dieser kleine Haken ist noch da, dass Du dazu neigst, Dich selbst allzu schnell zu kritisieren und Dir Vorwürfe zu machen. Versuche einfach, dieses Verhalten anzunehmen, und Du wirst verwundert feststellen, dass diese Selbstkritik nachlässt.

Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, möchten wir Dir folgender sagen. In Eurer Familie gibt es Situationen und Geschwisterkonstellationen, die Ihr bereits vor Eurer Geburt ausgewählt habt, um bestimmte Erfahrungen zu machen und daran zu lernen.

• Weltgeschehen – Spiel der Götter im Werden

Viele von Euch haben Schwierigkeiten mit dem derzeitigen Weltgeschehen und können keine Fortschritte im Sinne der Umschaltung erkennen. Aber tatsächlich seid Ihr mit der Umschaltung gut zugange, und auch die vielen Machthaber, die Eurer Ansicht nach derzeit ziemlich größenwahnsinnig handeln, führen dazu, dass Ihr erwacht und Eure eigene Macht erkennt und ihnen dies übermäßige Macht nicht länger einräumt, wie Ihr das derzeit teilweise noch tut.

Lasst Euch dieses ganze Spiel der Götter im Werden - die Ihr seid - nicht allzu sehr unter die Haut gehen, sondern seht es ein bisschen mit einem Augenzwinkern und mit Vergnügen, was dazu beiträgt, dass die Situationen sich entspannen.

Nicht über das Tun oder Lassen Anderer zu urteilen, das ist ein guter Weg, Annehmen zu üben. Besonders effektiv ist es, wenn Ihr es unterlasst, Euch selbst zu tadeln oder über Euer Tun, Verhalten und Materialisieren zu urteilen. Viele von Euch sind in ihrer Selbstkritik außerordentlich grausam, aber es bringt natürlich nichts, Euch dann darüber hinaus noch für diese Selbstkritik zu tadeln sondern seht es eher ein bisschen amüsiert so, dass Ihr in diesem Spiel der Götter im Werden bislang Eure Handgriffe so gestaltet habt, dass dabei viel Selbstkritik involviert war, und dass Ihr das jetzt mühelos ändern könnt, und diese Änderung wird Euer Spiel viel vergnüglicher gestalten.

Das, was die Menschen in Amerika, Trump am meisten vorwerfen - seine Russland Beziehungen - sind genau das, das an ihm durchaus positiv ist, denn es ist höchste Zeit, dass Ihr endlich diese unselige Verteuflung eines ganzen Landes beendet, für die es überhaupt keine Grund gibt außer dass jenes Land als Machtkonkurrent gesehen wird. Natürlich können sich die Machtverhältnisse erheblich verschieben, denn die Europäer werden nicht mehr ewig dabei zuschauen wollen, wenn ihre europäischen Nachbarn andauernd verteufelt werden, denn sie wollen ein gutes Verhältnis zu ihnen haben.

Ihr seid Götter im Werden, die dieses Spiel der menschlichen Existenz mit Verve spielen, und Ihr seid dabei, in dieses Spiel neue Elemente einzubringen und Euch Eures Spieles und Eurer Spielzüge bewusster zu werden und dieses Spiel somit vermehr ganz nach Euren Wünschen zu gestalten. Geht dies vergnügt und mit einer gewissen Leichtigkeit an, denn es ist tatsächlich ein Spiel, dass mühelos und mit großer Freude gespielt werden kann.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Mi 6. Sep 2017, 08:30 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10993
September 2017

• Gedankenpakete

Ja, das war ein Signal. Das hast Du richtig erkannt. Neue Gedankenpakete sind im Kommen. Wenn Du wieder einmal Gedankenpakete aufnehmen willst, kannst Du auch dies ausprobieren: Du kannst Dich einfach in den Sessel setzen und Dich entspannen und eine Weile abwarten, und Du wirst sehen, dass die Gedankenpakete einströmen, und Du kannst sie aufnehmen, ohne immer wieder den Schlaf unterbrechen zu müssen, wie Du das jetzt tust.

Viele von Euch erleben Ähnliches wie Du mit den Gedankenpaketen, aber sie sind sich dessen nicht unbedingt gewahr, nehmen sie nicht auf oder sind nicht daran interessiert, doch tatsächlich seid Ihr alle dazu fähig, und immer mehr Menschen machen solche Erfahrungen, insbesondere da Ihr Euch immer mehr für Eure Peripherie öffnet.

(später) Wenn Du Gedankenpaket empfangen willst kannst Du über irgendetwas nachdenken, was Dich gerade interessiert, und dann wirst Du irgendwann bemerken, dass plötzlich Gedanken eintrudeln, die Du nicht denkst, sondern die von irgendwo her einströmen. Und auf diese Weise setzen dann die Gedankenpakete ein zu einem Thema, das Dich gerade interessiert.

(später) Viele von Euch sind sich nicht darüber im Klaren, dass sie ständig solche Informationen wie Deine Gedankenpaket empfangen, denn sie hören einfach nicht darauf, so dass die Informationen hindurchrauschen, ohne dass sie davon profitieren würden. Wenn Du willst, kannst Du das Empfangen von Gedankenpaketen noch verstärken indem Du Dich gedanklich mit einer Sache beschäftigst, die Du wissen willst bis die Informationen Dir sozusagen aus dem Nichts zuströmen.


• Eine Trauminterpretation

(Meine fremden Traumeltern und ich kehren in einer Gastwirtschaft ein. Vor mir steht mein Getränk. Mein Traumvater hat bereits sein Getränk bis auf ein paar Tropfen ausgetrunken, und ich kippe den Inhalt meines Glases in sein fast leeres Glas, was von mir gut gemeint ist, ihn jedoch so sehr ärgert, dass er sein Glas umgekehrt in mein Glas steckt und dann alles empört vom Tisch fegt.

Beim Erwachen habe ich dieses klirrende Geräusch noch im Ohr, bin emotional weiterhin in diesem Traum und frage mich, was ich nun tun kann und erwäge, mit dem Taxi nach Hause zu fahren, bis ich erleichtert erkenne, dass es ein Traum war.)

Ja, dieser Traum mit diesem zornigen Traumvater hat Dich überrascht und erschreckt, und Du kannst den Traum nicht interpretieren. Es ist nicht so, dass Du im Traum übergriffig warst, als Du sein Glas nachgefüllt hast, sondern es ist so, dass manchen Menschen einfach grundlos explodieren und Ihr Euch ein solches Geschehen nicht unter die Haut gehen lassen müsst, sondern dass es vorteilhafter ist, mit einer gewissen Gelassenheit und augenzwinkernd zu denken: „Sie sind einfach so. Das ist ihre Art. Sie neigen dazu, das Verhalten Anderer als Ausrede zu nutzen, um entgleisen zu können.“


• Zipperlein

Manche von Euch, die bisweilen von Zipperlein geplagt sind, hätten gewiss weniger Beschwerden, wenn sie sich sagen würden: „Das ist so, und ich nehme es an. Es ist nicht weiter schlimm“, womit der Druck nachlässt, die Sache zu reparieren und Ihr könnt ganz gelassen sehen, wie die Situation sich bessert oder zumindest nicht verschlechtert.

So ist es auch mit Deinem Zipperlein in der Hüfte, das Du gelassen annehmen kannst, denn es ist nicht weiter schlimm. Sobald Du es annimmst, wirst Du feststellen, dass der Druck nachlässt, dies zu reparieren oder zu regenerieren und Du wirst bemerken, dass die Sache sich ganz von selbst wieder wundersam bessert. Viele von Euch strengen sich bisweilen sehr an, etwas zu erreichen, was sie von selbst in Ordnung bringen könnten, wenn sie sich weniger bemühen würden.

Ja, manche Zipperlein, die Euch bisweilen so aufdringlich belästigen, haben viel damit zu tun, das zu akzeptieren, was im Gange ist, und es geht darum, Euch nicht dagegen zu wehren oder verzweifelt zu versuchen, es zu bessern oder zu lindern. Selbst wenn Ihr versteht, warum Ihr etwas momentan erschaffen habt, kämpft Ihr dagegen an, was die Sache gewiss nicht bessert, weshalb es durchaus ratsam ist, sich gelassen darein zu ergeben und es anzunehmen und somit diesen Druck zu mindern, die Situation zu verbessern und damit das ganze Geschehen zu verändern.

Viele von Euch sind sich nicht darüber im Klaren, was ein solcher Druck bewirkt, und Ihr tadelt Euch sogar oft noch dafür, nicht erfolgreicher zu sein, was bei diesem Druck durchaus schwierig wäre. Viele von Euch, die einen solchen Druck auf sich selbst ausüben, erkenne noch nicht einmal, dass sie das tun sondern meinen, annehmend zu sein und bewusst zu erschaffen, dass die Situation sich bessert, aber so ist es oft nicht, denn sie bessert sich nicht, während mehr Gelassenheit und Annehmen den Druck lindern und somit auch die Situationen erheblich verbessern können.


• Andere Leben

… (den Anfang habe ich nicht mitbekommen.) Es geht um jenes Kreuzverhör, in dem Du damals involviert warst als Person, der die Verhörten quälte und schändete und sie in den Kerker werfen ließ, damit sie dort den Rest ihrer Tage verbringen würden.

Doch schließlich wurde Dein böses Spiel aufgedeckt, und Du bist selbst im Kerker gelandet. Das war für Dich eine sehr schwere, und wie Du damals meintest entwürdigende Erfahrung, doch tatsächlich war es die Krönung Deines Lebens, denn Du hast gelernt, die Menschen, die Du einst verachtet hast, zu verstehen und sie wertzuschätzen und ihre Qualen zu teilen, und nachdem Du das erlebt und erfahren hattest, konntest Du Dich befreien indem Du eine Erkrankung wähltest, die es Dir ermöglichte, Dich innerhalb kurzer Zeit aus Deinem Körper zu lösen.


• Selbsterkenntnis
Motive, Beweggründe, Vorlieben, Glaubenssätze erkennen

Viele sind gut darin, sich selbst über ihre Motive und Beweggründe zu täuschen, und sie erkennen nicht ihre Glaubenssätze. Eure Motive und Beweggründe sind das, was Euch dazu bringt, bestimmte Dinge zu tun, bestimmte Dinge haben zu wollen, und andere Dinge nicht zu tun und sie nicht haben zu wollen, was mit Euren Vorlieben verbunden ist, und wenn Ihr Eure Vorlieben, Richtlinien, Beweggründe und Motive identifiziert, ist das ein riesiger Schritt voran zur Selbsterkenntnis und somit dorthin, Eure Realität nach Wunsch zu gestalten.


• Weltgeschehen

Ja, es ist eine gute Idee, das Weltgeschehen amüsiert und mit leichtem Augenzwinkern zu beobachten, und mit dieser Einstellung trägst Du dazu bei, dass weniger Dramen geschehen.

(später) Neue Informationen sind zu Dir hin unterwegs. Viele, die derzeit wegen des politischen Geschehens frustriert sind, könnten ihren Frust auch in eine Art amüsiertes Beobachten ändern und amüsiert und erstaunt beobachten, was Ihr in diesem Spiel der Götter im Werden tut und in Gang setzt, und genau diese Haltung wird dazu beitragen, dass Ihr die Chance unerwünschten Geschehens nicht noch durch Euren Frust und Eure Wut oder Ärger verstärkt.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Sa 16. Sep 2017, 12:35 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10993
September 2017

• Hurrikan Irma

Nicht alles ist immer so, wie es zunächst den Anschein hat. Manche Erlebnisse scheinen bitter, dramatisch oder gar traumatisch zu sein, doch tatsächlich können sie auch befreiend sein.

Nehmt einmal das Hurrikan-Ereignis in den Vereinigten Staaten: Das derzeitige Geschehen bringt die Bewohner dazu, immer mehr zu erkennen, dass sie langfristig bestimmte Regionen nicht mehr bewohnen können und deshalb in andere Gebiete umziehen müssen, und es zwingt die Regierung zumindest solche Umsiedlungen insgeheim zu erwägen, um sich dann immer mehr mit diesem Thema zu befassen.

(später, beginnt in englischer Sprache) Irma hatte und hat auch weiterhin einen großen Einfluss auf die Bevölkerung Floridas. Letztendlich werden sie irgendwann auch verstehen und akzeptieren, dass sie umsiedeln müssen in ein anderes, sichereres Gebiet statt die Gebäude immer wieder durch Hurrikane zerstören zu lassen und sie dann wieder aufzubauen, nur damit sie bald darauf erneut zerstört werden.

Ja, diese Aussage wird viele erschrecken und entsetzen, aber letztendlich ist es besser, wenn die Menschen verstehen, dass es keinen Sinn macht, weiterhin an bestimmten Standorten zu siedeln, bis schließlich eine sehr schwere Katastrophe den Großteil der Bewohner eines Staates plötzlich zwingt, die Region doch zu verlassen.

• Wahr oder unwahr (diesen Text habe ich nicht so richtig kapiert)

(beginnt in englischer Sprache) Um den Unterschied zwischen dem zu sehen, was Du für wahr oder für unwahr hältst, das kannst Du eruieren, indem Du beim Evaluieren innehältst und die Wahrheit in eine Unwahrheit verwandelst und anschließend wieder zurückgehst und sie zur Wahrheit machst, und die nicht umgewandelte mit der umgewandelten Wahrheit vergleichst.

So kannst Du sehen, was Du für wahrer hältst, und in diesem Sinne kannst Du auch alle Wahrheiten oder Unwahrheiten überprüfen und evaluieren, ob Du sie eher für wahr für oder unwahr hältst.

Diese Methode kann sehr nützlich sein, wenn es um Dinge geht, die von gewisser Bedeutung sind, wie wenn Ihr eine Nachrichten in den Medien lest, die Ihr für sehr wichtig haltet und Euch fragt, ob sie wahr oder unwahr ist, und dann könnt Ihr diese Nachricht in eine Unwahrheit verwandeln und sehen, ob sie nun gegenüber der ursprünglichen Wahrheit mehr Wahrheitsgehalt birgt. Auch mit anderen Dingen könnt Ihr so verfahren, um zu vermeiden, Euch in die Irre zu führen.

Viele Dinge, die Ihr für wahr haltet, sind es nicht, und viele, die Ihr für nicht wahr haltet, kommen der Wahrheit näher als das, was Ihr für wahr haltet. Nehmen wir einmal das Beispiel, dass Ihr es für wahr haltet, dass der Mensch nicht eigenständig fliegen kann, doch das ist nicht wahr sondern bloß ein Glaubenssatz, den Ihr ständig bekräftigt und deshalb für wahr haltet. Und ohne diesen festen Glaubenssatz könntet Ihr durchaus in der Luft schweben oder Euch durch die Luft anderswo hin projizieren und würdest dies noch nicht einmal für sehr verwunderlich halten.


• Meine Zipperlein
Kurzent/Gursent?, ein Freund aus einem früheren Leben

Ja, gelegentlich klemmst Du durch eine Bewegung einen Nerv ein, was höllisch schmerzen kann und kurz darauf generierst Du, dass der Schmerz wieder verschwunden ist, was Dir zeigt, dass Du diese Sache durchaus beheben kannst, indem Du Dich erstens einmal weniger darauf konzentrierst als bisher und Dich auch mehr bewegst, was wir Dir schon mehrmals sagten.

Du kannst es auch wie gehabt handhaben und Dich mehr oder weniger in die Situation hinein schicken, was auch eine durchaus günstige Haltung ist, da Du dadurch die Situation nicht überbewertest und dies so zu einem nicht konstanten Geschehen machst.

Wenn Du wissen willst, was der Bewegungsdefizit bewirkt, so ist es so, dass die Muskeln sich verkürzen und sozusagen schrumpfen, und dadurch ist das Gewebe weniger fest und bietet dem Knochengerüst weniger Unterstützung, und das ist es, was eine Bewegung schmerzhaft macht, so dass Du immer mehr davor zurückschreckst, einen Spaziergang zu machen. Aber genau das solltest Du tun.

Regelmäßige Spaziergänge wären sehr nützlich für Dich. Sie bewegen den ganzen Körper auf optimale Weise, unterstützen ihn und helfen ihm, sich zu regenerieren, auch wenn Du manchmal davor zurückschreckst, weil Dir das Schmerzen bereitet. Es ist nicht so, dass Du bereits erhebliche Schäden generiert hättest, aber dies wird sich verstärken, wenn Du Dich nicht mehr bewegst, weshalb wir Dir unbedingt dazu raten, Dich mehr zu bewegen, auch wenn Du im Moment eine gewisse Abneigung dagegen hast. Du wirst auch Deine Freude an der Bewegung wieder aktivieren können. Also tue es und verwöhne Dich durch mehr Bewegung.

Die Menschen in Eurem Kulturkreis sind in dieser Hinsicht sehr bequem geworden, doch Ihr beraubt Euch einer großen Freude, der Freude an der Bewegung. Beobachte einmal die Vögel, wie wunderbar elegant sie sich ständig bewegen, und auch Euer Körper ist so beschaffen, vielleicht nicht ständig, aber doch sehr viel in Bewegung zu sein.

(später) Ich höre ein Klingelgeräusch und greife zum Diktiergerät. Ja, hier ist Kurzent/Gursent?, Dein Freund aus einem anderen Leben, in dem wir miteinander verbunden waren. Du warst mein Freund, und ich war Dein Freund, und wir haben vieles miteinander unternommen. Ich bin auch jetzt an Deiner Seite und wache sozusagen ein bisschen über Dich. Wir sind uns immer noch zugetan, und ich möchte Dir helfen, Deinen Bewegungsapparat wieder zu aktivieren.

Du bist früher so gerne spazieren gegangen, und dann hast Du das ruhen lassen und hast sozusagen Deine Bewegung schleichend immer mehr eingeschränkt, und Du kannst Deine Freude an der Bewegung wieder reaktivieren. Ich werde Dich gelegentlich dabei beobachten und auch ein bisschen aufmuntern und hoffe, dass es Dir Vergnügen bereitet. Ja, ich sehe, diese Idee gefällt Dir. Also fangen wir heute schon damit an.

(habe ich gemacht, aber vielleicht habe ich mich dazu gezwungen und innerlich dagegen opponiert, so dass ich wirklich ziemlich starke Schmerzen hatte und anschließend eine Schmerztablette genommen habe, was ich sonst tunlich vermeide.)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Mi 27. Sep 2017, 10:40 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10993
Sept. 2017

• Ein schlechtes Gewissen ist unnütz

Bei Sammelaktionen seid Ihr Euch manchmal nicht unbedingt sicher, ob Eure Spende tatsächlich beim gewünschten Empfänger landet, und doch spendet Ihr, einmal, weil Ihr helfen und andererseits, weil Ihr Euer schlechtes Gewissen erleichtern wollt, weil es Euch besser geht als Anderen.

Doch um Euer schlechte Gewissen zu erleichtern, sage ich Euch, dass der Andere seine Situation selbst erwählt hat, was nicht heißt, dass Ihr nicht helfen sollt, wo dies erforderlich ist, aber wenn Ihr ein schlechtes Gewissen habt, nur weil es Euch gut geht, verbessert Ihr so gewiss nicht die Situation Anderer.

• Menschen, die Anderen schaden

Warum sind manche Menschen so sehr darauf aus, Anderen zu schaden, ja, das ist eine gute Frage. Weil sie sich selbst und ihr Tun nicht leiden können, versuchen sie, Andere dafür zu bestrafen, doch tatsächlich bestrafen sie natürlich nur sich selbst, denn das, was Ihr einem Anderen antut, habt Ihr Euch selbst angetan.

• Gursent zum Thema Zipperlein??

Du hast mich gerufen, und da bin ich wieder. Du hast angefangen, mehr spazieren zu gehen, und da ist gut so und wird Dir wohl bekommen, auch wenn Du es bislang noch nicht mit großem Vergnügen oder Freude tust und Dich eher ein bisschen dazu zwingst, doch die Freude an Spaziergängen wird wiederkehren, und Du wirst vergnügt erkennen, wie positiv sie sich auf Dich auswirken.

• Einen Helfer entwickeln
Ein Abkömmling/Spross auf unserer Schulter

(Beginnt in englischer Sprache) Als bei XY (Name auf dem Band unverständlich) Diabetes diagnostiziert wurde, wollte er Selbstmord begehen, und da entwickelte er auf der Schulter eine Art Spross/Ableger (scion) seinerselbst, der ihm suggerierte, dass er keinen Selbstmord begehen will.

Und so ist das bei Vielen, die bisweilen den Suizid erwägen, doch in der Folge sogar extrem am Leben hängen, dass sie sozusagen einen solche Abkömmling entwickeln, der auf ihrer Schulter sitzt und ihnen zuflüstert, dass sie ihr Leben fortsetzen wollen, was eine durchaus gute Methode ist, die Ihr anwendet, um Euren Lebenswillen zu fördern. Und wir können Euch nur empfehlen, falls Euch Euer Leben unnütz oder sinnlos vorkommt, einen solchen Spross zu entwickeln, der Euch immer wieder zuflüstert, wie sehr Ihr das Leben liebt.

Einen solchen Abkömmling könnt Ihr auch in anderen Situationen nutzen, wenn Ihr beispielweise eine Diät einhalten wollt und gerade deshalb immer mehr Appetit entwickelt. Dann könnt Ihr auch einen solchen Spross auf Eurer Schulter produzieren, der Euch immer wieder eine Ablenkung zuflüstert: dass Ihr etwas Anderes tun wollt statt noch mehr zu essen, dass Ihr Euch beispielweise eine Fernsehsendung ansehen, Musik hören, im Internet surfen oder Freunde anrufen wollt, einfach irgendetwas, was Euch von diesem gesteigerten Appetit ablenkt.

• Damit anfangen, die Welt in der eigenen kleinen Ecke des Universums zu verändern

(Im Halbschlaf höre ich einen Brummton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Gedankenpakete sind im Kommen. Sei wegen des kurzen Schmerzes in der Hüfte nicht beunruhigt, den Du erlebt hast, als Du Dich im Bett umgedreht hast. Es war eine Verkrampfung, die sich gelöst hat.

Wenn in Eurem Wohnhaus neue Mieter einziehen, seid Ihr immer sehr freundlich und heißt sie herzlich willkommen, und genau so sollte es möglichst in jeder Nachbarschaft sein, dass die Leute sich wie eine große Familie sehen und sich freuen, wenn sie sich begegnen, denn diese Freundlichkeit, die Ihr im kleinen Kreise pflegt, strahlt auch nach Draußen auf andere ab, und genau das ist das, was Seth damit meinte, dass Ihr in Eurer kleinen Ecke des Universums anfangen könnt, die Welt so zu verändern, wie Ihr sie haben wollt, was dann abstrahlt und dazu beiträgt, die Welt schöner und erfreulicher zu gestalten.

• Weltgeschehen

Schöne Dinge sind im Kommen. Sei nicht beunruhigt wegen des Weltgeschehens. Ja, es ist weise, dass Du die beiden Großmäuler, die sich gegenseitig beschimpfen, einfach lustig findest und keine Ängste hegst, denn Ängste sind unvorteilhaft, und es ist tatsächlich besser, solche Szenerien belustigt zu beobachten.

(beginnt in englischer Sprache) Ihr mögt Ereignisse bemerkt haben, von denen einige tragisch waren, wie der Hurrikan oder die Erdbeben, und andere Ereignisse involvieren politische Veränderungen. Insbesondere die derzeitige politische Weltlage beunruhigt Einige von Euch sehr. Es ist äußert unwahrscheinlich, dass es zu einem neuen Weltkrieg kommt, da selbst die größten Großmäuler unter Euren Politikern nichts dergleichen haben wollen, aber Kriegsgeschrei lenkt natürlich von innenpolitischen Themen ab, was mehr oder weniger der Zweck der ganzen Übung ist.

• Opfer und Täter

Es ist nicht so, dass die, die Ihr für Bösewichte haltet, tatsächlich böse sind. Es mögen gequälte Geister sein, Menschen, die bereits in früher Kindheit großes Leid erlitten und irgendwann sozusagen explodierten, oder Menschen, die für diese Existenz eine sehr schwierige Veranlagung und Wesenszüge wählten, und es gibt auch Einige, die ganz bewusst als Erfahrung und Erlebnisse sogenannte böse Taten wählen, doch vergesst nicht, dass die, denen etwas angetan wird, auch auf eine Weise damit einverstanden waren. Wenn es niemand gibt, der bereit ist, die Opferrolle zu übernehmen, kann auch keiner als Täter fugieren.

(ich höre einen Signalton und greife zum Diktiergerät) Ja, Gedankenpakete sind im Kommen. Wir beglückwünschen Dich zu den vielen Informationen, die Du bereits zugelassen und empfangen hast. Weitere Informationen sind zu Dir hin unterwegs, auch solche, mit denen du vielleicht gar nicht rechnest, die Dich sehr interessieren und faszinieren werden.

Viele von Euch fragen sich, wieso kleine Kinder Opfer gewalttätiger Eltern oder anderer Gewalttäter sein können, wenn Ihr Eure Realität doch selbst erschafft. Ja, das ist ein Thema, das für Euch sehr rätselhaft ist, und es ist auch schwierig, Euch dies zu erklären.

Manche wählen bereits gezielt vor ihrer Geburt ein Elternhaus aus, das schwierige oder gar desolate Bedingungen mit sich bringt, andere wählen, von solchen Eltern weggeholt, doch dann wieder in schwierigen Verhältnissen untergebracht zu werden.

Es ist durchaus zutreffend, was Dir anhand der im Fernsehen gezeigten Bilder solcher Kinder auffiel, dass sie manchmal von außergewöhnlicher Schönheit sind, und angesichts der erwählten schwierigen Ausgangslage wählen sie öfters ein Aussehen, das von Natur aus Erwachsen dazu bringt, mehr Zärtlichkeit für sie zu empfinden, um auf diese Weise eine größere Überlebenschance zu haben.

Manche wählen auch eine nur sehr kurze Erfahrung in einer solchen Familie zu machen und schon sehr bald - bereits bei der ersten Gewalttat - auf die andere Seite hinüberzugehen. Andere wählen, fortgesetzten Grausamkeiten ausgesetzt zu sein, und sie mögen ganz besonders tollkühne Geister sein, aber es ist auch möglich, dass ein solches Kind seine Fähigkeit der Wahl sehr schnell vergisst und ganz in die Opferrolle fällt… (nun habe ich das Gefühl, dass mein Ego sich mit eigenen Gedanken einschaltet und breche deshalb den Fluss ab.)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: So 8. Okt 2017, 09:38 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10993
Oktober 2017

• Kooperation statt zu werten oder zu urteilen

… und so läuft das dann ab mit dem Verurteilen. Jeder verurteilt den Anderen für das, was er selbst getan hätte, wenn er in der gleichen Situation gewesen wäre, doch er urteilt als Außenstehender und sieht es dann anders.

Immer, wenn Ihr urteilt, wertet Ihr, und Werten und Urteilen sind genau die Dinge, die dazu führen, dass die Leute sich nicht verstehen und sich gegenseitig verletzen statt miteinander zu kommunizieren und zu kooperieren. Und diese Dinge sind miteinander verbunden, die Kooperation mit einem Anderen und Eure Kooperation mit Euch selbst, denn wenn Ihr nicht mit Anderen kooperiert, tut Ihr das auch nicht mit Euch selbst und legt Euch Steine in den Weg.

Und immer, wenn Ihr das tut, wertet und urteilt Ihr über Andere und diese werten und urteilen über Euch, und das geht so hin und her, bis Ihr schließlich so heftig über den Anderen urteilt, dass zu einem Dissens zwischen den Betroffenen kommt und Ihr nichts mehr miteinander zu tun haben wollt, doch dies könnt Ihr vermeiden, wenn Ihr kooperiert.


• Frühere Glaubenssatzaspekte können in der Not durchaus hilfreich sein

In einem kurzen Gedankenpaket, das ich leider nicht aufgenommen habe, ging es um eine Frau, die einen Herzinfarkt erleidet, und, weil sie merkt, dass es auf ihr Ende zugeht, fleht sie zu Jesus: „Wenn es mir früher schlecht ging, hatte ich wenigstens dieses Mantra, das mir dann immer geholfen hat, aber jetzt habe ich es nicht mehr“, und sie bekommt diese Antwort: „Dann verwende es doch“, und sieh da, sie wendet es an, und es funktioniert und hilft ihr prompt.


• Sich selbst annehmen

Viele von Euch sind sehr kritisch mit sich selbst, viel kritischer als Anderen gegenüber. Früher meinte man, Kinder so erziehen zu müssen, dass man sie ständig tadelte und nicht lobte. Das hat sich inzwischen geändert.

Du hast Dich soeben dafür gelobt, dass Du das Diktiergerät im Bett entdeckt hast, so dass es nicht versehentlich auf den Boden fällt. Ihr Götter im Werden, es ist gut, Euch anzuerkennen, auch für vermeintlich belanglose Dinge. Es ist so wichtig, Euch selbst zu loben und anzuerkennen, denn wenn Ihr es nicht selbst tut, wer sonst sollte das tun? Und Eure Anerkennung und Lob bewirken, dass Ihr wachst und immer mehr Erkenntnisse gewinnt und Eurem eigenen Gott-Sein immer näher kommt.

(später) Ich höre einen weit entfernten Klingelton und greife zum Diktiergerät: Ja, das war ein Signal. Gedankenpakete sind im Kommen. Wenn es wieder einmal so ist, dass Du Dir wegen irgendetwas Belanglosem Vorwürfe machst und Dich selbst nicht magst oder wertschätzt, dann überlege einmal, welch große Leistung es ist, als Fragment der Essenz hier auf Erden materialisiert zu sein, und dass Ihr das vom Tag Eure Geburt an vollbringt und Eure Umwelt und alles um Euch herum für Euch gestaltet.


• Keinem Anderen die Schuld zuweisen, denn es ist immer die eigenen Wahl

Manchmal verrennen Menschen sich in einer Idee, beispielweise dieser, dass ein Anderer daran schuld wäre, dass es ihnen schlecht ergeht, ohne zu erkennen, dass sie dies selbst erschaffen haben. Selbst wenn der Andere ihnen Unrecht angetan hätte, haben sie dieses auf sich angezogen und zugelassen, dass es geschieht, denn niemand kann Euch etwas antun, womit Ihr nicht einverstanden seid.

Sogar dann, wenn ein Anderer Euch tötet, ist es das, womit Ihr einverstanden wart, und was Ihr gewählt habt. Natürlich habt Ihr Euch nicht bewusst gesagt: „Ich will jetzt, dass dieser Mensch mich tötet.“ Aber Ihr wart bereit zu sterben und habt sozusagen diesen Weg gewählt, um aus dem Leben zu scheiden statt einer langen Krankheit oder statt eines Unfalls.


• Gesamtpersönlichkeit

Wir haben etwas, was Dich interessieren wird. Du hast nach Gedankenpaketen gerufen, und da sind sie wieder. Einst warst Du in einem anderen Leben ein Mensch mit vielen Qualitäten, der wundervolle Dinge für sich und für andere vollbrachte, und in einem anderen Leben warst Du ein Bösewicht und Übeltäter. Und in wieder einem Leben warst Du eine berühmte Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, und in einem andere Leben eine Dienstmagd.

Alle diese unterschiedlichen Erfahrungen tragen zur Gesamtpersönlichkeit bei, und Du kannst in diesem Deinem Leben aus den Erfahrungen jeder anderen Fokusexistenz schöpfen, Dich damit verbinden und von ihren Erfahrungen profitieren.

Dies könnt Ihr alle tun, und im Laufe der Umschaltung werdet Ihr immer geschickter darin werden, auf Eure anderen, auch auf zukünftige Leben zuzugreifen, denn es kann sehr interessant sein, aus diesen Erfahrungen zu schöpfen.


• Weltgeschehen

Die Begleiter – Klimaerwärmung: Hier sind wir wieder, die Begleiter. Du hast schon lange nichts mehr von uns gehört, aber wir sind in Deiner Nähe, und Du musst nur nach uns rufen, damit wir uns mit Dir austauschen können. Viele Dinge wurden in Eurer Welt in Gang gesetzten, und Manches davon beunruhigt Euch, wie die bereits einsetzende Klimaerwärmung, diese große Herausforderung. Sie fordert Eure Kreativität, Eure Kooperation und Eure Mitmenschlichkeit heraus, aber ohne Herausforderungen würdet Ihr stagnieren.

(später) Im Moment sind einige Dinge im Gange, die manche von Euch sehr beunruhigen. Ihr habt es so erschaffen, dass Ihr in einer Weltregion lebt, in der es den Bewohnern relativ wohlergeht und sie in Frieden und Freiheit leben, und es ist gut, wenn Ihr Euch dafür lobt statt Euch schuldig zu fühlen, weil es Anderen schlechter als Euch ergeht.

(später) An den Ufern von Babylon saßen wir und weinten. Wir freuen uns, Dir mitteilen zu können, das neue Erfahrungen für Dich unterwegs sind, Erfahrungen, die Dich erfreuen und vergnügen werden. Ja, es ist vorteilhaft, dass Du das Weltgeschehen nicht tierisch ernst nimmst sondern es tatsächlich leicht amüsiert als Spiel der Götter im Werden siehst, die verschiedenen Rollen übernommen haben, die sie ausspielen. Nichts ist in Stein gemeißelt, denn diese Eure Rollen könnt Ihr auch jederzeit ändern.


• Wunderheiler = Selbstheilung

So etwas wie Wunderheiler gibt es nicht. Ihr seid es, die sich selbst heilen, aber der sogenannte Wunderheiler hilft Euch, an Euch selbst zu glauben und Eure Selbstheilungskräfte in Gang zu setzen, und da Ihr so sehr an ihn glaubt, kann es sein, dass er Euch auf dies Weise sogar von einer dramatischen Krankheiten heilt, was Ihr selbstverständlich auch ohne seine Hilfe hättet tun können, wenn Ihr an Euch selbst und Eure Fähigkeiten ebenso sehr geglaubt hättet.


• Gedankenpaket-Aussage zu einer interessanten Traumerfahrung

Ja, das war eine sehr interessante, erstmalige Erfahrung. Du machst Fortschritte im Empfangenen von Texten, sogar im Traum, und dies war für Dich eine wirklich hochinteressante Übung.

„Traum….: Nun kommt ein Anruf in englischer Sprache, und es geht überraschenderweise darum, dass mein in unserer Realität ziemlich schwieriger früherer Chef geadelt und zum Sir gemacht werden soll. Ich bin mir nicht sicher, dass ich am Telefon alles richtig verstanden habe, weshalb ich das Gespräch zurückspule und mir alles nochmals langsam, wiederum in englischer Sprache anhöre.

Wie in Gedankenpaketen kommen die Worte Stufe für Stufe, und ich schiebe sie mental jeweils weiter und tippe sie in ein Gerät ein. Die Stimme am anderen Ende der Leitung ist ein extrem tiefer Bass, und sie meldet sich als John Lennon und erklärt, dass sich mehrere wichtige Personen heute Abend in einer Küche in Windsor Castle treffen, was für meinen Chef die letzte Chance darstellt, geadelt und zum Sir gemacht zu werden, weshalb es unerlässlich ist, dass der Chef persönlich daran teilnimmt.

Angestrengt tippe ich Satz für Satz mit, um alles richtig wiedergeben und meinem Chef eine Email Niederschrift schicken zu können, damit er seine Entscheidung treffen kann.“

Dann wache ich auf, etwas angestrengt, denn bislang hatte ich es noch nie geschafft, eine telefonische Traumbotschaft in englische Sprache so präzise zu verstehen und darüber hinaus noch im Traum in ein Gerät zu übertragen.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: So 15. Okt 2017, 09:32 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10993
Oktober 2017

• Gesamtpersönlichkeit - im Leben gewählte Rollen

(Im Halbschlaf sehe ich irgendein nicht mehr erinnertes Symbol und greife zum Diktiergerät) Ja, das war ein Symbol. Gedankenpakete sind im Eintreffen. Wenn Du willst, kannst Du darauf zugreifen. Vieles, was Du jetzt erfahren wirst, mag Dich interessieren.

Manche Menschen haben große Ziele in ihrem Leben. Sie möchten hehre oder bedeutsame Dinge tun. Andere wollen nur einfach glücklich und zufrieden leben. Andere finden Freude daran, immer wieder nach einer besonders romantischen Liebe zu suchen.

Und es gibt auch Menschen, die eine gewisse Zufriedenheit an der Opferrolle finden. Es ist nicht so, dass sie sagen: „Ich möchte in der Opferrolle sein“, aber immer, wenn etwas schiefläuft oder wenn ein Anderer ihnen vermeintlich ein Unrecht antut, bestätigt ihnen das, wie schwierig ihr Leben ist, und dass alle so böse und ungerecht zu ihnen sind, und diese Bestätigung bringt ihnen tatsächlich eine gewisse Zufriedenheit.

Keine Rolle ist besser oder schlechter als eine Andere, denn alle Eure Rollen tragen zur Gesamtpersönlichkeit bei, wobei eine Rolle durchaus vergnüglicher sein kann als eine Andere.

(später) Das, was wir Dir jetzt sagen werden, mag Dich interessieren. Du warst einst eine weise Frau mit großen Fähigkeiten, die Du zu Deinem eigenen Nutzen und zum Nutzen Anderer vorteilhaft angewandt hast, doch dann hast Du angefangen, Deine Fähigkeiten zu missbrauchen, und sie haben sich langsam davon geschlichen, was ihr großen Kummer brachte.


• Gewohnheiten ändern

Das Ablegen oder Ändern alter Gewohnheiten ist oft schwierig, denn diese alten Angewohnheiten sind tief verankert, und Ihr habt sie zum festen Bestandteil Eures Lebens gemacht. Und nun wollt Ihr dies ändern, doch dagegen wehrt Ihr Euch auch und opponiert dagegen, und so kann es zum Konflikt kommen zwischen dem Wunsch, die alte Gewohnheit abzulegen und sie durch eine Neue zu ersetzen und der Neigung, die alte Gewohnheit fortwähren zu lassen.

Es ist deshalb ratsam zu akzeptieren, dass diese alte Gewohnheit Euch einst lieb und teuer war und Ihr immer noch zu ihr tendiert, Ihr aber diese Gewohnheit nun durch etwas Neues ersetzen wollt. Tadelt Euch nicht dafür, wenn Ihr wieder in die alte Gewohnheit zurückfallt sondern klopft Euch liebevoll amüsiert auf die Schulter und sagt Euch: „Erwischt. Ich anerkenne, dass diese alte Gewohnheit mich immer noch verlockt, doch ich begehre, sie durch Neues zu ersetzen, was ich ebenfalls bestätige, und ich werde es so machen: Ich werde die alte Gewohnheit nicht total verwerfen sondern sie dort, wo es angebracht ist, anwenden. Und dort, wo sie weniger angebracht ist, werde ich auf sie verzichten.“ Und mit der Zeit und der Übung wird es Euch leichter fallen, statt der alten Gewohnheit das zu praktizieren, was Ihr als neue Gewohnheit einführen wollt.


• Richtlinien - Motivationen

Eure Beweggründe oder Motivationen sind das, was Euch antreibt und anregt, bestimmte Dinge zu tun und andere Dinge zu unterlassen, und meist sind sie stark mit Euren Richtlinien verbunden.


• Traum, kombiniert mit Gedankenpaketen sowie eigenen Gedanken
Habe ich mich auf einen anderen Fokus eingeschaltet?

Eine interessante neue Entwicklung: Heute Nacht bin ich im Traum sowohl Beobachter als auch Traum-Teilnehmer. Ich bin in einer luxuriösen riesigen Hotelanlage und erfahre als Beobachter, dass es einen Wasserschaden gab, wodurch herausgekommen ist, dass jemand zwei Personen getötet, zerstückelt und versucht hatte, die Leichenteile über die Kanalisation zu entsorgen, was jedoch nicht funktionierte.

Dann gehen die Traumszenen weiter, und es kommen zugleich Gedankenpakete und auch eigene Gedanken, und zwar geht es um eine Frau, möglicherweise eine andere Fokusexistenz von mir. Sie war die Tochter und zukünftige Alleinerbin der reichen Hotelbesitzerin. Die Mutter hatte etwas gegen die Beziehung ihrer Tochter mit deren Freund, woraufhin der Freund der Tochter die Mutter umbrachte und versuchte, die Leichenteile im Hotel zu entsorgen, was entdeckt wurde.

Aus übergroßer Liebe für den Freund nahm die Tochter die Schuld auf sich, damit der Freund nicht ins Gefängnis gehen musste, wobei die Tochter gar nichts getan hatte, und als sie nach einer langen Gefängnisstrafe frei kam, hatte der Exfreund inzwischen eine andere Frau geheiratet, und die Tochter verbrachte den Rest ihres Leben als Küchenhilfe mit schlecht bezahlten niederen Arbeiten.

Nun denkt ich selbst, dass sie höchstwahrscheinlich ihre große Dummheit sehr bereut haben wird, aber irgendwie erfahre ich auch, dass es nicht so war, denn sie hatte den Freund so sehr geliebt, und diese Liebe blieb für sie bis zum Schluss total werterfüllend und beglückend, obwohl sie wusste, dass er eine andere Frau geheiratet hatte. Und ich kann mich sogar irgendwie in ihre Empfindungen einfühlen.

Diese Kombination von Gedankenpaketen, Traumbildern und eigenen Gedanken, wobei ich diese Frau zunächst für extrem naiv hielt und dann doch ihre Gefühl nachvollziehen konnte, war für mich eine interessante neue Entwicklung.

Nun folgt ein Gedankenpaket: Ja, manche Menschen haben sozusagen Ladehemmungen, wenn es um bestimmte Themen geht, was auch auf Dich zutrifft, und diese neue Erfahrung, dass Du Traumbilder siehst und gleichzeitig Gedankenpakete kommen, hilft Dir vielleicht, eine gewisse Blockade zu überwinden und mehr über solche Fokusse zu erfahren, die so ganz anders leben als es Deinen heutigen Richtlinien entspricht. Das kann für Dich sehr interessant sein, sobald Du diese Zurückhaltung und Blockadehaltung aufgegeben hast.

Manchmal fürchtet Ihr Euch davor, bestimmte Erkenntnisse zu gewinnen und blockt sie ab, doch es kann für Dich auch sehr bereichernd sein, Einblick in das Innenleben jener Fokusse zu gewinnen, die Du für abscheulich oder für Bösewichte hältst.


• Götter im Werden – Weltgeschehen - Selbstkritik

Viele Ereignisse in Eurer Welt könnten weniger gewalttätig sein, wenn Ihr endlich anfangen würdet, Euch selbst so wertzuschätzen wie Ihr seid, denn diesen Zorn oder diese Verachtung, die Ihr für Euch selbst hegt, übertragt Ihr auf Andere und lasst sie an jenen aus. Dieser Zorn und diese Selbstverachtung können unglaublich schmerzlich sein, und es gilt, einfach zu erkennen, dass Ihr, diese Götter im Werden, trotz aller vermeintlichen Fehler wundervoll seid, und dass alle diese vermeintlichen Fehler Teil Eurer Erfahrungen sind und Euch selbst dafür zu lieben und Euch anzunehmen.

Leider trägt das Bild der Erbsünde, das Eure Religionen propagieren, nicht unbedingt dazu bei, das Gute in Euch selbst zu erkennen und Euch selbst zu lieben.


• Selbstkritik

Wir möchten Dir noch etwas sagen, was Dir gefallen wird. Wenn Du Dich wieder einmal kritisierst und an Dir zweifelst, stelle Dir vor, wie schön es ist, dass Du da bist, wie sehr Deine Nachbarn sich freuen, wenn sie Dir begegnen oder wenn Du ein leckeres Gericht mit ihnen teilst, und lobe Dich für die erstaunlichen Fortschritte, die Du in Deinem Leben gemacht hast.

Manche würden gerne solche Gedankenpakete empfangen, wie Du es tust, und obwohl sie dazu durchaus fähig sind, haben sie bislang noch keine dieser Informationen erkannt oder aufgefangen. Du siehst also, dies sind Dinge, für die Du Dich durchaus anerkennen kannst. Dies ist nur als Tipp gemeint, wenn Du wieder einmal einen solchen kleinen Ausrutscher erlebst und Dich selbst kritisierst.

• Opfer und Täter, Urteile

... Sie war in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem das Opfer überfahren wurde, und sie ließ das Opfer auf der Straße liegen, so dass es noch von anderen Autos überfahren wurde und verstarb, und nun hat sie gestanden, dass sie als Erste diesen Menschen überfahren hat. Sie wurde angeklagt und hat ihre Schuld zugegeben, und die drei anderen Fahrer wurden auch befragt, und auch sie gaben dies zu.

Und sie alle wurden für ihre Tat verurteilt, denn das Opfer war eine Person von großer Bedeutung, was das Urteil beeinflusste, und so kamen sie alle ins Gefängnis.

Urteile sind tatsächlich oft sehr ungerecht, je nachdem, was den Richter beeinflusst, und in diesem Fall war es der Bekanntheitsgrad des Verstorbenen. Viele tun das, dass sie nach solchen Kriterien urteilen.

Ihr könnt ein Urteil für gerecht oder für ungerecht halten, es wird nie wirklich gerecht sein, denn was dabei nicht berücksichtigt wird, das ist, dass das Opfer tatsächlich mit dem Geschehen einverstanden war und es sogar gewählt hat, so dass man den „Täter“ fast als Opfer sehen könnt, aber auch er hat diese Wahl selbst getroffen.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Mi 25. Okt 2017, 11:40 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10993
Oktober 2017

• Meine Zipperlein

Manchmal bist Du wegen des Beins beunruhigt, aber es gibt keinen Grund zur Beunruhigen. Es ist tatsächlich so, dass mehr Bewegung vorteilhaft wäre, doch tadle Dich nicht, wenn Du keine Lust auf einen Spaziergang hast. Versuche nicht, Dich dazu zu zwingen sondern ermuntere Dich vielmehr dazu, kleine Spaziergänge zu machen, um die Freude daran wiederzuerlangen.


• Veränderungen der Erde - bevorstehende Entdeckungen

Vieles, was Du jetzt vernehmen wirst, mag Dich interessieren. Die Menschheit ist auf dem Weg zu neuen, großartigen Entdeckungen, die Euch weiterbringen werden, Entdeckungen, deren Ihr auch sehr bedürft, denn die bevorstehenden Veränderungen der Erde können zu Situationen führen, in denen Ihr auf solche Entdeckungen sehr angewiesen seid.

Du selbst denkst dabei beispielweise an große 3-D-Drucker, die die Unterkünfte und die Infrastruktur für große Scharen von Klimaflüchtlingen sehr schnell produzieren können. Ja, das ist eine der möglichen Erfindungen.


• Gedankenpakete

Das Gedankenpaket soeben zu Sir Evans hast Du nicht aufgenommen, weil es Dich nicht interessierte. Manche Themen interessieren Dich weniger, obwohl sie Dir durchaus auch interessante Informationen offerieren können.


• Selbstkritik

Manches an Deinem Wesen hindert Dich, gelassen und ungespannt durchs Leben zu gehen, denn bisweilen tadelst und kritisierst Du Dich sehr, was eine gewisse Anspannung erzeugt. Ja, diese Neigung zur Selbstkritik wird noch durch Erfahrungen in der Geburtsfamilie bestärkt. Es bringt nichts, wenn Du Dich dann auch noch für diese Selbstkritik tadelst. Akzeptiere vielmehr Deine Selbstkritik und nimmt ihr somit den Wind aus den Segeln.

Manche Dinge, die jetzt noch rätselhaft für Dich sind, wirst Du mehr und mehr verstehen, wenn Du die bislang erhaltenen Informationen mehr assimiliert hast, und Du wirst auch verstehen, warum Du Dir Dein Elternhaus ausgewählt und welche Ziele Du Dir damit gesetzt hast. Du bist bereit auf dem Weg dazu, dies zu erkunden.


• Eine Moritat der Gaukler des Universums

Und das war die Art und Weise, wie sie sie töteten. Sie banden ihr einen Strick um die Füße und hingen sie mit dem Kopf nach unten in einen Kanalschacht, und die Dämpfe töten sie.

Die Polizei hielt das zunächst für einen Unfall, da die Dämpfe sie so entstellt hatten, dass man zunächst gar nicht erkennen konnte, dass es eine Frau war. Doch als sie dies dann herausfanden, kam ihnen die Idee, dass etwas nicht stimmt, und die Polizei hätte dies alles gerne weiter ausgeforscht, wenn diese Dämpfe die Frau nicht so sehr verunstaltet hätten, dass es nicht möglich war festzustellen, wie die Dämpfe sie getöteten hatten und ob diese durch die Haut oder über den Atem in sie eindrangen, denn es war ein immer noch benutzter Kanalschacht, und die dort einfließenden Abwässer hatten die Leiche so zersetzt, dass es unmöglich war, die Todesart genau zu identifizieren.

Doch dann kam ihnen die Idee, dass die Frau möglicherweise gefesselt gewesen war, aber auch die Fesselung war durch die Abwässer aufgelöst worden. Die Polizei kam diesem Geschehen nach und nach auf die Spur, dass die Täter die Frau in den Schacht gehängt hatten und sie nicht dort hinein gestürzt war. Schließlich fand man die Täter über das Auto der Frau, und man tötet die Täter, indem sie sie ebenfalls kopfüber in den Gully hing.

(andere Quelle) Diese Moritat, die von den Gauklern de Universum kam, war etwas sonderbar. Wenn Du besonders tiefgründige Informationen haben willst, kannst Du dies einfach wünschen, und sie werden eintreffen. Ja, Du kannst Dir auch beglückende Informationen wünschen. Das ist eine gute Idee.


• Innere Schatzsuche

Solche wie Du sind manchmal etwa streng mit sich selbst. Es ist vorteilhaft, mit Euch selbst nicht so furchtbar streng zu sein sondern Euch selbst anzuerkennen.

Es ist vorteilhaft, in Eurem Inneren auf Schatzsuche zu gehen. Natürlich könnt Ihr auch in der Erde nach Schätzen suchen, doch die innere Schatzsuche ist die, die Euch besonders viel bringt. Dort sind viele Schätze verborgen und warten darauf, von Euch entdeckt zu werden, Schätze, die Euch erfreuen und erleuchten und Euch neue Erkenntnisse und Wissen bringen, das das Eure ist, auf das Ihr nur zugreifen müsst.

Manche von Euch sind besonders geschickt darin, auf dieses innere Wissen zuzugreifen. Berühmte Erfinder haben dies getan, auch Ärzte, wenn sie eine Diagnose stellen.


• Kinder, die im Elternhaus gequält oder gar getötet werden

Du fragst Dich manchmal, inwiefern kleine Kinder, die im Elternhaus extreme Grausamkeit erleben, eine solche Erfahrung selbst erschaffen haben. Es ist so, dass der neue Fokus seine Geburtsfamilie wählt, und dafür mag es verschiedene Beweggründe geben. Er wählt auch seine (Lebens)Absicht sowie seine grundlegenden Wesenszüge und sein Erscheinungsbild.

Und wie Du selbst festgestellt hast anhand einer Fernsehsendung, wo Bilder von Kindern gezeigt wurden, die von ihren Eltern zu Tod gequält worden waren, haben diese Kinder oft bewusst ein ganz besonders bezauberndes Aussehen gewählt, um angesichts der gewählten Familiensituation ihre Überlebenschancen zu verbessern, ein Aussehen, das ganz und gar dem Kindchen-Klischee entspricht, das bei Erwachsen Zärtlichkeit hervorruft.

Die Lebenssituation, mit der sie sich konfrontiert haben, kann auch gewählt worden sein, weil sie eine besonders starke Herausforderung erleben wollten. Ja, Dein Ego fing soeben an, sich einzuschalten, was den Fluss durcheinander brachte.


• Abkehr vom Althergebrachten, sich auf Neues einlassen, Erwünschtes bewusst erschaffen

Die Abkehr von Althergebrachtem kann manchmal sehr vorteilhaft für Euch sein. Wenn Ihr gewohnte Ideen hegt und Althergebrachtes schätzt, aber nicht zufrieden seid mit dem, was Ihr erschafft, kann es nützlich sein zu erwägen, sich auf etwas Neues einzulassen und dies freudig, vergnügt und ohne Angst zu tun. Und wenn dann die Angst erneut auftauchen sollte, die Angst anzunehmen und zu bestätigen, dass Ihr zwar Angst habt, aber dass Ihr durchaus bewusst das erwählt, was Ihr haben wollt und es auch schafft.

Viele von Euch haben große Angst davor, versehentlich etwas zu erschaffen, was sie nicht haben wollten, was durchaus verständlich ist, da Ihr zwar schon viele Informationen über das eigene Erschaffen bekommen habt, sie aber noch nicht assimiliert und noch nicht ganz verstanden habt, so dass Ihr zwar theoretisch wisst, dass Ihr alles selbst erschafft und auch wie Ihr das tut, aber in der Umsetzung hapert es.

Zunächst einmal müsste Ihr Euch überlegen, was Ihr tatsächlich haben wollt und dann beschließen, es zu materialisieren und als Nächstes fangt Ihr an, entsprechend zu handeln. Es reicht tatsächlich nicht aus, immer wieder zu denken, „Ich will einen großen Gewinn materialisieren. Ich will viel Geld haben“ und dann anzunehmen, dass das Geld auf magische Weise auf Eurem Konto landet.

Ein vorteilhafter Schritt in diese Richtung kann es sein, Euch selbst und auch Anderen gegenüber großzügiger zu sein, nicht so dass Ihr mit sinnlosen Trinkgeldern prasst, aber doch die Leistungen eines Anderen anerkennt und sie freudig mit einem großzügigen Trinkgeld honoriert im Wissen und in Dankbarkeit dafür, dass Ihr Euch dies leisten könnt, oder dem Bettler, an dem Ihr vorübergeht, großzügig Geld in die Bettelschale zu werfen, und zwar weil es Euch Freude bereitet, großzügig zu sein und weil Ihr wisst, dass Ihr reich genug seid, um dies zu tun, ohne auf irgendetwas verzichten zu müssen.


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1144 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 110, 111, 112, 113, 114, 115  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de