Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 15:04

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: kontakt
BeitragVerfasst: So 26. Mai 2013, 10:27 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Auszug aus *Preparing for contact* , gechannelt durch Lyssa Royal
http://www.bibliotecapleyades.net/esp_a ... aroyal.htm

Sasha: ............Wir möchten euch informationen übermitteln, die euch helfen können, kontakterfahrungen zu machen. Zuerst werden wir über die menschlichen gehirnwellen sprechen. Wir werden es vereinfachen, um die information klar übermitteln zu können. Es gibt vier haupsächliche arten von gehirnwellen, die beim menschen auftreten.

Im beta – zustand seid ihr, während ihr ganz wach seid. In diesem zustand ist das gehirn hoch aktiv. Es ist ein hoch – fokussierter zustand, und ihr verbringt den größten teil des tages darin.

Dann gibt es den alpha – zustand. Im alpha – zustand seid ihr während leichter meditation oder beim tagträumen. Wenn ihr z.b. auto fahrt oder fernseht, dann verlangsamt sich euer gehirn ein wenig und geht in einen meditativen zustand über, der alpha genannt wird. Es ist ein zustand, in dem nicht wirklich gedacht wird, ihr seid dabei sozusagen ein wenig abgeschaltet.

Dann wäre da der theta – zustand. Er tritt hauptsächlich beim einschlafen auf. Es ist der zustand zwischen wachen und schlafen oder auch der tiefen meditation.

Und dann gibt es noch den delta – zustand. Er tritt während des schlafes auf.

Alle diese gehirnwellen finden gleichzeitig statt. Während ihr z.b., im alpha – zustand seid, laufen die anderen drei, auf niedrigem level ab. Immer, wenn ihr eine spirituelle erfahrung macht, eine vision habt oder psychische informationen auffangt, seid ihr entweder im alpa – oder im theta – zustand.

Wir, als ETs, müssen mit euch in eurem aufnahmefähigsten gehirnwellen - zustand kommunizieren, wenn wir mit menschen in kontakt treten wollen. Es ist äußerst schwierig für uns, mit euch zu kommunizieren, wenn ihr im, am stärksten fokussierten, beta – zustand seid. Wir können einfach unsere energie und unseren fokus nicht genug verdichten, um mit euch, während ihr euch im beta – zustand befindet, effektiv kommunizieren zu können.

Deshalb bevorzugen wir euren alpha –, theta und delta - zustand, um mit euch zu kommunizieren. Denn in diesen gehirnwellen – zuständen seid ihr am aufnahmefähigsten dafür. Das ist aber das paradoxe daran: unter euch menschen wird erfahrung nur als gültig betrachtet, wenn sie im beta – zustand gemacht wird. Wenn ihr, z.b., in einem kaffeehaus sitzt und einen freund trefft, dann findet das im beta – zustand statt. Ihr betrachtet diese erfahrung als real und gültig. Aber, unser kontakt findet größtenteils nicht im beta – zustand statt. Deshalb sagen menschen häufig: „Warum besuchen uns diese ETs nicht?“

Der grund dafür ist, dass ihr uns in eurer beta – realität erwartet. Solche ETs, die nicht viel weiter entwickelt als ihr sind, können euch im beta – zustand besuchen. Aber solche, wie die Plejadier oder die Essassani können euch in diesem zustand nicht erreichen. Es ist ein bereich, in den wir nicht eindringen können. Statt dessen kommunizieren wir im alpha –, theta – und delta - zustand mit euch. Und kommunikationen auf dieser ebene sind für euch ungültig. Ihr haltet sie dann nur für einen traum, eine vision oder für bedeutungslos. Dann sagt ihr: „Wo bleibt ihr denn bloß?“

Dabei waren wir immer da. Aber wir können nur in bereichen mit euch kommunizieren, in denen wir euch auch erreichen können. Es liegt nun an euch, diese kommunikationen in anderen bereichen als gültige erfahrungen anzuerkennen. Wir sind uns sicher, dass viele von euch, z.b., schon ein schläfchen auf der couch gemacht haben, während jemand aus eurer familie ins zimmer gekommen ist und gesagt hat: „Ich gehe kurz mal x, y, auf ein schwätzchen.“ Ihr erwacht kurz und schlaft gleich darauf wieder ein. Beim erwachen wisst ihr nicht mehr, ob ihr das geträumt habt, oder ob es wirklich stattgefunden hat. Es wird, in eurer erinnerung, ziemlich vage bleiben. Kontakt mit uns ist dem sehr ähnlich.

Wenn wir kontakt mit euch aufnehmen, dann tun wir das in eurem alpha - , theta – oder delta – zustand. Alpha fände in leichter meditation statt, theta in tiefer meditation, delta während ihr schlaft. Aber, wenn ihr dann in euren beta – wachzustand zurückkehrt, entwertet ihr die kommunikation auf diesen ebenen völlig. Deshalb kommt es bei der vorbereitung auf den kontakt nicht darauf an, dass ihr wartet, dass die ETs euch besuchen. Es kommt darauf an, dass ihr anfangt, zu erkennen, dass dieser kontakt längst stattgefunden hat und bereits lange besteht.

Viele von euch haben uns bereits über den übergang von der dritten in die vierte dichte sprechen gehört. Eines der dinge, die sich verändern werden, ist euer gehirn. Ihr beginnt, weniger zeit im beta – zustand zu verbringen und mehr in alpha – und theta. Und was gerade im gange ist, ist, dass alpha nach und nach zur anerkannten realität für euch werden wird. Wenn ihr von beta auf alpha umzuschalten beginnt, werdet ihr unsere kommunikation mit euch viel mehr anerkennen. Deshalb ist die ganze vorstellung vom vorbereiten auf den kontakt in wirklichkeit eine bewusstseins – metamorphose. Wir waren immer schon hier. Wir haben mit euch durch die einzigen kanäle gesprochen, durch die wir euch erreichen können. Ihr müsst nur euren sender richtig einstellen. Das ist teil eurer transformation.

Fortsetzung folgt

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: kontakt
BeitragVerfasst: So 26. Mai 2013, 12:06 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Ich habe persönlich viel mit zivilisationen gearbeitet, die am übergang von der dritten in die vierte dichte waren, und ich habe ihre anfänge der kontaktaufnahme beobachtet. Es ist ein atemberaubender, aufregender vorgang. Betrachtet es deshalb nicht als eine bürde. Germane hat euch die sieben schritte bereits aufgezählt:

1. Die unvermeidlichkeit des kontakts anerkennen. Es ist an der zeit für einflussreiche menschen in unserer gesellschaft, damit aufzuhören, vermutungen darüber anzustellen, ob es ET gäbe, oder ob eine bestimmter fallbericht real sei oder eine fälschung. Es dient unserer gesellschaft wesentlich mehr, wenn wir zugeben, dass kontakt etwas sehr wahrscheinliches ist und uns und unsere gesellschaft darauf vorbereiten.

2. Persönliche wahrheit untersuchen. Die einzige wahrheit, auf die es ankommt, ist in unserem inneren zu finden. Daraus folgt, dass wir eine feste, persönliche meinung über das ET – phänomen entwickeln, die nicht auf polarität begründet ist – d.h., dass wir ETs nicht in galaktische brüder und eroberer einteilen dürfen. Die wahrheit liegt dazwischen, und um zu eigenverantwortlichen individuen zu werden, müssen wir unsere voruteile beiseite lassen und eine persönliche meinung über die wichtigkeit eines solchen kontaktes entwickeln, um unseren eigenen wunsch für einen solchen kontakt dezidiert und diplomatisch zum ausdruck zu bringen.

3. Mitmenschlichkeit. Positive, diplomatische kommunikation mit extraterrestrischen zu beginnen, die wahrscheinlich sehr fremdartig auf uns wirken mögen, wird unmöglich sein, ohne zuallererst verantwortung für unseren eigenen planeten und die menschen darauf, zu übernehmen. Wenn wir nicht danach trachten, ein volk zu werden, ist es unwahrscheinlich, dass ETs offenen kontakt zu einer gruppe fragmentierter und aggressiver halbwüchsiger herstellen wollen. Wir müssen uns bemühen, eine familiäre atmosphäre auf der Erde zu erschaffen. Möglicherweise wird sogar der anfang dieses vorgangs genügen, um einen paradigmenwechsel zu bewirken.

4. Kommunikation zwischen den rassen. Es gibt auf unserer Erde einige fremdartige spezies, mit denen zu kommunizieren, unser ganzes geschick erfordert. Es ist unrealistisch, zu denken, dass ET – kontakt durch sprache und vertraute kommunikationsarten hergestellt werden kann. Es ist notwenig eine art plattform zu errichten, von der aus wir mit alien – spezies zusammen treffen können. In der zwischenzeit können wir z.b. neue kommunikationsmethoden mit Delphinen, Walen und pflanzen erlernen. Das wird uns vorbereiten, das unvertraute land der verständigung mit anderen, fremdartigen rassen zu betreten.

5. Uns unseren ängsten stellen. Wenn wir uns nicht mit unseren ängsten konfrontieren, werden wir die ETs immer durch den schleier unserer ängste sehen und ihre wahre realität entstellen. Wir müssen lernen, mit unseren archetypen von dunkel und licht zurecht zu kommen, sonst werden die ETs für uns immer zeitgenössische dämonen sein, auf die wir unsere ängste projizieren. Wenn wir unsere ängste, als einzelne und als gesellschaft, ins auge fassen, werden wir endlich die Ets so sehen , wie sie wirklich sind.

6. Unser bewusstsein vereinigen. Noch ist das menschliche bewusstsein in das verstandesbewusstsein, das unterbewusstsein und das unbewusste unterteilt. Viele menschen, die bereits ET – kontakt hatten, haben diese erinnerungen tief in ihrem unterbewusstsein und in ihrem unbewussten vergraben, um den eindruck einer gesicherten realiät aufrecht zu erhalten. Wir müssen bereit sein, diese bewusstseinsebenen zu vereinen und unsere erschreckenden erinnerungen ins auge zu fassen. Viele haben das bereits durch *regressive hypnose* getan. Wenn das menschliche bewusstsein sich zu vereinen und damit zu heilen beginnt, werden wir von den ETs ganzheitliche statt als fragmentierte wesen wahrgenommen werden. Dann werden uns unsere ängste nicht mehr länger überwältigen. Das ist ein machtvoller zustand, von dem aus wir wirklich beginnen können, ein kontaktprogramm aufzubauen, das menschen und ETs gleichermaßen dient.

7. Unsere macht zurück fordern. Über tausende von jahren haben einflussreiche menschen und organisationen uns vorgeschrieben, welcher art unsere konsensrealität sein solle. Die zeit der abhängigkeit von *autoritäten* muss nun endlich vorbei sein, wenn wir, als spezies, ins erwachsenenalter eintreten. Wir brauchen nicht länger darauf zu warten, dass uns unsere regierung die ET - körper und absturztrümmer zeigt, damit wir an die außerirdische anwesenheit glauben. Wir müssen unsere macht zurück fordern, um mit einem kontaktprogramm von menschen für menschen beginnen zu können. Wir müssen eine eingeschüchterte öffentlichkeit über außerirdische angelegenheiten aufklären, um ihr vertrauenswürdige information anzubieten. Und vor allem müssen wir das gezänk und die gegenseitige entwürdigung zwischen den einzelnen forschern und visionären der zukunft beenden, was einzig und allein dem prinzip *teile und herrsche* dient. Wenn wir unsere macht in dieser form zurück fordern, werden wir zu einer globalen familie, die bereit ist, mit ihren intergalaktischen nachbarn zusammen zu wirken.

Wir werden eine weitere hinzu fügen: beginnt die erfahrungen zu würdigen, die ihr außerhalb des beta – zustandes macht.
Ihr könntet vielleicht ein notizbuch zur hand nehmen und all die verschiedenen gedanken und einfälle aufzeichnen, die ihr während des tages habt, auch wenn ihr daran zweifelt, dass sie real sind. Vielleicht würden einige von euch auch gerne zu einem hypnotherapeuten gehen, um euch an die kontakte, die ihr bereits hattet, erinnern zu können, und deren erinnerung ihr blockiert habt. Die meisten von euch, hier in diesem raum, hatten bereits kontakte, an die sie sich nicht bewusst erinnern. Aber, wenn die grenzen in eurem bewusstsein sich auflösen, werdet ihr euch zu erinnern beginnen.

Wir werden euch eine geschichte erzählen, die diesem channel zugestoßen ist. Das wird euch ein beispiel für einen solchen, nicht erinnerten kontakt, geben. Der channel und ihr partner fuhren einmal durch eine sehr einsame wüstengegend. Es war eine indianerreservation, und kein anderes fahrzeug war irgendwo auszumachen. Während der channel dahin fuhr, hörte sie eine stimme in ihrem kopf, nicht wirklich eine stimme, sondern es war eher ein eindruck. Die stimme sagte: „Es wird gleich etwas geschehen.“

Wie die meisten menschen in einer solchen situation bekam sie angst. Gleich, nachdem sie diese stimme gehört hatte, starb der motor ab. Er rührte sich nicht mehr. Sie rollte an den straßenrand, zog die handbremse an und stellte den motor ab. Sie hatte genug benzin. Sie und ihr partner stiegen aus und öffneten die motorhaube. Es war nichts außergewöhnliches zu erkennen, deshalb schlossen sie die motorhaube und stiegen wieder ins auto. Als sie es startete, funktionierte es wieder, und sie fuhren weiter. Soweit ihre erinnerung an diese begebenheit

Wollt ihr wissen, was wirklich geschah?
Als sie und ihr partner aus dem auto stiegen und die motorhaube öffneten, veränderte sich ihr bewusstsein plötzlich. Es wechselte ganz unvermittelt in alpha und dann in theta. Während dessen kam ich und traf mit ihnen zusammen. Es war ein sehr kurzer kontakt. Dann entfernten wir uns wieder, während die beiden wieder zurück in alpha und dann in beta wechselten, ins auto stiegen und los fuhren. Da sie in beta leben, nahmen sie diese unterbrechung gar nicht wahr. Ihr verstand erzeugte die wahrnehmung eines ununterbrochenen vorganges als abwehrmechanismus. Aber dennoch gab es diesen kontakt. Wären der channel und ihr partner nicht in einzelne bewusstseinsbereiche aufgeteilt gewesen, dann würden sie sich an diese begegnung erinnern. Die erinnerung wirkte sich wohl aus, aber nicht bewusst.
Nachdem sie weg gefahren waren, sagten sie zu einander: „Hast du nicht das gefühl, dass irgend etwas dort hinten geschehen ist?“ Der eindruck war da, aber sie vertrauten ihm nicht und vergaßen ihn. die meisten von euch haben bereits ähnliche erfahrungen gemacht.

Nun werden wir euch noch eine geschichte erzählen. Wir erzählen sie immer wieder gerne, weil sie ziemlich witzig ist. Sie beschreibt, schritt für schritt, was sich, während eines kontaktes zwischen einem kollegen von uns und einer erdenfrau, abspielte. Wir werden diese erdenfrau Maria nennen. Maria lebte in einer stadt in den USA.
Eines abends arbeitete sie noch spät, alleine in ihrem büro. Dieses büro befand sich in einem hochhaus. Ihre seele hatte geplant, diese nacht kontakt zu haben, aber ihre persönlichkeit, Maria, war sich dessen nicht bewusst. Maria arbeitete an ihrem schreibtisch, und plötzlich fühlte sie sich ein wenig schwindelig und desorientiert. Sie blickte auf und sah eine sehr abwegige erscheinung. Es war eine kleine frau, die ins büro eintrat und nicht ganz richtig erschien. Sie trug einen männeranzug, der ganz lose an ihrem körper hing. Das sah sehr unnatürlich aus. Und das gesicht dieser frau wirkte sehr fremdartig.

Marias verstand drohte, sich durch die überlastung, zu verwirren. Das nächste, woran sie sich erinnerte, war, dass sie auf der couch im büro aufwachte und glaubte, von einer fremdartigen frau geträumt geträumt zu haben, die in ihrem büro erschienen war. Sie dachte: „Oh, ein seltsamer traum! Ich werde jetzt weiter arbeiten.“ Sie erinnerte sich allerdings nicht daran, sich auf die couch gelegt zu haben und eingeschlafen zu sein.

Wir werden euch sagen, was wirklich geschah. Maria saß, mit gesenktem kopf, an ihrem schreibtisch. Meine kollegin war eine Plejadierin, eine sehr kleine frau. Sie erschien in einem typischen, plejadischen overall, als Maria eine energetische verschiebung verspürte, die sehr schnell vor sich ging und sie ziemlich verwirrte. Ihre gehirnwellen veränderten sich ganz plötzlich in richtung alpha und theta.

Die Plejadierin trug keineswegs einen irdischen männeranzug. Aber, während Marias gehirnwellen sich so plötzlich veränderten, versuchte ihr bewusstsein krampfhaft, dem vorgang einen verständlichen sinn zu geben. Dadurch war das, was sie sah, einem traumbild ähnlich. Es war ihre art, die fremdartige energie in etwas vertrautes zu übersetzen, was nicht ganz erfolgreich war, weil dieses bild sehr unverständlich erschien. Deshalb wechselte Maria sehr schnell in den theta – zustand über und verlor da die verbindung mit der beta -realität. Die plejadierin hatte dann mit Maria einen energie – und gedankenaustausch. Danach half die Plejadierin Maria auf die couch und legte sie hin. Maria fiel in einen tiefen schlaf, um die erfahrung, die sie gerade gemacht hatte, zu integrieren. Die Plejadierin verließ sie. Maria erwachte auf ihrer couch und glaubte, einen sehr seltsamen traum gehabt zu haben.

Anm. morgane: das erhellt die scholderungen sog. *entführter* und ihrem, dabei erlebten zeitverlust, den sie sich nicht erklären konnten.

Fortsetzung folgt

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: kontakt
BeitragVerfasst: Mo 27. Mai 2013, 16:50 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Fortsetzung

Wie viele von euch haben schon im traum extraterrestrische kontakte gehabt? Viele von euch. Und ihr habt oft gefragt: „War das real?“
Glaubt bitte, dass diese kontakte real sind. Ihr habt einfach nur nicht gelernt, sie in euer beta – bewusstsein zu integrieren, und deshalb erscheinen sie euch sehr, sehr undeutlich. Aber sie sind völlig real. Wenn ihr anfangt, diesen erfahrungen mehr aufmerksamkeit zu schenken, dann werden sich die barrieren zwischen den einzelnen bewusstseinsbereichen auflösen. Und so bereitet ihr euch tatsächlich auf den kontakt vor. Und das ist ein sehr intensiver transformationsvorgang. Aber nun seid ihr, als spezies, bereit, in diesen prozess einzusteigen. Und ihr könnte ihn, anstatt zu einer last, zu etwas lustvollen und erfreulichen machen.

F: Kannst du mir bitte, den unterschied zwischen einem zukünftigen selbst und dem höheren selbst erklären?

S.: Gerne. Wir wollen Germanes diagramm dafür verwenden. Das macht diese konzepte leichter verständlich. Stellt euch die überseele als kreis vor. Die überseele ist derjenige teil von euch, der sich in viele verschiedenen lebenszeiten hinein projiziert. Dann kann man sagen, dass all die verschiedenen leben, die von der überseele kommen, verschiedene lebenszeiten darstellen. Und davon gibt es unendlich viele. Die linie außerhalb des kreises ist das höhere selbst. Wie man sehen kann, enthält das höhere selbst alle, verschiedenen lebenszeiten, die ihr habt. Deshalb habt ihr, von lebenszeit zu lebenszeit, das selbe höhere selbst. Und deshalb könnt ihr, in hypnose, auch in jede lebenszeit eintreten, weil ihr dabei in den bereich des höheren selbst eintretet.

Jetzt, als menschen, unterscheidet ihr zwischen vergangenen und zukünftigen leben, weil ihr in linearer zeit lebt. Aus der perspektive der gesamtseele aber existiert vergangenheit und zukunft gleichzeitig. Es gibt keinen unterschied. Immer, wenn der channel in den meditativen zustand geht, den trancezustand, dann betritt sie den bereich des höheren selbst und reist in richtung Sashas lebenszeit. Sasha reist ebenfalls. Sie betritt den bereich des höheren selbst und reist in richtung der lebenszeit des channels, und beide treffen einander ungefähr in der mitte. Beantwortet das deine frage?

F: Danke sehr. Sind sie komplementäre selbst von jemandem hier im publikum?

S: Wir würden diese frage mit ja beantworten, weil euer planet eine sehr, sehr starke Plejadische verbindung hat. Und es ist deshalb sehr wahrscheinlich, dass jeder von euch, irgendwann in der zukunft, ein Plejadisches leben wählt. Von allen ETs, mit denen ihr telepathisch kommunizieren könnt, sind wir Plejadier, bezüglich kontakt, euch am nächsten. Und immer, wenn ihr häufig mir ETs kommuniziert, dann ist dieser ET häufig, wenn auch nicht immer, ein zukünftiges selbst von euch.

Es ist interessant, dass du diese frage gestellt hast, denn wir werden später eine kleine meditation machen, in der wir euch helfen wollen, euch mit außerirdischer energie zu verbinden, die, in mancher hinsicht, für viele von euch, ein zukünftiges selbst sein wird. Danke für diese frage.

F: Als ich diesen informationen zuhörte, fragte ich mich, ob ich sie, durch intuition, selbst hervor gebracht haben könnte.

S: Oh, eine exzellente beobachtung! Ja, das ist eine form von channeling, und der channel, dem du gerade zuhörst, erlebt das gleiche phänomen wie du gerade. Sie profitiert auch immer von den botschaften, die sie an andere weiter gibt. Channeling muss nicht von einer bestimmten entität kommen, um für euer höhers selbst gültig zu sein, das gleich weise ist. Und letzten endes ist die quelle der information in wirklichkeit nicht so wichtig, wie die information an und für sich. Beantwortet das deine frage?

F: Ja. Können wir elemente unserer vergangenheit, die uns nicht wünschenswert erscheinen, entfernen?

S: Wir würden, zuerst einmal, nicht empfehlen, irgend etwas von euch selbst zu entfernen oder zu verleugnen, das als nicht wünschenswert erachtet wird. Es sollte angesehen und angenommen werden. Denn diese anteile in euch sind sehr wichtig. Sie sind eure lehrer. Ihr könnt automatisch annehmen, dass jeder teil von euch, den ihr nicht mögt, dazu dient, euch etwas über euch selbst zu lehren. Wenn ihr ihn aber entfernt, dann lernt ihr die lektion niemals. Wenn ihr ihn aber annehmt und daraus lernt, dann könnt ihr ihn schlussendlich integrieren. Danke für diese frage.

F: Bezüglich des erlebnisses des channels in der wüste.... fand dieser kontakt physisch statt?

S: Die antwort darauf ist ja und nein. Denkt daran, dass realität eine projektion eurer wahrnehmung ist. Jetzt gerade bist du wach. Du bist im beta – bewusstsein, und deshalb ist die realität die du aus dem beta – bewusstsein heraus erschaffst, eine physische, diejenige, die du jeden tag benutzt.

Wenn ich nun physisch durch die tür träte, dann würde sich etwas verändern. Eure gehirnwellen müssten sich verändern, um mich wahrnehmen zu können. Sagen wir, eure gehirnwellen würden sich in den theta – zustand verschieben, und ihr würdet mich wahrnehmen. Im theta – zustand wäre aber die realität, die ihr projizieren würdet, eine andere, als diejenige, die ihr im beta –zustand projiziert.

Es wäre eine andere version der physischen realität, als diejenige, die ihr täglich erlebt. Sie überlappen sich. Das mag verwirrend sein. Wir bedauern das. Als der channel und ihr partner aus dem auto stiegen, waren beide in der physischen beta – realität und gleichzeitig auch in der quasi – physischen theta – realität. Der kontakt mit mir fand im quasi physischen realitätszustand statt. Wenn nun z.b. ein lastwagenfahrer vorbei gefahren wäre, stellte sich die frage: würde er mich gesehen haben? Wäre er im wachen beta – zustand, dann nicht. Er würde nur den channel und ihren partner gesehen haben, wie sie in den motorraum schauten. Wäre er in den theta – zustand eingetreten, dann hätte er mich gesehen, denn die beiden realitäten überlappen sich. Was war der zweite teil deiner frage?

F: Welche form der kommunikation hast du mit dem channel, wenn sie nicht channelt?

S: Wir haben weit mehr kommunikation, als sie weiß. Wir übermitteln ihr persönliche informationen, von der ihr ausgeschlossen seid (lacht). Davon hat sie bisher nichts gehört. Sie hat sich dafür entschieden, bevor sie in dieses leben eingetreten ist. Sie wollte die energie ihres plejadischen selbst mit der ihres irdischen selbst vermischen. Sie wollte sich selbst heilen, indem sie sich energetisch mit mir verband. Als sie sich, in diesem leben entwickelte, wurde sie immer plejadischer. Ich spreche sehr häufig im traumzustand mit ihr. Aber es ist nicht wirklich eine belehrung. Es ist mehr so, dass sie sich dessen bewusst wird, was sie bereits weiß. Das ist es, was geschieht, wenn die energie zweier leben sich im bereich des höheren selbst zu vermischen beginnt. Dann beginnt man, von anderen leben zu profitieren.
Dann könnte meine frage lauten: gewinne ich etwas aus ihren irdischen leben?
Die antwort ist: ja, absolut. Ihr mögt euch fragen, auf welche weise ich von ihr profitieren könnte. Dann denkt daran, dass es mein anliegen ist, das kontaktprogramm auf eurem planeten zu initiieren. Wenn ich mit diesem channel zusammen arbeite, dann lerne ich etwas über die erdenbevölkerung, und deshalb bereichert das meine arbeit. Und nicht nur das, ich bin in kontakt mit einem meiner vergangenen selbsts, das sie ist, und ich wachse daran.

F: Ich habe etwas gesehen, das wie ein UFO oder ein seltsames licht ausgesehen hat. Kannst du mir sagen, was das war?

S: Wart ihr die einzigen, die es gesehen haben, oder haben es auch andere gesehen?

F: Wir waren die einzigen.

S: Geschah in dieser nacht in deinen träumen etwas seltsames?

F: Nicht wirklich.

S: Nichts, an das du dich erinnerst. Es war etwas mehr persönliches für dich, und nichts, das dokumentiert werden müsste. Es kommt oft vor, dass zukünftige selbsts zu leuten auf der Erde kommen, und dann findet ein kontakt durch visuelle sichtungen von etwas statt, das wie ein UFO oder ein fremdartiges licht aussieht. Das ist ein vorgang, der sich gerade erst entfaltet, und deshalb möchten wir nicht zu viel darüber sprechen. Wir wollen ihn sich stattdessen lieber ungestört entfalten lassen. Aber du kannst ruhig mit dem gedanken spielen, dass in diesem schiff jemand war, der dir sehr, sehr nahe steht, und dann schau, was daraus wird.

F: Du hast gesagt, dass die Plejadier die engste verbindung mit der Erde haben. Aber, was ist mit den anderen planeten?

S: Die Erde hat sicher die stärkste verbindung. Wir wollen deine frage sicher nicht übergehen, aber deine frage wurde im buch *das lyranische prisma* bereits behandelt. Wir wollen nur nicht die ganze, lange geschichte für das ganze publikum noch einmal wiederholen, denn die kennen sie bereits. Jedenfalls haben wir Plejadier eine genetische verbindung mit den menschen, und diese hat uns geholfen, auch eine emotionale verbindung herzustellen. Das macht es für uns einfacher, als einen haufen von ETs damit zu beschäftigen, euch weiter zu helfen. Ihr seid uns wichtig, weil ihr teil unserer unmittelbaren familie seid. Was die anderen planeten im sonnensystem betrifft, fühlen wir uns nur mehr mit Venus verbunden und zwar auf energetischer ebene. In gewissem sinne ist Venus ein vorratsbehälter für plejadische energie. Sie hält die plejadische energie im sonnensystem.

F: Versuchen auch andere ET – gruppen mit den menschen zu kommunizieren, und haben sie andere kommunikationsmethoden?

S: Das ist eine sehr gute frage. Ja, viele, verschiedene ET – gruppen kommunizieren derzeit mit euch. Wir alle haben unsere eigenen methoden. Manche ETs vermitteln spirituelle information. Manche versuchen, euch zu warnen und benutzen angst erregende botschaften dazu. Innerhalb der ET – gruppen, die kontakt mit euch aufnehmen, gibt es sowohl solche, die nicht viel weiter entwickelt sind als ihr, sowie auch solche, die viel weiter entwickelt sind als ihr. Die weniger weit entwickelten arbeiten mehr mit angst.

Wenn sie euch in angst versetzen durch all die furchtbaren dinge, die passieren können, dann würden wir euch raten, dass ihr alle informationen annehmt, die ihr brauchen könnt, aber der angst keine macht über euch verleiht. Denn die gleiche information über die transformation des planeten kann genauso gut durch botschaften der liebe vermittelt werden. Es liegt an euch, welche informationen ihr bevorzugt.

So weit wir es erkennen können, wird es keine solchen katastrophen geben, wie die schauergeschichten sagen, die gerne erzählt werden. Die erdveränderungen finden direkt proportional dazu statt, wie weit ihr gewillt seid, euch selbst zu verändern. Wenn ihr die konfrontation mit euren ängsten meidet und euch ihrer integration widersetzt, dann muss der planet diese energien als erdveränderungen freisetzen. Wenn ihr euch aber euren ängsten stellt und an eurem persönlichen wachstum arbeitet, dann hat der planet keine ursache, dramatische erdveränderungen durchzumachen. Ihr und euer planet seid eng verbunden. Danke für deine frage.

Ende

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: kontakt
BeitragVerfasst: Fr 31. Mai 2013, 06:51 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Gesendet: Donnerstag, 30. Mai 2013 um 22:31 Uhr
Von: etletstalk@sanbrunocable.com
Betreff: [ETLetsTalk.org]: Join Us June 8 for "Global CE-5 ET Contact"

Hello ETLetsTalk Community and Friends!

The "People's Disclosure Movement" continues spreading...

Welcome to hundreds of new members to our ETLetsTalk Community! You folks joined after seeing our Community featured in the film 'Sirius' and on social media web sites. Read on and see how we organize the monthly CE-5 ET Contact events. You're invited to join alone or with a group!

Announcing our next monthly "Global CE-5 ET Contact" event which takes place Saturday, June 8, 2013. The 24-hour period from your local midnight which starts June 8 until your local midnight which starts June 9 is our ET contact time span.

If you're making ET Contact June 8, 'Reply' to this email as soon as you can and provide this info:

Your Name
Location of ET Contact
# of Participants (not required, but nice to have)


Please also "Join" and "Share" this month's CE-5 ET Contact event from our Facebook Event page at:


http://www.facebook.com/ETLetsTalk.org/events


Follow us on Twitter: @etletstalk


Last month's May 11 CE-5 ET Contact event was an all-time record-breaker! Thank you everyone! It produced a coordinated network of:


600 Total Team CE-5 sites
150 Specified sites
450 Unspecified sites
34 USA States
38 Countries


We received, as usual, amazing reports of our human-ET interaction. We heard again from our Star Friends that we are loved, encouraged and appreciated as we undertake this exciting contact experiment.

Remember that our inter-connected international group during this "Global CE-5 ET Contact" event is representative of the One Humanity, a humanity which will eventually welcome the Star Nations in open Full Open Contact. We ask for the Star Nations' aid in our human affairs as they cooperate with us to bring about positive peaceful transformation on Earth.

The "Global CE-5 ET Contact" event instructions are available at the end of this message. You can join in from anywhere at any time that is convenient for you during the 24-hour ET Contact period.

Here are the remaining dates in 2013 for the "Global CE-5 ET Contact" events:

June 8
July 6
August 3
September 7
October 5
November 2
November 30
December 28

These are all Saturdays near to the New Moon.


CONTACT US:

Web site questions/issues: admin@etletstalk.org
SIRIUS film questions/showings/etc.: StarMom@neverendinglight.com


THANK YOU for caring enough about our beautiful Earth to do this wonderful ET Contact work.

In the Spirit of Peace,

Love and Blessings,

Kosta Makreas

Founder & Coordinator, "Global CE-5 ET Contact" events
Co-Founder, "ETLetsTalk.org"
Founder, "People's Disclosure Movement"

etletstalk@sanbrunocable.com
--------------------------------------------------------------------------------

GLOBAL CE-5 ET CONTACT EVENT INSTRUCTIONS


1. Do this CE-5 ET Contact any time, anywhere that is convenient, comfortable and safe for you.

2. Choose the place and the people you believe are compatible, respectful, and enthusiastic about this coordinated effort. You may also do this alone. If you have an attitude of fear, deep skepticism, hostility, close-mindedness…chances are good you will fail at making contact. Bring your goodwill, love, joy and openness to the experience. The ETs will “pick up” on your noble positive vibrations.

3. Link heart-to-heart with members in your group. Circulate the love energy.

4. Imagine a sphere of love at the center of your circle with each of your hearts connected to it. Project this column of love energy high up into the sky as a brilliant vibrant beacon to our Star Friends.

5. When you go into meditation, in your imagination link up heart-to-heart with all of the other Global CE-5 ET Contact groups who are joining in all over the planet. Then with love also include our Star Friends as you invite them and “vector” them to your location. You can “vector”, or guide, them to your location by projecting your consciousness out to them and visualizing how to travel from the location of our sun in our solar system to our Earth. As you approach it in your imagination, zoom in closer and closer to your specific location on the surface. Show them the images of where to find you!

6. Mentally and with your heart, ASK our ET friends what you and we can do in cooperation with them to bring about a healing for our planet Earth. Invite them to take more of a part in our Human affairs, recognizing that it is nonetheless Humanity’s responsibility to solve its problems.

7. Remember that CE-5 ET Contact can come in many forms. It may be a sighting of a Star Craft, a lucid dream, a telepathic message, a touch on the shoulder or knee, weird electrical phenomenon with communication devices or lights, and so much more. The ETs are very creative and will only communicate when it is safe for them and you.


Es geht um einen weltweiten kontakt - event am 8. Juni. Der zeitpunkt in mitteleuropa wäre von 0h an am 9.6. über 24 stunden. Innerhalb dieses zeitrahmens kann man es jederzeit tun.

Sucht euch einen angenehmen ort, entweder zusammen mit freunden oder auch allein. Verbindet euch über das herz mit den anderen und mit den ETs. Konzentriert euch, in einer meditation, auf sie und *zeigt* ihnen geistig, wo ihr euch aufhaltet (etwa so, wie auf google earth). Dann zoomt im geiste immer näher und sendet auch bilder des ortes, wo ihr euch aufhaltet. Fragt sie geistig, was ihr tun könnt, um die Erde zu heilen und bittet sie, weiterhin anteil an den irdischen belangen zu nehmen.

Kontakterfahrung kann sich auf vielerlei art bemerkbar machen, als sichtung, als luzide träume, als mediale botschaft, eine berührung, ein elektrisches phänomen, wie das flackern des lichtes etc.

Macht das nur, wenn ihr offen und angstfrei seid.

Wir treffen uns dann (vielleicht)*dort* :mrgreen:

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: kontakt
BeitragVerfasst: Fr 5. Jul 2013, 10:33 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Die nullzone
Auszug aus der sitzung 239
Sasha durch Lyssa Royal Holt
12. Nov. 2011 in Japan

http://www.lyssaroyal.net/uploads/1/5/7 ... llzone.pdf

Sasha: Zuallererst wolllen wir über die energetischen veränderungen auf der Erde sprechen. Wir wollen sie aus einer umfassenden perspektive betrachten und mit der *kontakt – arbeit* verbinden. Das wird hoffentlich am ende sinnvoll erscheinen.

Zu beginn wollen wir euch eine metapher anbieten: wenn man reines sonnenlicht durch ein prisma schickt, erhält man einen regenbogen. Das prisma splittet das licht in sieben verschiedene regenbogenfarben auf. Diese farbfrequenzen sind die so genannten *dichten*. Sie stellen verschiedene bewusstseinszustände dar. Da gibt es z.b. die ebene, auf der die menschen waren (die dritte dichte) und dann die vierte dichte, in der z.b. auch die Plejadier ihr bewusstsein ausdrücken etc.

All diese frequenzen existieren gleichzeitig, wie bei einem regenbogen. Wenn man einen regenbogen betrachtet, dann sieht man diese vereinte energie in ihrem fragmentierten zustand. Diese metapher können wir nun dazu benutzen, um zur energie überzugehen, die aus dem inneren der galaxie kommt. Wir benutzen in diesem gespräch häufig metaphern, weil sie leichter nachvollziehbar sind, und genau das tun wir jetzt.

Bei der schöpfung gab es einen massiven energieausstoß. Diese energie brachte sich in verschiedenen spektren, wie auch dem visuellen spektrum, dem geräuschspektrum usw zum ausdruck. Letzten endes ist alles nur schwingung. Eine der wichtigsten aufgaben des galaktischen zentrums ist die, als eine art metronom zu wirken – ein instrument, das musikern den takt angibt. Die aktivität dieses *galaktischen metronomes* gibt die geschwindigkeit und den forgang der evolution vor. Es handelt sich dabei um eine tatsächliche schwingung. Wenn wir von *evolution* sprechen, dann meinen wir die physische evolution, aber das ist nur ein kleiner ausschnitt. Eigentlich sprechen wir von der evolution des bewusstseins. In jedem fall ist es das bewusstsein von AWI, das in seiner schöpfung existiert. Die materie – ein sessel, ein mensch oder irgend etwas anderes – ist immer ein teil des gesamten, von AWI.

Während der erschaffung der galaxie gab es also diesen plötzlichen energieausstoß. Genau das selbe, was wir über die dichten und farben gesagt haben, gilt auch für die beschreibung dieser galaktischen welle, und dafür, was geschah, als sie sich, von diesem punkt in der schöpfung, in ein wellenspektrum aufteilte. Sobald diese galaktische welle in die physische realität eintrat, splittete sie sich auf. Die ursprüngliche frequenz, die zur gegebenen zeit erschaffen wird, ist gleich der jeweiligen bewusstseinentwicklung in der galaxie. Diese galaktische schwingung teilte sich in neun verschiedene wellenlängen auf. Was jede einzelne davon bedeutet, ist für dieses gespräch nicht wichtig. Die erste welle, die der kindheit der galaxie entspricht, war sehr lang und langsam. Das kann man an der entwicklung der sterne und planeten erkennen. Ihre lebensdauer beträgt millionen von jahren. Auch die nächste welle ist noch lang und langsam, wenn auch schon ein wenig schneller. Wir können das hier nicht so ganz genau ausführen. Es ist nur ein beispiel. Jede folgende welle ist wieder ein wenig schneller und kürzer, aber immer noch ziemlich langsam. Dieses bild stellt die evolutionären zyklen eurer galaxie dar. Die neunte welle ist die schnellste. Nur, um euch einen überblick darüber zu geben, die achte welle dauerte von 1999 bis ins frühjahr 2011. Sie begann am 9. März 2011 (ja, zwei tage vor dem verheerenden erdbeben in Japan) und endete am 28. Oktober 2011. Haltet euch vor augen, dass all das natürlich simultan existiert, auch, wenn wir es hier auf lineare weise darlegen. Als die letzte, die neunte welle endete, vereinigten sich alle neun wellen miteinander.

Das bedeutet, dass all die energien, die sich zuvor aufgeteilt hatten, sich nun wieder in einem vereinigungsprozess befinden. All die polarität, die den grundriss für eure realität war, geht nun ihrem ende zu. Das bedeutet aber nicht, dass die Erde plötzlich zu einem paradies würde, denn, wie ihr sicher wisst, gibt es eine menge aufzuräumen.

Was es aber heißt, ist, dass dieser grundriss eurer realität nicht mehr für das wachstum des ganzen notwendig ist. Ihr seid nun in eine einzelne welle eingetreten, die wir (in einer zeichnung, die ich hier nicht wiedergeben kann) als gerade linie dargestellt haben. Man könnte sie eine *vereinigungswelle* nennen. Und so befindet sich das metronom im herzen der galaxie nun in einem prozess der harmonisierung all ihrer frequenzen.

Viele menschen fragen sich, was am 28. Okt. 2011 geschehen wird. Viele menschen in Japan haben uns z.b. gefragt, ob es ein neuerliches erdbeben geben wird. Das erdbeben 2011 war eine direkte folge der energie der neunten welle. Auch, wenn es ganz offensichtlich eine tragödie war, war es dennoch ein großer dienst am planeten, der euch half, in die vereinigungswelle einzutreten. Was wird also geschehen? Was hat das alles zu bedeuten?

Leute in privaten sitzungen haben uns über prophezeiungen befragt. Es gibt ja auf der Erde momentan ganz deutliche turbulenzen und viel leid. Viele menschen machen sich große sorgen. Aber ihr seid nun in eine *nullzone*, wie wir es nennen, eingetreten. Was meinen wir damit?

Oftmals, wenn leute uns über die zukunft befragen, können wir nur sagen, was wir als stärkste energie in diesem augenblick erkennen. Da ihr aber nun in diesen zeitraum eingetreten seid, ist es sehr schwierig, etwas klar zu erkennen. Es ist, als wären sämtliche möglichkeiten offen. Alles kann geschehen, deshalb liegt es ganz stark daran, worin ihr eure energien einfließen lasst. Es ist eine sehr sensible phase. Das bedeutet, dass ihr die samen für zukünftige ereignisse jetzt legt. Wenn ihr euch in einer paranoiden spirale apokalyptischer erwartungshaltungen verfangt, dann sind das die samen, die ihr pflanzt. Wenn ihr aber die erwarteten herausforderungen als hilfsmittel für euer spirituelles wachstum nutzt, dann pflanzt ihr etwas anderes. Es wird von herausragender bedeutung sein, worauf ihr eure energie richtet.

Wie lange diese periode dauern wird? So, wie wir die augenblickliche energie lesen (was wirklich ziemlich schwierig ist), würden wir sagen, von jetzt an bis ungefähr....... April oder Mai 2013. Das wird eine ganz heikle zeit werden. Ihr könnt sie als aufregende zeitperiode zum legen der neuen saat nutzen. Das würden wir euch empfehlen. wir würden euch ebenfalls empfehlen, diese zeit für möglichst tiefgreifendes, persönliches wachstum zu nützen. Nach dieser zeitperiode gibt es ein großes fragezeichen. Das ist aufregend und erschreckend gleichermaßen, nicht wahr?

Warum sprechen wir gerade heute darüber? Weil dies hier eine kontakt – zusammenkunft ist, werden wir diese information mit der kontaktarbeit verknüpfen. Der channel Lyssa hat euch schon früher über ihre ansicht, warum kontaktarbeit so wichtig ist, informiert. Kontaktarbeit ist wirklich wichtig für euren planeten. Es ist richtig, dass jede planetarische zivilisation einen reifungsprozess durchmacht. An diesem punkt wird es wichtig für den planeten, sich mit dem gedanken, nicht allein im universum zu sein, anzufreunden. Wie ihr wisst, gibt es kräfte auf eurem planeten, die diese information nicht wirklich zulassen wollen. Die ironie daran ist, dass die meisten von euch aber wissen, dass es außerirdische gibt. Die meisten menschen kennen diese wahrheit bereits, aber es gibt immer noch diese angst davor, das nötige zu tun, um diese wahrheit offen zu legen. Vieles davon hat politische gründe. Bestimmte gruppen möchten die kontrolle über gewisse dinge nicht abgeben. Aber, es gibt etwas, das niemand kontrollieren kann, nämlich das erwachen des bewusstseins.

Wenn euer volk einen bestimmten bewusstseinszustand erreicht hat, wird diese information über ETs bekannt werden. Niemand kann, während diese bewusstseinsentwicklung noch im gange ist, gleichzeitig auch mit dieser art von information, über eure verbindung mit dem universum, umgehen. Wenn ihr, auf persönlicher ebene, diese kontaktarbeit macht, dann öffnet ihr euch dieser realität. Ihr vereinigt euch, auf persönlicher ebene, mit euren galaktischen wurzeln. Möglicherweise werdet ihr euch auch vergangener und zukünfiger, nicht irdischer, leben bewusst. Dieser integrationsvorgang verändert euch als menschheit. Ihr könnt nun nicht mehr länger die beschränkten, üblichen, menschlichen perspektiven teilen. In gewisser hinsicht werdet ihr so zu einem *übermenschen*, mensch+!

Aus meiner *Sasha – perspektive* ist das einer der gründe, warum wir so begeistert über diese kontaktaktivitäten, zusammen mit euch, sind. Wir sehen das nämlich als einen weg an, euch zu helfen, euer bewusstsein auszudehnen und euch mit dem multidimensionalen wesen zu verbinden, das ihr seid. Es geht nicht nur um die verbindung damit, sondern darum, als mensch dazu zu werden. Kann man einen menschlichen körper haben, sich seiner selbst als irdisches wesen und gleichzeitig auch als multidimensionales wesen, mit vielen außerirdischen wurzeln, bewusst sein? Ja, ja und noch einmal ja!

Wenn ihr das einmal könnt – und viele von euch können das – dann verändert sich dadurch das morphogenetische feld eures ganzen planeten. Viele leute haben uns, über die ganzen jahre hinweg, immer wieder gefragt: „Warum landet ihr nicht einfach mitten auf einem fußballfeld? Warum macht ihr nichts derart deutliches, das nicht mehr geleugnet werden kann?“ Es mag euch unglaublich erscheinen, aber wir haben so etwas in der art bereits gemacht. Wir sind fasziniert, mit welchen strategien menschen einen weg gefunden haben, solche beweise zu leugnen oder anstrengungen unternommen haben, um diese beweise oder zeugen in misskredit zu bringen. Ihr seid so kreativ!

Eines, was eure zivilisation uns, als kontaktteam, gelehrt hat, ist, wie wichtig es ist, diesen kontaktprozess von einer inneren ebene aus zu beginnen. Die äußere ebene genügt einfach nicht. Wenn ihr eine straße entlang fahrt, und da wäre ein schiff am himmel, dann würden viele menschen ausrufen: „Schau!“ Aber vielleicht einer von zehn würde sein leben verändern. Sechs davon würden bestimmt einen weg finden, sich nicht daran zu erinnern oder sich vorzumachen, dass es eine täuschung gewesen sei. Für die verbleibenden würde es zu einem fragezeichen. Da aber der verstand solche fragezeichen nicht liebt, würden sie wahrscheinlich nicht mehr länger darüber nachdenken. Deshalb muss sich, nach ansicht der ET kontaktteams, der paradigmenwechsel von innen nach außen vollziehen

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de