Aktuelle Zeit: Mi 24. Okt 2018, 03:07

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ptaah Newsletter Mai 2006 Erleuchtung
BeitragVerfasst: Mi 9. Feb 2011, 10:20 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11312
http://www.ptaah.com/transcripts.html
Copyright © Jani King

MAI 2006

BOTSCHAFT VON P'TAAH

Bei unserem letzten Gespräch sagten wir Euch, dass Liebe die Kraft Eurer Erleuchtung und das natürliche Resultat von dem ist, dass Ihr jede Facette an Euch absolut liebt.

Der erste Schritt für Euch ist es, die Verantwortung für Eure eigene Schöpfung namens Realität zu übernehmen. Dieses Übernehmens der Verantwortung bringt Euch zum Ort Eurer eigenen Macht und Wahl: „Ich wähle die Liebe“.

Seht einmal, Ihr alle lebt in der Furcht. Furcht ist die Polarität von Liebe. Furcht ist jede emotionale Reaktion, die nicht Liebe ist. Es ist ganz gleich, wie Ihr da nennt. Ihr könnt dies als Frust, Stress, Wut, Eifersucht, Besitzgier, Machthunger, Gier oder Ungerechtigkeit/Missbrauch (abuse) bezeichnen. Alles was nicht Liebe ist, ist einfach eine Manifestation der Angst.

Was geschieht, wenn Ihr am Standort von Angst seid? Ihr versucht, sie zu überwinden, wegzustoßen, zu überwältigen, wegzurennen, hinter Euch zu bringen oder unter den Teppich zu kehren. Ihr wurdet gelehrt, stark zu sein, dies zu tun und alles zu überwinden. Dies ist Teil Eurer Programmierung, aber es funktioniert nicht. Nichts davon funktioniert. Seht Euch Eure Welt an. Sie ist nicht unbedingt eine Spielwiese der Liebe, nicht wahr? Es geht also darum zu lernen, wie Ihr die Liebe wählt. Dies alles handelt davon, wie Ihr Euer Leben transformiert, wie Ihr die Liebe wählt und zu wissen, wie Ihr dies tut.

Wisst Ihr, Ihr könnt nicht das transformieren, was Ihr Euch nicht eingesteht. Jene Facetten von Euch, die Ihr für unakzeptable haltet und negativ beurteilt, alle diese Dinge, die Ihr versteckt habt sind es, die Euer Leben steuern. Wenn Ihr sie Euch offen eingesteht, müsst Ihr sie nur umarmen/annehmen/willkommen heißen, um die Transformation zu erschaffen. Das ist sehr leicht. Die Transformation ist sehr leicht, aber es geht darum, die passenden Werkzeuge und Rezepturen zu haben. Wie könnt Ihr etwas lieben, wovor Ihr Euch versteckt habt?

Es geht darum zu lernen, Eure eigenen Detektive zu sein. Das ist nicht so schwierig, da Ihr Euch immer sagen könnt, wenn Ihr feststellt, dass Ihr irgendetwas außerhalb von Euch negativ beurteilt: „Aha, da gibt es etwas, was ich mir ansehen kann.“

Und wie kommt das? Ein jeder von Euch ist die Zentralsonne Eures eigenen Universums. Außerhalb von Euch gibt es nichts als einen Spiegel, der Euch das reflektiert, wer Ihr seid und wo Ihr in Eurem Jetzt-Augenblick seid.

„Ich habe gesehen, wie ein Mann seinen Hund schlug, und ich weiß, dass es hier eine Spiegelung geben muss, aber ich habe meinen Hund noch nie geschlagen“, so funktioniert das nicht. Die Spiegelung reflektiert die emotionale Reaktion. Jede Erwiderung und Reaktion oder Emotion, die nicht Liebe ist, ist eine Erwiderung aus der Angst heraus.

Wenn Ihr also Misshandlung seht und vor Wut platzen könntet, was wäre hier Eure Angst? Im Grund genommen ist es die Angst vor Machtlosigkeit. Ihr identifiziert Euch mit der kleinen misshandelten Kreatur, weil ein jeder von Euch Misshandlung kennt. Wir sprechen noch nicht einmal von Schlägen, aber Ihr alle kennt in gewisser Hinsicht Misshandlung. Wenn Ihr also seht, dass etwas Hilfloses und Ohnmächtiges verletzt wird, kommt umgehend diese Reaktion.

Die Reaktion der Wut ist nicht die eines rationalen erwachsenen Wesens. Es ist die Reaktion des verletzten Kindes, das Kind, dass gewöhnlich bereits mit 6 Jahren in Eurer Brust fest zementiert war. Und der Name dieses Kleinkindes, das in Eurer Brust lebt, lautet Angst. Euer ganzes Leben lang seid Ihr vor der Angst weggerannt, habt sie entkräftet und versucht, sie zu überwinden, weil man Euch gelehrt hat, so mit ihr umzugehen.

Wisst Ihr, die Angst, die ist nur dieses verlassene Kleinkind. Alles, was dieses Kleinkind begehrt, das ist, in die Arme genommen und an Eure Brust gedrückt zu werden und dass Ihr ihm sagt, wie sehr Ihr es liebt. Wie wir schon früher sagten, streckt Eure Arme nach ihm aus, nehmt das Kind in die Arme und sagt: „Geliebtes Kind meines Herzens, fürchte Dich nicht. Ich werde Dich nie verlassen. Ich liebe Dich absolut. Wir sind auf immer zusammen, Du und ich, in diesem sicheren und wunderbaren Universum, und gemeinsam kommen wir heim.”

Ihr haltet das Kleinkind in Euren Armen, bis Ihr spürt, wie sich die Wärme in Eurem Körper ausbereitet, und etwas Magisches geschieht. Ihr habt ein Wunder der Transformation vollbracht, weil Ihr zentriert seid. Eure Energiezentren sind offen, und jetzt seid Ihr bereit, die nächste wunderbare Wahl zu treffen.

Die Transformation ist keine Sache des Intellekts. Wenn Ihr mittels des Intellektes eine Transformation bewirken könntet, wäre Eure Welt ein ganz anderer Ort. Der Intellekt kann das nicht tun. Er wurde konstruiert, um Diener des Herzen zu sein und um die Herzensfreude zu implementieren. Die Transformation geschieht durch Willkommenheißen/Umarmen, indem Ihr dieses in Eurer Brust lebende Kleinkind absolut liebt, das in sich lediglich nach der absoluten und bedingungslosen Liebe sehnt.

Es geht auch darum, sich um das gebrochene Herz zu kümmern. Es ist das gebrochene Herz, das Nicht-Wohlbefinden/Erkranken (diseasement) verursacht. Eure Körper waren konstruiert, um hunderte von Jahren zu überdauern. In anderen Zivilisationen jenseits dieser Welt tun sie dies allerdings und halten hunderte von Jahren aus. Eure Körper nutzen sich nicht ab.

Wenn Ihr Euch nicht um Eure emotionalen Probleme und Eure gebrochenen Herzen und die Ängste kümmert, mit denen Ihr lebt, wird diese Energie-E-motion, diese Energie in Bewegung nicht justiert. Durch ein negatives Werturteil über das, wer Ihr seid, wird sie verriegelt und kann nicht durch Eure Leiblichkeit strömen und lagert sich in Eurer Zellstruktur ab. Und dann sagt Euch der Körper: „Stopp. Da gibt es etwas, womit Du Dich befassen kannst.“ Wenn Ihr dies nicht tut, wird dies immer mehr, bis Euer Körper schließlich ganz aufgibt und Ihr zum nächsten Abenteuer weiterzieht.

Der Tod selbst ist natürlich eine Illusion. Ihr habt in dem, was Ihr vergangene und zukünftige Leben nennt, tausende Leben verbracht, und sie alle geschehen gleichzeitig, weil es außerhalb dieses Raumzeitkontinuums keine Zeit gibt. Ihr seid so großartig multidimensional, dass Ihr in allen Dimension oder Gefilden existiert bis hin zu dem, was Ihr als die Engelsgefilde bezeichnen mögt, die Leere der Schöpfung selbst.

Wenn Ihr Guides und Engel haben wollt, sucht in Euch selbst. Ihr seid absolut und gänzlich mit Eurem Engelsselbst verbunden, mit Eurem Licht-Sein (light-Beingness). Ihr seid nicht getrennt. Ihr seid es, die die Macht und das Wissen haben. Ihr seid es, Ihr, die Ihr mächtig, ewige, spirituelle Wesen seid. Und Eure Macht und Wahrheit ist die Liebe.
viewtopic.php?f=9&t=839&p=2774&hilit=engel#p2774

Worum es bei diesem allen wirklich geht, das ist, wählen zu können, noch mehr Liebe, Freude, Spaß, Lachen, Staunen, Schönheit, Harmonie, Freude und Ruhe in Eurem Alltag zu haben, sowie jede Facette von Euch absolut zu lieben, das ist es, worum es bei der Erleuchtung geht.

Es geht nicht darum, brav zu sein. Es geht darum, die Wahrheit von Euch zu sein. Es gibt keinen, der über Euch urteilt. Ihr seid Götter und Göttinnen, die dieses Spiel spielen. Es gibt keinen Gott, der auf einer Wolke säße mit einem Notizbuch in der Hand und sagen würde: „Pech gehabt. Falsche Wahl.“

Ihr habt nie die falsche Wahl oder eine falsche Entscheidung getroffen, niemals. Manchmal wählt Ihr aus Eurer Gott/Göttinnen-Energie heraus, und manchmal habt Ihr als das kleine ängstliche Wesen gewählt, das in Eurer Brust lebt und nicht weiß, dass Ihr wahrlich mächtige, großartige, erstaunliche spirituelle Entitäten seid.

Das seid Ihr, geliebte Wesen. Alles Wissen ist in Eurem Inneren vorhanden. Ihr seid nicht von dem getrennt, was Ihr als Gott/Göttin oder als „Alles Was Ist“ bezeichnet. Ihr seid nicht von dem getrennt, was Euer Licht-Wesensein und Eure Seelenenergie ist. Die Seelenenergie kann mit einer großen goldenen Leiter oder einem Strang verglichen werden, der in alle Ewigkeit existiert. Das seid Ihr, und Ihr seid einzigartig. Ihr seid allerdings ein einzigartiger Ton/Klang, eine Schwingungsfrequenz von Farbe und Klang, die in den Multiversen erkennbar ist, ein jeder von Euch das prächtigste Juwel in der Krone der Göttlichkeit.

Das ist wundersam, nicht wahr?

Namaste


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de