Aktuelle Zeit: Di 16. Okt 2018, 23:03

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ptaah Newsletter Dezember 2004
BeitragVerfasst: Do 3. Feb 2011, 05:37 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11300
http://www.ptaah.com/transcripts.html
Copyright © Jani King


Dezember 2004

MESSAGE FROM P'TAAH

P'taah: Was ist eigentlich Liebe? In Eurer Gesellschaft wird viel über die Liebe gesprochen, aber vieles von dem, was über die Liebe gesagt wird, hat tatsächlich nur wenig Ähnlichkeit mit der Liebe.

Die Wahrheit über die Liebe ist, dass des einfach ein anderer Name ist für Göttin/Gott, für Alles Was Ist und ein anderer Name für die Quelle. Und dieses Licht der Quelle, das in jedem Atom und jedem Molekül ist, das erschafft die Existenz. Liebe ist also der Baustein der Existenz.

Wisst Ihr, das macht Euch sehr außergewöhnlich, denn dieser sehr schöne Körper, den Ihr gewissermaßen unter Kontrolle habt, dieser wunderschöne Körper, den Ihr bewohnt, wird vom Licht der Quelle erhellt. In Eurem Körper gibt es keine einzige Zelle, kein Atom und kein Molekül, das nicht vom Schöpfungslicht namens Liebe angefacht wird.

Seht Ihr, das ist die Wahrheit über Euch auf einer sehr physischen Stufe und natürlich auch im nicht physischen Bereich, denn das, was Eure Körperlichkeit betreibt, das ist Eure Seelenenergie, die eine Erweiterung des Geistes der Quelle ist. Ist das für Euch einleuchtend?

Ihr, die perfekte und absolute ewigen Ausdrucksformen der Schöpfung, seid hierhergekommen, um diese starke emotionale Erfahrung namens Leben zu machen. Auf Seelenebene habt Ihr begehrt, jede mögliche menschliche Erfahrung zu machen, ganz gleich wie, warum oder was auch immer, nicht wahr? Und der Stärke dieser emotionalen Erfahrung halber kommt Ihr immer wieder hierher. Und interessanterweise sagt Eure Seele nicht: „Oh, das war eine sehr schreckliche Erfahrung!“ Das tut sie nicht. Sie sagt einfach: „Das ist. Das ist.“

Natürlich weiß die Seele auch, dass sie ewig ist, weshalb sie nicht von den gleichen Dingen geplagt wird, die Euch belästigen. Aber die ultimative Wahrheit ist, dass Ihr einfach der Erfahrung halber gekommen seid. Und jetzt seid Ihr gekommen, um wirklich herauszufinden, wer Ihr seid, um dies zu erfahren und um diese gewaltige Wahrheit zu spüren, dass Ihr eine perfekte und ewige Äußerung der Schöpfung seid.

Und Ihr habt alle möglichen Gaben entwickelt, die Euch aufzeigen, wer Ihr seid, weil man Euch diese Idee, dass Ihr die perfekte, ewige Äußerung der Quelle seid, nicht lehrt. Mit dieser Wahrheit seid Ihr nicht aufgewachsen, und Ihr lebt in der Angst, nicht gut genug zu sein, und diese Angst und Furcht, nicht gut genug und ohnmächtig zu sein, bringen Euch dazu, ein nicht erfülltes Leben für Euch zu erschaffen. Es geht also darum, den Glaubenssatz und die Emotion zu verändern, weil es das ist, worauf Eure Kreativität basiert.

Das Verzwickte daran ist, dass Ihr die Transformation nicht einfach im Kopf erschaffen könnt. Wenn Ihr dies alles einfach durch Gedanken verändern könntet, wäre Eure Welt gewiss ein außerordentlich anderer Ort als sie dies jetzt ist.

Wenn Ihr auf Eure Welt und auf Eure Städte blickt, seht Ihr, dass das, was dort geschieht, Euer Begehren nach einem freudvollen, schönen und kreativen Leben nicht erfüllt. Überall sehr Ihr Beweise, dass die Leute nicht in der Kenntnis der Liebe leben. Wisst Ihr, immer wenn Ihr emotional auf das reagiert, was in Euer Stadt los ist, verknüpft Euch Eure Emotion mit diesem Ereignis, und bei diesem Ereignis gibt es etwas, was erfordert, dass Ihr die Verantwortung dafür übernehmt und es transformiert. Es ist nicht irgendeine Geschichte selbst, die Euch zur Weisheit führt. Es ist der Umgang mit den Gefühlen, die von den Geschichten erzeugt werden. Ist das für Euch einleuchtend? Alles ist ein Geschenk für Euch, wenn Ihr dies nur zulassen würdet.

Hier seid Ihr also, und Ihr seid gekommen, um mehr über die Liebe zu erfahren, nicht wahr? Ihr seid gekommen, um noch mehr über die Liebe zu wissen. Das ist in Ordnung. Was gäbe es schließlich sonst noch? Wirklich nichts.

Lasst uns nun betrachten, wie Eure Glaubenssatzstruktur Eure alltägliche Realität erschafft. Sehen wir uns beispielweise das Thema physische Gesundheit an. Wie wir schon früher sagten, ist Euer Körper ein absolutes Wunder, eine höchst außerordentliche Energie-Ansammlung. Und er hat die absolute Integrität, Euch zu zeigen, was Ihr über Euch selbst glaubt und wie sich das anfühlt.

Wenn Ihr im Zustand eines mentalen oder emotionalen Nicht-Wohlbefindens/Krankheit seid, ist das die Angst vor dem, wer und wie Ihr seid. Diese Angst oder dieser Zustand übersetzt sich irgendwann in irgendein physisches Nicht-Wohlbefinden. Und in gewisser Weise sagt Euch Euer Körper: „Stopp! Da gibt es eine Kleinigkeit, die des Justierens bedarf, um die Du Dich kümmern und die Du transformieren musst“. Und wenn Ihr nicht damit aufhört und die Emotion und den Glaubenssatz nicht verändert, wird der Körper machen, dass er immer mehr im Zustand des Nicht-Wohlbefinden ist, bis Ihr schließlich daran sterbt, nicht wahr? Seht Euch also zunächst einmal Eure Ideen bezüglich des Köpers und auch die über schlechte Gesundheit und Krankheit an.

Wenn Ihr einen Blick auf ein physisches Nicht-Wohlbefinden (diseasement) werft, ist das für Euch etwas Abstoßendes, etwas, was Ihr umgehend loswerden müsst, eine schlechte Sache. Wenn ein geliebter Mensch im Zustand physischen Nicht-Wohlbefindens ist, wollt Ihr sicherstellen, dass er die bestmögliche Medizin bekommen. Ihr tut alles, um dieses physische Nicht-Wohlbefinden loszuwerden.

Wisst Ihr, es gibt ein Gesetz des Universum, das besagt: “Das, dem Ihr widersteht, hält absolut Stand. Das, was Ihr ungültig macht, verstärkt Ihr.“ Je mehr Ihr also eine schlechte Gesundheit ungültig macht, je mehr Ihr sagt, dass es eine falsche und schlechte Sache sei, was denkt Ihr, was dann passiert? Desto größer wird die Angst, und dieses Nicht-Wohlbefinden wird stärker. Was könnt Ihr also tun, um dies zu transformieren?

Das Erste, was zu tun ist, ist wirklich dem Körper für das Geschenk zu danken, dass er Euch zeigt, dass es da eine Kleinigkeit gibt, die des Justierens bedarf.

Die zweite Sache ist die, Euch anzusehen, welche Glaubenssätze Ihr über Euch selbst hegt, auf die Euer Körper Eure Aufmerksamkeit zu lenken versuchte.

Und dann natürlich sich um die Angst zu kümmern, die die Situation zu allererst einmal erschaffen hat.

Wisst Ihr, in der Geschichte Eurer Medizin gibt es viele Fälle, wo die Medizin wirklich die Transformation des physischen Nicht-Wohlbefindens hin in eine gute Gesundheit erschaffen hat. Was hier außerordentlich ist, das ist, dass es natürlich funktioniert, weil Ihr daran glaubt, dass es dies tun wird, aber da kommt noch mehr mit ins Spiel. Es gibt da natürlich die mentale Haltung bezüglich des Gesundens, wenn Ihr darum ringt, gesund zu werden. Aber wenn das Heilen nicht holistisch erschaffen wird, wenn also Körper, Geist/Gemüt/Bewusstseinsmuster und Emotionalkörper nicht alle zusammen geheilt werden, wird der Körper einfach eine andere Methode finden, um das Nicht-Wohlbefinden zum Ausdruck zu bringen. Ist das für Euch einleuchtend?

Die Art und Weise, wie Ihr Eure Realität erschafft, zeigt Euch wirklich, wie mächtig Ihr seid. Und wenn Ihr einen Blick auf Euer Leben werft, könnt Ihr sehen – ganz gleich wie jung Ihr auch seid – dass es bestimmte Muster in Eurem Leben gibt, die Euch aufzeigen, was Ihr glaubt und wie es geschieht, dass bestimmte Dinge immer wieder in Eurem Leben aufkreuzen, bei denen das grundlegende Gefühl genau das Gleiche bleibt, selbst wenn die Geschichte etwas anders ist.

Beim nächsten Mal werden wir noch mehr über die grundlegenden Gefühle und über die Angst, die Ihr habt, sprechen. Bis dahin sagen wir einem jeden von Euch mit der größten Liebe

Namaste


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de