Aktuelle Zeit: Fr 19. Jan 2018, 21:33

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ptaah Newsletter August 2004
BeitragVerfasst: Mi 2. Feb 2011, 07:52 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10617
http://www.ptaah.com/transcripts.html
Copyright © Jani King


August 2004

BOTSCHAFT VON P'TAAH

P'taah: In Ordnung. Heute werden wir über die Kraft des gesprochenen Worts sprechen. Dies ist ein höchst interessantes Thema, weil sehr viel über das Erschaffen Eurer eigenen Realität gesprochen wird, was letztendlich die Grundlage für das New Age Denken ist. Nicht länger seid Ihr Opfer irgendeines weit entfernten Gottes, einer Regierung oder irgendeiner Macht außerhalb von Euch selbst, sondern Ihr seid vielmehr in jeder Beziehung die Schöpfer Eurer eigenen Realität. Ihr modelliert Eure eigene Realität aus Euren Glaubenssätzen und Ideen über die Realität und aus Euren Glaubenssätzen, Ideen und Werturteilen über das, wer Ihr in Beziehung zu jener Realität seid.

Dies ist die Grundlage einer neuen Woge des Bewusstseins, die zur einer Transformation Eures Planeten und Eurer Spezies führen wir, um Euch in Einklang mit Zivilisationen jenseits davon zu bringen, denen Ihr, wenn Ihr dies wollt, in einer großen Föderation von Brüdern und Schwestern beitreten könnt, um zu einer ganz neuen Seinsweise zu gelangen.

In Ordnung. Lasst uns auf das zurückkommen, wie es geschieht, dass Ihr Eure Realität tatsächlich erschafft. Da wird viel Hokuspokus geäußert und für jene, die diesen Weg nicht praktiziert haben, gleicht vieles einem Märchen. Selbst jene von Euch, die sich damit beschäftigt haben, die von ihnen erwünschte Realität zu erschaffen, finden, dass sie an einen Platz gelangen, wo sie sich sagen: „Nun, ich kenne die Theorie, doch ich erschaffe immer wieder in meinem Leben die gleiche alte Geschichte“ oder auch „Viele Dinge haben sich verändert, aber da gibt es immer noch diesen oder jenen Aspekt, den ich anscheinend nicht begreife, und den ich nicht in den Griff bekomme, um die erwünschten Veränderungen zu erschaffen.“

Lasst uns Euch jetzt sagen, dass die Art und Weise, wie Ihr Eure Realität erschafft, kein Märchen ist. Wir sprechen hier von Physik, einfach von Physik. Die Natur Eures Seins (beingness) ist so, dass Ihr Euch aus elektromagnetischer Energie zusammensetzt. Ihr setzt Euch aus dieser elektromagnetischen Energie sozusagen auf mehr als nur eine Weise zusammen, obwohl es alles das Gleiche ist und es keine Unterteilung und Trennung gibt.

Eure physische Verkörperung und Molekularstruktur, jeder Partikel, und wenn Ihr so wollt jeder subatomare Partikel – die Kleinsten, die Ihr Euch vorstellen könnt, und gewiss noch kleiner als das, was Eure Wissenschaftler bislang außer bloß theoretisch entdeckt haben – ist einfach eine Frequenz. Euer physischer Körper besteht aus diesen sich schnell drehenden und wirbelnden Atomen und Molekülen, die alle auf einer bestimmten Frequenz schwingen.

Diese Frequenz ist eine Obertonschwingung, und sie ist vergleichbar mit einem Magneten. Ihr seid wirklich ein großartiger Magnet, ein großartiger Attraktor/Anziehungsapparat. Euer Emotionalkörper, der Sitz der Kraft Eurer Emotionen, kann durchaus mit einem solchen Attraktor verglichen werden, jedoch ist er von sehr großer Kraft. Die E-Motion, die „Energie in Bewegung“ genannte Kraft ist, wenn Ihr so wollt, Eure Kraftquelle.

Und dann gibt es da Euren Intellekt. Euer Intellekt ist eine erhabene und erstaunliche Sache. Eure Ideen und Glaubenssätze sind vergleichbar mit elektromagnetischen Wellen, die durch die Emotion angezogen werden. Verbunden mit der Emotion bringen Eure Ideen und Glaubenssätze Eure tägliche Realität hervor.

Bewusstsein ist nicht abgesondert/separat. Das Bewusstsein von Euch allen ist miteinander verknüpft. Man könnte sagen, dass das Bewusstsein sich selbst als ein ineinander verschachteltes Arrangement gestaltet, was Eure Physiker als morphogenetische Resonanz bezeichnen.

Ihr sagt, dass Ihr Euch selbst so erschaffen habt, dass Ihr in diese Lebenszeit hinein geboren wurdet. Natürlich gibt es Lebenszeiten, die in der von Euch so genannten Vergangenheit sind – Hunderte Lebenszeiten in Eurer sogenannten Vergangenheit und in Eurer sogenannten Zukunft, die alle gleichzeitig geschehen, da Zeit ein Konzept ist, das sich auf diese Realitätsdimension beschränkt. Ihr habt Euch also hier in dieses Leben hinein erschaffen. Ihr habt Eure Eltern und Geschwister, Euer Geschlecht, Eure Rasse, Euer Erbe, Eure genetische Struktur und Eure sozialökonomische Situation gewählt. Dies alles habt Ihr als einen weitläufigen Spielplan ausgewählt, noch bevor Ihr Euch tatsächlich in Eure Leiblichkeit hinein geboren habt.

Dies gibt Euch eine gewisse Idee davon, wie mächtig und multidimensional Ihr wirklich seid. Wenn Ihr Euch selbst gebärt, gebärt Ihr Euch als männlichen oder weiblichen Geschlechts. Und bei der Geburt zapft Ihr automatisch das kollektive Bewusstsein von jedem Mann und von jeder Frau an, die sich je auf dieser Ebene geboren haben. Ihr gebärt Euch in eine Resonanz hinein, die Familie, Schule, Religion, Rasse usw. genannt wird. Und man könnte sagen, dass alle diese Aspekte des Bewusstseins über einander verschachtelt sind, einer über dem anderen, bis hin zum kollektiven Bewusstsein Eurer Spezies, dem kollektiven Bewusstsein, das Mensch genannt wird. Und das Bewusstsein namens Mensch (human) ist verknüpft mit anderen vergleichbaren Spezies.

Ihr seid natürlich untrennbar verknüpft mit allem, was auf Eurer Ebene existiert – mit jeder Pflanze, mit jedem Baum und mit jeder Kreatur. Ihr könnt das, was als menschliches Bewusstsein bezeichnet wird, nicht von jenem Bewusstsein trennen, was das Erdenbewusstsein, was Euer Planet, diese erhabene und mächtige Erdengöttin ist. Dies alles ist Teil des Bewusstseins, mit dem Ihr in Resonanz seid. Ihr habt eine sehr große Seelenverbindung zu den Meeressäugern/Walartigen (Cetaceans), zu den Walen und Delphinen. Dies ist die gleiche Seelenenergie, die hierhergekommen ist. Ihr seid Sternensaat, wie auch die Cetaceans/Walartigen für diesen Planeten Sternensaat sind.

Du fragst Dich nun, wo das gesprochene Wort hier ins Spiel kommt? In Ordnung. Beim gesprochenen Wort geht es um die tagtägliche Erschaffung Eurer Realität. Wir geben Euch also etwas Hintergrundinformationen für jene, die vielleicht mit diesen Konzepten nicht so vertraut sind, eine Art Crash Kurs.

Bewusstsein. Energie ist Bewusstsein. Jede Zelle Eures Körpers hat ihr eigenes Bewusstsein. Alles Bewusstsein ist miteinander verknüpft. Ihr seid von niemandem und nichts getrennt. Was das Konzept der Telepathie anbelangt, und wir würden dies eher als „Telempathy“ – als empathische telepathische Kommunikation bezeichnen, verfügt Ihr alle über diese Fähigkeit. Ihr alle funktioniert allerdings auf diesem „telempathischen“ Level.

Wenn Ihr jemandem begegnet und Euch gleich im ersten Augenblick sagt: „Diese Person mag ich wirklich“ oder „Ich habe das Gefühl, dass ich diese Person schon mein ganzes Leben lang gekannt habe“ oder „Diese Person mag ich wirklich nicht“, sagt Ihr das, was als chemische Reaktion bezeichnet wird, und dies ist eine „telempathische“ Kommunikation. Und wo Abneigung vorhanden ist, ist es einfach so, dass das Bewusstsein der anderen Person eine Reaktion der Angst Euch gegenüber äußert und eine alte Saite zum Klingen bringt.

Ihr seid wie eine großartige Stimmgabel und existiert in Gefilden mit einer höchst erstaunlichen Bewusstseins- oder Energievielfalt. Ihr verbringt die meiste Zeit mit Reaktionen auf das, was gemäß Eurer Wahrnehmung außerhalb von Euch Eurer Leiblichkeit geschieht.

Wenn Ihr Eurem Alltag nachgeht, ist es höchst erfüllend für Euch, wenn Ihr ihn in einer kreativen affirmativen Aktion verbringt statt in Reaktion auf einen emotionalen Zustand, der (anscheinend) außerhalb von Euch ausgelöst wird. Wie gesagt, wenn Ihr Euch Euer Leben anseht, so verbringen die meisten von Euch Ihre Zeit, indem sie auf die gleichen alten Muster reagieren, und so geht das immer weiter.

Und dies ist nicht nur eine großartige emotionale Aktivität. Schaut Euch einmal das „Armutsbewusstsein“ an. Wie viele von Euch haben Tag für Tag in ihrem Leben gesagt „das Geld reicht nicht“ oder „ich hätte gerne mehr Geld“? Für viele von Euch ist dies ein sehr großes Thema, wie es natürlich auch die Liebe ist. Entweder wünscht Ihr Euch eine andere Beziehung, eine neue Beziehung, irgendeine Beziehung, oder eine, die gewiss besser ist als die, die Ihr habt.

Wenn Ihr Euch einmal diese Wiederholungsmuster anseht, bei denen Ihr gerne sagen würdet: „OK, jetzt kann ich dies alles verändern“, was man als „Kreative Handlung“ bezeichnet. Aber bevor Ihr dies verändern könnt, müsst Ihr zunächst einmal wissen, wie Ihr dies alles überhaupt erschafft.

Was bedeutet dieses Wort „negative Reaktion“? Was bedeutet „positive, kreative, affirmative Handlung“? Was bedeutet dies alles? Alle Worte sind gut und schön, aber solange sie Euch nicht helfen können, Euren Alltag zu verändern, wozu sollen sie gut sein?

Ihr erschafft dies alles, ob positiv oder negativ, das ist kein Unterschied. Es ist bloß Energie. Es ist einfach so wie „malen wie“ (like drawing like). Das, was Ihr glaubt, das, was Ihr liebt, das, was Ihr fürchtet, das ist es, was die Realität erschafft, so einfach ist das. Jene Gedanken, jene elektromagnetischen Wellenformen/Funktionen namens „Gedanke“ verknüpft mit der Emotion, das ist es, was alles erschafft. Ob diese Emotion das ist, was Ihr als ein gutes oder als ein schlimmes Gefühl bezeichnet, da gibt es keinen Unterschied. Wir sprechen hier von Physik. Es ist einfach Energie.

Wenn Ihr also am Standort der Freude, des Lachens und des Fokussierens ohne jedwedes negative Werturteil/Ermessen bezüglich dessen seid, was Ihr in Eurem Alltag tut, dann ist das Leben im Fluss und leicht. Das ist der Fall, wenn Ihr eine Glückssträhne habt, Ihr kennt diesen Ausdruck, wo alles einfach im Fluss ist? Es ist das, was Ihr in Eurem New Age Vokabular als mit dem Strom mitschwimmen bezeichnet.

Lasst uns also einen Blick darauf werfen, wie Ihr das, was Ihr nicht begehrt, in ständigen Wiederholungsmustern erschafft. Wir sagen Euch, dass jene Ideen, Gedanken und Glaubenssätze, die Ihr über die Realität habt, insbesondere jene, die Ihr darüber habt, wer Ihr selbst in Beziehung zu jener Realität seid, bereits in der Gebärmutter und bis hin zum Alter von Sechs Jahren entstehen, vielleicht bis zum Alter von neun Jahren. Üblicherweise habt Ihr Euch bis zum Alter von 6 Jahren sozusagen in Stein gemeißelt. Ihr habt jene Glaubensätze und Ideen über das Universum und über das, wer Ihr seid, herausgebildet, und für den Rest Eures Lebens reagiert Ihr einfach auf diese Glaubenssätze, Ideen und Ängste.

Wenn Ihr das auf negative Weise seht, glaubt Ihr, dass Ihr nicht gut genug und nicht würdig wärt, geliebt zu werden oder zu lieben, und dass Ihr der Wunder Eurer Welt und ungeheurer Freude und Glücks nicht würdig wärt, dass Ihr einfach nicht gut genug seid und nicht in einem sicheren Universum lebt. Und da Ihr so mächtig seid, wird Euch das Universum aufgrund dieser Ideen, Glaubenssätze und negativen Werturteile, die Ihr über Euch selbst und das Universum hegt, genau das bringen, was diese Ideen und Glaubensätze verstärkt. Ihr erschafft absolut alles.

Einen Teil dieser Glaubenssatzstruktur sprecht Ihr jeden Tag aus. Wir sagen Euch, dass es gut für Euch wäre, Euch Eurer Worte bewusst zu sein, dessen bewusst zu sein, was Euch gedankenlos von den Lippen kommt und was diese negativen Ideen und Glaubenssätze nur noch verstärkt.

“Wie geht es Dir heute?” „Nicht schlecht.“ „Du bist ein Schmerz im Nacken (Nervensäge) oder ein Schmerz im Hintern (Ärgernis).“ Werft einen Blick auf die Worte, die Ihr täglich sagt, wenn Ihr miteinander redet und auf die Dinge, die Ihr über Geld sagt und wie Ihr die Idee von nicht genug davon verstärkt, nämlich dass es nie da ist, wenn Ihr es braucht etc. Und dann seht Euch an, was Ihr tut, wenn Ihr einen Glücksfall (good fortune) für Euch erschafft, denn das tut Ihr dann ab mit den Worten „das war nur Glück.“

Jene unter Euch, die sich seit einiger Zeit mit New Age Themen befassen, sind allesamt willens, die Verantwortung für alles zu übernehmen, was sie auf negative Weise erschaffen. Doch Ihr findet es sehr schwierig, die Idee willkommen zu heißen, dass ihr auch alle Eure wundervollen Dinge erschafft. Und Ihr sagt tatsächlich „Ich hatte nichts damit zu tun. Es war einfach nur Glück“ oder „Es war das und das und das“, einfach alles, nur nicht Ihr selbst. Wenn jemand Euch sagt: „Du siehst heute toll aus“ antwortet Ihr „Oh, aber ich bin nicht so oder so“, Dein Kleid ist schick“ „Oh, dieser alte Lumpen“ „Dein wundervolles Auto gefällt mir“ "Oh, dieser alte Karren hat eine Panne nach der anderen“, etc.

Seht Ihr, wie Ihr das macht? Ihr übernehmt nicht die Verantwortung für das Wunderbare. Ihr lasst die Tatsache nicht zu, dass Ihr Götter und Göttinnen seid, die dieses Spiel namens „Menschenleben im Jetzt“ spielen. Und immer, wenn Ihr etwas sagt, was auch immer es sein mag, hört Euch das Universum zu. Es hört Euch zu. Wenn Ihr über Euren Körper sagt: „Ich bin zu dick, zu dünn, zu alt, ich bin krank, ich fühle mich nicht wohl“ hört Euer Körper Euch zu. Da Ihr es aussprecht, ist es die Wahrheit! Achtet auf das, was Ihr sagt. Die Macht Eurer Worte ist ehrfurchtgebietend. Die Macht Eurer Worte erschafft die Realität. Wenn Ihr sagt: „Ich möchte dies oder das haben“ sagt Ihr das vom Standort des Mangels aus, von einem „ich benötige“ aus. Ihr geht dann vom Standort des Mangels aus. Seht Ihr das?

Lasst es uns einmal auf andere Weise betrachten. Viele von Euch sagen: „Ich verstehe nicht, wieso ich nicht das erschaffe, was ich begehre, wo ich doch jeden Tag meine Affirmationen tätige.“ Nun, Eure Affirmationen handeln von dem, was Ihr in der Zukunft haben wollt und nicht von dem, was ist. Wir sagen Euch nochmals, für jene von Euch, die dies zuvor schon oft gehört haben, der Standort der Transformation ist das Jetzt. Der Standort der Veränderung ist jetzt. Solange Ihr im Zustand von „wollen“ oder „bedürfen“ von was auch immer seid, was Ihr begehrt, habt Ihr dies in Eure Zukunft gesteckt, wo es auch bleiben wird.

Ihr habt nur das Jetzt. In Wahrheit habt Ihr noch nicht einmal eine Vergangenheit, und Eure Zukünfte werden aus dem heraus erschaffen, was Ihr jetzt denkt und glaubt. Ist das für Euch einleuchtend? Es gibt nur das Jetzt für Euch. Wenn Ihr Reichtum begehrt, werft einen Blick darauf, wie Ihr jeden Tag mit Euren Worten, durch Eure Gedanken, mit Euren Glaubenssätzen und Einstellungen und Handlungen Reichtum auf Abstand haltet, weil Ihr völlig auf Mangel fokussiert seid.

Wenn Ihr stattdessen täglich ein Lob- und Danklied an den Gott/die Göttin Eures eigenen Wesens (beingness) und ans Universum richten würdet: „Danke für die großartige und herrliche Fülle, die ich bin. Danke für den Geldfluss, der durch mich strömt. Danke für die Fülle und den Reichtum, den ich überall um mich herum gespiegelt sehe, der mir zeigt, wie wohlhabend und reich ich bin. (weich) Danke, danke.“

Diese Macht des Jetzt, dieses im „Ist-Sein“ (isness) und der Energie dessen zu sein, was Euer Reichtum ist. Diese Macht der ausgesandten Worte: „Danke für das, was jetzt ist“ Klingt das nicht für Euch nicht sehr machtvoll? „Danke für die Liebe in meinem Leben, danke für die Liebe, die mich umgibt.“ Seht Ihr? „Danke für meinen perfekten Körper, danke für meine Gesundheit und meine Vitalität. Danke für das Wunder des Lebens, das ich bin. Danke für das Geschenk des Lebens, das ich bin, und für das Wunder und das Geschenk des Lebens, das ich überall um mich herum gespiegelt sehe. Danke, danke.“ (weich) Seht Ihr, wie mächtig das ist, weil es IST.

So, geliebte Wesen, das ist vieles, um darüber nachzudenken, nicht wahr? Wir lieben Euch sehr und sagen einem jeden von Euch

Namaste


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de