Aktuelle Zeit: Mo 25. Jun 2018, 11:37

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ptaah Newsletter Dezember 2001
BeitragVerfasst: Sa 29. Jan 2011, 11:38 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
http://www.ptaah.com/transcripts.html
Copyright © Jani King

Dezember 2001

Botschaft von P’taah

Wir haben gehört, wie viele von Euch sagten, dass Ihr dieses oder jenes nicht tun könnt, weil Ihr nicht das Geld dafür habt. Geliebte Wesen, wir sind hier, um Euch an die größte Wahrheit zu erinnern, die Ihr wirklich seid. Um Euch an die Herrlichkeit, Erhabenheit, Schönheit und Glorie zu erinnern, die Ihr seid, die die Menschheit in diesem Jetzt ist, und um Euch an die Macht zu erinnern, die Ihr seid, die Macht, die Ihr innehabt, um nicht bloß Euren Alltag sondern auch Eure Welt zu transformieren.

Um diese Transformation zu bewirken, ist es natürlich erforderlich, dass die Kenntnis bestimmter grundlegender universeller Gesetze das Fundament Eures Lebens ist. Das Erste (Gesetz) ist das, dass Ihr alles erschafft. Ihr erschafft absolut Eure eigene Realität. Ihr erschafft Eure eigene Realität aus einer Idee, einem Glaubenssatz, einem Gedanken und aus der Emotion heraus, die diese Idee, dieser Glaubenssatz und dieser Gedanke hervorrufen.

Ihr seid die Zentralsonne Eures Universums. Es gibt nichts außerhalb von Euch. Außerhalb von Euch gibt es nichts als bloß eine Geschichte, die ein Gefühl hervorbringt. Der Grund dafür, Dass Ihr Euch in diese Realität, in diesen Zeitrahmen und in dieses Jetzt, in jedes Jetzt und in jede Lebenszeit und in jede Situation hinein gebärt, ist nur der emotionalen Intensität jenes Lebens wegen.

Wisst Ihr, Ihr seid so außerordentlich mächtig. Wenn Ihr je Zweifel an dieser Macht habt, seht Euch einfach das an, was Ihr bislang erschaffen habt! Selbst wenn es Euch nicht gefällt, ist es doch außerordentlich, nicht wahr? Ohne Werturteil betrachtet, könnt Ihr sagen, dass es die Aktion eines Gottes ist, nicht wahr, selbst wenn es Euch nicht gefällt, was Ihr da erschafft. Und wenn es Euch nicht gefällt, schlagen wir vor, dass nun die Zeit für eine Veränderung gekommen ist, um mehr Fülle an allem zu fokussieren.

Möchte Ihr in Eurem Leben mehr Liebe erleben? Wie wäre es mit mehr Gesundheit und Vitalität? Was wäre mit mehr Fülle an Geld und Freude? Nun, denkt darüber nach. Unter Euch gibt es niemand, der nie irgendetwas davon erlebt hätte, also wisst Ihr alle, wie es sich anfühlt, Liebe, Freude, Spaß, Abenteuer, Reichtümer und Geld zu haben. (Pause)

Die Art und Weise, um zu beginnen, Euch selbst für mehr Fülle in Eurem Leben zu öffnen, ist es, die Fülle wirklich zu fokussieren und in diesem Gefühl zu sein. Das bedeutet, je üppiger/opulenter (abundant) Ihr seid, desto mehr zieht Ihr die Schwingungsfrequenz auf Euch an, die in Einklang mit dem Gefühl ist, das Ihr habt. Nicht wahr, das ist vernünftig? Indem Ihr „Danke sagt“ für das, was ist, danke, danke, danke! Danke für alles Wunderbare in Eurem Leben, danke für alles Wundervolle, was Ihr Euch vorstellen könnt, denn wenn Ihr es Euch vorstellen könnt, dann ist es jetzt schon wahr, selbst wenn Ihr es noch nicht in Eurer physischen Realität manifestiert habt.

Wohlstand/Überfluss ist nichts, was Ihr Euch irgendwo abholt! (Pause) Und es funktioniert, nicht wahr?

Dort wo Ihr einengende Ideen und Glaubenssätze hegt - wisst Ihr, jene alten Muster - seht Euch die alten Glaubenssätze an, die Ihr schon Euer ganzes Leben lang mit Euch herumschleppt. Sobald Ihr diese identifiziert habt, mögt Ihr, wann immer Ihr Euch bei diesem alten Muster erwischt, einfach innehalten und Euch um die Angst kümmern, die dieser Mangel hervorruft. Ist das für Euch einleuchtend? Denn vieles von Eurem Mangel, ob es nun Mangel an Geld, Freude, innerer Ruhe (ease) oder Bewegung (flow) ist, vieles von dem Mangel, den Ihr erlebt, selbst wenn Ihr Eure „Danke schön“ sagt oder Eure Visualisierungen oder was auch immer macht, hängt mit Euren alten einschränkenden Glaubenssätzen zusammen, die nicht ins Leben souveräner Wesen gehören. Dies sind erlernte Dinge, die Ihr beim Heranwachsen übernommen habt.

Und achtet auf Euer Geschwätz. Wie oft am Tag sagt Ihr „aber“, was nur ein anderes Wort ist für „nein“. Wie oft am Tag sagt Ihr Worte, ohne darüber nachzudenken, was diese wirklich bedeuten und die die Idee des Mangels verstärken? Es wäre außerordentlich, wenn Ihr dies bemerken würdet. Wenn jemand Euch fragt „wie geht es Dir heute?“ was sagt Ihr dann? „Nicht schlecht“, nicht wahr? Aber Ihr sagt nicht „großartig“, wenn es nicht großartig ist.

Könnt Ihr sehen, wie oft Ihr dies macht? Wie Ihr empfindet, dass Ihr der Welt nicht sagen sollt, dass Ihr wirklich wundervoll, erfolgreich und reich seid. Ihr habt Schuldgefühle, wenn Ihr etwas habt, was ein anderer nicht hat.

Wie oft geschieht es, dass Ihr, die Ihr Euch mit dieser neuen Denkweise befasst, tatsächlich sagt: “Sieh mal, was ich in meinem Leben erschaffen habe. Ich bin gerade auf das Auto eines anderen aufgefahren. Wie konnte ich so etwas tun? Ich habe es erschaffen weil, blah, blah, blah.“ Und dann tut Ihr etwas und erschafft etwas absolut Erstaunliches und sagt: „Das war wirklich kein Glück (good luck!“

Glück? Göttinnen und Götter haben keine Glückszufälle (luck). Sie erschaffen alles! Je mehr Ihr in Eurer Macht seid, desto mächtiger seid Ihr! Je mehr Ihr Zeuges nach außerhalb von Euch verschiebt, desto ohnmächtiger werdet seid Ihr. Ihr erschafft absolut dies alles und verdient es absolut. Und Euer Leben, jeder Teil Eures Lebens zeigt Euch auf, wer Ihr zu sein denkt. Könnt Ihr das sehen? Euer Leben zeigt Euch, wer Ihr zu sein denkt! Auf diese Weise erfahrt Ihr, was Eurer Aufmerksamkeit bedarf.

Wisst Ihr, dies ist dazu gedacht, ein guter Spaß zu sein. Es geht nicht darum, gut zu sein. Es geht darum, Eure Wahrheit zu sein. Es geht nicht darum, zu versuchen, spirituell zu sein, weil es an Euch nichts gibt, was nicht spirituell ist. Es geht nicht um Luftschlösser sondern um Euer Leben, jetzt. Und dies handelt nicht von irgendwelchen Geschichten oder irgendetwas außerhalb von Euch.

Die größere Geschichte ist die, dass ihr Euch selbst in diesen Zeitrahmen hinein erschaffen habt, um an der außerordentlichsten Bewusstseinstransformation der Menschheit teilzunehmen. Ihr befindet Euch tatsächlich in dem, was Prophezeiung als die Endzeit bezeichnet haben. Aber, geliebte Wesen, Ihr habt keine Zukunft, Ihr habt nur das Jetzt. Und wie und was Ihr jetzt seid und fühlt, das ist das, womit Ihr in Eurer Zukunft und Eurem Morgen erschafft. So ist das.

Und all dieses Gerede von Erleuchtung, hm? Ihr seid bereits erleuchtete Wesen, und Transformation bewirkt Ihr in Eurem Leben, indem Ihr die Angst willkommen heißt und absolut liebt, wer Ihr seid. Etwas anderes gibt es nicht! Und dies ist gewiss keine intellektuelle Übung. Bei allem geht es nur um Liebe.

Alles dreht sich nur darum zu lernen, absolut diese kleine Facette von Euch lieben zu lernen, dieses winzigen Teil von Euch, dieses Kleinkind, das vergessen hat, dass Ihr wahrlich eine perfekte ewige Äußerung der Quelle seid.

Diese kleine Person, die Euch steuert und die Euer Leben lenkt, die voller Angst ist, dass Ihr nicht würdig wärt, die weiß, dass Ihr ohne Macht seid, die weiß, dass Liebe gleich Schmerz ist, und die weiß, dass die Welt, in der Ihr existiert, ein feindlicher sehr gefährlicher Ort ist. (Pause)

Dieser kleine Junge oder dieses kleine Mädchen, die in Euch leben, dieses geliebte Baby, das die Wahrheit über Euch und den Schlüssel zu Eurer Transformation vergessen hat. Es gibt nichts außerhalb von Euch, auch nicht mich. Ihr habt das erschaffen, was ich bin. Ihr habt uns angezogen, um Euch an Eure größte Wahrheit und auch daran zu erinnern, dass wir eins sind. Das, was ich bin und das, was Ihr seid, sind nicht getrennt.

Alle Eure Weisheit und Euer Wissen sind in Euch enthalten, und die Macht, das Bewusstsein der Menschheit zu verändern, liegt in Euren Händen. Nicht dass die Welt oder die Menschheit der Errettung bedürften, denn Ihr seid Götter.

Aber wenn Ihr dorthin gelangt, mehr von dem zu lieben, wer Ihr seid, und zwar alles wer Ihr seid und alles an Euch, seid Ihr allerdings eine Flamme, die das Bewusstsein aller Welten und aller Erden entzündet, denn Ihr seid von nichts und von keinem getrennt. So mächtig seid Ihr.

Wisst Ihr, wenn Ihr Euch selbst gebärt und Euren Genpool, Eure Familie, Rasse, Land, Stadt und die wirtschaftliche und soziale Situation gewählt und eine Art Master-Spielplan gemacht habt – also wesentliche Möglichkeiten oder Wahrscheinlichkeiten, die innerhalb Eures Familienlebens geschehen können, wie dass Eltern oder Geschwister sterben, oder das, was Ihr als die Scheidungstrennung oder als andere Katastrophen bezeichnet – so ist dies alles in gewisser Weise eine Co-Kreation, und Ihr selbst seid Opfer von gar nichts. Bei allem seid Ihr wirklich die Götter und Göttinnen, und tief in Eurem Inneren, ganz gleich wie tief verborgen, ist das absolute Wissen vorhanden, dass Ihr dies alles erschafft und es auch verändern könnt.

Ganz gleich welche Opfer Ihr seid und wie Ihr auch immer Ihr im Glauben aufgewachsen sein mögt, Opfer von irgendetwas zu sein, so ist die Wahrheit doch dies, dass Ihr Göttinnen/Gott-selbst seid, und das Wissen über Eure Souveränität und Macht ging Euch nicht verloren.- Deshalb raten wir Euch zu sagen: „Ja, das ist meine Wahrheit. Das weiß ich“, ganz egal, wie weit das, was wir Euch sagen, von dem, wie Ihr aufgewachsen seid, entfernt sein mag. In irgendeiner Phase hat ein jeder von Euch gehört oder etwas gelesen, um die Flamme in Euch zu entzünden und mehr über die Wahrheit von Euch zu wissen.

Geliebte Wesen, Ihr könnt Eure eigene Wahrheit nicht erkennen. Ihr wisst, dass Ihr mächtige Götter und Göttinnen seid und die Realität verändern könnt. Und Ihr wisst absolut, dass die Wahrheit über Euch die Liebe ist, und dass Ihr im Umarmen der Angst die Polaritäten transzendiert, um somit alles zu werden, was Ihr überhaupt erträumen könnt.

Und Euer Traum war bereits der Traum Eurer Spezies in den vergangenen 50.000 Jahren. Ihr seid dies. Das ist ziemlich aufregendes Zeugs, nicht wahr? Aber wisst Ihr was? Dies alles ist eine Geschichte, den alles was Ihr habt, das ist jetzt. Wie fühlt es sich an? Und in diesem Jetzt könnt Ihr wählen, Liebe oder Angst. Das ist es, Liebe oder Angst, was Ihr als Fülle oder Mangel übersetzen könnt, ganz einfach, manchmal nicht ganz so einfach aber ganz simpel.

Ich liebe Euch absolut.


P’taah


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de