Aktuelle Zeit: Do 19. Jul 2018, 20:59

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: P'taah Newsletter April 2008
BeitragVerfasst: Di 27. Apr 2010, 16:59 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
http://www.ptaah.com/transcripts.html
Copyright © Jani King


Ich möchte heute mir Dir über das Anhäufen von Schmerz sprechen, das Du in Dir trägst. Aufgrund dessen, was im Laufe der Jahre in Deinem Leben geschah, sitzt der Schmerz in Deinem Inneren, er sitzt in Deinem emotionalen Körper, und gewiss innerhalb des physischen Körpers und erzeugt schließlich ein Nicht-Wohlbefinden des Körpers. Jegliches Nicht-Wohlbefinden des physischen Körpers ist einfach eine Spiegelung des Emotionalkörpers. Wie gehst Du also damit um?

Nicht indem Du Dich auf alles konzentrierst, was Du als negativ erachtest. Solange diese Themen noch nicht in Dir geklärt sind, ist es sehr schwierig für Dich, voranzuschreiten, ermächtigt zu werden und die Macht, die die Deinige ist, zu ergreifen. Und es ist nicht so, dass Du nach draußen gehen müsstest, um sie an Dich zu nehmen. Für nichts musst Du nach draußen gehen, denn alles residiert in Deinem Inneren. Wir werden also sehr kurz über diese Sache sprechen, weil dies wirklich einer der wichtigsten Faktoren in Deinem Leben ist. Wie geht man damit um?

Nehmen wir eine hypothetische Situation, damit Du das Gefühl haben kannst, wie dies wohl sein könnte. Nehmen wir an, Du bist glücklich verheiratet und liebst Deinen Partner sehr. Eines Tages kommst Du nach Hause, und zu Deiner Überraschung ist Dein Partner intim mit Deiner besten Freundin beschäftigt. Wir nehmen dieses hypothetische Beispiel, weil so etwas in Euerer Gesellschaft ein großes Drama ist.

Was ist nun die erste Reaktion? Die erste Reaktion ist, dass Du das Gefühl hast, dass ein Pferd Dich in den Bauch tritt. Der Schmerz ist so intensiv, dass Du glaubst, keinen weiteren Atemzug mehr tun zu können. Die zweite Reaktion ist die, dass Du ein Messer vom Tisch nehmen und es direkt ins Herz Deines Partners und in das Herz Deiner besten Freundin stoßen möchtest. Du erkennst jedoch, dass das nicht funktioniert, denn dies würde Dir nur große Probleme verursachen und Dich nicht aus Deinen Schwierigkeiten herausholen.

OK, und wenn Du dann nach Deinem Wutanfall wegen dieses Verrats verzweifelt und gedemütigt da sitzt, dann musst Du Dir sagen: „Das habe ich erschaffen.“ Geliebte Wesen, das ist nicht leicht, und das wissen wir. Aber erinnert Euch daran, dass Ihr ganz einfach Eure eigene Realität erschafft, auf dass Ihr Euer eigenes Gott/Göttinnen-Sein kennenlernt. Dies ist der einzige Grund dafür, dass Ihr hier seid und die primäre Mission Eures jetzigen Lebens, nämlich Euer eigenes Gott/Göttinnen-Sein kennenzulernen. Und das, was der größere Teil ist von dem, wer Ihr seid, das wird Situation auf Situation erschaffen, bis Ihr dies auflöst und transmutiert.

OK, übernehmt die Verantwortung für diese Erfahrung. „Ich habe diese Erfahrung erschaffen!“ Und wisst Ihr, was die Quintessenz dessen ist? Es ist egal, was die Geschichte dort draußen ist. Es ist ganz egal, was auch immer die Geschichte ist. Sie wurde nur erschaffen, auf dass Ihr das Gefühl verspürt „Ich habe dies erschaffen“.

Die nächste und höchst schwierige Sache ist die, Eure Bewertung zu justieren. Wenn Ihr wirklich die Verantwortung übernehmt, dann ist es überhaupt nicht schwierig, Euer Urteil anzupassen, weil Ihr die Verantwortung übernehmt und wisst, dass Ihr diese Situationen erschaffen habt, einfach um in Euer Gott/Göttinnen-Sein zu gelangen. Dann sagt Ihr: „Ich danke für diese Situation und segne sie. Ich danke und segne meinen Partner und meine beste Freundin dafür, dass sie die Chance des Bevollmächtigtwerdens und des Nachhausekommens für mich geschaffen haben.“*

Und seht Euch Euer Urteil an, da Ihr alle im Hinblick auf dieses solche Werturteile hegt, und wisst bitte, dass das Beurteilen wahrlich der Schlüssel ist, der Euer Herz wandeln wird, sobald Ihr einfach anerkennt, dass Euer Urteil ebenfalls ein Attribut des Göttlichen ist, ansonsten würde dies nicht im Universum existieren. Werturteilen justiert einfach, wird so zur Nicht-Sache und löst sich aus sich selbst heraus auf.

Wisst Ihr, geliebt Wesen, das Werturteilen ist es, was diesen Schmerz in Euch aufrecht erhält, nicht nur in diesem Leben sondern vielen Lebenszeiten in vielen Äonen. Dies häuft sich von Leben zu Leben hin an. Das Werturteilen ist das, was den Schmerz in Euch aufrecht erhält.

Sobald es angepasst/justiert (aligned) ist, wird das Beurteilen, also das, was wir als Schmerz bezeichnen, einfach eine neutrale Energie, ein neutrales Gefühl in Eurem Bauch. Und sobald das Beurteilen aufgelöst wurde, kann die Energie durch Euren Körper hin zum Herzen, in die Kehle und durch das Kronenchakra wirbeln, und in diesem Augenblick gelangt Ihr in die Gesamtheit Eures Seins und werdet wissen, wer Ihr seid. Eins-Sein, Eins mit dem, wer Ihr seid, eins mit dem Gott/Göttinnen-Sein.

Dies wird bezeichnet als die Transmutation von der Agonie hin zur Ekstase, und in diesem Augenblick verändert sich alles. Euer physischer Körper verändert die DNA, Euer Bewusstsein verändert sich, und diese Veränderung des Bewusstseins wirkt sich auf das Bewusstsein jedes Wesens auf Eurem Planeten aus, und diese Ekstase wird bis in die Multi-Versen empfunden. Und auf diese Weise verändert Ihr Euren Planeten.

Übernehmt die Verantwortung, justiert das Urteil und verspürt dieses Gefühl. Ihr könnt es nicht tun, Ihr könnt es nicht TUN (You cannot do it. You cannot DO it.) Ihr übernehmt einfach die Verantwortung, justiert das Werturteil, seid dann ganz ruhig und erlaubt dem Gefühl das Sein.

Zulassen, das ist diese Göttinnen-Energie, die Euch zu den Sternen zurückführen wird. Zulassen ist die größte Kraft in Eurem und auch in allen anderen Universen. Zulassen! Euch selbst erlauben zu sein, wer Ihr wirklich seid. Es geht also nicht darum, irgendetwas zu tun.

Wenn wir mit so etwas wie dem Erstellen von Regeln beschäftigt wären, würden wir nur eine Regel haben, und die wäre, dass die einzige Sache, die Ihr tun dürft es ist, das zu tun, was Euer Herz zum Singen bringt.

Alles dreht sich darum zu lernen, wie man ein menschliches Wesen in der Freude des Augenblicks ist. Und geliebte Wesen, wenn es nicht in der Freude des Augenblicks ist, dann im Ärger des Augenblicks, aber seid im Jetzt! Seid hier, klar und präsent, jetzt! Denn seht Ihr, wenn Ihr so präsent im Jetzt seid wie Ihr dies im Augenblick seid, dann lasst Ihr zu, dass alle Kreativität von dem, was als die universelle Energie bezeichnet wird, Durch Euch strömt.

Und das im Augenblick und in seiner Freude Sein, das ist es, was das nächste Jetzt erschafft, denn wisst Ihr, das ist wirklich alles, was Ihr habt. Was ist Eure Zukunft? Ihr kennt sie nicht und habt keine Idee von ihr. Sie könnte alles sein. Dies alles könnte eine Menge Unsinn (bunk) sein. Ihr habt nur das Jetzt, um zu sein, um alles zu sein, was Ihr überhaupt im Jetzt sein könnt. Und auf diese Weise mögt Ihr eine herrliche Zukunft erbauen.

Schließlich ist es das, weshalb Ihr hierher gekommen seid! Ihr seid hierher gekommen um ein herrliches Leben zu haben. Und das muss nicht schwierig sein, und es muss kein großes Drama geben. Ihr müsst Euch nur an die Prinzipien erinnern: Ihr erschafft absolut Eure eigene Realität und alles dort draußen ist ein Spiegel, um Euch das zu zeigen, wovor Ihr Euch fürchtet und was Ihr glaubt. Es ist auch dazu da, um Euch zu zeigen, wie wunderbar Ihr seid! Seht Euch an, wo Ihr lebt, seht dessen ganze Schönheit. Dies ist eine Reflektion, die dazu da ist, um Euch zu zeigen, wer Ihr seid.

So, geliebte Wesen, dies wär’s für heute. Wir lieben Euch sehr und freuen uns auf unser nächstes Zusammensein.



Namaste. "

P'taah



+++++

Kris zum Thema Zulassen, Aktion, Beurteilen:

Zulassen; viewtopic.php?f=6&t=6
Aktion: Die Natur der Aktion/Handlung; viewtopic.php?f=6&t=527
Werturteile, ethische und moralische; viewtopic.php?f=6&t=225
Übung, Werturteil/Feindbild revidieren; viewtopic.php?f=6&t=395
Übung, Huna-Übung, Wechsel der Perspektive; viewtopic.php?f=6&t=246




* Übersetzer: Ich bin mir nicht sicher, ob dies in den Kris-Chronicles ebenso gesehen würde, da Kris durchaus betont, dass wir uns nicht als Fußabstreifer betätigen müssen. Ich selbst würde eher überlegen, welche Glaubenssätze einen solchen „Verrat“ in die Wege geleitet haben!


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Ptaah 2008 04 April Newsletter
BeitragVerfasst: Di 27. Apr 2010, 17:15 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Ja, aber gerade das ist es doch, was dieser text zeigen soll. Gerade dann bist du ja kein fußabstreifer, wenn du die situation als spiegel deiner ängste erkennst, also als spiegel deiner GS, also als inszenierung - deine eigene. Ich sehe da keinen widerspruch zu kris, seth u.a.
Ich finde es in dieser einfachheit einfach genial. Ob ich das kann????????
Jedenfalls werde ich es ausprobieren.

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Ptaah 2008 04 April Newsletter
BeitragVerfasst: Di 27. Apr 2010, 17:31 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
Ich würde ernsthaft überlegen, wieso ich das für mich materialisiert habe und meine Glaubenssätze und Erwartungshaltung sehr intensiv überprüfen, aber mit diesem Nachdenken würde ich mir ein bisschen Zeit lassen, schließlich soll man ja Dinge tun, die das Herz zum Singen bringen, und in in einem solchen hypothetischen Fall würde mein Herz ausgesprochen vergnügt singen, wenn ich ihnen mindestens einen Eimer eiskaltes Wasser überschütten oder sogar den Gartenschlauch nehmen (das aber nur, wenn sie im Garten wären. Man muss ja schließlich praktisch bleiben).

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Ptaah 2008 04 April Newsletter
BeitragVerfasst: Di 27. Apr 2010, 18:21 
Träumer
Träumer
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 16:58
Beiträge: 88
Wohnort: irgendwo im Pott
Hallo,Ihrse...
*loooooooooooooooool* :twisted: mit zerstoßenem Eis...wir wollen ja niemanden verletzen :mrgreen:
Grüßchen Sanne

_________________
"...das Ganze sucht seine Teile,und die Teile müssen ihr Ganzes finden..."(Kumpel Seth)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Ptaah 2008 04 April Newsletter
BeitragVerfasst: Di 27. Apr 2010, 19:09 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
*kicher*, da drängen sich mir recht bösartige bilder auf - so von diversen kleinen hoppalas, die ein solcher schock hervorrufen kann :twisted:
Ich bin doch wohl nnoch nicht so heilig..... :lol:

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de