Aktuelle Zeit: So 22. Apr 2018, 16:02

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: P'taah Newsletter Mai 2016
BeitragVerfasst: Di 10. Mai 2016, 16:25 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Botschaft von P'taah
Wer seid ihr in wirklichkeit?

In eurer welt werdet ihr mit informationen bombardiert. Wenn ihr mehr über eure größere realität erfahren wollt, über eure möglichkeiten, euer bewusstsein zu erweitern, dann ist da ziemlich viel widersprüchliche information. Dann fragt ihr: "Wie kann ich wissen, was wahr ist?"

Gut, wisst ihr in gewissem sinne ist alles wahr. Wir möchten, dass ihr euch, als rahmenwerk für euer urteilsvermögen, als wirklich vollkommener, ewiger ausdruck der Quelle versteht. Das ist die gültige wahrheit für euch.

Wenn etwas euch vermuten lässt, ihr wärt weniger als ein vollkommener, ewiger ausdruck der schöpfung, dann ist das nicht die höchste wahrheit. Wenn es da ein *du sollst* oder * du darfst nicht* gibt, oder du musst es so oder so machen oder du verfehlst dein ziel, dann ist das nicht die höchste wahrheit. Und wenn etwas euch, basierend auf angst, nicht zu genügen, zu etwas zwingen will, dann ist das nicht eure höchste wahrheit.

Denn die äußerste wahrheit ist, dass ihr nirgends hin gelangen müsst. Ihr werdet niemals vollkommener sein, als ihr es jetzt seid. Es gilt nur, sich in diese wahrheit, in dieses wissen hinein zu entfalten.

Und der einzige grund dafür, dass ihr das nicht wisst, ist der, dass ihr nach eurer geburt lernt, angst zu haben. Ihr gebärt euch selbst in ein kollektives bewusstsein hinein, das den glauben vermittelt, ihr wärt nicht genug, ihr wärt machtlos, liebe würde schmerz bedeuten, und eure welt sei nicht sicher. Wenn ihr etwa sechs jahre alt seid, sind diese glaubenssätze verfestigt, und was ihr nun hervor bringt, ist nur eine endlose wiederholung der selben alten geschichte.

Unser wunsch ist nur, dass ihr euch selbst lieben lernt, im wissen um eure größere realität, dass ihr eure macht wider an euch nehmt und euch für liebe, freude und fülle an allem wunderbaren entscheidet, denn das verdient ihr.

Wisst ihr, ihr verdient es, einfach nur, weil ihr existiert. Und wenn ihr über all das nachdenkt, was ihr gelernt habt, an all die alten klischees, dass alles, wofür ihr nicht kämpft, nichts wert wäre, dass geld schwierig zu verdienen sei, dass die reichen reicher würden und die armen ärmer. Und wisst ihr, das ist ziemlich wahr. Wisst ihr, warum? Wegen des gedankens an mangel. Der gedanke an mangel erzeugt eine emotionale antwort, und was ist das wohl? " Oh, ich habe kein geld auf der bank!" wie fühlt sich das an? Angst erregend, nicht wahr? "Ich werde niemals meine liebe finden!" Sehr angstbesetzt.

Das gefühl, das mit dem gedanken an mangel verbunden ist, hat die schwingung des mangels. Je mehr ihr euch vor mangel fürchtet, desto mehr zieht ihr situationen an, die diese tatsache des mangels verstärken.

Wenn ihr euch der tatsache bewusst seid, dass ihr ehrfurcht gebietende götter und göttinnen seid, und dass ihr tatsächlich alles habt, was ihr euch wünscht, einfach nur, weil es euch gibt, wenn ihr wisst, dass ihr alles erschafft und haben könnt, was immer ihr haben wollt, welches gefühl erzeugt das? Freude, ausdehnung, begeisterung, faszination. Und was glaubt ihr, zieht ihr damit an? Mehr vom gleichen, hmmm?

Nun könnte man sagen, dass mangel gleich angst und fülle gleich liebe und freude ist. Die gefühle, die dem mangel entsprechen sind beengend, wie die gefühle, die der angst entsprechen. Die gefühle, die der fülle entsprechen sind erweiternd, freudig etc.

Auf eine weise könnt ihr geld als ausdruck dafür einsetzen, woran ihr glaubt, und wie es sich anfühlt. Wenn ihr zu wenig geld habt, wenn ihr nicht im geldfluss seid, dann überprüft, was ihr darüber glaubt. Erinnert euch daran, was ihr darüber gehört habt, als ich ein kleines kind wart, und wie emotional der ganze bereich des geldes gehandhabt wird, hmm? Schaut euch die seltsamen gedanken an, die ihr über geld habt.

Denkt daran, woraus ihr besteht. Was seid ihr? Energie. Woraus besteht euer ganzes universum? Energie. Was ist geld? Energie. Was also ist der unterschied? Es gibt keinen. Was ist es, was euch von diesem fluss abhält, diesem bestimmten energiefluss? Womit hat das zu tun? Mit glauben und gefühl.

Wenn ihr jemand betrachtet, der mit viel geld aufgewachsen ist und der wirklich viel geld macht, und ihr sagt euch: "Der scheint darüber gar nicht nachzudenken. Er hat es einfach." Was bedeutet das ? Es bedeutet einfach, dass glaube und vorstellung von hier ( deutet auf den kopf) zum wissen (deutet auf das herz) geworden ist.

Ihr wisst, dass die sonne am morgen aufgeht, auch wenn wolken sie verdecken. Wie könnt ihr das wissen? Weil es immer so gewesen ist. Ihr glaubt es nicht. Glauben kommt aus dem verstand. Glauben ist logisch, rational. Ihr WISST es, und wisst ihr was? Die sonne geht auf, WEIL ihr es wisst.

Denn ihr seid nicht getrennt davon, ganz egal, was eure wissenschafter euch erzählen. Die sonne geht auf, weil ihr wisst, dass sie das tun wird. Und da ihr das wisst, seid ihr in der tat der perfekte, ewige ausdruck der Quelle. Und wenn ihr absolut wisst, dass ihr alles wundervolle verdient, nur, weil es euch gibt, was glaubt ihr? Es ist die wahrheit, und euer ganzes leben wird euch diese wahrheit zeigen.

Deshalb sagen wir euch noch einmal, euer leben zeigt euch, was ihr glaubt. Und wenn ihr das, was ihr erschaffen habt, nicht mögt, dann ändert den glauben. Es geht darum, das wissen zu verändern, denn die meisten eurer schöpfungen stammen nicht aus einem intellektuellen glauben, sondern vom wissen um eine vermutete wahrheit über euch selbst und die welt.

Noch einmal, ihr könnt nichts einfach durch nachdenken ändern. Wenn ihr euch wieder einmal in alten gedanken verfangt, dann haltet inne. Wenn ihr euch dabei ertappt, etwas zu sagen, was eure mutter oder euer vater für gewöhnlich gesagt haben, das alte klischee, dann haltet inne und sagt laut, um dem universum zu zeigen, dass ihr es ernst meint: "Das ist nicht länger meine wahrheit, denn ich weiß, ICH WEISS, dass ich nicht mehr länger um mein geld kämpfen muss, weil ich im unendlichen feld der absoluten fülle lebe".

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de