Aktuelle Zeit: Mo 23. Apr 2018, 19:34

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: P'taahs wöchentliche zitate 2015
BeitragVerfasst: Mi 11. Feb 2015, 13:59 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King



P'taahs wöchentliche zitate

8.2. 2015
Wenn ihr euch die zwistigkeiten, die gewalt, die sorgen, den schmerz anseht; wenn ihr euch umseht, nach dem was euch umgibt, und was nicht liebe oder bestätigung ist, dann ist das nur das ergebnis von jemandes angstvollem kleinem mädchen oder buben, die nicht wissen, dass das euere welt verändert. Aber zuerst müsst ihr es für euch selbst tun. Ihr habt, in jedem einzelnen augenblick, die wahl, wie ihr euer leben und eure realität wahrnehmt. Versteht ihr? Wie auch immer die geschichte da draußen sein mag, führt es zurück auf euer gefühl. Das ist euer barometer. Führt es auf euer gefühl zurück, denn das ist euer kraftpunkt.

1.2.2015
Im Jetzt könnt ihr alles transformieren, indem ihr einfach liebe und mitgefühl für euch selbst aufbringt. Je mehr liebe und mitgefühl ihr für euch selbst habt, desto schneller werdet ihr euer leben transformieren. Denn wenn ihr für euch selbst liebe und mitgefühl aufbringt, wie könnte es *da draußen* anders sein?

25.1. 2015
Ihr könnt nicht transformieren, was euch nicht gehört, meine lieben! Ihr selbst seid es, die alles, auf die eine oder andere weise erschaffen. Ich weiß, wenn ihr euer leben betrachtet, dann denkt ihr: "Wie habe ich das nur so machen können?" Dann fühlt ihr oft scham und zorn, dass ihr das erschaffen habt, was in eurem leben geschieht. Wir sagen euch immer wieder, dass ihr es auf die einzige art gemacht habt, die ihr gekannt habt. Wenn ihr einmal anerkennt, dass ihr in wahrheit keine vergangenheit und keine zukunft, sondern nur das JETZT habt, dann werdet ihr mit sicherheit wissen, dass ihr ALLES im JETZT transformieren könnt.

18.1.2015
Niemand hat euch zu einem opfer gemacht. Ihr wart niemals ein opfer. Niemand war jemals ein opfer, außer er hat es zugelassen. Wir sagen, dass ihr das bewusst macht. Bis ihr absolute verantwortung für das gemeinsame erschaffen JEDER situation in eurem leben übernehmt, werdet ihr die transformation nicht beeinflussen.

11.1.2015
Ihr habt eure glaubenssätze auf mannigfaltige weise übernommen. Iht seid in eine situation der angst und glaubenssatz - strukturen hineingeboren. Ihr habt in allen euren leben angst gekannt und geglaubt, dass liebe schmerz bedeutet. Ihr seid nicht isoliert, und es ist ziemlich ungewöhnlich, dass jeder von euch sich absolut isoliert fühlt, sogar, wenn große liebe zwischen euch herrscht. Im innersten fühlt ihr euch immer alleine. Die wahrheit ist, dass ihr niemals von irgend etwas oder irgend jemandem getrennt wart. Was dieses gefühl der trennung in euch aufrecht erhält, ist diese kleine angst. Was auch immer in eurer welt geschieht, was euch immer abgehen mag, es lässt sich auf dieses gefühl zurück führen,.

4.1.2015
Ihr erschafft eure realität aus euren glaubenssätzen über die realität, aus eurer wahrnehmung dessen, was ihr, in bezug auf die wahr genommene, äußere situation, seid. Solange ihr glaubt, nicht in einem sicheren universum zu leben, wird es auch so sein. Solange ihr glaubt, dass liebe schmerz bedeutet, wird es auch so sein. Das ist eine großartige wahrheit, und ihr glaubt ja wirklich, dass liebe schmerz bedeutet. Das war eure erfahrung, und ihr habt sie ererbt.

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: P'taah weekly März 2015
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2015, 16:47 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King



P'tahh weekly

8.März 2015
Ihr seid alle JETZT vollkommen, nicht erst, wenn ihr *fertig* seid. Es gibt nichts zu vollenden. Eure vorstellung von vollkommenheit ist die von etwas fertigem. Aber seht ihr, nichts ist fertig, nicht einmal Gott. Und ihr seid nicht fertig. Und wenn ihr euch in einer großartigen transformation befindet, die sich vierte dichte nennt, dann glauben viele von euch, dass alles vollkommen sein wird. Ihr werdet alle fertig sein, und es wird nichts mehr zu tun geben. Wir aber sagen euch, es gibt kein ende für eure expansion. Ihr seid grenzenlose wesen – grenzenlos. Und ihr werdet nicht alles wissen, wenn ihr den seinszustand der vierten dichte erreicht.

1.März 2015
Das leben hat niemals herzweh und schmerz bedeutet. Es war niemals als kampf gedacht. Wisst ihr, ihr habt solche glaubenssatz – strukturen über all das, glaubenssätze, von denen ihr nicht einmal wisst, dass ihr sie habt. Ihr glaubt, dass ihr für alles erstrebenswerte kämpfen müsst. Ihr müsst hart arbeiten, sonst ist alles erkämpfte nichts wert. Seht ihr? Welche anderen geschöpfe tun es auf diese weise? Niemand sonst. Andere geschöpfe wissen, dass sie in der tat vollkommene, ewige geschöpfe sind, und dass es nichts gibt, das abgeschlossen werden muss.

22. Februar 2015
Ihr alle sagt zu uns: "P'taah, was ist unsere lebensaufgabe? Wozu sind wir hier?" Wir sagen euch, dass ihr euch selbst in diesem leben für die großartigste mission überhaupt erschaffen habt, und die ist, zu wissen, wer ihr wirklich seid, das wissen um die großartige wahrheit zu erlangen, dass ihr, in jedem einzelnen augenblick, ein vollkommenes, ewiges juwel in der krone der Gottheit seid.Das ist eure wahrheit, und alles andere ist nur eine geschichte.

15.Februar 2015
Ihr erschafft eure realität aus den gedanken, verstärkt durch die e – motion, energie in bewegung.Und es liegt an der emotion, die veränderung zu bewirken, die ihr euch wünscht! Das ist physik – energie, energie, energie. Das ist, was ihr seid. Ihr seid eine zusammenballung aus energie. Woraus setzt sich euer universum zusammen? Aus energie. Eure ganze, physische realität ist vereinigte energie. Und durch eure energie werdet ihr die welt verändern und noch wichtiger, ihr werdet euer leben verändern, um ein leben in freude, liebe, lachen und spielen zu haben. Dazu seid ihr hier! Es gibt kein *ihr sollt*. Es gibt keinen auftrag.

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: P'taah weekly April
BeitragVerfasst: Mo 13. Apr 2015, 17:15 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King



Ptaah 12.4.2015
Die gefühle, das ist es, worum es geht. Wie fühlt es sich an? Und jede facette ist gültig. Ihr habt niemals eine falsche wahl getroffen, niemals einen falschen gedanken gedacht, niemals eine falsche entscheidung getroffen, niemals in eurem ganzen leben. Ihr seid grandiose, spirituelle wesen, die das grandiose spiel namens leben spielen, und was immer ihr auch wählt, dient einzig dieser erfahrung. Es gibt kein richtig oder falsch. Ihr seid götter und göttinnen. Wie könnte da etwas falsch sein? Es IST einfach. Macht es nicht kompliziert, meine lieben, sondern einfach. In ordnung?

Ptaah 5.4.2015
Ihr geht im trubel eures täglichen lebens auf und vergesst eure wahrheiten. Ihr werdet von euren dramen gefangen genommen. Ihr seid sehr, sehr froh, euch von euren gefühlen abzutrennen, denn es gibt eine angeborene angst, die euch sagt, dass ihr aus schmerz sterben werdet, wenn ihr euch euren gefühlen hingebt. Nun, die wahrheit ist, dass ihr sterben werdet, wenn ihr euch nicht darauf einlasst.

Ptaah 29.3.2015
Wenn etwas auf angst beruht, wenn jemand sagt: "Wenn du es nicht so machst, wirst du fehl gehen", dann könnt ihr sagen: "Ich achte dein recht auf deine eigene wahrheit, aber das ist nicht meine". Wenn ihr euch dessen bewusst seid, dass ihr alles wunderbare verdient, nur, weil es euch gibt, dann seid ihr auf dem weg des wissens schon sehr weit gekommen. Wenn ihr es nicht verdientet, dann gäbe es euch gar nicht. Erinnert euch selbst jeden tag daran, denn ihr vergesst es leicht.

Ptaah 22.3.2015
Ihr wisst, was wahrheit ist. Wenn ihr die wahrheit hört, dann schreit euer ganzes wesen "Ja!" So erkennt ihr die wahrheit. Wenn euch jemand großartige dinge erzählt, und was ihr tun und lassen solltet, dann fragt euch einfach, wie es sich anfühlt. Wenn es sich warm und erweiternd und entgrenzend anfühlt, dann könnt ihr sagen: "Ja, das ist meine wahrheit!" eure wahrheit kann sich schon morgen ändern, und das wird sie sicherlich mit eurem wachstum auch tun. Und so wird eure wahrheit sich ausdehnen und wachsen.

Ptaah 15.3.2015
Ihr werdet niemals alles wissen, nicht einmal, wenn ihr die elfundvierzigste dimension erreicht. Aber, was ihr wissen werdet, ist eure eigene vollkommenheit. Und in der freude dieser vollkommenheit, an diesem ort des nicht getrenntseins, werdet ihr in einem immer währenden zustand der expansion sein, mehr und mehr glückseligkeit erfahren, mehr und mehr freude, mehr und mehr verspieltheit. Mein vorschlag ist, jetzt damit zu beginnen. Wartet nicht damit! Wartet nicht damit, glücklich zu sein, bis alles stimmt, oder ihr verdammt euch selbst zu einem sehr langen, sehr unglücklichen leben. Auch, wenn es nicht wirklich lang sein sollte, so wird es euch doch so erscheinen.

Ptaah 8.3.2015
Ihr alle seid JETZT vollkommen, nicht wenn alles stimmt. Es gibt nichts zu vervollständigen. Eure vorstellung von vollkommenheit ist die von etwas fertigem. Aber seht ihr, nichts ist jemals fertig, nicht einmal Gott. Und ihr seid nicht fertig, und wenn ihr euch in dieser großartigen transformation befindet, die vierte dichte genant wird, dann glaubt ihr, dass alles vollkommen sein wird. Ihr werdet vervollkommnet sein, und es gibt nichts mehr zu tun. Wir aber sagen euch, dass es keine ende gibt für eure expansion. Ihr seid unbegrenzte wesen – grenzenlos. Und ihr werdet nicht alles wissen, wenn ihr den zustand, vierte dichte genannt, erreicht.

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: P'taah weekly Mai 2015
BeitragVerfasst: Mo 11. Mai 2015, 16:45 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
P'taah, 10 05 2015
Und deshalb nutzt die liebe tatsächlich. Sie ist die wundervollste medizin. Wir sagen euch aber gleichzeitig, dass sie niemals, niemals an ein bestimmtes ergebnis gebunden ist. Denn jeder von euch ist ein grandioses, souveränes wesen. Jeder kann seine eigene wahl treffen. Jeder von euch hat seinen eigenen zeitplan. Und wenn ihr euch auf ein bestimmtes ergebnis fixiert, dann lebt ihr in der zukunft. Ist das sinnvoll für euch, meine lieben?

P'taah 03 05 2015
Wir sagen euch, wenn der heiler auftaucht, dann ist es wirkungsvoll für euch, von eurem göttlichen licht die energie der liebe auszusenden, um das göttliche licht in jemand anderem zu berühren, das eine stärkung, eine erinnerung an das wohlbefinden ist. Es liegt dann am anderen, es zu benutzen oder nicht. Versteht ihr? Alles, was ihr tun könnt, ist, absolut zu lieben, und das ist sehr wirksam. Wenn ein patient von liebe und der vorstellung von wohlbefinden umgeben ist, dann ist das am vorteilhaftesten.

P'taah 26 04 2015
Nun, es gibt viele heilmethoden, die ihr, mehr oder weniger wirksam einsetzt, abhängig von eurem glauben an sie. Und wir sagen, dass jede davon wertvoll ist, auch, wenn manche von euch sagen würden, dass diese medizin gut wäre und eine andere nicht, dieser heiler gut wäre und ein anderer nicht. Die wahrheit ist, dass es keine rolle spielt, welche methode ihr wirklich anwendet. Der größte heiler ist die liebe. Und ihr könnt ganz gewiss jemandem eine physische erleichterung verschaffen, der schmerzen hat.

P'taah 19 04 2015
Wisst ihr, meine lieben, ihr alle wünscht auf die eine oder andere weise heiler zu sein. Und wir sagen euch, dass ihr alle großartige und souveräne wesen seid, und jeder von euch entscheidungen trifft. Und ihr entscheidet euch, in eurem leben, aus eurem emotionalen unwohlsein physisches unwohlsein hervorzubringen. Das körperliche leiden mag geheilt werden, aber, dass dauerhafte heilung stattfinden kann, muss das emotionale leiden angesprochen werden, denn sonst manifestiert es sich in anderer weise, weil die ursache nicht transformiert wurde. Versteht ihr?

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: P'taah weekly Juni 2015
BeitragVerfasst: Fr 12. Jun 2015, 13:37 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
P'taah 7. Juni 2015
Die substanz der existenz ist liebe. Liebe ist ein anderes wort für Gott/Göttin, Alles Was Ist. Was euch zu einer einheit macht, ist eure göttlichkeit, und dass eure Gott/Göttin – energie in jedem molekül eurer welt enthalten ist. Nicht nur das, was eure natur ausmacht, denn es gibt wirklich nichts, das nicht natur ist. Es gibt kein atom oder molekül oder subatomares teilchen in eurem universum, das nicht ist, was ihr seid, und die kinder sollten gelehrt werden, ihre wesenheit zu ehren und zu respektieren. Denn, meine lieben, wenn ihr jede facette eures wesens ehrt und respektiert, wie kann es außerhalb von euch anders sein?

P'taah 31. Mai 2015
Seht ihr, alle von euch sind als opfer aufgewachsen. Das hat man euch gelehrt. So ist eure gesellschaft. Eure ganze gesellschaft ist auf opferhaltung begründet. Betrachtet nur mal eure beziehung zur regierung. Ihr alle seid angeblich opfer eurer regierungen, etcetc. Wenn eure kinder mit den konzepten von souveränität, macht und verantwortung aufwachsen, wüden, dann hätten sie nicht so viel zu verlernen. <Und ihr alle wisst, was ich damit meine, nicht wahr? Und erinnert die kinder daran, dass alles, was sie sehen, eine spiegelung von ihnen ist. Zeigt ihnen, dass die wunderbarkeit der natur ihnen vor augen führt, dass auch das eine spiegelung ist und dass sie nicht getrennt von irgend etwas oder irgend jemand sind.

P'taah 24. Mai 2015
Wir erinnern euch daran, was in eurem umgang mit kindern grundlegend ist. Es gibt in eurer gesellschaft einige sehr fest verankerte grundsätze, die euren kindern nicht gut bekommen. Eines davon ist wettbewerb. Und eure gesellschaft gründet sich auf erfolg und misserfolg. In wahrheit gibt es so etwas nicht. Es wäre für eure kinder viel besser, mit dem konzept von kooperation statt wettbewerb aufzuwachsen, dass sie von anfang an wissen, wie mächtig sie sind und verantwortung dafür übernehmen.

P'taah
Heute möchten wir über die heutigen kinder sprechen. Es ist in der tat verwunderlich, dass die babies, die nun geboren werden, häufig eine größere wissensfähigkeit haben. Was das wirklich bedeutet, ist, dass der schleier des vergessens, sich noch nicht ganz herab gesenkt hat. Das ist nicht immer so, aber sehr oft. Ihr werdet feststellen, dass die kinder wirklich die großartigsten lehrer von euch allen sind, wenn ihr es zulasst.

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: P'taah weekly Juni/Juli 2015
BeitragVerfasst: So 12. Jul 2015, 16:22 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
P'taah 5.Juli 2015
Wir wurden gefragt, ob es kinder schmerzt, wenn die eltern sich zur trennung entscheiden. In der tat, sehr wahrscheinlich. Anderseits tut es ihnen auch weh, wenn sie unglücklich zusammen bleiben. Seht ihr, ihr alle kommt auf die eine oder andere weise aus dysfunktionalen familien. Es geht nicht um irgendwelche schuldzuweisungen, aber darum, es als das zu erkennen, was es ist. Ihr alle wachst, vom augenblick eurer geburt an, in schmerz und angst auf. Ihr seid in einen schmerz hinein geboren, dem ihr nicht entrinnen, den ihr aber transformieren könnt.

28.Juni 2015
Wieder einmal bitten wir euch, euch aus größerer perspektive zu betrachten. Ihr seid ewige wesen. Der tod ist eine illusion. Jede erfahrung ist wertvoll. Ihr wollt aber die erfüllendste und wundervollste und günstigste erfahrung machen. Und wenn schmerz eine erfahrung erschafft, der ihr alle entfliehen wollt, dann ist das nicht so wundervoll. Aber ihr wollt ihr in wahrheit alle auf die eine oder andere weise entkommen. Und ihr habt außergewöhnliche wege dazu. Und diese neue religion, die sich New Age nennt, hat großartive vorstellungen davon, wie eure raumgeschwister kämen und euch erreten würden, wenn die Erde ins nichts explodiert. Dass ihr erleuchtung erlangt, um dem jetzigen schmerz zu entkommen. Dass ihr dieser ebene und ihrem schmerz entkommen würdet. Wir aber sagen euch, ihr könnt nicht entkommen (sanft), ihr könnt nicht entkommen. Wenn ihr (das) hier absolut liebt und nicht danach trachtet, zu entkommen, das ist der augenblick, in dem ihr die veränderung erschafft. Denkt daran, wogegen ihr euch wehrt, wird absoluten bestand haben. In ordnung, meine lieben?

21. Juni 2015
Wir wollen also nicht nur über die so genannten psychedelika sprechen, sondern auch über missbrauch von chemikalien. Zuerst gilt es zu verstehen, dass kinder durch schmerz auf diesen weg geraten. Es ist ein ausweg, und sollte nicht verurteilt, sondern mit mitgefühl betrachtet werden. Ihr alle habt das, was ihr als stärken und schwächen beurteilt. Aus größerer sicht betrachtet ist es nur eine andere erfahrung, und es liegt nicht an euch, zu beurteilen, wie jemand seine erleuchtung erlangt, ob es nun durch eine nadel oder ein flasche oder eine andere, wundersame art der unterhaltung, die jemand findet, geschieht. Zuallererst ist zu sagen: schaut euch den schmerz an.

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: P'taah weekly Juli/August
BeitragVerfasst: Do 6. Aug 2015, 14:17 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
P'taah, 26. Juli 2015
Jedes mal, wenn ihr euch selbst oder jemand anderen außerhalb eurer selbst negativ beurteilt, ist es letztendlich ein urteil über euch selbst, über das, was ihr seid. Wenn ihr jede einzelne facette von euch annehmen könnt, die ihr negativ beurteilt habt, könnt ihr all verändern.

P'taah 19. Juli 2015
Wisst ihr, meine lieben, ihr habt keine schwierigkeiten, alles erfreuliche und wunderbare zuzulassen. Wir möchten, dass ihr alles, was ihr als furchtbar beurteilt, zulasst. Versteht ihr? Wenn alles sanft abläuft, und ihr in einem zustand der freude, des glücks, des lachens seid, dann gibt es kein negatives urteil und die energie, das gefühl, durchfließt eure verkörperung und erschafft einen zustand des wohlbefindens. In dem augenblick, in dem etwas geschieht, das ihr als schlecht, angst erregend oder schmerzlich beurteilt, schließen sich eure energiezentren und die emotion kann nirgend wohin fließen. Sie ist eingeschlossen. Wenn ihr in einem zustand der angst und des schmerzes seid, wird eure physische verkörperung diese energie speichern und krankheiten erschaffen, und ihr werdet daran sterben, wenn ihr euch nicht damit beschäftigt. Es geht nicht um die beschäftigung mit dem physischen sondern mit der emotion.

P'taah 12 Juli 2015
Ihr alle wollt nachhause kommen, aber was bedeutet das, *nachhause kommen*? Zuhause ist der ort des nicht getrennt seins, und das ist kein ort, sondern ein zustand. Es ist ein seinszustand. Es ist ein zustand der liebe, und das ist der beginn euch selbst absolut zu lieben. Es gibt keinen anderen weg, meine lieben. Es beginnt und endet mit euch. Und niemand kann es für euch tun. Ich kann es nicht für euch tun, so sehr ich euch auch liebe und wünsche, es für euch tun zu können. Es ist eure wundersame erfahrung. Versteht ihr?

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: P'taah weekly August 2015
BeitragVerfasst: Mi 2. Sep 2015, 16:00 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
P'taah weekly

P'taah 30.August 2015
Wir erinnern euch daran, dass alles, was ihr euch vorstellen könnt, existiert. In eurer gesellschaft wurde einbildungskraft schrecklich entwertet. Ohne eure einbildungskraft hättet ihr keine welt. So mächtig seid ihr. Wenn ihr es euch vorstellen könnt, dann ist es. Es gibt nichts, was wertlos wäre. Eure gedanken bleiben nicht in eurem kopf. Sie beginnen und enden nicht da. Eure erinnerungen sind nicht in eurem kopf. Und ihr seid nicht in eurem körper eingeschlossen. Denkt immer daran, dass eure gedanken mächtig sind, machtvolle wellen aus energie. Sie sind in der tat universal, multi – versal.

P'taah 23.August 2015
Wenn ihr nun mit all diesem New Age angelegenheiten beschäftigt seid und euren körper an euren lichtkörper anpassen und dies und jenes tun müsst, dann sagen wir euch, okay, das ist wundervoll und fein. Und jenen von euch, die viele jahre so sehr damit gekämpft haben, fragen wir, wie es euer tägliches leben transformiert hat? Das ist alles recht gut und schön, aber es bringt euch nicht nachhause.Euch absolut zu lieben, bringt euch die notwendige ausrichtung. Macht es nicht kompliziert. Spielt alle diese spiele, wenn ihr wollt, aber im wissen darum, dass liebe das einzig wahre ist. Es gibt nichts anderes.

P'taah 16. August 2015
Wir möchten euch sagen, dass das, was ihr als aufstieg bezeichnet, in gewisser weise nichts anderes ist, als eure fähigkeit, materie zu manipulieren, einschließlich der materie eurer physischen verkörperung. Das bedeutet, dass ihr mehr wahlmögllichkeiten habt. Was ihr als erleuchtung bezeichnet, ist ein bestandteil des aufstiegs, denn erleuchtung oder der eintritt an diesen ort, der die vierte dimension darstellt, bedeutet, dass ihr die fähigkeit zur manipulation der materie und eures eigenen körpers erlangt. Es bedeutet nicht, dass ihr nicht mehr verkörpert seid.Und all das ist einfach das ergebnis der absoluten liebe zu euch selbst! Es gibt nichts zu tun!

P'taah, 9. August 2015
Wir werden oft über den aufstieg gefragt, aber seht ihr, das, was ihr die vierte dichte oder die erleuchtung nennt, ist nicht das ende eurer physischen erfahrung! Viele von euch verwechseln das. Ihr wisst nicht, was es wirklich bedeutet, und genau so ist es mit der erleuchtung. Ihr habt eine vorstellung davon, was es sein könnte, aber wir sagen euch, dass es auf jede weise so weit jenseits eurer wildesten vorstellungen ist, dass euch eine wundersame überraschung erwartet.

P'taah, 2. August 2015
Die wahrheit is, dass alles, was nicht liebe ist, die angst des kleinen babies ist, das in euch lebt und angst hat, nicht wertvoll zu sein. Und alles, was in eurem leben negativ ist, lässt sich, unterm strich, auf diese angst zurück führen. Wenn in eurem täglichen leben, etwas auftaucht, das nicht liebe ist, dann geht in dieses gefühl hinein. Lasst dieses gefühl zu und umarmt das kleine baby. Liebt dieses baby absolut, sodass es ins göttliche licht empor wachsen und seine göttlichkeit entfalten kann. Denn das ist eure wahrheit!

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taahs wöchentliche zitate 2015
BeitragVerfasst: Mo 7. Sep 2015, 12:00 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: So 15. Nov 2009, 21:55
Beiträge: 1030
Wohnort: Muri /Argau
Danke Morgane ....
wunderschöne Auszüge ...
Mir ist allerdings noch nicht klar ....in wie weit 3. und 4. Dimension getrennt sind. ??
Oder ob wir diesen Schritt am Ende gar nicht mitbekommen .


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taahs wöchentliche zitate 2015
BeitragVerfasst: Mo 7. Sep 2015, 16:39 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Ich glaube, dass es in wirklichkeit trennungen zwischen dimensionen und dichten nicht gibt. Wie ich es verstanden habe, werden wir uns nur immer mehr von unserem wesen bewusst, und gleichzeitig damit werden unsere körperweniger dicht und immer lichter - wie es unserem bewusstsein entspricht. zuletzt werden wir uns aller realitäten bewusst - was der vereinigung mit gott oder mit unserem göttlichen wesen entspricht.

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de