Aktuelle Zeit: Di 25. Sep 2018, 07:22

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: P'taah: Newsletter October 2013
BeitragVerfasst: Mo 7. Okt 2013, 09:00 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11221
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King


P’taah Botschaft Oktober 2013
Es gibt keinen Teil von Euch, der nicht spirituell wäre


FRAGESTELLER: Während wir hier in diesem physischen Körper sind, haben wir so viel mit banalen und belanglosen Aufgaben zu tun, mit denen keine Emotionen verbunden sind, an die wirklich nichts angeheftet ist, Papierkram, Einkaufen, die Dinge, die unser Körper braucht, um ihn hier zu erhalten. Warum wird das Jetzt so von Belanglosigkeiten verzehrt, währen des so viel bessere Arbeit zu tun gibt?

P’TAAH: Ah, geliebtes Wesen, siehst Du, das ist ein Werturteil bezüglich von “besser”. Die Wahrheit ist folgendes, und Du wirst Dich daran erinnern, dass wir sagten, dies alles ist eine Wahrnehmung, nicht wahr? Wenn Ihr auf dem Klo sitzt, Einkaufen geht, Liebe macht oder Kriege führt seid Ihr großartige spirituelle Wesen. Es gibt wirklich keinen Zeitpunkt, an dem Ihr nicht großartige, spirituelle Meister währt.

Es gibt keinen Teil von Dir, der nicht spirituell wäre. Geliebtes Wesen, wenn Du Deinen Papierkram erledigst, bist Du immer noch spirituell. Das alles ist eine Frage der Wahrnehmung. Viele erstaunliche Individuen sagen uns: „P’taah, ich machen diesen banalen Job, aber das, was ich wirklich tun möchte, wäre großartige spirituelle Arbeit.“ Geliebtes Wesen, es gibt keine Sache, die nicht spirituell wäre. Es geht darum, die Freude an dem Fokus von dem zu finden, was auch immer Du tust und wahrhaft präsent zu sein. Weißt Du, Dein Leben geschieht, während Du so sehr damit beschäftigt bist, die Vergangenheit zu bedauern und Dich vor der Zukunft zu fürchten! Hmmm? Ist das für Dich einleuchtend?

FRAGESTELLER: Ja.

ELIAS: Es geht darum, Dir diesem allem, was auch immer Du tust, mehr gewahr zu werden und präsent zu sein. Wenn kein großes Gefühl damit verbunden ist, dann freue Dich über dieses „ohne großes Gefühl“, hmmm? Es gibt keinen Zeitpunkt, an dem Ihr nicht einfach das erstaunlichste spirituelle Wesen wärt, das irgendeine Erfahrung erschafft und erlebt. Und wie auch immer Du dies wahrnimmst, ist es absolut gültig, aber hieran kannst Du erkennen, wie Deine Wahrnehmung tagtäglich die Realität verändert, nicht wahr?

FRAGESTELLER: Unsere Aufgabe/Ziel/Zweck/Absicht ist es, einfach immer im Zustand der Freude zu sein?

P’TAAH: Allerdings. (Pause) Das ist Euer Ziel!

FRAGESTELLER: Das ist unsere einzige Aufgabe (purpose)?

P’TAAH: Absolut!

FRAGESTELLER: Das klingt so schön und leicht.

P’TAAH: Das ist es. Aber es geht auch darum, Schmerz, Qual, Furcht und Langweile nicht zu disqualifizieren. Sie alle sind gültig! Aber es geht darum, zu erkennen, was dies erschafft, welche Wahrnehmung der Realität dies alles erschafft. Wenn Ihr Euch langweilt, ist das oft so, weil Ihr schon alles über diese bestimmte Sache gelernt habt. Dann ist es an der Zeit, hinauszugehen und das zu tun, was Euer Herz zum Klingen bringt! Warum? Denn wenn Euer Herz singt, seid Ihr gewiss im Jetzt.

FRAGESTELLER: Wir alle sind hier, weil wir begehren, uns zu verbessern, noch mehr zu lernen, und wir wertschätzen Deine Hilfe, doch es gibt viele Leute, die sich mehr um ihren Körper als um ihrem Geist und ihr Gemüt kümmern. Gibt es irgendeine materielle Sache, die uns und auch anderen helfen kann, das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist und Gemüt zu verbessern, etwas Mineralien, Vitamine, Magnete oder dergleichen?

P’TAAH: Wir sagen Dir dies: Die Verkörperung ist die absolute Reflektion von dem, wer Du bist. Das Körperliche ist, wenn Du so willst, eine Spiegelung Deiner nicht-materiellen Verkörperung. Wenn Du voller Freude bist, erklingt jede Zelle Deines Köpers in der Kenntnis der Freude.

An diesem Standort kannst Du alle Ergänzungsmittel wegwerfen, und Du kannst alle Werturteile über das, was Du in den Mund steckst, um Deinen Körper zu ernähren, fallen lassen, denn im Grund genommen wird Dein Körper durch Dein Sein/Seiendheit (beingness) genährt und nicht durch das, was Du in ihn hineinsteckst.

Es geht darum zu sehen, wie sicher Du Dich in Deiner Welt fühlst. Was denkst Du, ist das, was Allergien sind oder dieses sich nicht sicher Fühlen? Natürlich muss es ein Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Gemüt geben.

Aber es geht darum, Deine Verkörperung absolut zu würdigen. Dein Körper ist geheiligt! Jede Zelle verdankt ihre Existenz dem Licht der Göttlichkeit. Die Art und Weise, wie Du Deinen Körper behandelst, ist ein Zeichen dafür, wie Du Dich bezüglich von dem fühlst, wer Du bist, was Du über der/die/das glaubst, wer Du bist.

Wenn Du voller Freude und Liebe bist für der/die/das, wer Du bist, braucht Dein Körper nichts anderes. Wenn Du erkennst, dass der/die/das, wer Du bist, tatsächlich die perfekte, ewige Äußerung der Quelle ist, wenn Du diese Wahrheit verstehst, erstrahlt Dein Körper tatsächlich auch in dieser Wahrheit. Anders kann es nicht sein.

Ich liebe Euch absolut und ewig, weil Ihr für mich tatsächlich ein großartiger und wundervoller Spiegel Eurer Schönheit, Macht und perfekten, ewigen Schöpfungsäußerung seid, und jeder von Euch ist schön. (lange Pause).

Mein Begehren für Euch ist es, dass Ihr verstehen lernt, wer Ihr seid, dass Ihr Euch mit meinen Augen und mit meinem Wissen seht und voller Ehrfurcht für Eure Herrlichkeit seid, so wie ich es bin.

Wir danken Euch gewisse für die herrlichen Spiegelungen, die Ihr für das seid, was ich bin und sagen Euch, dass es tatsächlich eine große Ehre für uns ist, Euch auf diese Weise zu Diensten zu sein, (sanft). Ich liebe Euch ewiglich, für alle Zeiten und danke Euch.

Und nun bis zum nächsten Jetzt, geliebete Wesen. Und versteht bitte, da Ihr uns in Euer Herz hinein eingeladen habt, dass wir dort wohnen und nicht und niemals von Euch getrennt sind.


Namaste.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Newsletter October 2013
BeitragVerfasst: Mo 7. Okt 2013, 10:55 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Gilla hat geschrieben:
Wenn Du voller Freude bist, erklingt jede Zelle Deines Köpers in der Kenntnis der Freude.

An diesem Standort kannst Du alle Ergänzungsmittel wegwerfen, und Du kannst alle Werturteile über das, was Du in den Mund steckst, um Deinen Körper zu ernähren, fallen lassen, denn im Grund genommen wird Dein Körper durch Dein Sein/Seiendheit (beingness) genährt und nicht durch das, was Du in ihn hineinsteckst.


Genau so ist es. Da fährt der zug drüber.

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de