P'taah: Newsletter März 2013

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Ptaah über Jani King

Moderator: Gilla

Post Reply
Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Posts: 12350
Joined: Tue 11. Aug 2009, 20:49

P'taah: Newsletter März 2013

Post by Gilla » Mon 18. Mar 2013, 04:39

Diesen Newsletter hat Morgane freundlicherweise für Euch übersetzt.


P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King


Botschaft von P'taah März 2013

P’taah: Wann immer ihr einen mangel wahrnehmt, geht ihr von angst aus. Die wahrheit ist, dass ihr Götter und Göttinnen seid. Diese bezeichnung ist nicht zu grandios für euch, wie ihr wisst. Ihr seid tatsächlich Götter und Göttinnen. Mächtig und machtvoll.

Wenn ihr nicht an eure macht glaubt, meine geliebten, dann schaut euch eure welt an. Wie auch immer ihr eure welt beurteilt, ihr habt sie mit sicherheit erschaffen! Ihr habt alles erschaffen – tatsächlich gemeinsam erschaffen.

Wann immer ihr eure macht, eure realität zu verändern, anzweifelt, haltet inne und betrachtet euer leben. Ungeachtet dessen, wie ihr es beurteilt, ist es eure schöpfung, und was immer ihr erschafft, hat gültigkeit. Darüber gibt es keinerlei werturteil. Keines.

Wenn ihr eure welt betrachtet und sagt: „Aber schau doch, der schrecken, der in dieser welt herrscht! Wie kann es darüber kein urteil geben?“ Wir können euch mit sicherheit sagen, dass wir die worte Götter und Göttinnen nicht leichtfertig verwenden. Ihr werdet nicht verurteilt. Es gibt niemanden, der euch verurteilt. Ihr seid in jeder weise vollkommen, ein vollkommener und ewiger ausdruck des schöpfergeistes. Wie auch immer eure gesellschaft urteilen mag, wir sagen euch, dass es keinerlei universelles urteil gibt. Ihr seid Götter und Göttinnen, die ein spiel spielen, und das gegenwärtige spiel nennt sich *mein gegenwärtiges, menschliches leben*, wie auch immer es aussehen mag.

Das ist die wahrheit. *Mein gegenwärtiges, leben*, und wie ihr es auch gestaltet, hat es seine gültigkeit. Ihr könnt sagen, dass jeder einzelne aspekt eures lebens ein lernprozess ist. Wir jedoch sagen euch, dass ihr in wirklichkeit nicht hierher gekommen seid, um zu lernen. Ihr seid einfach wegen der erfahrungen wieder gekommen. Warum? Weil in dem bereich, den ihr *eure realität* nennt, die erfahrung derart vibrierend und intensiv ist, dass alles andere neben ihr verblasst.

Es ist die intensität der e – motion, die euch immer wieder kommen lässt. Ob ihr sie als gut oder schlecht beurteilt, ist unbedeutend, weil der größere teil von euch nichts als schlecht verurteilt, egal, was es ist. Und, was immer die erfahrung auch ist, worauf läuft sie letzten endes hinaus? Auf den tod? Aber, was ist der tod?

Was ist der tod? Er ist eine der größten täuschungen auf eurer ebene. Eine der größten täuschungen ist der tod, denn ihr seid ewige wesen. Ihr tretet in eurer leben ein, ihr nehmt einen körper an, und der hat dieses oder jenes geschlecht. Er hat diese oder jene farbe, diese oder jene rasse, existiert in dieser oder jener gesellschaft, in diesem oder jenen oder einem anderen land, in dieser oder jener sozio – ökonomischen situation. Ihr sagt: „Warum sucht sich jemand aus, dort geboren zu werden, wo man verhungert?“ Wegen der erfahrung.

Warum sollte jemand den holocaust kennen lernen wollen? Warum sollte jemand völkermord erleben wollen? (Pause) Wegen der erfahrung. Und durch diese erfahrungen gewinnt ihr mehr und mehr erkenntnisse. Wir sagen euch: immer, wenn ihr eure historischen ereignisse oder das, was ihr täglich im fernsehen seht, verurteilt, dann erinnern wir euch daran, dass ihr all das selbst schon gewesen seid. Ihr wart das wahr genommene opfer und der wahr genommene täter. Und wir erinnern euch daran, dass es in wahrheit weder opfer noch täter gibt, meine lieben. Es gibt nur freiwillige für die erfahrung. Wenn ihr alles in diesem lichte seht, dann werdet ihr eure eigene macht erkennen, eure eigene schöpfermacht.

Post Reply