Aktuelle Zeit: Sa 21. Apr 2018, 02:10

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: P'taah: Weekly 2013 bis Augst 2014
BeitragVerfasst: Mo 28. Jan 2013, 06:48 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10813
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King


Light Source P'taah, January 27, 2013

Ihr könntet sagen, dass Ihr bei Eurer Geburt zuerst in die morphogenetische Resonanz oder das kollektive Bewusstsein Eurer Familie gelangt, dann Eurer Gesellschaft, Eurer Religion, der Stadt oder Umgebung, in der Ihr lebt, der größeren Gesellschaft Eurer Umgebung, Eures Landes, Eurer Rasse, und über diesem allem befindet sich das kollektive Bewusstsein der Menschheiten, das Ihr in der Art einer Verschachtelungssituation (nesting situation) sehen könntet.

Diese Vereinbarungen habt Ihr hinsichtlich Eures Universums: Dass die Sonne morgens auftaucht und dass die Erde rund ist, und all diese Dinge, die Ihr nicht anzweifelt, da sie so sehr Teil Eurer Struktur sind. Wenn die Sonne eines Tags plötzlich von einem anderen Ort aus aufsteigen würde, würdet Ihr gewiss Eure Realität hinterfragen. Aber seht Ihr, die Realität ist flüssig und nicht in Stein gemeißelt. Und deshalb könnt Ihr die Realität verändern und das hervorbringen, was auch immer Ihr begehrt. Sie ist fluide.



Light Source P'taah, January 20, 2013

Lasst uns einen Augenblick lang die Glaubenssätze betrachten. Diese Glaubenssätze, die das Gebilde/Konstruktion Eurer Realität sind, sind so sehr Teil der Struktur Eurer Persona, dass Ihr nicht versteht, dass es lediglich Glaubenssätze sind. Sie sind keine Realität an sich sondern Eure Glaubenssätze über die Realität.




Light Source P'taah, January 13, 2013

Es ist sehre wichtig, dass Ihr die herrliche Einfachheit dessen versteht, dass Ihr Eure Realität absolut erschafft. Das Gewebe und Gebilde Eurer Realität ist Euer Glaube. Und Ihr könntet sagen, dass die Glaubenssatzstruktur das Haus ist, in dem Ihr lebt. Das, was in diesem Haus im Gange ist, wird durch die Angst definiert. Wenn Ihr also Eure Realität verändern wollt, identifiziert die von Euch gehegten Glaubenssätze und die Ängste, die Euch antreiben. Wenn Ihr Euer Leben betrachtet, so zeigt Euch jeder Augenblick das auf, was Ihr glaubt und wovor Ihr Euch fürchtet.




Light Source P'taah, January 6, 2013

Wisst Ihr, alles außerhalb von Euch ist lediglich für Euch eine Geschichte im Draußen, damit Ihr nach Hause kommt. Es spielt keine Rolle, wie schrecklich Ihr diese Geschichte beurteilt. Alle Geschichten Eures Lebens, die immer wieder Leid erschufen, sind einfach dazu da, um Euch nach Hause zu bringe. Leid selbst ist kumulativ und verschwindet nicht. Ihr speichert es in Euch auf, und immer wenn Ihr denkt, dass Ihr vergessen hättet, baut Ihr einen noch höhere und dickere Mauer um Euer Herz herum, damit Ihr nichts mehr spürt. Aber seht, geliebte Wesen, das funktioniert einfach nicht. Seht Euch Eure Leben an. Das was geschieht ist, dass dieses in Euch festgehaltene Leid, Euch umbringt.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2013 - Zitate
BeitragVerfasst: Fr 8. Mär 2013, 08:04 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10813
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King


Light Source P'taah, March 3, 2013

Was glaubt Ihr bezüglich von Geld? Wir sprechen nicht über das, was Euer Mund spricht, nicht wahr? Nun, über diese Entität glaubt Ihr alle möglichen sonderbaren Dinge. Ihr glaubt, dass Geld nie da ist, wenn Ihr es braucht. Ihr glaubt, dass es sehr schwer ist, diese Entität namens Geld einzufangen. Ihr glaubt, dass Ihr hart arbeiten müsst, um diese Entität einzufangen, und dass Ihr, wenn Ihr nicht hart dafür arbeitet und wenn Ihr Euch nicht abmüht, Ihr seiner allerdings nicht Wert wärt. Ihr glaubt, dass es nicht auf den Bäumen wächst. Ihr glaubt, dass spirituelle Leute sich nicht um Geld sorgen sollten. Tatsächlich seid Ihr diesbezüglich so beunruhigt, dass Ihr noch nicht einmal das Wort Geld verwendet und vielmehr von Fülle sprecht, weil das besser klingt. Geld ist beschmutzt und die Wurzel allen Übels, nicht wahr?




Light Source P'taah, February 24, 2013

Lasst uns einmal ansehen, was Euch daran hindert, Eure Fülle zu äußern. Was glaubt Ihr über das Geld? Wisst Ihr, Ihr habt diese erstaunliche Entität und Ideen-Konstruktion erschaffen, die die Macht innehat, die Ihr ihr gegeben habt. Geld ist eine großartige und erstaunliche Entität, die Ihr erschaffen habt.




Light Source P'taah, February 17, 2013

Das Universum selbst ist lediglich Energie. Die Luft, die Ihr atmet, ist Energie. Und was ist Geld? Ein Stückchen Papier, ein Symbol für Energie. Fülle ist Energie, unverfälscht und einfach Energie. Das Stückchen Papier ist in Wirklichkeit wertlos, nicht wahr? Es ist ein Nicht-Ding (nichts). Es ist ein Symbol jener Energie, die Ihr Fülle nennt. Es gibt in Euch kein Getrenntsein der Fülle von der Fülle. (There is no separation within you of abundance from abundance.) Ihr strebt im draußen nach etwas, was dort drinnen vorhanden ist (deutet auf das Herz.)




Light Source P'taah, February 10, 2013

Erinnert Euch an das, was wir Euch sagten, dass das, was Ihr seid, ewig, und dass es Fülle ist. Ihr seid Energie, eine homogene Ansammlung von Energie, die Energie Eures physischen Körpers und Eurer Zellstruktur. Die machtvolle Energie Eurer Emotionen, die Energie dieses wunderbaren Computers, der Eure Geist/Gemüt/Bewusstseinsmuster (mind) ist. All dies, dies alles, ist Energie, die in makelloser wunderbarer Kreativität wirbelt und sich verändert.




Light Source P'taah, February 3, 2013

Sprechen wir einmal über das Thema, womit Ihr alle beschäftigt seid, über die Fülle. Ihr alle habt diesbezüglich einen sehr strukturierten Glaubenssatz, und da Ihr alle richtigen Bücher gelesen und auch gehört habt, wie alle herrlichen Weisen Euch sagten, dass Ihr alles erschaffen könnt, was Ihr haben wollt, programmiert Ihr Euch für das, was als Fülle bezeichnend wird. Und Ihr sagt Euch: „Ich weiß nicht, was ich falsch mach. Ich mache alle die Dinge, von denen die Bücher sprechen, und ich habe immer noch kein Geld!“ Erinnert Euch an das, was wir Euch sagen, dass Eure Realität aus Euren Glaubenssätzen und Ängsten strukturiert wird. Beim nächsten Mal werden wir uns die Glaubenssätze und Ängste ansehen, die ihr hinsichtlich von Fülle hegt.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2013 - Zitate
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 16:46 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10813
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King



Light Source P'taah, March 31, 2013

Wir werden erklären, was wir meinen. Ihr wünscht Euch einen neuen Wagen, und Ihr habt einen alten, ziemlich großer Lastwagen. Ihr sagt Euch: „Es wäre herrlich. Ein neues Auto würde mein Herz wirklich zum Klingen bringen.“ Zu diesem Zeitpunkt ist es einfach ein Begehren ohne Gedanken über das Wie oder das Warum.

Das Universum fängt das sofort auf, nimmt die Energie an und arrangiert sich, um Euch synchron das, was Ihr begehrt, zu bringen. Und was Ihr in Eurer physischen Realität seht ist folgendes: Euer bester Freund kauft einen Lottoschein, und der Gewinn ist ein Auto. Er gewinnt das Auto, das er nicht braucht. Was er wirklich braucht, das ist ein LKW für sein neues geschäftliches Unterfangen. Er kommt zu Euch und sagt: „Ich haben dieses wundervolle Auto, das ich nicht brauche. Was ich brauche, das ist ein solcher LKW wie Du ihn hast. Warum nehme ich nicht den LKW und Du nimmst das Auto?“ So gibt Euch das Universum genau das, was Ihr begehrt, wenn Eure Glaubenssätze Euch nicht in die Quere kommen und Ihr ihm keine wie-, warum- und wann-Schranken auferlegt. Seht Ihr?




Light Source P'taah, March 24, 2013

Ein weiterer Glaubenssatz ist der, dass Ihr Geld braucht, um das zu bekommen, was auch immer Ihr begehrt. Nun, wisst Ihr, das ist ein sehr großer Glaubenssatz. Ihr glaubt, dass Ihr nur Erfolg haben könnt, wenn Ihr Geld auf dem Konto habt. Welch ein außerordentlicher Glaubenssatz! Und seht Ihr, geliebte Wesen, wenn Ihr Eure Kraft in den Glaubenssatz über Geld steckt, verleugnet Ihr Eure eigene Kreativität, denn es liegt in Eurer Macht, alles zu erschaffen, was auch immer Ihr begehrt, und diesen Vermittler namens “Geld” braucht Ihr wirklich nicht. Wenn Ihr also begehrt, dass etwas in Eure physische Realität hinein gebracht wird und Ihr Euch sagt: „Das kann ich nur haben, wenn ich das Geld habe, um es zu kaufen“ dann massakriert Ihr Millionen Möglichkeiten.




Light Source P'taah, March 17, 2013

Und welches sind hier die Ängste? Die Ängste sind, dass Ihr nicht genug haben werdet. Die Ängste besagen, dass Ihr nicht erfolgreich sein werdet. Die zugrunde liegende Angst handelt vom Mangel, und immer wenn Ihr etwas braucht/in der Klemme seid (are in need), ist die zugrundeliegende Angst der Mangel. Nun, Ihr wisst, dass das Universum nicht über das urteilt, was Ihr fühlt. Was das Universum anbelangt, so IST die Energie lediglich. Und wenn Ihr im Zustand der Angst vor Mangel seid, wird das Universum Euch voll und ganz unterstützen. Wenn Ihr glaubt, dass Ihr nicht würdig seid, wird es Euch absolut unterstützen. Und wenn Ihr Geld begehrt, ist es sinnvoll, Eure Glaubenssätze zu untersuchen.




Light Source P'taah, March 10, 2013

Wisst Ihr, geliebte Wesen, Ihr müsst noch nicht einmal bewusst über irgendetwas hiervon nachdenken. Fakt ist das, was Ihr im Hinblick auf Geld glaubt. Das ist das Gewebe. Ihr könnt Euch Affirmationen sagen, wie : Ich bin verdienstvoll, ich bin würdig, ich kann es erschaffen, ich kann es erschaffen” aber wenn Ihr untersucht, was Ihr wirklich glaubt, dann versucht Ihr einen riesigen Felsen mit einem Stäbchen bergauf zu wälzen.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2013 - Zitate
BeitragVerfasst: So 5. Mai 2013, 06:04 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10813
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King


Light Source P'taah, April 28, 2013

Geliebte Wesen, wir sind also wieder hier, um Euch an die größte Wahrheit dessen zu erinnern, wer Ihr wirklich seid, um Euch an die Herrlichkeit, die Erstaunlichkeit, die Schönheit und Pracht zu erinnern, die Ihr Menschen in diesem Jetzt seid, und um Euch an Eure Macht zu inneren, diese Macht/Kraft, die Ihr in Eurem Inneren innehabt, um nicht nur Euren Alltag sondern auch Eure Welt zu transformieren.




Light Source P'taah, April 21, 2013

Und was macht Ihr mit dem Baby namens Angst? Wir hören, dass viele von Euch sagen, dass sie ihre Furcht loslassen. Die meisten von Euch versuchen, diese zu unterdrücken, sie hinter Euch zu bringen und sie zu überwinden. Und das würdet Ihr mit einem Baby nicht tun, nicht wahr? Ihr seid dieses Baby. Ihr würdet das Baby auf den Arm nehmen, es an Eure Brust drücken und sagen: „Geliebtes Kind, ich liebe Dich. Wir sind für alle Zeiten zusammen, Du und ich, und zusammen sind wir zuhause (together we are home).“ Ganz einfach: Eure Ängste sind das Kleinkind in Eurem Inneren.




Light Source P'taah, April 14, 2013

Ihr wisst, dass alle wesentlichen Ängste dasselbe sind. Sie sind nicht sehr zahlreich, aber sie tragen viele verschiedene Hüte. Die wesentliche Angst der ganzen Menschheit ist dieses Kleinkind in Eurem Inneren, das dieses Gefühl hat, nicht gut genug zu sein, dieses Baby, das sich fürchtet, verlassen zu werden und sich davor graut, einsam/verlassen zu sein.




Light Source P'taah, April 7, 2013

Das, was Ihr seid, ist Fülle und Macht/Kraft. Das ist wirklich ganz einfach. Und wenn die Dinge, die Ihr Euch wünscht, nicht eintreffen, geliebten Wesens, dann untersucht Eure Glaubenssätze und Ängste.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2013 - Zitate
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2013, 10:07 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10813
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King


Light Source P'taah, June 23, 2013

Ein weiteres wichtiges Gesetz des Universums ist es, dass alles, wogegen Ihr Widerstand leistet, absolut andauert, und dass Ihr alles, worauf Ihr Euch fokussiert, auf die eine oder andere Weise auf Euch anzieht. Wenn Ihr Euer Leben damit verbringt, Euch auf die negativen Aspekte, auf den Mangel und die Angst zu fokussieren, und weil dieses Gefühl Schöpfungskraft ist, sind das, was Ihr auf Euch anzieht, Situationen und Leute, die dieser Schwingungsfrequenz entsprechen.




Light Source P'taah, June 16, 2013

Wenn Ihr in Euren Dramen und außerordentlichen Szenarien Eurem Alltag nachgeht, könnt Ihr Euch sehr leicht so sehr in der Geschichte verfangen, dass Ihr Euch mit dem Gefühl nicht befasst. Tatsächlich lehrt Euch niemand, wie Ihr mit dem Gefühl umgeht. Wenn es vergnüglich ist, dann ist es natürlich prima, weil Ihr einfach mit dem Fluss dieser Liebe, Freude, Lachen, Spiel, Begeisterung und Leidenschaft mitgeht. Aber wenn das, was auftaucht, keine Liebe oder Freude ist, was ist dann Euer Modus Operandi/Vorgehensweise? Es ist so, dass Ihr einfach versucht, diese Furcht oder dieses schlechte Gefühl zu überwinden oder davor wegzulaufen und alles tut, nur um es nicht zu fühlen.




Light Source P'taah, June 9, 2013

Wenn Ihr wirklich der emotionalen Erfahrung halber hier seid, könnt Ihr verstehen, dass hinsichtlich Eures Lebens die Emotion und die Gefühle die wichtigste Sache sind. Wie fühlt es sich an? Das ist die Art und Weise, wie Ihr erschafft: durch die Idee, den Glaubenssatz und die Gefühle, die diese Ideen und Glaubenssätze hervorrufen. Das ist ziemlich gradlinig, nicht wahr?





Light Source P'taah, June 2, 2013

Ihr seid nicht hier, um zu lernen, Meister zu werden, es sei denn, Ihr wählt dies. Ihr seid nicht hier, um die Welt zu verändern. Ihr seid nicht hier, um irgendetwas anderes zu tun als eine außerordentliche emotionale Erfahrung zu machen. Dass Ihr tatsächlich Weisheit ansammeln und für Eure Mitmenschen Unterstützung, Labung und Heilung sein könnt, das ist alles sehr wundersam. Ihr seid wirklich der emotionalen Erfahrung halber hier.





Light Source P'taah, May 26, 2013

Ihr seid die Zentralsonne Eures Universums. Außerhalb von Euch gibt es nichts als eine Geschichte, die ein Gefühl hervorbringt. Der Grund, weshalb Ihr Euch in diese Realität und Zeit, in dieses Jetzt und in jedwedes Jetzt und jede Lebenszeit und Situation hinein gebärt, ist der emotionalen Intensität jenes Lebens wegen.




Light Source P'taah, May 19, 2013

Das Wissen um bestimmte fundamentale und universelle Gesetze ist natürlich als Fundament Eures Lebens nötig, um Transformation zu bewirken. Das erste dieser Gesetze ist, dass Ihr dies alles erschafft. Ihr erschafft absolut Eure eigene Realität. Ihr erschafft sie aus einer Idee, einem Glaubenssatz, einem Gedanken und der Emotion heraus, die jene Idee, jener Glaubenssatz und jener Gedanke hervorrufen.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: wöchentliche Mitteilung/Weekly 2013 - Zitate
BeitragVerfasst: Mo 22. Jul 2013, 07:18 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10813
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King

Light Source P'taah - July 21, 2013

Die andere Sache ist die, dass natürlich alle Eure vergangenen und zukünftigen Leben jetzt geschehen! Natürlich ist das schwer zu begreifen, und die Wahrheit ist, dass Ihr nicht verstehen müsst, wie das funktioniert. Wenn Ihr jedoch akzeptieren könnt, dass es wirklich so funktioniert, dass Ihr alle diese Leben simultan erlebt, dann kapiert Ihr gewiss die Tatsache, dass Ihr ewig seid. Ihr habt nicht nur einen einzigen Versuch/Lauf/Schuss. (You do not just get one shot at it.)



Light Source P'taah - July 14, 2013

Wie viele von Euch möchten den Pfad der Erleuchtung als Methode sehen, um Schmerz und Angst zu entkommen! Pech gehabt. Es gibt kein Entkommen. Vor dem Schmerz und der Angst könnt Ihr nicht weglaufen. So funktioniert das nicht. Seht Ihr Erleuchtung als etwas in Eurer Zukunft, wenn Ihr sehr gut seid und alles richtig macht und spiritueller als jetzt seid? Das ist für jene von Euch, die hart daran arbeiten, spirituell zu sein: An Euch gibt es nichts, was nicht spirituell wäre. An Euch ist nichts, was nicht perfekt wäre. An Euch gibt es nichts, was nicht erstaunliches ewiges Sein in der Seiendheit einer Erweiterung des Schöpfergeistes wäre. (There is nothing about you which is not wondrous, eternal beingness in the beingness of an Extension of the Mind of Creation.)



Light Source P'taah, July 7, 2013

Mangel ist nicht nötig. Ihr habt keinen Vertrag geschlossen, den Mangel zu erleben. Euer Vertrag ist der, eine emotionale Erfahrung zu erleben. Macht sie deshalb zu einer vergnüglichen Erfahrung in Fülle und Herrlichkeit. Warum auch nicht? Schließlich seid Ihr die Götter und Göttinnen, die dieses herrliche und höchst spannende Spiel spielen.



Light Source P'taah, June 30, 2013

Wenn Ihr die Bereiche Eures Lebens kennen wollt, die etwas Eurer Aufmerksamkeit bedürfen, seht Euch Euer Leben an. Alles ist vor Euren Augen ausgebreitet. Seht Ihr, dass Ihr in Eurem Leben immer wieder das alte Muster des Mangels erschafft, und es ist nicht nur Mangel an Geld sondern an Liebe, Freude, Schönheit, Harmonie, Spiel, Mühelosigkeit, des Im-Fluss-Seins, an Begeisterung und Abenteuer, hmm? Wie viele von Euch finden Mangel vor? Etwas Mangel hieran oder daran, nicht wahr?


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: wöchentliche Mitteilung/Weekly 2013 - Zitate
BeitragVerfasst: Fr 23. Aug 2013, 10:57 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10813
Light Source P'taah - August 18, 2013

Liebe ist also die Wahrheit über/von Euch. Jedes Atom, jedes Molekül, jede Zelle Eures Körpers existieren in dieser Resonanz der Liebe. Aufgrund der Furcht in Eurem Bewusstsein, mit der Ihr lebt, fühlt Ihr Euch sehr oft von der Liebe getrennt. Doch diese Trennung ist absolut eine Illusion, denn ohne diesen Klebstoff, ohne diese Realität der Liebe könntet Ihr nicht existieren. Alles, was sich in Eurem Leben ereignet, jede Situation und Person, die Ihr auf Euch anzieht, alles ist einfach eine weitere Chance, um mehr über die Wahrheit über/von Euch zu lernen, die die Liebe ist. (sanft) Etwas anderes gibt es nicht.




Light Source P'taah - August 11, 2013

Was ist dieses Zeugs, diese Liebe? Nun, sie ist der Klebstoff und die Lebenskraft, die das Universum zusammenhält. Sie ist Göttinnen/Gott, das ist sie. Liebe ist einfach ein weiterer Name für Göttinnen/Gott, für Alles Was ist. Liebe ist die kreative Kraft, ohne die es keine Multiversen und gewiss keine Menschheiten (humanities) gäbe.




Light Source P'taah - August 4, 2013

Ihr seid also auf dieser Selbstentdeckungsreise. Einen Bestimmungsort gibt es nicht, weil Ihr nicht irgendwo aufhört. Ihr seid ewigliche Wesen. Bei der Reise geht es um die Reise. Ist das für Euch einleuchtend? Das Ziel der Reise ist einfach die Reise. Ihr geht nirgendwo hin. Das, was Ihr lernt, ist einfach dies, dass alles, was Ihr erschafft, lediglich eine weitere Chance ist, mehr von der Liebe zu verstehen? Mehr über die Liebe zu wissen, denn sie ist die Wahrheit über/von Euch.




Light Source P'taah - July 28, 2013

Ihr erinnert Euch nicht an alle Eure Leben, um die Integrität der emotionalen (Energie in Bewegung) Erfahrung aufrechtzuerhalten. (Pause) Alles geschieht Jetzt. Was diese Erleuchtung anbelangt, der Ihr nachjagt, so seid Ihr bereits große, erleuchtete Meister. Ihr existiert bereits in jeder Realitätsdimension bis hin zur Leere der Schöpfung selbst, in allen Vergangenheiten und Zukünften, nicht wahr? Alles ist Jetzt!


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: wöchentliche Mitteilung/Weekly 2013 - Zitate
BeitragVerfasst: Fr 27. Sep 2013, 09:41 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10813
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King

Light Source P'taah - September 22, 2013

Die Furcht: Wie oft habt Ihr in dieser Woche eine Wahl und Entscheidung getroffen, die nicht auf der Furcht beruhte? Wie viele von Euch haben in dieser Woche eine Wahl und Entscheidung aus dem vergnügten spontanen Abenteuer des Lebens heraus getroffen? Es sind nicht viele, hmm? Nicht viele. Könnt Ihr Euch einen Augenblick lang vorstellen, wie es wäre, wenn jede von Euch getroffen Wahl und Entscheidung auf der Freude beruhte? Das ist spannend, nicht wahr?



Light Source P'taah - September 15, 2013

Ihr könntet sagen, dass die erste Lektion, die von Euch auf der Agenda Eurer Suche nach mehr Erfüllung zu lernen wäre, dies ist: mehr den/die/das zu lieben, wer Ihr seid, und auch zu lernen, wie Ihr das liebt, wer Ihr seid, und wie Ihr die Furcht transformiert, in der Ihr lebt, die Euch von der absoluten Kenntnis der Liebe getrennt hält, diesem Kennen der Liebe, nicht als intellektuelles Konzept sondern als Realität.



Light Source P'taah - September 8, 2013

Nichts außerhalb von Euch. Ihr könnt tatsächlich herrliche Spiegelungen erschaffen, wunderschöne Leute, die Euch innig lieben. Tatsächlich mögt Ihr wunderschöne Leute erschaffen, die für Euch sterben würden. Aber wisst Ihr was? Wenn Ihr nicht den/die/das, wer Ihr seid als perfekt und ewige Schöpfungsäußerung liebt, ehrt und respektiert, könnt Ihr nicht wirklich gut die bedingungslose Liebe eines Anderen annehmen.



Light Source P'taah - September 1, 2013

Euch selbst bedingungslos zu lieben, dies würdet Ihr als ein bisschen viel verlangt bei Wesen ansehen, die im Glauben erzogen wurden, dass es sogar eine Sünde ist, das zu lieben, wer Ihr seid! (Pause) Der Selbstsucht beschuldigt zu werden, das ist in Eurer Welt eine sehr trübe Sache, nicht wahr? Ihr seid selbstsüchtig! Geliebte Wesen, wenn Ihr nicht selbstsüchtig seid, wer würde sich sonst um Euch kümmern? Wenn Ihr Euch nicht um Euer eigenes Wohlergehen kümmert, wer sonst würde für Euch leben oder sterben? Wer sonst kann Euch die Ehre, den Respekt und die Liebe erweisen, die Ihr Eurer eigenen Erfüllung halber braucht.



Light Source P'taah - August 25, 2013

Für Euch ist es der schwierigste Teil von dem allem, wenn Ihr erkennt, dass es außerhalb von Euch wahrlich nichts anderes gibt als eine Geschichte, und dass Ihr das Wesen seid, das diese Liebe braucht. Und wenn Ihr Erleuchtung sucht, geht es einfach darum zu sagen, dass Erleuchtung das natürliche Resultat von dem ist, dass Ihr absolut und bedingungslos den/die liebt, wer Ihr seid.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: wöchentliche Mitteilung/Weekly 2013 - Zitate
BeitragVerfasst: Fr 1. Nov 2013, 05:30 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10813
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King


Light Source P'taah - October 27, 2013

Ihr könnt nur das transformieren, wofür Ihr im Jetzt-Augenblick die Verantwortung übernehmt, während Ihr im Gefühl der Furcht seid. Und diese Furcht ist natürlich alles, was sich nicht wie Liebe anfühlt. Ihr könnt sie nur durch absolutes Willkommenheißen transformieren. Alles ist eine Wahl. Ihr wählt jetzt, wie Ihr sein werdet. Selbst die alten Muster, die Süchte und Phobien habt Ihr erschaffen, und Ihr könnt sie um-erschaffen. Ihr könnt sie um-erschaffen. (re-create)




Light Source P'taah - October 20, 2013

Der vierte Schlüssel ist dies, dass Ihr nur durch ein absolutes Annehmen der E-Motion (Energie in Bewegung) der Furcht transformieren könnt. Der Versuch, die Angst wegzustoßen und sie zu überwinden, funktioniert nicht. Sie kommt einfach zurück, um Euch heimzusuchen, wenn Ihr denkt, dass Ihr die Sache gut macht.

Das Annehmen, das Zulassen, in gewisser Weise Euch dem, wer Ihr wirklich seid, zu ergeben, das ist in Ordnung. (spricht noch sanfter) Ihr seid mächtige Götter und Göttinnen. Ihr seid ewiglich. Wenn Ihr etwas fühlt, werdet Ihr nicht daran sterben, obwohl Ihr bisweilen befürchtet, dass Ihr das tun würdet. Aber Ihr tut es nicht, nicht wahr?




Light Source P'taah - Oktober 13, 2013

Der dritte Schlüssel ist dies, dass Ihr nur transformieren könnt, während Ihr in der Emotion der Frucht seid. Und warum? Weil die Emotion die Kraftquelle Eures Erschaffens ist. Der Intellekt tut es nicht. Seht Euch Euer Leben an. Wenn Ihr es einfach durch das Verändern Eures Geist/Gemüt/Bewusstseinsmusters/Ansicht (mind) hättet tun können, wäre Euer Leben anders gewesen.

Denkt zurück dorthin, als Ihr zum letzten Mal wütend wart und außer Euch geraten seid! All dieses intellektuelle Wissen über Meisterschaft flog sofort aus dem Fenster! Als Emotionen mit ins Spiel kamen, hatte der Intellekt verloren. Und das ist natürlich perfekt so, wie es sein soll. Diese Emotion in Eurem Bauch, im Solar Plexus ist die Kraftquelle Eures Erschaffens.




Light Source P'taah - October 6, 2013

Der zweite Schlüssel ist es, dass Ihr nur im Jetzt-Augenblick transformieren könnt. Das Jetzt ist Euer absoluter Punkt der Macht. Ihr seid souveräne Wesen. Ihr habt Euer Leben und alles andere erschaffen. Ihr habt alles erschaffen und innerhalb des großen Meisterspielplans habt ihr die absolut frei Wahl. Ihr könnt nur im Jetzt wählen, wie es für Euch sein wird. Die Vergangenheit ist geschehen, und die Zukunft erschafft Ihr aus den Entscheidungen/Wahlmöglichkeiten im Jetzt heraus. Mit dieser Wahl im Jetzt verändert Ihr die Vergangenheit und die Zukunft.





Light Source P'taah - September 29, 2013

Ihr könnt Angst nicht loswerden. Ihr könnt sie niemals loswerden. Ihr könnt sie transformieren, aber Ihr könnt überhaupt nichts loswerden. Lasst uns also die vier Schlüssel der Transformation betrachten.

Der erste Schlüssel ist natürlich der, dass Ihr nichts transformieren könnt, für das Ihr nicht die Verantwortung übernehmt. Wenn es irgendeine Facette, einen Gedanken, eine Idee, einen Vorgang, eine Situation gibt, wo Ihr nicht sagen könnt: „Das habe ich erschaffen. Das ist das, wer ich bin“ könnt Ihr es nicht verändern.

Wenn Ihr nicht die Verantwortung dafür übernehmt, bleibt Ihr ein ewig machtloses Opfer. Der erste Schritt der Transformation ist Euch zu sagen: „Das ist es, wer ich bin, und das ist das, was ich erschaffen habe.“ Und aus diesem Wissen heraus, dass tatsächlich Ihr es seid, der dies erschaffen hat, könnt Ihr das, was Euch missfällt, neu-erschaffen, weil Ihr die Götter und Göttinnen seid, die diese Spiel spielen.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: wöchentliche Mitteilung/Weekly 2013 - Zitate
BeitragVerfasst: Mi 27. Nov 2013, 17:59 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10813
P'taah channelings: Jani King
http://www.ptaah.com
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King



Light Source P'taah - November 24, 2013

Wisst Ihr, dort, wo Ihr Ideen und Glaubenssätze, jene alten Muster habt, die Euch einschränken, seht Euch die alten Glaubenssätze an, die Ihr Euer ganzes Leben lang mit Euch herumgeschleppt habt. Sobald Ihr sie identifiziert habt, könnt Ihr, wenn Ihr Euch bei diesen alten Mustern erwischt, einfach stoppen und Euch mit der Furcht befassen, die jenen Mangel hervorruft. Denn vieles von dem Mangel, den Ihr erlebt, ob es nun um Geld, Freude, Leben in Mühelosigkeit und im Fluss geht - selbst wenn Ihr Eure „ich danke“ sagt und Visualisierung oder was auch immer macht – hat wirklich mit Euren alten einschränkenden Glaubenssätzen zu tun, die keinen Anteil am Leben souveräner Wesen haben. Es sind erlernte Dinge. Es sind Dinge, die Ihr im Heranwachsen mitgebracht habt.




Light Source P'taah - November 17, 2013

Die Art und Weise, wie Ihr anfangt, Euch selbst für das Erschaffen von mehr Fülle in Eurem Leben zu öffnen, ist es, im Gefühl von Fülle zu sein und Euch wirklich darauf zu fokussieren. Das heißt, je opulenter/mehr im Überfluss Ihr seid, desto mehr werdet Ihr die Schwingungsfrequenz auf Euch anziehen, die zu dem Gefühl, das Ihr habt, passt. Ist das einleuchtend? Dankt für das, was ist. Danke, Danke, Danke. Dankt für alles Wundervolle in Eurem Leben. Danke für alles Wundervolle, das Ihr Euch vorstellen könnt, denn wenn Ihr es Euch vorstellen könnt, dann ist es wahr, selbst wenn Ihr es noch nicht in Eurer physischen Realität manifestiert habt. Fülle ist nichts, wo Ihr hinausgehen würdet, um sie zu erlangen! (Pause) Und es funktioniert, nicht wahr?




Light Source P'taah - November 10, 2013

Wie viele von Euch möchten gerne mehr Liebe im Leben erleben? Und wie wäre es mit mehr Gesundheit und Vitalität? Was ist mit mehr finanzieller Fülle und Freude? Denkt darüber nach. Es gibt unter Euch niemand, der nie irgendetwas davon erlebt hätte, also wisst Ihr alle, wie es sich anfühlt … Liebe, Freude, Spaß, Abenteuer, Reichtümer und Geld zu haben.




Light Source P'taah - November 3, 2013

Wisst Ihr, Ihr seid außerordentlich mächtig. Wenn Ihr je an dieser Eurer Macht zweifelt, seht Euch das an, was Ihr bislang erschaffen habt! Selbst wenn Ihr es nicht mögt, ist es doch höchst außerordentlich, nicht wahr? Wenn Ihr das Werturteil entfallen lasst, könnt Ihr sagen, dass dies ein Gott in Aktion ist, selbst wenn Euch das, was Ihr am Erschaffen seid, nicht gefällt. Und wenn es Euch nicht gefällt, dann schlagen wir vor, dass es an der Zeit für einen Wandel ist, noch mehr im Fokus von mehr Fülle an allem zu sein.


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de