Aktuelle Zeit: So 15. Jul 2018, 22:50

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: P'taah: Weekly 2012 - Zitate
BeitragVerfasst: Di 15. Mai 2012, 07:16 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
http://www.ptaah.com/transcripts.html
Copyright © Jani King



• Light Source P’taah April 22, 2012

Wenn Schmerz und Angst es sind, was Euch vom Wissen getrennt hält und es in Euch ein Kleinkind namens Angst gibt, was denkt Ihr, was dies wirklich bedeutet? Dass Ihr das, was Euch zu Eigen ist, nur im Jetzt-Augenblick, während Ihr in der Energie- in-Bewegung/Emotion der Angst seid, durch totales Willkommenheißen/Umarmen transformieren könnt. Aber manche von Euch sind so von ihren Gefühlen abgeschnitten, dass sie keine Idee haben, wie Angst sich anfühlt. Wie wäre es mit dem, was Ihr als Stress bezeichnet, dieser Anspannung (tightening) des Körpers?


• Light Source P'taah April 15, 2012

Schritt 3 ist es, dass Ihr nur dann transformieren könnt, wenn Ihr in der E-Motion (Energie in Bewegung) seid. Das ist Euer Kraftpunkt. Wenn Ihr das mit dem Kopf tun könntet, wärt Ihr in diesem Jetzt an einem anderen Standort. Und Schritt Nr. 4 ist es, dass Ihr nur durch absolutes Willkommenheißen/Umarmen transformieren könnt.



• Light Source P'taah April 8, 2012

Schritt 2 ist es, dass Ihr nur im Jetzt transformieren könnt. Ihr könnt nicht in Eurer Vergangenheit transformieren. Ihr könnt nicht in Eurer Zukunft transformieren. Das Paradoxon ist jedoch, dass wenn Ihr in diesem Jetzt die Transformation wählt, Ihr somit auch die Vergangenheit und die Zukunft verändert.



• Light Source P'taah April 1, 2012

Ihr seid Götter und Göttinnen, die ein Spiel spielen, und in Wahrheit könnt Ihr dieses Spiel auf jede Weise spielen, die Euch gefällt. Es gibt kein Werturteil – keines. Es gibt keinen Gott dort oben mit Bleistift und Block, der sagt, dass Ihr heute sehr unartig wart und es nicht schaffen werdet. Geliebte Wesen, obwohl Euer logischer Verstand mir zustimmt, befürchtet das (innere) Kleinkind natürlich immer noch, dass Ihr nicht gut genüg wärt und das Boot verpassen würdet.



• Light Source P'taah March 25, 2012

Sollen wir für Euch die vier Schritte hin zur Transformation noch einmal durchgehen? Der erste Schritt ist, dass Ihr nur das transformieren könnt, was Euch zu Eigen ist. Solange Ihr nicht die Verantwortung für jede Situation und Emotion übernehmt, könnt Ihr es nicht transformieren. Ihr erschafft dies alles. Solange Ihr dies nicht anerkennt und nicht die Verantwortung übernehmt, seid Ihr ein machtloses Opfer. Und die Wahrheit ist, dass Ihr niemals ein Opfer wart.



• Light Source P'taah March 18, 2012

Ihr seid ein Körper elektromagnetischer Energie, und Eure Gedanken können mit elektromagnetischen Wellenformen verglichen werden, die mit der elektromagnetischen Form der Emotion (Energie in Bewegung) verbunden sind. Diese Energie zieht das auf sich an, was von gleicher Energie ist. Damit meinen wir, dass Ihr Situationen co-kreiert, die Eure Ideen, Glaubenssätze und Emotionen bestärken. Die E-Motion (Energie in Bewegung) ist Euer Kraftpunkt.



• Light Source P’taah March 11, 2012

Geliebte Wesen, vergesst alles über Erleuchtung! Ihr existiert bereits in diesem Erleuchtungs-Zustand. Wenn Ihr erleuchtet sein wollt, um damit Schmerz und Angst zu entkommen, so gibt es kein Entkommen! Und so lange Ihr Euch nach Erleuchtung in irgendeinem zukünftigen JETZT sehnt, wird dies immer in irgendeiner Zeit in Eurer Zukunft sein. Warum? Weil es keine Zukunft gibt. Ihr habt nur das JETZT und das, wie sich dies anfühlt. E-motion, Energie in Bewegung. Das ist Eure Kraftquelle.



• Light Source P'taah March 4, 2012

Was habt Ihr Euer ganzes Leben lang mit der Angst gemacht? Habt Ihr versucht, sie zu überwinden, sie wegzustoßen, sie ungültig zu machen, sie auf den Müll zu werfen, sie unter den Teppich zu kehren und einfach so zu tun, als ob sie nicht existieren würde. Wisst Ihr, wenn es nicht diese Angst des Babys ich Euch gäbe, wärt Ihr total telempathisch, würdet empathisch telepathisch kommunizieren, und zwar hier (deutet auf das Herz), nicht hier (deutet auf den Kopf). Wir werden wieder auf dieses Kleinkind zurückkommen.



• Light Source P'taah February 26, 2012

Ihr fragt, was ist dann mit unserem rationalen Verstand? Aber wo war Euer rationaler Verstand als Ihr beim letzten Mal aus der Fassung geraten seid? Wo blieb da die kühle Logik? Wir necken Euch ein bisschen, aber dieses Kleinkind dirigiert Euer Leben. Es ist dieses Baby, das Euch am Heimkommen hindert. Und der Name dieses Babys lautet Angst.



• Light Source P'taah February 19, 2012

Diese Ängste sind nicht die Ängste intelligenter, rationaler und logischer Erwachsener. Es sind die Ängste eines sehr kleinen Babys, Junge oder Mädchen, das in der Brust eines jeden von Euch lebt. Es ist dieses Baby, das alle diese Ängste hat und alle diese hässlichen und garstigen Gedanken denkt und unartige Dinge tut. Es ist dieses Baby, das Euer Leben regiert.



• Light Source P'taah February 12, 2012

Was hindert Euch daran, die größte und grenzenloseste Wahrheit über Euch zu wissen? Es ist eine winzige Angst. Es ist kein großer Berg, den Ihr überwinden müsste, bevor Ihr perfekt werden könnt, sondern eine winzig kleine Angst, die Angst, nicht (gut) genug zu sein, die Angst, nicht würdig zu sein, die Angst, machtlos zu sein und die Angst, dass Ihr in einer feindlichen Welt existieren würdet.



• Light Source P'taah February 5, 2012

Ihr seid perfekte, ewige Äußerungen des Schöpfungs-Geistes. Das ist Eure größte und grenzenloseste Wahrheit. Alles andere ist bloß eine Geschichte, und wir wissen, wie sehr Ihr Eure Geschichten und Dramen liebt! Aber, geliebte Wesen, sie werden Euch nicht nach Hause bringen.



• Light Source P'taah January 29, 2012

Die einfache Tatsache ist die, dass es nichts gibt, was repariert werden müsste. Es muss nichts unternommen werden. Bei der Transformation geht es nicht darum, gut zu sein, sondern es geht darum, zu SEIN. Bei der Transformation geht es darum, der/die zu sein, wer Ihr wirklich seid. Es geht nicht um ein „tue das“ oder „tue das nicht“. Es geht nicht um ein „sollte“ oder „sollte nicht“. Es geht darum, die Wahrheit von dem zu sein, wer Ihr seid. Und wer seid Ihr wirklich? Ihr seid perfekte, ewige Äußerungen und Erweiterungen des Schöpfungsgeistes.



• Light Source P'taah January 22, 2012

Unser Begehren ist es, dass Ihr in das eintretet, was Eure eigene ehrfurchtgebietende Macht und total Souveränität ist. Und wisst Ihr, geliebte Wesen, dies ist nicht so schwierig. In Wahrheit ist dies so leicht, dass es für die Menschen sehr schwierig ist, dies zu begreifen! Und Warum? Weil (für Euch) der Intellekt Gott ist, und weil man Euch in Eurer Kultur gelehrt hat, dass etwas, um das man nicht kämpfen muss, es nicht wert ist, dass man es erlangt.



• Light Source P'taah January 15, 2012

In Euer Brust gibt es diese Sehnsucht, alles zu sein, was Ihr überhaupt sein könnt. Mehr zu sein, das Ganze zu sein, nach Hause zurückzukehren. Das, was Ihr seid, ist tatsächlich ehrfurchtgebietend mächtig, multidimensional, großartig und erstaunlich, und es existiert in allen Gefilden und in allen Realitäten, und zwar jetzt.


• Light Source P'taah January 8, 2012

Das, wer Ihr seid, ist aller Dinge würdig, ansonsten wärt Ihr nicht hier. Alle Fülle, alle Liebe, alle Freude. Ihr seid dessen würdig, denn Ihr seid tatsächlich eine herrlich Facette der Schöpfung.


• Light Source P'taah January 1, 2012

Ihr könnt Euch in Euer eigenes Wissen hinein entfalten. Ihr müsst nicht noch ein weiteres Seminar besuchen, nicht noch mehr Gesprächen lausche, noch mehr Worte lesen. Ihr müsst nicht länger kämpfen. Entspannt Euch einfach in das, wer Ihr seid und lasst dieses Entfalten zu.


http://www.ptaah.com/wqarchive.html = weekly quote archive (in englischer Sprache)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2012
BeitragVerfasst: Mo 18. Jun 2012, 05:41 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
http://www.ptaah.com/transcripts.html
Copyright © Jani King


Lichtquelle P'taah Juni 17, 2012

Spaß, erinnert Ihr Euch daran, was das ist? Erinnert Ihr Euch an das Spielen? Dort, wo es Furcht gilbt, gibt es auch Mangel. Wie viele von Euch spüren einen Mangel in ihrem Leben? Mangel an physischer Gesundheit, Vitalität und körperlicher Freude? Erlebt Ihr Geldmangel? Wir wissen, dass es ziemlich schwierig ist, wenn Ihr Euch sehr stark darum bemüht, spirituell zu sein und Euch wie verrückt wünscht, Geld zu haben – obwohl Ihr wisst, das Geld nicht spirituell ist. Was für eine Zwickmühle! Versteht Ihr?


Lichtquelle P'taah Juni 10, 2012

Geliebt Wesen, Ihr habt es auf die andere Weise ausprobiert, und es funktioniert nicht, nicht wahr? Und Ihr fragt Euch, warum Ihr Euer ganzes Leben lang verschiedene Geschichten immer wieder und immer wieder erschaffen habt, die allesamt dieselben Gefühle erzeugen. Wie außerordentlich! Ihr habt vergessen, dass Ihr die Macht seid, und wir sagen Euch, Macht macht viel mehr Spaß.


Lichtquelle P'taah Juni 3, 2012

Stellt Euch vor, wie es wäre, wenn jede Wahl und Entscheidung in Eurem Leben vom Standort der Macht, der Souveränität, der Liebe und Freude aus getroffen würde, statt von dem der Furcht und der Reaktion aus auf das, was in Eurer Welt im Draußen geschieht. Das wäre ziemlich gut, nicht wahr? Ihr wählt dies in jedem JETZT. Ihr könnt nur das transformieren, was Ihr im JETZT-Augenblick, während Ihr in der Emotion seid, offen und in totalem und absolutem Umarmen/Willkommenheißen einräumt/zugesteht. Ist das einleuchtend?

Lichtquelle P'taah Mai 27, 2012

Lasst uns Euch daran erinnern, wie Ihr mit dem ängstlichen Kleinkind in Euch umgeht. Es geht einfach darum, zu stoppen! Genau in dem Augenblick, stoppt. Wenn Ihr mit anderen zusammen seid, geht ins Bad und schließt die Tür. Dann atmet. Atmet, denn wenn Ihr in der Angst seid, vergesst Ihr zu atmen und alles macht dicht.

Tut einen ersten Atemzug, schließt die Augen und seht dann vor Eurem geistigen Auge Euer Kleinkind-Ich, ein sehr hübsches kleines Kind von etwa 4 bis 6 Jahren, und dieses kleine Kind ist einsam, verängstigt, und es leidet an gebrochenem Herzen. Was würdet Ihr tun, wenn Ihr dieses Kind vor Euch stehen sehen würdet? Ihr würdet die Arme ausstrecken, dieses Kind umarmen und es an Eure Brust drücken und sagen: „Geliebtes Kind meines Herzens, fürchte Dich nicht. Ich liebe Dich absolut und werde Dich nie wieder verlassen. Wir sind für immer zusammen, Du und ich, an diesem sicheren und herrlichen Ort, und zusammen kommen wir nach Hause.“

Und Ihr würdet das Kind an Eure Brust drücken und atmen, bis Ihr spürt, wie sich die Wärme durch Euren Bauch ausbreitet, und das ist es, Ihr seid ausgewuchtet und seid bereit für Eure nächste unerhörte Wahl im Leben von Eurem Standort der Macht aus.


Lichtquelle P'taah Mai 20, 2012

Wenn also wieder die Frucht aufsteigt, erinnert Euch an Euren Punkt der Wahl. Liebe oder Furcht, Ihr wählt dies in jedem Jetzt, denn Ihr seid gewiss die mächtigen Götter und Göttinnen.


Lichtquelle P'taah Mai 13, 2012

Ihr kennt diese Augenblicke, wo Ihr negative Werturteile fällt. Obwohl Ihr wisst, dass das ein Nein-Nein ist, tut Ihr es natürlich immer noch, und dann urteilt Ihr über Euer Urteilen. Aber das negative Werturteil ist Euer göttliches Werkzeug, denn wenn Ihr im Zustand des Wertens seid, wisst Ihr, dass es da eine Kleinigkeit gibt, die des Ansprechens bedarf. Das ist das das verängstigte Kleinkind, das Eure Aufmerksamkeit fordert.

Lichtquelle P'taah April 29, 2012

Ihr könnt nur das transformieren, was Ihr im JETZT Augenblick in totalem Willkommenheißen einräumt/zugesteht, während Ihr in dieser Emotion seid. Aber Ihr müsst es nicht alles auf einmal tun. Wenn Ihr Eurem Alltag nachgeht, werdet Ihr diese Situationen, die die Furcht hervorbringen, immer wieder co-kreieren.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2012
BeitragVerfasst: Di 31. Jul 2012, 06:23 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
http://www.ptaah.com/transcripts.html
Copyright © Jani King


Light Source P'taah July 22, 2012

Es gibt also ein wunderschönes Lied, das Ihr jeden Tag an das Universum richten könnt. Die Worte können in etwa so lauten:

Aus dem Gott, der Göttin meines
Seins bringe ich Dank hervor
für die Liebe, die Ich bin,
für die Liebe in meinem Leben
und die Liebe, die mich umgibt
Danke.

Danke für das Wunder des Lebens das Ich bin und
danke für das Wunder des Lebens,
das ich überall um mich reflektiert sehe.
Danke für das Geschenk des Lebens, das Ich bin.
Danke für diesen vollkommenen Körper, für meine Gesundheit
und mein Wohlergehen.
Danke

Danke für den Überfluss, der Ich bin, und
Danke für die Fülle, die ich überall um mich reflektiert sehe.
Danke für die Reichtümer und die Pracht in meinem
Leben
Danke für den Fluss des Geldes, der zu mir und durch mich hindurch strömt
Danke

Danke für die aufregenden Abenteuer der Millionen wundersamer Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten.
Danke

Danke für das Wundersame und
Danke für die Freude
Danke für die Schönheit und die Harmonie
Danke für den Frieden und die Stille.
Danke für das Lachen und
Danke für das Spiel.
Und danke für das Privileg, zu dienen
und das Geschenk, welches Ich bin, zu teilen

DANKE, DANKE, DANKE
(Übersetzung stammt von der Ptaah website) http://www.ptaah.com/page/page/4736851.htm

------------------------


Light Source P'taah July 15, 2012

Erinnert Ihr Euch daran, wie es ist, wenn Ihr verliebt seid und die ganze Welt ist schön, und jede Person ist schön. Und wenn der/die Geliebte Euch verlässt, werden die ganze Welt und alles grau und hässlich. Wir verstehen dies und hören Euch zu. (sanft) Ihr seid so erstaunlich überschwänglich/opulent (abundant). Ihr kennt die Liebe, selbst wenn Ihr denkt, dass es in Eurem jetzigen Leben nicht genug davon gibt. Ihr kennt das Wunder des Lebens. Ihr kennt zumindest die IDEE der Gesundheit und des Wohlbefindens. Ihr wisst, dass das Leben wahrlich unbegrenzt sein kann, und das vergnügliche Möglichkeiten darauf warten, sich zu ereignen. Ihr wisst um den Frieden, die Liebe, die Freude, die Gelassenheit und Fülle. Warum singt Ihr deshalb nicht ein Lied ans Universum, um täglich dafür zu danken.




Light Source P'taah July 8, 2012

Wenn Ihr Spaß habt, begeistert und voller Freude seid, seid Ihr alles, was Ihr überhaupt in diesem JETZT sein könnt! Dann ist die Intuition im Fluss. Wenn Ihr im Zustand der Freude seid, gibt es keinen Mangel. Wenn Ihr am Lachen seid, gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft sondern nur das JETZT. Wenn Ihr voller Freude und Lachen seid, singt Euer ganzer Körper.




Light Source P'taah July 1, 2012

Wisst Ihr, Ihr blickt auf andere und fragt Euch: „Wie kommt es, dass er/sie alles beieinander hat?“ Und Ihr habt Angst, dass andere die schreckliche Wahrheit (flüstert) herausfinden könnten, dass Ihr nicht sehr spirituell seid! Seid Ihr nicht manchmal dumm? Natürlich seid Ihr spirituell. Es gibt nichts an Euch, kein Atom oder Molekül Eures Körpers, keinen Gedanken und keine Entscheidung, die nicht spirituell wäre. Ihr seid Gott-Göttin der/die die Rose dieser Dimension riecht.




Light Source P'taah June 24, 2012

Beim Mangel geht es um die Angst. Mangel an irgendetwas handelt von der Angst. Habt Ihr Euch je gefragt, warum keine diese Affirmationen, Visulisierungen, Mantras und Tonings (Begriff nicht klar) funktionieren? Warum sich nicht verändert, egal wie sehr Ihr Euch abzappelt und versucht, wirklich gut und spirituell zu sein?


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2012
BeitragVerfasst: Di 31. Jul 2012, 08:25 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Kleine ergänzung zum dankgedicht: DANKE, DANKE, DANKE für all die informationen, die immer gerade zur rechten zeit eintreffen!
(Egal von welcher quelle auch immer, da es ohnehin immer unser höheres selbst ist, das mit der stimme einer dieser quellen zu uns spricht.)

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2012
BeitragVerfasst: Sa 11. Aug 2012, 07:19 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
Copyright © Jani King
http://www.ptaah.com/Welcome09Aug.html


Light Source P'taah August 5, 2012

Wisst Ihr, Erleuchtung ist kein todernstes Zeugs. Es geht nicht um Religion sondern um Gott-Göttin, um Alles Was Ist. Nicht wahr, das ist eine große Erleichterung für euch, weil Ihr nichts anderes tun müsst als das zu sein, was Ihr wirklich seid. Und wenn Ihr im Zustand der Freude seid, lasst Ihr den Fluss zu. Und wenn Ihr voller Furcht und Schmerz/Kummer seid, seid dafür dankbar, die Perle der Weisheit aufzusammeln und umarmt die Chance, zu wissen wer Ihr seid. (And when you are in the fear and pain, you are in the embracement of that, in gratitude for the opportunity to gather the pearl of wisdom, the opportunity to know who you are.) Wenn Ihr die Themen wirklich verstehen wollt, die machen, dass Ihr feststeckt, seht Euch Euer Leben an. Eure alltäglichen Geschehnisse und Euer Körper verraten sie Euch.




Light Source P'taah July 29, 2012

Alle diese Dinge, für die Ihr dankt, existieren in Eurem Leben. Liebe ist die Wahrheit über Euch, und da gibt es keinen großen Mangel. Euer Körper ist ein Wunder, und er ist absolut perfekt. Ihr seid Überfluss/Fülle. Wie könnte es anders sein? Und überall um Euch herum in Eurer äußeren Realität seid Ihr von Liebe, Fülle und dem Wunder des Lebens umgeben. Und Ihr wisst, dass es grenzenlose und erstaunliche mögliche und wahrscheinliche Realitäten gibt. Ihr kennt Friede und Gelassenheit, Liebe, Freude, Lachen und Spiel. Und selbst wenn Ihr es in diesem Jetzt nicht wirklich ganz begreifen könnt, seid Ihr wahrlich ein Geschenk.




Einleitungs-Text von der P’taah-Website

http://www.ptaah.com/Welcome09Aug.html

Geliebte Wesen, wir heißen Euch willkommen. Ihr sehnt Euch nach erweitertem Wissen und danach, noch mehr über das, wer Ihr seid und über die Herrlichkeit und das Wunder des Lebens zu wissen, die Ihr seid und danach, dieses Verbundensein zu spüren.

Erinnert Euch und erwägt die Tatsache, dass Ihr Euch gewiss in diese Zeit und an diesen Ort hinein geboren habt. Dankt für die Chance, dass Ihr gewissermaßen die Boten/Vorreiter des expandierten menschlichen Bewusstseins seid.

Ihr habt Euch in eine Ära großer Veränderungen hinein geboren, zyklischer Veränderungen, in einen großen zyklischen Wandel hinein, jenem Schritt von einem Bewusstseinszeitalter in ein anderes. Und diese Veränderung und dieser Schritt nach vorne sind die Sehnsucht in Eurer Brust. Deshalb seid Ihr jetzt hier.

Und dies muss keine große, unheilvolle und automatische Sache sein, denn bei dieser Erkundungsreise geht es um Liebe. Es geht darum, zu erleben, wer Ihr seid und dieses wer Ihr seid zu lieben. Es geht um zulassen und Verbundensein, um Mitgefühl und Fürsorge/Labung (nurturing).

Dieses neue Zeitalter der Menschheit ist ein Seinszustand, bei dem keiner zurückgelassen werden wird. Es geht um die Nicht-Trennung, und Ihr seid es, die das Zustandebringen werden. Und es ist an Euch zu wissen, dass Ihr, wenn Ihr in diese neue dimensionale Realität, in Euer neues Zeitalter voranschreitet, gewiss völlige Unterstützung haben werdet. Das Universum unterstützt Euch in jedem Augenblick und zu jeder Zeit. Das Universum unterstützt jede Entscheidung/Wahl von Euch, und wir begleiten Euch auf dieser Eurer Reise. Dies ist eine höchst spannende, so willkommene Zeit für Euch. Ihr seid gewiss willkommen. (It is a most exciting time for you, so well-come. You are well-come indeed!


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2012
BeitragVerfasst: So 30. Sep 2012, 17:41 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
Copyright © Jani King
http://www.ptaah.com/Welcome09Aug.html


Light Source P'taah September 30, 2012

Es gibt nichts außerhalb von Euch. Solange Ihr Eure Macht, Eure Glaubenssätze und Ängste dem widmet, was apokalyptisch und katastrophal ist, solange ermächtigt Ihr dies allerdings. Seht Ihr, geliebte Wesen, das ist ähnlich wie mit dem Krieg. Ihr stoppt die Kriege nicht, wenn Ihr Krieg hasst. Ihr stoppt Kriege, wenn Ihr den Frieden liebt! Wie wir Euch schon früher sagten, könnt Ihr Euch auf den Mangel oder auch auf die Fülle fokussieren, auf Haben oder Nicht-Haben. Dies wählt Ihr in jedem Jetzt.




Light Source P'taah September 23, 2012

Das, was die große und mächtige Göttin Erde ist, begehrt ein neues Gebären zu erleben. Wie bei jeder Geburt gibt es Wehen, um dem Bewusstsein zu erlauben, sich zu expandieren. Das anscheinende Mehr an Chaos und Streit zeigt Euch an, dass die Polarität in Gestalt der Liebe am Wachsen ist. Das ist ein bisschen wie mit der Elektrizität. Es gibt ein positive und eine negative Ladung. Wenn die positive Ladung die negative Ladung umarmt, gibt es Licht. Wenn die Liebe die Angst umarmt, gibt es ebenfalls Licht. Sicherheit residiert im Herzen, geliebte Wesen, und nicht dort draußen.




Light Source P'taah September 16, 2012

Während Ihr vergessen habt, wer Ihr in dieser Dichte wirklich seid, erinnern wir Euch daran, dass Ihr nur in dieser Dichte vergessen habt. Der größere Teil von Euch hat nicht vergessen, und es ist nur Euer intensiver Fokus auf diese Realität, der meist das umfangreichere Wissen aussperrt. Eure Seele ist nicht menschlich. (That which is the soul of you is not human.) Menschlich ist nur eine Äußerung von Euch, da Ihr in allen Realitätsdimensionen zugleich existiert.




Light Source P'taah September 9, 2012

Die Ängste sind nicht nur in diesem Leben da, sondern in einem Leben nach dem anderen, und alle geschehen jetzt. Um dies in ein größeres Bild zu bringen, wart Ihr, als Eure Spezies in diese Realitätsebene eintrat, das, was Ihr als leichtere/lichtere Wesen bezeichnen könntet, also weniger dicht. Und je länger Ihr in dieser Realitätsdimension wart, desto mehr wart Ihr von der Intensität dieser Erfahrung fasziniert und begeistert und wurdet immer dichter. Und allmählich habt Ihr vergessen, wer Ihr wirklich seid.




Light Source P'taah September 2, 2012

In der Qual des Unwürdigseins/Unwürdigkeit hat das Kleinkind in Euch sich erschreckt vor dem Verlassenwerden und davor, die Situation des Mangels an Liebe nicht ändern zu können. Und als Ihr ein bisschen gewachsen seid und Eure äußere Realität wahrnehmen konntet, waren alles, was Ihr rund um Euch herum sehen konnten, Spiegelbilder jener Angst, weshalb Ihr zu dem Glauben gelangt seid, dass Ihr in einer unsicheren Welt lebt. Mit sechs Jahren waren diese Glaubenssätze in Stein gemeißelt, und deshalb habt Ihr von da an diese Situation immer wieder erschaffen, die diese Emotion und diesen Glaubenssatz bestärken.




Light Source P'taah August 26, 2012

Als Ihr Euch selbst geboren habt, kanntet Ihr diese Wahrheit, aber als Ihr in diese Realität eingetreten seid, habt Ihr die erste Außerkraftsetzung namens “vorenthaltene Liebe“ erlebt. Wenn Ihr diese Situation der vorenthalten Liebe aus dem Blickwinkel des erwachsenen rationalen Verstandes seht, waren es wirklich keine großen Dramen. Für das Baby waren sie jedoch total niederschmetternd. Und aufgrund dieser Außerkraftsetzung seid Ihr zu dem Glauben gelangt, dass Euch die Liebe vorenthalten wurde, weil Ihr nicht würdig wärt.




Light Source P'taah August 19, 2012

Wenn Ihr Euch selbst gebärt, gebärt Ihr Euch und kennt die größere Wahrheit – nämlich dass Ihr eine perfekte ewigliche Äußerung der Schöpfung seid, und dass Wahrheit Liebe ist. Was ist Liebe wirklich? Sie ist keine flüchtige Idee. Liebe ist ein anderer Name für Göttinnen-Gott, "Alles Was Ist". Liebe ist der Baustein der Existenz, das Licht der Schöpfung. Ohne Liebe gibt es in den sichtbaren oder unsichtbaren Realitäten keine Existenz.




Light Source P'taah August 12, 2012

Die Leute fragen oft, ob sie eine besondere Mission in diesem Leben haben. Die haben sie gewiss, und es ist eine herrliche Mission. Eure geheiligte Mission und die geheiligte Mission eines jeden Menschen ist es, zu verstehen, wer Ihr wirklich seid. Das sagen wir nicht leichthin. Es ist Eure Verantwortlichkeit, alles zu werden, was Ihr überhaupt sein könnt, Götter und Göttinnen zu werden, die in menschlicher Form verwirklicht sind. Wenn Ihr für Euch die Liebe wählt und das verwundete Kleinkind in Euch heilt, leistet Ihr den größten möglichen Dienst, denn indem Ihr dies für Euch tut, tut Ihr es für einen jeden und verändert das Bewusstsein Eurer Spezies.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2012
BeitragVerfasst: Mo 5. Nov 2012, 10:52 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
http://www.ptaah.com/transcripts.html
Copyright © Jani King

Light Source P'taah November 4, 2012

In dieser Zeit sagen viele von Euch: “Ich weiß, dass ich geboren wurde, um für etwas Bestimmtes zu leben. Was ist meine besondere Mission in diesem Leben?“ Und die unter Euch, die sich der kommenden Veränderungen sehr gewahr sind, versuchen fieberhaft, das zu infizieren, was Ihr tun sollt. Wisst Ihr, das ist ganz einfach. Es gibt nur einen Grund, weshalb Ihr hier in dieser Zeit, in diese Gesellschaft und in dieser Inkarnation seid, nur diesen einen Zweck, zur erkannten/verwirklichten/realisierte Gott-Göttin zu werden. Alles andere ist nur ein Spiel.




Light Source P'taah October 28, 2012

Der Herzenswunsch ist es, das zu werden, wer Ihr wirklich seid, und das ist alles, worum es geht. Das ist der einzige Grund, weshalb Ihr hier seid, denn in Eurer Brust gibt es diese Sehnsucht, nach Hause zu kommen, dieses Sehnen, die Gesamtheit von dem zu werden, wer Ihr wirklich seid. Und wist Ihr, geliebte Wesen, das ist höchst einfach und wahrlich kein Kampf. Es geht nur darum, in das Wissen/Verstehen des Seins zu gelangen, darum, menschlich zu sein. (It is only to come into the knowing of “being”, being human.)




Light Source P'taah October 21, 2012

Wisst Ihr, Ihr habt uns aus der Sehnsucht in Eurer Brust gerufen, und wir sind gekommen, weil wir Euch lieben und Euch nie verlassen werden. Wenn Ihr uns in Euer Herz einladet, sind wir für immer da. Liebe ist ewiglich. Liebe bedeutet, ohne Trennung (sein). Liebe ist die Wahrheit.




Light Source P'taah October 14, 2012

Geliebte Wesen, wenn Ihr an Eurer Macht zweifelt, seht Euch die Welt und Euer Leben an. Gleich wie sehr Ihr dies wertet, Ihr habt es allerding erschaffen. Und wenn Ihr mit dem, was Ihr erschaffen habt, nicht so ganz glücklich seid, habt Ihr gewiss die Macht, dies zu transformieren. Das ist wahr.




Light Source P'taah October 7, 2012

Geliebte Wesen, wenn Ihr etwas im Draußen verändern wollt, verändert es hier drinnen (deutet auf das Herz). Draußen gibt es nichts außer einer Spiegelung von dem, was hier drinnen ist. In Wirklichkeit seid Ihr einfach ein Holograf. Eure Welt ist ein Holograf. Seid Ihr nicht schlau? Wir necken Euch, aber es ist trotzdem wahr. Ihr seid herrlich und mächtig. Ich wünsche mir für Euch, dass Ihr Euch mit meinen Augen sehen könnt (sanft) und voller Ehrfurcht für Eure strahlende Schönheit und die Kraft/Macht seid, die Ihr seid.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2012
BeitragVerfasst: Mo 5. Nov 2012, 11:06 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
:danke: :dafuer: :genau: :gott: streiche das*du nix* ;)

"Werde, was du bist" (Pindar, griech. philosoph)
"gnothi seautón" erkenne dich selbst (inschrift im apollotempel in Delphi)

Die alten waren auch nicht dumm. wir haben es schon immer gewusst, warum haben wir zugelaasen, dass wir es vergessen? Blödes spiel, aber durchaus interessant. Aber jetzt wird es langsam langweilig....

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2012
BeitragVerfasst: Di 4. Dez 2012, 07:51 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
http://www.ptaah.com/Overview.html
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King


Light Source P'taah 3. Dezember 2012

Das absolut Unkomplizierte ist, dass das gesamte Universum, dass alles Wissen und alle Macht in Euch residieren. Und das Portal dazu ist Euer Herz. Das ist die absolute Einfachheit, die allem zugrunde liegt. Alles ist in Euch, ob Ihr dies derzeit wisst oder auch nicht. Alles Abmühen im Draußen, um irgendwo hin zu gelangen und irgendetwas zu sein, das ist einfach eine Geschichte, weil Ihr nicht nach draußen greift um zu werden. Um zu werden, greift Ihr nach Innen.



Light Source P'taah 25. November 2012

Wer Ihr in diesem Augenblick seid, mit allem, was Ihr an Euch selbst als falsch oder nicht gut genug erachtet, das ist eine erstaunliche, ehrfurchtgebietende und herrliche Facette der Quelle. Wer Ihr seid, das ist ewiglich jetzt, ob Ihr dies nun wisst oder auch nicht. Wer Ihr seid, das ist Fülle im Jetzt, ob Ihr dies wisst oder auch nicht. Wer Ihr seid, hat abertausende Lebenszeiten, ob Ihr dies wisst oder auch nicht. Ihr seht also, die Wahrheit ist das, dass Ihr großartige und erstaunliche Wesen seid, und Ihr habt jede Äußerung des Menschseins gewählt, die Ihr über Äonen der Zeit erlebt habt.



Light Source P'taah 18. November 2012

Die Kette (thread) der Seelenenergie, die von der Quelle durch alles zu Euch kommt, was Ihr als die Überseele oder Euer Höheres Selbst bezeichnen würdet, diese ganze großartige Multidimensionalität ist Teil von dem, was Ihr JETZT seid und nicht Teil von dem, was Ihr erst sein werdet, sobald Ihr „erleuchtet“ sein werdet. Es ist das, wer Ihr JETZT seid.



Light Source P'taah 11. November 2012

Sobald Ihr wirklich in dieses Wissen gelangt, dass Euer einziger Grund dafür, jetzt hier zu sein, der ist, verwirklichte Gott-Göttinnen/Göttinnen-Gott zu werden, wird alles andere seinen richtigen Platz einnehmen. Wer seid Ihr also? Nun, die Antwort ist ebenso multidimensional wie Ihr. Das, wer Ihr seid, ist eine Verlängerung/Erweiterung der Schöpfung, und es gibt keine Trennung. Es ist das, wer Ihr wirklich seid.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: P'taah: Weekly 2012 - Zitate
BeitragVerfasst: Do 3. Jan 2013, 10:35 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
http://www.ptaah.com/Overview.html
Light Source P'taah©2000-2012
Copyright © Jani King


Light Source P'taah, 30. Dezember 2012

Als Säugling wisst Ihr, dass das Zentrum Eures Universums, dass die Sonne und der Mond Mutter-Vater sind. Sie sind die Grundlage Eures Überlebens. Sie waren Euer ganzes Universum, und plötzlich werdet Ihr bestraft und verletzt. Und somit wisst Ihr, dass der einzige Grund dafür, dass dies überhaupt geschehen kann, der ist, dass Ihr nicht gut genug seid. Ihr wart mit Eurer Liebe für die Sonne und den Mond nicht gut genug. Und so fing das Werturteil über der/die an, wer Ihr seid.




Light Source P'taah, December 23, 2012

Wir kamen alle diese Werturteile zustande? Wie fing dies in Eurem Leben an? Nun, das ist höchst einfach. Es war so, dass Ihr von der Zeit Eurer Geburt an disqualifiziert wurdet, denn bei jedem von Euch gab es eine Zeit, als Ihr noch sehr jung und ein Säugling wart. Dieser Schmerz und diese Qual für Euch als Baby waren so intensiv, diese Agonie war so stark, das Ihr dachtet, Ihr würdet daran sterben.




Light Source P'taah December 16, 2012

Das größte Beispiel der Polarität ist Euer elektrisches Licht, die positive und die negative Polarität. Die positive Polarität umarmt die Negative und erschafft Licht. Das, was Ihr seid, ist ein Lichtwesen, und das Einzige, was Ihr tun müsst, um das Strahlen dieses Licht-Wesen-Sein leuchten zu lassen, ist lediglich dies: dass das Positive das Negative umarmt. Und das Negative, das sind alle diese Werturteile, die Ihr in Eurem Inneren über Euch hegt.




Light Source P'taah December 9, 2012

Das Universum, in dem Ihr wohnt, ist eines der Polarität, und diese Polarität fängt mit Euch an, mit dem, was positiv/negativ und was männlich/weiblich genannt wird. Ihr seid Beides. Teil dieses Wissend-Werdens ist es, die Balance wiederherzustellen. Sie wird wiederhergestellt, sobald Ihr wahrhaftig wissen könnt, dass alles, was Ihr dort draußen wertet, ein inneres Werturteil und Spiegel für Euch ist.


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de