Aktuelle Zeit: Fr 20. Apr 2018, 22:25

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kris Chronicles Newsletter 31. März 2009
BeitragVerfasst: Mi 12. Aug 2009, 14:12 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10813
http://krischronicles.com/
Copyright © 2010 Kris Chronicles

Auszug aus dem Kris Newsletter 31. März 2009

(Ausschnitt, allgemeiner Text)

Hier bei Kris Chronicles sind wir ständig mit diesem oder jenem Projekt befasst. Kris hat begonnen, Material für sein drittes Buch zu bringen, nachdem das zweite Buch vor kurzem abgeschlossen wurde. Die Saison für die Kris-Spaziergänge ist auch fast gekommen. Wir werden also noch mehr Spaziergang-Sitzungen mit Kris machen.

Unsere Show “Realität nach Design” läuft sehr gut. Der neueste Gast war Emmy aus den Niederlanden, die ihre Forschungen über ihren Fokus aus dem zweiten Weltkrieg mit uns teilte, was zu einer zweistündigen Diskussion über das Konferenz-Systeme nach der Radio-Show führte. Wirklich erstaunlich.

Der nächste Gast ist Paul Helfrich, der Inhaber von NewWorldView. Er wird über seine jüngsten Forschungen und über das Channeling-Phänomen sprechen. Schlagt nach auf unserer Website bezüglich des Datums für diese Show.

Es besteht auch die große Wahrscheinlichkeit, dass wir an der Colorado Seth Conference im kommenden September teilnehmen werden. Dies wird sich noch entscheiden. Das letzte Mal, dass ich auf dieser Konferenz sprach, war 2003. Wenn es also wahr wird, freuen wir uns sehr darüber. Wir werden Euch auf dem neuesten Stand halten.

Das Juni-Seminar in Toronto findet bald statt. Informationen dazu findet Ihr untenstehend. Der Juni ist wohl die schönste Jahreszeit in Toronto, weder zu warm noch zu kalt, einfach perfekt. Wir freuen uns darauf, viele von Euch hier anzutreffen.

Wir sind dabei, unsere Website etwas zu verändern. Die Einzelheiten stehen unten.

Unser Freund Reed aus Arizona hat uns mit einem wunderschönen Portrait in Ölfarben überrascht. Wir empfanden sofort eine Verbindung, eine Art von Ähnlichkeit, so als ob wir die gemalte Person kennen würden. Als sich die Gelegenheit bot, befragte ich Reed dazu, und er sagte mir, dass dies ein Portrait des jungen Edgar Cacey sei, und als er es sah, erkannte er sofort Mark darin. Also malte er es und schickte es uns zu.

Als sich die Gelegenheit dazu bei den montäglichen Buch-Sitzungen bot, befragte Mark Kris dazu, und hier ist, was Kris dazu zu sagen hatte:



Auszug aus der Buch-Sitzung 3 vom 25. März 2009

KRIS: Habt Ihr irgendwelche Fragen?

MARK: Zum Buch-Thema oder auch andere?

KRIS: Du kannst wählen.

MARK: Nicht das Buch-Thema betreffend. Das Edgar Cacey-Portrait fand große Resonanz bei Joseph und mir, und Reed hatte dies offensichtlich verspürt. Er sieht mich in jenem Bild, und ich selbst konnte mich damit identifizieren.

KRIS: Dies ist ein äußerst interessantes Ereignis. Obwohl das Portrait auf einem frühen Bild von Edgar Cacey beruht, glauben wir, dass dies die zweckdienlichste Weise war, wie Reed das zum Ausdruck bringen konnte, was er empfand. Das Portrait birgt auch noch eine andere Ähnlichkeit mit einer anderen Erfahrung, welches Euch Beide inkorporierte und seine Reisen in einer anderen Zeit.

Wir werden das Individuum Theodore H. Tuttle nennen (Pause), und versteht bitte, dass Theodore H. Tuttle ein Zutrittspunkt für größere Erforschungen einer bestimmten Reihe von Fokussen ist. Im Augenblick reicht es zu sagen, dass diese einzigartige Individualität Mitte 1800 zum Ausdruck gebrachte wurde. Dieses Individuum reiste und predigte als Spiritualist in europäischen und skandinavischen Ländern, was wiederum anderen Fokussen ein Fundament oder eine Basis bot, von wo aus sie beginnen konnten, sozusagen außerhalb der gewohnten Kiste zu forschen. Ist das einleuchtend für Dich?

MARK: Ja, das ist es. Als Fokus der Essenz war es so eine Art von Anfang von dem, was ich jetzt sowie viele meiner anderen Fokusse machen.

KRIS: Allerdings, in gewisser Hinsicht.

MARK: Auch Philip, der linear davor da war, war nicht unbedingt vor Tuttle da, nicht wahr?

KRIS: Gewiss. Viele Individuen durchliefen ähnliche Prozesse, da es ein durchaus revolutionäres und oft tabuisiertes Thema war, soweit es die Orthodoxie anbelangt, und es mag immer noch tabu sein, aber dies hat zumindest eine Ausdehnung des Bewusstseins bewirkt, eine Erweiterung der Möglichkeiten. Dies brachte mehr oder weniger eine Bestätigung, dass das „Leben nach dem Tode“ in Anführungszeichen nicht bloß die Domäne der Religionen ist, sondern dass es da noch mehr geben mag, und dieses „MEHR“ war nicht so öde wie die religiösen Interpretationen.

MARK: Er war also in vielerlei Hinsicht ein großer Denker.

KRIS: Er dachte außerhalb des üblichen Rahmens. Theodore H. Tuttle ist in dieser Hinsicht ein weiterer Fokus von Edgar Cacey. Edgar Cacey, geboren Ende 1800.

MARK: Theodore Tuttle ist also auch ein Fokus von mir. Dies war also ein miteinander geteilter Fokus?

KRIS: Es gab Elemente, die miteinander geteilt wurden. Wir würden nicht unbedingt sagen, dass sie gegenseitige Fokusse wären. Es gab eindeutige Zugehörigkeiten. Verstehe bitte, nicht alles muss ein Fokus sein.

MARK: Ja, man kann also sagen, dass es Beziehungen zwischen meiner Essenz und der von Edgar Cacey gibt.

KRIS: Gewiss. Wir sind sicher, dass die “ARE” Association of Research and Enlightment, die sich um das Erbe von Edgar Cacey kümmert, nicht unbedingt zustimmen würde. Sie haben ihre eigene Orthodoxie, die ihre bestimmten Sichtweisen behindert.

MARK: Stimmt. Vielen Dank.

KRIS: Dann danken wir Dir für Deine gemeinsame Betrachtung/Rücksichtnahme und werden dies zu einem anderen Zeitpunkt weiter ausführen.

MARK: Vielen Dank.

[Bild des Portraits in Ölfarbe]




(Ausschnitt: Bemerkungen der Teilnehmer zum CMI)


KRIS: Bezüglich des CMI möchten wir noch anmerken, dass die kommenden Sitzungen auch die Hypnose als Werkzeug für Individuen beinhalten werden, um sie mit denen zusammen zu gebrauchen, mit denen sie in dieser therapeutischen Atmosphäre zusammenarbeiten. Es wird also erforderlich sein, dass der Einzelnen seine Aufmerksamkeit diesen Sitzungen auf sehr lebhafte Weise widmet. Ihr könnt ein Erinnerungsschreiben mit dieser Information ausschicken. Wir werden die Hypnose auf eine solche Weise maßschneidern, so dass es viel leichter wird, mit Individuen zu arbeiten, so dass der „Therapeut“ in Anführungszeichen sogar einige unorthodoxe Methoden entwickeln mag, die vielleicht weit von der Hauptrichtung der Hypnose entfernt sind. Und um alles einfach und ehrlich zu halten, kann es sein, dass dies nicht als „Hypnose „ bezeichnet wird.

MARK: Der Gebrauch von Trance-Zuständen.

KRIS: Die Arbeit mit veränderten Wahrnehmungszuständen wird also sowohl für den Therapeuten als auch für das Individuum leichter werden.




Toronto Seminar am 13. und 14. Juni 2009
Eure höchste Erleuchtung – die wahre Bedeutung der Himmelfahrt/des Aufstiegs
Your Highest Enlightenment - The True Meaning of Ascension

KRIS: Eine Einladung an jene, die Sophos und Logos, also Wissen und Weisheit suchen.

Wenn es eine Sache gibt, die man bezüglich aller Mythen, Geschichten, Legenden und jeglicher Art spiritueller Lehren weiß, dann ist es das, dass es ZWEI Bedeutungen gibt. Eine, die wortwörtlich genommen werden kann für jene in den Kinderschuhen, die es bedürfen, etwas Einheitsbrei zu essen, und sobald Ihr genug Schritte in den Kinderschuhen getan habt, könnt Ihr vom Gehen zum Rennen und vom Rennen zum Joggen und schließlich zum Marathons übergehen.

Also haben alle religiösen und spirituellen Lehren Eurer Welt eine allegorische Perspektive, und die eine unter diesen, die am meisten fehl interpretiert wird, das ist die AUFERSTEHUNG. Wir werden also eine andere Perspektive anbieten, welche die Wahrnehmung umschalten kann.

Es ist eine Präsentation, die die Teilnehmer engagieren/anheuern und Herz und Geist für das Selbst öffnen wird. Wenn Ihr wünscht, Euch wieder mit der Quelle zu verbinden, dann kommt Ihr schlauerweise zu diesem Seminar. Es geht um mehr als bloß darum, ein Lächeln auf Euer Gesicht zu bringen und um viel mehr, als bloß zu lernen, wie man gute Gefühle bekommt, um viel mehr als um alle diese Dinge. Ihr werdet mit einem Lächeln nach Hause gehen und mit guten Gefühlen, aber auch mit einem Herzen und einem Gemüt, die geöffnet wurden, vielleicht weit über das hinaus, was Ihr erwartet hattet.

(Ausschnitt, allgemeine organisatorische Informationen zum Toronto-Seminar)



KRIS: Als Seth durch Ruburt (Jane Roberts) sprach, gebrauchte er den Ausdruck “Schwarze Schafe des Universums.” Im Kontext dieses bestimmten Seminars im Juni werden wir uns mit diesem berüchtigten – oder berühmten – Etikett befassen, welches Wort auch immer Euch dafür gefällt. Wir rufen also die schwarzen Schafe des Universums auf, zu kommen und im Rahmen dieses Seminars ihre eigenen Einschränkungen und das, wie sie sich davon befreien, zu erforschen. Es gibt viele Leute, die einfach nicht zufriedengestellt und nicht erfüllt sind mit den Materialien, der Literatur und den Präsentationen, die von vielen New Age-Philosophien und im metaphysischen Jargon bezüglich der Auferstehung präsentiert werden, so dass irgendwo in ihren Herzen diese Dinge einfach nicht gut passen.

Diese Leute wissen intuitiv, dass es den weit verbreiteten Beschreibungen bezüglich Auferstehung, der sterblichen Hülle und der Spiritualität irgendwie an Substanz mangelt. Obwohl sie nicht unbedingt in der Lage sein mögen, den Finger auf die betreffende Stelle zu legen, wissen sie doch immer noch tief im Inneren, dass sie nicht die Information bekommen, welche sich in jedem Sinne des Wortes als zufriedenstellend erweist, und weil es so viele Entstellungen gibt, empfinden es viele Leute einfach so, als ob sie sich mit dem, was da im Umlauf ist, zufrieden geben sollten. Obwohl sie große Vorbehalte haben mögen, mögen sie dazu neigen, diese starken Gefühle zu unterdrücken oder sie zu verleugnen. Versteht Ihr?

Sie mögen sogar Bedenken/Zweifel haben. Da sie vielleicht nicht in der Lage sind, diese auf konkrete Weise zu verbalisieren oder zum Ausdruck zu bringen, mögen sie einfach denken, dass ihre Vor behalte nichts mehr wären, als altmodische Selbstzweifel, und dass sie, wenn sie diesen internen Dialog zur Ruhe bringen können, dann die wahre Offenbarung, die sie suchen, bekommen werden. Viele arbeiten schon lange an den Themen dieser Konferenz und erkennen vielleicht sogar, dass sie es müde sind, sich selbst immerzu etwas einreden oder sich überzeugen und zugleich ihre eigenen Warnfähnchen zum Schweigen bringen zu müssen, weil sie vielleicht sogar überzeugt sind, dass dieses hässliche Ding, dieses Schreckgespenst, welches Ihr als das „Ego“ bezeichnet, das ist, was Euch als Individuum davon abhält, dieses erhabene Ziel zu erreichen. Wir beabsichtigen also, viele Dinge auf diesem Gebiet klarzustellen und Euch vielleicht sogar zu helfen, die Pforten zur Bedeutung Eurer eigenen Auferstehung zu öffnen.

Sehr oft landet dieser Mischmasch metaphysischer Entstellungen alles zusammen in einem Topf und wird dann an jene verfüttert, die nach Informationen hungern. Sehr oft wird sogar eingeflüstert, dass diese Bröckchen von Ideen und Philosophien und Entstellung, von denen einige sogar aus dem Hut von irgendjemand hervor gezaubert wurden, sprichwörtliches Gold wären. Es ist also unsere Absicht, den Individuen dabei beizustehen, diesen bestimmten Bereich zu säubern, und da die meisten dieser Individuen die sprichwörtlichen schwarzen Schafe sind, kann auch gesagt werden, dass sich das Seminar als ziemlich interessant erweisen wird.





MARK UND SERGE : Veränderungen auf unserer Website http://krischronicles.com/

Viele von Euch haben bereits die Veränderungen auf der Kris Chronicles Website gesehen. Derzeit kostet es $ 0.99, eine Audio-Datei herunterzuladen, und bald werden auch die Niederschriften $ 0.99 kosten, es sei denn, Ihr seid zahlende Mitglieder. Das Ziel ist es, Mittel für die Fortsetzung der „Realität nach Design Radio Show“ zu bekommen und zu den Kosten beizutragen, um unsere verschiedenen Websites am Laufen zu halten.

Die Mitgliedschaft wird $ 10 monatlich kosten, vielleicht auch etwas weniger, abhängig vom Modell, das Ihr erwerbt. Eine Jahresmitgliedschaft wird etwa US$ 100 kosten, wobei Ihr $ 20 spart. Eine Halbjahresmitgliedschaft wird sich auf $ 50 belaufen, also eine Ersparnis von $ 10. Alles unter einer Mitgliedschaft von drei Monaten wird $ 10 monatlich kosten.

Mark hofft, dass er das bis Anfang April richtig installiert hat.





KRIS BÜCHER


1. Buch: Discourses on Dreams: Die Verkaufsstatistiken liegen noch nicht vor.

2. Buch: Wir haben bereits alle dafür beabsichtigten Sitzungen, und diese wurden bereits alle getippt. Serge liest gerade erstmals Korrektur. Wenn er fertig ist, werde ich meine eigenen Notizen machen, vielleicht sogar ganze Kapitel, weil das Thema von etwas handelt, womit ich vertraut bin. Der derzeitige Arbeitstitel lautet „Erforschung der Identität.“ Davor waren die Arbeitstitel: „Eine metaphysische Perspektive der Traurigkeit“ und „Sucht sowie Traurigkeit und Sucht aus Perspektive der Essenz“.

3. Buch: Kris, Serge und ich haben mit einem dritten Buch begonnen. Mögliche Titel dafür sind: „Die Menschheit, Bewusstsein und die nächste Stufe der menschlichen Entfaltung oder Wie die schwarzen Schafe ins Universum gelangten.“





Serge und Mark


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de