Aktuelle Zeit: Do 18. Jan 2018, 19:34

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kris Übung Unhruh-Zustand
BeitragVerfasst: Mo 18. Okt 2010, 17:49 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10617
Ritual

Ihr benötigt nur wenig dafür, vielleicht vorzugsweise eine Kerze aus reinem Bienenwachs wegen der größeren Intensität und der leuchtend goldenen Flamme, die durch eine solche Kerze produziert wird. Und Ihr könnt dies sogar im Freien tun, wenn Euer Standort und das Wetter dies erlauben.

Zusätzlich zur Kerze schlagen wir eine kleine Menge frischen Wassers und etwas Erde vor, sowie einen offenen, ruhigen Geisteszustand, und es werden nicht mehr als 10 oder 15 Minuten Eurer Zeit benötigt. Wir schlagen vor, dieses kleine Ritual vielleicht einmal monatlich zu vollziehen, jedoch mehr als zweimal pro Jahr, einfach deshalb, um diesen Zustand zu betonen. Nach einer Weile werdet Ihr entdecken, dass Ihr Euch bloß an das Ritual selbst und dessen Ausübung erinnern müsst, um diesen UNHRUH-Zustand anzuzapfen und Euch darauf zu konzentrieren und die Atmosphäre und die Umwelt, in der Ihr seid, mit diesem Zustand zu tränken.

Hilfreich wäre es, wenn Ihr in keiner Weise durch Kinder, Freunde, Nachbarn, Ehepartner, Haustiere, Piepser, Handys und die Symbole Eurer modernen Gesellschaft gestört werden würdet. Und in der Mitte des Raums, ob nun in Eurem Wohnzimmer oder in der Ungestörtheit Eures Hinterhofs, schafft nun vielleicht mit einer langen Kordel einen Kreis, der große genug ist, um Euch möglichst in sitzender Position aufzunehmen, mitsamt Eures kleinen Wasserbehälters, der Erde und Eurer Kerze.

Diese Gegenstände können mitsamt der brennenden Kerze vor Euch stehen. Wenn Ihr den Kreis betretet, setzt Euch so bequem hin wie möglich hin. Wenn Ihr im Freien seid und ein Luftzug Eure Flamme auslöschen könnte, könnt Ihr ein Windlicht verwenden. Es gibt Glasgefäße, die die Flamme vor dem Wind schützen und in denen sie atmen kann. Wie auch immer Ihr dies macht, tretet in Euren Kreis und schließt ihn. Wenn die Seil-Enden sich nicht berühren, macht einen geschlossenen Kreis daraus, um Euch zu signalisieren und für Euch zu repräsentieren, dass Ihr völlig in diesen Zustand hinein geht und dass Ihr für die von Euch gewählte Zeit dort bleiben möchtet, ob es nun zehn oder fünfzehn Minuten sein mögen.

Falls Eure Kerze noch nicht brennt, zündet sie jetzt an, setzt Euch bequem hin und tut einige tiefe, beruhigende und besänftigende Atemzüge, atmet langsam und tief ein und atmet langsam und tief aus und erlaubt es Euch, ruhig und heiter zu werden und Euch nicht länger auf irgendeinen inneren Dialog zu fokussieren und auch nicht auf innere Gespräche über Geld zu achten und Eure Aufmerksamkeit ganz auf das Besänftigen/Beruhigen Eures Körpers und Eures Geistes zu richten,. Und setzt dieses langsame, tiefe, rhythmische Atmen fort.

Tut vor Eurem geistigen Auge so, als ob Euer Gewahrsein sich öffnet, ausdehnt und ausstreckt nach diesen höheren und tieferen UNHRUH-Zuständen, den Zuständen der Gnade, des Verbundenseins und der Heiligkeit, die Eurer Persönlichkeitsstruktur angeboren sind und nur angerufen werden müssen. Und lasst zu, dass der UNHRUH-Zustand beginnt, den Raum Eures Geistes und Körpers und Eures Bewusstseins zu erfüllen, während Ihr Euch auf Eure Kerzenflamme konzentriert und diese als Mittel nutzt, um Euch zu konzentrieren und Euren Zustand zu vertiefen, so dass nichts anderes als nur das in Eurem Geist und in Eurem Körper ist.

Und während Ihr Euch auf die Flamme konzentriert ergreift die Kerze, ohne diese zu kippen oder zu stören, und haltet sie entspannt auf Armlänge und führt langsam mit der Flamme drei Kreise im Uhrzeigersinne aus, so als ob Ihr den Bewegungen eines Uhrzeigers folgen würdet. Drei langsame Kreise im Uhrzeigersinne. Fangt an bei 12.00 Uhr mittags, geht weiter zu 6 Uhr, wieder hinauf zur Zwölf und im Geiste beabsichtigt dabei, die uralten Elemente des Feuers zu ehren, die transformative Kraft des Bewusstseins, die durch die Flamme repräsentiert wird und nutzt dies, um die Umgebung, in der Ihr Euch befindet, zu tränken.

Und nachdem Ihr diese drei Kreise (mit der Flamme) vollzogen habt, greift nach dem kleinen Behälter mit Erde und wiederholt die drei Kreise im Uhrzeigersinn zu Ehren des alten Elementes Erde.

Sobald dies vollbracht ist, greift nach dem kleinen Wasserbehälter, ohne etwas zu verschütten und wiederholt die drei Kreise im Uhrzeigersinn.

Und sobald Ihr diese drei Kreise vollendet habt, streckt Eure Hände in einer gewölbten, empfangenden Weise aus und haltet ein Bildnis/eine Idee in Euren Händen von dem, was Ihr als den heiligsten Aspekt Eures Seins erachtet, ob es nun Euer Herz sei, Euer Geist/Bewusstseinsmuster, Euer Gewahrsein, das Bildnis einer Gottheit oder was auch immer Ihr als eine göttliche Energie erachtet. Visualisiert vielleicht in Euren Händen eine Kugel göttlicher Energie, stellt sie Euch als Äther vor, jenes uralte Äquivalent des Bewusstseins und führt wiederum auf die bestmögliche Weise drei Kreise im Uhrzeigersinn aus.

Sobald Ihr fertig seid, ruht Eure Hände bequem im Schoß oder sonst irgendwie aus und tränkt Euch selbst mit der Energie, die Ihr so im Inneren Eures Wesens anzapft und stellt Euch vor, dass durch das Ehren dieser Energien, des Bewusstseins und des UNHRUH-Zustands alle diese Energien zusammen beginnen, sich von Eurem Kreis aus nach Draußen hin auszudehnen, so dass sie den ganzen Raum und das ganze Haus einhüllen – oder wenn Ihr im Freien seid, beispielsweise den ganzen Hinterhof und Euer Haus – und lasst langsam und sicher zu, dass dieser Zustand die ganze Umgebung und die ganze Atmosphäre, Euren Geist, Euren Köper und alles in dieser Umgebung durchdringt und das Bewusstsein erfüllt, und erlaubt Euch, Euch mit dem höchsten und heiligsten Zustand zu diesem Zeitpunkt in Euch zu verbinden, dies zu spüren und Eurem Gedächtnis einzuprägen.

Nach den von Euch gewählten zehn oder fünfzehn Minuten dankt dem Universum in Eurem Inneren für das Universum, in welchem Ihr lebt. Blast Eure Flamme aus, öffnet den Seilkreis, sammelt Eure Behälter und das Seil ein, und vielleicht möchtet Ihr diese an einem besonderen Ort aufbewahren – oder auch nicht - und wenn Ihr mögt, könnt Ihr das Wasser trinken, doch wir empfehlen nicht die Erde zu essen, aber wenn Euch dies gefällt, könnt Ihr die Erde auf einen Topfpflanze geben, ob es nun eine Pflanz ist, die Ihr gerne anseht oder eine, die Ihr gerne raucht! Oder vielleicht könnt Ihr die Erde im Freien ablegen. Bewahrt die Kerze für den zukünftigen Gebrauch auf und kehrt zurück zu Eurem normalen Alltag, wenn man ihn normal nennen kann.

Und Ihr entdeckt vielleicht, dass ein solches kleines Ritual eine große Auswirkung darauf haben kann, wie Ihr Euch selbst und auch der Welt gegenüber fühlt. Habt Ihr Fragen dazu? (Pause) Keine Fragen?


Aus Sitzung Unhruh/Unruh Zustand viewtopic.php?f=6&t=379


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de