Aktuelle Zeit: Di 21. Aug 2018, 03:05

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kris Colorado Seth Conference 2003 Thursday Evening Chat
BeitragVerfasst: So 1. Nov 2009, 14:35 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11080
http://krischronicles.com/
Copyright © 2010 Kris Chronicles

25. September 2003
Channeled von Serge J. Grandbois
Transkribiert von Marcy Singer
Aufgenommen in Winter Park, Colorado
20.45 h

KRIS: Nicht dass wir uns einen großen Auftritt wünschen würden, aber ab und zu ist es sehr nett, in Freude erwartet zu werden. Wir danken Euch sehr dafür, dass Ihr so freundlich wart und uns diese Möglichkeiten gegeben habt, die es Joseph und Philip zu verstehen erlauben, dass sie nicht auf einer kleinen Insel im Norden festsitzen, sondern dass ihnen Brüder und Schwestern zur Seite stehen, die ihnen gute Unterstützung geben können, wie Ihr dies heute so freundlich demonstriert habt. Dafür sind wir tief in Eurer Schuld.

Vorhin spracht Ihr darüber, wer wirklich durch Eure Straßen geht, wer wirklich in Eurem Restaurant sitzt, wer die Welt bevölkert, und was Eure Wahrnehmung ist. Zweifellos glaubt Ihr in großem Maße an das, wovon Eure Euch Augen sagen, dass es dort draußen und außerhalb Eures Sinnes des Selbst wäre, was dazu beiträgt, die Annahme zu erschaffen, dass das Selbst etwas hat, was außerhalb und getrennt von ihm existieren würde.

In vielerlei Hinsicht ist dies die Funktion Eurer physischen Sinne, insbesondere Eurer Augen. Deren Funktion ist es, Licht und Quantenpartikel in die Form zu interpretieren. Früher am heutigen Abend habt Ihr gehört, wie der Geist (spirit) Form erschafft und Freude an diesem Tun hat. Ihr seid Geist, der eine Form unter vielen anderen erschaffen hat, und mit dieser da seid Ihr etwas vertraut, und sie scheint Teile von wer und was Ihr seid zum Ausdruck zu bringen. Wisst Ihr auch, wo Eure sonstigen Gestalten sonst noch sind?

Wo sonst noch erscheinen die Atome und Moleküle, die Eure Gestalt bilden? Die Atome und Moleküle, die Eure Form bilden, sind nicht statisch und immerdar am gleichen Ort, immerdar in Habachtstellung, wie gut ausgebildete Soldaten. Sie haben allerdings die Fähigkeit, in vielen Raumzeiten zugleich zu erscheinen. Das ist eine der einzigartigen Eigenschaften des Bewusstseins, denn es ist nicht beschränkt auf Eure Wahrnehmung davon, wie es sich verhalten sollte.

Wenn Euer Bewusstsein je wirklich versuchen würde, Euren Ideen von Raum und Zeit zu entsprechen, würdet Ihr tief in der Scheiße stecken. Das Gewebe von Raum und Zeit würde bersten, da es dazu gedacht ist, in sich selbst hinein und heraus zu strömen und dieses Bewusstsein in so vielen Formen wie möglich zum Ausdruck zu bringen, und Ihr selbst tut das Gleiche. Ihr denkt, dass Ihr immer hier in diesem Raum seid, und im nächsten Augenblick denkt Ihr, dass Ihr immer noch gänzlich in diesem Raum seid, und im nächsten Augenblick denkt Ihr wieder, dass Ihr immer noch voll und ganz hier in diesem Raum seid. Das ist die Schönheit der Illusion, dass Ihr denkt, dass dies so wäre.

Jetzt möchten wir herumlaufen. Wärt Ihr bitte so nett und würdet Euch an diese Seite setzen?

Ihr denkt, dass Ihr sorgfältig und schön genau dort gebettet wärt, wo Ihr seid und achtet nicht auf die Atome und Moleküle, die durch diesen Raum strömen. Beispielsweise strömen die Neutrinos auf eine Weise hier durch, die Ihr Euch nicht vorstellen könnt, denn während sie durch dieses „Hier“ strömen, strömen sie auch durch andere „Hier“ (Plural). Die Quantenpartikel können nicht bloß an einem Ort sein, denn ihre Kapazität würde sogar Eure Wahrnehmungen überfluten. Sie müssen an allen Orten und allen Zeiten zugleich sein. Und das ist der Grund, weshalb Ihr manchmal Leuten begegnen mögt, die sagen „Als ich in Australien Ferien machte, sah ich jemanden, der genauso aussah wie Du.“ Und einer aus Australien sagt seinem Freund: „Als ich in Florida war, sah ich jemanden, der genauso aussah wie Du“. Es ist nicht so, als ob Ihr Doubles hättet, aber in einem Augenblick der Geistesabwesenheit seid Ihr andernorts erschienen, als Ihr nicht so sehr damit beschäftigt wart, Eure komplette Form an einem Ort und in einer Zeit aufrecht zu erhalten. Versteht Ihr?

Ohne dies zu erkennen, spielt Ihr mit den Konzepten von Raum und Zeit. Wenn Ihr denkt, dass Ihr im Schlaf so schön in Euren Kissen ruht, erkennt Ihr nicht, dass Ihr abhebt, sobald Euer Ego auch nur einen Schritt hin zur Weichheit (mellowness) tut. Ihr nutzt die Gelegenheit, dass Ihr Euch nicht abrackern und so viel Energie in das „So tun als ob Ihr immer hier wärt“ stecken müsst. Euer komplettes Bewusstsein erschafft. Ihr erschafft, Ihr seid die Architekten Eurer Abenteuer, und manchmal denkt Ihr, dass Euer Abenteuer so langweilig wäre und Ihr zur Arbeit gehen müsst, und wenn Ihr arbeitet, dann tagträumt Ihr, und wo landet Ihr dann? Ihr macht Kritzelbilder und gebt nicht Acht auf die kleinen Bilder, die Ihr malt, und Euer Geist wandert.

Wie vielen von Euch wurde in der Kindheit von Eltern, Erziehern, Lehrern oder Freunden gesagt: „Wir haben zehn Minuten lang nach Dir gerufen. Du hast kein Wort vernommen. Wo bist Du gewesen?“ Und Ihr erinnert Euch nicht, weil Ihr dies verdrängt habt, denn vielleicht habt Ihr von einem Abenteuer geträumt, wo Ihr mit einer Augenklappe in weiter Ferne nach Schätzen suchtet. Oder vielleicht seid Ihr durch die Hallen eines großes Palastes geschlendert und habt so getan, als ob Ihr ein König oder ein Prinz wärt, und vielleicht hat während eines solchen Abenteuers jemand gedacht, dass er einen Geist sah, eine Ausdrucksform Eures Gesichtes, die im Sichtfeld eines anderen erschien. Ihr mögt Freude an dem Abenteuer gehabt haben, jemanden zu Tode zu erschrecken, als dieser dachte, dass er Euch sehen kann, und dann wieder nicht.

Ihr habt mit dem Bewusstsein, mit der Form und mit der Materie gespielt, und Ihr vergesst dies leichthin, damit Ihr nicht dafür geradestehen müsst, dass Ihr mehr seid, als das, was Ihr im Hinblick auf Euch selbst fühlt. Und Ihr seid schlau, denn nun tut Ihr so als ob Ihr das geträumt hättet.

Die Idee hier ist es, dass es an Euch noch so vieles mehr gibt, als Ihr dies je für möglich gehalten hättet, und sogar wenn Ihr Euch in den Bereich begebt, dass Ihr Euch das vorstellt, was Ihr zuvor nicht für möglich gehalten habt, ist inzwischen schon so vieles mehr mit Euren Wesen/Sein geschehen. Oft hört Ihr, wie Leute sagen „Was hat dies genau gemacht? Stimmt es, dass nun dem Geist von jemanden, der eines tragischen Todes starb, die Tür zum Licht gezeigt wurde?“

Für Hollywood funktioniert das prächtig. Was vielmehr passiert, das ist, dass Individuen, die mit ihren Reinkarnationsexistenzen befasst sind, oder zumindest mit dem, was Ihr als Reinkarnationsexistenzen bezeichnen würdet, genau das Gleiche tun wie Ihr auch. Geistesabwesend vergessen sie, dass ein Teil von ihnen selbst durch die Flure der Zeit gereist und jemanden erschienen ist, und da es nicht deren komplette Form oder in Eurem Falle Eure komplette Form ist, sind diese Formen nun halb durchsichtig, und Ihr seht sie als weniger solide, wie Ihr einen anderen sehen würdet, und schon wieder wurde jemand zu Tode erschreckt.

Wenn Ihr erkennt, dass Ihr gerade in einen anderen Zustand gerutscht seid, dann versucht, so wie Ihr dies in Euren Träumen tut, ein bisschen Luzidität zu erlangen, untersucht die Umgebung und versucht zu spüren, wo Ihr Euch plötzlich fokussiert. Ihr werdet erkennen, dass Ihr dies interessanterweise sozusagen verstärken könnt, so dass noch mehr von Euren Wahrnehmungen in die Projektion gelangen, ob Ihr nun in Florida, Kalifornien, Baja oder Ecuador am Strand seid, oder vielleicht schlendert Ihr durch die Straßen des alten Roms oder Persiens. Wer sieht Euch, wenn Ihr dies tut, und wen seht Ihr? Sind die anderen auch so solide wie Ihr denkt, dass sie dies sind? Mögen manche nicht auch Fragmente sein? Dies würde gewiss die Statistikbehörden total verrückt machen.

Leben und Bewusstsein sind nicht das, was Ihr denkt, dass sie dies sind. Sie erwecken bloß diesen Anschein, weil Ihr darauf bestanden habt, dass sie genau so sind, und weil Ihr auch darauf bestanden habt, dass Ihr auf eine bestimmte Weise mit bestimmten Wahrnehmungen in einer bestimmten Raumzeit seid und dann den Rest der Realität verdrängt. Beispielsweise spürt Ihr nicht, dass dieser Raum auch mit Quantenpartikel erfüllt sein mag, welche selbst unglaublich großartige Universen sind. Weil Ihr diese Form habt, denkt Ihr, dass Euer Universum groß und deren Universum klein wäre, während genau das Gegenteil wahr sein mag.

Alice im Wunderland ist eine herrliche Geschichte, weil sie von Wahrnehmungen und Veränderungen des Bewusstseins und den Reaktionen eines Ego-Individuums unter solchen Umständen handelt. Schließlich wacht sie aus dem Schlaf aus, und die Welt ist in Ordnung. Manchmal reist Ihr selbst durch den gleichen Spiegel und gebt nicht Acht, es sei denn, Ihr würdet ein weißes Kaninchen sehen, das ausruft, dass es ganz schrecklich spät dran sei.

Aber Ihr könnt Euch selbst Signale setzen. Suggeriert Eurem eigenen Unterbewusstsein, dass es Euch ein bestimmtes Zeichen oder Signal gibt, und wenn Ihr an Eurem Zeichen gearbeitet habt, wird Euer Unterbewusstsein so nett sein und Euch eines geben, welches Euch irgendwie darauf aufmerksam machen wird, dass Ihr aus Eurem üblichen Konzentrationsmodus heraus und in einen anderen Zustand gelangt seid, so dass Ihr in der Lage sein mögt, Eurem augenblicklichen Abenteuer besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Ist das für Euch einleuchtend? (Ein mögliches solches Erkennungszeichen wäre z.B. im Wachzustand ein Prickeln an den Nasenflügeln oder den Ohren)

Ihr könnt das auch im Schlaf tun, so dass Euch ein Kennzeichen oder Signal dazu bringt, besser luzide zu sein. Gebraucht das gleiche Prinzip. Wach sein müsst Ihr dafür nicht, obwohl Ihr manchmal in Eurem Schlaf wach seid.

Es gibt viele andere Schichten der Dimension, auch bei dieser hier, die Ihr so gut zu kennen denkt und rein gar nichts über sie wisst. Ihr seid beispielsweise alle von den Kornkreisen sehr fasziniert. Es gibt viele Theorien, dass diese außerirdischer Beschaffenheit wären, aber auch solche, dass Euch möglicherweise die Witzbolde aus der Nachbarschaft nach einem Kneipenbesuch einen Trick gespielt haben.

Aber wir sagen etwas ganz anderes. Wenn Ihr in einer anderen Dimension wärt und erkennen würdet, dass es rund um Euch herum noch anderes gibt, und Ihr in Eurer Dimension nun beschließen würdet, zu kritzeln, zu malen oder zu schreiben, dies im Wissen, dass der Druck des Kugelschreibers oder des Bleistifts einen Abdruck auf den Papierfasern hinterlässt, einen Abdruck, der in einer anderen Dimension als etwas völlig anderes interpretiert werden könnte als das, was Ihr selbst im Sinne hattet, würdet Ihr dann nicht die Gelegenheit nutzen, um etwa Spaß zu haben? Versteht Ihr, was wir sagen?

Da Euer eigener Raum gleichzeitig mit vielen anderen Dimensionen angefüllt ist, nehmen wir an, dass es dort ebenfalls Einheimische gibt, so wie auch Ihr Eure physische Form in dieser Dimension hier auf diese Weise zum Ausdruck bringt, aber es gibt auch noch andere. Und wenn jene in ihrer Dimension schreiben oder einen Abdruck hinterlassen, wird dieser Abdruck durch die grundsätzlichen Annahmen Eurer Dimension wiederum als etwas völlig anderes interpretiert. Ist das für Euch einleuchtend?

FRAGE: Sagst Du damit, dass irgendjemand in einer anderen Dimension Zeichnungen macht, die in dieser Welt hier als Kornkreise interpretiert werden?

KRIS: Gewiss, aber das, was sie zeichnen, ist nicht das, was Ihr als Kornkreise seht, dies aufgrund des Filters, und aus ihrer Perspektive ist Eure Dimension tatsächlich sehr mikroskopisch, weshalb sie nicht unbedingt wissen, dass Ihr existiert. Und dies ist nur relativ, weil es nicht irgendwo Riesen gibt, aber wir möchten einfach diesen Bezug vornehmen.

FRAGE: Es wäre als auf beiden Seiten Kunst?

KRIS: Zweifellos. Wenn Ihr Euch tatsächlich einen Augenblick lang vorstellt, dass es Lebensformen von unglaublichen Proportionen gibt, die irgendwie von der Aktivität in dieser Petri-Schale fasziniert sind, und sie würden auf Euch herunter blicken bis zu dem Punkt, wo Ihr, da sie für Euch so unklar sind, eine irgendwie nur undeutliche Gegenwart verspüren mögt. Wir denken, dass Ihr einen gewissen Eindruck davon habt, wovon wir sprechen. Ist das für Euch einleuchtend? Sie sind nicht unbedingt riesiger als Ihr dies seid. Sie sind Bewusstsein, aber aus Eurer Perspektive werden sie auf diese Weise interpretiert.

FRAGE: Welche der Kornkreise sind real?

KRIS: Es mag einige Witzbolde aus der Nachbarschaft geben, die versuchen, dies mit manchen sogar halbwegs verzwickten Mustern zu simulieren. Das, wonach Ihr suchen müsst, einen Augenblick bitte, das ist das, was Ihr als Strahlung (radiation) bezeichnet. Es ist eine wahrhaftige Veränderung der mikro-biologischen Chemie, wie es diese in sehr winzigen Partikeln innerhalb der Halme gibt, welche gebogen aber nicht gebrochen wurde. Es gibt da im Umgebungsbereich irgendwie eine andere Strahlungssignatur. Ist das für Euch einleuchtend? Andere Anzeichen mögen sein, dass plötzlich sowohl wilde als auch domestizierte Tiere plötzlich in der Umgebung fehlen, bis die Signatur wieder verschwindet, sogar Frösche oder Heuhüpfer. Und die Pflanzen werden jedes weitere Wachstum einstellen.

Stellt Euch einen Augenblick lang eine Quelle vor, ziemlich ähnlich wie jene dort draußen, mit kleinen Fischen, und aus Abenteuerlust heraus beschließt Ihr, einen Finger in dieses Gewässer zu stecken. Denkt Ihr ehrlich, dass die kleinen Fische diesen Finger sehen könnten? Zunächst einmal wird das Licht bereits durch das Wasser gebrochen, und dann sind Eure Form und das, was diese davon sehen, zwei verschiedene Dinge. Wir schlagen dies als ähnliches Beispiel vor. Wenn die Bewohner jener anderen Dimension einigen ihrer Aktivitäten nachgehen, erscheint dies in Eurer Dimension auf diese Weise. Dies setzt natürlich voraus, dass es auch Dinge gibt, die Ihr in Eurer Realität tut, und die sich auf deren Realität oder auf andere Realitäten ebenfalls auswirken, nicht wahr?

Habt Ihr sonst noch Fragen?

FRAGE: Auf einer CD sagtest Du etwas darüber, dass nicht jeder auf diesem Planeten von diesem Planeten kommt. Kannst Du noch mehr dazu sagen?

KRIS: Gewiss. Vor sehr langer Zeit, das klingt ein bisschen wie im Märchen, es war einmal, da erkannte diese bestimmte vedische Zivilisation auf diesem Planeten, dass ihre Lebensweise Gefahr lief, ausgelöscht zu werden, und da sie technologisch wesentlich mehr fortgeschritten waren als Eure eigene Zivilisation, dies vielleicht sogar auf eine etwas andere Weise, wanderten sie infolge dessen zu den Sternen aus.

Einige von ihnen kolonisierten den Mars, andere zogen weiter bis zum Sirius. Jene, die den Mars kolonisierten, wiederholten den Fehler, den sie hier gemacht hatten und ruinierten jene Umwelt gründlich. Da sie erkannten, dass sie vielleicht noch eine Chance hatten, die Dinge in Ordnung zu bringen, kamen einige von ihnen zurück in diese Welt. Und wenn Euch dies schockiert, dann entschuldigen wir uns dafür, aber wir sprechen von Ereignissen, die vor mehr als 400 Millionen Jahren passierten.

Einige von diesen kehrten zu diesem Ort hier zurück, und andere wiederum zogen weiter und folgten ihren antiken Brüdern und Schwestern sogar bis hin zu noch weiter entfernten Orten. Und da sie sahen, dass jene, die zurückgelassen worden waren und Katastrophen erlitten und überlebt hatten, des Beistands bedurften, lehrten und unterrichteten sie die hier vorgefundenen Individuen und Kulturen. Sie lehrten diese, von der Schwelle des Vergessen zurückzukehren, halfen ihnen und erschufen Mythen innerhalb von deren Psychen, um die Möglichkeit zu schaffen, dass, wann immer irgendwelche von deren Unternehmungen riskierten, deren Welt auf ähnliche Weise in Gefahr zu bringen, wie es in ihrer eigenen Welt der Fall gewesen war, das Selbst tief im kollektiven Unterbewusstsein vergrabene Methoden finden würde, um zu versuchen, die Situation zu heilen, bevor es zu spät war. Das ist es, was wir meinen. Ist das für Dich einleuchtend?

Einige Eurer sehr entfernten Cousins, die noch weiter in die Galaxie hinausgegangen sind, sind insbesondere in Zeiten der Not wieder gekommen, um zu lehren. Ihr habt einige von diesen als Annunaki gekannt, eine Vielzahl antiker Lehrer, über die in antiken Mythologien und Legenden gesprochen wird, und sie sind in nahezu jeder antiken Kultur Eures Planeten bekannt. Einige gerieten in Vergessenheit, andere wurden neu erfunden, andere wiederentdeckt, kurzum Eure Spezies ist gewiss schon seit sehr langer Zeit auf diesem Planeten, und Ihr seid unüberwindlichen Schwierigkeiten begegnet, seid aus diesen hervorgegangen, seid wieder zu diesen zurückkehrt und habt Euch wiedererschaffen, und Eure Geschichte ist riesig, lang und farbenfroh. Ihr seid nicht das Resultat irgendwelchen kosmischen Schleims, noch seid Ihr mit den Affen verwandt, wie Eure Legenden Euch erzählen wollen. Ihr seid Eure eigene Spezies, und die Affen sind ihre eigene Spezies.

Wenn Ihr die großartige Art und Weise verstehen könntet, wie Eure Spezies immer wieder von der Schwelle der Vergessenheit zurückkehren kann, sowie auch Eure unglaublichen Errungenschaften, von denen einige vom Antlitz Eures Planeten verschwunden sind und einige noch kommen werden, wären Eure Zukünfte gewiss sehr viel anders, weil Ihr dann über die Gewissheit und über das tiefe Wissen verfügen würdet, dass Ihr Kräfte in Euch habt, die Ihr nicht vermutet hättet.

Ihr denkt, dass Eure Spezies vor 5.000 Jahren das Schreiben erfand, aber da irrt Ihr Euch. Die Euch bekannte Schrift ist nur eines der Dinge, die Ihr erfunden habt, und es gibt andere Schreibmethoden, die Ihr erfunden habt, und die Ihr jetzt nicht versteht. Ihr denkt , dass irgendein dummer Affen-Mann das Feuer entdeckte, als ein Blitz in einen alten Baum einschlug, und doch werden Eure Anthropologen Euch sagen, dass sie denken, dass es das ist, was geschah und Euch dies als die absolute Wahrheit lehren. Nicht wahr? Und man wird Euch weiterhin versichern, dass Ihr von Affen abstammt. Und wenn Ihr nach unstrittigen Beweisen fragt, nicht nach nebensächlichen Indizien, sondern nach unstrittige Beweisen, die vor Gericht Bestand hätten, wenn Ihr dieses Thema mit der gleichen Wahrhaftigkeit behandeln würdet, wie Ihr Strafsachen behandelt, würdet Ihr allerdings entdecken, dass man Euch gegenüber eine Straftat begangen hat. Denn in den letzten 155 Jahren konnte kein Iota der Darwin-Theorie bewiesen werden. Man findet einen Zehennagel und sagt, dass dies das fehlende Glied sei. Ihr könntet einen Zehennagel in Eurer Badewannen finden, und der wäre auch geeignet. Ist das für Euch hilfreich?

FRAGE: Gibt es irgendeine Wahrscheinlichkeit, dass die Marssonden Hinweise auf diese antiken Zivilisationen finden werden?

KRIS: Dies wäre aufgrund der Art der Kriegsführung schwierig, aber sie haben bereits entdeckt, dass es sogar bei Eurem hübschen Mars-Gesicht eine Art von hoch polierter Oberfläche gibt, die bezeichnend ist für die Art Glas oder Glasschmelze, die auf den Einsatz von Atomwaffen folgt. Versteht Ihr? Dies wurde bereits herausgefunden, aber natürlich müssen sie alle Zweifel und Vorbehalte verwerfen, obwohl diese ihnen sozusagen ins Gesicht starren.

Für Eure überzeugten, dogmatischen Wissenschaften wird es schwierig sein, irgendetwas von diesen Dingen ins Bordbuch einzutragen. Die Zeit wird jedoch kommen, wo die Beweise unbestreitbar sein werden dahingehend, dass die bislang erzählte Geschichte durchaus anders ist, aber sie sind in einer Zwickmühle, denn wenn sie irgendeine Art Fehler zugeben, werden sie automatisch davon ausgehen, dass das ganze System zusammenbrechen und sie blamiert sein werden. Sie müssen also das Gesicht in erheblichem Maße wahren. Ist das für Euch einleuchtend?

Es ist nicht unbedingt so, dass sie Böses in der Welt begehen würden, wenn sie dies tun, sondern auch sie spielen mit Glaubenssatzsystemen. Und das ist es, was die Natur Eures Bewusstseins IST, vor der Dämmerung des Gedankens. Ihr erschafft Zivilisation auf Zivilisation. Eine kommt, und eine geht, eine andere geht, und eine andere kommt. Ihr probiert ständig neue Blickwinkel und Perspektiven aus. Ihr zieht Wahrscheinlichkeiten an, so dass Ihr immer noch mehr kreative Wege finden könnt, um zu entdecken und um Euch selbst durch Euch selbst und durch viele Selbst aufzuklären. Ihr entdeckt fortwährend, dass Ihr bereits entdeckt habt, dass Ihr Euch selbst entdecken könnt, dies wieder und immer wieder.

FRAGE: War diese Vernichtung auf dem Mars der Grund dafür, weshalb dieser zum unwirtlichen Planeten wurde?

KRIS: Die alten vedische Schriften, das Mahabharata, erwähnt die Brahmastra-Waffe, die durch Ton/Klang entfesselt wird, nicht lediglich durch vokalen Klan, der auch Teil der Gleichung ist, sondern es gibt auch einen mentalen Klang, und die Beschreibung der Nachwirkungen des Einsatzes einer solchen Waffe verwunderte die Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts, weil bereits vor 5.000 Jahren die pilzförmige Wolke einer Atomexplosion beschrieben wurde. Denn die Leute haben das schon früher getan, in Mahenjo-daro, dies war ein bedeutender Fall, wie auch an anderen Orten rund um die Welt, welche immer noch geschmolzen Glas als Folge eines Atomkriegs aufweisen. [auch in Harrapa im antiken Pakistan]

Die antiken indischen Schriften erwähnen diesen Krieg zwischen den Welten, und der Mars war einer dieser Austragungsorte, und dies geschah lange vor den vedischen Schriften. Diese Geschichten wurden mündlich nach besten Kräften weitergegeben und ins Gedächtnis gebracht im Versuch, zukünftige Generationen vor solchen Torheiten zu warnen. Versteht Ihr?

FRAGE: Gab es damals ein anderes orbitales Arrangement?

KRIS: Gewiss. Zunächst einmal war Euer Planet nicht der Dritte. Es gibt noch zwei weitere. Der derzeitige Mond befand sich in einer anderen Position zu Eurem Planeten, der sich wiederum in einer anderen Position befand. Zwischen Erde und Venus gab es noch einen Himmelskörper, und Ihr wart weiter weg, näher beim Mars

So viele Dinge sind in Eurer Historie des Bewusstseins geschehen, dass die Chroniken nicht niedergeschrieben werden können, denn Ihr würdet nicht glauben, dass so viele Dinge passiert und so viele Zivilisationen gekommen und gegangen sind, und die Buchbände, die man benötigen würde, um über diese zu berichten, könnten nicht produziert werden. Auf Eurem Planeten gibt es nicht genug Platz, um das erforderliche Papier zu produzieren. Eure Historie ist so uralt, dass Ihr Euch diese nicht vorstellen könnt, und Ihr könnt Euch noch nicht einmal vorstellen, dass Eure Zukunft ebenso ausgedehnt ist. Eure Wissenschaftler können gut sagen, dass die Sonne in 21 Milliarden Jahren zur Supernova würde und Ihr ausgelöscht werdet, aber wer kann schon sagen, dass das genau das ist, was geschehen wird?

Um also Euren Platz im universellen Schema der Dinge zu finden, gibt es wahrlich eine einfache Lösung. Seid die beste Äußerung von Euch selbst, die Ihr überhaupt sein könnt. Und dies ist ein Grund, warum Ihr uns mehr oder weniger erschafft, damit wir Euch an die alten Echos jener Knochen zu erinnern, die vor Euch hinüber gegangen sind, die Schlachten gekämpft, ihre Ehefrau geliebt, Kinder gezeugt, Weltreiche geschaffen, Lieder gesungen und Wein in den alten Hallen der Zeit getrunken haben, in jenen Kammern, die Historien beherbergt, welche nicht durch menschliche Vorstellungen begrenzt werden.

Ihr schränkt Euch selbst ein, weil Ihr Eure Vorstellungskraft falsch gebraucht. Erlaubt dieser etwas Freiheit, und Ihr werdet sehen, dass Eure Glaubenssätze sich in großen Sprüngen transformieren. Die einzigen existierenden Grenzen sind jene, die Ihr Euch selbst auferlegt habt. Allmählich werden diese Grenzen eine nach der anderen geöffnet, selbst wenn dies etwas Fassungslosigkeit seitens Eurer bescheidenen Selbst bringt. Trotzdem werden die Knochen Euer Vorfahren Euch immer noch ihre Herrlichkeit funken, denn wo denkt Ihr, kommen Eure Atome und Moleküle her? Sterne, Sternenstaub, Weltraumstaub, Ausscheidungen von Würmern, wie wir schon früher sagten, einschließlich der Knochen Eurer Vorfahren, ganz gleich wie lange dies schon her ist.

Wieviel Uhr ist es bitte? (21.30 h)

Wir glauben, dass wir jetzt wieder unseren Stuhl nehmen. Habt Ihr sonst noch Fragen?

FRAGE: Wenn Du durch Serge kommst, was ist dann für Dich der Prozess dabei? Und gibt es dabei einen Nutzen für Dich? Welchen Grund hast Du, dies zu tun?

KRIS: Einerseits hoffen wir, dass die auftretende Gestaltung/Schöpfung Funken der Leidenschaft an jene aussendet, die ihr lauschen. Zweites hilft es Joseph dabei, die Tiefen seines eignen Selbst zu erforschen. Dies hilft ihm zu verstehen, dass er noch so vieles mehr ist, als er je zu sein glaubte, und es hilft auch uns, zu leuchten, weil Ihr manche Antworten findet. Dies hilft uns, umso mehr die Huld und das Wunder wertzuschätzen, die in jedem Eurer Gedanken sind und zu sehen, dass es in jedem Eurer Moleküle ganze Galaxien und Universen, Begierden und Leidenschaften gibt, deren Vorhandensein Ihr vergessen habt. Ihr denkt, dass die alten Seefahrer und Eroberer ihre Lieder singen, und habt vergessen, dass auch Ihr das Lied der Atome und Moleküle in Euren Sein (Plural) singt, weil Ihr aus multidimensionaler Energie besteht. Beantwortet diese Andeutung Deine Frage?

Für den Augenblick verabschieden wir uns von Euren hübschen Selbst, von Euren Liedern und Eurer Pracht und wünschen Euch, dass Ihr herausfindet, dass Eure Reisen durch die Sterne und Zeiten Eures Lebens mit ebenso viel Pracht und Leidenschaft erfüllt sein mögen wie die der antiken Seefahrer, die nicht nur Eure antiken Meere befuhren, sondern auch uralte Räume und Zeiten, und wir wünschen Euch einen angenehmen Abend und süße Träume.

(Pause 21.36 h)

KRIS: Wer könnte Eure herrliche Präsenz/Anwesenheit verlassen? So widersprüchlich es auch erscheinen mag, und obwohl wir selbst über weit entfernte Zivilisationen und sogar noch viel weiter entfernte Zeiten sprachen, und Ihr sehr schön die Versuche Eurer Wissenschaftler diskutiert habt, die Konzepte von Raum und Zeit zu verstehen, und Ihr über weit entfernte Himmelskörper gesprochen habt, sowohl im äußeren Universum wie auch über jene, die die Elektronen Eurer eigenen Moleküle umkreisen, seid Ihr immer noch verblüfft von der Einfachheit von diesem allen, und dies geht bis hin zu dem Punkt, wo Ihr manchmal Schwierigkeiten habt zu akzeptieren, dass die Planeten, die Eure Sonne umkreisen, deshalb vorhanden sind, weil Ihr sie Euch vorstellen konntet.

Was ist also der wahre Ursprung der diversen, anscheinend im Orbit vis à vis kreisenden Himmelskörper? Und was auch immer Ihr in Eurem kollektiven Gemütern beschwört, wo ist dies raummäßig angesiedelt? Extern, also dort draußen? Oder ist es eine Repräsentation von etwas, dem Ihr innerhalb der riesigen grenzenlosen Tiefe Eurer eigenen Psychen noch nicht Gestalt geben könnt? Alles in Euch ist angefüllt (filled to capacity, voll ausgelastet).

Ihr seht nicht die Universen, die durch die Zellen Eures Blutes und durch die Zellen in Eurem Kopf fließen, Ihr bewegt Euch, um Euer Haar zurückzubürsten und seht nicht, wie viele Universen kollidieren und neue Schöpfungen werden. Ihr zwinkert mit den Augen und wisst nicht, wie viele Sonnensysteme Ihr gerade geboren habt. Ihr geht von einem Raum in den anderen und wisst nicht, wie viele Zivilisationen und wie viele Dimension plötzlich eine fremde Anwesenheit verspürten, eine Anwesenheit, die sie als einen Gott identifizieren mögen, als einen Gott, der unter ihnen wandelt und dort durchgeht. Ihr staunt, wenn Ihr die winzigsten Zellen Eures Körpers seht und denkt, dass Ihr erstaunlich seid.

Ihr denkt, dass Ihr faszinierend seid, weil Ihr das Fernsehen erfunden habt, ein Instrument, welches es Euch erlaubt, etwas zu sehen, was an einem anderen Ort geschaffen und gesendet wurde, und versteht nicht, dass die Felder, die Ihr in Eurer kollektiven Vorstellungskraft erschafft, durch den Kosmos gesendet und gefunkt werden, damit andere Entitäten die Dinge sehen können, die Ihr produziert habt. Seid Ihr nicht herrliche Produzenten, so dass Warner Brothers neidisch werden könnte?

Und doch denkt Ihr, dass Ihr morgens erwacht und Eure Gestalt seht und frustriert seid, und Ihr vergesst, dass das, was Ihr als Eure Atome und Moleküle seht, für andere Wesen ganze Sonnensysteme, Galaxien und Universen sind. So wie andere Wesen, die genau das Gleiche tun, keine Erinnerung an Eure Gegenwart und keine Erkenntnis von Euch haben und umgekehrt. Wenn Ihr, meine Freunde, also das Lied des Universums hört, singt es laut durch Eure Lungen, durch Eure Stimmbänder, durch Euer Fleisch, da zahllose Galaxien durch Euch singen. Was haltet Ihr davon? Größe ist relativ. Wir hoffen, dass Euch dies zu noch mehr Fragen und zu noch mehr Wertschätzung anregt. Jetzt werden wir Abschied nehmen von Euch galaktischen Eminenzen.
(
(Pausengespräch der Teilnehmer, s. unten in englischer Sprache)

KRIS: Die neue Umschaltung/Shift ist ein potentieller Dialog, sobald Ihr anfangt, bewusst zu erkennen, dass es etwas an Euch selbst gibt, das versteht, dass Ihr zuallererst einmal im Zustand der Unzufriedenheit mit Eurer Realität seid, was heißt, dass Ihr uneinig seid mit Eurer gegenwärtigen Weltsicht.

Sobald Ihr dies erkennt, ist das ein Anzeichen dafür, dass es einen Teil von Euch gibt, der erkennt, dass es noch andere Aspekte von Euch gibt, ob sie nun in einer anderen Raum-Zeit-Dimension manifest sind oder auch nicht, die deren Realität ist, und die in der Lage sind und über das Wissen, die Fähigkeiten und Ressourcen verfügen, Euch zu helfen, diese Sichtweise zu verändern und zu erkennen, dass das innere Ereignisfeld die Quelle des äußeren Ereignisfeldes ist, und wenn Ihr anfangt, mit der Erleuchtung/Aufgeklärtheit herumzuspielen, wandelt Ihr das innere Ereignisfeld eine Situation um, die Euch besser gefällt, was dann im äußeren Ereignisfeld gespiegelt wird, jener großen Tapisserie und Leinwand des Lebens, auf der Ihr Eure Realität malt. Ihr malt Äußerungen Eurer Seele in dreidimensionalen Skulpturen.

Nochmals, Ihr verschafft auch all diesen nicht ausgesprochenen und unbekannten Realitäten und Dimensionen innerhalb Eures Wesens Gehör, Ausdruck und Gesang bis hin zu den für Euch derzeit überhaupt vorstellbaren unergründlichsten Teilen, so dass auf bewusster Ebene, bei jenem Teil von Euch, der vergessen hat, mit den inneren Ohren zu hören, die Echos Eurer Lieder eine Saite berühren.

Und wenn Ihr dann den Gesang hört, steht Eure Seele in Flammen neuer Leidenschaft und Ihr verändert Eure Welt, weil Ihr Euch selbst verändert habt. Und das, was sich verändert hat, ist bloß die Art und Weise, wie Ihr das seht, was Ihr innerhalb einer kleinen Scheibe der Raumzeit seid, und Ihr tanzt zu dieser herrlichen Salsa der Leidenschaft des Lebens.

Ihr alle seid eine Äußerung der Leidenschaft des Universums, und Ihr sitzt hier in diesem Raum und denkt, dass Eure Selbst (Plural) das hören, was wir zu sagen haben. Und hier seid Ihr am unteren Ende/Arsch des kosmischen Witzes, weil Ihr auf einer anderen Ebene bereits die Mechanik, die Mathematik und die Gleichungen Eurer meisterhaften Konstruktionen ausgearbeitet habt. Wir sind bloß hier, um Euch an die tiefen Echos in den Canyons Eurer Seele zu erinnern, um Euch daran zu erinnern, dass diese ewigen Gesänge Euer Kunstwerk sind.

Es gibt Millionen Eurer Selbst, die gerade diesen Gesang vernommen haben, und Ihr denkt, Ihr wärt das einzige Selbst, welches hier sitzt. Das ist in Ordnung, denn das ist es, wo Ihr Euch derzeit neurologisch und biologisch befindet, und Ihr könnt immer noch nicht gänzlich Eure gegenwärtige Selbst-Äußerung überbrücken und versucht, auf einmal alle diese Millionen Zellen zu verstehen. Und Ihr wisst nicht, was eine Zelle an einer kleinen Stelle Eures Fingers anderen Zellengalaxien in diesem Finger kommuniziert.

Und dann wacht Ihr wieder morgens auf, schaut in den Spiegel und sagt: “Wehe mir!” Ihr betrachtet Euren Körper, seht Eure Brüste, Euren Po, Euer Haar und sagt „Wie ich aussehe! Wie kann mein Hund mich da lieben?“ Und Ihr vergesst, dass Ihr Götter und Göttinnen erschaffen habt, und im Augenblick Eurer besten Aufmerksamkeit mögen diese göttlichen Wesen versuchen, Euch zu lieben ( and in the best of your attention may these divine beings try to love you), und Ihr besteht darauf, nicht liebenswert zu sein

Was fällt Euch ein, Euch so sehr herabzusetzen! Und dies ist wieder ein süßes Dilemma. Ihr vernehmt die weit entfernten Echos anderer Teile Eurer Selbst, die sagen: „Du wirst geliebt, und zwar so sehr, dass das ganze Universum Deinem Gesang lauscht, und mit Dir zusammen erschafft es den Sonnenschein, auf dass Du sehen kannst, dass es eine tiefe, bleibende Schönheit gibt, wenn Du durch Deine Augen auf diese herrliche Schöpfung blickst. Es ist also Eure Sache, den Sonnenaufgang wertzuschätzen, den Ihr genießt, und über die herrlichen kreativen Talente zu staunen, die Ihr in Euren Knochen und Zellen versteckt. Verwirrt Euch dies?

Und sicher auf der Couch, dem Sitz Eures Wohlbehagens/Selbstgefälligkeit. vergesst Ihr, dass Ihr ewige unsterbliche Wesen seid, dass Ihr Götter gebärt und liefert Ihr Euch diesen aus! Also liefert Euch der Fülle und Gnade Eurer großartigen kreativen Macht aus, und reitet auf den Wogen des Erschaffens, und seid die besten Wellenreiter, die Ihr sein könnt! Das sollte ausreichen. Es ist an der Zeit, dass Ihr schlafen geht und Freude am baldigen Sonnenaufgang und so viel Freude wie möglich habt.

------------------------

Pausengespräch

GROUP DISCUSSION (a summary of the break chats)

There was quite a bit of discussion concerning getting together more often and having Kris speak to smaller groups such as was there at that time.

Discussion about Mars: Question about the ‘face on Mars’. “Lights and shadows.” Kris was not really asked about this.

Further discussion about time travel in the year 3000. (Difficult to hear.)

Discussion about some kind of government research concerning remote viewing. (Difficult to make this out.) Concerning some guy named Joe. TMI?

Remote viewed structures on Mars that appeared to be constructed by civilization and would give a date. He has ‘been there’ when the people were dying and they thought he was an apparition.

Discussion about ancient civilizations, which had advanced technologies. Ancient Egyptians had some kind of helmets that they did not fully understand how to use and were taught to them by still more ancient beings. If not used properly their brain would be fried. If utilized properly they were used for remote viewing, according to Kris.
Zechariah Sitchin?

Used self-hypnosis…..using the TMI equipment when he got the Mars information. Says he went back to meet Jesus. Very different entity than you would expect. When he goes and sees the entity they are able to adjust the frequency of the equipment so he can communicate with the entity on their same frequency.

Discussion about the constant creation of reality so that history and future are relative and so civilizations that we think of as ancient actually exist right now.

How old is Kris? Time is manmade, so it’s not possible to put an age to Kris.
One of his lives was during the time of the Ottoman invasion of Europe. Another one was around the middle to later 1700’s as pirates. Will never reveal where the treasure is buried….(LOLOL)

Discussion concerning ego awareness – talking to Kris is communicating with deeper layers of our Selves. We create Kris? How? Who’s driving the bus?

The answers are at other layers of consciousness. The challenge is to communicate with not only the ego but also the deeper layers which contain the beliefs which influence how we create our reality.

Kris is just trying to tell us that we already know how to be happy and that is to simply be the best person we can be.

The conscious mind is meant to assess reality, and when conscious mind does not like its reality, how do we get from where we are to where we want to be.
Consciousness is trying to tell us that we HAVE the power to create the joy and we do not have to accept the limitations. You have always been, you are Consciousness and you have manifested this being, and the ego may feel bad or negative, but it’s not Consciousness. Consciousness always accepts that you are doing the right thing and loves you unconditionally.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kris Colorado Seth Conference 2003 Thursday Evening Chat
BeitragVerfasst: So 1. Nov 2009, 17:02 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Puh, wow, manchmal ist mir das zu groß (obwohl größe und kleinheit hier total durcheinander gewirbelt werden). Das muss erst einmal verdaut werden :shock:

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kris Colorado Seth Conference 2003 Thursday Evening Chat
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2009, 06:47 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11080
Ich mache mir eigentlich keine Gedanken darüber. Irgendein Teil in mir wird das schon kapiert haben, und es ist mehr oder weniger belanglos, da unsere physische Größe oder Winzigkeit nur in Beziehung zu der von uns hier erlebten Realität steht. Ich hatte da früher auch mal einen Science Fiction Roman gelesen, der hieß die Teppichvölker oder so ähnlich, der eine völlig neue Perspektive auf groß oder klein ermöglichte.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kris Colorado Seth Conference 2003 Thursday Evening Chat
BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2009, 07:21 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Da gab es auch vor kurzem einen zeichentrickfilm: *horton hört ein huu*. Darin ging es um einen elefanten, der ein staubkorn findet und darin eine welt erkennt, die seine hilfe braucht. Absolut zauberhaft!

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de