Aktuelle Zeit: Sa 20. Jan 2018, 20:41

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die Hathoren
BeitragVerfasst: Mi 16. Mär 2011, 08:05 
Erleuchtet
Erleuchtet
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 13:37
Beiträge: 761
Liebe Gilla,

gerade druckt mein Drucker schon wieder - damit ich heute abend auf der Couch etwas zu lesen habe. Gestern bekam ich auch ein Hathoren-Buch und die Angel-CD. Die Musik ist gewöhnungsbedürfig, mystisch ... meine Katzen sind alle geflüchtet :o

Danke und liebe Grüße,

Miriam

_________________
Angst klopft an - Vertrauen macht auf - Niemand ist da!


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Hathoren
BeitragVerfasst: Mi 16. Mär 2011, 10:23 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10618
Meine CDs kommen wahrscheinlich morgen hier an. Ich bin mal gespannt.

Deine Katzen mögen möglicherweise lieber Mozart.

Alles, was ich mir bereits von der Seite "sound gifts" runtergeladen habe, hat mir sehr gut gefallen. Aber ich mag Musik sowieso nur, wenn sie mich voll und ganz in ihren Bann zieht, was bei der üblichen westlichen Musik nicht unbedingt der Fall ist.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Hathoren
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2011, 06:11 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10618
Jetzt habe ich endlich mal die Hathoren "Umgang mit subtilen Energien während der Erdveränderungen" durchgelesen. Die Artikel von Tom Kenyon finde ich hervorragend, die Botschaften der Harthoren sind weniger nach meinem Geschmack. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich länger damit befassen werde.

Und noch etwas zur Musik: http://www.youtube.com/watch?v=oObNTYIvWw4 fand ich einfach wundervoll. Irgendwie hat seine Stimme mich bei diesem Lied so berührt, dass mir die Tränen kamen, aber die CD "The Angel Codes" kann ich mir gar nicht anhören. Den Anfang fand ich zwar faszinierend, aber selbst wenn ich den Ton ganz leise stelle, tun mir schon nach kurzer Zeit buchstäblich beide Ohren weh. Den Schmerz kann ich physisch spüren.

"The Crystal Palace within and Opening the Halls of Amenti" dagegen sind eine sehr schöne Erfahrung.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Hathoren
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2011, 06:49 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Die engel habe halt einen eigenen musikgeschmack. ;) Sphärenklänge statt rapp.
Diese übung finde ich auch recht gut: Die zeichnung findt man im kapitel *das holon des aufstiegs*. Runter scrollen bis zu Toms kommentar.

Seid euch klar, dass ich in punkto Zeichnen zurück geblieben bin. Tut also euer Bestes, meine persönlichen Mängel beim Zeichnen zu übertreffen. Immerhin werdet ihr in dem unten stehenden Diagramm erkennen, dass da eine menschliche Gestalt (du) innerhalb einer Scheibe sitzt. Ihr werdet zwei gepunktete Linien sehen, die von den Schultern zu einem Punkt oberhalb des Kopfes aufsteigen (dem BA-Punkt). Die gepunkteten Linien stellen eure Arme dar, falls ihr eure Hände über den Kopf heben würdet. Wie ihr feststellen werdet, ist das auch der höchste Punkt der Scheibe.



In diesem Diagramm sitzt die Gestalt mit gekreuzten Beinen, das heißt, dass sich euer Steißbein auf dem Boden der Scheibe befindet. Nehmt bitte zur Kenntnis, dass es nicht erforderlich ist, bei dieser Tätigkeit mit gekreuzten Beinen zu sitzen. Wenn das Sitzen in einem Stuhl angenehmer ist, dann wäre die Basis der Scheibe bei euren Füßen. Das träfe auch zu, wenn ihr das Holon aufrecht stehend ausführen wollt.

Die Größe der Scheibe ist eure persönliche Wahl. Ihr könnt eine kurze, gedrungene haben oder eine längliche, elegante. Ich persönlich mache den Radius der Scheibe ungefähr 25 Fuß im Durchmesser lang, was ihr einen totalen Durchmesser von 50 Fuß gibt. Ich stelle mir auch vor, dass sie aus leuchtendem Weiß ist, aber es ist nicht nötig, ihr irgendeine Farbe zu geben, oder sie überhaupt in eurer Vorstellung zu sehen. Fühlt einfach nur die Scheibe auf eine Weise, die für euch natürlich ist. Wenn man die Scheibe von oben oder von unten ansieht, würde sie natürlich als ein Kreis erscheinen.

Nachdem ihr die Scheibe in eurer Vorstellung errichtet habt, fangt an, sie um die zentrale Achse zu drehen, die durch die höchste Stelle oben auf eurem Kopf, durch das Zentrum eures Körpers und dann aus dem Steißbein hinaus verläuft -aus einem Punkt, der in der Mitte zwischen den Genitalien und dem Anus liegt. Ich lasse gewöhnlich meine Scheibe sich im Uhrzeigersinn drehen und ändere das ab und zu zur Abwechslung. Aber dreht die Scheibe in der Richtung, die sich für euch richtig anfühlt. Diese drehende Bewegung erschafft einen energetischen Strudel in den subtilen Bereichen und erleichtert die Bewegung der Himmelsenergien vom Ba in das KA.

Wenn ihr fühlt, dass die Scheibe eurer Vorstellung sich dreht, seid ihr bereit für den nächsten Schritt.

Richtet eure Aufmerksamkeit auf den BA-Punkt (über eurem Kopf oben auf der Scheibe). Sendet Gefühle von Anerkennung oder Dankbarkeit zum BA, während es das Tor für den Zufluss vom BA öffnet.

Während ihr fortfahrt, Anerkennung und Dankbarkeit zum BA zu senden, werdet ihr eine Abwärtsbewegung von Energie als Antwort vom BA fühlen. Das Eintreffen dieser Antwort könnte einige Augenblicke oder länger brauchen, wenn das Fühlen von subtilen Energien für euch neu ist. Aber schließlich werdet ihr vom BA eine Antwort auf eure gelenkte Dankbarkeit fühlen. Wenn das geschieht, richtet eure Aufmerksamkeit auf die Basis eurer Wirbelsäule.

Energie folgt dem Bewusstsein. Während ihr euer Bewusstsein zur Basis eurer Wirbelsäule bewegt, wird der Fluss der Himmelsenergie sich vom BA hinunter zum Wurzelchakra bewegen, wo es sich im KA niederlässt. An diesem Punkt ist alles, was ihr zu tun habt, innerhalb der sich drehenden Scheibe zu bleiben, während ihr euer Bewusstsein beim BA-Punkt über eurem Kopf und beim Wurzelchakra an der Basis eurer Wirbelsäule lasst. Lasst zu, die Bewegung der Himmelsenergien in eure Wurzel und von dort in den KA-Körper hinein zu spüren und zu fühlen. Wenn eure Gedanken abschweifen, bringt einfach eure Aufmerksamkeit zurück zu der sich drehenden Scheibe und der Verbindung zwischen dem BA und eurer Wurzel. Wenn eure Aufmerksamkeit zu lange abschweift, wird der Energiefluss aufhören. Falls das geschieht, sendet einfach wieder Gefühle von Dankbarkeit zum BA, wie zu Beginn. Wenn das Fliessen wieder beginnt, lasst eure Aufmerksamkeit beim BA, bei eurer Wurzel und bei der sich drehenden Scheibe. Das Fließen

Während das Fließen der Himmelsenergie vom BA in das Wurzelchakra weiter geht, ist es wichtig zu erkennen, dass es dieser Fluss ist, der den KA-Körper ernährt. Das Wurzelchakra wird dazu gebraucht, die Energie zu verankern, aber die Energie selbst bewegt sich in verschiedenen Formen durch das KA, sie stärkt, revitalisiert und erhöht die Schwingung des KA-Körpers.

Meine persönliche Erfahrung dieses Fließens vom BA ins Wurzelchakra nimmt zu verschiedenen Zeiten viele verschiedene Formen an. Ich glaube, das hängt vom Zustand meines eigenen Energiesystems ab und von meiner Stimmung zu der Zeit, in der ich die Meditation mache.

Zitat aus: http://tomkenyon.com/das-holon-des-aufstiegs

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Hathoren
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2011, 11:11 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Eine schöne auslegung des 23. psalms. Ich bin übrigens schon lange zeit ausgesöhnt mit der christlichen lehre, weil ich die texte immer so auslege.

https://tomkenyon.box.net/shared/827d22p1nx
https://tomkenyon.box.net/shared/e27k9o4a2t

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Hathoren
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2011, 07:53 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Hi Gilla!
Gerade habe ich mir den artikel über emotionalen krebs noch einmal durch gelesen. Ich finde ihn großartig, und ich versuche gerade, ihn abzugleichen mit dem, was ich bei Seth (dndpr) über krankheit gelesen habe. Damit komme ich nicht ganz auf einen grünen zweig. Gegenwartspunkt oder doch zurück gehen auf alte gefühle? Blöderweise finde ich beides richtig und bin etwas verwirrt :?

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Hathoren
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2011, 08:06 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10618
Wenn Du versuchst, einen anderen Aspekt/Fokus oder das innere Kind zu heilen/zu versöhnen, bleibtst Du auch im Gegenwartspunkt, verbindest Dich aber mit jenem anderen Teil. Das ist meiner Ansicht nach so ein bisschen wie die von Ptaah vorgeschlagene Heilung des inneren Kindes.

Ich verwickle mich da nicht in allzu komplizierte Gedankengänge sondern probiere einfach aus, Zugang dazu zu bekommen. Und manchmal ist man erfolgreich damit, ein anderes Mal klappt es weniger gut.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Hathoren
BeitragVerfasst: Fr 25. Mär 2011, 03:46 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10618
http://tomkenyon.com/lichtmedizin

Eine interessante Heilmethode.

Den übrigen Text habe ich mit zwiespältigen Gefühlen gelesen.

Wie Seth schon sagte: Ihr erschafft Eure eigene Realität.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Hathoren
BeitragVerfasst: Fr 25. Mär 2011, 05:58 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Hi Gilla!
Das ist eine alt bekannte, magische methode, die ich von zeit zu zeit schon angewandt habe, um wasser aufzuladen für diverse zwecke,z.b. für das trinkwasser meiner haustiere oder das gießwasser für die blumen oder auch, um meine natürliche schönheit :lol: damit zu fördern.
Im grund finde ich die hathorenbotschaft eigentlich gut. aber etwas grundsätzlich neues sagen auch sie nicht. wahrscheinlich, weil der kern der sache ohnehin immer gleich ist. Liebe, wertschätzung, dankbarkeit.... darauf läuft es im grunde doch hinaus - und die magische einstellung zum leben (siehe Seth).

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Hathoren
BeitragVerfasst: Fr 25. Mär 2011, 07:45 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10618
Was bedeutet BA/Höheres Selbst/Himmlische Seele?

Google: Ägypten, BA eingeben.

http://www.aegypten-geschichte-kultur.de/ba


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de