Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 19:04

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Quelle
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 09:22 
Traumtänzer
Traumtänzer

Registriert: Mo 20. Jul 2015, 09:27
Beiträge: 18
Seid alle recht herzlich gegrüßt,

Das Seth-Material ist eine Klasse für sich. Natürlich bin ich mir bewusst dass das Seth-Material nur ein Konzept ist, nicht die absolute Wahrheit, denn diese, wenn es sie gäbe, könnte auch nicht mit Worten übermittelt werden, das ist einfach unmöglich. Von daher muss vieles aus dem Seth-Material oder aus anderen Konzepten unverstanden bleiben weil der menschliche Verstand (den es so eigentlich nicht gibt) übersteigt, der Verstand kann es nicht „be-greifen“.
Es bleibt uns überlassen ob wir diesem Konzept zustimmen oder es ablehnen.
Das Material kann bei einer gewissen Offenheit wirklich das Weltbild enorm erweitern. Das Leben, das alltägliche Leben fordert uns alle immer wieder ständig heraus, in Form von Ereignissen und Umstände, zu fragen: „Wer bin ich?“. Eigentlich müsste die Fragen lauten “Was bin ich?“ denn die Quelle (oder Gott, Bewusstsein, multidimensionale Gesamtperönlichkeit usw.), das was wir wirklich sind, ist weder ein Wesen, noch eine Sache, weder männlich noch weiblich, letztendlich unpersönlich.
Also wenn die dreidimensionale Welt ein „Tarnsystem“ ist dann muss alles was in der Welt enthalten ist ebenso eine gewisse Illusion sein und dann bin Ich, das ICH als „getrennte Person“ ebenso eine Illusion. Und so ist das Ich + Leben nicht zwei verschiedene Dinge sondern Eins. Wir sind das Leben, aber dann kommt der Verstand daher und sagt – ja aber . .

Liebe Grüße an Euch alle

Quelle

Vielen Dank an die Administratoren für die schnelle Freischaltung!


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Quelle
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 10:41 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10507
Herzlich willkommen in unserer Runde.

Du hast mich auf eine Idee gebracht. Sobald ich die Elias-Texte zu imagery = bilderwelt übersetzt habe, werde ich mal nach dem Begriff camouflage suchen. Mal sehen, ob Elias dasselbe darunter versteht wie Seth.

Mir ging es beim Seth-Lesen immer so, dass ich in eine Art Lese-Trance geriet, wo ich den Eindruck hatte, die Informationen ohne wenn und aber komplett zu verstehen, und sobald ich im vollen Wachbewusstsein darüber nachdachte, verknotete sich mein Gehirn und vieles war unverständlich.

Neulich hatte ich nachts ein interessantes Erlebnis. Im Zwischenschlafzustand dachte ich an irgendeinen Seth-Text, und auf einmal wusste ich, dass ein bestimmtes Wort aus Robs eigener Kurzschrift-Niederschrift von ihm falsch interpretiert/gelesen worden war. Ich wusste genau, welches Wort Seth gesagt hatte und was dort hätte stehen sollen, wenn Rob seine Kurzschrift korrekt entziffert hätte, und wieso dieser Fehler so leicht passieren konnte, aber soviel ich auch später wach darüber nachgrübelte, war alles wie weggewischt.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Quelle
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 12:01 
Traumtänzer
Traumtänzer

Registriert: Mo 20. Jul 2015, 09:27
Beiträge: 18
Hallo Gilla

Vielen Dank für die Willkommensgrüße!
ja stimme dir zu das es unter Umständen nicht korrekt entziffert wurde. Es kommt darauf an in welchem Kontext die Worte verwendet werden. Es kann im gewissen Sinne als Ein-Bildung, Irreführung, Täuschung oder Tarnung, vielleicht so gar als Fata Morgana verstanden werden, je nach dem was ich beim Leser bezwecken möchte.

Zitat Seth:
Wir werden auf diesen Punkt noch näher eingehen; vorerst soll die Einsicht genügen, dass euer Identitäts- und Kontinuitätsgefühl nicht vom Ich abhängig ist. Übrigens werde ich im Zusammenhang mit der physischen Welt, mit der das äußere Ich verkehrt, manchmal den Ausdruck »Tarnung« verwenden, denn die physische Form ist eine der Tarnungen, derer die Realität sich bedient. Zwar ist die Tarnung real, aber hinter ihr steht eine viel größere Realität - die Lebenskraft, die ihr Form gab. Eure physischen Sinne gestatten es euch, diese Tarnung wahrzunehmen, weil sie auf eine hochspezialisierte Weise auf diese eingestellt sind.

Es war wohl wichtig in diesem Zusammenhang das Wort Tarnung zu wählen. Hätte man das Wort Illusion benutz entsteht beim Lesen vielleicht die negative Vorstellung von "unwirklich", "unreal". Beim Wort Tarnung verbirgt sich noch etwas, etwas spielt „verstecken“. Und das was „verstecken spielt“ will entdeckt werden.

Liebe Grüße
Quelle


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Quelle
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 12:20 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: So 15. Nov 2009, 21:55
Beiträge: 1027
Wohnort: Muri /Argau
Schön das du hier mal reinschaust....
Selbstverständlich ...so wie du es schreibst...
Der Verstand kann durchaus mehr verstehen .....als wir meinen.
Die Einschränkungen sind unsere GS.....wie wir wissen.
Elias hat uns erklärt wie durch annehmen ...GS...ihre Einschränkungen verlieren.
Das funktioniert bei mir gut....
Obwohl ich Worte auch gern auf die Goldwaage lege....macht es Sinn Worte in ihrem Kontext zu verstehen....bzw in ihrer Absicht.
Ja ....Illusionen. verstehe ich auch anders als Tarnung.
Letzteres ist für mich besser verstehbar ....weil etwas hinter einer Tarnung existiert etwas...
Bei Illusion löst sich etwas in Nichts auf.
LG


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Quelle
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 14:22 
Traumtänzer
Traumtänzer

Registriert: Mo 20. Jul 2015, 09:27
Beiträge: 18
Hallo Ashua,

Vielen Dank auch dir für deine Willkommensgrüße!

Ich habe vieles von Elias noch nicht gelesen, du kannst wenn du möchtest einen link senden zu dem Thema Annehmen - GS

Frage: Wer ist es der da Annehmen soll? Das Ich? Wenn Bewusstsein alles ist, wirklich alles, jeder Baum, Strauch, Stein, jedes Ereignis ob positiv oder negativ usw. und wenn Bewusstsein alles erschafft, bis ins kleinste Detail, dann weiß es um seine "Schöpfungen". Und du bist dieses Bewusstsein! Es sei denn du trennst dich in "da bin ich" und "dort drüben ist das Bewusstsein"

Liebe Grüße
Quelle


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Quelle
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 15:06 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10507
Am einfachsten findest Du die Elias-Themen im Elias-Inhaltsverzeichnis:

viewtopic.php?f=13&t=1067

Annehmen: viewtopic.php?f=13&t=1115

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Quelle
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 15:52 
Traumtänzer
Traumtänzer

Registriert: Mo 20. Jul 2015, 09:27
Beiträge: 18
Hallo Gilla,

ich möchte das Konzept von Elias verstehen, vielen Dank für die Info, jetzt ist
Lesen angesagt :danke:

Liebe Grüße

Quelle


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Quelle
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 16:39 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: So 15. Nov 2009, 21:55
Beiträge: 1027
Wohnort: Muri /Argau
Hallo Quelle..
Stimmt genau was du sagst...und fragst. Ich würde fragen ....
Wenn das also genauso ist...mit dem erschaffen und ich bin Alles....usw.
Wieso habe ich immer noch unerfüllte Wünsche und Träume ???
Was fasziniert mich derartig . dass ich diese Erfahrung wähle ...Tag für Tag...
Warum kann ich nicht einfach zwischen den Dimensionen hin und her springen?
Was nutzt all das intellektuelle Wissen, wenn es mir nicht hilft meine Eigenmacht wahrzunehmen?


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Quelle
BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2015, 06:48 
Traumtänzer
Traumtänzer

Registriert: Mo 20. Jul 2015, 09:27
Beiträge: 18
Hallo Ashua,

Ja, das sind wirklich ganz genau die richtigen Fragen! Es sind wirklich die richtigen Fragen. Das sind sehr wichtige Fragen, absolut. Und in einem gewissen Sinne dreht es sich nur um die eine Frage Wer oder was bin ich? Für mich persönlich ist das die zentrale Frage überhaupt. Für mich ist die Hauptaussage des Seth-Materials nicht unbedingt "Wir gestalten unsere Realtität", obwohl ich das nicht bezweifle, sondern es geht darum genau hinzuschauen, ja zu überprüfen, wer oder was bin ich wirklich, was ist "real" was ist "Illusion" oder "Tarnung".

Deine Frage oder deine Feststellung:
Was nutzt all das intellektuelle Wissen, wenn es mir nicht hilft meine Eigenmacht wahrzunehmen?

Darum geht es. Du verstehst schon jetzt das intellektuelles Wissen eher hinderlich als förderlich ist bei der Beantwortung solcher Fragen. Intellektuelles Wissen ist brauchbar um sein Alltag, seinen Arbeitsalltag usw. zu bewältigen, gar keine Frage.
Aber viel Wissen ist nicht gleich Weisheit. Ein Professor der viel Wissen besitzt, ist deswegen nicht automatisch weise. Nun es bedarf viel Intelligenz um eine Atombombe zu entwickeln und zu bauen, aber es wird Weisheit benötigt um sie nicht zu zünden!
In der Überprüfung von dem "Wer oder was bin ich"? ist Wissen also eher hinderlich. Wir glauben dann oder meinen schon alles zu wissen.
Wenn Buchwissen nicht überprüft wird, bleibt es nutzlos. Buchwissen bleibt dann einfach Buchwissen.

Du hast dir selbst einen sehr wichtigen Hinweis gegeben ...meine Eigenmacht

Wer hat denn wirklich die "Eigenmacht". Da musst du genau hinschauen. Diese Frage kann nur von dir beantwortet werden.

Ich stelle einfach mal ein paar Fragen, sie sind nicht persönlich auf dich gerichtet:

Wer leidet wenn du meinst du solltest glücklich sein du es aber nicht bist?
Wer leidet wenn du meinst du solltest erfolgreich sein du es aber nicht bist?
Wer leidet wenn sich die Wünsche nicht erfüllen?
Wer leidet wenn du meinst du solltest den richtigen Lebenspartner haben du aber ihn nicht gefunden hast?
Wer leidet wenn du meinst du musst etwas können, was andere können du es aber nicht kannst?
Wer leidet wenn du meinst mein Leben sollte so und so aussehen, es aber sich ganz anders entwickelt?
Und so weiter und so fort . . .

Du kannst auch sagen, statt Eigenmacht: Wer ist der Kontrollierende? Wer glaubt die Kontrolle über das Leben zu haben? Für die Beantwortung der Fragen benötigst du nur ein einziges Wort!

Zwei Seth-Zitate:

"Sobald das Ego ein bloßer Beobachter wird und nicht länger der Kontrollierende sein wird, und zeitweise ohne seine starren Beurteilungen aufhören kann, dann werden innere, direkte Erfahrungen etwas Freiheit ermöglichen und das Ego wird sich dessen bewusst sein.

"WENN das Ego sein Festhalten, an dem, was es als Handlungskontrolle bezeichnet, aufgibt, dann ist, wie im Träumen auch, jede Handlung möglich! Und wenn das Ego seinen Klammergriff an Raum aufgibt, innerhalb eines Traumes, so wird ihm jeder Raum zugänglich sein."

Liebe Grüße

Quelle


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Quelle
BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2015, 14:21 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: Mo 26. Mär 2012, 09:58
Beiträge: 1552
Hallo Quelle!

Ich freue mich, dass Du in unsere Runde vorgestoßen bist! :kuss: Herzlich willkommen.

Bis bald
Hiskia


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de