Aktuelle Zeit: Do 20. Sep 2018, 09:01

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Empfängnis
BeitragVerfasst: Fr 19. Dez 2014, 16:21 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Empfängnis, Sich ins unendliche Jetzt hinein entspannen


http://de.scribd.com/doc/246764214/Bash ... finite-Now

F: Ich möchte gerne dein coaching für zwei dinge in bezug auf mein phyisches wohlbefinden.

B: Coaching? Meinst du fußball?

F: (lacht) Das ist richtig. Ich möchte zum team gehören.

B. Oh, gut.

F: Das erste ist im hinblick auf meinen kinderwunsch. Ich habe diesen wunsch über viele monate aktiv verfolgt (pub. lacht)

B: Gut.

F: Und bis jetzt ohne erfolg.

B: Ohne erfolg?

F: Bis jetzt hat sich dieser wunsch nicht erfüllt.

B: Oh, gut, das bedeutet nicht erfolglos. Woran erkennst du, dass dieser wunsch existiert?

F: Woran ich das erkenne? Das fragst du mich wirklich?

B: Ja, wenn du willst – warum hast du diesen wunsch? Um es abzukürzen? Warum willst du ein kind?

F: Ich möchte ein kind, weil ich muttergefühle habe.

B: Ja?

F: Ich wollte immer schon mutter sein, und nun bin ich in einem alter, in dem ich entweder jetzt mutter werde oder nicht mehr.

B: Warum?

F: Weil ich ein alter erreicht habe, in dem die frauen in unserer gesellschaft nicht mehr länger kinder bekommen.

B: Oh wirklich? Welches alter ist das?

F: Über vierzig.

B: Ja und?

F: Es wurde mir gesagt.....

B: Ah! Einen augenblick! Einen augenblick! So, du bist also in diesem alter – na und?

F: Ich habe gewisse bedenken, ob ich jetzt noch ein kind bekomme.

B: Verstehe. Es scheint mir mehrere individuen in eurer gesellschaft zu geben, die nach diesem alter noch kinder bekamen.

F: Ja, aber es gibt einen bestimmten zeitpunkt für frauen in unserer gesellschaft, nach der sie keine kinder mehr bekommen können.

B: Verstehe. Aber wer hat dieses ablaufdatum erfunden? (Pub. lacht)

F: (lacht) Wir!

B: Kann dieser zeitpunkt verändert werden?

F: Das ist eines der dinge, an denen ich.....

B: Arbeite?

F: Ja.

B: Aha. Arbeite nicht so hart daran. Denn du verhinderst den fluss aus lauter verzweiflung.

F: Ich hatte immer die überzeugung, dass ich kinder haben würde, wenn ich dazu bereit wäre, und dass es da kein problem geben würde.

B: Ah! Und dann?

F: Und ich habe viel mit visualisierungen gearbeitet.

B: Was hat sich dann geändert?

F: Es wurde mir von ärzten gesagt, dass ich – dass ich keine kinder haben werde.

B: Nicht, solange du dazu nicht bereit bist.

F: Ich habe das gefühl, bereit zu sein.

B: In ordnung.

F: Ich möchte das gerne verändern.

B: Hast du bereits ein kind?

F: Nein.

B: Dann bist du nicht bereit dazu. Bist du bereit, darauf zu vertrauen, anstatt dich, durch deine verzweiflung, zu einer art draht zu verengen?

F: Ich......

B: Ja oder nein? Bist du bereit, darauf zu vertrauen, dass es, wenn die zeit passt, tadellos funktionieren wird? Warum dann nicht wieder darauf vertrauen? Warum nicht einfach erkennen, dass du den wunsch ausgesandt hast, und dieser wunsch die erkenntnis beinhaltet, dass du ein solches übereinkommen getroffen hast? Wenn du dich deshalb entspannst und damit aufhörst, die übereinkunft, mit all diesen vorstellungen davon, was eure gesellschaft für möglich hält, zu behindern, dann wird diese entspannung dazu führen, dass sich die übereinkunft von selbst erfüllt – wenn der zeitpunkt wirklich passt. Und da du weißt, dass sie sich von selbst erfüllen kann, wenn der zeitpunkt passend ist, kann dieser zeitpunkt deshalb auch nach dem, was eure gesellschaft für möglich hält, sein.

F: Das ist gut, aber ich mache mir sorgen über meine fähigkeit dazu, da mir gesagt wurde, dass ich körperlich nicht dazu in der lage sei.

B: Vielen individuen wurde von ärzten schon gesagt. Und wenn du ein besonderes abkommen mit einem bestimmten wesen getroffen hast – das derzeit, sozusagen, ja kein kind ist – wenn es dann das wichtigste ist, dass der zeitpunkt für diese spezielle geburt der einzige wäre, dann stellen viele von euch sicher, dass sie kein kind bekommen, bevor der zeitpunkt ereicht ist, an dem sie unfähig sein würden, ein kind zu bekommen......

F: Richtig.

B: ......und dir gesagt würde, dass du keines bekommen könntest. Aber es geschah schon oftmals in eurer gesellschaft, dass ganz plötzlich, entgegen aller ärztlichen vorhersagen, ein kind da war: "Oh, ich hätte schwören können, dass ich nicht..... ich war mir sicher, dass ich nicht mehr imstande dazu wäre...."

F: Das ist richtig.

B: "Aber da ist das kind, na gut, ich glaube...." (Pub. lacht) "Ich weiß nicht, was ich davon halten soll!" Es ist schon oft vorgekommen, wie du weißt.

F: Absolut.

B. Warum also nicht darauf vertrauen, dass der wunsch, den du ursprünglich verspürt hast, ein anzeichen für eine solche übereinkunft ist?

F: Okay.

B: Und lass zu, dass diese übereinkunft sich, zum zeitpunkt, der wirklich den zeitpunkt für die erfüllung der übereinkunft darstellt, selbst erfüllt. Je mehr du dir über eine frist sorgen machst, desto mehr würgst du die freude über das jetzt ab – und desto länger könnte es dauern, bis sich die übereinkunft erfüllt. Denn du lässt nicht zu, dass du, ganz schnell, zu der person wirst, die die übereinkunft über die geburt getroffen hat.

F: Ja, das stimmt.

B: Du bist einfach jetzt noch nicht diese person. Entspanne deine definitionen und erinnere dich an das, was wir über personen in unserer welt gesagt haben, die im alter von zweihundert jahren noch kinder hatten.

F: Ja, davon habe ich gehört. Ich habe davon gehört. Ich wäre sehr an einem besuch interessiert (gelächter). Wo kann ich mich anmelden?

B: Der leichteste weg, unsere realität zu besuchen, wäre, sie für dich selbst zu erst zu erschaffen. Wenn du dann weißt, dass es dir möglich ist, wirst du auch wissen, dass du uns gleichwertig bist, und das wird es uns leichter möglich machen, dich zu treffen. Aber nur, wenn du zuerst weißt, dass dass es dir möglich ist. Verstehst du?

F: Das ist sagenhaft, das ist großartig!

B: Entspann dich! Und in den nächsten drei tagen deiner zeit schau, welche information du, in deiner traumrealität, von diesem kind erhältst.

F: Okay.

B: Entspann dich, entspann dich, entspann dich.

F: Darf ich dich nun etwas über diese ander gesundheitsgeschichte fragen, die ich gleichzeitig hatte, die damit verbunden sein könnte oder aber auch nicht?

B: Ja.

F: Ich habe atemprobleme.

B: Oh, in ordnung.

F: Es war chronisch, schon als kind. Und es ist, im laufe der zeit, schlechter geworden, und nun ist es akut, sodass ich probleme beim schlafen habe. Ich habe eine menge visualisierungen gemacht und arbeite daran, und ich frage mich, ob du mir sagen kannst, ob ich etwas in der sitzung über das atmen versäumt habe?

B: Bis zu einem gewissen grad ist das mit der sache mit dem kind verbunden.

F: Das dachte ich mir schon.

B: Insofern.... (pause)...... ah, gut. Du und das kind, von dem wir gesprochen haben, wart viele male vorher zusammen. Was du derzeit tust, ist, dass dir das kind die gelegenheit gibt, dich mit der physischen realität anzufreunden – und nicht anzunehmen, dass sie dich erstickt. Das ist etwas, was in anderen leben von dir geschah. Wenn es für dich klar ist, angenehm in der physischen realität leben zu können, dann wirst du auch daran glauben, dass du ein kind in eine welt gebären kannst, die es unterstützen wird und nicht ersticken. Denn du glaubst, in einem anderen leben von der physischen realität erstickt worden zu sein. Und in gewisser weise, hast du den fokus auf leben gelegt, in denen du wirklich an erstickung gestorben bist, und größtenteils wird das übersetzt in äußeren druck, an den du glaubst, auch an die vorstellung, nicht genügend zeit zu haben. Bis zu einem gewissen grad hüllt sich das in die vorstellung vom ersticken. Du passt – dein zeipunkt ist perfekt. Verlängere deine atemzüge, denn du hast alle zeit der welt. Du hast keine eile. Entspann dich. Du bist unendlich, unendlich. Atme unendlichkeit. Warum die eile? Es ist die eile, die dich kurzatmig macht.

F: Ja, ich weiß.

B: Und das ist auch mit dem thema kind verbunden..... du fürchtest, dass das kind von der selben realität, die du erlebt hast, erstickt werden könnte. Die verzögerung aufseiten des kindes soll dir die zeit geben, heraus zu finden, dass du nicht ersticken musst. Wenn du, als mutter, glaubst, nicht genug luft zum atmen zu haben, wie solltest du ein kind versorgen können? Verstehst du?

F: Ja.

B: Imaginiere dir entspannung, spüre die äonen, die du bist. Spüre die äonen. Atme unendlichkeit. Denke in längeren zeiträumen – nicht in begriffen von warten, warten und warten. Spüre die tiefe unendlichkeit, die in jedem einzelnen jetzt vorhanden ist. Denn jedes einzelne Jetzt ist ewig. Jedes einzelne Jetzt ist unendlich. Spüre, wie du dich über die zeitalter erstreckst. Denke nicht mehr an eine barriere, die zeit genannt wird. Stelle dir zeit nicht so sehr als ein hindernis vor. Dann wirst du bemerken, wie du dich ausdehnst. Vertiefe diese schwingung. In ordnung?

F: Ja, ich danke dir so sehr. All meine liebe für dich.

B: Und für dich. Spüre, wie die liebe dich weit macht.

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de