Aktuelle Zeit: Fr 20. Apr 2018, 05:07


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1142 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112 ... 115  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2016, 07:46 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10810
Juli 2016

• Ein Leben voller Aufregungen gegenüber einem Leben ohne Aufregungen

Manche Menschen wählen ein Leben voller Spannung, Aufregung und Reiz. Und Andere wählen ein Leben, das nicht reizlos ist, aber weniger Reize hat und somit weniger Aufregung bringt. Und dies alles sind von Euch in Verbindung mit Euren Wesenszügen gewählt Eigenschaft und Vorlieben, die Ihr in Verbindung mit Eurer physischen Existenz wählt. In weniger aufregenden Existenzen seid Ihr gelassener und beobachtender und denkt viel nach, und in denen, wo es mehr Anreize und Aufregung gibt, denkt Ihr zwar ebenfalls nach, jedoch weniger, insbesondere dann denkt Ihr nach, wenn Ihr einen Anreiz für Euch erschaffen habt, den Ihr als „in der Patsche sitzen “ bezeichnet. Dann seid Ihr bereit, mehr Möglichkeiten zu eruieren und wählt durchaus sehr schnell, welchen Weg Ihr einschlagen wollt, um Euch aus dieser Patsche zu holen und seid geschickt darin, den für Euch günstigsten Weg zu finden, ohne länger als unbedingt möglich im Schlamassel zu sitzen.

(später) Viele von Euch sind sich nicht darüber im Klaren, was sie eigentlich tun möchten. Ihr meint, dass Ihr ein glückliches, zufriedenes, faszinierendes und interessantes Leben und Veränderungen erleben wollt, aber nur wenn diese Veränderungen angenehm sind. Aber so ist das nicht wirklich. Ihr wollt auch gerne ein bisschen Salz in der Suppe haben und Spannung in die Sache bringen und wollt - statt in einer Art Märchenland – lieber in einer anregenden, faszinierenden und etwas herausfordernden Wirklichkeit leben.


• Machtbesessenheit

(etwas unklar) Macht und Besessenheit können Euch nicht retten, wenn Ihr in Euer Machtbesessenheit in einen Trancezustand gleitet, der diese Machtbesessenheit noch steigert und Ihr immer mehr von dieser Macht besessen seid und dann wieder aus dem Trancezustand herausgleitet und diese Machtbesessenheit nicht wieder loswerdet, so dass alle Anderen Euch für geisteskrank halte, und es ist tatsächlich eine Störung, die Ihr selbst erschaffen habt, die vielleicht mit Hilfe sehr erfahrener Personen gemindert und auch wieder unerschaffen gemacht werden kann, doch es ist wahrscheinlicher, dass Ihr in diesem Zustand verbleibt und daran nichts mehr ändert.

• Ratschläge bezüglich meiner persönlichen Zipperlein

Diese Gruppe war es, die Dir einst in einer anderen Welt bei einer Interaktion half, wo Euch schwerer Schaden zugefügt wurde. Ihr habt überlebt, aber Eure Existenz war behindert, und Ihr konntet Euch nur noch so bewegen, wie es dort sehr schwierig war, und da halfen Dir jene Freunde, die heute nicht mehr verkörpert sind, und sie haben Dich gerettet und gepflegt und Dir Mut gemacht, und auch heute sind sie in Deiner Nähe und helfen und ermutigen Dich bei dieser Sache mit der Hüfte, die tatsächlich nicht schlimm ist und gut behandelt werden kann. Der Arzt kann Dir eine Spritze geben, oder Du kannst dieses Produkt oral einnehmen, wenn Du dies willst, und dies unterstützt den bereits begonnenen Heilungsprozess.

Bei vielem, was hierbei hindurchträufelt, geht es um eigene Ängste, und Du wirst Dir gut helfen können, wenn Du das einfach locker angehst, gelassen abwartest und überzeugt bist, dass es sich wieder ändert.

(später) Das, was Ihr Euch antut, wenn Ihr Euch zu wenig bewegt, ist dass Eure Muskeln sich verkrampfen, und diese Verkrampfung führt zu Schmerzen, und auch Deine Hüftbeschwerden haben damit zu tun, denn obwohl es dort ein Arthrose gibt, hängt dies sehr mit den Muskeln zusammen. Es ist also durchaus gut, sich zu bewegen, selbst wenn es schmerzt, nicht zu viel, aber ein bisschen mehr als derzeit, und Du wirst sehen, dass es das Problem lindern wird. Wenn Du Dich zu wenig bewegst, erschlafft der Muskel und wird müde, zieht sich zusammen, und dieses Zusammenziehen löst den Schmerz aus. Wir möchten Dich dazu ermutigen, Dich ein bisschen mehr zu bewegen, nicht übermäßig aber ein bisschen mehr als derzeit, und Du wirst sehen, das wird Dir helfen und das Problem lindern.

• Andere Leben

Und es gibt noch etwas, was wir Dir sagen möchten. So wie Du einst in einem anderen Leben ein Heiler-Schamane mit großen Fähigkeiten warst, warst Du in wieder einem anderen Leben ein Mensch, der solcher Hilfe sehr bedurfte, und die Erlebnisse des einen Lebens träufelten ins andere Leben hindurch und beeinflussten es, und der Heiler oder Schamane hat sich mit dem anderen Fokus verbunden und aus dessen Situation gelernt und konnte dieses Wissen sehr gut beim Heilen anderer Menschen anwenden.

(später) Du warst einst in einem anderen Leben ein törichter Mensch, der vieles gegen sein besseres Wissen tat, was ihn in Schwierigkeiten brachte, und immer wieder machte er Dinge, die für ihn am wenigsten vorteilhaft waren, und somit war das ein nicht ganz einfaches Leben, aber auch diese Erfahrungen haben die Gesamtpersönlichkeit bereichert.

(später) Einst warst Du in einem anderen Leben ein Sultan mit vielen Frauen, die sich alle bemühte, ihm zu gefallen, doch er war ein arroganter Mensch, der auch in dieser Hinsicht seine Position ausnutzte, und statt voller Freude über die Bemühungen seiner Frauen zu sein, war er diesen gegenüber kalt und abweisend, weil er dachte, dass sie sich dann noch mehr bemühen würden, doch dies erschreckte und verstörte die Frauen, so dass sie sich immer mehr in ihren Bemühungen zurückhielten, und er verstand nicht, dass er dies selbst bewirkt hattet. Und es war so, dass eine Frau nach der anderen, die er seinem Harem zufügte, sich anfangs sehr bemühte, seine Gunst zu erlangen, aber dann vor seiner Kälte zurückwiche, bis er schließlich ein ganzes Haus voller Frauen hatten und nicht davon profitierte .

(später) Wir haben noch etwas, was wir Dir sagen können. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der unendliche viele Dinge getan hat, die Du heute nicht tun, die Du kritisieren oder gar verachten würdest, aber jenes Leben hast Du als sehr befriedigend empfunden, und auch jenes Leben bereichert die Gesamtpersönlichkeit.

Viele von Euch haben feste Vorstellungen von gut und böse, und wenn Ihr bei Euren Nachforschungen auf eine Existenz stoßt, in der Ihr ein sogenannter Bösewicht, Missetäter oder Verbrecher wart, seid Ihr fassungslos oder versucht, Euch nicht weiter damit zu beschäftigen, aber es kann Euch bereichern, mehr über jene Existenzen zu erfahren. Doch solange Ihr meint, dass Euch dies belastet, lasst es bleiben, um Euch nicht zu überfordern.

• Sich selbst lieben und annehmen

Wie viele Menschen liebst Du? Ich weiß es nicht.
Liebst Du Dich selbst? Ich weiß es nicht.

Das ist eine ehrliche Antwort, denn Du weißt nicht wirklich, ob Du Dich selbst liebst. Manchmal tust Du das, ein anders Mal nicht, und bisweilen hasst Du Dich sogar, aber das kommt nur noch sehr selten vor.

Ihr alle könnt solch unterschiedliche Emotionen und Regungen empfinden, die Euch dazu bringen zu erkunden, was es ist, das bewirkt, dass Ihr Euch selbst nicht mögt oder sogar hasst, und wenn Ihr dies dann erkannt habt, könnt Ihr daran arbeiten, es akzeptieren und loszulassen. Und das wäre dann die Vorgehendweise: Ihr deckt in Euch selbst auf, was macht, dass Ihr Euch nicht selbst mögt, dann akzeptiert Ihr voll und ganz, dass Ihr diesen Aspekt an Euch nicht mögt, ohne Euch dafür zu tadeln, dass Ihr ihn nicht mögt und dann lasst Ihr los, und so mindert Ihr bei jeder derartigen Aktion den Einfluss dieses Aspektes auf Euch.

• Gesamtpersönlichkeit

Ihr seid noch viel mehr als das, was Ihr entdeckt habt und meint, dass Ihr das seid. Ihr seid das Selbst, diese Gesamtpersönlichkeit, die sich über alle Eure physischen und nicht-physischen Existenzen erstreckt, die alle diese Erfahrungen macht, ohne etwas zu kritisieren.

Ja, Du hast den Vorgang soeben unterbrochen weil Du merktest, dass Dein Ego sich einschaltet. Das geschieht gelegentlich, ist aber nicht weiter schlimm, aber es ist anerkennenswert, dass Du das bemerkt hast.

• Intuition

…Und so kommt es, dass wenn Ihr Eurer Intuition folgt, Ihr den Weg geht, den Ihr gehen wollt, und wenn Ihr nicht Euer Intuition folgt, tut Ihr das nicht und könnt auf Hindernisse stoßen, und alles ist mühsamer als wenn Ihr Eurer Intuition folgt. Die Stimme der Intuition ist leise und unaufdringlich. Wenn Ihr meint, etwas unbedingt tun zu müssen, ist das keine Intuition sondern eine Obsession.

• Ein aufwühlender Traum, gefolgt von einer Traum-Interpretation

„Im Traum lebte meine in dieser Realität früh verstorbene Mutter getrennt von unserem Vater, und ihr toter Körper wurde erst nach einer Weile in ihrer Traum-Wohnung entdeckt. Mein Vater beschloss, dass dieser tote Körper vorübergehen in meiner Wohnung abgelegt wird, ohne mir dabei ein Mitspracherecht einzuräumen.

Nun bin ich in meiner wirklichen Wohnung, und diese Traum-Mutter liegt in einem Zimmer auf einem Doppelbett, das sich in Wirklichkeit nicht dort befindet, und von der Tür aus gesehen sieht sie wie eine unheimliche Mumie aus. Mein Traumselbst graust sich entsetzlich, weshalb ich beschließe, statt im Bett lieber auf dem Ohrensessel im Wohnzimmer zu schlafen.

Nun ist eine meiner jüngeren Schwestern bei mir. Schluchzend sagt mein Traumselbst, dass Vater darauf bestand, dass dies Leiche der Mutter bei mir in der Wohnung sein soll, wo er selbst doch ein großes Haus mit vielen Zimmern hat, wo sie auch aufgebahrt sein könnte. Dann wache ich ziemlich aufgewühlt auf.“


Du hast in Deinem Traum sehr viele Dinge bearbeitet, die als Aspekte in Dir noch vorhanden sind und hast richtig erkannt dass Du bisweilen immer noch glaubst, Opfer einer Situation zu sein, die Du nicht selbst erschaffen hättest, auch dass Du Deinen Eltern das damalige Geschehen immer noch nachträgst, obwohl Du überzeugt warst dies schon lange hinter Dir gelassen zu haben.

Ja, dieser Traum brachte Dir neue Erkenntnisse, und er war für Dich auch schmerzlich, und Du tust gut daran, nicht länger in diesen Emotionen zu verweilen sondern sie lediglich zur Trauminterpretation zu verwenden und daran zu arbeiten, diese gelegentliche Opferrollen-Situation loszulassen und Dir selbst fest und ganz zu vertrauen, dass Du Deine Realität selbst erschaffst.

Du hast einst in einem anderen Leben eine ähnliche Situation erlebt, ebenfalls mit einer kranken Mutter und einem herrschsüchtigen Vater, aber damals hast Du Dich aus der Situation gelöst und bist einfach fortgegangen, was Du Dir in diesem Leben aufgrund Deiner Glaubenssätze, dass Du als älteste Tochter verpflichtet wärst, für Deine jüngeren Geschwister in die Mutterrolle zu schlüpfen, nicht gestattet hast. Viele von Euch fühlen sich verantwortlich und neigen dazu, sich in Rollen pressen zu lassen, die sie nicht haben wollen, weil man schließlich eine gute Tochter sein muss, die die Kranken in der Familie pflegt, sich um alles kümmert, weil es christlich und gut ist, Andere wichtiger zu nehmen als sich selbst.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Di 16. Aug 2016, 06:26 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10810
August 2016

(Leider fehlen einige Texte, denn das Band in meinem Diktiergerät transportgierte nicht, und als ich das endlich bemerkte, hatte ich bereits mehrere Nächte lang Texte auf Band gesprochen, die nun nicht vorhanden sind.)

• Götter im Werden

Viele von Euch missachten die Menschen und halten sie für einen Fehler der Natur, der dieser schadet. Doch Ihr seid Götter im Werden und erschafft die ganze Natur. Manchmal macht Ihr etwas, was nicht optimal ist, aber das sind lediglich Erfahrungen. Ihr seid göttlich und wunderbar, Ihr Menschen, Götter im Werden. Neue Erfahrungen kommen auf Euch zu. Es liegt an Euch, wie Ihr diese gestaltet. Die religiöse Bewusstseinswoge ist am abebben, wird jedoch noch eine Weile fortwährend, und anschließend kommt die Bewusstseinswoge der Technologie.

• Andere Leben

In einem Leben warst Du ein Mensch, der geradezu begeistert mit vielen Anderen Raufhandel hatte, doch eines Tages bist Du auf jemand gestoßen, der viel stärker war als Du, und die Sache endete damit, dass Du geschlagen und sogar gefangen genommen wurdest, und jener Andere ließ Dich jahrelang für sich arbeiten.

Du warst voller Wut und wolltest ihm entkommen, hast das auch schließlich geschafft und für ihn eine tödliche Falle zurückgelassen, und der Gedanke an Deine Rache befriedigte Dich sehr. Und dieser Person bist Du dann auch in vielen anderen Leben begegnet.

Es waren jeweils sehr interessante und auch ziemlich konfliktreiche Beziehungen, die Ihr miteinander hattet, und als Eure gemeinsamen Beziehungen beendet waren, habt Ihr Euch auf der anderen Seite halb schiefgelacht über alles, was Ihr Euch gegenseitig angetan habt.

• Annehmen – Kooperation

Und dann steht Ihr vor dieser zierlichen Person, von der bekannt ist, dass sie in allen Verhandlungen die Oberhand gewinnt, und dass alle Verhandlungen fast immer nach ihrem Wunsch verlaufen. Wie geht Ihr nun vor und handelt aus diesem Wissen heraus? Du kannst Dich dagegen wehren, möglicherweise auch erfolgreich, aber Du kannst es auch zur Kooperation kommen lassen, wobei sie Dein Annehmen durch ihr eigenes Annehmen erwidert, so dass Ihr eine kooperative Lösung findet, die Euch beide zufriedenstellt.

Wenn Ihr eine Lösung im Annehmen des Anderen findet, wird diese generell die Belange beider Seiten berücksichtigen und Beide zufriedenstellen, aber wenn Ihr Euch mit aller Kraft wehrt, kann es durchaus geschehen, dass Ihr gewinnt, doch was bringt Euch das, wenn der Andere Euch dann sozusagen auflauert und Euch nicht am Tag sondern in der Nacht bildlich gesprochen mit dem Knüppel auf den Kopf haut.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Do 25. Aug 2016, 07:20 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10810
August 2016

• Erschaffen

Manche Eurer Handlungen können Euch auffallen … (leider ist die wichtige Aussage, um welche Handlungen es sich handelt, auf dem Band unverständlich), und diese Handlungen sind insbesondere bedeutsam, weil sie Euer Erschaffen erschaffen, denn sie sind das, was Ihr erschafft, und wie Ihr es erschafft, und wenn Ihr insbesondere darauf achtet, wie Ihr handelt und wie diese Handlung sich abwickelt und voranschreitet und Folgehandlungen produziert, kann Euch dies erkennen lassen, wie Ihr Eure Realität tatsächlich präzise erschafft, und Ihr könnt dieses Wissen dann beim Erschaffen von dem nutzen, was Ihr haben wollt. Wenn Ihr irgendetwas haben wollt und es Euch anscheinend nicht gelingt, es zu erschaffen, könnt Ihr dann auf diese Erfahrungen zurückgreifen, und das dabei erlangte Wissen anwenden, um tatsächlich das zu erschaffen, was Ihr haben wollt.

• Handlungen

Manche Dinge oder Handlungen, die Euch im Augenblick nicht unbedingt das Optimale erbringen, sind Handlungen, die Euch dazu führen, die eingeschlagene Richtung erfolgreich weiterzuverfolgen, um Erfahrungen zu machen, die Ihr für wichtig und nötig haltet. Viele dieser Erfahrungen mögen anscheinend unbedeutend sein, doch sie sind es nicht, denn sie helfen Euch, Euren Weg zu finden und Euch weiterzuentwickeln.

Und wenn Ihr dann eines Tages vor einer Erfahrung oder einem Erlebnis steht, das Euch unermesslich bedeutsam und riesig vorkommt, könnt Ihr sagen, dass Ihr bereits viele Dinge in dieser Richtung erfolgreich erschaffen habt und auch dies bewältigen werdet, weil Ihr auf Eurem Weg trainiert habt, und dass Ihr diesen Weg erfolgreich zu Ende führen werdet, was nicht heißt, dass Ihr Euch aus diesem Leben verabschiedet, sondern dass Ihr die einst eingeschlagene Richtung erfolgreich vollbracht habt und nun andere Richtungen wählt, die Euch interessieren.

Und wir wünschen Euch viel Erfolg für diese neue Richtungen, denn jede von Euch eingeschlagene Richtung ist für Euch bedeutsam und wichtig, weil sie Euch Erfahrungen und Erlebnisse bringt, die Euch weiterbringen. Viele Erfahrungen mögen Euch unbedeutend vorkommen, was sie nicht sind, da sie Euch helfen, Euren Weg weiterzuverfolgen und Eure Richtung unterstützen.

• Traumdeutung

Wenn Du im Traum wieder einmal einer Traum-Mutter begegnest, die keinerlei Ähnlichkeit mit Deiner Mutter in dieser Realität hat, kannst Du Dich fragen, ob sie in einem anderen Leben Deine Mutter war, oder ob sie symbolisch ist für die Mutter, die Du gerne gehabt hättest oder symbolisch für Deine eigene wirkliche Mutter steht. Je nachdem, kannst Du dann den Traum interpretieren und ihn leichter verstehen.

(Diese Informationen folgten auf einen Traum, in dem wir in einem riesigen Haus lebten. Unsere Traum-Mutter gab ein Festessen. Als ich sie fragte, ob ich ihr helfen kann, meinte sie, dass ich stattdessen das Fest genießen soll. Unter anderem bereitete sie eine Gans oder einen Truthahn im Backofen zu, und mein Traumselbst dachte, dass sie es sich hätte leichter machen können, wenn sie stattdessen zwei Rinderlenden im Backofen zubereitet hätte, was ich selbst an ihrer Stelle gemacht hätte. Irgendwie scheint das auch mit meiner Vergangenheit zu tun zu haben, als ich nach dem frühen Tod meiner Mutter meinem Vater und den vielen jüngeren Geschwistern abends nach Feierabend den Haushalt führte und an meiner Hochzeit u.a. für 30 Leute Rinderlende im Backofen zubereitete.)

• Annehmend sein

Manche Menschen meinen annehmend zu sein, wenn sie sich auf Andere einlassen, die ihnen weniger liegen, aber das ist kein Annehmend-Sein sondern Tolerieren. Annehmend zu sein heißt, dass Ihr den Anderen voll und ganz annehmt, so wie er ist, was nicht heißt, dass Ihr ihn mögen müsst, ihn aber ganz akzeptiert.

Ja, Du meinst, dass Du nicht jemand annehmen kannst, den Du nicht magst, aber es ist tatsächlich möglich, dass Du jemand voll und ganz so akzeptierst wie er ist, auch wenn er nicht Deiner Vorliebe entspricht.

• Wahrscheinlichkeiten

Da sind wir wieder, die Gedankenpakete. Wir werden Dir jetzt etwas erklären, was Du vielleicht noch nicht ganz verstanden hast. Du hast die Sache mit den Wahrscheinlichkeiten noch nicht ganz verstanden. Wahrscheinlichkeiten sind potentielle Möglichkeiten, die Ihr vor Eurer Geburt als Wahrscheinlichkeiten-Pool errichtet habt, und dann erschafft Ihr spontan Wahrscheinlichkeiten aus diesem Pool heraus und folgt ihnen in Eurer Richtung, und dabei kann es sehr viele kleine Abzweigungen geben, sozusagen Wahrscheinlichkeiten zur Seite.

Das, was Du jetzt noch nicht verstehst, wirst Du Dir später erklären können. Mit fortschreitender Umschaltung sowie auch nach Deinem Übergang auf die andere Seite wirst Du dies verstehen können.

• Bewusstseinsumschaltung
Veränderungen/Wandel

Wir möchten Dir noch etwas sagen, was Du nicht ganz verstanden hast. Eure Realität ändert sich andauernd, aber es gibt sozusagen eine Linie, innerhalb derer Ihr Euch bewegt, und nun seid Ihr zu neuen Ufern aufgebrochen und habt die Bewusstseinsumschaltung gestartet. Ja, Ihr seid noch mitten in ihren Wehen, aber dort, wo Du lebst, gibt es kein großes Trauma, und Du selbst weißt auch um die Bewusstseinsumschaltung und bist innerlich auf Veränderungen und auf neue Erfahrungen vorbereitet.

Manchmal wünschst Du Dir sogar sehnlichst neue Erfahrungen, bist andererseits aber auch davor auf der Hut und wünscht, dass sie gefälligst erfreulich ausfallen. Ja, so ist das mit Euch Allen. Drama fasziniert Euch zwar sehr, aber wenn Ihr mitten drin steckt, findet Ihr es weniger toll, doch im Nachhinein war vieles, was Ihr einst als Drama empfunden habt, überhaupt nicht so dramatisch sondern ein faszinierendes Abenteuer, über das Ihr gerne und voller Stolz redet, weil Ihr es bestanden habt.

• Bewusstseinsumschaltung

Es sind drei Fälle in dieser Form bekannt, in denen Menschen miteinander stritten, weil sie sich so fremd waren, statt sich verbunden zu fühlen. Einmal ein Fotograf, der einen Menschen in Not fotografierte und kein empathisches Gefühl für dessen Not empfinden konnte, dann war da ein Mensch, der die Tugend eines Anderen schwer missbrauchte und ihn schwer misshandelte, und das Andere war ein Mensch, der sich als oberster Lehrer einer Religion präsentierte und die Unterschiedlichkeit seiner Religion gegenüber einer andere Religion vehement predigte.

Das alles sind Dinge, die sich in der Bewusstseinsumschaltung ereignen können, was nicht bedeutet, das die Menschheit sich nicht entwickelt und ändert und dass sie neue Paradigmen erschaffen wird, die weniger strikt sind als die Früheren, so dass Ihr Euch wesentlich mehr miteinander verbunden fühlen werdet, und wenn das einmal der Fall ist, könnt Ihr klar und verständlich telepathisch miteinander kommunizieren. Ihr könnt auch in Träumen miteinander kommunizieren und werdet Euch präzise an diese Träume erinnern, und Ihr werdet noch viele andere Dinge tun können, die Ihr Euch heute noch gar nicht vorstellen könnt. Dies alles wird sich ereignen, und es ist nach mehr sehr weit von Euch entfernt, und derzeit durchlauft Ihr noch die Wehen dieser Entwicklung.

• Das Purim-Fest

Diese Einheit wird auch in einem Fest der Verbindung aller Menschen miteinander gefeiert. Das Purim Fest feiert die Verbindung der einzelne Menschen miteinander, nicht die der Menschen eines bestimmten Glaubens sondern aller Menschen miteinander, und mit diesem Fest wurde einst die Verbindung aller Menschen untereinander gefeiert, doch dann setzte sich die jüdisches Religion durch und übernahm dieses Fest, und es wurde zu einem jüdischen Fest, das sich bis heute erhalten hat. Die Leute, die dieses Fest feiern, haben keine Ahnung, dass sie tatsächlich die Gemeinsamkeit und Verbindung aller Menschen miteinander feiern, sondern sie verherrlichen ihren religiösen Kult, der für dieses Fest eine ganze andere Bedeutung erbrachte. Wir haben Dir das nur gesagt, damit Du nicht über die Einzelheiten stolperst und dies durcheinander bringst.

• Fokusse, die Schreckliches getan haben

Wenn Ihr Euch mit anderen Fokussen verbindet, werdet Ihr immer wieder feststellen, dass es einige Fokusse gibt, die Erlebnisse machen, die Ihr als abstrus, erschreckend, entsetzlich oder verbrecherisch empfindet, doch auch diese Erfahrungen bereichern die Gesamtwesenheit, und da jene Fokusse bereits solche Erfahrungen gemacht haben, seid Ihr selbst offen für völlig andere Erfahrungen und profitiert trotzdem von deren Erlebnissen.

• Selbstliebe und Annehmen
Wahl der Geburtsfamilie

Wenn manche von Euch sich selbst sehr kritisieren, kann das daran liegen, dass sie gewählt haben, in einer Familie aufzuwachsen, die für das Kind wenig freundliche Worte hatte, und es mag Eure Lebensabsicht sein, Selbstliebe und Anerkennen des Selbst zu entwickeln.

Wenn Ihr in einer Familie aufwachst, die Euch immer wieder bestätigt, wie schön, geschickt, wundervoll, intelligent und liebenswert Ihr seid, ist es ziemlich leicht, sich selbst zu lieben. Wenn Ihr dagegen in einer Familie aufwachst, die Euch immer wieder sagt, dass Ihr ein Tollpatsch oder Trampel, dumm oder hässlich seid, ist es schon eine anspruchsvollere Sache, sich selbst voll und ganz anzunehmen und zu lieben statt Euch ständig zu kritisieren, was genau das Ziel bei der Auswahl der Geburtsfamilie gewesen sein mag.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: So 4. Sep 2016, 07:12 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10810
September 2019

• Bewusstseinsumschaltung
religiöse Bewusstseinswoge

Ja, Eure generelle Bewegung in der Bewusstseinsumschaltung ist bereits sehr weit vorangekommen. Viele von Euch haben große Fortschritte gemacht und haben sich weiterentwickelt, machen neue Erfahrungen und sind annehmender geworden.

Ja, Du hast Recht. Manches liegt noch im Argen, aber mit dem Abebben der Spitze der religiösen Bewusstseinswoge wird auch der religiöse Fanatismus nachlassen, und viele, die heute bezüglich einer Religion noch fanatisch sind, werden neue Erkenntnisse gewinnen und sich ändern. Die Bewusstseinswoge der Religion ist für viele von Euch gewiss herausfordernd, aber Ihr müsst nicht annehmen, dass die dann folgende technologische Bewusstseinswoge unbedingt so verlaufen wird, dass Ihr lediglich eine wundervolle Erfindung nach der Anderen macht und diese optimal zu Eurem Wohle nutzt, aber auch im Zuge dieser Bewusstseinswoge werdet Ihr immer mehr Erkenntnisse gewinnen und voranschreiten.

• Andere Leben

(Ich sehe kurz wie eine Art Waffe in eine Einwurfs Vorrichtung gelegt wird und höre einen entsetzten „Nein“-Schrei, gefolgt von diesem Gedankenpaket:) Ja, das war eine Erinnerung an ein anderes Leben, in welchem Du eine Waffe benutzt hast, die dann explodierte und auch Dich selbst schwer verletzte, und diese Erinnerung bewirkt, dass Du vor Explosionen auf der Hut bist, zwar keine Angst hast, aber vorsichtig bist. Solche kurzen Erlebnisse zeigen Dir auf, dass Du fähig bist, Dich an andere Leben zu erinnern und dieses Erinnern aufzurufen, wenn Du dies tun möchtest.

(später: Ich höre einen kurzen Brumm- oder Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, Gedankenpakete sind wieder im Kommen. Du hast einst in einem anderen Leben in optimaler Gesundheit ein sehr hohes Alter erreicht, und in wieder einem anderen Leben bist Du in sehr jungen Jahren gestorben. Manche Leben verliefen in optimaler Gesundheit, andere mit schwächerer Gesundheit, wie Ihr sagen würdet und alle diese verschiedenen Erfahrungen bereichern die Gesamtwesenheit.

(später) Hier ist ein anderes Gedankenpaket für Dich. Du hast in einem anderen Leben einst vielen Menschen geschadet und ihnen Schlimmes angetan und doch hat jenes Leben auch viel Gutes bewirkt, denn die Gesamtwesenheit hat davon profitiert, und die Erfahrungen, die Du damals gemacht hast, müssen keine anderen Fokusse machen, da diese Erfahrungen bereits gemacht wurden, was nicht heißt, dass Ihr in Euern diversen Fokus-Existenzen dazu verdammt wärt, bestimmte Erfahrungen zu machen, die von anderen Fokussen der Essenz noch nicht gemacht wurden.

• Physischer Fokus

Du hast um Gedankenpakete gebet. Ja, da sind wir wieder und sehen einmal, was wir Dir bieten können. Wenn Du einst auf die andere Seite gegangen sein wirst, wird Dir vieles, was Dir heute noch schwer verständlich ist, gut verständlich sein, und vieles, was Du heute noch nicht erkennen kannst, wirst Du dann erkennen können.

Im physischen Fokus habt Ihr Euch der Erfahrungsreinheit wegen von Vielem Wissens abgespaltet bzw. einen Trennungsschleier gezogen, denn wenn Ihr weiter über Euer ganzes Essenz-Wissen verfügen und darauf zugreifen würdet, wäre diese physische Erfahrung weniger bedeutsam und intensiv, wobei intensiv nicht gleichzusetzen ist mit negativ, denn sie kann intensiv vergnüglich und erfreulich sein.

• Annehmen

(fängt in englischer Sprache an) Manche Leute denken, dass sie sehr erleuchtet und annehmend wären, wenn sie Andere tolerieren, aber das ist kein Annehmen, denn Annehmen ist es, wenn Ihr den Anderen voll und ganz in der Art und Weise akzeptiert, wie er ist und wie er sich äußert, während Toleranz dies ist, dass Ihr zwar akzeptiert, dass der Andere sich so äußert, aber nicht damit einverstanden seid und ihm sozusagen die Gnade Eurer Toleranz gewährt, also eher das Gegenteil von annehmend.

• gesundheitliche Tipps für mich

Wenn Du wieder einmal Schwierigkeiten mit der Hüfte hast, kannst Du dies versuchen: Du kannst Dich ganz gelassen hinlegen und entspannen und versuchen, die Energie im Körper in sanften Wogen in diesen Bereich zu lenken und sie dort eine Weile rotieren lassen. Dies kann Dir Erleichterung bringen.

Ja, alles was Du diesbezüglich tust, ist durchaus in Ordnung, wobei Du darauf achten magst, Dich nicht zu sehr auf diese Sache zu konzentrieren, denn wie Du weißt, ist es so, dass wenn Du Dich auf eine Sache konzentrierst, ist es genau das, was Du dann bekommst.

• Götter im Werden

Du möchtest erleuchtende Gedankenpakete bekommen. Lasse einfach zu und warte ab, was da kommen wird. Wir werden Dir etwas sagen, was Dir vielleicht gefallen wird. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der religiöse Ansichten sehr rechthaberisch verkündete und keinerlei Abweichung von seinen Ideen zuließ und sogar jene bestrafen ließ, die sich geringfügig abweichend äußerten.

Doch nach dem Übergang auf die andere Seite hast Du Dich teilweise amüsiert mit jenen ausgetauscht, die Du einst bestraft hattest. Ihr habt erkannt, dass dies alles ein Spiel ist, ein Spiel der Götter im Werden, und dass nichts, was Ihr so tierisch ernst nehmt, tatsächlich so furchtbar ernst ist.

Wenn Ihr eine Sache äußerst ernst nehmt, ist es immer vorteilhaft, Euch daran zu erinnern, dass es wirklich ein Spiel, ein Spiel der Götter im Werden ist, und das entspannt Euch und hilft Euch, Euch selbst und Anderen gegenüber erheblich annehmender zu sein und über Eure Fehlerchen und die der Anderen amüsiert zu lachen.

Spaß zu haben und das Leben vergnügt anzugehen, das ist eine wichtige Sache, nicht in dem Sinne, dass es eine furchtbar ernste Sache wäre, unbedingt Spaß zu haben, sondern Spaß und Freude erleichtern Euer Leben, gestalten es vergnüglich, helfen Euch, das zu materialisieren, was Ihr materialisieren wollt und kleine Pannen und Missgeschicke amüsiert zu nehmen.

(später) An den Ufern von Babylon saßen wir und weinten. Ja, da sind wir wieder und möchten uns mit Dir unterhalten. Du warst ein ist in einem anderen Leben ein Bösewicht, der viele Untaten beging, und in einem anderen Leben warst Du wie ein sogenannter Heiliger, und in einem Leben ein Wissenschaftler, und in einem anderen ein sogenannter Idiot, und alle diese Erfahrungen, die Du bereits in anderen Leben gemacht hast, musst Du in diesem Leben nicht machen, aber sie bereichern die Gesamtwesenheit und üben auch unterschwellig Einfluss auf Euch aus.

Alle Eure diversen Leben und Existenzen fließen in der Gesamtpersönlichkeit zusammen, die von herrlicher Schönheit und Weisheit ist. Alle Erlebnisse aus den diversen Existenzen bereichern die Gesamtwesenheit, und sie ist eine Gestalt, die Ihr mit Euren Göttern vergleichen könntet. Und Ihr als Fokus seid ein Gott im Werden.

• Mögliche neue, periphere Erfahrungen

Vieles, was wir Dir jetzt sagen werden, mag Dich interessieren. Du bist dabei, eine neue Entwicklung zu erleben und öffnest Dich für neue Erfahrungen, die noch nicht ganz da sind, aber Du bist vermehrt bereit, auch periphere Erfahrungen zuzulassen. Deine Ängste und Vorbehalte haben sich gelegt, und Du bist schon fast bereit, sie zuzulassen.

• Konstruktiver Umgang mit eigenen Aspekte, die uns missfallen

Es geht darum, Euch nicht selbstkritisch zu äußern und nicht vor Euch selbst davonzulaufen, wenn Ihr an Euch etwas entdeckt, was Euch missfällt, wie wenn Ihr mit Eurem Aussehen nicht ganz zufrieden seid oder Aspekte an Euch entdeckt, die Ihr nicht mögt, die Euch an von Euch unterdrückte und nicht geäußerte Eigenschaften erinnern.

All dies ist eine Sache, mit der Ihr ringt, wenn Ihr die eine oder andere Äußerung habt, die Euch missfällt, und Ihr mögt nicht unbedingt so sein, wie Ihr im draußen zu sein vorgebt und im Augen der Gesellschaft zu sein versucht sondern mögt auch nicht ausgelebte Züge aufweisen, wobei dieses Ausleben nicht unbedingt durch tatsächliche Handlungen erfolgen muss, denn es kann auch in der Fantasie geschehen. Und es wäre unnötig, wegen irgendwelcher Fantasien Schuldgefühle zu empfinden, denn sie sind ein sehr kreativer Weg, nicht ausgelebte, vorhandene Aspekte von Euch zum Ausdruck zu bringen. Jeder von Euch hat Aspekte, die nicht den gesellschaftlichen Normen entsprechen. Nehmt sie an, was ihren Einfluss mindert.

• Angst und Trauma vermeiden
Informationen auswählen, abwägen, annehmen und assimilieren

So ist das mit Euch allen. Euch bietet sich immer wieder die Chance der Lösung Eurer Probleme, doch wenn Ihr weder auf Informationen hören noch sie assimilieren wollt, bleiben Euch Eure Probleme erhalten. Die Wahl liegt bei Euch, ob Ihr dies tut oder nicht. Wenn Ihr neue Informationen bekommt, gilt es abzuwägen, ob sie Euch richtig und überzeugend vorkommen, und wenn das der Fall ist, ist es durchaus sinnvoll, sie aufzunehmen, anzunehmen und zu assimilieren, denn sie könne Euch helfen, viele Probleme und Traumata loszulassen.

• Gedankenpakete

Die Gedankenpakete, die Du bekommst, kommen von unterschiedlichen Quellen. Manchmal würdest Du es vorziehen, eine bestimmte ständige feste Quelle zu haben, aber es ist auch sehr bereichernd, Kontakt mit unterschiedlichen Quellen zu haben und von ihnen Informationen zu bekommen. Du hast diese Methode für Dich gewählt.

In einer anderen Existenz hast Du auch gechannelte Informationen empfangen und weitergegeben, aber in jener Existenz war das etwas schwierig aufgrund der religiösen Situation, und Du hast die Informationen immer behutsam in religiöse Texte verpackt.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2016, 06:47 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10810
Sept. 2016

• Freunde, die nicht mehr physisch verkörpert sind
Regenerieren

… (unverständlich auf dem Band) und wenn Ihr Euch mit solchen Dingen befasst, gilt es, sich nicht ständig aufs Regenerieren zu konzentrieren sondern sich darauf zu verlassen, dass sich der einmalige Wunsch des Regenerierens nachhaltig auswirken wird.

Wenn Ihr Euch dagegen immer wieder aufs Regenerieren konzentriert, heißt das, dass Ihr ständig damit beschäftigt seid, dass etwas nicht in Ordnung wäre, was durch diese Konzentration nur noch bestärkt wird, denn wenn Ihr Euch ständig mit dem Regenerieren des Körpers befasst, so ist das etwas, was Ihr zwar tun und erreichen wollt, was dem aber nicht unbedingt förderlich ist.

Ihr könnt es ab und zu tun, vielleicht einmal täglich oder in noch größeren Abständen, und dann verlasst Euch darauf, dass dies wirkt und konzentriert Euch nicht immer wieder auf dieses Regenerieren, das Euch sagt, dass irgendetwas mit dem Körper nicht in Ordnung wäre.

(später, Freunde, die nicht mehr physisch verkörpert sind:)
Du fragst Dich, warum Du dieses Zipperlein erschaffen hast. Das hast Du getan, um Dir mit einem objektiven Hindernis zu zeigen, wie Du Dich manchmal in Deiner Entwicklungen blockierst, wenn Du einen bestimmten Weg einschlagen willst und es doch nicht tust, obwohl Du durchaus weißt, dass dieser Weg sinnvoll und gut für Dich wäre, wie gelegentlich etwas mehr spazieren zu gehen oder objektiv etwas mehr Einfluss auf Dein Knie auszuüben, indem Du das Knie etwas mehr bewegst, wie beispielweise im Seven Circles Yoga, das Dir durchaus wohlgetan hat.

So gibt es einige Hindernisse, die Du Dir in den Weg legst, wo Du Dich hängen lässt und Dich weniger bewegst als es Dir wohltun würde, aber andererseits macht es Dir auch viel Freude, die Übersetzungen zu machen, was wir verstehen können, wobei es auch nicht schlecht für Dich wäre, Dich etwas mehr zu bewegen, etwas mehr Bewegung in den Körper zu bringen, dem dies wohltut und den Du auf diese Weise sehr in seinem Wohlbefinden unterstützen kannst.

Ja, es gibt noch etwas, was wir Dir sagen möchten. Wenn Du wieder einmal Einfluss auf das Knie oder auf andere Körperstellen nehmen möchtest, kannst Du eine innere Bewegung initiieren, die ähnliche Effekte wie externe Bewegungen ausübt, indem Du die Energie im Inneren so strömen lässt, wie sie das Wohlbefinden des Knies fördert. Lasse die Energie langsam und spürbar dorthin strömen und dann an dieser Stelle kreisen, immer wieder kreisen, und tue dies so lange, wie es Dir wohlbekommt und Du Dich damit wohlfühlst. Denn dieses Kreisen kann die Energie in Deinem Inneren so regulieren, dass sie dem Knie wohlbekommt.

• Freunde, die nicht mehr physisch verkörpert sind
Andere Leben

Wir haben noch etwas, was wir Dir sagen wollen. Wir hatten einst in einer anderen Welt viele Erlebnisse mit Dir zusammen, und auch in dieser Welt, in der Du jetzt bist, haben wir viele Erlebnisse miteinander geteilt, und nun sind wir nicht mehr physisch verkörpert, und es macht uns viel Freude, mit Dir zu teilen, uns mit Dir auszutauschen und an Deinen Erlebnissen zu partizipieren.

Wir haben ständig ein Auge auf Dich, um Dir auf Wunsch oder bei Bedarf zu helfen oder beizustehen, wobei Du dieser Hilfe nicht bedarfst, aber es ist vielleicht für Dich angenehm zu wissen, dass Dir diese Hilfe zur Verfügung steht.

Wir möchten Dir noch etwas sagen. Wir möchten mit Dir zusammen in Deinen Zwischenschlafzuständen oder auch im Traum in eine andere Welt reisen, um Dich an unseren Erlebnissen etwas partizipieren zu lassen, wenn Du dies wünschst, und wir denken, dass Dich das interessieren wird. Wenn Du dies möchtest, sei also bereit zu diesen Erlebnissen, und sie werden sich ereignen.

(später) Wir haben noch etwas, was wir Dir sagen möchten. In einem anderen Leben warst Du ein Bandit oder Räuber, mit dem wir uns vergnügt prügelten und stritten und viele Erlebnisse miteinander hatten. Ja, dieses Banditen-Leben war interessant, vergnüglich und spannend. Es war ein Leben, an das wir auch heute noch gerne zurückdenken.

(Später: Ich höre einen Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, Gedankenpakete sind im Kommen. Du hast um Gedankenpakete gebeten, die Dich inspirieren und in Deiner Entwicklung fördern werden. Dies ist es, was wir Dir sagen: Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der sehr weise war und sehr viel meditierte, und wenn Du möchtest, kannst Du Dich mit ihm verbinden und aus seiner Weisheit schöpfen, aber um dies zu tun, ist es sinnvoll, selbst zu meditieren, und genau das ist etwas, was Dir gar nicht gefällt. Vielleicht versuchst Du es doch einmal in dieser Richtung.

(später) Du hast gewählt, der finale Fokus zu sein, was nicht heißt, dass diese Wahl unwiderruflich wäre und auch nicht bedeutet, dass Du keine zukünftigen Fokusse haben kannst. Und dieser zukünftige Fokus mag sich mit Dir in Verbindung setzen und Dir Dinge aus der sogenannten Zukunft berichten, was Dich vielleicht interessieren wird. Ja, wenn Du Kontakt zu ihm haben willst, kannst Du dies tun, doch bislang behindern Dich Deine Glaubenssätze, erstens, dass Du ein finaler Fokus bist und somit womöglich keine zukünftigen Fokus hättest, und zweitens dass der Kontakt zu eventuellen zukünftigen Fokussen schwerer herzustellen wäre, was nicht stimmt und auf Glaubenssätzen beruht.

Wir werden versuchen, Dich mit diesem zukünftigen Fokus zu verbinden, und Du kannst sehen, was da kommen wird: „Ich bin der Fokus, den Du aus Deiner Sicht als zukünftigen Fokus bezeichnen würdest. Ich lebe im Jahr 2500. Wir arbeiten gerade an etwas, was Dich vielleicht interessieren wird. Es ein Raumschiff, das uns in andere Realitäten bringen wird. Es fährt nicht durch den Weltraum sondern ist eine Vorrichtung, mit dem wir diesen Trennungsschleier zwischen den Dimensionen passieren werden. Wir haben die entsprechenden Berechnungen und Untersuchungen vorgenommen und sind zuversichtlich, damit erfolgreich zu sein.“

So wie Du Dich mit dem sogenannten zukünftigen Fokus verbunden hast, kannst Du Dich auch mit einem Fokus aus der sogenannten Vergangenheit verbinden, für den Du Dich besondere interessierst. Wir werden versuchen, Dir einen Fokus vorzuschlagen, den Du kontaktieren kannst. Wir sind jetzt mit einem dieser Fokusse verbunden und werden sehen, was da kommen wird:

„Wir sind nicht in dieses Land in der anderen Zeit gereist, wie wir das tun wollten. Wir sind in ein Land in unserer Zeit gereist, das weit entfernt war von dem Ort, wo wir gelebt hatten. Das mussten wir tun, weil sich alles verändert hatte. Das Wetter war anders geworfene. Es war viel kälter geworden, und dort, wo wir ansonsten lebten, fanden wir nichts mehr zu Überleben. Wir sind jetzt in diesem anderen Land und haben Unterkünfte gefunden. In unsere Gegend gibt es noch einen anderen Stamm, der schon länger hier haust, mit dem wir uns vertragen, und der uns einige Tricks zeigte, wie wir die Tiere dieser Gegend jagen können. Die Menschen unserer beiden Stämme verpaaren sich miteinander. Das Leben in dieser neuen Heimat ist gut. Es ist hier leichter für uns als zuletzt in der alten Heimat.“

• Weltgeschehen

Wenn wir Dir neue Informationen bringen, sind es immer solche, die gezielt zu Dir passen und das ansprechen, womit Du im Moment beschäftigt bist, oder das, womit Eure Welt derzeit beschäftigt ist. Die derzeitige Weltsituation ist gewiss nicht überall erfreulich, aber in Eurem Land herrschen Ruhe und Frieden. Konzentriere Dich nicht auf das allgemeine Weltgeschehen, denn mit einer übergroßen Konzentration darauf verstärkt Ihr nur den Tumult und das Durcheinander. Konzentriert Euch vielmehr auf das, was Euch gefällt und auf das, was Ihr gerne mögt, um ähnliches Geschehen zu bestärken.

• Selbstmord

(Irgendwie bekam ich Informationen über eine psychisch schwer erkrankte Künstlerin, die ihr Leben schließlich durch Selbstmord beendete) Ja, sie litt sehr unter dieser Situation. Ihr Vater half ihr sehr, aber er konnte nicht verhindern, dass sie schließlich Selbstmord beging, weil sie ihr Leid nicht mehr ertragen konnte, und das war ihr gutes Recht, denn keiner ist dazu verdammt, endlos lange zu leiden, auch wenn die religiösen Glaubenssätze oft so sind, dass Selbstmord schlecht oder gar eine Sünde wäre.

• Freunde, die nicht mehr physisch verkörpert sind
Vorankommen
finaler Fokus,

Manchmal habt Ihr den Eindruck, dass Ihr stagniert oder nicht vorankommt, doch dieser Eindruck ist unzutreffend, denn in Wirklichkeit kommt Ihr durchaus voran, aber Ihr müsst die aufgenommen Informationen auch assimilieren, weshalb Ihr dann eine Weile keine neuen Informationen aufnehmen könnt und meint, ins Stocken geraten zu sein.

Manche von Euch kommen sehr schnell voran. Sie hüpfen oder fliegen sozusagen voran, aber das ist eine Sache des persönlichen Temperaments, des Interesses und der Veranlagung, während Andere intensiver mit den Informationen umgehen und sie in jeder Beziehung eruieren, betrachten und erst dann assimilieren, und beide Wege sind gut, um voranzukommen, der eine Weg, sozusagen voranzufliegen, und der andere Weg, dies gründlicher anzugehen. Und je nachdem, welche Vorgehensweise Ihr bevorzugt oder wozu Ihr tendiert, sind Eure Erlebnisse etwas unterschiedlich.

Ohne Dir vorgreifen zu wollen, bist Du manchmal ein bisschen ungeduldig, denn Du gehörst auch zu denen, die voranfliegen möchten, aber manchmal zögerst Du auch noch ein bisschen, weil Du dabei bist, die Informationen zu assimilieren, oder es mag Themen geben, die Dich ein bisschen erschrecken, und dann zögerst Du tatsächlich absichtlich, und auch das ist angebracht, denn solange Du Angst vor bestimmten peripheren oder fremdartiger Erfahrungen hast, bringt Voranstürmen nichts.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Do 15. Sep 2016, 07:52 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10810
September 2016

Verbindung mit anderen Fokussen
Transition noch im physischen Fokus
Freunde aus anderen Leben
Informationen über das Gesamtselbst

(Ich höre ein Klingelgeräusch und greife zum Diktiergerät) Ja, Gedankenpakete sind wieder im Kommen. Du hast um Informationen gebeten, wie Du Dich weiterentwickeln kannst, und dazu gehört, dass Du Dich für neue Erfahrungen öffnest, wovor Du Dich derzeit noch etwas fürchtest. Wir verstehen Deine Ängste. Du fürchtest Dich vor der Verbindung mit Fokussen, die nach Deinen heutigen Ansichten kriminell oder bösartig waren oder auch vor optische Erfahrungen, die Dich von Deiner Realität ablenken könnten.

Es ist nicht so, dass die Transition im physischen Zustand eine erschreckende Angelegenheit sein muss, weshalb Du dies bislang abgelehnt hast. Sie ist nur erschreckend für jene, die unvorbereitet sind und über keine Informationen verfügen, aber Du hast diesbezüglich schon so viele Erfahrungen über Astralreisen, Traumerinnerungen und die Gedankenpakete gemacht, so dass Du nicht befürchten musst, plötzlich in einen Zustand zu geraten, den Andere für verrückt erachten würden. Du kannst Dich also unbesorgt für solche Erfahrungen öffnen, und wenn wirklich eine Erfahrung kommt, die Dich erschreckt, kannst Du sagen: „Nein, das will ich nicht“, und damit wird sie gestoppt.

Wenn Du die Transition im physischen Zustand zulässt, ist es nicht so, dass Du sozusagen zum Opfer wild auf Dich einströmender Erfahrungen wirst und zwischen der Konsensus-Realität und dem, was Du selbst erlebst, nicht mehr unterscheiden könntest. Diese Gefahr besteht nicht. Es kann zwar geschehen, dass Du, wenn Du alleine bist, kurzfristig eine Erfahrung machst, die Dich verblüfft oder Dich etwas aus der Bahn wirft, doch Du wirst sehr schnell damit zurechtkommen, und solche Erfahrungen sind lohnenswert. Du kannst Dich also unbesorgt für diese Erfahrungen öffnen.

Wir sind nicht aus einer anderen Welt zu Dir gekommen, um Dich zu instruieren und zu unterweisen, sondern wir wollen uns mit Dir austauschen, was Dir und uns Freude bereitet, und von diesem Austausch profitieren wir Beide, weil wir Freude daran haben.

Wir sind Deine Freunde aus anderen Leben. Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. So wie Du einst in einem anderen Leben ein Übeltäter und in wieder einem anderen Leben ein heiligmäßiger Mensch warst, hast Du viele Leben und Existenzen gehabt, die Dir sehr viele Erfahrungen und Wissen brachten, und aus all diesen Erfahrungen kannst Du auch heute schöpfen, denn der Zugang dazu ist Dir nicht verwehrt. Du kannte auf Wunsch darauf zugreifen. Du musst Dich einfach nur gelassen zurücklehnen und Dir sagen: „Ich möchte in diesem Fall auf das Wissen und die Erfahrungen anderer Leben zugreifen“, und Du wirst sehen, dass Dir diese Erfahrungen zuströmen werden, oder Du kann Dich mit einer anderen Existenz verbinden, die mit Dir sprechen wird und Dich mit ihr austauschen.

Du hast am 3. September eine Begegnung gehabt, die Dich erschreckt hat, und die Dich auch erschrecken würde, wenn Du sie im bewussten Wachsein erleben würdest. Diese Begegnung fand im Traum statt, und zwar die Begegnung mit einem anderen Fokus, der ein ziemlich mörderisches Unwesen trieb, und Du hast diesem Wesen in etwa gesagt, dass Du es nicht lieben kannst, und doch wird dieses Wesen Dir niemals verzeihen, wenn Du es nicht lieben kannst, denn alle Teile des Selbst lieben sich gegenseitig, was heißt, dass es auch Dich nicht lieben können wird.

In der (nicht physischen) Transition werden solche Dinge in Ordnung gebracht, aber es ist durchaus angebracht, sich bereits jetzt mit solchen Teilen des Selbst auszusöhnen. Du musst diesen Teil nicht unbedingt lieben, aber Du kannst versuchen, ihn zu verstehen und ihn so, wie er ist, wertzuschätzen. Wenn Du wieder einmal eine ähnliche Begegnung im Traum oder im veränderten Bewusstseinszustand hast, kannst Du dies dann tun. Erinnere Dich an Deine Begegnung mit dem misogynous guy. Du kannst Mitgefühl für jenen Teil von Dir empfinden, echtes wahres Mitgefühl, das sich ihm mitteilen und ihm helfen wird, sich mit sich selbst zu versöhnen.

Ja, Du hast Recht, dass es etwas bangemachend ist, auf Teile des Gesamtselbst oder auf Fokusse zuzugreifen, die völlig andere Wertvorstellungen und Vorlieben als Du haben und ganz andere Wesenszüge aufweisen, aber es kann auch sehr bereichernd sein, sich mit ihnen auszutauschen, und es kann beiden Seiten sehr viel bringen und sie fördern und entwickeln, so wie jenes Erlebnis mit dem misogynous guy.

Und es müssen ja nicht unbedingt Gewalttäter sein, auf die Du zugreifst. Es können auch besonders weise Persönlichkeiten sein, und auch ein Austausch mit diesen kann zunächst etwas bangemachende aber auch sehr bereichernd sein.

(Traum: Ich bin im Büro einer EDV Firma, über die ich ein Buch für mich bestellt habe, das mir mittels eines völlig neuen astrologischen Verfahrens tiefe Kenntnisse über mich selbst bringen wird. Dieses Buch trifft nun als Druckerdatei ein, und ich aktiviere den Druckbefehl, obwohl es schon spät Abend ist, und der Drucker druckt und bindet das Buch, jedoch so schlampig, dass der Buchrücken sich sofort wieder löst. Zunächst bin ich sehr enttäuscht, doch es war bloß eine Vorabkopie, und nun kommt das Buch wieder, diesmal als perfekt gebundenes Paperback in deutscher Sprache.

Ich will das Buch gleich nochmals für meine Zwillingschwester ausdrucken, und meine wirkliche Nachbarin, eine Systemingenieurin, sagt: „Das ist kein Problem. Das kannst Du gleich machen.“ Doch nun klappt der Druckbefehl nicht. Erstaunlicherweise kann ich sehen, dass der Ausdruck über das Polizeipräsidium Mainz läuft, aber der Ausdruck klappt nicht, und während ich endlos lang versuche, das hinzukriegen, gehen die anderen Kollegen nach Hause, denn es ist bereits 02.00 h, und ich bin verblüfft, wie hellwach ich bin.

Nun kommt ein Security-Mitarbeiter herein und löscht die Lichter aus, und ich frage warum er das macht: „Ich muss jetzt alles dicht machen“ sagt der Mann, doch ich selbst warte immer noch darauf, den Druckbefehl endlich wieder richtig hinzukriegen. Nachdem der Mann das Licht ausgeschaltet, schalte ich meinen Computer wieder an, um in der Finsternis über den Bildschirm etwas Licht zu bekommen. Der Computer braucht sehr lange zum Hochlaufen, aber mittels des blauen Einschaltlichtes kann ich mich wenigstens ein bisschen orientieren, und nun wache ich auf.)

Die Information in diesem Traum haben Dir gezeigt, dass Kommunikationen über Deine anderen Existenzen bereitstehend, und dass Du deren Auslieferung noch etwas verzögerst oder blockierst. Ja, Du fürchtest Dich insbesondere vor Kontakten mit solchen Existenzen, die nach Deinen heutigen Begriffen grausam oder böse waren, aber auch eine solche Begegnung kann sehr informativ und konstruktiv verlaufen und muss nicht erschreckend sein. Also habe Mut, dies zu tun, und Du wirst sehen, der Fluss wird einsetzen und Du wirst Deine Freude daran haben.

Du hast in einem anderen Leben etwas getan, was Du heute als ganz entsetzlich und barbarisch empfinden würdest. Du hast … und das war jene Existenz, die nach Deinen heutigen Begriffen wohl die Fürchterlichste war. Du hast diese Taten nicht unbedingt als etwas gesehen, womit Du Dich gebrüstet hättest, aber in jener Kultur war es kein Problem, Sklaven zu kaufen, und sie waren Dein Eigentum, und für das, was Du mit Deinem Eigentum getan haste, musstest Du niemandem Rechenschaft ablegen


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Sa 24. Sep 2016, 06:46 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10810
Sept. 2016

• Gesamtpersönlichkeit – andere Leben

(ich höre ein Signal und greife zum Diktiergerät.) Ja, es sind wieder Gedankenpakete im Kommen. Entspanne Dich und sehe, was da kommen wird. Einst warst Du in einem anderen Leben ein Mensch mit sehr vielen Fähigkeiten, die Du heute nicht nutzt, aber auch heute hast Du sehr viele Fähigkeiten, und Du könntest auch auf die Fähigkeiten anderer Leben zugreifen und davon profitieren. Ihr alle könnt auf Eure anderen Leben zugreifen und aus ihren Erfahrungen, Wissen und Weisheit schöpfen, sogar aus Erfahrungen aus Leben, die Ihr aus heutiger Sicht als katastrophal gescheitert ansehen würdet, wobei es gescheiterte Leben gar nicht gibt, denn alle Eure Erfahrungen tragen zur Gesamtpersönlichkeit bei.

(später: Ich höre einen Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, Gedankenpakete sind wieder im Kommen. Du hast um interessante Erlebnisse aus anderen Existenzen gebeten. Einst warst Du ein Fokus, der sich oft an Anderen verging, und in jenem Fokus warst Du ein Mensch, der viel Übles getan hat und sich dessen auch bewusst war, und als es mit seinem Leben zu Ende ging, wandelte er sich und bereute seine Taten zutiefst. Er versuchte auch, Wiedergutmachung zu leisten, was in den meisten Fällen nicht möglich war, und er schämte sich seiner Taten abgrundtief, und in seiner Scham ist er sozusagen im Nachhinein mit dem Leid seiner Opfer verschmolzen, und er hat innerlich zutiefst das gebüßt, was er getan hatte.

Und als er dann auf der anderen Seite war, begegnete er vielen seiner früheren Opfer, die inzwischen ebenfalls eine Veränderung durchlaufen hatten, und so konnten sie sich auf der anderen Seite frohen Herzens zusammentun und sich versöhnen, und auch die sogenannten Opfer stellten fest, dass auch sie Existenzen hatten, in denen sie Vergleichbares getan hatten, und sie wussten auch, dass sie mit dem Geschehen einverstanden gewesen waren, denn ansonsten wäre es nicht geschehen.

Ja, die Opfer-Täter-Rollen, das ist ein interessantes Thema. Im Grund genommen spielt Ihr das Spiel von Macht und Ohnmacht und spielt es in dem Moment so intensiv, dass Ihr nicht mehr erkennt, dass es ein Spiel ist.

Wenn Du wieder einmal andere Leben erforschen willst, kannst Du Dir auch ein Leben aussuchen, das besonders kreativ, besondere weise oder besonders vergnüglich war und Dich an diesen Erfahrungen erfreuen.

(später) Es gibt ein Erlebnis in Deinen Fokussen, das wir Dir nicht vorenthalten wollen. Du warst einst eine junge Frau, die von einem bösartigen Typ angegriffen, beleidigt und geschlagen wurde, und sie hat ihre Ehre bis aufs Blut verteidigt, und als der Typ weg war, hat sie mit ihrem eigenen Blut ein Zeichen auf einen Stein gemalt, der davon blutrot wurde. Das ist eine Legende, die man nach der Gestalt dieser Frau entwickelt hat, aber es gab diese Frau wirklich, und Du warst sie in einem anderen Fokus.

Sie lebte in der Nähe von Eisenach im heutigen Deutschland, und nach ihr sind einige Ort dort benannt worden wie Blutstatt oder Blutstätte oder so ähnlich. Ja, das haben wir Dir gesagt damit Du vielleicht einmal dorthin fahren und die Namen dieser Ort erkunden kannst, die nach dieser Frau benannt wurden, denn sie war eine mächtige und bekannte Person, nicht in der Art der Elisabeth von Thüringen sondern eine Andere, aber ebenfalls sehr bekannt.

Sie hat sich in sehr jungen Jahren mit einem jungen Mann verlobt, mit dem sie später bis ins hohe Alter zusammen war. Kinder bekamen sie nicht, und doch war ihre Ehe sehr glücklich, und sie liebten und schätzten sich gegenseitig sehr, so dass diese Beziehung als Vorbild für viele dienen kann, denn sie waren sich in großer Zuneigung und gegenseitiger Achtung verbunden.

In einem anderen Leben warst Du ein Mann, der sich vielen Menschen gegenüber bösartig und gehässig verhielt, und in einem anderen Leben warst Du eine Frau, die ebenfalls ehr bösartig und gehässig war, und in wieder einem anderen Leben warst Du eine Frau von großer Güte und Sanftmut, und alle diese Leben haben die Gesamtwesenheit bereichert. Es ist nicht so, dass das eine Leben, das nach Euren heutigen Grundsätzen vielleicht besser war, tatsächlich besser oder wertvoller für die Gesamtwesenheit wäre als jene Leben, die nach Eure heutigen Vorstellungen bösartig waren. Sie alle bereichern gleichermaßen die Gesamtwesenheit und tragen zu dieser bei.

• Das Spiel der Götter im Werden

Ich habe Dich angesprochen, mein geliebtes Kind, weil Du manchmal vergisst, dass Du göttlich und Essenz bist, Du hast großes Wissen, und Du kannst daraus schöpfen. Entspanne Dich und siehe, was an Informationen kommen wird.

Ich bin eine Essenz, die mit Dir spricht. Ja, Du befürchtest, dass sich Dein Ego einschaltet, und das tut es auch etwas, aber lasse den Fluss zu und siehe, was da kommen wird. Du hast schon sehr viele Leben gelebt, Du bist gesegnet und gut, wie Ihr alle gesegnet und gut seid, ganz egal, wie auch immer Ihr dieses Spiel der Götter auf Erden gestaltet, dieses Spiel der Götter im Werden. Es ist ein wunderbares, köstliches Spiel, und mache spielen es in Freude und ständigem Entzücken, und andere spielen es in Kummer und Leid.

Viele von Euch glauben, dass ein Leben voller Güte und Liebenswürdigkeit kostbarer und besser wären als eines voller Bosheit, aber das stimmt so nicht. Es mag vielleicht leichter, angenehmer und auch vergnüglicher sein, aber auch das Leben voller Bosheit ist wertvoll und bereichernd.


• Freunde aus anderen Leben
anderen Fokussen helfen

Wir haben etwas, was Dich interessieren wird. Verwechsle uns nicht mit denen, die Du als die Companions oder Begleiter bezeichnet hast, die ebenfalls Freunde sind und Dir zur Seite stehen. Wir sind Deine Freunde aus sehr vielen gemeinsamen Leben mit Dir, die nicht mehr verkörpert sind, und Dein Wohlergehen liegt uns am Herzen und erfreut uns, und wenn Du irgendwelche Informationen suchst, werden wir versuchen, sie Dir zu liefern.

(später) Wir sind mit Dir verbunden. Wir sind Deine Freunde aus anderen Leben. Wir lieben und wertschätzen Dich und sind Dir zugetan, und nun wollen wir Dir etwas sagen, was Dich vielleicht beunruhigen mag. Du hast einst in einem anderen Leben sogenannte böse Taten vollbracht, und die Erinnerungen aus jenem Leben schwappen auch gelegentlich hinüber in Dein derzeitiges Leben, manchmal als Ängste oder auch in Tagträumen, und wenn dies wieder einmal geschieht, musst Du Dich nicht beunruhigen, sondern sende jenem anderen Fokus einfach Dein mitfühlendes Verständnis, was ihm helfen wird, seine Probleme zu lindern und zu heilen.

Ja, wir verstehen, dass Du nicht hellauf begeistert bist, so viel über sogenannte notorische Fokusse zu erfahren und verstehen, dass Du Dich lieber mit hehren und weisen Fokussen verbinden möchtest, aber dieses Wissen hilft Dir, Zusammenhängen zu verstehen und tiefer ins Selbst einzutauchen, Mitgefühl zu entwickeln und Teilen der Gesamtpersönlichkeit helfende Energie zu schicken.

• Im Traum mit tatsächlichen Ereignissen verbunden

(In einem Mini-Traum lese ich in einer englisch-sprachigen Zeitung, dass ein Hubschrauber wegen einer Störung landen musste.) Ja, das ist ein tatsächliches Geschehen. Möglicherweise wirst Du bald etwas darüber in der Presse lesen. Tatsächlich musste ein Hubschrauber notlanden, und die kurze Traumszene zeigt Dir, dass Du auch im Traum mit dem Weltgeschehen verbunden bist. Wenn Du wieder einmal eine solche Szene siehst, kannst Du Dich noch mehr hineinvertiefen und noch mehr darüber überfahren, wenn Du das tun willst.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: So 25. Sep 2016, 06:07 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: Do 6. Mai 2010, 18:33
Beiträge: 1525
Ich würde die Wartburg und die Landschaft um Eisenach gerne kennenlernen. Toll wäre, wenn wir uns alle dort treffen.

LG,
feuervogel


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: So 25. Sep 2016, 06:38 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10810
Hallo feuervogel,

ich habe Dir eine P/N geschickt.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Gedankenpakete und Eure Kommentare dazu
BeitragVerfasst: Mi 5. Okt 2016, 10:32 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10810
Oktober 2016

• Projektionen

Den Unterschied zwischen Astralreisen und Träumen zu erkennen, das ist eine der schwierigsten und zugleich auch leichtesten Fragen. Alle Eure Träume sind Projektionen, die Ihr nur nicht bewusst unternehmt, so wie Ihr auch während Eures wachen Tages zahllose nicht bewusste Projektionen unternehmt. Es geht nur darum, Euch ihrer bewusst zu werden.

• Andere Leben

In jenem Leben warst Du ein sehr manipulativer Typ und hast Wissen über Andere eingeholt und hast dieses Wissen genutzt, um Andere so zu manipulieren, wie es Dir passte, was nicht heißt, dass Du dabei unbedingt boshaft vorgegangen wärst, aber Du hast mit diesem Wissen gespielt und die Leute so manipuliert, wie es Dir passte. Du hast das Manipulieren geradezu als Kunst ausgeübt und warst stolz auf Dich.

(später) Du hast in einem anderen Leben einer großen Flotte angehört, die durch die Weltmeere reiste, und diese Flotte war von einem chinesischen Kaiser ausgesandt worden. Auf Deiner Reise hast Du viele interessante Abenteuer erlebt, aber diese Reise hat Dich etwas von Deiner Abenteuerlust geheilt, denn danach wolltest Du zumindest nicht mehr die Meere befahren.

(später) Einst warst Du ein kleines Mädchen, das seine Eltern sehr liebte, und sie liebten es ebenfalls sehr, und das Kind wurde entführt und aus dem Kreis der Familie gerissen. Es kam in die Hände bösartiger Menschen, die es misshandelnde und missbrauchten, aber dem Kind war noch eine vage Erinnerung an seine Eltern verblieben, und es versucht immer wieder, aus der Ferne mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Es gelang ihm, vor diesen bösartigen Personen zu fliehen, und von seinem Inneren geleitet, schlug es tatsächlich die richtige Richtung ein, um nach Hause zu seinen Eltern zu gelangen, aber unterwegs erlag es den Strapazen der Reise.

(später) Du hast um Informationen gebeten: Einst warst Du in einem anderen Leben ein Mensch, der viele Untaten begangen hat. Ja, das weißt Du bereits und Du magst darüber nichts hören sondern möchtest lieber etwas Erfreuliches erfahren. Wenn Du wieder einmal in andere Leben eintauchen willst, kannst Du Dich auch mit solchen Leben verbinden, die Dir sogenannte erfreuliche Erfahrungen offerieren.

(später) Da ist noch etwas was wir Dir sagen möchten. Du hast einst in einem anderen Leben, viele schöne Dinge erlebt. Du hast geliebt und wurdest geliebt, und das Meiste, was Du materialisiert hast, war vergnüglich und erfreulich, und wenn Du magst, kannst Du Dich mit jenem Fokus verbinden. Sein Name war Laetitia, und Ihr könnt Euch gerne miteinander austauschen.

(später) Ja, Du haste Recht. Es sind wieder Gedankenpakete im Kommen. Lasse das Gerät eingeschaltet und siehe, was da kommen wird. Wir haben etwas, was Dich vielleicht interessieren mag. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch mit großer magischer Begabung. Du hast mit diesen Kräften gespielt und sie gekonnt gehandhabt. Du hast diese Fähigkeiten zu Deinem eigenen Wohle und manchmal auch zum Wohle, gelegentlich aber auch zum Nachteil Anderer genutzt. Ja, das war die Magierin des Bewusstseins, und wenn Du magst, kannst Du Dich mit Ihr in Verbindung setzen.

„Ich bin die Magierin des Bewusstseins. Wenn Du einst auf der andere Seite sein wirst, wirst Du viele dieser Dinge besser verstehen, aber Du kannst auch jetzt schon auf jenes Wissen zugreifen. Doch oft ist Dein Wille nicht stark genug, um tatsächlich Magie auszuüben, und ehrlich gesagt, ist es Dir auch nicht wichtig genug. Du hast ganz andere Wesenszüge für diese Existenz gewählt als ich es tat. Wir sind miteinander verbunden, aber ich würde sagen, dass wir keine Fokusse sind, die ganz besonders an einander interessiert sind.“

(später) Ich höre einen Klingelton und greife zum Diktiergerät. Ja, Du haste ein Signal vernommen. Gedankenpakete sind im Eintreffen, und Du kannst sie aufnehmen, wenn Du magst. Während Du in einem anderen Leben viele sogenannte böse Dinge getan hast, hast Du in einem anderen Leben viele sogenannte gute Dinge getan, und alle diese Erfahrungen tragen zur Gesamtwesenheit bei. Einst warst Du ein Weiser, der in seinem Lande sehr geehrt und verehrt wurde und Fürsten beraten hat, und ein anderes Mal ein Weiser, der weniger berühmt war und sich um die armen Leute kümmerte.

• Freunde aus anderen Leben

Wir haben einst sehr viele Leben mit Dir zusammen verbracht. Aus unserer Warte hast Du das mit dem heutigen Sturz sehr geschickt gemacht. Du hast Dich zwar verletzt, aber nicht schwer, und es war ein geschicktes Materialisieren, das Deine Aufmerksamkeit hatte, und es war gut, dass Du Dich dafür nicht getadelt sondern anerkannt hast.

Wir haben noch etwas, was wir Dir sagen möchten. In jenen anderen Leben sind wir nicht immer Deine Freunde sondern auch manchmal Deine Feinde gewesen, und diese Feindschaften haben beiden Seiten sehr genossen. Wir haben uns gegenseitig die Köpfe blutig geschlagen, haben Rachepläne geschmiedet und in Rache geschwelgt, und wie echte Feinde das meist sind, waren wir uns im Grund genommen sehr zugetan und respektierten uns gegenseitig und legten größten Wert auf die Achtung des Gegners.

Wir haben im Moment nichts, was wir Dir sonst noch sagen möchten, außer dass Du Dich etwas mehr bewegen solltest. Ja, mit dem verletzten Bein ist das etwas schwierig, aber wenn es Dir wieder leichter fällt, bewege Dich etwas mehr, was Dir gut bekommen wird.

• Gedankenpakete

Ja, Gedankenpakete sind im Kommen. Bleibe entspannt und siehe, was da kommen wird. Wenn Du noch mehr über andere Leben von Dir erfahren möchtest, kannst Du versuchen, Dich mit einem Leben zu verbinden, von dem Du vielleicht schon etwas Kenntnis hast. Du konzentrierst Dich entspannt ein wenig auf ein bereits bekanntes Leben und wartest ab, welch Informationen auftauchen werden.

Solche wie Du sind manchmal ungeduldig, und Du brichst den Strom eintreffender Gedankenpakete ab, noch bevor sie richtig eingetroffen sind, und es schadet nichts, wenn Du ein bisschen länger wartest und siehst, ob noch etwas mehr kommen wird.

• Umschaltung

Viele ??? sind ähnlich konstruiert wie Du und haben ihr Interesse auf das Gebiet des Bewusstseins verlagert, sind in die Umschaltung eingezogen, und in dieser Umschaltung seid Ihr ein wichtiger Faktor, doch insgesamt geht die Umschaltung von der Gesamtheit der Menschheit aus, und alle sind dafür gleich wichtig und gleich unwichtig, denn die Umschaltung ist bereits im Gange und wird vollendet werdet, egal, was Ihr inzwischen tun oder nicht tun werdet.

Aber wenn Ihr auf die Umschaltung eingestellt seid, die Informationen assimiliert und Euch entsprechend verhaltet, wird das Trauma für Euch geringer sein, oder Ihr werdet gar kein Trauma erleben, während Andere durchaus größeres Trauma erleben können, wofür das derzeitige Weltgeschehen genug Beispiele bietet.

Es ist nicht so, dass die Menschen, die in diesen Dramen involviert sind, speziell gewählt hätten, sich nicht über die Umschaltung zu informieren, aber sie befinden sich teilweise in einer Region, in der Viele sich nicht darüber informiert haben und wo Viele teilweise sehr rebellische Charaktere aufweisen, aber dort zu leben, das haben sie gewählt.

• Freundliches oder streitsüchtiges Wesen

Manche von Euch haben freundliche Wesenszüge in diese Existenz mitgebracht, andere sind streitsüchtig, und Ihr wählt im voraus, welche Wesenszüge Ihr mitbringt und bevorzugt, und eine Existenz, die aus einem freundlichen Wesen heraus geführt wird, mag für Mache vergnüglicher wirken, doch Andere finden ein streitsüchtiges Temperament wesentlich vergnüglicher und spannender, und beides sind interessante Erfahrungen, die die Gesamtwesenheit bereichern.

• Wesenszüge, Auswirkungen auf Liebesbeziehungen

Ja, zu solchen Aussagen neigt Ihr allgemein, dass Liebesbeziehungen mit Menschen, die im Wesen und in der Persönlichkeit einen großen Unterschied zu Euch aufweisen, interessant sein und gut funktionieren können, doch generell ist es leichter, sich mit einem Menschen zu vertragen und zusammen zu leben, der ähnlich Wesenszüge, Interessen und Vorlieben hat wie Ihr.

• Opfer und Täter

In diesem Szenario (möglicherweise eine inzwischen vergessene Traumszene), das Du Dir gerade präsentiert hast, ging es um eine Frau, die sich erlaubt hat, sich mit einem ihrer wahrscheinlichen Selbst in Verbindung zu setzen, und es ging um ein Kind, das in einer anderen Wahrscheinlichkeit von Leuten geopfert wurde, die das für eine sinnvolle Handlung hielten.

Die Schwester des Opfers konnten diesen Personen zunächst nicht verzeihen, aber dann gelang es ihr, innerlich mit dem verstorbenen Kind zu kommunizieren, und sie erkannte, dass das Kind selbst seinen Tod gewünscht und gewählt hatte, und wenn es nicht auf diese Weise gestorben wäre, wäre es auf eine andere Weise gegangen, weshalb sie den Tätern voll und ganz verzeihen konnte, und diese ganze Sache gingt dort durch die Presse und rief großes Erstaunen hervor.

• Wahrscheinlichkeiten

Du hast wahrscheinliche Selbst, die in ähnlichen Aktionen involviert waren, die sich mit Deinen kreuzten und die dann andere Wege als Du wählten, beispielsweise Deine Ehe und Scheidung von X, und Du hast einen Weg gewählt, und wahrscheinliche Selbst haben diverse andere Wege gewählt. Das hast Du bereits selbst erkannt, und so ist da somit Euch allen. Immer, wenn Ihr an einer Wegkreuzung seid und gewichtige Entscheidungen trefft, gibt es wahrscheinliche Selbst, die andere Wege als Ihr wählen, damit Ihr als Wesen die volle Erlebnisbreite erleben könnt.

• Religion - Jesus

Einst wurde ein Kind geboren, das sie Jesus nannten, das für viele Menschen zum Heiland wurde, zumindest der Erzählung nach, und tatsächlich wurden sein Leben und seine Geschichte erst Jahrhunderte nach seinem Tod zusammengetragen, und da wurden bereits viele Interessen berücksichtigt, was die Erzählung einfärbte.

Es gab einst diese Persönlichkeit sowie ähnliche Persönlichkeiten, und diese verschiedenen Existenzen wurden zu einer Persönlichkeit zusammengebastelt, und es wurde ein Erzählungen daraus gemacht, die durchaus viele Wahrheiten birgt, aber nicht die absolute Wahrheit ist, und daraus entstand eine Religion, der auch heute noch viele Menschen verbunden sind. Die Grund-Ideen diese Religion sind durchaus konstruktiv.


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1142 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112 ... 115  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de