Aktuelle Zeit: Di 18. Sep 2018, 21:33


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Weltgeschehen
BeitragVerfasst: So 6. Dez 2015, 10:07 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11201
WELTGESCHEHEN


März 2015

• Weltgeschehen

Wenn Menschen sich den ISIS Truppen anschließen tun sie das aus verschiedenen Gründen. Manche von Euch tun das, weil sie von ihrem gesellschaftlichen Status frustriert sind, andere aus religiösen Gründen, das jedoch eher weniger, andere aus Abenteuerlust, andere aus dem Bedürfnis heraus, Macht auszuüben. Es gibt verschiedene Gründe, aber wie gesagt ist der religiöse Aspekt eher eine Ausrede und ein Vorwand, den die Leute sich selbst erschaffen.

(andere Quelle) Ah, was Dich sehr interessieren könnte, das ist, wie es mit dieser religiösen Bewusstseinswoge weitergeht, weil Du gelegentlich das Weltgeschehen in dieser Hinsicht als beunruhigend empfindest. Ja, in dieser Hinsicht ist viel los in Eurer Welt, und die Emotionen kochen hoch, aber das wird nicht nur von der Religion alleine beeinflusst, denn sie wird eher als Vorwand benutzt, um sich auszutoben.


Mai 2015

• Bewusstseinsumschaltung

Die Bewusstseinsumschaltung schreitet voran. Lass Dich nicht vom derzeitigen Weltgeschehen beeinflussen oder herunterziehen. Es sind gewisse Auswüchse im Gange, aber dies alles wird sich noch einpendeln. Eure Welt ist dabei sich zu verändern, was natürlich auch mit Konflikten verbunden ist.



August 2015

• Freunde aus einem anderen Leben

Wir möchten Dir noch etwas sagen. Wir haben Dich in vielen Leben begleitet als Freunde und auch als Feinde, aber meist waren wir Freunde, und wir haben sehr vieles miteinander erlebt und Erfahrungen miteinander geteilt, an die wir uns gerne zurückerinnern. Nun sind wir nicht mehr physisch verkörpert und erleben andere Dinge, aber wir bleiben Dir verbunden und nehmen an Deinem Leben teil. Wir unterstützen Dich auch energetisch, wenn Bedarf besteht.

Neue Dinge sind zu Dir hin im Kommen. Warte gelassen ab, was sich tun wird. Bisweilen macht Dir das derzeitige Weltgeschehen Angst und Du fürchtest Dich vor dem, was Ihr in naher Zukunft erleben mögt. Doch es geschieht nichts, dem Ihr nicht durchaus gewachsen seid.


August 2015

• Weltgeschehen (möglicherweise diverse Quellen)

Du hast um Informationen zum Weltgeschehen gebeten. Das, was religiöse Fanatiker veranstalten sowie auch das, was in der Umwelt geschieht und die Schaar der vielen Flüchtlingen, die in Euer Land drängen, ja, das sind erhebliche Umwälzungen. Das Geschehen mit den religiösen Fanatikern wird sich letztendlich dahingehend verändern, dass die Menschen erkennen werden, dass sie sich in ihren religiösen Ansichten nicht von Anderen beherrschen lassen wollen, aber bis dahin wird noch einiges geschehen, was Euch erschrecken wird, denn die Fanatiker haben eine gewisse Macht erlangt.

(später) Gelegentlich erlebst Du etwas Ängste wegen des derzeitigen Weltgeschehens. Du bist nicht übermäßig beunruhigt, aber gelegentlich steigen diese Ängste in Dir auf. Vieles dieses Weltgeschehens ist Bestandteil der religiösen Bewusstseinswoge, die inzwischen so ziemlich ihren Gipfelpunkt erreicht hat und danach langsam abebben wird. Nein, das ist kein Wunschdenken. Sie wird dann tatsächlich abebben, und Ihr werdet erleben, dass die Menschen sich gewahr werden, was religiöser Fanatismus anrichten kann.

Ihr werdet auch weiterhin religiöse Glaubenssätze haben, aber Ihr werdet annehmender werden für die Weltbilder Anderer und Euch sogar angeregt miteinander austauschen, ohne Euch gleich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen, nur weil Eure Weltbilder von einander abweichen.

(später) Die Weltsituation, die Dich manchmal beunruhigt, zeigt an, dass vieles in Bewegung ist, deutet aber nicht auf eine große allgemeine Katastrophe hin. Es passieren viele Dinge, insbesondere auch im Zusammenhang mit der religiösen Bewusstseinswoge, die Euch erschüttern, aber gerade deshalb bringen sie auch vieles in Bewegung. Sie erschüttern viele Gläubige bis in die tiefsten Tiefen Ihres Inneren, und sie erkennen, was Fehlinterpretationen alles anrichten können. Ja, sie zeigen Euch die Auswüchse fehlinterpretierter und missbrauchter religiöser Glaubenssätze, und daraus erwächst eine Bereitschaft, annehmender zu werden gegenüber abweichender religiöser Vorstellungen, auch wenn Ihr ein solches Geschehen bislang noch nicht erkennen könnt.

(später) Solche wie Du beunruhigen sich manchmal wegen des Weltgeschehens. Ja, Du versuchst, das Weltgeschehen gelassen und voller Zuversicht wahrzunehmen, doch gelegentlich überkommt Dich eine vage Angst, und das ist durchaus okay. Akzeptiere einfach, dass Du Angst hast, dass Du zwar weißt, dass Du Deine Realität selbst gestaltest, zum Massengeschehen beiträgst, dieses aber nicht alleine gestaltest, doch Du selbst wählst die Wahrscheinlichkeit, die Du dann für Dich selbst realisierst. Ja, Nimm Deine gelegentlichen Ängste an und sage Dir: „Das ist eine Chance, mich im Annehmen zu üben, und ich akzeptiere, dass ich diese Ängste habe. Durch mein Annehmen mindere ich die Ängste und deren Einfluss auf meine Realität.“



Dezember 2015

• Weltgeschehen
Die drei Affen

Ihr habt in Eurer Zivilisation derzeit eine solche Flut von Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wie Ihr sagen würdet, dass Ihr manchmal fast verzweifelt, wenn Ihr das Geschehen mitbekommt und nicht wisst, wie Ihr damit umgehen sollt, weil Ihr einerseits durchaus wissen wollt, was in Eurer Welt geschieht und andererseits befürchtet, durch Eure Konzentration auf das Geschehen dieses noch zu verstärken.

Das ist eine echte Zwickmühle für Euch, denn Ihr könnt natürlich wie die drei Affen „nichts hören, nichts sehen und nichts sagen“, aber Ihr könnt das Geschehen auch durchaus mitbekommen und Euch sagen, dass dieses Geschehen zwar tragisch ist und dass Ihr vorziehen würdet, dass es anders wäre, dass es Euch selbst aber nicht betrifft. Nehmt einfach an, dass dies derzeit in manchen Regionen sozusagen der Lauf der Dinge ist und Ihr Euch nicht weiter damit befassen wollt, und dann ändert Eure Konzentration hin zu etwas, was erfreulicher ist und beschäftigt Euch nicht weiter damit.

Ja, das wäre eine Lösung, wie Ihr mit den Nachrichten in Eurer Welt umgehen könnt. Ihr könnt sie natürlich auch tatsächlich gar nicht zur Kenntnis nehmen und ähnlich wie die drei Affen handeln und nichts hören, nichts sehen und nichts sagen, und diese Methode mag Euch naiv und fast idiotisch vorkommen, doch sie ist tatsächlich sehr nützlich, wenn es um Dinge geht, an denen Ihr im Moment nichts ändern könnt, die aber geschehen und Euren Fokus sehr beschäftigen. Ihr könnt es also tatsächlich wie die drei Affen machen, und wahrscheinlich ist dieser Weg für Euch einfacher als der erste Vorschlag.


Dez. 2015

• Weltgeschehen – Gipfelpunkt der religiösen Bewusstseinswoge

(beginnt in englischer Sprache) Ihr seid wunderbar und großartig Ihr menschliche Wesen, und manchmal seid Ihr Euch Eurer Größe nicht gewahr, aber Ihr seid großartig, Ihr seid Götter im Werden. Ja, Ihr seid wunderbar und großartig, und Ihr werdet noch viel mehr Wissen erlangen, und wenn Ihr in der Umschaltung so weitermacht wie bislang, wird sich alles für Euch erfreulich entwickeln, auch wenn das derzeitige Weltgeschehen Euch nicht besonders entzückt.

Vieles, was derzeit geschieht, ist der Gipfelpunkt der religiösen Bewusstseinswoge, und die Menschheit wird verstehen, wie wichtig und schön es ist, die Weltbilder Anderer zu akzeptieren und sich zu vertragen und andere Weltbilder nicht als Konkurrenz zum eigenen Weltbild zu sehen und auch nicht zu missionieren.

Ja, es ist gut, dass Du nun mit etwas mehr Gelassenheit an die Nachrichten gehst und es bisweilen sogar amüsant findest, was Du dort lesen kannst. Das ist sicher eine wesentlich vorteilhaftere Einstellung als Dich verrück zu machen, wenn Du etwas liest, was Dich erschrecken könnte.



Jan. 2016

• Weltgeschehen

Viele Dinge, die derzeit geschehen, erschrecken Euch etwas. Ja, es sind viele Veränderungen im Gange, und wir verstehen, dass Ihr Euch manchmal fürchtet. Aber liefert Euch nicht dieser Furcht aus sondern bestätigt Euch kurz, dass Ihr Euch fürchtet, akzeptiert, dass Ihr Euch fürchtet und befasst Euch dann mit etwas Anderem, was Euch mehr fasziniert und ablenkt, um nicht zum Opfer Eurer eigenen Furch zu werden.

(später) Im Moment ist auf Eurer Erde sehr viel los, was Dich entsetzt. Du bist zwar nicht unmittelbar davon betroffen, aber wenn Du die Nachrichten liest, entsetzen sie Dich. Es ist vielleicht nicht sinnvoll, so viele Informationen darüber zu lesen, denn in Deiner Nähe geschieht nichts, was Dich beunruhigen müsste, und wenn Du solche Informationen aufnimmst, setzt doch eine Beunruhigung ein.



Jan. 2016

• Kriege, Kämpfe, Machtspiele

Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der mit vielen Leuten Ränke hatte, Unfrieden stiftete und Kämpfe ausfocht, und viele mit jenem Leben assoziierten Dinge assoziierst Du auch heute noch entsprechend, beispielsweise Krieg und Kämpfe.

Aber Krieg und Kämpfe sind nicht unbedingt böse. Sie sind eher eine Art Machtspiel zwischen Menschen, und die, die darin sterben, haben gewählt zu sterben, und die, die verletzt werden, haben gewählt, verletzt zu werden. Sie sind keine Opfer, auch wenn sie vielleicht das Opferrollenspiel spielen, und wenn Du Dir solche Ereignisse ins Gedächtnis rufst oder von Kriegen liest, in denen Deiner Ansicht nach Ungeheuerliches geschieht, ist es so, dass die Menschen Machtkämpfe miteinander führen, und statt die eigene Macht konstruktiv zum eigenen Wohle und vielleicht auch zum Wohle Anderer auszuüben, kämpfen sie miteinander, was, wie gesagt, nicht besonders konstruktiv ist, aber es ist eine Art Mächte-Messen, ähnlich wie Tiere in der Ranz ihre Macht messen, nur dass bei Euch Menschenscharen involviert sind.




Jan. 2016

• Weltsituation

Die Weltsituation ist für Euch manchmal ein bisschen zum Fürchten, aber auf Eurer Erde haben schon immer Kämpfe stattgefunden, und es hat schon immer Krankheiten gegeben, nur dass Ihr heute über Eure Medien mehr darüber informiert seid. Selbst wenn viele von Euch Kämpfe für nicht konstruktiv halten, gibt es doch Andere, die das Abenteuer suchen und denen die Religion als Vorwand dient, um sich an diesen Kämpfen zu beteiligen.



Jan. 2016

• Weltschehen

An den Ufern von Babylon saßen wir und weinten, ja da sind wir wieder und möchten uns mit Dir unterhalten. Viele von Euch sind derzeit ein bisschen beunruhigt wegen des Weltgeschehens, und tatsächlich geschehen in manchen Ländern erschreckende Dinge, doch verleiht diesem Geschehen nicht noch mehr Energie, indem Ihr Euch allzu intensiv damit beschäftigt.




Febr. 2016

Weltgeschehen
Unzufriedenheit mit dem bislang Erreichten

… was sich auch heute noch sehr auswirkt, ist dies, ob Du etwas für gut oder böse hältst und darüber richtest, wie wenn Du einen „guten“ oder einen „bösen“ Gedanken hast, etwas Gutes oder etwas Böses tust, oder ein Anderer etwas Gutes oder Böses tut.

(fängt in englischer Sprache an) Die Gefahr bei Deinem gegenwärtigen Kurs ist, dass Du sozusagen womöglich alles Wissen, das Du bislang erlangt hast, über Bord wirfst, weil Du mit dem Erreichten nicht zufrieden bist und auch manchmal entsetzt auf das Weltgeschehen blickst, aber das Erreichte ist gut, und Ihr seid gut vorangekommen. Wir verstehen, dass Du manchmal entsetzt aufs Weltgeschehen blickst, aber es bringt nichts, deswegen verzweifelt zu sein. Das ist einfach eine vorübergehende Sache, und die Menschheit entwickelt sich in der Bewusstseinsumschaltung. Wir möchten Dich trösten. Vielleicht finden wir nicht die richtigen Worte, oder Du übersetzt sie noch nicht ganz akkurat, aber so, wie es ist, ist alles in Ordnung.

(später) Vieles, was Du jetzt vernehmen wirst, mag Dich erfreuen. Deine Fortschritte sind beachtlich, auch wenn Du sie nicht immer erkennst. Du hast bereits viele Informationen assimiliert und fängst an, das Assimilierte anzuwenden.

Du siehst Dir die Weltsituation an, bist unzufrieden, denn Du möchtest dass alle Menschen bei fortscheitender Umschaltung Zufriedenheit, Wohlergehen und Gutes erleben. Das sind Erwartungen, und Deine eigene Unzufriedenheit ist ein gutes Beispiel dafür, dass Erwartungen Unzufriedenheit erbringen, weil sich im Moment nicht alles so erfüllt, wie Du es erwartet hast. Wir versichern Dir, die Umschaltung ist gut im Gange, trotz aller Auswüchse, die Du im Weltgeschehen beobachten kannst.



Mai 2016

• Weltgeschehen und Flüchtlingssituation

Ja, die Flüchtlingssituation spukt Dir immer wieder mal durch den Kopf. Du gehst jetzt nicht mehr ganz so obsessiv damit um.

(später) Alles, was wir Dir jetzt sagen werden, mag Dich interessieren. Wir waren einst in einem andren Leben mit Dir verbunden und sind es auch heute noch auf unserer nicht physischen Ebene, und wir möchten mit Dir in manchen Dinge kooperieren, beispielsweise gibt es da dieses Problem des derzeitigen Weltgeschehens und die Flüchtlingssituation, die Dich zwar nicht zutiefst aber doch etwas beunruhigen. Ja, in Euer Welt ist vieles in Bewegung, und es ist sinnvoll dass Du Dich zwar über da Weltgeschehen informierst, aber lass nicht zu, dass es Dein Leben vergällt, insbesondre gilt das für Dinge, die Dich nicht unmittelbar betreffen. Akzeptiere einfach das, was da im Gange ist und sei dankbar und froh, dass es Dir wohlergeht.



Mai 2016

• Bekämpfen anderer Ansichten

Wenn jemand immer wieder erlebt, dass er heftig reagiert, wenn die Ansichten Anderer von seinen eigenen Ansichten abweichen und er sozusagen seine eigene Ansicht oder sein Weltbild zur offizielle akzeptierten Realität aller Anderen erklären möchte, ist das auch eine Art Unsicherheit, denn er befürchtet, dass genau sein Weltbild nicht wahr oder richtig wäre, weshalb er immer wieder eine Bestätigung sucht, dass dieses richtig und wahrhaftig ist.

In Eurer Welt bekriegen sich derzeit viele Menschen, nur weil sie ihre eigene Religion oder deren Aspekte für besser als die der Anderen halten. Dies zeigt Euch die wenig annehmenden Seiten von Religionen und führt Euch schließlich doch zum Annehmend-Sein, bzw. bringt Euch dazu, mehr annehmend zu werden.


• Fanatismus

Wenn Ihr Euch selbst oder einen Anderen und seine Äußerung kritisiert, dies nicht bemerkt und damit fortfahrt, steigert Ihr Euch in eine Sichtweise, die bisweilen bis zum Fanatismus führen kann. Und wenn Menschen fanatisch sind, sehen sie sich nicht so wie sie selbst sind, sondern sie sehen nur den Anderen, der ebenso fanatisch ist wie sie es sind, gegen dessen Fanatismus sie kämpfen wollen, was dazu führt, dass Fanatiker immer aneinander krachen, wenn sie sich begegnen oder dies zumindest oft tun.

Und mit diesem fanatischen Tun, das sie an den Tag legen, wird der Fanatismus auf beiden Seiten natürlich immer mehr gesteigert, und wenn Ihr Euch Eure Welt anseht, ist dieser Fanatismus ein großes Übel, das Ihr auf beiden Seiten ausübt, und jeder wähnt sich im Recht und den Anderen im Unrecht.

Wenn Ihr Euch einmal wirklich in die Lage Eures Gegners versetzen würdet, würdet Ihr sehen, dass er mit vielen seiner Ansichten durchaus Recht und mit manchem Unrecht hat, wie Ihr so sagt, und wenn Ihr dann wieder zu Euch selbst zurückkehrt und Euch ehrlich betrachtet, würdet Ihr sehen, dass Ihr in vielen Dingen, die Ihr für wahr und richtig haltet, Unrecht habt, und dass Ihr in einigen Dingen im Recht seid.

Es geht also darum, die Perspektive des Anderen zu betrachten und zu sehen, wie sehr Ihr Euch gegenseitig spiegelt, und wie sehr der Andere im Recht oder Unrecht ist, je nachdem, ob Ihr seine oder Eure eigene Perspektive berücksichtigt. Viele dieser Dinge beruhen auf religiösen Glaubensannahmen, aber auch auf politischer Indoktrination, wie dass man Euch immer wieder sagt, dass Ihr die Guten seid, selbst wenn Ihr Krieg in andere Länder tragt, und dass die Anderen die Bösen sind. Und wenn Ihr die Situation einmal ganz ehrlich betrachtet, könnt Ihr feststellen, dass möglicherweise Ihr die Bösen und die Anderen die Guten sind, und so ist das mit allen von Euch gehegten Vorurteilen.

Das, was Ihr manchmal mit dem Anderen verbinden und ihm vorwerft, ist das, was Ihr an Euch selbst kritisiert, und diese Eigenschaften, die Ihr an Euch selbst kritisiert, kritisiert Ihr am Anderen, und dies Eigenschaft ist es, die Euch immer wieder zu Fanatikern werden lässt. Dieser Fanatismus ist leider weltweit im Gange, und das könnt Ihr reduzieren, indem Ihr anfangt, Euch selbst anzunehmen, sogar Euren eigenen Fanatismus, und ihn Euch nicht vorwerft und akzeptiert, dass Ihr dazu tendiert, womit Ihr diese Tendenz mindert. Aber solange Ihr fanatisch seid und gar nicht erkennt, dass Ihr fanatisch seid und immer den Fehler beim Anderen sucht, werdet Ihr kaum zum Annehmen schreiten.


Sept. 2016

• Weltgeschehen

Wenn wir Dir neue Informationen bringen, sind es immer solche, die gezielt zu Dir passen und das ansprechen, womit Du im Moment beschäftigt bist, oder das, womit Eure Welt derzeit beschäftigt ist. Die derzeitige Weltsituation ist gewiss nicht überall erfreulich, aber in Eurem Land herrschen Ruhe und Frieden. Konzentriere Dich nicht auf das allgemeine Weltgeschehen, denn mit einer übergroßen Konzentration darauf verstärkt Ihr nur den Tumult und das Durcheinander. Konzentriert Euch vielmehr auf das, was Euch gefällt und auf das, was Ihr gerne mögt, um ähnliches Geschehen zu bestärken.




Okt. 2016

Weltgeschehen
der Nachteil verzweifelter Anstrengungen

Viele Menschen, die sich verzweifelt um eine Sache bemühen, erkennen nicht, dass ihre verzweifelten Anstrengungen genau diese Sache blockiert. Wenn Ihr beispielweise ein bestimmtes Symptom heilen wollt und Euch ständig verzweifelt darauf konzentriert, dies zu heilen, ist das der Sache nicht unbedingt förderlich, denn diese Konzentration fördert das Symptom und nicht sein Verschwinden.

Und wenn es bereits bei einer kleinen Sache so funktioniert, funktioniert das erst Recht so beim Weltgeschehen. Wenn viele sich darauf konzentrieren, dass Kriege und Unruhen in einer bestimmten Region verschwinden sollen und durch Friede ersetzt werden, fördert das nicht unbedingt den Frieden, denn sie konzentrieren sich immer wieder auf den Krieg und auf die Gewalttaten, die dort geschehen. Hierbei ist es also ganz bestimmt okay, die Sache sich selbst zu überlassen und sich mit anderen Dingen zu beschäftigen.


Okt. 2016

• Weltgeschehen - Wahrscheinlichkeiten

Das ist eine aufrüttelnde Ankündigung, aber bestimmte Ereignisse sind in der Mache, die sich so entwickeln könnten, dass Ihr sie mehr als Andere nicht haben wollt (This ist a bomb shell announcement but certain events are in the making that might develop in a way that you might dislike more than others), und zwar ein Ereignis, das vielleicht Euer großes Missfallen findet, nämlich dass die USA in einer Art völlig sinnloser Vergeltung die UDSSR angreift und es zum dritten Weltkrieg kommt.

Wir wissen, dass die Wahrscheinlichkeit eines dritten Weltkriegs an sich sehr gering ist, aber im Moment sind die USA so sehr gegen die UDSSR eingenommen, dass nur ein kleiner Funke genügt, um Dinge zu entfachen, die völlig unnötig wären.

Ja, nun konzentriert Euch nicht auf eine diesbezüglich Besorgnis sondern darauf, dass die Nationen sich gegenseitig achten, respektieren und unterstützen, denn eine solche Konzentration ist vorteilhafter als sich darauf zu konzentrierten, dass ein Krieg nicht geschehen wird, das leuchtet Euch ein, nicht wahr?

(später) Du hast um Gedankenpaket zum Weltgeschehen gebeten. Ja, das Gedankenpaket bezüglich eines dritten Weltkrieges hat Dich nicht direkt beängstigt aber doch ein bisschen beunruhigt. Du möchtest wissen, wie nahe eine solche Wahrscheinlichkeit ist.

Das ist kein unmittelbare Wahrscheinlichkeit, zwar eine Möglichkeit, aber es ist eher unwahrscheinlich, dass Obama zum Abschluss seiner Tätigkeit einen Weltkrieg initiiert und sein Nachfolger wird auch nicht gleich mit einer solchen Handlung beginnen, wer auch immer dann amerikanischer Präsident sein wird. Diese Wahrscheinlichkeit gibt es zwar, aber es ist eher unwahrscheinlich, dass Ihr sie wählt. Es gibt zwar auf Eurer Welt durchaus Kriegsgeschrei aber die Konzentration auf Frieden ist bei Euch doch größer.



Oktober 2016

• Umschaltung – Weltgeschehen

Ja, Du hast um Gedankenpakete gebeten, und da sind wir wieder. Das aktuelle Weltgeschehen beunruhigt Dich ein bisschen, insbesondere auch das kürzliche Gedankenpaket hinsichtlich eines möglichen dritten Weltkriegs, was aber nicht unbedingt eine naheliegende Wahrscheinlichkeit ist.

(später) Seid gesegnet meine Guten. Es gibt wundervolle und herrlich Dinge, die wir Euch verkünden können. Ja, die Umschaltung ist gut im Gange. Auch das Weltgeschehen wird sich dahingehend verändern, dass die Menschen konstruktiver miteinander herumgehen, weil sie ihre gegenseitige Verbindung erkennen und wissen, dass sie ihre Realität selbst erschaffen, also keinem Anderen die Schuld am Erschaffen ihrer eigenen Realität zuweisen können.

Vieles, was Euch heute noch unerklärlich ist, wird für Euch klar und selbstverständlich werden, und Ihr werdet Eure Schöpferfähigkeiten bewusster und effektiver nutzen könne.

Neue Dinge sind zu Dir hin unterwegs. Lasse den Fluss zu und freue Dich auf die Veränderungen, freue Dich Deines Lebens und all der Dinge, die Du materialisierst.

(später) Beunruhige Dich nicht wegen des Weltgeschehens. Auf Eurer Welt waren schon immer solche Dinge im Gange, nur dass Ihr heute viel mehr darüber informiert seid. Betrachte das Geschehen fasziniert als Spiel der Götter im Werden, wobei manche vergessen haben, dass es bloß ein Spiel ist, das sie aufgrund dieses Vergessens ernst und verbissen angehen statt verspielt und vergnügt. Aber sieh zu, dass Du es aus Deiner Warte verspielt und vergnügt siehst, was dann Kreise zieht.





Nov. 2016

• Weltgeschehen

Das Weltgeschehen ist etwas was Dich fasziniert und gelegentlich auch ziemlich graust. Ja, es ist vorteilhaft, sich das alles nicht allzu tief unter die Haut gehen zu lassen. Es sind die Spiele der Götter im Werden, und Du hast Dir eine Region ausgesucht, in der ihr Eure Spiele so spielt, dass sie weitgehend vergnüglich und erfreulich sind, und in anderen Regionen spielen diese Götter im Werden brutalere Spiele, aber auch das wird sich ändern, und es bringt nichts, sich verzweifelt auf solche Geschehnisse zu konzentrieren, denn das verstärkt nur die entsprechende Energie.




Nov. 2016


• US-Wahlen

Viele, die sich mit dem Weltgeschehen befassen, sind ein bisschen verwundert über den Ausgang der Wahlen in den USA. Das Gute daran ist tatsächlich, dass diese Person eine andere Einstellung Eurem Nachbarn Russland gegenüber hat, und mit dieser anderen Haltung kann sich tatsächlich vieles in Eurer Welt verbessern.

(später) Es ist interessant, was Ihr derzeit in Eurer Welt erschafft. Ihn den USA gab es eine Wahl, in der die Mehrheit der Bevölkerung für eine Kandidatin stimmte und aufgrund der Wahlgesetze ein anderer Kandidat das Rennen machte. Viele von Euch sind entsetzt, dass diese Person die Wahl gewonnen hat, doch wartet einmal ab, denn wie Ihr so sagt, wird nicht so heiß gegessen wie gekocht, und es gibt noch viele Wahrscheinlichkeitsvarianten, die Ihr erschaffen und auswählen könnt.

(später) Manche Menschen sind etwas überrascht, dass Trump als Wahlsieger hervorging. Obwohl die Wahlmänner noch nicht tatsächlich entschieden haben, ob sie für ihn stimmen oder nicht, ist es doch eher wahrscheinlich, dass sie dies tun werden, denn wie Ihr so sagt, hackt keine Krähen der Anderen die Augen aus, und da die Mehrheit der Wahlmänner Republikaner sind, ist es eher unwahrscheinlich, dass sie etwas tun würden, was ihre Ansicht nach der Partei schaden würde, was aber nicht unbedingt stimmen muss, denn es könnte helfen, die Partei zu erneuern, was auch ein großer Gewinn wäre.




24. Nov. 2016

• Weltgeschehen

Viele von Euch, insbesondere in den Vereinigten Staaten, sind entsetzt über den Ausgang der Präsidentschaftswahlen, aber wie gesagt wird nicht so heiß gegessen wie gekocht. Wartet ab, was sich ergeben wird und konzentriert Euch nicht darauf, das Ganze negativ zu sehen.

(später) Ja, das Weltgeschehen interessiert Dich. Ja, der bevorstehende US Präsident beunruhigt viele von Euch, Dich bislang nicht allzu sehr, aber Du bist ziemlich verwundert, dass diese Person der zukünftige US Präsident sein soll. Ja, das hat er wirklich geschickt eingefädelt, und sein Erschaffen war tatsächlich sehr gezielt und gekonnt.

(später) Ohne Dir vorgreifen zu wollen, hast Du soeben ein Gedankenpaket nicht auf Band genommen, das davon handelte, dass Trump ein Egoist ist, der seine Wahl sehr gut erschuf, und als US Präsident wird sich dieser Egoist nicht unbedingt sehr bewähren, wenn alle erwarten, dass er versagt oder Schreckliches tut.

(später) Schöne Dinge sind zu Euch hin in unterwegs. Ja, das momentane Weltgeschehen beruhigt Euch gelegentlich, und es ist Teil des Umschaltungs-Traumas, und doch sind insgesamt wunderschöne Veränderungen für Euch unterwegs. Ihr werdet Euch wundervoll entwickeln und die, die jetzt in diesen Umwälzung auf die andere Seite gehen, werden von dort aus zur Umschaltung beitragen.

(später) Viele von Euch, die sich angesichts des Weltgeschehens heute noch entsetzt fragen, wo und wie hierbei diese Umschaltung im Gange sein soll, werden bald verstehen und erkennen, dass sie durchaus gut vorankommt.



Nov. 2016

• Weltgeschehen und Umschaltung

Du hast darum gebeten, interessante Informationen über Euch, über Eure Realität und über das Erschaffen der Realität zu bekommen. Derzeit erschafft Ihr beim Einfügen der Umschaltung in Eure Realität etwas sehr Interessantes. Ihr fügt sie ein und blickt verwundert auf das Weltgeschehen und findet, dass dieses nicht viel mit der Umschaltung zu tun haben kann, doch genau das ist der Weg dorthin, dass sich alles in diesem Sinne verändert. Alles ist in Bewegung. Eure Autoritätsgläubigkeit sinkt.





November/Dezember 2016

• Weltgeschehen

(Ich höre kurz ein Tinnitus-ähnliches Pfeifen im Ohr, das sofort wieder verschwindet, halte es für ein Signal und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal, das Du richtig interpretiert hast. Viele von Euch erleben ähnliche Geräusche und sind besorgt, dass sie eine Krankheit hätten, aber so ein kurzer Pfeifton ist tatsächlich ein Signal.

Viel von Euch sind wegen de Weltgeschehens besorgt, und natürlich ist nicht alles wunderschön. Dass Trump gewonnen hat, ist Dir bekannt.

Viele, die diese Wahl bedauern, werden vielleicht ganz froh sein, dass somit eine besser Beziehung zu Russland entsteht, insbesondere da Russland sozusagen Euer Nachbar ist und die Länder, die sich davor fürchten, das Russland sie vereinnahmen könnten, könnten sich vielleicht auch mal ansehen, wie Hawaii ein US-Staat wurde.

Diese einseitige Betrachtungsweise, dass man bestimmte Nationen als gut und andere als böse ansieht, ist wirklich nicht mehr angebracht, abgesehen davon, dass die Länder, die sich für gut halten, natürlich für wieder andere Ländern die Bösen sind und umgekehrt.



Jan. 2017

Ah, das Weltgeschehen interessiert Dich. Ja, die Amerikaner werden bald einen neuen Präsidenten haben, und wie wir bereits sagten, wird nicht so heiß gegessen wie gekocht. Das Ganze kann sich durchaus sehr interessant und auch in mancher Beziehung vorteilhaft entwickeln, weil die Beziehung zu Euren östlichen Nachbarn verbessert wird, was ganz in Eurem Sinne ist.

Er hat im Wahlkampfgetümmel ziemlich viele wilde Theorien in die Gegend geblökt. Einiges davon wird er umzusetzen versuchen, vieles jedoch nicht, denn es waren gezielte Gerüchte, die er ausstreute, um Stimmen zu bekommen. Ja, er ist eine durchaus interessante Gestalt, die bislang ihren Weg geht ohne Rücksicht auf Verluste.

(später) Ja, die Umschaltung schreitet voran, selbst wenn Du beim Beobachten des Weltgeschehens gelegentlich meinst, dass sie eher rückläufig wäre. Vieles ist in Bewegung gekommen. Die Völker vermischen sich mehr miteinander, und eine Migrationswelle hat eingesetzt, die Euch in Euren Breiten zwar missfällt, aber auch das ist Teil davon, dass die Völker sich vermischen und dass die unterschiedlichen Kulturen mehr miteinander in Berührung kommen, sich gegenseitig verstehen und wertschätzen.





Jan. 2017

• Weltgeschehen

Du hast um Gedankenpakete gebeten. Hier sind sie. Wenn Du das Weltgeschehen beobachtest bist Du manchmal beunruhigt, doch es entwickelt sich durchaus im Sinne der Umschaltung, auch wenn Du das bisweilen anzweifelst.

Kulturen fangen an, sich zu vermischen und sich gegenseitig zu befruchten. Bisweilen brandet Abneigung hoch, doch dabei geht es eher um Begriffe, denn sobald die Menschen sich tatsächlich gegenseitig kennenlernen und miteinander verbinden, entdecken sie, dass ähnliche Interessen und Gefühle sie bewegen, und dass ähnliche Dinge ihnen Kummer oder Freude bereiten. Das Konkurrenzdenken zwischen den Kulturen wird nachlassen, und es wird Euch immer mehr gelingen, Euch gegenseitig anzunehmen und wertzuschätzen, zu unterstützen und zu fördern.

(später) Du hast um aufbauende und ermutigend Gedankenpakete geben. Ja, die Weltereignisse verstören Dich bisweilen, aber dann fasst Du wieder Mut und Deine Einstellung, das Geschehen und das, was manche Amtsinhaber tun, eher amüsiert zu beobachten, ist bestimmt nicht schlecht und hilft Dir, dieses Spiel der „Götter im Werden“ gelassener wahrzunehmen, was wiederum dazu beiträgt, dies für Andere weniger traumatisch zu machen.

(später) Es gibt noch etwas, was wir Dir sagen möchten. Der neu amerikanische Präsident beunruhigt einige Leute, Dich selbst jedoch weniger. Du findest das Ganze eher amüsant, und das ist auch die richtig Einstellung. Wartet ab, was da kommen wird.

(später : Ich höre einen leichten Brummton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Viele Dinge sind zu Dir hin unterwegs. Manches verstehst Du möglicherweise noch nicht, und es wird Dir erst im Laufe der Zeit verständlich werden. Viele Dinge, die in dieser Umschaltung im Gange sind, beunruhigen Euch, und Ihr wisst, dass gewisses Trauma möglich ist und wie Ihr das für Euch selbst vermeiden könnt.

Ihr habt Euch entschieden, und Amerika hat einen neuen Präsidenten eingesetzt, den Ihr gewählt habt, wenn auch Manche sich fragen, wie sie zu dieser Entscheidung gelangt sind. Er ist das, was Ihr zu erschaffen gewählt habt, und das Beste, was Ihr tun könnt, ist zu akzeptieren, dass Ihr diese Wahl getroffen habt und annehmend damit umzugehen und so den Wind aus den Segeln der Ereignisse zu nehmen und zu beginnen, das Geschehen so zu gestalten, dass es zu Eurem Wohle ist, oder auch es zu verändern.- Auch er selbst ist immer noch etwas fassungslos, dass er sich in dieser Rolle befindet.

Wenn Du noch mehr zum Weltgeschehen wissen möchtest, höre Dir das an: Trump hat gerade den Begriff „alternative Wahrheiten“ verwenden lassen. Das ist wirklich eine lustige Sache. So gesehen könnt Ihr noch viel Spaß mit ihm haben. Am besten ist es, ihn nicht allzu ernst zu nehmen und das Ganze spielerisch zu sehen, und aufgrund dieser Eurer vergnügten Perspektive das Ganze nicht unbedingt dramatisch werden zu lassen.

(später) Viele Informationen sind zu Dir hin unterwegs. Einige davon kannst Du gleich aufnehmen. Ja, das Weltgeschehen fasziniert Dich sehr, und es ist tatsächlich eine gute Methode, das Ganze vergnügt als „Spiel der Götter im Werden“ zu sehen, auch wenn manche Rollen darin nicht sehr vergnüglich sein mögen.

(später: Ich höre einen Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Gedankenpakete sind im Kommen. Du bist immer noch ein bisschen wegen der Weltsituation beunruhigt. Gehe das Ganze gelassen an und vertraue darauf, dass die Umschaltung gut im Gange ist. In Deiner Region der Welt lebst Du in Sicherheit, und Du erlebst das, was Du aus Deinem Im-Jetzt-Sein, Deiner Perspektive und Deinen Glaubenssätzen heraus für Dich selbst erschaffst. Sieh die Weltsituation als ein Spiel, das Ihr spielt, und Manche spielen es vergnügt, und Andere weniger vergnügt.

(später: Ich höre eine Türklingel und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Wenn Du Dir das Weltgeschehen ansiehst, bist Du manchmal beunruhigt, doch es gelingt Dir inzwischen vermehrt, dies als lustiges Spiel zu sehen und verwundert und erstaunt zu beobachten, welche Züge die Hauptakteure auf diesem Brettspiel der Weltpolitik machen. Aber auch sie üben weltpolitisch nur die Macht aus, die Ihr ihnen zugesteht. Ihr habt eine ebensolche Macht, zwar keine Macht, dass Ihr an der Regierung eine Landes steht und erhebliche Entscheidungen trefft, aber das, was Ihr tut, zieht Kreise nach draußen und übt somit großen Einfluss auf Eure nahe und ferne Umgebung aus.

(später) Der neue amerikanische Präsident beunruhigt und belustigt viele. Du selbst bist eher amüsiert, was eine gute Einstellung ist. Es gibt viele Möglichkeiten, die Ihr verwirklicht könnt. Es ist möglich, dass er an seiner Aufgabe wächst und reift, es ist möglich, dass er absetzt wird, und es ist eher unwahrscheinlich, dass er für andere Länder großen Schaden anrichtet.

(später) So wie Du Dich über Trump äußern magst und ihn ähnlich siehst wie auch Andere dies tun, hast Du vielleicht in einem anderen Leben ähnliche Wesenszüge und Handlungen wie er an den Tag gelegt. Er schreckt Dich nicht total ab, sondern Du siehst das Ganze auch amüsiert und belustigt und bist gespannt, was Ihr noch alles erschaffen werdet.

Es stimmt, dass derzeit Vieles in Bewegung ist, und auch politisch werden neue Allianzen geschmiedet, was ganz im Einklang mit der Umschaltung ist, mit deren Fortschreiten vieles in Bewegung gerät. Viele Eurer derzeitigen Fakten werden verändert werden.

(später: Langer Satz in englischer Sprache, den ich im Halbschlaf fast völlig unverständlich auf Band spreche.)… Aber heute ist das anders. Heute beobachtet Ihr Eure Autoritäten und erwartet von ihnen, dass sie sich gut benehmen, und wenn sie das nicht tun, werden sie in der Öffentlichkeit kritisiert, was Einige nicht hindert, sich trotzdem so zu benehmen, dass es Euch missfällt.

Generell ist die Presse eine gute Institution um darauf zu achten, das Eure Leitfiguren mit ihren Machterhalt-Maßnahmen nicht übertreiben. Viele, die heute Trump kritisieren, haben seinen Vorgänger nicht kritisiert, als er Mörder ausschickt, um einen sogenannte Terroristen in einem anderen Land umzubringen und diesen Vorgang sogar noch über Nachrichtengeräte beobachtete, oder dass er in einem anderen Land Rebellen unterstützte, die gegen die eigene Regierung und das eigene Volk kämpften und damit einen blutigen Bürgerkrieg entfachten, unter dem Bevölkerung immer noch leidet.

(später) Trump hat sich bislang vorwiegend aufgeplusterte, also wartet einfach gelassen ab, was noch alles kommen wird und beobachtet das Ganze mit einem gewiesen verspielten Vergnügen.

(später) Es kommt vielen so vor als ob Trump beginnen würde, Anzeichen von Größenwahn an den Tag zu legen, und wenn Ihr es so deutet, wird Eure Interpretation auch eine gewisse Gültigkeit bekommen. Es ist vorteilhafter wenn Ihr ihn nicht ganz so negativ seht und Euch mehr darauf konzentriert, positive Energie auszusenden statt jedes Wort von ihm zu beobachten und zu kritisieren, auch wenn es durchaus einiges zu kritisieren gibt.

Ihr könnt ihn nicht ausschließlich nach seinen Worten evaluieren, und auch seine bisherigen „Taten“ sind bislang nicht anderes als Worte, die größtenteils noch nicht umgesetzt wurden. Vieles, was er von sich gibt, ist einfach Propaganda. Er wirft Höchst-Forderungen aus und hofft, auf diese Weise zu erreichen, dass ihm mehr zugestanden wird als wenn er sich von Anfang an kooperativ verhalten würde.

Manche denken, dass er ein Idiot ist, womit man sowohl ihm als den sogenannten Idioten Unrecht tut. Er ist eher ein rücksichtloser Mensch mit erstaunlich niedrigem Selbstwertgefühl, der Anderen nicht vergeben kann, wenn sie ihm vermeintlich Unrecht angetan haben. Wartet ab, was Ihr Euch insgesamt erschaffen werdet, seid voller Zuversicht und seht, dass dieses Spiel der Götter im Werden durchaus faszinierend und interessant sein kann, sogar für jene, die in den ruhgieren Regionen Eures Globus leben.

Auch Trumps Bedürfnis, anzugeben oder sich mit Claqueuren zu umgeben, zeigt, welch geringes Selbstwertgefühl er hat. Verzweifelt versucht er, auf diese Weise sein Selbstwertgefühl zu steigern, aber jeder von Euch, der es einmal auf diese Weise versucht hat, weiß, dass diese Methode nur einen scheinbaren und sehr kurzfristigen Erfolg bringt.



Februar 2017

• Weltgeschehen

(Im Zwischenschlafzustand höre ich einen Brummton und greife zum Diktiergerät.) Das Weltgeschehen beschäftigt Euch immer noch sehr. Ja, die Mannschaft des neuen US Präsidenten schlägt ziemlich wild um sich, weil sie sich durch die Presse in die Enge getrieben fühlt und auch deshalb, weil es ihr ziemlich an der Fähigkeit gebricht, sich vorzustellen, dass auch andere Leute einmal im Recht sein können.

(später) Wir kommen wieder auf das Weltgeschehen zu sprechen, das Dich zwar ein kleines bisschen beunruhigt, aber nicht allzu sehr. Es gelingt Dir insbesondere, die Veränderungen in Amerika amüsiert zu beobachten, was eine zweckdienliche Einstellung ist.

(später) Manche Dinge, die derzeit in der Welt im Gange sind, entsetzen Dich zu Recht, und Du selbst würdest das, was manche Menschen erleben, gewiss nicht erleben wollen. Du kannst mit ihnen mitfühlen, aber steigere Dich nicht ins Beobachten solcher Situationen, was nur das Leid dieser Menschen vergrößern würde.

(Ich höre eine Türklingel und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Es ist gut, dass Du das Diktiergerät ergriffen hast, denn wir haben Informationen für Dich. Wenn Du wieder einmal wegen des Weltgeschehens beunruhigt bist, tröste Dich damit, dass die Umschaltung gewiss gut im Gange ist. Vieles, was derzeit geschieht, trägt dazu bei, dass Völker und Kulturen sich mehr vermischen und sich kennen- und wertschätzen lernen.

(später) Alles, was wir Dir jetzt sagen werden, mag Dich interessieren. Viele von Euch sind derzeit wegen des Weltgeschehens ein bisschen fassungslos. Sorgt Euch nicht und konzentriert Euch darauf, in Eurer kleine Ecke des Universums so zu handeln, wie Ihr es haben möchtet, und Euer Tun und Eure Aufmerksamkeit werden sich nach draußen auskräuseln.

(später) Vieles was Dich derzeit noch etwas beunruhigt, wird sich bald klären. Auch die Aufregung um den amerikanischen Präsidenten wird nachlassen. Es wird eine Lösung gefunden werden, und niemand wird groß darunter leiden. Dies ist eine Erfahrung, die Euch zeigt, dass die Leute, denen Ihr Macht über Euer Land zugesteht, nicht wichtiger, größer oder besser sind als Ihr selbst und bisweilen eine Aufgabe übernehmen, der sie nicht gewachsen sind.

(Später) Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Neue Weltereignisse sind im Kommen. Manche werden erfreulich, andere weniger erfreulich sein, und die Wahrscheinlichkeit, dass Trump sich auf seinem Posten halten kann, ist nicht unbedingt sehr groß, aber andere Weltereignisse sind wichtiger.

Das, was Ihr als Frieden bezeichnet, wird vermehrt auftreten. Die Menschen werdet immer mehr verstehen, wie unsinnig militärisch Aktionen sind, und wenn man auf diesen Unsinn verzichtet, werden erhebliche Mittel zum Wohle der Menschheit genutzt werden können.

(Später) Ja, es wird Veränderungen in Eurer Welt geben. Die Kulturen werden sich vermischen, und Du hast Recht, die Vorherrschaft der westlichen Kultur wird sich ändern. Kulturen werden sich gegenseitig befruchten, was für Euch sehr nützlich und wohltuend sein wird, und die Menschen werden anfangen, sich gegenseitig mehr zu achten und zu verstehen, und ihrer eigene Selbstwertschätzung und Annahme wird sich dann auch auf andere Individuen erstrecken. Nationen werden erkennen, dass nicht sie die Guten und die Anderen die Bösen sind, was sie sich derzeit immer noch suggerieren.

(später) Menschen können wundervolle Dinge erschaffen und erreichen. Im Moment sind viele von Euch wegen des Weltgeschehens beunruhigt. Ja, das ist ein gewisser Ausschlag in der Umschaltung, den Ihr nicht begreifen könnt, der Euch wie ein Schritt zurück vorkommt, aber im Endeffekt wird dies dazu führen, dass die Menschen nicht mehr bereit sind, sogenannten Anführer-Persönlichkeiten solche Macht wie bisher über sie einzuräumen, und sie werden deren Befugnisse einschränken. Es wird auch dazu kommen, dass sie in diese Ämter Personen einsetzen, die andere Wesenszüge aufweisen, die für diese Aufgaben begabt sind und Freude daran haben, sowie mit Freude zum Wohle der Menschheit beitragen.

(später, beginnt in englischer Sprache) Ihr alle im physischen Fokus kommt mit der Umschaltung voran. Auch die sogenannten Terroristen machen Fortschritte, die Euch zwar noch nicht erkennbar sind, aber auch sie gewinnen neue Erkenntnisse und ändern ihre Wahrnehmung. Vieles, was Euch derzeit beunruhigt, wird sich in absehbarer Zeit so entwickeln, dass Ihr erkennen könnt, dass es zu Eurem Wohle war, und Ihr werdet immer mehr vorankommen und immer mehr bewusst erschaffen können. Eure Ängste werden nachlassen. Ihr werdet zuversichtlicher sein und Euch selbst mehr vertrauen und auch mehr darauf vertrauen, dass Ihr nicht versehentlich etwas erschafft, was Ihr nicht haben wollt, sondern Ihr werdet ganz bewusst das, was Ihr haben wollt, erschaffen können.



März 2017

• Weltgeschehen

Neue Dinge sind zu Euch hin unterwegs. Ja, die Politik und das Weltgeschehen sind derzeit faszinierend. Du freust Dich, dass Friede und Freiheit in Deiner Weltregion vorherrschen. Du magst wahrnehmen, dass andere Regionen Trauma erleben und Mitgefühl für diese Leute empfinden, aber schwelge nicht in jenem Geschehen, verweile nicht darin und belaste Dich nicht damit, denn so verbessert Ihr die Situation der Betroffenen keinesfalls.

(später) Manche Menschen haben derzeit große Schwierigkeiten, ein Voranschreiten der Umschaltung zu erkennen, und andere zweifeln sogar ganz an den Informationen über die Umschaltung, weil das derzeitige Weltgeschehen ihnen genau das Gegenteil zu beweisen scheint. Aber sie irren sich, denn die Umschaltung ist durchaus gut im Gange. Die Völker und Kulturen vermischen sich, und natürlich gibt es auch Menschen, bei denen das große Ängste erweckt.



April 2017

• Weltgeschehen

Du hast um Gedankenpakete gebeten. Hier sind sie. Ja, das Weltgeschehen beunruhigt Euch bisweilen, und gewiss sind einige unerfreuliche Dinge im Gange, aber auch wenn Ihr das manchmal nicht so sehen könnt, so kommt die Umschaltung doch gut voran, und selbst die, die derzeit noch kriegslüstern sind, erkennen, wie unsinnig und unproduktiv Kriege sind.

(später) Viele von Euch sind vom derzeitigen Weltgeschehen fasziniert und auch etwas erschreckt, und hierbei kommt natürlich auf die Weltregion an, in der Ihr lebt, doch in Deiner Region herrscht Friede, und den Leuten geht es gut, zumindest generelle erheblich besser als in vielen anderen Regionen Eurer Welt, und es ist gut und sinnvoll, was Du machst, dass Du immer wieder für das Wohlergehen in Eurer Region dankst.





April 2017

• Weltgeschehen

(Ich liege halbwach im Bett, höre ein Klopfen an der Wohnungstür und greife zum Diktiergerät) Ja, das war ein Signal. Gedankenpakete sind am Kommen. Du hast um Informationen zum Weltgeschehen gebeten. Das derzeitige Weltgeschehen beunruhigt viele von Euch. Viele Bewegungen sind im Gange, aber diese müssen sich nicht unbedingt nachteilig auswirken. Vertraue darauf, dass es Euch gelingt, Eure Realität so zu erschaffen, dass alles zu Eurem Wohle ist, und so wird es dann auch für Dich selbst sein.

(später) Ja, viele, die sich heute darüber ärgern, dass Trump gewählt wurde, werden sieh vielleicht später einmal lachend darüber unterhalten. Sie werden viel weniger davon betroffen sein als sie das jetzt zu sein meinen, denn jetzt sind sie verstimmt und verärgert, und es ist ihnen auch peinlich, dass Trump in ihren Augen ihr Land blamiert, aber das Ganze hat auch seine gute Seite, denn die anderen Ländern sehen, dass selbst ein großes Land mit einer großen Demokratie es fertigbringt, einen ziemlichen Clown zum Präsident zu wählen und mit dieser Wahl zurande kommen muss.


April 2017


• Neuere Elias-Aussagen

(fängt in englischer Sprache an) Die Elias-Aussagen über die steigenden Wasser waren möglicherweise ein bisschen massiv und dienten dazu, Euch zu inspirieren, sich vermehrt dieses Themas anzunehmen, aber natürlich musst Du Dich jetzt nicht schuldig fühlen dafür, dass Du existierst und durch Deine Existenz sozusagen zur Umweltverschmutzung beiträgst.

(Später) Eure Technologie schreitet voran, und für eventuelle Fluten-Flüchtlinge werden mittels neuer Technologien viele schneller Unterkunfts-Möglichkeiten erstellt werden können als Ihr dies derzeit tun könnt.

(Später) Ja, diese Elias-Aussagen haben viele von Euch beunruhigt. Sie müssen nicht zu selbst erfüllenden Prophezeiung werden sondern könne eine Inspiration sein, einiges in Eurem Lebensstil ein bisschen zu ändern.

(Später) Die derzeitigen Elias-Informationen beunruhigen Dich etwas, weil sie Deiner Ansicht nach eine Unheils Prophezeiung enthalten. Es ist nicht so, dass Elias Euch Unheil voraussagt, aber die Durchsagen werden derzeit etwas durch Marys eigene Ängste und durch die Ängste der Teilnehmer beeinflusst und kommen deshalb wenige klar durch, was eine gewisse Verzerrung ergibt.

Nein, es ist nicht so, dass ihr Euch jetzt alle beeilen müsst, Land in Binnenländern zu erwerben, um dort eine Art neuer Findhorn-Gemeinschaften aufzubauen, um überleben zu können. Es wird auch neue technologische Möglichkeiten geben, um relativ schnell größere Gemeinden aufzubauen, beispielweise mittels 3-D-Druckern.

(später) Ihr alle hegt Erwartungen bezüglich dessen, was da kommen wird, aber es wird nichts Anderes kommen als das, was Ihr selbst erschafft. Keine Zukunftsprognosen sollten Euch erschrecken. Alles, was Ihr erlebt, ist das, was Ihr Euch selbst aufgetischt habt, und zwar im Einzelne wie auch en masse, und es geht darum zu erkenne, was Ihr am Erschaffen seid und Euer Erschaffen in solche Bahnen zu lenken, die Euch gefallen und die Ihr für vergnüglich haltet. Wenn gelegentlich ein Gewitter im Anzug ist, könnt Ihr zulassen, dass es erschaffen wird, um hinterher die frische Luft zu genießen. Und Manche mögen auch viele Gewitter erleben wollen, aber die Meisten neigen dazu, sich generell ruhigere Bedingungen zu wünschen.

(später) Ja, es gibt Veränderung auf Eurer Erde. Die Fluten werden steigen, und dies wurde bereits im Gang gesetzt, aber die höheren Temperaturen werden auch Regionen, die bislang schwer bewohnbar sind, bewohnbar machen. Ihr werdet neue Technologien entwickeln, wie Ihr Wohngebäude schnell und effizient und Lebensräume für Menschen erschließt.

Mai 2017

• Weltgeschehen

Du möchtest Informationen zum Weltgeschehen haben. Ja, es gibt ziemlich viel Unruhe, und manche sehen es sogar so als ob das Ende der Welt bevorstünde, aber wir sagten Euch bereits, dass es in der Umschaltung Trauma geben wird.



Mai 2017

• Trump

Manche von Euch sind sich noch nicht darüber im Klaren, was sie von Trump halten sollen, und seine Handlungen sind tatsächlich außerordentlich überraschend.

(später) Es gibt Viele, die es inzwischen als großen Fehler ansehen, dass sie Trump gewählt haben, und doch dient dies auch dazu, Euch aufzuzeigen, wie unsinnig es ist, einem Individuum so viel Macht über Andere einzuräumen und Eure Eigenmacht an ihn abzutreten, denn es ist Eure Macht, die ihn im Amt hält, und es ist auch in Eurer Macht, ihn abzusetzen, und wenn Ihr Euch zusammentut, kann Letztes relativ schnell geschehen. Obwohl ihn das zunächst empören wird, wird er große Erleichterung empfinden, diesen Job, dem er nicht gewachsen ist, endlich los zu sein.

(später) Wir sind diese neue Quelle und möchten uns mit Dir verbinden. Du hast Informationen angefragt, und wir werden sie Dir durchgeben. Viele von Euch sind derzeit konsterniert, und in den USA sind Manche fast verzweifelt, dass ihr Land einen ihrer Ansicht nach unfähigen Präsident hat, doch das ist ganz in Einklang mit der Umschaltung, denn dies zeigt Euch, dass es unangebracht ist, Eure Eigenmacht an eine andere Person abzutreten, deren Aufgabe es wäre, Euch zu dienen und für Euer Wohl zu sorgen.

Ja, er hat die Aufgabe total missverstanden und hat sie sich auch, wie er zugegeben hat, viel einfacher vorgestellt, und für ihn selbst wäre es wirklich eine Erleichterung, wenn ihm dies Bürde abgenommen würde, auch wenn er zunächst wie ein kleines Kind herummotzen würde.

Manche von Euch können sich nicht vorstellen, wie es nach der Trump-Ära weitergehen wird, aber seine ganzen Vertuschungsversuche werden jedem Nachfolger eine wichtige Lektion sein.


• Weltgeschehen

Du hast um Gedankenpakete gebeten, und hier sind wir wieder. Wenn Du wieder einmal Gedankenpakete einströmen lassen willst, musst Du sie nur entspannt anfragen und dann zulassen. Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Das Weltgeschehen mag Euch bisweilen beunruhigen, aber tatsächlich hat es in Eurer Welt schon sehr viele menschengemachte Katastrophen gegeben, die Ihr überlebt habt, und so ist es auch bei denen, die derzeit Trauma erleben. Manche werden dies überleben, und wieder Andere werden auf die andere Seite gehen, aber auch sie haben das gewählt, zwar nicht bewusst, aber es ist nicht so, dass ihnen dies auferlegt worden wäre, ohne dass sie bereit gewesen wären, es zu erleben und den Schritt auf die andere Seite zu tun.

Ja, Du möchtest gerne, dass alle sich Menschen gut verstehen und vertragen, aber tatsächlich ist es so, dass Manche ein bisschen Sturmwind in ihrem Leben haben wollen, weil es sonst zu langweilig und zu eintönig für sie wäre. Sie lieben ein wildbewegtes Geschehen und Herausforderungen, und ein sogenanntes gutes, sattes und zufriedenes Leben ohne extreme Höhen und Tiefen würde sie bodenlos langweilen, auch wenn sie immer wieder verkünden, dass sie nur ihre Ruhe und ihren Frieden haben wollen.




Juni 2017

• Weltgeschehen

Ja, das derzeitige Weltgeschehen findest Du teilweise ziemlich belustigend, wenn Du von traumatischen Ereignissen absiehst und vielmehr beobachtest, was der amerikanische Präsident so alles anstellt. Das ist wirklich eine eher amüsante Sache, die Euch auch dazu bewegen kann, nicht mehr einer einzigen Person so viel Macht einzuräumen und auch bewusster zu wählen, wem Ihr eine solche Position zuteil werden lasst

(später) Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Das Weltgeschehen ist derzeit sehr in Bewegung. Neue Allianzen werden sich bilden, und die, die lange Zeit als Eure Freunde angesehen wurden, werdet Ihr nicht mehr unbedingt als Freunde sehen, und die, die lange Zeit als Feinde erachtet wurden, werden Ihr aus einer wesentlich faireren Perspektive sehen.




Juni 2016


• Weltgeschehen

Wenn Ihr Euch das Weltgeschehen anseht, seid Ihr teilweise sehr beunruhigt, doch es hat in Eurer Welt schon immer Unruhen und Katastrophen gegeben, nur erfahrt Ihr dies heute vermehrt über Eure Medien, und tatsächlich sind Bewegungen und Ströme im Zuge der Umschaltung in Gang gekommen, die dazu führen, dass die Menschheit sich mehr vermischt, dass Kulturen und Rassen sich vermischen und Ihr immer mehr erkennt, dass Ihr miteinander verbunden seid.

Anders als Ihr bisweilen annehmt, befindet sich Eure Welt nicht in einem furchtbaren Durcheinander. In Eurer Welt haben schon immer sogenannte grauenhafte Taten stattgefunden, und es gab schon immer Kriege und Krankheiten, nur werdet Ihr jetzt vermehrt durch die Nachrichten darauf aufmerksam gemacht.

Ja, die Völker sind in Bewegung geraten, Kulturen und Weltbilder vermischen sich miteinander, und wenn es auch jetzt noch Konflikte gibt, wird sich das geben, und Ihr werdet immer mehr erkennen und wahrnehmen, dass Ihr miteinander eins seid. Ihr werdet Euch damit wohlfühlen und sehr konstruktiv miteinander kommunizieren und kooperieren.

Seid nicht ungeduldig, sondern verlasst Euch darauf, dass dies bereits in Gang gesetzt wurde und vertraut darauf, seid zuversichtlich, entspannt Euch und seid gelassen, und konzentriert Euch nicht darauf, Euch alles mögliche Unheil anzusehen und sozusagen Eure Finger noch in die Wunde zu legen.


Juli 2017

• Weltgeschehen

Viele von Euch sind immer wieder wegen des Weltgeschehens beunruhigt. Ja, es gibt durchaus dramatische Ereignisse, aber es ist vorteilhaft, sich nicht darauf zu konzentrieren. Konzentriert Euch vielmehr auf das, was Euch in Eurer Welt gefällt, denn die Konzentration auf dramatische Ereignisse zieht ebensolche Ereignisse an oder trägt verstärkt dazu bei.

Vergesst auch nicht, dass die Beteiligten in einem traumatischen Ereignis mit diesem Erlebnis einverstanden waren, wenn sie das auch nicht unbedingt objektiv bewusst gewählt haben.

(später) Wir haben noch etwas, was Dich interessieren könnte. Das Weltgeschehen beunruhigt und beeinflusst Dich manchmal, aber Du machst Fortschritte und lässt es Dir nicht mehr so sehr unter die Haut gehen, sondern es gelingt Dir auch, vieles davon amüsiert zu beobachten, und das ist eine vorteilhafte Einstellung bei Eurem Spiel der Götter im Werden, denn wenn Du das Weltgeschehen gelassen und eher amüsiert siehst, wirkt sich das vorteilhaft auf diese Spiel aus, viel günstiger, als wenn Du beunruhigt oder empört bist, denn diese Gelassenheit und Dein Amüsement strahlen aus, und es gibt dann Andere, die es Dir nachtun, und dies strahlt wieder aus und zieht Kreise. Ja, das ist durchaus im Sinne der Umschaltung.


• Islam

Der Islam ist eine Religion, die dem Menschen durchaus Freiräume dabei lässt, wie er bestimmte Dinge interpretiert, und auch wie er handelt, doch derzeit hat eine bestimmte Deutungshoheit über den Islam die Vormacht gewonnen und versucht, alle Anderen zu zwingen, genau so zu denken und zu handeln, wie sie es tun.


• Terrorismus

Viele haben sich dem Terrorismus verschrieben, um so ihre Wut über alles, was sie stört, zu äußern, und das hat nichts mit der Religion zu tun, die sie für diesen Zweck missbrauchen, sondern es geht ihnen nur um Terror und Zerstörung und darum, ihre Wut zu äußern. Diese Wut empfinden sie, weil sie sich im Grund genommen ohnmächtig fühlen, da sie nicht wissen, dass das, was ihnen missfällt, von ihnen selbst erschaffen wird.



August 2017

• Weltgeschehen

Ja, Du möchtest gerne Informationen zum Weltgeschehen haben. Selbst angesichts aller gruseligen Informationen, die Du in den Nachrichten lesen kannst, ist es doch so, dass diese Leute einfach davon leben, dass sie negative Informationen bringen, weil das die Leser mehr fasziniert als sogenannte gute Nachrichten.

Wenn die guten Nachrichten tatsächlich verkündet würden, würde es viele Dinge geben, die Euch erfreuen können und die Ihr als Zeichen dafür nehmen könnt, dass die Umschaltung gut im Gange ist, denn es gibt immer mehr Menschen, die sich erlauben, periphere Erfahrungen zu machen. Es gibt immer mehr Menschen, die vermehrt in der Lage sind, sich aufs Selbst im Jetzt zu konzentrieren, und es gibt immer mehr Menschen, die sich immer öfters selbst annehmen und somit auch die Anderen annehmen, mit denen sie zu tun haben und denen sie begegnen, und es gibt immer mehr Menschen, die zumindest von der Idee gehört haben, dass Ihr Eure Realität selbst erschafft und dann von dieser Idee fasziniert sind, und wenn sie nun etwas materialisieren, was ihnen missfällt, fangen sie an zu forschen, was ihr eigenen Beitrag dabei ist, statt automatisch Andere dafür zu tadeln und ihnen die Schuld am Geschehen zuzuweisen.


August 2017

• Weltgeschehen – Spiel der Götter im Werden

Viele von Euch haben Schwierigkeiten mit dem derzeitigen Weltgeschehen und können keine Fortschritte im Sinne der Umschaltung erkennen. Aber tatsächlich seid Ihr mit der Umschaltung gut zugange, und auch die vielen Machthaber, die Eurer Ansicht nach derzeit ziemlich größenwahnsinnig handeln, führen dazu, dass Ihr erwacht und Eure eigene Macht erkennt und ihnen dies übermäßige Macht nicht länger einräumt, wie Ihr das derzeit teilweise noch tut.

Lasst Euch dieses ganze Spiel der Götter im Werden - die Ihr seid - nicht allzu sehr unter die Haut gehen, sondern seht es ein bisschen mit einem Augenzwinkern und mit Vergnügen, was dazu beiträgt, dass die Situationen sich entspannen.

Nicht über das Tun oder Lassen Anderer zu urteilen, das ist ein guter Weg, Annehmen zu üben. Besonders effektiv ist es, wenn Ihr es unterlasst, Euch selbst zu tadeln oder über Euer Tun, Verhalten und Materialisieren zu urteilen. Viele von Euch sind in ihrer Selbstkritik außerordentlich grausam, aber es bringt natürlich nichts, Euch dann darüber hinaus noch für diese Selbstkritik zu tadeln sondern seht es eher ein bisschen amüsiert so, dass Ihr in diesem Spiel der Götter im Werden bislang Eure Handgriffe so gestaltet habt, dass dabei viel Selbstkritik involviert war, und dass Ihr das jetzt mühelos ändern könnt, und diese Änderung wird Euer Spiel viel vergnüglicher gestalten.

Das, was die Menschen in Amerika, Trump am meisten vorwerfen - seine Russland Beziehungen - sind genau das, das an ihm durchaus positiv ist, denn es ist höchste Zeit, dass Ihr endlich diese unselige Verteuflung eines ganzen Landes beendet, für die es überhaupt keine Grund gibt außer dass jenes Land als Machtkonkurrent gesehen wird. Natürlich können sich die Machtverhältnisse erheblich verschieben, denn die Europäer werden nicht mehr ewig dabei zuschauen wollen, wenn ihre europäischen Nachbarn andauernd verteufelt werden, denn sie wollen ein gutes Verhältnis zu ihnen haben.

Ihr seid Götter im Werden, die dieses Spiel der menschlichen Existenz mit Verve spielen, und Ihr seid dabei, in dieses Spiel neue Elemente einzubringen und Euch Eures Spieles und Eurer Spielzüge bewusster zu werden und dieses Spiel somit vermehr ganz nach Euren Wünschen zu gestalten. Geht dies vergnügt und mit einer gewissen Leichtigkeit an, denn es ist tatsächlich ein Spiel, dass mühelos und mit großer Freude gespielt werden kann.



Sept. 2017

Weltgeschehen

Ja, es ist eine gute Idee, das Weltgeschehen amüsiert und mit leichtem Augenzwinkern zu beobachten, und mit dieser Einstellung trägst Du dazu bei, dass weniger Dramen geschehen.

(später) Neue Informationen sind zu Dir hin unterwegs. Viele, die derzeit wegen des politischen Geschehens frustriert sind, könnten ihren Frust auch in eine Art amüsiertes Beobachten ändern und amüsiert und erstaunt beobachten, was Ihr in diesem Spiel der Götter im Werden tut und in Gang setzt, und genau diese Haltung wird dazu beitragen, dass Ihr die Chance unerwünschten Geschehens nicht noch durch Euren Frust und Eure Wut oder Ärger verstärkt.


Sept. 2017

• Weltgeschehen

Schöne Dinge sind im Kommen. Sei nicht beunruhigt wegen des Weltgeschehens. Ja, es ist weise, dass Du die beiden Großmäuler, die sich gegenseitig beschimpfen, einfach lustig findest und keine Ängste hegst, denn Ängste sind unvorteilhaft, und es ist tatsächlich besser, solche Szenerien belustigt zu beobachten.

(beginnt in englischer Sprache) Ihr mögt Ereignisse bemerkt haben, von denen einige tragisch waren, wie der Hurrikan oder die Erdbeben, und andere Ereignisse involvieren politische Veränderungen. Insbesondere die derzeitige politische Weltlage beunruhigt Einige von Euch sehr. Es ist äußert unwahrscheinlich, dass es zu einem neuen Weltkrieg kommt, da selbst die größten Großmäuler unter Euren Politikern nichts dergleichen haben wollen, aber Kriegsgeschrei lenkt natürlich von innenpolitischen Themen ab, was mehr oder weniger der Zweck der ganzen Übung ist.



Okt. 2017

• Weltgeschehen

Die Begleiter – Klimaerwärmung: Hier sind wir wieder, die Begleiter. Du hast schon lange nichts mehr von uns gehört, aber wir sind in Deiner Nähe, und Du musst nur nach uns rufen, damit wir uns mit Dir austauschen können. Viele Dinge wurden in Eurer Welt in Gang gesetzten, und Manches davon beunruhigt Euch, wie die bereits einsetzende Klimaerwärmung, diese große Herausforderung. Sie fordert Eure Kreativität, Eure Kooperation und Eure Mitmenschlichkeit heraus, aber ohne Herausforderungen würdet Ihr stagnieren.

(später) Im Moment sind einige Dinge im Gange, die manche von Euch sehr beunruhigen. Ihr habt es so erschaffen, dass Ihr in einer Weltregion lebt, in der es den Bewohnern relativ wohlergeht und sie in Frieden und Freiheit leben, und es ist gut, wenn Ihr Euch dafür lobt statt Euch schuldig zu fühlen, weil es Anderen schlechter als Euch ergeht.

(später) An den Ufern von Babylon saßen wir und weinten. Wir freuen uns, Dir mitteilen zu können, das neue Erfahrungen für Dich unterwegs sind, Erfahrungen, die Dich erfreuen und vergnügen werden. Ja, es ist vorteilhaft, dass Du das Weltgeschehen nicht tierisch ernst nimmst sondern es tatsächlich leicht amüsiert als Spiel der Götter im Werden siehst, die verschiedenen Rollen übernommen haben, die sie ausspielen. Nichts ist in Stein gemeißelt, denn diese Eure Rollen könnt Ihr auch jederzeit ändern.



Okt. 2017

• Götter im Werden – Weltgeschehen - Selbstkritik

Viele Ereignisse in Eurer Welt könnten weniger gewalttätig sein, wenn Ihr endlich anfangen würdet, Euch selbst so wertzuschätzen wie Ihr seid, denn diesen Zorn oder diese Verachtung, die Ihr für Euch selbst hegt, übertragt Ihr auf Andere und lasst sie an jenen aus. Dieser Zorn und diese Selbstverachtung können unglaublich schmerzlich sein, und es gilt, einfach zu erkennen, dass Ihr, diese Götter im Werden, trotz aller vermeintlichen Fehler wundervoll seid, und dass alle diese vermeintlichen Fehler Teil Eurer Erfahrungen sind und Euch selbst dafür zu lieben und Euch anzunehmen.

Leider trägt das Bild der Erbsünde, das Eure Religionen propagieren, nicht unbedingt dazu bei, das Gute in Euch selbst zu erkennen und Euch selbst zu lieben.

November 2017

• Bewusstseinsumschaltung – Weltgeschehen

Derzeit ist Vieles in Bewegung, und das ist Teil der Bewusstseinsumschaltung. Manches beunruhigt Euch etwas, aber Ihr liebt auch gewisse Herausforderungen.
Weltgeschehen


November 2017

Weltgeschehen

Viele von Euch sind derzeit aufgrund des Weltgeschehen ein bisschen durcheinander. Wir versichern Euch, dass die Umschaltung gut voranschreitet, auch wenn Ihr meint, keine Beweise dafür erkennen zu können. Doch Ihr begegnet immer mehr Leuten, die Euch von eigenen, sehr ungewöhnlichen, peripheren Erfahrungen berichten, oder - wenn Ihr diese Erfahrungen selbst macht und Euch mit Anderen austauscht - stellt Ihr fest, wie fasziniert sie zuhören, denn das Interesse daran ist enorm gewachsen.



Dezember 2017

• Weltgeschehen

Viele von Euch sind des derzeitigen Weltgeschehens überdrüssig, und sie sind sich nicht darüber im Klaren, wie sie dazu beitragen. Ihr tragt dazu bei, wenn Ihr Euch dies über die Nachrichten reinzieht, die in Euch diesen Gruselfaktor aktivieren, aber dies bietet Euch auch die Möglichkeit, mehr Verständnis für andere Menschen zu entwickeln, die andere Weltbilder, Richtlinien und Werte haben als Ihr und sich derzeitig benachteiligt fühlen und meinen, dass sie das, was sie sich selbst erschaffen, nur ändern können, indem sie gegen andere Gesellschaften kämpfen.

Das Weltgeschehen wird auch noch dadurch beeinflusst, dass die religiöse Ära und auch die religiöse Bewusstseinswoge sich zwar ihrem Ende nähern aber immer noch nicht ganz beendet sind.

(Später: Ich höre einen Klingelton, halte das für ein tatsächliches Klingen, bis ich das Signal erkenne und zum Diktiergerät greife.) Ja, das war ein Signal, das hast Du gut erkannt. Wir wissen, wie das Weltgeschehen Dich bisweilen bekümmert, und doch kannst Du es nicht ändern, aber Du kannst Einfluss darauf ausüben, indem Du Dich weniger darauf konzentrierest und es eher als ein Spiel siehst, das Ihr Menschen spielt.




Jan. 2018

• Weltgeschehen

Ja, ergreife das Diktiergerät. Wir sind in Deiner Nähe und werden mit Dir sprechen. Vieles, was Du an Informationen wünschst, ist bereits in Deine Nähe, und Du wirst darauf zugreifen können. Du bist noch nicht ganz bereit für diese Informationen, aber dies ist im Kommen.

Ihr seid wunderbar und großartig, Ihr Götter im Werden. Wenn Du das Weltgeschehen manchmal als erschreckend oder gar als abstoßend empfindest, sieh Dir Eure alten Mythen an: die Kämpfe der indischen Götter, die Taten der griechischen oder der germanischen Götter. Sie waren auch nicht anders als das, was heutzutage geschieht, und doch habt Ihr es zu Taten von Göttern ernannt.

Es gibt viel gute Menschen auf dieser Erde, und es gibt auch sogenannte Missetäter, doch ob Ihr gute oder auch sogenannte böse Taten vollbringt, sind dies alles lediglich Erfahrungen, die die Gesamtpersönlichkeit bereichern, doch das, was Ihr einem Anderen antut, tut Ihr Euch selbst an, denn das Leid oder der Schmerz, den Ihr dem Anderen zufügt, fügt Ihr Euch selbst zu.

(später) Viele sind von der derzeitigen weltpolitischen Situation verunsichert, aber lasst Euch nicht verunsichern, wenn einige Großmäuler in die Welt hinausposaunen, sondern beobachtet das Geschehen vielmehr leicht amüsiert. Anders als Ihr annehmt, sind diese sogenannten Größen in der Politik nicht wirklich so groß und mächtig, und viele von ihnen hegen große Ängste, fühlen sich überfordert und möchten lieber heute als morgen in einer anderen Situation als in der sein, die sie sich aufgebürdet haben, der sie sich nicht gewachsen fühlen und auch oft nicht gewachsen sind.



Jan. 2018

• Weltgeschehen

(Ich höre einen schrillen Klingelton und greife zum Diktiergerät Ja, das war ein Signal. Gedankenpakete sind unterwegs zu Dir. Du kannst Themen wählen, die Dich interessieren. Ja, das Weltgeschehen interessiert Dich sehr, nicht so, dass Du große Ängste hättest, und Du bist auch durchaus oft amüsiert. Es ist amüsant zu beobachten, wie die diversen Großmäulern in Regierungspositionen sich aufblasen und Drohungen in die Welt stoßen, und doch ist ihnen klar, dass die Anderen erkennen, dass es leere Drohungen sind, denn selbstverständlich wollen sie keinen Weltenbrand entfachen, und die Adressaten ihrer Drohungen wissen ganz genau, dass es leere Drohungen sind, die sie auf ihre Weise ebenfalls mit leeren Drohungen beantworten.

Es ist ein bisschen so, dass diese nicht mehr so jungen Gockel auf ihren Misthaufen krähen, krähen und krähen: „Ich bin der Größten, ich bin der Größte, doch niemand nimmt sie ganz für voll.“

Dies sind durchaus amüsante Lektionen für Euch, um in Zukunft überlegter vorzugehen, wenn Ihr Personen gestattet, die Regierung eines Landes zu leiten, und Ihr dann auch tatsächlich eine Person wählt, die weise ist, und der das Wohl des Landes sowie der ganzen Welt am Herzen liegt.



Febr. 2018

• Weltgeschehen

Gedankenpakete sind zu Dir hin unterwegs, und Du kannst wählen, welche Themen Dich interessieren. Ja, das Weltgeschehen interessiert Dich sehr, und inzwischen kannst Du es auch mit gewissem Amüsement beobachten. Es ist eher unwahrscheinlich, dass die beiden krähenden und flügelschlagenden Gockel einen dritten Weltkrieg anzetteln, obwohl sie dieses Thema immer wieder hochschaukeln, aber sie wissen sehr wohl um die Gefahren, und sie drohen und drohen, doch dabei respektieren sie sich gegenseitig durchaus, und der eine Gockel beneidet durchaus den anderen Gockel in einem nach Euren Begriffen nicht demokratischen Land um die Macht, die er ungestraft über die Bevölkerung des Landes ausüben kann.



Febr. 2018

Weltgeschehen und Umschaltung

Wir werden Dir jetzt noch andere Sachen sagen. Viele in Eurer Realität sind wegen des Weltgeschehens etwas bekümmert und enttäuscht, dass die Umschaltung nicht offensichtlicher voranschreitet, dass immer noch so viele kriegerische Handlungen im Gange sind und dass sich oft solche Menschen politisch betätigen, die nicht unbedingt das Wohl der jeweiligen Länder im Auge haben.

Doch wir versichern Euch, dass die Umschaltung gut im Gange ist. Es gibt immer mehr Menschen, die Ihr Bewusstsein erweitern und periphere Erfahrungen machen, neue Erkenntnisse gewinnen und sich für neue Erfahrungen öffnen, sich selbst und Andere vermehrt annehmen, ihre Glaubenssätze erkennen und annehmen, und auch wenn Euch die Beweise nicht immer ins Auge springen, ist in dieser Beziehung doch sehr Vieles im Gange. Seid zuversichtlich und trainiert Eure Fähigkeiten, und Ihr werdet sehen, dass alles sich bestens entfaltet.

Solche wie Du sind manchmal ein bisschen enttäuscht, weil sie nicht noch mehr Informationen bekommen, aber Du brauchst eine Weile, um die Informationen zu assimilieren. Warte geduldig ab, was noch kommen wird. Viele von Euch sind derzeit damit beschäftigt, die bislang erhaltenen Informationen zu assimilieren. Die Umschaltung ist gut im Gange, auch wenn Ihr manchmal meint, dass das Weltgeschehen dies nicht bestätigt. Neue Dinge sind im Kommen. Manches davon mag Euch erfreuen, Anderes vielleicht sogar ein bisschen erschrecken, aber insgesamt ist die Umschaltung gut im Gange. Seid mit Euch selbst zufrieden, akzeptiert Euch und seid stolz auf Euch.



März 2018

• Weltgeschehen

(Ich höre einen Klingel- und zugleich einen Brummton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal, und es ist gut, dass Du zum Diktiergerät gegriffen hast. Neue Dinge sind unterwegs. Auch im Weltgeschehen wird sich etwas tun. Es werden neue Allianzen entstehen. Nationen, die bislang verfeindet waren, werden sich zusammentun, und Andere, die sich bislang als Bündnispartner sahen, werden sich nicht weiterhin so sehen, und es wird eine gewisse Bewegung entstehen, die förderlich ist, denn dieses erstarrte Bild, dass die Einen sich für gut und somit die Anderen für bösen gehalten haben, während die „sogenannten Bösen“ ihrerseits die, die sich für gut erklärten, für böse erachteten, wird sich ändern. Vieles, was Ihr bislang für gegeben gehalten habt, wird in Bewegung geraten, aber freut Euch darauf statt Euch zu ängstigen, denn diese Bewegung ist ein gutes Zeichen dafür, dass diese Stagnation sich auflöst.



März 2018

• Weltgeschehen

Das Weltgeschehen gerät in Bewegung. Es ist nicht so, dass Ihr Angst vor einem dritten Weltkrieg haben müsstet, denn ganz im Gegenteil fühlen sich die Despoten und Möchte-Gern-Desponten von einander angezogen. Sie stoßen zwar wilde Drohungen aus, doch im Grunde genommen bewundern sie sich gegenseitig und neiden dem anderen Despoten dessen Macht, und es ist an Euch, dieses Spielchen amüsiert zu beobachten und Euch bei den jeweiligen Wahlen für eine Regierung zu entscheiden, der Euer größtes Wohl am Herzen liegt.

(später) Ich höre eine weit entfernte Türklingel und greife zum Diktiergerät. Ja, das war ein Signal. Viele Informationen, die Du jetzt vernehmen wirst, werden Dich interessieren. Ja, das Weltgeschehen gerät in Bewegung, und wie gesagt, werden sich viele Allianzen verändern, und das ist gut so, denn dieses starre Denken, dass bestimmte Nationen gut und andere böse sind, ist nicht konstruktiv.

(später) Das derzeitige Weltgeschehen ist weniger beunruhigend als es für Manche den Anschein hat. Wie gesagt, krähen die Gockel auf ihren Misthaufen und plustern sich auf, und dieses Geschrei mag für manche beängstigend und für andere amüsant sein, und Politiker anderer Länder, die sie zu ihren Feinden deklariert haben, sind teils so erfahren, dass sie dieses Hahnengeschrei auf dem Mist zwar wachsam aber auch amüsiert beobachten. Ja, auch von den sogenannten Feinden, wird dieses Geschrei zwar wachsam, aber amüsiert beobachtet.




April 2018

• Weltgeschehen

Ja, die Dinge in Eurer Welt geraten in Bewegung. Die Nachrichten sind voll von Dingen, die in Gang geraten, und natürlich gefallen sich die Nachrichten-Schreiber im Unken mit bangemachende Prognosen, denn umso greller und bange machender die Überschrift einer solchen Nachricht ist, umso eher wird sie gelesen.

Die derzeitigen Allianzen geraten in Bewegung, und die Nationen werden offen für neue Allianzen, was sehr günstig und konstruktiv ist, und Ihr werdet Euer Bild anderer Nationen ändern und nicht mehr unbedingt bestimmte Nationen für die Bösen und Andere für die Guten halten. Wenn Ihr genauer hinseht, werdet Ihr erkennen, dass manche Verbündete, die sich für die Guten erklären, und die Ihr für die Guten haltet, von Euch durch eine rosarote Brille gesehen werden, und sie haben mindestens ebenso viele Kriege und Verbrechen begangen wie andere Nationen, die Ihr derzeit durch die schwarze Brille seht und für böse erklärt.


Mai 2018

• Weltgeschehen

Ja, Gedankenpakete sind im Kommen. Du kannst das Gerät eingeschaltet lassen und sehen, was da kommen wird.

Euer derzeitiges Weltgeschehen ist faszinierend. So Vieles ist in Bewegung geraten, was dessen dringend bedurfte. Seid zuversichtlich. Lasst Euch nicht vom Kriegsgeschrei einiger Weniger beirren. Es gibt einige Politiker, die sich für die Größten halten oder als solche ausgeben wollen, doch manchmal sind ihre besten Zeiten bereits vorüber, und die Welt wartet ab, nicht in atemloser Angst sondern durchaus amüsiert, bis sie stolpern und endgültig von dieser Rolle abtreten müssen.

(später) Ja, Du hast ein Ventil gesehen, das Dampf ausströmte, und auch das ist ein Signal für das Eintreffen von Informationen. Eure Welt ist wie gesagt im Wandel. Sorgt Euch nicht. Es ist unwahrscheinlich, dass Jene, „die an der Macht sind“, einen dritten Weltkrieg anzetteln. Sie beobachten sich gegenseitig sorgfältig und sind gegenseitig auf der Hut.

(später) Freunde aus anderen Leben. (Ich höre ein kurzes, Tinnitus-ähnliches Geräusch, das sofort stoppt sobald ich nach dem Diktiergerät greife.) Ja, das war ein Signal. Wenn Du wieder einmal ein solches Signal hörst, musst du nicht befürchte, Tinnitus zu entwickeln, sondern dies ist ein echtes Signal. In anderen Leben haben wir viel Zeit mit Dir zusammen erbracht und viel Freude sowie auch Leid und Schmerz erlebt und sind Dir auf der physischen Ebene sehr verbunden, obwohl wir selbst nicht mehr physisch sind, und wir achten auf Dich und freuen uns, wenn es Dir wohlergeht.

Die politischen Machtverhältnisse und Allianzen werden sich ändern, und es ist durchaus an der Zeit und gut, dass dies geschieht. Bisherige Bündnis werden sich auflösen, neue Bündnisse werden entstehen, die zu Eurem Wohle sind.

(später, ich höre ein leichtes Knallgeräusch und greife zum Diktiergerät). Ja, das war ein Signal. Viele Dinge sind in Eurer Welt in Bewegung geraten, und es wird sich vieles tun. Ja, es wird Klimaflüchtlinge geben, was nicht unbedingt zur Migration in andere Länder oder auf andere Kontinente führen muss, denn die meisten Kontinente weisen genug Lebensraum auf, um Klimaflüchtlinge andernorts unterzubringen. Anders ist es mit Inselbewohnern, die aufgrund der steigenden Wasser nicht mehr dort leben können und andernorts untergebracht werden müssen.


Umweltschäden

(Ich höre ein schwirrendes Brummgeräusch im Ohr und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Gedankenpakete sind da und können empfangen zu werden. Auch heute noch könnt Ihr in Eurer Umwelt vieles ändern, was Ihr bisher Schädliches angerichtet habt, und Ihr werdet Eure Technologie weiterentwickeln, um beispielweise diese Plastik-Vermüllung zu korrigieren.





Juni bis 8. Sept. 2018

• Weltgeschehen

(Ich höre ein Signal und greife zum Diktiergerät.) Ja, Gedankenpakete sind im Kommen. Sei nicht besorgt wegen des Weltgeschehens. Vieles ist in Bewegung geraten, und das war auch dringend nötig.

Bündnisse werden sich ändern, und es werden sich neue Bündnisse ergeben, und frühere Feinde werden Eure Freunde werden. Das wird nicht sofort geschehen, aber wartet gelassen ab und beobachtet, ohne Euch zu sorgen, sondern beobachtet leicht amüsiert wie sich alles entwickelt, und die Entwicklung wird tatsächlich zu Eurem Wohle sein, auch wenn das jetzt noch nicht unbedingt erkennbar ist.

(Später) Vieles, was wir Dir jetzt sagen werden, wird Dich interessieren. Ja, das Weltgeschehen ist hochinteressant, und alles ist durchaus im Sinne der Umschaltung in Bewegung geraten. Länder sind bereit, neue Allianzen einzugehen oder schauen sich bereits nach neuen Allianzen um und sondieren die entsprechenden Möglichkeiten.

Es ist es sehr konstruktiv, wenn sich die eingefrorenen alten Allianzen mit ihren starren Freund- und Feind-Bildern auflösen, für die es keine Gründe gibt, außer dass man sich einfach daran gewöhnt hat, bestimmte Nationen als Feinde und andere als Freunde anzusehen. Freut Euch darüber, dass dies in Bewegung gerät und seid nicht besorgt.


• (später) Weltgeschehen, Migrationsbewegungen

(später) An den Ufern von Babylon saßen wir und weinten. Ja, da sind wir wieder. Du möchtest gerne mehr wissen über das Vorankommen der Menschheit in der Umschaltung. Ja, Vieles ist in Bewegung geraten, und viele neue Dinge sind im Kommen. Alles entwickelt sich durchaus günstig.

Ja, die Migrationsbewegung erschreckt viele von Euch. Es war vielleicht nicht sehr schlau, große Scharen junger Männer in Euer Land einzulassen, von denen viele nicht auf der Flucht sind sondern Wohlstand suchen.

Mit dem Anstieg der Meeresspiegel werden jedoch große Fluchtbewegungen einsetzen, was jedoch insofern ausgewogener sein wird, da es alle Gesellschaftsschichten und Geschlechter - Männer, Frauen und Kinder – betrifft.

Und es wird herausfordernd sein, alle diese Menschen unterzubringen und sie zu versorgen, wobei es immer vorteilhafter ist, Flüchtlinge eher in Nähe ihrer Heimat unterzubringen, soweit das möglich ist und sie dort angemessen zu versorgen und ihnen eine neue Basis zur Selbstversorgung zu bieten. Wenn die Fluchtbewegungen aufgrund des Anstiegs des Meeresspiegels beginnen, gibt es große Regionen im Binnenland, die bislang nur wenig besiedelt sind, und auch dort kann man neue Siedlungsräume erschaffen.


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de