Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 20:26


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Heilung und Selbstheilung
BeitragVerfasst: So 13. Jul 2014, 05:53 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
Ich habe einen Suchlauf zum Thema „Heilung“ gemacht und einige Texte zusammengestellt. (s. auch Priestess of Charity viewtopic.php?f=15&t=1199 )



Montag auf Dienstag, den 23. Dez. 2008

In ganz Europa, in der ganzen Welt gibt es Menschen, die keff keff benutzen, um sich zuzudröhnen, was eine absurde Idee ist, denn das Zudröhnen bringt ihnen gar nichts, während keff keff ein wunderbares Heilmittel ist, wenn man es richtig anwendet, so wie es einst gedacht war und der Menschheit zur Verfügung gestellt wurde, denn es ist ein Mittel, mit dem Ihr Euch in einen Zustand versetzen könnt, indem Ihr ein Gefühl für das Gute, das Liebe und Schöne und für alles Positive erhaltet, das Ihr dann nutzen könnt, um eine Heilung in Euch zu bewirken, in Eurem ganzen Körper. Und eine solche Heilung kann sich tatsächlich ereignen in Eurem Geiste - und damit auch in Eurem Körper - und wenn Ihr dann ein solches Kraut so gebrauch, wie Ihr es tut, ist das eine missbräuchliche Nutzung. Wie kann man ein solches Kraut nur so missbrauchen statt es zum Wohle der Menschheit zu nutzen?

Dieser alte Zustand setzt voraus, dass Ihr gewisse Kenntnisse über den Gebrauch von keff keff besitzt. Es ist ein natürliches Mittel, und es sollte nicht geraucht oder etwas ähnliches damit gemacht werden, sondern es sollte in ganz kleinen Mengen gekaut und dann ausgespuckt werden, um in einen Zustand der Ruhe und Gelassenheit zu kommen und eine wunderbare Auswirkung auf den Körper zu haben, wie Ihr das nur dann bekommt, wenn Ihr es richtig benutzt. Und ein solcher Zustand kann nur dann eintreten, wenn Ihr dann ein bisschen mehr als Ihr dies sonst tut redet und mit anderen lacht und so in ein gemeinsames Gefühl der Freude und des Vergnügens gelangt, und dann eine Weile redet und wieder lacht und weint und wieder redet und so in einen Zustand der gegenseitigen Euphorie gelangt.

Und in diesem Zustand kann es wie einen Knall in Euch tun und Euch in einen anderen Zustand bringen, indem Ihr ein wenig mehr als Ihr üblich in einen Zustand der Freude und des Vergnügens gelangt, und in diesem Zustand kann diese Freude in Euch einen Knall tun und Euch in einen Zustand der Euphorie bringen, wie Ihr dies nur selten im Normalzustand erreichen könnt.

Und dies kann erreicht werden, indem Ihr nur ganz wenig davon nehmt und es richtig anwendet und so eine Welle der Freude in Euch empfindet, die in Euch wächst und anschwillt so dass Ihr in einen Zustand der Euphorie gelangt, mit anderen oder alleine, und mit anderen ist es immer besser, weil dieser Zustand dann verstärkt wird. Und Ihr könnt so ein wenig mehr nehmen, und wenn Ihr dann ein wenig mehr euphorisch werdet und in einen Zustand der Freude gelangt, kann dieser Zustand mehr und mehr in Euch anwachsen und einen Knall der Freude bringen, der dem Himmel nahe ist in seiner Euphorie und Freude, und das ist ein Zustand, der Euch nur vergönnt ist, wenn Ihr es richtig anwendet und es so genießt wie es getan werden sollte.



Okt. 2009

Es wäre schon möglich, nach Dussum Elohim (???) zu gehen, das ist ein Bereich, wo manche Weisen zusammenkommen, um Erfahrungen auszutauschen und Erkenntnisse zu gewinnen. Wenn Ihr Heilung in einer Sache sucht, so gibt es viele Aspekte, die dies verursacht haben mögen.

Ihr könnt EFT machen oder auch um Intuitionen und Erkenntnisse bitten, dass Euch diese Gedanken kommen, was das Problem ausgelöst haben mag, und sobald Euch dann dieser Gedanke gekommen ist, könnt Ihr ihn eruieren, das Problem annehmen, angehen und akzeptieren und so versuchen, eine Lösung zu bewirken. Es gibt auch Dinge, wo Ihr Euch unbedingt auf Eure heutige Medizin verlassen solltet. Wenn es um eine lebensbedrohliche Situation geht, versucht nicht, ausschließlich mit psychischer Selbstheilung zu arbeiten sondern wendet Euch selbstverständlich an einen Arzt, damit Ihr die entsprechende Hilfe bekommt.



16. Nov. 2009

Und auch so ein Gedanke, wie wenn Ihr denkt, jetzt habe ich mich verletzt, das ist nicht unbedingt abträglich für Euch, wenn Ihr erkennt, dass diese Verletzung eine Sache ist, die Ihr selbst geschaffen und die Ihr auch wieder entfernen könnt. Natürlich ist eine solche Verletzung nicht eine solche Sache, wie wenn Ihr Euch in den Finger gestochen habt, sondern eine Verletzung, die sehr tief hinunterreicht in den Emotionen.

Sie muss behutsam und enttraumatisierend behandelt werden, und Ihr könnt hier mit Liebe, Fürsorge und Verständnis vorgehen, und wenn Ihr dieses Trauma dann ein bisschen gelöst habt und die Verletzung nicht mehr so sehr schmerzt, könnt Ihr wieder eine andere Verletzung bearbeiten, wo Euch ebenfalls auffällt, dass diese noch nicht geheilt wurde.

Und dies wird Euch lange beschäftigt halten, denn es gibt viele Verletzungen in Eurem und auch in jedem anderen Menschenleben, und diese Verletzungen können nur ausgeheilt und behoben werden, wenn Ihr sie in Liebe und Mitgefühl annehmt, sie in Liebe und Mitgefühl ansprecht und in Liebe und Mitgefühl akzeptiert, dass sie vorhanden sind, und das dann so zu wandeln beginnt, dass eine neue Situation in Euch aufzusteigen beginnen kann, eine Situation, in der dieser Schmerz nachlässt und sogar gewandelt wird, und die Euch frei macht für neue Situationen in Eurem Leben.

Ja eine Situation, die Schmerzen bereitet, die ist immer schwerer zu beheben als etwas, was von weniger Belang ist, doch es ist sehr lohnenswert, sich damit zu befassen und das zu heilen, sich keineswegs damit zu befassen, um darin zu schwelgen, sondern um Heilung zu bewirken.

In Selbstmitleid zu schwelgen, das wäre natürlich die völlig falsche Herangehensweise. Anerkennen, ansprechen und akzeptieren, das sind solch wundervolle Werkzeuge für Euch, um eine Situation, die unerfreulich für Euch ist, zu bessern und zu heilen, und wenn Ihr mit dieser Heilung beginnt, so habt Ihr einen Schritt getan in die richtige Richtung, und diesen Schritt könnt Ihr immer weiter bestärken durch Eure Freude daran. Ja, diese Freude daran, die ist ein wichtiger Schritt, um dies zu beschleunigen und zu verstärken, und diese Freude kann immer wieder aktiviert werden.


Dez. 2009

Menschen sind manchmal ängstlich, wenn sie irgendein Symptom haben. Es kann sie beunruhigen, und ihre Fantasie geht ihnen durch. Sie stellen sich schreckliche Sachen vor, und dann ist es durchaus sinnvoll, die beruhigenden Ratschläge eines Arztes einzuholen, der sagt, dass es keinen Grund zur Beunruhigung gibt.

Welche Dinge auch immer in Deinen Kopf strömen, das ist abhängig von den jeweiligen Gegebenheiten, wie sich diese Dir präsentieren, und wie sie zu Dir hindurch kommen können, und wofür Du offen bist, welche Informationen Du selbst suchst usw., und all dies ist eine Fülle an Material, die Dir zuströmen kann.

Ja, diese Beziehung zu Euch selbst, zu Eurem Inneren Selbst, zu Eurem Höheren Selbst, das ist etwas, was Ihr unbedingt pflegen solltet, um mehr Wissen, Weisheit und Erkenntnisse zu gewinnen. Und auch Du kannst noch sehr viel in dieser Richtung tun, um mehr Kontakt zu Deinem Inneren Selbst zu erlangen.

Wenn Du einen solchen Kontakt wünschst ist es immer vorteilhaft, in das Innere hinein zu gehen und zu sehen, wo es Probleme und Schwierigkeiten geben mag und zu versuchen, diese aufzulösen und zu heilen. Und wenn eine solche Heilung einmal geschehen ist, ist es immer wieder nützlich, die Heilung zu wiederholen und sie zu verstärken, um diesen Zustand aufrechterhalten zu können.

Denn wenn ein Trauma einmal geschehen ist und der Heilung bedurfte und dann geheilt wurde, kann es leicht zurückkehren, wenn nicht immer wieder eine Heilung ausgeübt wird, und diese Heilung mag zwar nicht unbedingt richtig erscheinen, wo sie doch immer wieder wiederholt werden muss, aber das Wiederholen ist eine leichte Sache und kann spielerisch leicht geschehen, indem man sich einfach kurz auf das Problem konzentriert und seine Liebe und Heilenergie dorthin sendet und damit basta.

Und so eine Heilung ist auch eine Sache, mit der Du immer wieder konfrontiert werden magst, wenn Du in gewissem Sinne auf Dein Leben zurück blickst und es Stellen gibt, die auch im Rückblick nicht unbedingt als spielerisch leicht empfunden werden, sondern wo es durchaus eine Menge Herausforderungen gab. Und wenn Du diese Herausforderungen angehst und in spielerischer Leichtigkeit und mit Liebe zurückblickst und an sie denkst und Deine Heilenergie dorthin sendest, so ist das eine Verstärkung des Heilprozesses und kann immer wieder leichten Herzens und vergnügt wiederholt werden. Es ist nicht so, als ob diese Traumata hartnäckig an einem kleben würden, doch eine solche Wiederholung des Heilprozesses stärkt Eure Abwehrkräfte gegen das Erleben ähnlicher Situationen.


Donnerstag auf Freitag, den 5. Febr. 2010

In vielen Bereichen läuft das auf Folgendes hinaus: Ihr werdet von mannigfachen Qualen gequält, die Ihr Euch selbst herbeigeholt habt, weil Ihr nicht in die Tiefe Eures Wesens eindringt und herausfindet, was der Veränderung bedarf, und sobald Ihr das einmal getan habt und dies geschehen ist, wird alles viel besser für Euch werden.

Ja, so ein Eindringen in sich selbst, das ist nicht ganz leicht für jemanden, der das noch nie getan hat, und doch ist das eine Sache, der Ihr durchaus gewachsen sein könnt, und je mehr Ihr in Euch selbst eindringt, desto mehr werdet Ihr entdecken und herausfinden, und diese Dingen werden Euch helfen und leiten, um weiter voranzukommen auf Eurem Weg. Ja, Euer Dasein ist für Euch geheimnisvoll, weil Ihr so vieles über Euch selbst noch nicht entdeckt habt, und so stolpert Ihr ein bisschen hierhin und dorthin und überall hin und tapst halb blind herum, und doch ist es möglich, immer mehr Erkenntnisse und Sehkraft in dieser Beziehung zu erlangen.

Ja, damit zu beginnen und zu versuchen, sich selbst zu lieben, das ist ein sehr guter Anfang, denn daran gebricht es vielen von Euch, an der Liebe zu sich selbst. Wenn Ihr auf eine Weise in Euch hineingeht, die noch neu für Euch ist, werdet Ihr Dinge entdecken mögen, die Euch missfallen, Teile von Euch, die Euch erschüttern, und die gar nicht in Euer Weltbild passen. Nehmt sie in Liebe an, sprecht mit ihnen, akzeptiert sie und versucht, durch Eure Liebe für sie eine Heilung zu bewirken, und wenn ihr keine Liebe für sie empfinden könnt, dann nehmt sie doch an, sprecht sie an und akzeptiert sie, und so kommt Ihr voran, Schritt für Schritt.

… Du tust gewiss Dein Bestes, um auch die von Dir entdeckten Teile zu lieben, die besonders Deiner Liebe und Hilfe bedürfen. Manchmal schaffst Du es, und manchmal nicht, doch Du arbeitest daran und machst auf diesem Gebiet Fortschritte, und wenn Dir wieder einmal ein solcher Aspekt über den Weg läuft, der Dich erschreckt, und den Du zunächst erst einmal gar nicht annehmen kannst, versuche wieder, ihn mit Liebe und Mitgefühl zu umgeben und so Heilung zu bewirken, wie Du dies einst mit dem misogynous guy getan hast. Ja, jener Aspekt hat gewiss davon profitiert, so wie auch Du davon profitiert hast. Hier wurde eine großartige Heilung in Gang gesetzt, die immer noch arbeitet und sich verbessert, und wenn Du alles in allem immer wieder neue Aspekte in Dir erkennst, sie annimmst, ansprichst und akzeptierst, ist dies eine wundervolle Sache für Dich, die Dich gewiss weiterbringt in Deinem Sein.


3. März 2010

Ja, Deine Nebenhöhlensache, die Dich immer noch ein bisschen stört, ist eine Sache, die nicht unbedingt aus diesem Leben herrührt. Du kannst in diese Erfahrung von damals eintauchen, als diese Sache geschehen ist in einem anderen Leben und jenem anderen Leben Versöhnung und Heilung schicken, so wie Du dies bereits in einigen anderen Fällen erfolgreich getan hast oder zumindest zu tun versucht hast.

Ja, solche Erfahrungen können immer wieder aufgenommen und transzendieren werden, Erfahrungen mit andere Aspekten und Fokussen aus einem anderen Leben. Jenes Leben, wo diese Nebenhöhlensache ihren Ursprung hat, das war ein Leben, ähnlich wie das Heutige, mit Höhen und Tiefen, und Du hast damals etwas getan, was nicht unbedingt erstrebenswert war, und diese Tat wirkt sich auch auf Dein heutiges Sein aus, und wenn Du eine Versöhnung mit dieser Tat und eine Heilung bewirken kannst, wird diese Nebenhöhlensache auch gänzlich verschwunden sein.

Versuche Heilung in jenes andere Leben zu senden, das mit dieser Nebenhöhlensache zusammenhängt, und wenn Du diese Heilung einmal aktiviert hast, wird sich diese Heilung auswirken auch auf alle anderen Bereich. Solche Heilungen können jederzeit aktiviert werden und geschehen, und eine solche Heilung muss aus liebendem Herzen kommen, voller Verständnis und Mitgefühl und Sympathie für jenen anderen Fokus und dessen Taten. Und wenn Du eine solche Tat nicht unbedingt wiedererkennen willst, so kann die Heilung auch ohne dieses Wiedererkennen geschehen, indem Du einfach Heilung und Liebe dorthin sendest, aus Deinem vollen Herzen und Gemüt.


15. Mai 2010

Lass uns einmal sehen, wer Du wirklich bist. Du bist ein multidimensionales Wesen, das aus sehr Vielen besteht, und manche dieser Aspekte können sich bei Dir melden. Einige haben bereits Zugang zu Dir bekommen und sind zu Wort gekommen, andere warten noch auf ihren Auftritt. Wenn Du sie einlassen willst, musst Du Dich weiter für sie öffnen, denn Du hast gewisse Blockaden errichtet gegen Erfahrungen, die vielleicht für Dich erschreckend sein mögen, und so können nur solche Erfahrungen durchkommen, die nicht von einer solchen (erschreckenden) Art sind, wobei diese Erfahrungen völlig ausreichend sind, um Dir eine große Fülle an Wissen und Weisheit zu vermitteln.

Jene anderen Erfahrungen sind eher solche, die der Heilung bedürfen, und an diese solltest Du Dich erst heran wagen, wenn Du denkst, ihnen wirklich gewachsen zu sein, denn einiges davon kann durchaus beängstigend oder erschreckend für Dich sein. Nimm Dir also Zeit mit den Erfahrungen und wende das, was zu Dir strömt, konstruktiv und zu Deinem Wohle an.

Ja, diese Dinge sind sehr neu für Dich, und mache mögen Dich auch erschrecken, weil Du noch nicht weißt, wie Du damit umgehen kannst, doch alles in allem ist der Fluss gut und tut Dir wohl, und wenn Du einmal mehr über Dich selbst wissen willst, magst Du tatsächlich auch in jene Bereiche eintauchen und Dich an solche Aspekte heran wagen, die der Heilung bedürfen. Auch das sind Aspekte von Dir.

Manche von ihnen mögen ein Leben gelebt haben, das für Dich grauenhaft und unverständlich ist und der Heilung bedarf, weil sie entweder selbst großes Leid erlitten oder anderen großes Leid zugefügt haben, und Beides wären Aspekte, die der Heilung bedürfen. Doch einige von diesen sind so stark, dass Dein Ego sich dagegen verriegelt, und das ist durchaus in Ordnung so, denn Du möchtest nicht überwältigt werden von Erlebnissen, denen Du noch nicht gewachsen bist. Neue Erfahrungen sind immer bereit, zu Dir hin zu strömen.


Freitag auf Samstag, den 19. Juni 2010

Ja, manchmal kommen in diesen Informationen Begriffe vor, die Euch nicht ganz verständlich sein mögen, wie beispielsweise ein Begriff wie „Ibucock“, und dann erfahrt Ihr, dass es ein Name war, mit dem Ihr etwas zu tun hattet, und mit dem Ihr auch heute noch etwas zu tun habt, und dann sucht Ihr im Internet und findet nichts dazu außer etwas in russischer Sprache. Und dann habt Ihr jemanden gefragt, der diese Sprache spricht und etwas von „Krankheit“ erwähnte.

Ja, Krankheit ist in diesem Wort auch enthalten aber nicht in dem Sinne von schwach oder schlecht sondern eher im Sinne von Heilung, und wenn man Heilung mit Ibucock gleichsetzt, so ist das schon eine bessere Verbindung, obwohl sie auch noch nicht ganz richtig hinhaut. Ibucock ist etwas, was Heilung bewirken kann, wenn man es richtig nutzt, und wenn man es auf eine Weise einsetzt, die alle Sinne aktiviert, um Heilung zu erlangen.

Und in diesem Sinne war Ibucock ein Heiler in ganz großem Stil, indem er sich selbst und andere heilen konnte, die mit ihm zusammentrafen, sogar ohne dass jene dessen gewahr waren. Und wenn Du mit Ibucock etwas gemein hast, so ist es, dass diese Fähigkeit auch in Dir vorhanden ist und Du sie noch nicht nutzt. Du könntest sie jedoch aktivieren. Doch dafür wäre eine intensive Schulung notwendig, und diese Schulung ist Dir in Eurer Realität kaum zugänglich.

Und wenn eine solche Schulung einmal hätte stattfinden können, so wäre sie in einer anderen Dimension oder in einer anderen Realität möglich gewesen, auf die Ihr hättet Zugriff nehmen können, wenn Ihr diese Fähigkeit besessen hättet, die Ihr aber nicht habt, und so ist dies also eher utopisch in dem Sinne, dass es zwar theoretisch möglich sein könnte aber nicht wirklich machbar gewesen wäre.

Und wenn wieder eine Utopie wie diese in Deinen Kopf kommt, so mache mit ihr ein Spielchen, „wie wäre es wenn diese Utopie eine wirkliche Möglichkeit wäre,“ und dann spielt Ihr diese Idee vergnügt weiter aus, und vielleicht fliegt Dir dann eine Intuition zu, wie Du die Sache doch anwenden kannst. Und wenn es dann eine andere Idee von dieser Idee einer Idee gibt, so mache wieder dieses Spielchen damit, und vielleicht bringt Dich dies auf einen Weg, wie Du von dieser Sache profitieren können magst.


13. Jan. 2011

Je mehr Ihr in Euch forscht und in Euch hineingeht, umso mehr werdet Ihr über Euch erfahren, und diese Erfahrungen werden Euch weiser und wissender machen, und doch ist Euch eine Kenntnis Eurer gesamten Persönlich im derzeitigen Fokuszustand nicht möglich, weil ein solches Wissen Euren Kopf sozusagen zum Explodieren bringen würde. Wenn Ihr in Euch hineingeht, werdet Ihr Dinge finden, die Euch gefallen und andere, die Euch missfallen. Aber auch die Dinge, die Euch missfallen, solltet Ihr annehmen. Und sie mögen für Euch besonders interessant sein, weil es Teile sind, mit denen Ihr arbeiten und wo Ihr Heilung bewirken könnt, denn Eure Gesamtpersönlichkeit ist ein großartiges Wesen, das nicht nur solche Teile umfasst, die nach Euren Vorstellungen gut und heiligmäßig wären sondern auch solche, die nach Euren Vorstellungen entsetzliche Tagen begangen haben, und so ergibt sich Ausgewogenheit und Balance.


26. Febr. 2011

Und wenn Ihr immer wieder auf solche Ereignisse stoßt, wie dass Ihr Euch nach Brüderlichkeit sehnt und keine findet, dann forscht in Eurem Inneren, wo es Euch selbst noch an Brüderlichkeit gebricht und versucht, dies zu ändern und dies somit auf die Welt zu übertragen, denn sie ist das Spiegelbild dessen, was Ihr selbst in Eurem Inneren seid. Wenn Ihr irgendwo von irgendwelchen Gräuel hört oder etwas in den Nachrichten seht, bedeutet das nicht, dass Ihr in Eurem Inneren irgendwelche Scheußlichkeiten sein würdet, aber es gibt Teile in Euch, die noch der Heilung bedürfen, und wenn Ihr auf diesem Weg Fortschritte macht, wird sich das auch auf die Welt übertragen.


5. März 2011

Und da gibt es noch eine Sache, mit der Ihr Euch auch beschäftigen könnt, und zwar mit dem Glaubenssatz im Glaubenssatz im Glaubenssatz, also einem Glaubenssatz, der möglicherweise hinter Eurem Glaubenssatz steht und einem anderen, der noch hinter diesem steht usw. Dieser ursprüngliche Glaubenssatz ist nicht ganz so leicht aufzufinden. Ja, er kann Euch sogar schon durch mehrere Inkarnationen begleitet haben, und diesen Glaubenssatz aufzuspüren und ihn dann in Pension zu schicken, das ist wieder eine ganz andere Sache, denn dann müsste Ihr Euch mit verschiedenen Aspekten von Euch oder mit Fokussen aus anderen Leben befassen, um zu entdecken, wie dieser Glaubenssatz entstanden ist und möglicherweise auch eine Heilung dieses anderen Fokus bewirken.

Es ist nicht so, dass das eine unlösbare Aufgabe wäre, aber es ist zweifellos schwieriger anzugehen. Wenn wir Dir dies sagen, so nicht um Euch zu entmutigen, sondern um Euch zu sagen, dass dies eine Aufgabe ist, die nicht ganz so leicht zu erledigen ist, wie wenn man einen Krümel auf dem Boden entdeckt, ihn aufhebt und in den Mülleimer wirft, sondern dies erfordert schon, dass Ihr Euch intensiver mit der Sache befasst und ziemlich in die Tiefen Eures Seins geht, dem auf der Spur bleibt und die Heilung oder Aussöhnung eines anderen Fokus erreicht, was eine wundervolle Wirkung auf Euch selbst und die Gesamtpersönlichkeit haben wird.


12. Sept. 2011

Echsenwesen: … Die rote Ärztin ist die einzige Ärztin, die Ihr wirklich nutzen und anwenden könnt. Sie ist in Eurem Inneren. Ihr könnt sie anrufen und wenn Ihr sie angerufen habt, habt Ihr einen Aspekt von Euch angesprochen, der Euch helfen kann, Eure Selbstheilungskräfte zu aktivieren und Eure Beschwerden zu mindern. Dies ist ein Aspekt, der Euch auch in anderer Hinsicht hilfreich sein kann. Ihr könnt ihn auch Heiler nennen, und dieser Heiler oder Rote-Ärztinnen-Aspekt ist Euch angeboren.

Jeder von Euch verfügt darüber, und wenn Ihr diesen Aspekt anrufen wollt, dann konzentriert Euch nicht auf Eure Krankheit oder auf Symptome sondern darauf, einen Aspekt von Euch zu rufen. Und wenn Ihr Kontakt aufgenommen habt, bittet ihn, Euch zu helfen, Euren natürlichen Zustand wiederherzustellen.

Wir haben Euch dies gesagt, weil Ihr manchmal Angst habt, eine unheilbare Krankheit zu bekommen, und Ihr habt auch schon ziemlich viele Beschwerden eingefangen und diese wieder überwunden, und diesen Rote-Ärztinnen-Aspekt könnt Ihr immer wieder aktivieren, auf dass er Euch hilft, in Euren natürlichen Zustand einzutreten und diesen aufrechtzuerhalten


Dez. 2012

Warum wählt Ihr manchmal Erfahrungen, die ausgesprochen scheußlich zu sein scheinen? Manche sind von einer derartigen Erfahrung fasziniert, beispielsweise von einer schweren Krankheit. Sie lesen immer wieder alles, was sie darüber erfahren können und grausen sich ganz entsetzlich davor und haben furchtbare Angst, diese Krankheit zu bekommen, aber durch ihre Konzentration können sie ein solches Geschehen anziehen.

Manchmal mögen sie subjektiv und nicht objektiv bewusst eine solche Erfahrung auf sich anziehen, um ihre eigenen Selbstheilungskräfte auszutesten. Und wenn sie dann im Schlamassel stecken, erkennen sie gar nicht mehr, über welch große Selbstheilungskräfte sie verfügen, sondern sie konzentrieren sich immer mehr auf eine möglicherweise erhaltene erschreckende Diagnose.

Oder nehmt den Fall von Jane Roberts. Sie hatte immer furchtbare Ängste, die Disposition für diese Krankheit von ihrer Mutter geerbt zu haben. Dann kam noch hinzu, dass sie sich verpflichtet fühlte, möglichst lange fast am Schreibtischstuhl festzukleben und zu arbeiten, so dass sie jede Bewegung im Freien immer mehr vermied, und schließlich bekam sie die gefürchtete Krankheit, die es ihr jedoch auch ermöglichte, noch länger zuhause am Schreibtisch zu sitzen. In solchen Fällen können sehr viele verschiedene Dinge zusammenkommen.

Eure Essenz, die Ihr als Essenz nicht wahrnehmen könnt, da Ihr diese Trennungsschleier einvernehmlich erschaffen habt, erkennt Euch trotzdem und unterstützt und hilft Euch, wenn Ihr Euch an sie wendet. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr sie also um etwas bitten oder zu ihr beten, und dieses Beten kann der Vorgang sein, wie Ihr Euch in den traditionellen Religionen an Euren Gott wendet oder weniger traditionell an "Alles Was Ist". Und wenn Ihr diesen Vorgang noch erweitert, könnt Ihr die Essenz als das "Alles Was Ist" in Euch ansehen oder als den Teil von Euch, der Euch mit "Alles Was Ist" verbindet, oder Ihr könnt auch Euch selbst und die Essenz als einen Teil von "Alles Was Ist" sehen.

Ja, wenn Ihr eines Tages auf die andere Seite geht, habt Ihr vieles gelernt, was Euch hier von Nutzen war und Euch auch auf der anderen Seite von Nutzen sein wird. Ihr habt sehr viele Erfahrungen gemacht, die solche Wesen, die sich niemals physisch verkörpern, nicht machen können. Sie können diese Erfahrungen nur über Euch machen, aber das ist nicht dasselbe wie wenn man solche Dinge direkt physisch verkörpert erlebt. Sie partizipieren bewusstseinsmäßig an Euren Erfahrungen, aber das ist ungefähr so, wie wenn Ihr im Fernsehen einen Film über einen wunderschönen Wald seht und diese Szene tief genießt und auf diese Weise daran partizipiert, statt wirklich im Wald zu sein, die Luft dort zu atmen, über Stock und Stein zu laufen, vielleicht auch mal hinzufallen, von einer Bremse gestochen zu werden, hungrig in ein mitgebrachtes Brot zu beißen und Wasser aus einer klaren Quelle zu trinken. Das könnt Ihr in einer Fernsehsendung nur sehen, erahnen und mitempfinden und doch nicht körperlich erleben.


Dez. 2013

Die Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung ist vollständig vorhanden bis kurz vor dem Totenbett, wie Ihr sagen würdet, was zurückzuführen ist auf einen Umstand, den Ihr nicht erkennt, nämlich dass Ihr Teil eines noch ganz anderen Systems seid, was Ihr als die Natur bezeichnet, und diese Eure Natur ist so beschaffen, dass Ihr auch den Körper tatsächlich bis kurz vor dem Tod komplett regenerieren könnt, so vollständig, dass sogar ein alter Mensch wie ein junger Mensch wird und er sich komplett erneuert.

Und sogar im allerletzten Augenblick kann dieser Körper eine neue Regeneration vornehmen, wenn Ihr ihn das denn tun lasst, so dass sogar dann eine Regeneration möglich ist, aber Ihr glaubt, dass der Körper gewisse Dinge nicht selbst regenerieren kann, dass er unbedingt die Hilfe eines Arztes braucht. Um bestimmte Regenerationen zu bewirken, ist es tatsächlich hilfreich und vernünftig, die Hilfe eines Arztes anzunehmen, denn diesen Glaubenssatz loszulassen, das fällt Euch unendlich schwer.

Ja, das ist ein Glaubenssatz, mit dem Ihr ständig ringt. Einerseits glaubt Ihr, dass Ihr Eure Realität selbst erschafft und somit auch den gesundheitlichen Zustand Eures Körpers, und dann glaubt Ihr das auch wieder nicht, weil die Macht der Massenglaubenssätze so groß ist, und Ihr glaubt dann, dass Ihr unbedingt der Hilfe eines Anderen bedürft, damit der Körper diesen ihm doch angeborenen Vorgang des Regenerieren durchführen kann, und so macht Ihr ein bisschen Hokuspokus und nehmt die Hilfe eines Arztes an, stopft irgendwelche Medikamente in Euch hinein, und irgendwann werden deren Nebenwirkungen hoffentlich so niedrig sein, dass der Körper sich trotz dieser Nebenwirkungen aufgrund Eures festen Glaubens regeneriert. Wenn dies Nebenwirkungen trotzdem auftreten, dann schüttelt Ihr sie ab und sagt: „Das ist die Arbeit des Körpers, der sich regeneriert, und da tauchen halt manchmal auch solche Effekte auf.“


Dez. 2013

• Regenerieren des Körperbewusstseins

Das ist die Krönung Deines Lebens, wann Du es erreichst, dass der Körper sich wieder in seinen völlig harmonischen natürlichen Zustand hinein regeneriert. Wir wissen nicht, ob es Dir gelingt, da dies mit den Massenglaubensätzen nicht in Einklang ist, und es ist nicht ganz einfach, Dinge zu verwirklichen, die nicht mit den Massenglaubenssätzen übereinstimmen, aber Du hast den richtigen Weg beschritten, Dein Köperbewusstsein immer wieder an seinen natürlichen harmonischen Zustand zu erinnern und es zu bitten, sich in diesen Zustand hinein zu regenerieren.


Juni 2014

• Regenerieren

Es gibt nichts an Euch, was zu reparieren wäre, auch wenn Ihr manchmal denkt, dass das der Fall wäre, wobei natürlich gewisse körperliche Situationen gelegentlich der Regeneration in ihren natürlichen harmonischen Zustand hinein bedürfen, aber das ist kein Reparieren sondern ein natürliches Regenerieren.

Wenn Ihr Euch einmal mit dieser Sache auseinandersetzt, werdet Ihr erkennen, dass das, was Ihr als Reparieren anseht, im günstigsten Fall auch ein Regenerieren wäre, was Euch selbst und Eure Mitmenschen betrifft. Tatsächlich könntet Ihr sogar produzierte Gegenstände wieder in ihren alten Zustand hinein regenerieren, doch daran hindern Euch bislang Eure Glaubenssätze sowie die Tatsache, dass Ihr bislang noch nicht die ganze Fülle Eures Gehirns nutzt, denn theoretisch seid Ihr fähig, das zu tun.

Aber in allen anderen Fällen, was Euren eigenen Körper betrifft, könnt Ihr Euch regenerieren und so Euren harmonischen natürlichen Zustand wiederherstellen, doch wenn Ihr nicht glaubt, dass das möglich ist, dann funktioniert es auch nicht.


Juli 2014

• Andere Heilen

Ah, wir sehen, Du rätselst über das Bild, das Du gerade siehst, diese geriffelte Szene mit kleinen grünen nadelartigen Blütengebilden dazwischen. Ja, das ist eine neue Erfahrung, mit der Du Dich beschenkst.

Wenn Du innerhalb eines Energiefeldes Energieveränderungen durchführen und dies wahrnehmen willst, musst Du versuchen, die Energie in dem Energiefeld dahingehend zu beeinflussen, dass sie sie sich wieder harmonisch bewegt. Das wird vielleicht ein bisschen schwierig für Dich sein, da Du Dich überhaupt nicht mit Energiefelder/Energiezentren beschäftigst, wie dieses Thema Dich nicht groß interessiert.

Aber Du hast bereits (bei Anderen) Heilung bewirkt, auch wenn Du nicht genau weißt, wie oder was Du genau gemacht hast. Deine Annahme ist richtig, dass Deine Empathie oder Dein Mitgefühl bewirkten, dass die von Dir auf den Anderen gerichtete Energie genau das Richtige tat und ihm half. Bei dieser Methode musst Du Dich gar nicht auf die Energiefelder direkt konzentrieren. Der tiefe, innige Wunsch, dem Anderen zu helfen und die große Empathie reichen tatsächlich aus. Dann strömt die Energie und bewirkt genau das, was dem Anderen hilft, vorausgesetzt, er selbst möchte sich helfen lassen und wünscht eine Besserung.

Viele von Euch, die sich mit dem Heilen befassen, tun das automatisch auf die richtige Weise, ohne sich darüber im Klaren zu sein, was sie eigentlich tun, und diese Methode ist durchaus in Ordnung. Ja, sie ist sogar effektiver als wenn Ihr versuchen würdet, mit geringer Kenntnis des Körpers und der Energiefelder gezielt eine spezifische Veränderung zu bewirken. Deine Heilmethode ist also in den Fällen, in denen Du sie ausübst, genau die Richtige, die hilfreich und förderlich ist, und wir regen an, dies durchaus spontan weiterhin zu tun.



Sept./Okt. 2014

• Unterstützend sein, Heilung spenden
erbetene und unerbetene Hilfeleistung

Es ist so, dass es nicht aufdringlich ist, wenn sich jemand einem Anderen nähert und ihm in einer Sache, die jener haben möchte, Unterstützung gibt, was bei unerbetener Hilfe anders ist, die wir einem Anderen geben, denn erbetene Hilfe wird angenommen und empfangen.

Diese unerwartete Energie wird nicht empfangen, und sie wird auch nicht vergeudet, obwohl sie nicht erwidert wird und Ihr sie auch nicht zurückbekommt, denn sie wird ins Universum ausgesandt, und wenn dort jemand Hilfe braucht und sie empfangen möchte, kann er sie empfangen oder auch nicht, deshalb ist sie nicht vergeudet, wenn sie nicht von dem empfangen wird, von dem Ihr wolltet, dass er sie empfängt. Diese unerwartet und unerbeten ausgesandte Energie ist also eine Art Hilfeleistung für Andere, die sie möglicherweise annehmen.

(Später, andere Quelle) Deine Psyche versucht das zu entdecken, was Du als Hilfe beim Heilen Anderer oder Deinerselbst ansehen würdest, und dies ist die Erlaubnis, die eigene Energie einem Anderen gegenüber oder auch für sich selbst so zu verwenden, wie man sie zu verwenden denkt, auch wenn der Andere die Energie, die Du ihm spendest, nicht zu seiner Heilung verwendet, was Du Dir an sich erhofft und vorstellt hast.

Mit einem solchen Heilen kann auch eine Menge anderer Dinge vollbracht werden. Du kannst nämlich in Dir selbst ein ?? (Wort unverständlich auf dem Band) Deinerselbst für andere bewirken oder wenn Du Dich in einer Menschenmenge befindest, siehst Du die Anderen nicht als eine Menge Individuen, die Dich bedrängen und Panik in Dir verursachen, sondern siehst sie als einzelne Individuen, die die von ihnen gewählte Rolle in diesem göttlichen Schauspiel auf dieser physischen Eben spielen, an dem Du ebenfalls partizipierst. Und wenn Du eine Menschenmenge auf solche Weise siehst, empfindest Du sie als weniger bedrohlich.

Und dies kann auch noch auf andere Weise geäußert werden, wenn Du beispielsweise bis zum Hals in einer Jauchegrube stecken würdest und aus eigener Kraft nicht wieder herauskommen könntest, könntest Du eine solche Energie dazu verwenden, Dich entweder Deinem Elend zu stellen und nicht so furchtbar darunter zu leiden und es anzunehmen, oder es anzunehmen und durch dieses Annehmen eine Verfassung in Dir zu erschaffen, die Dich ermächtigt, diese elende Situation zu überwinden und aus eigener Kraft doch noch aus der Jauchegrube herauszusteigen.

Wenn Ihr Euch mit Eurem Elend oder dem Elend Anderer befasst und dieses Elend in Euch aufnehmt und verinnerlicht und nicht mehr ein noch aus wisst und nicht wisst, wie Ihr ein Problem lösen könnt, ist es sinnvoll, sich einen Augenblick lang hinzusetzen, zu entspannen und auf Euch einwirken zu lassen, was es ist, das Euch in solche Angst versetzt.

Und wenn Ihr Euch dann dieser Angst stellt und konstruktiv mit ihr umgeht und sie annehmt und Euch sagt, dass Ihr nicht alleine seid in dieser Situation und dass Euch jederzeit jede Hilfe zur Verfügung stehen kann, aktiviert das in Euch Eure Selbstheilungskräfte oder Eure Kraft, Euch aus der Situation aus eigener Kraft zu befreien. Und in einer solche Situation seid Ihr selbst es und nicht jener Andere, der Euch helfend seine Hand reicht und Euch herauszieht, der tatsächlich die Situationen erschafft, dass Euch geholfen wird. Ihr selbst seid also der Erschaffende der Hilfe für Euch.

• Heilung, Annehmend sein

Liebe ist, das ist überall auf der Welt so, wenn Ihr einen Anderen seht, der etwas tut, was Ihr nie tun würdet und ihn doch annehmt und ihm auch nicht verzeihen müsst, sondern ihn so annehmt, wie er ist. Das ist so, wenn Ihr als Heiler einen Anderen seht und einvernehmlich wahrnehmt, wie es in ihm ist, wie er sich äußert, wie er dies oder jenes tut oder blockiert und dabei annehmend dafür seid, wie er ist, so ist das Liebe und Ihr könnt mit ihm verschmelzen und ihm helfen, seine Energie wieder in ihren natürlichen Zustand zu versetzen, wenn er das haben möchte, und wenn er das nicht haben möchte, kann er sie auf jede andere Weise nutzen, vielleicht auch, um seine Loslösung zu beschleunigen.


16. Okt. 2014

• Selbstheilung

Manche Menschen denken immer wieder, dass sie sozusagen von einer Krankheit überfallen werden, und wenn die Krankheit dann auftaucht, ganz wie sie es antizipiert haben, sagen sie sich: „Ich bin anfällig für diese Krankheit“.

Ein bisschen ähnlich ist es auch mit Deinem Nebenhöhlenproblem, das Du Dir erschaffen hast, um so in Deinem Inneren einen Vorgang zu erschaffen, wo Du Dir sagen kannst: „Ich heile mich selbst, und ich kann mich selbst heilen“, und das ist die von Dir gewählte Chance, Selbstheilung zu praktizieren, was eigentlich ganz einfach getan werden kann.

Du setzt Dich an eine ruhigen Ort, entspannst Dich und sagst Dir immer wieder: „Ich akzeptiere, dass ich meine Nebenhöhlenprobleme erschaffe. Ich akzeptiere, dass ich dies erschaffe, um das Heilen zu praktizieren“, und das sagst Du Dir immer wieder und bekräftigst es in Deinem Inneren bis Du soweit bist, dass Du dies fühlst, erlebst und Du sozusagen in dieses Empfinden einsteigst und Du ganz dieses Annehmen bist.

Anschließen nimmst Du Dir vor, Dich „gelegentlich“ wieder mit dieser Sache zu befassen, nicht allzu intensiv sondern verspielt, denn intensiv würde bedeuten, dass Du Dich genau darauf fokussiert, was das Gegenteil davon erreichen würde. Und wenn Du ab und dazu dieses Spielchen machst, übst Du, Dich selbst zu heilen, und so kannst Du wundervolle Erfolge erreichen und Dir selbst bestätigen, wie gut Du Dich selbst heilen kannst. Wenn Du magst, kannst Du das auch Andere lehren und ihnen das mitteilen, und auch sie können das in ähnlichen Fällen praktizieren.

Das ist eine Art und Weise, wie Du die Selbstheilung sehr leicht praktizieren und hinkriegen kannst, und wir wünschen Dir viel Erfolg dabei. Eines möchten wir Dir noch sagen. Wenn Du einmal eine Selbstheilung praktiziert hast, wirst Du viel mehr Vertrauen in Deine diesbezügliche Fähigkeit haben, also lohnt es sich wirklich, dies zu tun, und wenn Dein Bemühen dann von Erfolg gekrönt ist, wirst Du Dich wundervoll selbst bestätigt haben und kannst Dir auch immer wieder voller Überzeugung sagen: „Ja, ich bin fähig, mich selbst zu heilen. Das ist eine wundervolle Fähigkeit, die ich besitze.“

In diesem Sinne wünschen wir Dir viel Erfolg.


Oktober 2014

• Heilung und Fernheilung

Stelle Dir vor, dass Du einem Atem hast, der Pulsaren gleich bis tief ins Weltall hinaus reicht, und dieser Atem-Pulsar stößt Energiewolken aus, Wolken dichter Energie, die den umhüllen, der geheilt werden soll, nicht physisch aber energetisch umhüllen, und diese Heilungsenergie sendest Du aus, ohne dabei bestimmte Erwartungen zu hegen, voller Mitgefühl und Zuneigung, ohne Dich durch dieses Mitgefühl herunterziehen zu lassen. Und Du wirst sehen, dass diese Heilungsenergie ihre Wirkung zeigt, denn der Behandelte wird sie annehmen und auf seine Weise konfigurieren und das damit tun, was er damit tun will und was für ihn richtig ist.

Das ist eine Methode, um Heilung auszuüben, die Du praktizieren kannst. Du kannst auch die Hände als Werkzeug für Deine gebündelte Energie benutzt, sie über jemand halten oder die Fingerspitzen auf jemand richten und so gebündelte Energie zu ihm strömen lassen.



März 2015

• Zipperlein

(Es geht um eine gelegentliche Missempfindung am Rücken) Du entwickelst an dieser Stelle manchmal eine Missempfindung, weil eine Anspannung entsteht, die mit einer Lymphdrainage behoben werden kann, und wenn Du das machen lässt, wird diese Anspannung verschwinden und die Haut sich wieder normal anfühlen.

Ja, das ist eine Folge des operativen Eingriffs, den Du hast machen lassen, aber Du hast gut gewählt und bist wieder wirklich gesund. Und Du hast auch noch eine Anzahl weiterer kleiner Zipperlein überwunden, mit denen Du nichts mehr zu tun hast.

Wir gratulieren Dir dafür, dass Du das so gemacht hast und pflichten Dir bei, dass Du noch einige andere Zipperlein hast, die Du vielleicht loswirst oder auch nicht, doch sie sind relativ belanglos, und Du kannst gut damit leben, und alles in allem ist das eine sehr gute Art und Weise, wie Du dies gemacht hast, dass Du Dir zwar diese Krankheit erschaffen, sie aber wieder völlig überwunden hast. Du hast zwar die Erfahrung gemacht, wie es ist, eine solche Krankheit zu haben, aber Du bist wieder völlig gesund geworden, was nicht jeder bei solchen Symptomen erschaffen kann.

Und wenn Du wieder mal ein Zipperlein hast, dann ist es gut sich zu sagen, dass das vorübergehend ist und dass Du es schaffst, wieder völlig gesund zu werden und Dir dann ein Beispiel an früheren Erkrankungen nimmst, die Du gekonnt überwunden hast.



April 2015

• Andere in großer Empathie heilen

Wenn Ihr in großer Empathie versucht, einen Anderen oder eine Kreatur zu heilen, projiziert Ihr dabei immer von Eurer eigenen Energie sowie auch Energie, die Ihr von woher auch immer bezieht, ob von Eurer Essenz, von der Essenz des Anderen, aus dem Universum, anderen Aspekten oder Fokussen von Euch, das ist egal, und diese Energie wird sich immer helfend auswirken, wenn sie von Eurer Empathie ausgelöst wird.

Das, wie der Patient diese Energie annimmt, ist seine Sache. Er mag sie nutzen, um sich zu heilen, oder er mag sie auch umkonstruieren, und er kann sie auch nutzen, um sich selbst zu einem leichteren Abgang auf die andere Seite zu verhelfen, wie beispielsweise in einem weit fortgeschrittenen Erkrankungszustand.

Wenn Eure Empathie Euch bewegt, einem Anderen helfende Energie zu schicken, so ist diese Energie immer vorhanden. Ihr braucht Euch nicht zu fragen, wo Ihr die Energie herholt. Sie wird von Eurer Empathie angezogen und auf den Anderen projiziert.






Juli 2015

• Der harmonische natürliche Zustand
Heilen physischer Gebrechen

Ihr könnt Euch in Gesprächen mit Anderen an Euer Leid herantasten und so ermitteln, was der Grund dafür ist, der dies auslöst. Und wenn Ihr dann den Grund für Euer Leid herausgefunden habt, findet Ihr auch die Lösung, nämlich dieses Leid mit einem Ruck loszulassen und wieder in Euren harmonischen natürlichen Zustand zurückzukehren.

Ja, das ist die schnelle Methode, um ein Leid oder Nicht-Wohlbefinden loszulassen, und falls Euch diese Methode missfällt oder nicht gelingt, könnt Ihr auch diese langsamere effektive Methode anwenden, nämlich dieses Leid anzunehmen als das, was es ist, und Ihr könnt mit diesem Annehmen, womit Ihr immer wieder konfrontiert werdet, jenes Leid wie gesagt akzeptieren und damit seinen Griff auf Euch lindern.

Und wenn Ihr dieses Leid dann voll und ganz angenommen habt, kann es sein, dass Ihr entweder wieder völlig genesen seid oder zufrieden mit diesem Leid lebt, oder dass Ihr Euch von dieser Welt loslöst, weil Ihr Eure Werterfüllung komplett erreicht habt und nicht länger an dieser physischen Existenz festhaltet.

Das sind die Wege, um physisches Leid und körperliche Gebrechen loszuwerden, und Ihr könnt sie je nach Bedarf oder Eurer Veranlagung und Euren Wesenszügen anwenden. Und wenn Ihr ein solches Leid kuriert habt, könnt Ihr Euch triumphierend sagen: „Ja, ich habe es geschafft und das Gebrechen losgelassen, und ich habe mich voll und ganz wieder in den harmonischen natürlichen Zustand regeneriert.

Immer, wenn Ihr so etwas versucht, seid geduldig mit Euch und tadelt Euch nicht, wenn Ihr nicht sofort erfolgreich seid, denn Ihr macht Fortschritte, und irgendwann seid Ihr soweit, dass es funktioniert.

Viele von Euch, die an einem Gebrechen leiden, leiden in ihrem Inneren an der Welt. Sei leiden daran, wie die Welt ist und auch an ihrer Opferrolle. Und in einem solchen Fall ist es wirklich hilfreich, das Gute und Schöne an Eurer Welt und Existenz aufzudecken und Euch immer wieder zu sagen, wie wundervoll Ihr das erschaffen habt, so dass die Freude und Bewunderung für die Schönheit dieser Welt und für Euer eigenes Erschaffen schließlich größer sind als Euer innerer Kummer.

Es gibt auch viele, die ein Leid fast wie ein Ehrenabzeichen vor sich her tragen und dieses Leid als ständiges Gesprächsthema mit Anderen haben und es bitter vermissen würden, wenn sie plötzlich wieder voll und ganz gesund wären. Es ist also zweckmäßig, den inneren Grund für ein Gebrechen zu entdecken, um es dann annehmen und loslassen zu können.




Nov. 2015

• Gesundheitliche Suggestion

Deine gesundheitliche Suggestion ist hervorragend. Sie hilft Dir, Dich zu entspannen und Deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. (Vor dem Einschlafen suggeriere ich mir: „Körperbewusstsein, erinnere Dich an den harmonischen natürlichen Zustand des Körpers und regeneriere den Körper auf angenehme Weise in seinen harmonischen natürlich Zustand.“ Sofort darauf setzt meist in den Schultern eine köstliche Entspannung ein, die ich dann gezielt durch den ganzen Körper oder an bestimmte Körperstellen lenken kann. Und wenn ich dies erlaube, zucke ich auch mehrmals zusammen - was ich als Loslassen von Energieblockaden ansehe.)


Okt. 2017

• Wunderheiler = Selbstheilung

So etwas wie Wunderheiler gibt es nicht. Ihr seid es, die sich selbst heilen, aber der sogenannte Wunderheiler hilft Euch, an Euch selbst zu glauben und Eure Selbstheilungskräfte in Gang zu setzen, und da Ihr so sehr an ihn glaubt, kann es sein, dass er Euch auf dies Weise sogar von einer dramatischen Krankheiten heilt, was Ihr selbstverständlich auch ohne seine Hilfe hättet tun können, wenn Ihr an Euch selbst und Eure Fähigkeiten ebenso sehr geglaubt hättet.


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de