Aktuelle Zeit: Mo 10. Dez 2018, 15:37


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Andere Leben - andere Fokusexistenzen
BeitragVerfasst: Do 10. Mai 2012, 13:31 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11505
ANDERE LEBEN – FOKUS-EXISTENZEN
13. Jan. 2011

Modex/Wodex war etwas, was Ihr einst gekannt habt, und wo Ihr einmal wart, einst in einer anderen Zeit, und in jenem anderen Leben habt Ihr viele Dinge kennengelernt, andere Dinge als in diesem Leben jetzt. So wie Ihr auch die Erfahrungen aus diesem Leben hier in andere Existenzen mitnehmen werdet, wurden auch die Erfahrungen damals mitgenommen und sind eine der Grundlagen Eurer Existenz.

Euer Name war damals ähnlich wie Modex, aber nicht ganz so. Wir können dies nicht anders rüberbringen, und Ihr seid auch ein bisschen in die Zeit vertieft gewesen, in der Ihr heute seid. Ihr habt damals Forschungen auf diesem Gebiet unternommen und viel Wissen erlangt aber auch viel Mist in vielen Bereichen gebaut und seid zum Tode verurteilt worden, weil Ihr etwas getan habt, was damals als absolut undenkbar galt. Ja, Ihr habt ein junges Mädchen aus guten Kreisen geschändet, die mit Euch zusammenarbeitete, weil sie sehr an Euren Forschungen interessiert war, und die Strafe folgte natürlich auf den Fuß.

Ihr habt den Kopf verloren und seid, wie es sich damals gehörte, enthauptet worden, und mit diesem Enthaupten hängen auch einige Eurer Nebenhöhlensachen zusammen. So eine Enthauptung ist an sich keine sehr schlimme Sache. Es geht sehr schnell, doch damals lief etwas schief, und der Henker musste mehrmals ansetzen, um sein Werk zu vollenden.

11. März 2011

Das ist etwas, was sehr viel Brisanz enthält. Er wurde interniert, und als er aus dem Internierungslager entlassen wurde, musste er diese Leute mit Informationen über andere versorgen, was ihm sehr gegen den Strich ging und was gegen seine Überzeugungen verstieß, doch ihm blieb nichts anderes zu tun übrig, denn sie drohten, ihm und seiner Familie Gewalt anzutun, und so verriet er dann schweren Herzens seine Freunde, und unter dieser Tat leidet er auch heute noch in einem anderen Leben, denn immer wieder kommen diese Verzweiflung, die Schmach und das Gefühl des Verrats in ihm hoch. Wir versuchen, ihm von unserer Seite aus alle Hilfe zu geben, die möglich ist. Sobald er einmal erkennt, was da im Gange ist, kann er versuchen, sich in jenem anderen Leben zu verzeihen und Versöhnung, Verzeihen und Heilung dorthin zu senden.

Ja, solche Dinge gibt es in Eurem Leben, wie dass unbegreifliche Emotionen, Schuldgefühle oder Gefühle des Unwürdigseins usw. hochsteigen, und dann ist es sinnvoll, tief in sich hineinzugehen und immer wieder zu suchen, bis man den Ursprung dieser Schuldgefühle entdecken kann und sodann liebevoll, zärtlich und verständnisvoll daran zu arbeiten, jenem verletzten und verwundeten Fokus in einer anderen Zeit zu helfen und ihn zu heilen und sich selbst dadurch ebenfalls zu heilen.


24. März 2011 Edwina

Ein flüchtiger Gedanke zieht durch meinen Kopf: Komm Edwina, komm Edwina … (jetzt folgt ein Satz, der auf dem Tonband nicht mehr deutlich verständlich ist).

Ja, diese Idee ist Dir gekommen, aber Du hast nicht verstanden, was damit gemeint ist. Dies ist eine Aufforderung, noch mehr Informationen in Form von Gedankenpaketen hereinzulassen, und Edwina ist ein Pseudonym für etwas Schönes und Erfreuliches, was Dich betrifft und auf Dich zukommen mag. Wenn Du einst in einen anderen Seinszustand eingetreten sein wirst, wirst Du erkennen, wer Edwina ist, auch wenn Dir der Name jetzt doch ein bisschen sonderbar vorkommt.

Ja, Edwina ist ein Wesen, mit dem Du Dich verbunden fühlst, und mit dem Du einst sehr viele Lebenszeiten verbracht hast, und das auf der anderen Seite auf Dich wartet und mit dem Du auch wieder Verbindung aus dem Hier und Jetzt heraus aufnehmen kannst. Wir können Dir nicht zu einer Verbindung mit Edwina verhelfen, wenn Du dies nicht selbst tun kannst, und wir können Dir nur Informationen über sie geben. Wenn Du einst in einem solchen Zustand sein wirst, dass dieses Leben vorbei ist und Du auf der anderen Seite bist, wirst Du sie wiedersehen und wiedererkennen, und Du wirst Ihr von all den Dingen berichten, die Du erlebt hast, und dies wird ein vergnügter Austausch sein, und sie wird Dir sagen, was sie selbst inzwischen erlebt hat.


Mai 2012

Dibbedibbedab und Du bist ab, ja da sind wir wieder. Wir möchten ein bisschen mit Dir kommunizieren. Einst hast Du mit uns unter einem anderen Namen kommuniziert, da warst Du eine andere, ein Hirtenmädchen, das die Sterne am Nachthimmel betrachtete und mit diesen kommunizierte, was es sich hoch anrechnete, und das stolz darauf war, wenn es einiges von dem verstand, was wir ihm zu übermitteln versuchten. Von ihrem Volk wurde sie dafür teils geächtet, teils bewundert. Sie ging ihren Weg, voller Entzücken und voller Staunen.


Juni 2012

Ting in einem anderen Leben?
Du hast jenen Ting zusammengerufen, jenen Ting in jenem anderen Leben, und viele kamen und haben sich beraten, und es war ein wichtiges und großes Ereignis für Euch alle, und dann seid Ihr in den Krieg gezogen, aus dem Du selbst nicht mehr zurückgekehrt bist, und das Volk hat Dich betrauert.



Februar 2013

• Erforschen des Inneren, Zusammenhänge von Beschwerden in diesem Leben mit anderen Fokusexistenzen

Du gehst so vor: Du gehst in Dein Inneres, dehnst Dich aus, weitest Dich und suchst nach dem Ereignis, das einen Zusammenhang mit dem herstellen könnte, was Du erforschen willst, nämlich Deine Existenz in einem anderen Leben, in dem Du beispielsweise bestimmte Beschwerden eingefangen hast, die Du auch jetzt noch äußerst, und bei denen es eine Verbindung zu jenem anderen Leben geben kann, und Du suchst, wie Du diesen Zusammenhang ermitteln kannst.

Du gehst in Dein Inneres hinein und wartest, ob sich irgendwelche Eindrücke ergeben, vielleicht sehr flüchtige Eindrücke, ein Wortfetzen, ein kurzes Bild, und gehe dies gelassen an, dränge und stoße nicht, sondern warte entspannt auf das, was da kommen wird. Wenn Du das ein paar Mal getan hast, wird dies für Dich leichter werden. Es können Kurztraumszenen auftauchen, und Du kannst Dir auch das, was in jenem Leben geschehen war, in Deinen nächtlichen Träumen offenbaren.



April 2013

• Sotto Voce die Roma

Du hast gerade an Sotto Voce di Roma gedacht. Ja, er war ein ganz besonderes Kind mit einer ganz besonderen Begabung, und wie gesagt gibt es keinen, der in Eurer heutigen Zeit singen könnte wie er.

Ja, auch Dein Desinteresse für Musik und Gesang hängt mit jenem Fokus und seinen Erlebnissen zusammen.


• Information über ein früheres Leben in Gat en gar?

Gat en gar? Ist eine Region, die Du aus einem anderen Leben kennst. Dort hast Du viel Zeit verbracht und Dich wohlgefühlt. Jenes Leben war sehr erfüllend und beglückend. Wenige waren auserwählt, ähnliche Beglückung zu erleben. Es war ein Ort, wo Menschen mit bestimmten religiösen Ansichten zusammenkamen, beteten und meditierten.

Ja, das war eine kurze Erinnerung an ein anderes Leben, das Dir sehr gut gefallen hat.



Mai 2013

• Ein anderes Leben als eingemauerte weise Frau

Ohne Dir vorgreifen zu wollen, möchten wir Dir etwas mitteilen. In einem anderen Leben hast Du einst eine Rolle gespielt, die etwas sonderbar war. Du warst zwar einst die Hexe aus den Enki Zeiten, doch in einem anderen Leben warst Du eine weise Frau, die mit niemandem sprach und sehr zurückgezogen lebte und die dann auf eigenen Wunsch eingemauert wurde, so dass es nur eine kleine Öffnung gab, durch die man ihr Nahrung und Wasser reichte. Ja, Du denkst, das ist ja ganz schön ballaballa, und ihre Wahl war schon ziemlich extrem, doch es war das, was ihr Werterfüllung verschaffte. (Jetzt verstehe ich, wieso ich manchmal in Aufzügen oder überfüllten Kaufhäusern zu Platzangst neige.)


August 2013

• Erinnerung an andere Fokus-Existenzen

(fängt in englischer Sprache an, wechselt dann zu Deutsch) In anderen Leben warst Du ein anderes Individuum, und vieles von jenem Wissen und die Erinnerungen daran entgehen Dir jetzt, denn das ist das, was Du gewählt hast. Aber Du kannst versuchen, Dich an einiges davon zu erinnern und es wieder aufrufen. Wenn Du in einen entspannten Zustand gehst und Dir ein solches Erinnern wünschst und den Fluss kommen lässt, ohne zu drängen, kannst Du vieles wieder aufrufen, was zuvor für Dich verloren war, und so könnt Ihr Euch an Erlebnisse aus anderen Leben erinnern und Euch sogar mit jenen anderen Fokussen austauschen, und es kann sehr wertvoll für Euch sein, Wissen über jene andere Leben zu erlangen, die auch jetzt noch einen gewissen Einfluss auf Euch ausüben und Ihr auf diese.

Ich bin hier, ein Fokus aus einer anderen Existenz. Du hast nach uns gerufen, und ich möchte mich gerne mit Dir austauschen. Ich möchte mehr von Deinem Leben erfahren, was in Dir vorgeht, was Du erlebst und Dich auch an meinem Leben teilhaben lassen. Ich bin Hieronymus.

Alles was Dir jetzt zuströmt, kannst Du getrost vergessen, ich bin nicht Hieronymus. Ich bin schon wieder ein anderer Fokus und möchte Dich verschaukeln. Ah, das belustigt Dich.

Dibbedibbedab und Du bist ab. Ja, das waren zwei verschiedene Fokusse, die sich kurz gemeldet haben. Vielleicht findet irgendwann ein intensiverer Austausch statt.


August 2013

• Andere Fokusexistenzen

Als Du erfahren hast, dass der Ku Klux Clan in Amerika sich seiner Auflösung nähert, hast Du Dich gefreut. Aber Du hast auch erfahren, dass Du in einem anderen Fokus Mitglied eben dieses Clubs und an seinen Taten beteiligt warst. Und Du hast sogar einen Schwarzen mit eigenen Händen getötet und Dich darüber gefreut. Aber Du warst auch zu einer anderen Zeit ein Schwarzer, der in die Hände des Ku Klux Clans fiel. Und so macht Ihr Euer Erfahrungen und wählt, was Ihr erleben wollt.

Keine Existenz ist gut oder schlecht, nur weil Ihr sie nach Euren Glaubenssätzen der Dualität als gut oder schlecht sehen würdet. Es gab da auch noch ein anderes Leben, das Dich vielleicht interessieren könnte. Eine Frau in einer religiös inspirierten Gemeinschaft, die sehr auf das Erleben und Verehren Gottes konzentriert war. Es war eine Gemeinschaft von Männern, Frauen und Kindern, die sich ganz der Verehrung Gottes widmeten und bereits beim vermeintlich winzigsten Fehler ein zutiefst schlechtes Gewissen und Schuldgefühle hatten.

Und da gab es auch jene Fokusexistenz, wo Du am Pranger landetest. Diese Entehrung, diese Preisgabe und diese Wehrlosigkeit waren ein entsetzliches Erlebnis für Dich (ich hatte dazu schon einige wenige Gedankenpakete), und sie haben sich in der Folge auf viele Deiner Existenzen ausgewirkt, diese große Angst vor der Preisgabe und die Verletzlichkeit. Ja, es wäre sicher keine schlechte Sache, den Kontakt zu jenem Fokus zu suchen und zu versuchen, ihm Trost und Heilung bei dieser schmerzlichen Erfahrung zu spenden.


August 2013

• Signal eines sich wiederholenden Wespentraums
Informationen über ein anderes Leben

(Gegen morgen taucht immer wieder ein etwas absurder Kurztraum auf, in dem es um eine Wespe geht, die möglicherweise jemand gestochen hat und dann mit irgendeinem Gegenstand in der Spülmaschine landet und den heißen Spülgang überlebt.) Ja, das war auch ein Signal, das Diktiergerät zu ergreifen. Diesen Traum hattest Du, weil Du Dich einerseits etwas vor Wespen fürchtest und andererseits, weil es das Symbol für einen Einstich oder das Dich Öffnen für neue Informationen ist. Dieser Informationsfluss wird sich fortsetzen. Das Wespensymbol ist vielleicht nicht das, was Dir am besten gefällt, aber es hat Deine Aufmerksamkeit.

Alle Informationen, die Dir jetzt zufließen, sind wichtig für Dich, denn Du kannst daraus schöpfen und neue Erfahrungen machen. Dieses Wespensymbol wird Dich eine Weile begleiten, und wir denken, dass Du Dich damit anfreunden kannst, jetzt nachdem Du es verstehst.

Wir haben diese Informationen für Dich gesammelt. Es sind Informationen über verschiedene Leben von Dir, auch Informationen über allgemeine Dinge, und wir möchten sie Dir mitteilen.

Als Du einst in einem anderen Leben erwachtest, warst Du eine Gefangene des Sultans. Und Du hast dort zunächst ein Leben in innerem Elend aber dann in großem Wohlstand verbracht. Du hast es geschafft, dieses innere Elend loszulassen und die Situation für Dich zu optimieren. So hast Du es geschafft, ein durchaus angenehmes und erfreuliches Leben zu führen aus einer Situation heraus, die zunächst nicht sehr vielversprechend für Dich war.

Noch mehr solche Informationen stehen Dir zur Verfügung, und Du wirst sie mit der Zeit abrufen können. Da ist noch eine Information, die Dich interessieren könnte. Wenn Du wieder einmal einen solchen Mini-Wespen-Traum hast, der sich hartnäckig wiederholt, schalte das Gerät ein und siehe, was da kommen wird.


August 2013

• Einflüsse aus einem anderen Leben

Wir haben noch etwas, was Dich interessieren könnte. Es ist eine Sache, die aus einem anderen Leben zu Dir herüberschwappt und Dich manchmal in diesem Leben beeinflusst. Eine Sache wie die, dass Du einst in einem anderen Land mit einem Menschen verbunden warst, der sich Dir genähert hat, und wo Du in einer solchen Raserei auf ihn eingedrungen bist, dass es Dich und auch ihn getötet hat.

Und diese Sache wird auch manchmal in diesem Leben aktuell, dann wenn Du beispielsweise eine große Wut hast wie gestern und versuchst, sie zu unterdrücken, und damit hast Du diese Steifheit im Nacken bewirkt, die Dich heute beeinträchtigt. (es ging gestern um eine Person, die eine bestimmte Arbeit für mich ausführte und in geradezu provozierender Zeitlupe arbeitete.) Da gibt es noch etwas: Dir fällt es nicht immer leicht, anderen das zu kommunizieren, was Dein Herz bewegt, und deshalb hast Du Deine Wut gewaltsam unterdrückt, weil Du nicht wusstest, wie Du kommunizieren kannst, dass Dir etwas furchtbar auf den Wecker geht, ohne dabei den anderen zu kränken.

In dem Land, in dem Du einst lebtest, waren auch noch andere Wesen miteinander befreundet. Hiskia war der Bruder eines Deiner Freunde, und dieser Freund war wiederum der Freund eines anderen Freundes usw.

Ja, und auch wir waren einst mit Dir verbunden gewesen, so wie Du mit uns verbunden warst, und wir sind es auch heute noch, aber auf andere Weise. Wir standen Dir in einem solchen Leben einst als Freund zur Seite und haben vieles miteinander gemeinsam unternommen, und doch gingen wir sehr unterschiedliche Wege, Du und ich, in jenem Leben.

Du hast einen Menschen getötet, und ich habe Dich verteidigt als Du vor Gericht standst, aber ich konnte Dein Leben nicht retten, und so endetest Du am Galgen, was letzten Endes kein furchtbar langsamer oder qualvoller Tod war, und Du hast es mir auch nicht krumm genommen, dass es mir nicht gelungen war, Dich vor dem Galgen zu retten. Und jetzt bist Du wieder ein Mensch, und ich bin nicht-physisch, jedoch an Deiner Seite, zumindest manchmal, wenn Du dies wünschst.


• Informationen über eine frühre Fokusexistenz

Und wir haben noch etwas, was Dir vielleicht gefallen wird. Wir sind in einem anderen Leben mit Dir auf eine Weise zusammen gewesen, wie Du es Dir vielleicht nicht vorstellen kannst. Wir waren ein Teil von Dir, in Dir, und haben mit Dir zusammen viele Erlebnisse gehabt, und dann haben wir uns von Dir abgelöst und sind anderer Wege gegangen.

Ja, das ist möglich, und wir haben dies vereinbart, und Du hast alle diese Erfahrungen mit uns zusammen in vielen Leben gemacht, so dass wir auch an jenen Erfahrungen partizipierten, (dieser Teil war sehr persönlich. Es ging um erschreckende Erfahrungen eines früheren Lebens und deren Auswirkungen auf viele andere Fokusexistenzen von mir und eine mir heute nahestehende, geliebte Person.) über die wir zuvor sprachen, weshalb wir Dich insbesondere bitten oder anregen möchte, dass Du diese innere Versöhnung vornimmst, um Dich ganz zu befreien und endlich Du selbst sein zu können in jeder Beziehung und mit allen Deinen Kräften.

Ja, das haben wir Dir vorgeschlagen, und nun verabschieden wir uns von Dir. Good bye. Alle diese Erfahrungen sind gewiss nicht so fürchterlich, wie es aussehen mag, aber eine solche Befreiung ist ein wunderbarer Akt und wird Dir völlig neue Perspektiven eröffnen, good bye.


• Sich mit anderen Fokussen verbinden
Informationen über ein kurzes Fokus-Leben

Die Contessa wurde allgemein sehr geachtet. Ute Tscheppe saß mit ihr im Auto, und das Auto überschlug sich, und beide waren tot. Doch Ute war noch einen Augenblick länger am Leben als die Contessa und schaffte es, sich selbst zu befreien, doch als sie dann auf die Straße hinaus lief, wurde sie von einem Auto überfahren, so dass beide verstarben. Und das war die Geschichte von Ute Tscheppe und ihrem kurzen Leben, das in sehr jungen Jahren endete, doch sie war nicht nur eine Frau, die in diesem Leben sehr viel erfahren und gelernt sondern auch viel ausprobiert und viel experimentiert hat. Dies war ein erfülltes Leben, auch wenn es sehr kurz war.

Ja, viele von Euch sind der Ansicht, dass es gut ist, ein langes Leben zu führen und weniger gut, ein kurzes Leben zu führen, obwohl das eigentlich egal ist, denn es kommt auf Eure Werterfüllung an, und wenn diese nicht mehr erreicht wird, beschließt Ihr, dieses Leben zu verlassen. Oder auch wenn Ihr sie erreicht habt und keine weitere Werterfüllung mehr in diesem Leben seht, beschließt Ihr, es zu verlassen. Auch bei Ute war es so, denn da sie so vieles erlebt und erfahren hatte, reichten ihr die Erfahrungen dieses Lebens, und sie wählte, es nun zu verlassen, dies nicht bewusste aber im Inneren.

Wenn Ihr Euch mit einem anderen Wesen verbindet, werdet Ihr immer wieder erleben, dass Ihr Erfahrungen machen könnt, die Euch überraschen. Wenn Du Dich mit Ute Tscheppe oder einem anderen Deiner Fokusse verbindest, kannst Du sehr überraschende Erfahrungen machen, die Dich beglücken mögen. Manche Erfahrungen werden Dich vielleicht ein bisschen erschrecken, aber sie werden Dich allesamt bereichern, und manche sind so, dass Du viel von diesen Erfahrungen profitieren kannst.

Das sich mit einem anderen Fokus verbinden geht so: Du konzentrierst Dich sanft darauf, einem anderen Fokus zu begegnen, und sobald irgendwelche inneren Bilder oder Eindrücke entstehen, ist die Verbindung da, und dann sagst Du Dir, dass Du die Verbindung eine Weile halten willst, um zusammen mit dem anderen Fokus bestimmte Erfahrungen zu machen. Ja, das kann ein sehr vergnügliches und sehr interessantes Spiel sein, das Ihr da spielen könnt.


August 2013

• Informationen über eine frühere Fokus-Existenz

(In einem Minitraum sehe ich einen wunderschönen, parkartigen, subtropischen Garten, höre ein inneres Klingeln im Ohr und greife nach dem Diktiergerät) Ja, diese Szene hat etwas mit einem dieser Leben zu tun, die mit Deiner damaligen Mutter in jenem anderen Leben verbunden sind.

Es ist gut, dass Du versuchst, mit ihr Verbindung aufzunehmen, um Dich mit ihr zu versöhnen. Ja, Du fragst Dich, warum Du Dich überhaupt mit ihr versöhnen musst, denn sie hat in Deinen Augen nicht Schlimmes getan. (In einem früheren Gedankenpaket kam die Information, dass sie ein Schäferstündchen hatte und ihr Kind (mein früherer Fokuks) zum Spielen in den Wald schickte, wo ihm Gewalt angetan wurde.)

Ja, bei dieser Versöhnung geht es insbesondere darum, sie zu trösten und die Betroffenen miteinander zu versöhnen. (Jetzt schalte ich ab, weil ich das Gefühl habe, dass mein Ego sich einmischt.)

• Sich mit einem anderen Fokus verbinden

Ohne Dir vorgreifen zu wollen, möchten wir uns noch einmal bei Dir melden. Wir sind die, die sich gelegentlich bei Dir melden und manchmal interessante und ein anderes Mal weniger interessante Informationen für Dich haben. Alles, was wir Dir sagen, kommt von Herzen und ist unser bestes Wissen.

Als Du das soeben durcheinanderbrachtest, war der Gedanke vorhanden, Dich mit etwas verknüpfen oder verbinden zu wollen, und mit diesen Dich Verbinden oder Verknüpfen wolltest Du erreichen, dass Du Verständnis dafür bekommst. Ja, das ist eine gute Idee, die nicht ganz so einfach durchzuführen ist, aber das Dich Verbinden alleine reicht nicht, denn Du musst dies auch eine Weile aufrechterhalten können und darin verweilen, um davon profitieren zu können.

Dieses Dich Verbinden geht wie gesagt so: In einem entspannten Zustand veränderst Du Deinen Fokus und richtest ihn auf Deinen Wunsch, Dich mit einem Fokus in einem anderen Leben zu verbinden. Und sobald Du Eindrücke oder Bilder bekommst, ist die Verbindung hergestellt. Und dann versuchst Du, diese Verbindung zu halten. Das wir nicht sofort gelingen, aber es wird Dir mit der Zeit und mit der Übung immer besser gelingen. Wenn Du dies wiederholt tust, wird es Dir gelingen, Dich längere Zeit mit einem Fokus zu verbinden, Dich mit ihm auszutauschen und auch an seinen Erlebnissen zu partizipieren. Ja, solche Erfahrungen können hochinteressant sein.

Wenn Du einst auf die andere Seite gegangen sein wirst, wir das alles viel einfacher für Dich sein, doch das ist ja gerade das Faszinierende an Eurem Erlebnen, nämlich aus dem physischen Körper heraus diese Verbindung zu erschaffen.

• Info zu früheren Leben zusammen mit Forumsmitgliedern

Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Wir waren in einem anderen Leben mit Dir verbunden und sind es auch jetzt immer noch, und in jenem Leben hast Du viele Freunde aus Eurem Forum gekannt: ja, Hiskia, Morgane, Miriam, deus, FF und Ashua. Eure Beziehungen miteinander waren vielfältig und unterschiedlich. Mit einigen gab es verwandtschaftliche Beziehungen, mit anderen Beziehung der Zuneigung oder auch des Hasses, und Ihr seid Euch immer wieder in diversen Leben begegnet, nicht alle zusammen.

Du möchtest gerne mehr über Euer Tal erfahren und bist ein bisschen enttäuscht, dass Du noch keine Traumbilder empfangen hast. Das wird alles noch kommen. Gehe es einfach gelassen an. Ihr alle werdet mit unterschiedlichen Ideen, Erlebnissen und Bildern zu diesem Tal beitragen und große Freude daran haben.

September 2013


1. Andere Leben

- Wüstenbewohner: (In einem Minitraum sehe ich einen Wüstenbewohner, möglicherweise einen Tuareg, jedoch nicht in Tuareg-Blau sondern schwarz gekleidet, der aus einem der typischen nordafrikanischen Messingkännchen Pfefferminztee einschenkt.)

Ja, das war eine Information über ein anderes Leben von Dir, über eine andere Fokusexistenz. Du hast einen kurzen Blick darauf geworfen. Vielleicht gelingt es Dir, bei einer Spiegelmeditation diese Erscheinung zu sehen.

- Sanil: Ist das ein ehemaliger Sanil oder ein Hotel? Ja, es ist ein Sanil. Ein Sanil ist ein Gebäude, in dem sich Menschen begegnen, sich unterhalten und austauschen und wo sie auch wohnen und sich treffen, und in diesem Sanil warst Du einst als Kind in einem anderen Leben. Du bist dann aus diesem Sanil in die Welt hinausgegangen und hast Dir eine neue Realität erschaffen, in der Du die Welt neugierig erforscht hast. Und Du hast viele neue Dinge gesehen und erlebt. Und als Du nach vielen Jahren wieder in den Sanil zurückkehren wolltest, war dieser nicht mehr vorhanden, und die Bewohner hatten ihn aufgegeben und waren umgezogen, und da war eine große Trauer in Dir, dass dieser Teil Deiner Vergangenheit verschwunden war.

Ja, Du kannst wieder einen solchen Sanil haben, wenn Du Dich mit diesem Leben austauschst, und dieser Austausch kann jederzeit stattfinden, wenn Du in einem ruhigen Moment die Augen schließt und Dir wünschst, mit diesem Sanil verbunden zu werden, so wird das eine Verbindung herstellen, die Du nicht unbedingt sofort spüren magst. Aber wenn Du dies öfters tust, wirst Du mit der Zeit erleben, dass dieser Sanil immer deutlicher vor Deinen Augen ist und Du ihn erlebst und sehen kannst, was dort geschieht.

Im übrigen sind immer mehr Menschen in der Lage, solche Begegnungen zu haben und sich mit ihren anderen Fokussen zu verbinden, aber meist sprechen sie nicht darüber, da sie sich das Erlebnis nicht genau erklären können und befürchten, kritisiert oder ausgelacht zu werden, wenn sie es anderen mitteilen.

- Du hast einst ein Leben gehabt, in dem Du Deinen Kerl hast entwischen lassen, den Kerl, mit dem Du ein Verhältnis hattest, und Du hast ihm geholfen, befreit zu werden, und Du hast ihm auch in seinem weiteren Leben im Versteck geholfen. Und dann seid Ihr erwischt worden und wurdet beide gehenkt, was Ihr durchaus als gerechte Strafe angesehen habt.

Nach jenem Leben kam eine Existenz in einer anderen Welt mit Dunkelheit und Zähneknirschen, wie Du sagen würdest, weil Ihr dachtet, dass Ihr für Eure Taten die Hölle verdienen würdet, aber das war nur eine ganz kurze, von Euch selbst erschaffene Erfahrung. Und aus dieser scheußlichen Erfahrung habt Ihr Euch sehr schnell wieder freimachen können, denn wenn etwas sehr scheußlich ist, denkt man schnell darüber nach, wie man die Situation beenden kann.

Und dann folgt ein Leben auf einer Ebene, wo Ihr Euch sehr geliebt habt und sehr glücklich miteinander wart, ein Leben in Freude und eine sehr schöne Existenz. Danach seid Ihr getrennter Wege gegangen. Gelegentlich seid Ihr Euch in einem Leben wieder begegnet. Manchmal habt Ihr Euch wiedererkannt und manchmal nicht.

Und diese Höllenexistenz habt Ihr in den Phasen zwischen den physischen Leben nie wieder erschaffen, weil Ihr nicht wieder an eine Hölle geglaubt habt noch dass Ihr eine Hölle verdienen würdet.

Wenn jemand glaubt, für die Taten in seinem physischen Leben den Himmel zu verdienen, wird er sich auf jener Ebene auch himmlische Zustände erschaffen, und weil diese ihm zunächst so gut gefallen, wird er ziemlich lange darin festkleben, bis er auch erkennt, dass er sich das selbst erschafft.

• Die Rollen in unseren verschiedenen Leben

Außer in Gefechten auf Kriegsschiffen hat er auch noch an anderen Schlachten teilgenommen, und wie Du weißt, sind solche Schlachten meist ziemlich gefährlich und scheußlich. Er hat sich an der Seite seines Herrn geschlagen und seinen Herrn geschützt und verteidigt, und doch war er nie in der Lage, die Rolle des Dieners zu verlassen, denn er war so geboren worden als Diener oder Sklave.

Und er war in vielen seiner Leben immer wieder ein Sklave, um diese Erfahrung völlig auszukosten, und er hat damit gute und schöne und auch sehr schwierige und traurige Leben erlebt. Und vieles, was Du heute in dieser Beziehung verstehst, wenn Du Dich in andere einfühlst, geht auf jene Leben zurück, in denen Du mit diesem Menschen verbunden warst und mit ihm an Deiner Seite in die Schlacht zogst.

Ja, Du warst der Herr und er der Diener, und er hat Dich geschützt, und er hat Dir immer wieder das Leben bewahrt, und Du hast ihm dafür gedankt und hast ihn nicht an Deinen Freuden noch an Deinem Leid teilnehmen lassen, denn Du hast dies alles für Dich selbst bewahrt und nicht mit ihm geteilt, und er wäre so gerne bereit gewesen, dies alles mit Dir zu teilen, weil er es als seine Aufgabe ansah, sich voll und ganz Dir zu opfern, ohne dabei in die Opferrolle selbst zu fallen.

Ja, wenn Ihr in vielen Leben immer wieder eine bestimmte Rolle spielt und diese Rolle immer wieder ausprobiert, so hat diese Rolle eine besondere Bedeutung für Euch und Ihr möchtet sie voll und ganz in allen Variationen auskosten. Was bei dieser Diener-Rolle geschah war, dass er sich voll und ganz in dieser Rolle verlor, ohne sich selbst aufzugeben oder als Opfer zu fühlen. Er hat diese Rolle mit großer Hingabe gespielt und ausgekostet.


Sept. 2013

• Einfluss anderer Fokusexistenzen

Der Text, den Du abgebrochen hast, das war der Beginn einer Gruselmoritat aus einem anderen Leben. Sie ist nicht belanglos, aber ihr Einfluss auf Dich ist gering, und wir können das vernachlässigen, denn die seinerzeit in Petersburg geschehenen Ereignisse üben wie gesagt keinen großen Einfluss auf Dich aus.

Ja, jener Mensch landete im Gefängnis, wo er gefoltert und gequält wurde und schließlich daran verstarb, doch diese Ereignisse üben auf Deinen Fokus in diesem Leben keinen großen Einfluss aus, aber auf andere Leben übten sie starken Einfluss aus, und der Einfluss war so groß, dass ein Fokus sich selbst tötete, weil er die Visionen und Bilder aus jener Gefängnisexistenz nicht mehr ertragen konnte. Und ein anderer stürzte sich in die Fluten und ertrank, aus eben diesem Grunde.

Wie gesagt, üben manche andere Leben einen großen Einfluss auf Eure Fokusexistenz aus, und andere wieder nicht. Ihr seid alle miteinander verbunden.


Sept. 2013


• Gedankenpakete, Info über Aspekte und andere Leben, finaler Fokus

Manche Gedankenpakete sind für Dich überraschend, andere betreffen vieles, was Du bereits gelesen und womit Du schon Erfahrungen gemacht hast, und es kann auch vorkommen, dass Du ein Gedankenpaket auf Dich anziehst, das Dich total überrascht mit Informationen, die Du so nicht erwarten würdest, die Dich informieren und möglicherweise mit Deinem Weltbild nicht übereinstimmen, und Du magst dann darüber nachdenken, warum Du diese Informationen auf Dich angezogen hast und wie Du damit umgehen kannst.

Ja, manche Informationen, die Ihr auf Euch anzieht entsprechen nicht unbedingt dem, wie Ihr Eure Welt seht, und sie können Euch überraschen oder auch erschrecken, andere sind tröstlich und wohltuend.

(später. Zuvor war der Text über das Forumsexperiment gekommen) Lasse das Gerät eingeschaltet und siehe was da kommen wird. Wenn sich manchmal Aspekte melden, die Dir Botschaften vermitteln, die Dich verblüffen oder auch unsinnig erscheinen mögen, so sind es durchaus interessante Botschaften für Dich. Du siehst auf diese Weise, was in Deinen Aspekten vorgeht, und dadurch, dass es Dir gelungen ist, mit ihnen Kontakt zu haben, bestätigst Du Dich selbst. Ja, es gibt auch andere Aspekte, die Dir interessante und manchmal erhebende Botschaften vermitteln, und auch solche Botschaften sind für Dich sehr willkommen, denn sie erleuchten Dich ein bisschen und helfen Dir, voranzukommen und Dein Leben nach Deinen Wünschen zu gestalten.

Ja, alle die Dich lieben sind in Deiner Nähe. Viele von ihnen haben sich noch nicht gemeldet und warten auf eine Chance, es zu tun. Wenn Du einst auf die andere Seite hinübergegangen sein wirst, wird sich für Dich vieles verändern. Du wirst spielerisch leicht Kontakt zu andren Aspekten von Dir aufnehmen können, die jetzt eher latent vorhanden sind und sich noch nicht zu Wort gemeldet haben.

Meine Liebe, lasse das Gerät eingeschaltet, das wir den Fluss verbessern. (erwischt!)

Ja, wir haben eine Information für Dich, die Dich interessieren könnte. Du hast einst in einem anderen Leben eine Mutter gehabt, die Dich sehr liebte, und die Dir sehr verbunden war, und doch hast Du sie getötet, weil sie in einer Sache anderer Ansicht als Du war.

Ja, Du warst wild und ungestüm und nicht zu bändigen, und Du hast Deine Tat ein Leben lang bereut. Du bist noch nicht einmal dafür bestraft worden, denn die Umstände waren so, dass nicht herauskam, dass Du die Täterin warst. Ja, Du warst ein wildes Kind und ein wilder Mensch, aber Du warst nicht bösartig. Du hattest nur relativ wenig Beherrschung.

Ja viele Menschen sind in ihrer Welt eingeschlossen und schaffen es nicht, sich zu ändern, obwohl sie sich ändern möchten. Doch gibt es auch einige Menschen, die es schaffen, ihr Leben radikal zu verändern und die damit sehr glücklich sind, wie Du es einst getan und die Fenster eingeschlagen hast und in jener Existenz aus dem Haus Deiner Mutter geflohen bist, nachdem Du sie getötet hattest.

Und Du hast in vielen Leben ähnliche Taten vollbracht, gute und böse, wie Ihr sagen würdet, obwohl das natürlich eine sehr menschliche Wertung ist, und Du hast in vielen Leben Unfug getrieben, und Du hast in vielen anderen Leben erhabene Dinge getan, und Du hast sehr vieles in allen diesen Leben ausprobiert.

Es ist eine Fülle von Erfahrungen, und alle diese Erfahrungen machen, dass Du ein finaler Fokus bist, wobei Du natürlich nicht an diese Entscheidungen gebunden bist. Du könntest theoretisch auch wieder beschließen, eine andere Wahl treffen.



Sept. 2013

• Informationen über andere Leben

„Als ich an jenem Tag am Fenster saß und hinausschaute, war ich traurig, weil eines meiner Kinder sehr litt, und ich wusste, dass ich es verlieren würde, und dieser Kummer beschwerte mein Herz so sehr, dass ich ihn nicht umwandeln konnte.“ Solche Dinge, wie diese Aussage, das sind kurze Einblicke in andere Leben von Dir. Es ist sicher interessant, immer wieder etwas mehr darüber zu erfahren.


Oktober 2013

Ein anderes Leben
neue Erfahrungen zulassen

Einst war ich das Kind einer reichen Familie, die viele Kinder hatte, die geliebt und gehegt wurden. Ich war das Kind, das den Eltern die meisten Sorgen machte, denn ich war aufsässig und widerspenstig und wollte meinen eigenen Weg gehen, und so bin ich meinen eigenen Weg auch gegangen, und manchmal war er schwierig, aber meist war er wunderbar, mit intensiven Erfahrungen von Höhen und Tiefen. Und wenn ich weiterhin in meinem geborgenen Umfeld geblieben wäre, hätte ich mir alle diese Erfahrungen verwehrt.

Ja, so ist es im Leben. Es ist gut, sich auf neue Erfahrungen einzulassen, wobei die individuellen Wesenszüge eine Rolle spielen. Einem schüchternen, verängstigten Mäuschen wird es weniger gelingen, jene Aspekte von sich zuzulassen, die sich tollkühn in die vielfältigsten Erfahrungen des Lebens stürzen. Eure Wesenszüge habt Ihr Euch gezielt ausgesucht, so dass sie zu der Richtung passen, in die Ihr gehen wollt.




Okt. 2013

• Andere Fokusse zeichnen

Manche versuche, in einer Art automatischen Zeichnens das Bildnis eines anderen Fokus zu malen. Das ist eine gute Methode, wenn Ihr eine zeichnerische Begabung habt und diese gepflegt habt. Wenn Ihr zeichnerisch weniger begabt seid, ist das eher eine schwierige Methode, und das Ergebnis wird Euch nicht unbedingt zufriedenstellen und Euch kein Bildnis zeigen, mit dem Ihr etwas anfangen können.


20. auf 21. Okt. 2013

• Diverse Leben

Alle, die aus verschiedenen Leben mit Dir verbunden sind, kannst Du erreichen und Du kannst Dich für ihre Erlebnisse und Erfahrungen öffnen. Manche ihrer Erfahrungen mögen schmerzlich oder Deiner Ansicht nach auch entsetzlich sein.

Wir, wir, wir, wir sind hier, wir die Echsenwesen hier in Dir. Wir möchten Dir etwas sagen, was Dich vielleicht interessieren wird. Viele Deiner Freunde sind in Deiner Nähe und bereit, mit Dir zu kommunizieren. Ja, Du hast Dich weiter geöffnet und bist bereit für neue Erfahrungen.

- (In einem Minitraum sehe ich vier junge Menschen, nordische Typen in Biker-Kluft, die neben ihren Motorrädern stehen und die Helme abgenommen haben.) Ja, auch dieser Traum zeigt Dir andere Leben von Dir und wie anders Deine Erlebnisse in jenen Leben sein können als die Erlebnisse, die Du jetzt in diesem Deinem Fokus machst. Ihr partizipiert auch an Euren Erlebnissen in früheren Leben, und wenn es Euch gelingt, den Trennungsschleier zu durchstoßen, könnt Ihr Euch mit jenen anderen Leben verbinden und damit verschmelzen und an ihren Erlebnissen bewusst partizipieren. Ja, solche Erlebnisse, die Du einst in anderen Leben gemacht hast, können sehr interessant für Dich sein.

- Du warst in einem anderen Leben jemand, der sich selbst erhängte, weil er dachte, die Schande seiner Taten nicht ertragen zu können, und so zog er es vor, sein Leben zu verlassen, allerdings hat er sich dann in der Transition auf der anderen Seite noch eine Weile mit der vermeintlichen Schande seiner Taten beschäftigt, bis er erkannte, dass das lediglich Erlebnisse waren, die nicht als gut oder schlecht sondern lediglich als Erlebnisse zu sehen sind.

-… Ah, das Gedankenpaket soeben hast Du nicht aufgenommen, aber das macht nichts. Es ging um ein Leben in der Steppe, das Du einst erlebt hast, und die Verbindung zu jenem Leben kann Dir heute helfen, mit manchen Problemen des heutigen Lebens fertig zu werden, denn damals warst Du sehr selbständig und hast Dich selbst versorgt, und Ihr habt Euch mit allem, was Ihr brauchtet, selbst versorgt.

Und ein solcher Zustand könnte auch in Deiner heutigen Existenz einmal wichtig sein, falls beispielsweise alle Systeme in Eurer Gesellschaft zusammenbrechen und Du darauf angewiesen wärst, Dich selbst zu versorgen. Okay, das ist jetzt keine Zukunftsprophezeiung sondern einfach eine hypothetische Annahme, und in einem solchen Fall könntest Du auf die Erfahrungen jenes Lebens zurückgreifen, die Dir zeigen können, wie man jagt, wie man Pflanzen sammelt und wie man Dinge des täglichen Lebens herstellt.

Ihr alle habt solche Erfahrungen in diversen Leben gemacht und könntet im Bedarfsfall wieder darauf zurückgreifen, wenn Ihr es zulasst, aber das soll keinesfalls heißen, dass ein solcher Notfall bevorstehen würde.

- Du hast auch an einem anderen Leben mit vielen anderen zusammen an einem Fürstenhof gelebt. Und in jenem Leben warst Du sehr hochnäsig, aber auch ständig auf der Hut vor den anderen, wie das häufig an solchen Höfen der Fall ist. Dieses auf-der-Hut-Sein hast Du auch in dieses Leben mit übernommen dahingehend, dass Du versuchst, Deine Schwächen und Deine Verletzlichkeit nicht zu zeigen und auch dahingehend, dass Du Dich vor der Preisgabe fürchtest.

Ja, viele Menschen tun das. Sie fürchten sich vor der Preisgabe und ziehen sich sozusagen ständig eine Maske über, die sie den anderen statt ihres wirklichen Gesichts und ihrer Verletzlichkeit präsentieren, und dann wundern sie sich, wenn die anderen sie wie den tapferen Kerl behandeln, den sie nach außen hin darstellen wollen, statt das verletzliche Wesen zu sein, das sie in Wirklichkeit sind.

Oktober 2013


• Andere Fokusexistenzen

Jetzt möchtest Du gerne weiter schlafen, das wissen wir, aber wir haben noch etwas, was wir Dir sagen möchten. Du hast in einem anderen Leben viele Dinge getan, die Dir heute abstrus oder auch schlimm vorkommen können, und doch war es ein wundervolles Leben, und Dein damaliges Selbst tat das, was es für richtig und für gut hielt, so wie tatsächlich auch ein Großinquisitor seine Taten für gut halten mag. Aber Du warst kein Großinquisitor. Und viele von Euch, die heute beispielsweise die Seth- oder Elias-Thesen vertreten, wären in einem anderen Leben dafür auf dem Scheiterhaufen gelandet.



November 2013

• Aspekte und Fokusse aus anderen Leben

Wir haben etwas, was Dich erfreuen wird. Alles, was Du tun musst ist zuzuhören und dies aufzunehmen. Und wenn Du Dich wieder daran erinnerst wird die Freude Dich überrollen und Dir helfen, Deine Fähigkeiten zu aktivieren. Wir sind nicht aus einer anderen Dimension zu Dir gekommen. Wir sind in Dir, wir sprechen aus Dir heraus, wir sind mit Dir verwandt und verbunden, wir sind Aspekte Deines Seins und Fokusse aus anderen Leben, und wir möchten Dich ermutigen, Deine Fähigkeiten weiterhin zu nutzen und dies weiter zu betreiben, und wir erkennen auch, dass Du viel Freude daran hast. Wir sind selbst nicht ohne Freude daran, denn wir erfreuen uns an Deiner Freude. Wir möchten an Deiner Freude partizipieren und Dich ermutigen, wir, die Du uns aus anderen Leben kennst, wir, die wir Dir zur Seite stehen.



November 2013

• Andere Leben

Wir haben noch etwas, was Dich interessieren könnte. Einst warst Du in einem Leben ein Wesen, das wie Ihr sagen würdet ziemlich viel Mist gebaut hat. Du warst wild und grausam, aber auch jenes Leben hat die Gesamtwesenheit bereichert, denn dies sind lediglich Erfahrungen, die Ihr macht.

(Ich sehe eine Computer-Seite, ähnlich wie die Eingabe-Zeile bei Google, aber das Bild schwankt auf einmal wild hin und her, so als ob mein Beobachterselbst schwindelig wäre, aber dann kann ich das Bild festhalten.) Ja, das war auch wieder ein Signal. Wir sind in Deiner Nähe und möchten Dich begrüßen. Du hast einst ein anderes Leben mit uns zusammen verbracht, mit uns, die wir jetzt nicht mehr physische sind, und wir waren sowohl Deine Mutter als auch Dein Vater wie auch Dein Kind, und wir haben viele Leben in solchen Rollen mit Dir verbracht.

(Ohne eigenes Zutun erzeugt irgendetwas in mir einen Ton, der wie das Wiehern eines Pferdes in meinem inneren Ohr klingt.) Ja, das war die Erinnerung an eine Existenz, in der Du viel mit Pferden zu tun hattest. Du hast sie sehr geliebt und warst ihnen sehr verbunden, und diese Tiere standen Dir sehr nahe. In Deiner heutigen Existenz erschreckt es Dich eher, neben einem Pferd zu stehen, weil es Dir so groß vorkommt. Du hat keine wirklich Angst vor Pferden, aber Du bist nicht an sie gewöhnt und hast auch keinen großen Bezug zu ihnen.

Wenn Du wieder einmal einen solchen Eindruck bekommst wie dieses Wiehern, schalte sofort das Gerät ein, denn vielleicht fließen dann noch mehr Eindrücke, die Dich bereichern können.



Nov. 2013

• Erinnerung an eine andere Fokusexistenz

(In einem Minitraum bin ich eine andere Frau oder mit dieser verbunden. Sie möchte etwas tun oder versucht, sich an irgendetwas zu erinnern, schafft es aber nicht. Als ich aus diesem Traum erwache, weiß ich, dass ich das schon einmal geträumt habe, und auch damals furchtbar frustriert war, ähnlich, wie wenn ich mich an eine Sache aus unserer Familiengeschichte vage erinnere und meine verstorbenen Eltern oder Großeltern nicht mehr dazu befragen kann.) Ja, das ist eine Erinnerung an eine andere Fokusexistenz, die ganz vage in Dir vorhanden ist, und Du fühlst Dich frustriert und genervt, auch geängstigt, weil Du weißt, dass da etwas vorhanden ist, an das Du Dich zwar irgendwie erinnern und es doch nicht aufrufen kannst. Es ist nicht unbedingt wichtig oder Deine Lebensaufgabe, diese Erinnerung aufzurufen. Das ist lediglich eine Erklärung, warum Du Dich so frustriert fühltest. Ja, solche Dinge geschehen gelegentlich, dass irgendeine Erinnerung oder ein Wissen ganz kurz in Euch auftauchen und Ihr dies nicht richtig greifen könnt.


Dez. 2013

Andere Leben

Ja, das war ein Signal. Ergreife das Diktiergerät und sprich, sprich, sprich, was da kommen wird. Du hast einst ein anderes Leben geführt, in dem Du nach Deinen heutigen Begriffen ein ziemliches Ungeheuer warst, bösartig und schädlich für andere, und auch diese Erlebnisse haben zur Gesamtpersönlichkeit beigetragen. Es ist nicht so, dass nur Eure hehren Erlebnisse zum Wohle der Gesamtpersönlichkeit sind, und jene Erfahrungen, auf die Ihr vielleicht nicht ganz so stolz seid, die verleihen der Persönlichkeit Tiefe.

(später) Ja, ja, ja, wir sind da, hopplala. Einst warst Du ein Mensch, der ziemlich viele Untaten begangen hat, wie Ihr sagen würdet, und zum Schluss wurde er hingerichtet, so wurden seine Taten geahndet.

(später) Manche Leute mögen es nicht, wenn man ihnen von ihren anderen Leben berichtet, und andere mögen das sehr, und auch Du schätzt es, wenn Du gelegentlich erfährst, was Du in anderen Leben angestellt und getan hast. Und wir werden Dir noch öfters davon berichten, auch dass Du einst ein Schluri oder Halunke warst, der viele Taten begangen hat, die Du heute als übel oder als schlecht ansehen würdest, und er hat sich tapfer durchs Leben geschlagen, und zum Schluss endete er am Galgen, und Du hattest bereits einmal Kontakt mit ihm, und Du hast ihm sogar vorgeschlagen, teilweise an Deinem Leben zu partizipieren, was er ausschlug, weil er das zu langweilig fand, was richtig lustig war.

Und wir möchten Dir noch sagen, dass Du einst ein Leben hattest, in dem Du geradezu heiligmäßig lebtest, nach Eurem heutigen Verständnis. Du warst höchst tugendsam und sehr bemüht, nichts zu tun, was nicht tugendsam war, und doch endete jenes Leben damit, dass Du enthauptet wurdest, denn der König fürchtete sich vor Deinem Einfluss und vor Deinem guten Beispiel, so dass Dir eine Schuld untergeschoben wurde, die als Vorwand für die Enthauptung diente. So unterschiedlich gestaltet Ihr Eure Leben.


Dez. 2013

Du kannst das Gerät ruhig einschalten und sehen, was da kommen wird: Ja, Du warst einst in einem anderen Fokus ein Wesen, das nach Euren heutigen Begriffen tatsächlich bösartig war, und es hat vielen Menschen geschadet, selbst wenn diese wählten, das zuzulassen.

Und einen anderen Fokus hattest Du als Priesterin in einem anderen Land, die viel Gutes tat und sozusagen ein leuchtendes Beispiel für andere war, aber das missfiel dem König, der sie als Gefahr für sich selber sah, da sein Ruf nicht allzu gut war, und so wurde ihr irgendein Verbrechen untergeschoben, dessen sie beschuldigt wurde, und sie wurde enthauptet, und das ganze Land trauerte so sehr um sie, dass sie den König einfach nicht mehr beachteten.

Und ein König, der nicht mehr beachtet wird, hat natürlich einen sehr schlechten Stand. Und irgendwann blieb ihm nichts anders übrig, als zugunsten seines Sohnes abzudanken.



Dez. 2013

• Einflüsse aus anderen Leben

Ja, Bangkok-Muster, dieser Gedanke schoss Dir in den Kopf, und dann hast Du nur kurz ein großes Amulett gesehen. Ja, das hat mit einer anderen Fokusexistenz zu tun. In jener Existenz warst Du ein Mensch in Bangkok in einer reichen Familie, aber Du warst kein Familienmitglied sondern ein Diener und wurstest ziemlich übel behandelt, und als Dir diese Erinnerung kurz in den Kopf kam, da kam Dir der Gedanke Bangkok-Muster, dieses Anhängsel aus einer anderen Existenz, das gelegentlich mal herüberschwappt. Solche Einflüsse aus anderen Existenzen können gelegentlich auftauchen und es gibt verschiedene Methoden, wie Ihr damit umgehen könnt, und sobald Ihr erkennt, dass sie aus einem andern Leben herrühren, ist die Sache eigentlich schon getan.


Jan. 2014

• Andere Existenz in einer anderen Dimension

Dibbedibbedab und Du bist ab. Ja, das sind wir wieder und begrüßen Dich. Wir waren einst sehr viel in Kontakt mit Dir. Im Moment ist der Kontakt etwas reduzierter, weil wir uns mit anderen Dingen beschäftigt haben, aber wir bleiben Dir verbunden, auch wenn Du nicht immer von uns hörst. Einst warst Du ein Wesen in einer anderen Welt, das sich von anderen Dingen ernährte als Ihr Menschen. Du hast der Luft Stoffe entnommen, die Dich ernährten.

(Später: Ich vernehme einen inneren Ton, der mich aus dem Halbschlaf aufschreckt und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Es hat Dich ein bisschen erschreckt, weil Du nicht damit gerechnet hast. Manchmal sind die Signale stärker, um Dich aufzurütteln. Du möchtest gerne interessante Gedankenpakete empfangen. Ja, wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Einst warst Du in einer anderen Welt ein Wesen, das sich aus den im Äther vorhandenen Stoffen ernährte. Ihr wart beweglich, ein bisschen humanoid, aber eher durchscheinend. (Jetzt bricht der Fluss aber wieder ab.)

Jan. 2014

• (Im inneren Ohr höre ich ein weit entferntes Türklingeln.) Ja, das war ein Signal. Du kannst das Gerät einschalten und hören, was da kommen wird. So wie Du einst in einem anderen Leben jemand warst, dessen Nase misshandelt und der gefoltert wurde, warst Du einst auch ein Mensch, der nach Deiner Ansicht sehr gute Taten vollbrachte, anderen half und sie unterstützte, und es war ein ehrbares, ehrvolles und gutes Leben, würdig und von allen wertgeschätzt. Dein Übergang war sanft, und die Zurückgebliebenen trauerten um Dich.

Ja, Du hast sehr viele, sehr unterschiedliche Leben hinter Dich gebracht, auch solche, wo Du ein sogenannte Bösewicht oder Täter warst. Ja, wir wissen, dass Du Dich solchen Informationen noch nicht ganz gewachsen fühlst. Wir werden Dir nur ein kleines Beispiel nennen. Das, was Ihr heute als Kinderschänder erachtet, ein solcher Mensch warst Du einst auch. Dies hast Du nicht als schlimm erachtet. Die Kinder waren Sklaven, und es war üblich, seine Lüste auf jede denkbare Weise mit ihnen zu befriedigen. Auch sie hielten das für selbstverständlich, obwohl sie es nicht mochten.

(Später: Ich höre einen fremdartigen Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal, das Du richtig erkannt hast. Wir haben etwas, was wir Dir berichten möchten. Du hast einst die Informationen über die schwarze Sonne vernommen, die insofern ein Irrtum waren, als das ein Geschehen in einer anderen Dimension ist, aber auch Informationen aus anderen Dimensionen können für Euch interessant sein.

Diese schwarze Sonne beginnt dort ihr Werk, was durchaus ein wundervolles Geschehen auslöst, und es liegt an Euch, ob Ihr auch ohne eine solche schwarze Sonne ein ähnliches Geschehen in Euch zugange bringt. Wir haben uns nicht mit dieser schwarzen Sonne brüsten wollen, sondern es war einfach ein Missverständnis hinsichtlich der Dimensionen, und wir werden Dir weiterhin Informationen zukommen lassen, wenn Du das wünschst. Ah, das wünschst Du, und es freut uns.

Wir haben einst mit Dir zusammen ein anderes Leben verbracht. Jenes Leben hatte seine Höhen und Tiefen, und so wie Du es heute sehen würdest, hatte es besonders viel Tiefen und weniger Höhen. Es war ein schwieriges und sehr herausforderndes Leben in schwierigen Verhältnissen, und Du wurdest zu einem harten und verbitterten Menschen, der sich selbst und das Schicksal verdammte, aber nach jenem Leben hast Du Trost gefunden und hattest durchaus den Mut und warst bereit, weitere physische Existenzen anzunehmen, und viele von diesen waren vergnüglicher.

Wir möchten nicht, dass Du denkst, dass alle Existenzen schwierig wären. Viele von Euch führen sehr vergnügliche und angenehme Existenzen. Manche wählen gezielt eine schwierige Existenz, um sich einer besonderen Herausforderung zu stellen, und andere purzeln mehr oder wenige versehentlich in schwierige Situationen, weil sie zu wenig über das Gestalten der eigenen Realität wissen. Sie erleben beispielsweise, dass ein Reicher sie um ihren gerechten Lohn betrügt, und was denken sie: „So ist das im Leben. Die Reichen werden immer reicher, die Armen immer ärmer. Die Reichen haben keine Skrupel, die Armen zu unterdrücken und auszunehmen.“ Und was denkt Ihr, was sie bekommen? Genau das, worauf sie sich ständig konzentrieren, und die von ihnen erschaffen Realität bestätigt ihnen ständig ihre Glaubenssätze und Perspektive.

Jan. 2014

• Andere Leben –Heilerin in Sibirien

Womit Menschen sich verbinden, das können Erinnerungen aus anderen Leben sein, aus anderen Fokus-Existenzen oder auch mit den Leben ihrer Counterparts. Manches, was auf diese Weise in Dir hochsteigt, interessiert Dich sehr, anderes weniger, und wir werden versuchen, Dich mit dem zu unterhalten was mehr Dein Interesse findet.

Solche Leben sind beispielsweise jenes in Sibirien in einer Jäger- und Sammler-Gemeinschaft, in der Du als Heilerin tätig warst. Du kanntest Dich gut mit Kräutern und mit anderen Heilmitteln aus und hast vielen helfen können, auch Dir selbst, und als Dein Ende gekommen war, hat die ganze Gemeinschaft diesen Verlust bedauert, aber sie haben sich auch für Dich gefreut, dass Du in andere Gefilde gegangen bist.

• Information aus einem anderen Leben

Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Einst warst Du in einem anderen Leben ein Mädchen, das sehr hochmütig war. Sie war sehr schön und begabt und wohlhabend, ein bisschen wie in Euren Märchen(kling etwas nach König Drosselbart), und sie hat sich von allen verwöhnen lassen, und dann kam – wie sie meinte – eine Katastrophe über sie. Sie zog sich eine Brandverletzung im Gesicht zu, die dieses schöne Antlitz zerstörte, und es war furchtbar für sie, und sie litt sehr darunter. Doch dies bot ihr die Chance, eine völlig andere Richtung einzuschlagen, und sie konnte Mitgefühl sowohl für sich selbst als auch für andere entwickeln, und ihr Umgang mit anderen Menschen war ganz anders als zuvor. Sie lernte Menschen wertzuschätzen und zu würdigen, die sie zuvor überhaupt nicht zur Kenntnis genommen hätte, so dass sie sich, als ihr Ende kam, sagte, dass dieser Unfall ein wunderbares Geschehen war, dar sie sehr bereicherte, obwohl sie das zum Zeitpunkt des Geschehens natürlich anders gesehen hatte.


Jan. 2014


• Andere Leben
Sterbekunst

Wir haben etwas, was wir Dir sagen möchten. In einem anderen Leben hast Du als weise Frau gelebt, die sehr viel Wissen erlangte und Anderen sehr viel helfen konnte. Sie wuchs an Wissen und Weisheit und machte sehr interessante psychische Erfahrungen, und als es soweit war, auf die andere Seite zu gehen, sagt sie sich ganz bewusst: „Ich will meinen physischen Körper jetzt sofort verlassen“, und genau das schaffte sie zu tun.

Das war echte Sterbekunst, wobei es durchaus viele Menschen gibt, die das ebenfalls hinkriegen, aber nicht unbedingt so bewusst. Wenn Ihr einst auf die andere Seite geht, so ist das eine schöne Sache für Euch. Es ist nichts Erschreckendes daran, und Ihr habt das schon oft getan, in vielen verschiedenen Existenzen. Ja, wir wissen, dass Du Dich auch auf die andere Seite freust, andererseits hast Du manchmal gewisse Befürchtungen, dass der Übergang unerfreulich sein könnte, aber Du arbeitest daran, diese Angst anzunehmen und sie damit loszulassen. Ja, deshalb haben wir Dir auch von dieser anderen Existenz erzählt, in der Du diese Sterbekunst ganz bewusst praktiziert hast. (keine Sorge, ich plane noch nicht meinen Abflug.)


Febr. 2014

• Andere Leben
Ein Leben mit großer Verantwortung für Leben und Wohlergehen vieler Menschen

Dibbedibbedab und Du bist ab. Ja, da sind wir wieder und möchten uns mit Dir unterhalten. Einst warst Du in einem anderen Leben ein Mensch, in dessen Verantwortlichkeit es lag, über das Leben und das Wohlergehen vieler Menschen zu wachen, und Du hast das mit großer Verantwortung und Bedacht getan. Du hast diese Aufgabe wahrgenommen und sie nach Deinen besten Kräften erfüllt, und als Dein Leben zu Ende ging, hat Deine Kraft sich leicht und mühelos zurückgezogen, und Du bist einen sehr leichten Tod gestorben.

• Andere Leben - allgemein

Hier sind wir wieder, die Gedankenpakete. Du hast uns gerufen, und wir haben etwas, was wir Dir mitteilen können. Du hast einst in einem anderen Leben vielen Menschen geholfen, aber Dir selbst konnte Du nicht helfen, und Du hast viel gelitten, doch diese Leid wäre unnötig gewesen, wenn Du Dich mehr auf Dich selbst konzentriert und mehr auf Dich selbst geachtet hättest, was man durchaus tun kann, auch wenn man vielen Menschen hilft.

Eure anderen Leben sind Fundgruben interessanter Erfahrungen, aus der Ihr schöpfen könnt. Sie bieten Euch die Möglichkeit zu erfahren, warum manches, was Euch manchmal in Eurem Leben beeinflusst, so oder so verläuft sowie Erkenntnisse über Euch selbst, und Ihr könnt Euch auch mit jenen anderen Leben verbinden und austauschen.

• Andere Leben – Folter

„Das kann doch nicht sein, das geht doch nicht“, das hast Du gerade gedacht und dann diesen Gedanken abgebrochen. Das sind Gedanken, die Euch manchmal in den Kopf kommen wenn Ihr über eine Sache nachdenkt und Euch nicht aller Eurer Möglichkeiten im Klaren seid, doch Euch stehen zahllose Möglichkeiten offen, wenn Ihr Euch erlaubt einen Moment innezuhalten und Euch auf das Selbst im Jetzt zu konzentrieren, ohne die Einflüsse im draußen zu beachten.

Okay, Du fragst Dich, was soll ein Folteropfer machen, wenn der Folterknecht gerade zu ihm kommt? Ja, das ist eine extreme Situation, die sich im allgemeinen nicht unmittelbar auflösen lässt, es sei denn, das Individuum hat inzwischen materialisiert, dass jemand kommt, um ihm zu verkünden, dass es freigelassen wird.

Du warst in einem anderen Leben den Schrecken der Folter ausgesetzt, und Du hast auch als Folterknecht gearbeitet, bzw. warst Du auf der Seite der Täter, aber auch ein Folteropfer kann bewirken, dass der Henker beim Betreten der Zelle sich an eine andere Sache erinnert, die ihm wichtiger vorkommt und sofort wieder fortgeht. (jetzt mischt sich mein Ego ein, malt die Geschichte weiter aus, und ich breche die Sache ab.)

• Andere Leben
eines als arrogante, besonders schöne Frau
und eines als optisch hässliches Wesen

Ja, ja, ja, wir sind da, hopplala. Du warst eine Dame an einem Königshof, die ziemlich arrogant und eitel war. Sie machte sich über andere lustig, deren Aussehen ihrer eigenen Schönheit nicht gleich kam.

Du warst auch in einem anderen Leben ein Wesen, das nach Euren Begriffen ziemlich hässlich war und darunter litt, aber es hat gelernt, diese Hässlichkeit anzunehmen und es wurde zu einem ganz außerordentlichen Menschen.

• Anderes Leben als Frau mit großen magischen Fähigkeiten

Wir können Dir ein solches Erlebnis schildern, das Du einst in einem anderen Leben hattest, und was Du auch in diesem Leben verwirklichen kannst. Du warst in einem anderen Leben eine Frau, die über große magische Fähigkeiten verfügte, sowohl angeborene als auch durch Praxis vergrößerte Fähigkeiten, und sie hat diese Fähigkeiten meist zu ihrem Wohle und zum Wohle der Anderen genutzt. Gelegentlich hat sie sie auch sozusagen missbraucht, aber das war eher selten, indem sie etwas Ähnliche wie schwarze Magie ausübte, wie Ihr sagen würdet.

Solche Fähigkeiten besitzt Du auch, und Du kannst auch auf ihre Erfahrungen zurückgreifen, wenn Du das willst. Ah, Du bist der Ansicht, dass Du nicht daran interessiert bist. Die drei Erlebnisse, in denen Du (durch einen wütenden Wunsch) wider Erwarten etwas materialisiert hattest, was sozusagen magisch und zum Nachteil anderer war, das hat Dir gereicht.

Du kannst die Realität nicht für andere gestalten. Sie müssen auch damit einverstanden sein, deshalb musst Du kein schlechtes Gewissen wegen des damaligen Geschehens haben. Es nicht geschehen, was jene Individuen nicht wollten. Du warst nur das Werkzeug, das ihnen half, ihre eigenen Pläne zu verwirklichen.

• Andere Leben
Dinge Erschaffen und Unerschaffen-Machen

(andere Quelle) Was ich mir gerne erschaffe, das sind Dinge wie kleinere Schwierigkeiten, die ich dann wieder unerschaffen mache. Ja, damit spiele ich. Das ist eine hervorragende Übung, um mit dem bewussten Erschaffen vertrauter zu werden. Das habe ich oft so gemacht und war damit sehr erfolgreich. Du kannst das auch tun, wenn Du willst, wie beispielsweise bei der Nebenhöhlensache, die Du Dir zwar spielerisch leicht erschaffen hast, aber im Moment noch nicht wieder unerschaffen machen kannst.

Es ist eigentlich eine Bagatelle, und Du merkst, dass Du, wenn Du nicht daran denkst, meist keine Beschwerden hast. Allerdings wachst Du gelegentlich auf, und dann ist Deine Nase zu, weil dann Dein Ego anspringt und sich wieder an diese Beschwerden erinnert. Es springt schon kurz vor dem Erwachen an. Du kannst beispielsweise wirklich bewusst damit üben, dass Du Dich im Wachzustand hinsetzt und Dich darauf konzentrierst, dass Deine Nase verstopft ist und dann lässt Du los (jetzt schaltet sich mein Ego ein, und der Gedankenfluss bricht ab, um kurz darauf wieder einzusetzen).

Solche Beispiele wie soeben sind eine kleine Sache, die wir Dir schildern wollten, um das bewusste Erschaffen zu erlernen. Ja, an der Stelle, als wir Dir sagten, wie Du vorgehen kannst, hat sich Dein Ego eingeschaltet. Wir versuchen es noch einmal, aber es ist möglich, dass Dein Ego sich wieder einmischt. Wenn Du Dir also bewusst erschaffen hast, dass die Nase verstopft ist, kannst Du Dich entspannen und loslassen, Dich einfach wohlfühlen und an etwas Vergnügliches denken, und Du wirst sehen, die Sache mit der verstopften Nase ist einfach verschwunden. Du wirst es gar nicht merken. Ja, Dein Ego hat wieder ein bisschen dazwischen gefunkt.

(Im inneren Ohr höre ich einen Ton, ähnlich wie wenn auf einem Gong ein hoher Ton angeschlagen wird) Ja, das war wieder ein Signal. Wir haben uns mit Dir verbunden und möchten mit Dir kommunizieren. Du hast vorhin die Informationen über das Erschaffen und Un-Erschaffen-Machen nicht ganz richtig übersetzt, und Dein Ego hat sich eingemischt und ist auch schon wieder dabei, dies zu tun. Ja, das ist für Dich ein wunder Punkt. Du kannst Dir zwar theoretisch vorstellen, die Nebenhöhlen-Sache erschaffen und wieder unerschaffen zu machen, aber dann packt Dich gleich ein Entsetzen bei der Vorstellung, dass Du dies tatsächlich tust.

Ja, diese Ängste aus einem anderen Leben schwappen manchmal stärker zu Dir herüber, so dass Du fast das Gefühl hast, dass sie überwältigend sind, und ein anderes Mal berührt Dich das viel weniger und bringt Dich nicht aus der Fassung. Wenn es Dich stärker berührt, bist Du stärker mit dem Entsetzen und der Verzweiflung aus jenem anderen Leben verbunden. Du kannst versuchen, jenem anderen Leben tröstende Energie zu schicken.


April 2014

• Ein anderes Leben

(In einem Minitraum sehe ich eine schlanke, sanft gerundete Frau von etwa 35 – 40 Jahren, im langen, schwarzen Kleid, mit winzigen weißen Pünktchen und Puffärmeln aus der Zeit von etwa Beginn 1900. Sie setzt sich an einen Tisch und stützt das Gesicht in die Hände.) Das war ein Bild aus einem anderen Leben, in dem Du eine Frau warst, die gerade erfuhr, dass ihr Mann verunglückt war. Sie war total verzweifelt, und ihre wirtschaftliche Situation wurde dadurch auch unsicher, aber sie hat es geschafft, ihr Leben auf eigene Beine zu stellen und es so zu gestalten, wie es durchaus angenehm für sie war. Sie hat später wieder geheiratet, denn damals war es für eine Frau nicht so leicht, sich selbst zu ernähren, und auch die zweite Ehe war glücklich.

April 2014


• Andere Fokusexistenzen

(Ich sehe eine stolz wirkende schwarzer Frau auf dem Feld mit Hirtenstab in der Hand) Das, was Du gesehen hast, ist eine Frau, mit der Du über Deine Essenz verbunden bist. Sie hatte schon mehrmals die Wahl, sich für sich selbst oder für andere zu entscheiden, und einst hat sie sich für sich selbst entschieden und ihr Leben gewählt, während das Leben eines anderen Menschen zu Ende ging. Und auch diese Entscheidungen war richtig für sie, und deshalb wirkt sie auf Dich so stolz, denn sie ruht in sich selbst und ist in sich selbst gefestigt und wertschätzt und achtet sich selbst.

Sie wurde einst mit bestimmten Geheimlehren vertraut gemacht, die nur flüsternd weitergeben werden, weil sie für so geheim erachtet und geehrt werden. Diese Ideen haben ihr geholfen, zu dem zu werden, was sie ist. Inzwischen bekommt sie Informationen aus ihrem Inneren, und sie vertraut sich selbst.

(später) Ja, Du warst einst ein Menschen mit wunderbaren Fähigkeiten, erhaben und großartig, und das bist Du auch heute noch, aber Du erkennst nicht immer Deine Fähigkeiten, und so nutzt Du sie nicht immer, weshalb Du Dir nicht unbedingt erhaben und großartig vorkommst, doch es ist gut, wenn Ihr erkennt, dass Ihr erhaben und großartig seid und dies auch verinnerlicht, denn ein solches Wissen hilft Euch, Euch so zu entscheiden, wie es zu Eurem Wohle und zum Wohle der Anderen ist und Euer Leben so zu gestalten, wie Ihr es haben wollt.

(später) Du hast einst in einem anderen Leben ziemlich viele Dinge getan, die Du heute nie tun würdest, die Dir heute entsetzlich und grausam vorkommen würden, aber damals hast Du das anders gesehen. Du warst sehr zufrieden mit Dir selbst und mit dem, was Du getan hast, und es war ein durchaus sehr erfüllendes Leben, während Du heute ein solches Leben alles andere als erfüllend ansehen würdest.


• Herüberschwappende Einflüsse anderer Fokusexistenzen

Du erwägst also, dass Du in Wirklichkeit ein Anderer bist als das, was Du Dir hier präsentierst, und das ist wahr. Du hast viele verschiedene Fokusexistenzen gehabt, und viele davon sind in Dir noch aktiv und präsent, und wiederum andere schwappen zu Dir herüber und beeinflussen Dich, ohne Dir Deinen freien Willen und Deinen eigenen Einfluss zu nehmen.

Wenn Du den Einfluss eines anderen Individuums in Dir zu spüren vermeinst, ist das der Einfluss eines anderen Fokus von Dir, der hindurchträufelt. Und dieses Hindurchträufeln kann manchmal sehre intensiv sein. Auch andere haben das verspürt, wie wenn sie plötzlich eine Regung verspüren, die absolut nicht zu ihrem normalen Verhalten passt, eine Regung, die sie vielleicht intensiv unterdrücken, denn wenn sie dieser Regung nachkämen, würden sie gegen die Regeln Eurer Gesellschaft verstoßen.

Das sind Einflüsse einer anderen Fokusexistenz, mit der Ihr ringt. Vorteilhaft ist es dann, wenn Ihr jene Fokusexistenz in Eurem Inneren ansprecht, sie begrüßt und willkommen heißt, ohne Euch dieser fremdartigen Regung zu schämen und ihr sagt, dass das, was sie vorschlägt, nicht Eurer eigenen Vorstellungen oder Eurem eigenen Weltbild entspricht, aber dass Ihr Euch gefreut habt, dass sie sich gemeldet hat.

April 2014


Andere Fokus-Existenzen

(Der Textfluss war schon eine Weile im Gange, bis ich mich überwinden konnte, im Halbschlaf nach dem Diktiergerät zu greifen) … das andere Individuum, das den Kredit von Dir haben wollte, den Du ihm verweigert hast, und als Du ihm den Kredit nicht gegeben hast, hat es sich in ein Tier verwandelt und Dich umgebracht, was Dich in dieser Beziehung auch nicht weiterbrachte, denn Du hast diesen Wesenszug auf die andere Seit mitgenommen und bist weiterhin so geblieben wie Du warst, als Du in Deine nächste Fokusexistenz gegangen bist.

Und auch dort hast Du andere ausgenommen und Dich über sie lustig gemacht, und in jener Fokusexistenz bist Du dafür ins Gefängnis gegangen, was eine entscheidende Lektion für Dich war und Dir half, Dich zu verändern. Und Du hast Dich in einen anderen Menschen verwandelt, der tiefes Verständnis für sich selbst und für andere Menschen erlangte.

Und mit diesem Verständnis bist Du dann wieder auf die andere Seite gegangen und hast Dir dann eine neue Existenz ausgesucht als Mensch mit völlig anderen Wesenszügen als zuvor, voller Güte und Verständnis für sich selbst und für andere, und so geht es manchmal: Das was Ihr in einer Fokusexistenz lernen wolltet und nicht gelernt habe, versucht Ihr gelegentlich in der nächsten Fokusexistenz zu lernen. Das ist kein Karma sondern es ist einfach eine Sache, die Euch interessiert und die Ihr lernen wollt.

Du fragst Dich jetzt: „Und wer hat entschieden, dass ich das lernen wollte, und wo bleibt dabei mein freier Wille? Wenn ich diese Wesenszüge in die andere Dimension mitgenommen haben, konnte ich doch wohl kaum entscheiden, sie wieder in die nächste Fokusexistenz mitzunehmen?“

Ja, das ist eine gute Frage. Du hast vor Deiner Fokusexistenz als hartherziger Mensch gewählt, jene Erfahrung zu machen. Als Du jene Fokusexistenz hinter Dir gelassen und auf die andere Seite gegangen bist und diese Wesenszüge mitbrachtest, war einfach dieses Bedürfnis da, eine ähnliche Fokusexistenz fortzusetzen. Die zuvor gewählten Wesenszüge gefielen Dir, und da jenes Leben vorzeitig durch den Mord beendet worden war, hast Du diese Wesenszüge in die nächste Existenz mitgenommen, und dort ergab sich der Lernprozess im Gefängnis.

Dibbedibbedab und Du bist ab. Ja, Du hast Recht. Dein Ego hat sich ein bisschen eingemischt, aber nicht allzu sehr. Die Geschichte lief so ähnlich ab wie Du sie empfangen hast.

Wir werden Dir noch etwas sagen, was Dich vielleicht interessieren wird. Du hast einst in einem anderen Leben wilde Kapriolen geschlagen. Du warst ein extrem eitler Mann, der sich gerne zur Schau stellte, der andere Männer liebte, in einer Kultur, in der dies möglich war. Aus Deiner heutigen Warte gesehen wäre es ein sehr oberflächliches Leben gewesen. Aus seiner Sicht war es ein erfüllendes Leben, das ihm viel Freude gemacht hat.




April 2014

• Andere Leben – Bibel-Gemeinschaft

Was Deine Zugehörigkeit zu jener Bibel-Gemeinschaft anbelangt, die Du in jener Existenz hattest, als Du in den Bergen wohntest: Dort warst Du in einer solchen Gemeinschaft und hast Dich auf die Bibel und deren Erkunden fokussiert, und Ihr seid dem Punkt immer nähergekommen, dass Ihr erkanntet, dass sie eine Erzählung ist, die viele sogenannte „Wahrheiten“ enthält, aber dass sie nicht Gottes Botschaft an Euch ist, sondern dass Ihr sie selbst geschrieben habt.

Als Du dieser Erkenntnis nahe kamst, hast Du Dich aus dem Leben verabschiedet und bist in eine andere Dimension gegangen, denn in jener Gemeinschaft wäre diese Erkenntnis für Dich allzu furchtbar gewesen. Man hätte Dich verstoßen, vielleicht sogar gesteinigt oder ähnliches getan.

Und dann bist Du wieder in ein Leben in jener Gegend zurückgekehrt und hast Dich wieder in diese Bibel-Gemeinschaft hinein geboren. Diesmal hattest Du mehr Mut und sprachst aus, was Deine Erkenntnisse waren, und zu Deiner Verwunderung stelltest Du fest, dass vielen von ihnen ähnliche Gedanken gekommen waren, die sie sich jedoch nicht auszusprechen trauten, so dass sie ganz erleichtert waren, als sie Deine Worte vernahmen.

Du hast ihnen mit großer Verwunderung von Deiner vorherige Existenz erzählt, an die Du Dich erinnert hast. Sie holten alte Bücher hervor und fanden Texte darin, die an dieses andere Leben erinnerten, und Ihr wart Euch sehr verbunden. In jener Existenz hast Du einen neuen Mut gefunden, Dich mit Dingen auseinanderzusetzen, die Dir zuvor Angst machten. Ja! Und so übt Ihr manchmal von Existenz zu Existenz neue Fähigkeiten ein.



Mai 2014

• Wir haben etwas, was Dich vielleicht interessieren wird. Wir sind einem Leben von Dir auf die Spur gekommen, das Du einst in einem anderen Land hattest, welches Du als König regiert hast. Und als das Königreich überfallen wurde, wurdest Du gefangen genommen und in ein Verlies gesteckt, und erst nach vielen Jahren hat man Dich befreit, und Du hattest Dich in einen Anderen verwandelt.

Dein Haupt- und Barthaar war weiß geworden, und Du gingst gebückt, aber in Deinem Inneren warst Du zu einem wundervollen, starken Menschen herangewachsen. Du bist in Dein Land zurückgekehrt, das inzwischen von Deinem Nachfolger regiert wurde, und hast Dich dort in die Einsamkeit zurückgezogen, doch gelegentlich kam Dein Nachfolger zu Dir, um sich mit Dir zu beraten, und Deine Ratschläge waren weise und zum größten Wohle des Volkes, und so hast Du ihm gedient, nicht als dessen König sondern als Berater des Königs.

• (später) Dibbedibbedab und Du bist ab. Ja, da sind wir wieder und wollen Dich begrüßen. Wir sind noch einer Sache auf die Spur gekommen, die Dich interessieren wird. Du warst einst in einem anderen Leben in einem Kloster für Männer, denn Du warst ein Mann und Du warst nicht gerne in diesem Kloster, aber es war die Art jener Zeit, Kinder schon ziemlich früh ins Kloster zustecken, und Du hast diese Klosterleben im Grund genommen verabscheut und gehasst, aber es gab keinen anderen Weg für Dich, oder zumindest hast Du keine Möglichkeit erkannt, wie Du das für Dich hättest verhindern können.

In jenem Leben warst Du also ein Klosterbruder, der sich nach der Freiheit außerhalb der Klostermauern sehnte, aber es ist Dir gelungen, Deine Sehnsucht insofern zu stillen als Du Dich mit einer Arbeit befasst hast, die Dich in andere Länder trug. Du hast Landkarten kopiert, und dabei reiste Deine Fantasie in jene Länder, und Du hast teils Erinnerungen an andere Leben in Dir aufgerufen, die Du dann in der Fantasie in andere Erlebnisse umgesetzt




April 2014

• Die Wahl des eigenen Todes – Sterben in verschiedenen Fokus-Existenzen

Du hast Dich früher einmal an ein Leben erinnert, das Du als ein Mensch begonnen hast, der das war, was Ihr als Zwerg bezeichnet, und jenes Leben hast Du eine Weile als Zwerg verbracht. Doch dann hast Du ein Mittel eingenommen, das machte, dass Du größer wurdest, und dann wurdest Du so groß und riesig, dass Du nur gebückt durch eine Tür gehen konntest, und das hat Dir auch nicht sehr gut gefallen, und so hast Du Deinen Kopf so lange gegen eine Wand gehauen, bis er zerschmettert war, so dass Du nicht nur kopflos sondern tot warst.

In wiederum einem andern Leben hattest Du eine Existenz, die Dir immer mehr Schwierigkeiten bereitete, und auch jenes Leben hast Du mit einem Kopfsprung ins Wasser beendet, wo Du auf einer Klippe aufkrachtest, und so war auch jenes Leben vorüber.

Und in einem anderen Leben habt Ihr eine neue Existenz aufgebaut als das, was Ihr als einen weisen Menschen bezeichnen würdet. Doch dieser Weise war auch ein bisschen verrückt, und er hat diese Verrücktheit mit allen seinen Kräften im Zaum gehalten. Doch eines Tages brach diese Verrücktheit durch, und er benahm sich so, dass alle Leute ihn nun nicht mehr als einen Weisen sondern als einen Verrückten ansahen, und auch er hat sein Leben beendet, indem er in ein aufgestelltes Beil sprang, was den Kopf am Auge spaltetet. (Tolle Moritaten!)

Das waren allesamt Leben, die Du gewaltsam beendet hast. Für den Übergang in diesem Deinem Leben wünschst Du Dir, dass er sanft, leicht und schnell vorgehen möge, und diesen Wunsch kannst Du verwirklichen, indem Du daran glaubst, dass Du dies schaffst.

Du hattest viele Fokusleben, die tragisch endete, sowie viele, die ganz gemütlich endeten, und es liegt an Dir, was Du wählst, wie dieses Leben einst enden wird, ob Du gemütlich im Bett liegst und nachts im Schlaf hinübergehst oder auch ganz plötzlich stirbst, wie dass Du Dich hinsetzt und tot bist, oder ob Du etwas anders wählst, was dramatischer ist.

Dies alles wählt Ihr selbst aus, und es passt meist zu Eurem gesamten Leben, wie Ihr dieses verbracht habt. Diese Dinge sind nicht vorgegebene und kein Schicksal, sondern Ihr wählt dies alles aus, und somit sind alle Eure Ängste vor dem Sterben unangebracht, denn Ihr wählt tatsächlich, wie Ihr auf die andere Seite geht, und diese Wahl bestätigt, wie Ihr gelebt habt. (Ich habe nicht die Absicht, sehr bald den Abflug zu machen, aber gelegentlich denke ich schon über dieses Thema nach.)

Mai 2014

• Andere Leben – ungenutzte Eigenschaften

(Ich höre im inneren Ohr einen Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Lasse das Gerät eingeschaltet und höre, was da kommen wird. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der viele Qualitäten aufwies, sie aber nicht völlig nutzte. Und auch in diesem Leben verfügst Du über Qualitäten, die Du ebenfalls nicht völlig nutzt. Aber das ist nicht so wichtig, denn Ihr alle habt Eigenschaften, die Ihr nicht nutzt, und Ihr wisst nicht Bescheid über viele Eigenschaften, auf die Ihr zugreifen könnt, die in Eurem Inneren vorhanden sind.

Wenn Du einst auf die andere Seite gegangen sein wirst, wirst Du dies sowie die Verbindungen zwischen Deinen verschiedenen Leben mehr verstehen. Ja, das ist eine echte interessante Sache, dieser Übergang auf die andere Seite, worauf Ihr Euch echt freuen könnt, aber einstweilen genießt das Leben und schöpft so viele Erfahrungen und Freude daraus, wie Euch das möglich ist.

Mai 2014

• Von anderen Leben profitieren

Ich grüße Dich, ich grüße Dich, ja wir sind da, die Gedankenpakete. Ja, Deine Deutung des Traums, dass Du das Fenster vor verschiedenen Informationen verschließen willst und dass Du das Auto nicht starten konntest, wobei Du doch nur den Schlüssel hättest umdrehen müssen, um loszufahren, ist zutreffend.

(Beide Träume hatte ich wegen des dann einsetzenden Gedankenpakets nicht aufgenommen. Ich erinnere mich, dass es im Traum dunkle Nacht war, dass ich mit Freunden auf dem Balkon zum Garten hin saß und das Parterre-Wohnzimmerfenster auf der Straßenseite offen stand. Nachdem die Traumfreunde sich verabschiedet hatten und ich zu Bett gehen wollte, sah ich, dass die Wohnzimmervorhängte wild ins Zimmer hinein wehten. Ich schloss die Fenster, ging zu Bett, stand beunruhigt wieder auf und lief im Traum durch alle dunklen Zimmer, um nachzusehen, ob womöglich ein Einbrecher durchs offene Fenster eingestiegen war)

Wir werden versuchen Dir jetzt noch mehr Informationen zu bringen und werden sehen, ob Du sie empfangen kannst. Einst warst Du ein König in einem anderen Land, der gefangengesetzt wurde, ja, das weißt Du bereits. Du kannst aus dem Wissen und der Weisheit jener Person schöpfen, wenn Du das willst. Du kannst Dich mit ihm verbinden, was Dir auch bei gelegentlichen nächtlichen Panikattacken helfen kann, wenn Du plötzlich meinst, Dich im physischen Körper gefangen zu fühlen. Ah, Du meinst, der Fluss des Gedankenpakets fließt nicht richtig. Okay, er ist holprig, aber das wird sich noch geben. Dieser König war wirklich eine wundervolle Persönlichkeit, und Du kannst von seiner Weisheit und von seinem Wissen profitieren.

Mai 2014

• Hindurchdringen anderer Fokusse

(Irgendwie höre ich im inneren Ohr, wie jemand einen Wutschrei ausstößt.) Ja, das war der Wutschrei eines anderen Fokus in einer anderen Existenz, der sich geärgert hat und auf diese Weise etwas Dampf abließ. Manchmal nehmt Ihr solche Dinge wahr, und eine solche Information schwappt zu Euch herüber. Es sind auch noch andere Informationen zu Dir hin im Fluss, die Du aufnehmen kannst, wenn Du dies willst.

Wenn Du einst auf die andere Seite gegangen sein wirst, wirst Du vieles verstehen, was Dir heute noch nicht klar ist. Du wirst verstehen, wie und warum Du alles erschaffst und wirst damit spielen könne, Dinge zu erschaffen und sie wieder unerschaffen zu machen, und das mag eine Weile ganz interessant sein bis Du dann wieder zu weiteren Erfahrungen weiterziehst.

Viele oder die meisten von Euch haben sehr viele andere Fokusexistenzen, von deren Wissen und Erfahrungen sie profitieren können, wenn sie das wollen. Es schwappen sowieso immer wieder Informationen von anderen Fokussen zu Euch herüber, aber Ihr könnt Euch bewusst dafür öffnen, um gezielt vom Wissen und der Weisheit anderer Fokusse zu profitieren.



August 2014

Kontakt mit einem früheren „bösen“ Fokus

(eine Quelle) Das, was Du jetzt empfängst, wird Dich möglicherweise interessieren, denn Du wirst von einem Aspekt kontaktiert, mit dem Du bislang noch keinen Kontakt gehabt hast, und dieser Aspekt ist ein sogenannter „böser“ Aspekt, wie Du ihn sehen würdest, der so gelebt hat, wie es Deiner Ansicht nach böse ist, und es ist ein Aspekt, der sich melden und mit Dir Kontakt aufnehmen wird, und er wird Dir erklären, was in seinem Leben geschehen ist und was sich da abgespielt hat.

(Früherer Fokus) Ja, ich bin ein Aspekt, der ein ganz anderes Leben lebte als Du es tust, der Deiner Ansicht nach böse und gewalttätig war, und in jenem Leben war das teils eine wunderbare Sache, wenn diese gewalttätige Energie in mir ausbrach, sich Luft machte und sich befreite. Doch anschließend war ich nicht sehr glücklich über das, was ich getan hatte und hatte ein schlechtes Gewissen bzw. Angst vor den Folgen, und so ging das hin und her, diese Energie, die sich lustvoll und gewalttätig äußerte, die mich befreite und mir wohltat und die anschließende Reue über das, was ich getan hatte und das Bemühen, es vor Anderen zu verbergen, die Angst vor den Folgen, und doch war es ein gutes und interessantes Leben, ein Leben, das mich an Erfahrungen bereicherte. Ich werde ein anderes Mal über einige meiner Taten sprechen, die Dich vielleicht erschrecken mögen, doch jetzt habe ich mich Dir vorgestellt, und das wär's, good bye.

(Andere Quelle) Dibbedibbedab und Du bist ab. Das war ein Kontakt zu einem Aspekt, der sich bislang noch nicht gemeldet hatte oder vielmehr ein Fokus aus einer anderen Zeit. Es gibt viele solcher Fokusse von Dir, und sie können Dir sehr interessante Informationen und Erlebnisse bieten.



13. auf 14. August 2014

• Andere Leben

Einst warst Du ein Mensch, der viele Menschen quälte und misshandelte, und Du hast dafür nach den Regeln jeder Gesellschaft im Gefängnis gebüßt und bist sogar später am Galgen gelandet. Du warst auch schon ein Mensch, der wunderbar und hehr war, und Du warst auch schon ein Mensch, der über die Maßen weise und gelehrt wartet.

Ihr spielt alle Varianten des Menschenlebens durch, die Euch nur einfallen und alle diese Erfahrungen bereichern Euch, auch wenn sie Dir vielleicht aus Deiner heutigen Warte scheußlich und äußerst unerfreulich vorkommen mögen. Es ist nicht so, dass jemand sagen würde: „Ich wähle jetzt, besonders scheußliche und unerfreuliche Erlebnisse zu erschaffen“, aber er hat vielleicht einige Wesenszüge für dieses Leben gewählt, die verbunden mit dem von ihm gewählten Wahrscheinlichkeiten-Pool gewisse verstärkte Chancen brachten, derartige Erlebnisse zu machen, die aus Deiner heutigen Warte gesehen nicht vergnüglich sind, doch aus seiner Warte gesehen waren sie genau das, was ihm Werterfüllung brachte, auch wenn diese Werterfüllung mit Schmerz, Leid oder Kummer verbunden war.

(später) In der Prince of Wales Gallery??? gibt es das Bildnis eines Menschen, der Du einst in einem anderen Leben warst. Dieser Mensch war ein Ungeheuer vom Aussehen her, und in seinem Verhalten war er auch nicht viel anders, obwohl er sich gerne als mildtätig ausgab, und dieser Mensch war so grausam und böse, dass er, als er dem Henker übergeben wurde, in dessen Hand biss (das finde ich selbst nun nicht so besonders böse) um ihn daran zu hindern, ihn zu köpfen.

Und auch Andere hat er oft gebissen und ihnen wehgetan, und doch war eine besondere Gabe in ihm vorhanden, nämlich zu sehen und zu fühlen, wie es sich im Anderen anfühlt, wenn jener leidet. Und diese Empathie war ihm lieb und recht, denn er hat das Leid des Anderen in sich selbst genossen.

Das war eine Eigenart von ihm. Die von ihm begangenen Taten wären nicht das gewesen, was sie waren, wenn er bei diesen Taten nicht auch dieses Leid in sich selbst erschaffen hätte, das er so schätzte, und das ihn so schmerzte, und doch war er - obwohl man ihn als ein Ungeheure bezeichnen könnte - in seinem Inneren gut und wertvoll, und seine Taten waren lediglich Erfahrungen, die er machte, was auch auf die Anderen zutrifft (denen er Leid zufügte).



13. auf 14. August 2014

• Einflüsse anderer Leben, Bezugspunkt für Beziehunge

Das, was ich Dir jetzt sagen will, ist vielleicht für Dich etwas hart zu verstehen, denn Du magst es nicht, wenn Du tief in Deinem Inneren etwas entdeckst, was Dich schmerzt oder was Du Deiner Ansicht nach falsch gemacht hast. So ist das auch in dieser Sache.

Und wenn Du in Deinem Inneren nach einem Bezugspunkt für Beziehungen suchst, wirst Du kein Zuhause wie in einem anderen Zuhause finden, denn es sind dort sehr viele Zuhause vorhanden, und sie alle sind das, was Du einst warst oder einst sein wirst. Und dies alles ist in Deinem Inneren vorhanden, und Du kannst auf alle diese Situation zugreifen. Und wenn es bei allen diesen Situation etwas gibt, was Du nicht magst, sind das solche Situation, die für Dich peinlich sind, wie Du es sehen würdest, und doch sind es Erfahrungen, wo Du etwas erlebt und um Erfahrungen reicher geworden bist, und es sind diese Erfahrungen, die letztendlich das ausmachen, wie Du heute bist und wie Du sein wirst, wenn Du eines Tages zur anderen Seite hinübergehst.

Und es gibt noch viele andere Dinge in Dir, die Dich vielleicht quälen mögen, die aber nicht unbedingt so ernsthaft zu sehen sind, wie Du das bisweilen tust, und alle diese Dinge, die Du so ernsthaft siehst, sind nichts anderes als Erfahrungen, und die Erlebnisse, die bei diesigem Wetter gemacht werden sind anders als die, die bei schönem Wetter gemacht werden und anders als die, die bei eisigem Wetter gemacht werden.

Dies alles hängt davon ab, wie Ihr Euch in Eurem Leben platziert und wen Ihr zur Seite habt und wem Ihr zur Seite steht, und dies alles sind keine schicksalhaften Erfahrungen oder Erlebnisse sondern es sind Erlebnisse, die Ihr selbst gewählt habt, das jedoch nicht immer objektiv voll bewusst erkennt, aber in Eurem Inneren habt Ihr dies gewählt aufgrund Eurer Perspektive und Eurer Glaubenssätze, und das ist es, was Eure Welt gestaltet.



Sept. 2019

• Andere Leben

alle Erfahrungen bereichern die Gesamtwesenheit
es wäre hilfreich, das Leben wie ein Spiel zu sehen

Alles was Du jetzt erfahren wirst, wird für Dich interessant sein. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der viele böse Taten begangen hat, und wiederum in einem anderen Leben warst Du ein Mensch, der sehr viele gute Taten begangen hat. Und so macht Ihr das alle. Ihr macht Erfahrungen der unterschiedlichsten Art, und alle diese Erlebnisse bereichern die Gesamtwesenheit. Viele von Euch urteilen hart über Menschen, die nach Euren Vorstellungen ein Verbrechen begangen haben, und sie können sich nicht vorstellen, dass sie selbst in einer anderen Existenz ähnliche Dinge getan haben.

(andere Quelle) Wenn Du diese Worte hörst, wirst Du sie mit Freude erleben, und das ist es, was Du gerade empfangen hast, und es wird auch noch so weitergehen, und viele von Euch verpassen diese Freude, weil sie nicht darauf achten. Neue Dinge sind zu Dir hin unterwegs. Du wirst viele vergnügliche Situationen erleben, wenn Du Dir das jetzt anhörst. Einst warst Du ein Mensch mit sehr lustigen Eigenschaften. Du warst Hofnarr und hast viele Menschen zum Lachen gebracht und konntest auch geschickt auf Dinge hinweisen, die vielleicht der Veränderung bedurften.

(andere Quelle) An den Ufern von Babylon saßen wir und weinten, ja da sind wir wieder. Wir haben schon lange nicht mehr mit Dir gesprochen. Nein, Du hast uns nicht blockiert, aber wir waren mit anderen Dingen beschäftigt und jetzt ist eine Zeit gekommen, wo wir wieder Kontakt mit Dir aufnehmen. Deine Vorliebe für solche Gespräche ist uns bekannt, und wir freuen uns, dass sie weiterbesteht. Alles, was jetzt kommen wird, mag Dich interessieren.

Du hast einst in einem anderen Leben Dinge getan, die Du heute als erschreckend und abstoßend ansehen würdest, aber es war durchaus ein werterfülltes Leben, so wie jedes Eurer Leben werterfüllend ist. Es wäre für Euch unglaublich langweilig, eine Existenz nach der anderen zu haben, die nach Euren heutigen Glaubenssätzen gut oder hehr, erleuchtet oder heiligmäßig wäre. Ja, das wäre sehr einseitig und würde Euch nicht unbedingt voranbringen. Auch diese anderen Erfahrungen bereichern die Gesamtpersönlichkeit sehr.

Neue Informationen sind zu Dir hin unterwegs. Lasse das Gerät eingeschaltet und siehe, was da kommen wird. Einst warst Du ein Mensch, der mit anderen stritt, der sie quälte und schikanierte. Ja auch ein solcher Mensch bist Du einst gewesen, und nach jener Existenz hast Du Dich mit Deinen sogenannten Opfern ausgetauscht, und Ihr habt alle erkannt, dass es nichts anderes war als ein Spiel, das Eure Erfahrungen erweitert und vergrößert hat. Es würde Euch oft sehr helfen, wenn Ihr Euer Leben wie ein Spiel sehen würdet, ein Spiel, in dem Ihr jederzeit die Kraft und die Macht habt, Eure Rolle zu verändern.

(andere Quelle) Dibbedibbedab und Du bist ab. Einst sind wir mit Dir durch die Lande gezogen. Wir haben viele Abenteuer gemeinsam bestanden. Du bist im physischen Körper, wir sind es nicht mehr, und so wie es aussieht, wird dies wahrscheinlich Deine letzte physische Verkörperung sein, weil Du anschließend völlig andere Erfahrungen machen möchtest.


Nov. 2014

• Andere Fokus-Existenzen

Du hast manchmal Einblicke in andere Fokus-Existenzen von Dir gewonnen, die Dir vielleicht etwas sonderbar vorkommen mögen. Das ist damit assoziiert, dass Du einen Blick auf Dinge wirfst, die Dir so ganz anders vorkommen als das, wie Du heute bist, und so kann es sein, dass Du einen kurzen Blick auf einen anderen Fokus wirfst, der wild, ungestüm und grausam war, oder auf einen, der sehr intrigant war, oder auf einen, der extrem viel Macht ausübte, oder auf einen, der außerordentlich viel litt.

Und dies alles sind Dinge, die Du Dir für diesen Fokus nicht ausgesucht hast, so dass es Dir manchmal ein bisschen rätselhaft ist, wie ein anderer Fokus so leben konnte, und doch sind diese anderen Fokusse allesamt Du in einer anderen Variation, und ihre Erfahrungen tragen zu Deinem Wissen und Verstehen bei und schwappen auch zu Dir herüber. Vieles, was Du als jene anderen Fokussen erlebt hast, stärkt Dich in Deinem heutigen Fokus und übt auch heute noch einen gewissen Einfluss auf Dich aus.

(später) Wir haben Dir etwas zu sagen, was Dich interessieren mag. Du hast einst in einem anderen Leben viele Dinge getan, die Du heute nicht tun würdest, aber jenes Leben hat die Gesamtwesenheit bereichert und war auch erfüllend, so unwahrscheinlich Dir das vorkommen mag. Viele, ja alle von Euch erleben sehr unterschiedliche Leben.

(später) Du hast eine kleine Pause in den Gedankenpaketen eingelegt, und das ist durchaus okay. Wenn Du bisweilen keine Lust hast, Texte aufzunehmen, kannst Du das gerne tun, wobei es auch durchaus sinnvoll ist, am Ball zu bleiben und diese Fähigkeit weiter zu aktivieren.

Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Du hast einst in einem anderen Leben viele Dinge getan, die Du heute niemals tun würdest und doch war es ein großartiges, erfülltes Leben, das die Gesamtwesenheit bereicherte.

Was wir Dir jetzt sagen, mag Dich vielleicht schockieren. Du hast in jenem Leben Dinge getan, die Du in Deinem heutigen Leben absolut niemals tun, und die Du als sehr schockierend empfinden würdest, aber es war trotzdem ein erfülltes Leben, auf seine Weise großartig, wenn auch nicht in dem Sinne, was Du heute selbst als großartig empfinden würdest.

Dies sind allesamt Erfahrungen, die die Gesamtwesenheit bereichern, und Du sagst Dir natürlich: auf solche Erfahrungen will ich in diesem Leben verzichten. Deshalb magst Du auch nicht unbedingt noch mehr Informationen über jenes Leben erfahren, denn das könnte Dich sehr aufwühlen und erschüttern.

Nov. 2014

• In einem anderen Leben warst Du ein Wüterich

Alles, was wir Dir jetzt sagen werden, mag Dich interessieren. Du warst einst in einem anderen Leben ein richtiger Wüterich. Ja, damals fühltest Du Dich Deiner Wut geradezu ausgeliefert, und Du hast herumgetobt und keine Rücksicht auf andere genommen, und hinterher hast Du Dich für Dein Handeln geschämt. Du hast es nicht anders gewusst. Du wusstest nicht, wie Du mit Deiner Wut anders umgehen konntest.

• Weitere andere Leben

Einst warst Du ein Mensch mit vielen Fähigkeiten, die Du sehr konstruktiv genutzt hast. Du hast interessante Dinge erfunden, mit denen Du Dir selbst und Anderen helfen konntest, und Du hast Dich für Andere eingesetzt und warst der Advokat der Menschen in Not und hast es verstanden, ein interessantes und erfülltes Leben zu führen, ohne dass dieser große Einsatz für Andere Dir Nachteile gebracht hätte. Es war ein gutes und erfülltes Leben.

(später) Alles, was wir Dir jetzt sagen, mag für Dich von Interesse sein. Du hast einst als ein Wesen gelebt das ähnlich wie ein (heutiger) Mensch aber doch kein richtiger Mensch war, das sozusagen ein Zwitterwesen zwischen Mensch und Tier war, eines dieser von Seth erwähnten Versuche. Das war ein faszinierendes Leben.


Nov. 2014

• Erinnerungen aus diesem und aus anderen Leben aktivieren

(Eine Erinnerung streifte ganz vage mein Gedächtnis. Ich weiß noch nicht einmal, was es war, woran ich mich so vage erinnerte, und ich war verstimmt, weil ich die Erinnerung nicht aufrufen konnte - ob es nun die Erinnerung an ein Buch war, das ich gelesen hatte oder an einen Traum - und dann setzte ein Gedankenpaket ein dahingehend, dass es nichts bringt, sich darüber zu ärgern, weil man die Erinnerung auf eine solche Weise nicht wieder aufrufen kann. Dies währte eine Weile, und dann schalte ich endlich das Diktiergerät ein.) In jenem Buch, das Du gelesen hast, gab es einen alten Mann und eine alte Frau. Sie erinnerten sich an Ereignisse in ihrem Leben, und als sie sich zurückerinnerten, erinnerten sie sich auch an Dinge, die in anderen Leben geschahen, und das könnt Ihr auch tun. Ihr könnt einfach spielerisch, nicht mühsam, sondern verspielt, in Euch eintauchen und Erinnerungen aufsteigen lassen, und wenn Ihr das eine Weile tut, kommen auch Erinnerungen aus anderen Leben hoch.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Andere Leben - andere Fokusexistenzen
BeitragVerfasst: Mo 29. Dez 2014, 08:52 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11505
(Das ist kein neuer Text, aber das System fordert, dass ich wegen der Textmenge eine neue Antwort eröffne)

Nov. 2014

• Erinnern an andere Leben
Fähigkeiten aus anderen Leben aktivieren

Alles, was wir Dir jetzt sagen werden, wird Dich interessieren. Du warst einst ein Mensch, der viele Fähigkeiten besaß, ja, das sagten wir Dir bereits, und Du hast diese Fähigkeiten konstruktiv zu Deinem und zum Wohle Anderer genutzt, und diese Fähigkeiten kannst Du auch heute aktivieren, wenn Du dies willst, und Du kannst auf sie zurückgreifen. Wenn Du tief und immer tiefer in Dich hineingehst, wirst Du auf etwas stoßen, was wie ein kleiner Funke des Wiedererkennens ist. Du kannst dann diesem Wiedererkennen leicht und mühelos folgen und wirst auf ein Wesen stoßen, das Dir erzählen kann, wie es damals war, welche Fähigkeiten Du besessen hast und was Du tun konntest, das Dir auch dabei hilft, die eine oder andere Fähigkeit selbst zu entwickeln.

• Erinnern

„... Und Abends saßen wir an den Feuern und lauschten den Geschichten und den Träumen, die die Anderen erzählten, und während wir so lauschten, kam uns die Erinnerung an eigene Träume, die wir bereits vergessen hatten, an die wir uns nun wieder erinnerten. Und nachdem wir uns an diese Träume erinnert hatten, erinnerte wir uns noch an weitere Träume.“

Und so ähnlich ist es auch mit Euch. Sobald Ihr einmal mit dem Erinnern angefangen habt, inspiriert Euch auch das Erinnern Anderer sowie Euer eigenes Erinnern, immer weiter einzutauschen und Euch zu erinnern, und Ihr werdet überrascht sein von der Flut an Erinnerungen, die in Euch einströmt. Und wenn Ihr dann soweit seid, dass Ihr immer mehr erinnert, werdet Ihr Euch sagen: „Oh, diese Flut ist überwältigend. Das ist ein bisschen viel. Das will ich im Moment nicht haben“, und dann könnt Ihr den Fluss stoppen, wenn Ihr dieses Stopp fest und bestimmt wählt. Und wenn Eure Ängstlichkeit nachgelassen hat, könnt Ihr Euch wieder vornehmen, dass dieser Fluss erneut einsetzt. Und Andere, die vielleicht etwas kühner sind, werden es nicht nötig haben, dieses Stopp auszusprechen sondern lassen den Fluss einfach weitergehen, einfach so, wie es für Euch angenehm ist und wie Ihr Euch wohlfühlt.

Du selbst hast nicht viele Erinnerungen oder unmittelbares Erinnern abgerufen, aber Du hast diese Informationen über Gedankenpakete erhalten und hattest auch einige Träume, zumindest früher, die Du eindeutig anderen Leben zugeordnet hast, und diese Interpretationen war richtig.

• Andere Leben

Wir haben etwas, was Dir gefallen mag. Wir sind einst in einem anderen Leben mit Dir zusammen in einer Situation gewesen, die wirklich sehr komisch war. Wir sind mit Dir zusammen bei einem Sultan eingezogen, Du als Sklavin und ich als Dein Äffchen und wir haben ein Leben dort verbracht, (ich breche ab, weil ich das Gefühl habe, dass mein Ego sich einmischt.)

(später) Ja, Du hast viele verschiedene Leben gehabt, und machen waren sehr ereignisreich, stürmisch, wild und abenteuerlich, und andere ruhiger und gelassen, und sie haben alle zur Erfahrung der Gesamtwesenheit beigetragen. Wir sind mit Dir über ein solches Leben verbunden, in dem wir uns begegneten. Und in einem anderen Leben hast Du uns Deine Liebe offeriert, und wir haben sie gerne angenommen, und wir sind zusammen durch die Land gezogen, und Du hast das erlebt, was Du heute als ein sehr stürmisches, wildes Leben ansehen würdest, aber damals war das für Dich ganz normal und sehr schön, und manchmal auch sehr schlimm, und vieles davon wirkt sich auch heute noch auf Dich aus, und die Kraft dieses wilden Lebens beeinflusst Dich auch heute noch und schenkt Dir Widerstandskraft.

(später) Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. In einem anderen Leben warst Du ein Zwerg am Hof eines Königs und zwar als Spaßmacher, und Du hast viele wilde Kapriolen geschlagen. Es war ein gutes und erfolgreiches Leben, und Du hast es verstanden, von Deinem ursprünglichen Handicap zu profitieren.

(später) Alles was wir Dir jetzt sagen, wird Dich interessieren. Du hast einst in einem anderen Leben viele Dummheiten begangen. Du warst ein Gauner und hast viele Bubenstückchen gemacht, andere reingelegt, ihnen Kummer und Verlust zugefügt, aber Du warst zugleich auch gutherzig, und wenn Du jemand in Not begegnet bist, hast Du ihm gerne geholfen. Ja, diese beiden Seiten waren vorhanden. Es war ein interessantes Leben.

Dez. 2014

• Andere Leben

(Ein Gedankenpaket beginnt, in dem die Geschlechtsteile eines weiblichen Faultiers beschrieben werden, und ich breche den Fluss ab, weil das Thema mich nicht im Geringsten interessiert. Direkt darauf folgt dies:) Du hast die Erinnerung an eine andere Existenz in einem anderen Leben blockiert, das Du nicht als besonders erfolgreich erachtet hast. Jenes Leben war in einer sehr ärmlichen Gegend, dort wo heute Venezuela liegt, und es sind Menschen wie Du, die sich an solche Erlebnisse erinnern können und sie dann blockieren, weil sie nicht in Eure heutigen Vorstellungen passen.

Damals warst Du ein Junge, und eines Abends hast Du ein weibliches Faultier gefunden, das an einem Baum hing und hast Dich nach Deinen heutigen Begriffen an jenem Faultier vergangen, was für Dich heute unvorstellbar wäre, und eine solche Erinnerung an jenes seinerzeitige Geschehen, das hast Du soeben in Dir blockiert, weil eine solche Erinnerung für Dich heute ziemlich unvorstellbar ist. Du hast es auch in der damaligen Existenz nicht fertig gebracht, mit irgendeinem Anderen darüber zu sprechen und warst über diesen Vorgang beschämt, und es sind solche Erinnerungen, die manchmal in Euch aufsteigen und Euch ziemlich fassungslos machen können.

In einer anderen Existenz hast Du einmal einen Jungen getötet, der sich an einem Mädchen vergehen wollte, und in wieder einer anderen Existenz hast Du ein Mädchen getötet, das einen Jungen mit schweren Vorwürfen belastete, mit Dingen, die er nicht getan hatte.

So ist das mit Euch allen. Ihr habt verschieden Existenzen, und in einigen tut Ihr Dinge, die nicht unbedingt Euren heutigen Vorstellung entsprechen, und in anderen Existenzen führt Ihr ein sogenanntes hehres, heiligmäßiges Leben, das Ihr heute sehr bewundern aber vielleicht auch etwa langweilig finden würdet. Ihr wählt Euch die unterschiedlichsten Existenzen aus, und die dabei gemachten Erfahrungen bereichern die Gesamtwesenheit, und nichts in jenen Existenzen ist falsch oder böse. Es sind einfach Erfahrungen, die Ihr macht, die Euch selbst und die Gesamtwesenheit bereichern.

Andere Leben – Alle Erfahrungen bereichern die Gesamtpersönlichkeit

Du hast um interessante Gedankenpakete gebet. Höre Dir das an, was nun folgen wird. Du warst einst in einem anderen Leben ein Serientäter, der viele Menschen umbrachte, und in einem weiteren Leben warst Du eine heiligmäßige Person, die vielen Menschen half, viele heilte und ihnen half, ein glückliches Leben zu führen, und in wieder einem anderen Leben warst Du eine Mutter, die ihre Kinder umbrachte, in einem anderen Leben ein Vater, der seine Kinder umbrachte, in einem anderen Leben eine Mutter, die ihre Kinder über alles liebte und sich sozusagen für sie aufopferte, in einem anderen Leben ein Vater, der seine Kinder über alles liebte und sich für sie aufopferte.

Und so habt Ihr die unterschiedlichsten Leben, um die unterschiedlichsten Erfahrungen zu machen, die Euch allesamt bereichern. Nichts davon ist vorherbestimmt. Ihr wählt Eure Ausgangsfamilie, Eure Wesenszüge, Eure Orientierung und den Fokus oder Schwerpunkt aus (emotional, denk-orientiert, religiös oder politisch) und Ihr mögt aufgrund dieser vorher getroffenen Wahl bestimmte Neigungen entwickeln, aber das, was Ihr tut, macht ihr aus Eurer eigenen Wahl heraus.

(Möglicherweise bezieht sich dies auf ein Traumbild, an das ich mich nicht mehr erinnere.) Ja, Du hast Recht, das waren Erinnerungen an besonders einprägsame und eindringliche Erlebnisse in einem anderen Fokus. Und so wie auch in diesem Fall haben alle Individuen in ihren verschiedenen Fokussen spannende Abenteuer, Freude, Vergnügen, Kummer und Leid, die ganze Palette des menschlichen Daseins erlebt, und die, die vielleicht heute über andere richten, waren in einem anderen Leben sogenannte Verbrecher, die im Kerker landeten, und alle diese Erfahrungen, ob schöne oder auch dramatische Erlebnisse, haben die Gesamtpersönlichkeit bereichert.



Jan. 2015

• Andere Leben

Du hast gerade ein weißes Emaille-Schild mit blauer Druckschrift gesehen, die lautete „Edelsteingenuss“, und das war das Firmenschild einer Firma, in der Du einst in einem anderen Leben zu tun hattest. Du siehst, dass Du Dir auf unterschiedliche Weise Eindrücke und Wissen um andere Existenzen - nicht nur über Gedankenpakete - offerierst, sondern auch als solche Bilder. Manche von Euch können sehr gut visualisieren. Du konntest das als Kind, aber später hast Du diese Fähigkeit in Dir begraben.

(später) Ja, ja, ja, wir sind da, die Gaukler des Universums, wir sind da. Du hast um interessante Informationen gebeten, und dies wird Dich interessieren: Sie lagen einst in Zelten und schliefen, die Kinder des Fürsten und Du hast sie entführt und auf einem Markt als Sklaven verkauft, und dann wurdest Du selbst zum Sklaven gemacht und hast diese Bitterkeit selbst erfahren. Für Dich war das ein hartes und schwieriges Leben, und Du hast ständig dem Verlust Deiner Freiheit nachgetrauert und es nicht verstanden, in dieser neuen Existenzform Freude und Zufriedenheit zu finden.



Febr. 2015

• Erinnerungen an frühere Leben

Das Beispiel, das Du gerade erwähntest, dass Du Dich bisweilen wie ein Anderer fühlst, der Du gar nicht bist, hat mit Eindrücken aus anderen Leben zu tun, die zu Dir herüberschwappen und gelegentlich an die Oberfläche gelangen.

Und somit hast Du auch einen Aspekt aus einem anderen Leben, in dem Du ein Fürst warst, der …, und als der Fürst gefangengenommen wurde, beging er in der Gefangenschaft Selbstmord. Und er hat sich nie wieder ein solches Leben wie jenes offeriert, und bisweilen kommt dieses Fragment an die Oberfläche, und Du bist verwundert, welche Gedanken oder Ideen in Deinen Kopf hinein treiben, und manchmal bist Du auch ein bisschen entsetzt. Viele dieser Ideen rühren von diesem Typen her, mit dem Du einst in einem anderen Leben verbunden warst, und so können manchmal solche Ideen herüberschwappen und Euch schockieren.

Und in wiederum einem anderen Leben warst Du … doch gelegentlich schwappt auch eine Erinnerung von ihm in Dir auf, und Du bist verwundert, was da in Dir aufsteigt, und wie Du solche Ideen äußern kannst, was jedoch von ihm und seinem Freund und dem herrührt, was sie damals taten.

Und Du hast auch noch ein anders hehres Leben geführt, in dem Du sehr enthaltsam warst und sozusagen wie ein Einsiedler lebtest, obwohl Du unter den Menschen weiltest. In jenem Leben hast Du Dich sozusagen an Dir selbst vergangen, dadurch dass Du Dir nie die Freude gestattet hast, Kontakt mit anderen Menschen zu haben, weder in freundschaftlichen Gesprächen noch in freundschaftlichen oder vorübergehenden intimen Beziehungen, und so hast Du sozusagen wie ein Mönch gelebt, hast hehre und gute Dinge getan, aber anderseits hast Du Dich von den Menschen abgesondert und ein sehr einsames Leben geführt.

Auch diese Erinnerungen schwappen gelegentlich hoch, brechen hindurch und erschaffen in Dir das Gefühl, gerne alleine zu sein, aber anders als er, kommunizierst Du auch gerne mit anderen Menschen.

(ein paar Tage später) Das Gedankenpaket neulich über jene anderen Leben war eine Offerte an Dich. Du musst solche Gedankenpakete nicht annehmen, aber sie können sehr erhellend sein und Dir Erklärungen für manche Einflüsse auf Dein heutiges Leben geben.

(später) (Ich sehe das Bildnis einer Frau in mittelalterlicher Kleidung, deren Gesichtsausdruck etwas niederträchtig ist.) Ja das war das Bildnis einer Frau, die Du einst warst. Sie war nicht sehr freundlich und hat anderen viel Leid angetan. Das lag ein bisschen in ihren Wesenszügen, aber sie hat es auch gewählt.



Febr. 2015

Andere Leben

(Ein Gedankenpaket beginnt damit, dass eine Person vierzig Leute rettete, weil sie diese auf die Gefahr einer möglicherweise einstürzenden Decke hinwies.) Ja, das war in einem anderen Leben, in der Du diese Leute warntest, was Dir nicht unbedingt gedankt wurde, denn die, die Du gerettet hast, haben Dich später verfolgt und sogar gefangen genommen.

Aber auch das war Deine Wahl und Entscheidung, wie Du selbst innerlich erkanntest, weshalb Du nicht innerlich verbitterst warst, und Du hast Dich der Situation gestellt, sie angenommen und nicht dagegen angekämpft, und so hast Du die Zeit im Gefängnis als Bereicherung empfunden, obwohl es bitter war, und als Du aus dem Gefängnis entlassen wurdest, hast Du die assimilierten Erfahrungen genutzt, um Anderen in schwierigen Situationen helfen zu können. Du hast ein sehr erfülltes Leben geführt.

Dibbedibbedab und Du bist ab. Ja, das sind wir wieder. Du hast uns gerufen, und wir sind gekommen. Einst warst Du ein König in einem Land, das von einem anderen Land angegriffen wurde. Sie haben Dich abgesetzt und gefangengenommen, und diese Erfahrung war äußerst bitter für Dich, und Du hast Deinem Leben ein Ende gesetzt, weil Du das nicht ertragen konntest. Auch diese Entscheidung war richtig und gut, wie alles, was Ihr tut, denn es sind lediglich Erfahrungen, und Du hattest beschlossen, dass Du diese Situation nicht länger ertragen willst und hast deshalb Deinem Leben ein Ende bereitet.




März 2015

Andere Leben

Die Informationen, die Du jetzt bekommen wirst, werden Dir gefallen. Lasse das Gerät eingeschaltet und schalte es nicht ein und aus, was den Fluss behindern würde. Ja, Du hast einst in einem anderen Leben nach Deinen heutigen Begriffen schwere Verbrechen begangen, doch diese Verbrechen waren in Deinem damaligen Leben etwas ganz Anderes. Es war die Art und Weise, wie Du die Welt gesehen hast, dass das in Ordnung ist, aber Du hast es auch irgendwann gebüßt und wurdest gefangen genommen. Du warst lange unter schwierigen Umständen in Gefangenschaft und wurdest schließlich gerichtet.

Ja, Du hast Recht. Du wirst Dich nicht ganz frei von Schuld gefühlt haben, denn sonst hättest Du auch keine Strafe auf Dich angezogen, doch dieses Verhalten von damals beeinflusst Dich auch heute noch, denn auch heute suchst Du gelegentlich Strafe für Dinge, von denen Du meinst, dass sie falsch wären, und so suchst Du Dir beispielsweise diese Nebenhöhlensache aus, weil Du meinst, Dich dafür bestrafen zu müssen, dass Du in jener anderen Dimension jene Dame bist, die Kinder für sich arbeiten ließ. - Außerdem hast Du den Glaubenssatz, dass Du eine Disposition für diese Beschwerden hast, so wie das bei Deiner Großmutter der Fall war, was das Ganze gemeinsam unterstützt und bewirkt, dass diese Beschwerden immer wieder auftauchen.

Ja, Du meinst, diese Informationen interessieren Dich nicht so sehr. Du möchtest jetzt etwas anderes erfahren. Wir sind auch noch einem anderen Leben auf die Spur gekommen, das Dich interessieren könnte. Du hast einst ein Leben als Magierin des Bewusstseins geführt, und wenn Du willst, kannst Du auch heute noch aus den Erfahrungen jenes Lebens schöpfen. Du musst nur zulassen, dass Du Dich dafür öffnest.



März 2015

• Gaukler des Universums, Erlebnisse in einem anderen Leben

Ja, ja, ja, wir sind da, hopplala, die Gaukler des Universums sind wieder da. Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Du hast einst in einem anderen Leben eine Frau mit einer Stange erschlagen, doch sie ist dann wieder auferstanden und hat sich zu rächen versucht und hat Dich vor Gericht gebracht, und diese Sache hat Dir Dein ganzes Leben vergällt, denn du hast eine harte Strafe bekommen, warst lange im Gefängnis und bist danach aus Deiner Gemeinde ausgestoßen worden. Ja, das war eine harte Strafe, aber Du hast auch empfunden, dass Du sie verdientest und dass es gerecht war, dass Du diese Strafe bekommen hast.

„Gerecht“, das ist so eine Sache. Manche Menschen sehen es als gerecht an, eine harte Strafe für eine harmlose Bagatelle zu bekommen, andere üben etwas aus, was nach Euren Begriffen eine furchtbare Tat ist, und sie erschaffen sich keine Strafe, weil sie es so wahrgenommen haben, dass sie keinesfalls etwas Schlimmes getan haben.


April 2015

Leben als Zauberer
willentlicher sofortiger Tod, um dem Verbrennen auf dem Scheiterhaufen zu entgehen

Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. In einem anderen Leben warst Du eine Art Zauberer oder Hexer und hast machtvolle Dinge vollbracht, zu Deinem Wohle und zum Wohle Anderer aber auch bisweilen zu deren Nachteil, was schließlich dazu führte, dass Du auf einem Scheiterhaufen verbrannt wurdest, doch auch diesem Tod konntest Du sozusagen entgehen, indem Du, als Du auf dem Scheiterhaufen standst, Dich willentlich von Deinem Körper losgelöst hast.

Ja, es ist möglich, das zu tun, aber es ist sehr selten, denn nur die Allerwenigsten haben diese Fähigkeit soweit entwickelt, dass sie dies bewusste und willentlich tun können.

Viele von Euch fürchten sich vor dem Tod oder vielmehr vor dem Sterben, und Du hast Recht, diese Angst beruht darauf, dass Ihr, obwohl Ihr wisst, dass Ihr den Zeitpunkt und das Geschehen des eigenen Todes subjektiv wählt, noch nicht in der Lage seid, dies objektiv zu wählen.




April 2015

• Andere Leben

(Im inneren Ohr höre ich ein weit entferntes Telefonklingeln und greife zum Diktiergerät.) Einst warst Du in einem anderen Leben ein Mensch, der sich viel mit Anderen beschäftigte, ihnen half und sie förderte und viel Freude ein diesem Tun hatte und damit sehr erfolgreich war. In einem anderen Leben warst Du ein Miesepeter, der andere Leute nicht ausstehen konnte, und in wieder einem anderen Leben warst Du ein leichtsinniger Mensch, der die ihm erwiesene Liebe und Freundlichkeit nicht erwiderte sondern darauf herumtrampelte oder sie vergeudet.

Ja, Ihr wählt Euch für Eure Existenzen sehr unterschiedliche Wesenszüge und Voraussetzungen aus, mit denen Ihr dann Euer Leben gestaltet.




April 2015

• Andere Leben, gemeinsamer Selbstmord

Wir haben etwas, was Dich interessieren mag. In einem anderen Leben warst Du einst ein Mensch, der mit einem anderen Menschen sehr verbunden war, und Ihr habt Euch sehr geliebt und seid gemeinsam in den Tod gegangen als Eure Leben sich in eine Richtung bewegten, der Ihr Euch nicht gewachsen fühltet. Natürlich hätte es auch noch andere Wege gegeben, aber dieser Weg war auch nicht schlecht. Es war lediglich eine Wahl oder Entscheidung.

Einige, die eine solche Wahl treffen, werden sich in einem anderen Leben wieder ähnlichen Situationen stellen, um andere Varianten des Geschehens durchzuspielen, aber das ist keine Pflichtübung sondern etwas, was die Person interessiert, weshalb sie sich wieder einem ähnlichen Vorgang stellt.

• Kriegsgeschehen in anderem Leben

… In einem anderen Fall hast Du in einem Belagerungszustand Kinder in einer serbischen Gemeinde durch einen unterirdischen Gang hinaus in die Freiheit und Sicherheit geführt. Wie Du weißt, hast Du jene Existenz nicht sehr lange ausgeübt, und Du bist dann wieder zurückgekommen und in zwei weitere Existenzen hineingegangen, in denen Du in zwei anderen Leben in zwei Kriegen Deine Existenz hattest.

Und dann hattest Du genug von den Kriegserlebnissen und hast es vorgezogen, in eine Existenz hinein geboren zu werden, in der während Deiner Existenz kein Krieg stattfinden würde, und so hast Du diese eine Existenz gewählt, in der Du heute bist, und Du bist dankbar und glücklich, weil in Deiner Weltgegend Friede herrscht. Und wir werden Dir auch sagen, dass dieser Friede fortwähren kann, solange Ihr alle in dieser Weltgegend daran festhaltet, und das werdet Ihr bestimmt tun, denn die meisten von Euch sind nicht kriegslüstern und hegen auch keinen Wunsch nach einem Massenexodus aufgrund kriegerischer Handlungen, was auch zu Kriegsgeschehen führen kann. Ihr habt also diese Existenz gut gewählt, und ich würde sagen, dass Du diese Wahl gewiss nicht bedauerst, denn es gibt genug andere Dinge, mit denen Ihr Spannung in Euer Leben bringen könnt statt an kriegerischen Handlungen zu partizipieren.

Wenn Du wieder einmal Kontakt mit einem anderen Leben aufnimmst, ist es sicher nicht nachteilig, eine solche Existenz auszuwählen, in der Du Kriegsgeschehen erlebst und Dich darüber auszutauschen.



Mai 2015

• Andere Leben - Gesamtwesenheit

Einst warst Du ein Mensch in einem anderen Leben, der in einer anderen Gesellschaft lebte, die sehr strikt mit jenen umging, die andere Weltbilder hatten als sie selbst, und so hat sie einen Missionar, der sich in ihre Region hinein gewagt hatte, getötet und aufgegessen. Das war eine Art Wiedergutmachung gegenüber den eigenen Göttern, denen sie sich verpflichtet fühlten, und sie waren der Ansicht, dass der Missionar ihren Göttern Unrecht angetan hatte, weil er sie dazu bewegen wollte, sich von ihnen abzukehren und zu seinem Gott zu bekehren.

Ähnliches habt Ihr auch in einer anderen Kultur getan, wo Ihr den Verkünder des Christus, der dort verkündet wurde, statt die Hostie aufzunehmen, buchstäblich aufgegessen habt, denn Ihr wart der Ansicht, dass es dann schon besser ist, den Verkünder der Botschaft zu essen statt ein solch mickriges Sinnbild.

Wenn Du die Spuren in Deinem Inneren zusammenkratzt, die Du einst gelegt hast, kannst Du anfangen, Individuen zu erkennen, die Du in mehreren Leben gekannt hast, Spuren davon, was mit jenen Individuen einst geschah, was sie erlebten und wie sie endeten und wie ihr Leben insgesamt war. Und alle diese Erlebnisse, diese Eindrücke, die sich auf Dich als Person in Deinem Fokus beziehen, ergeben insgesamt ein Bild einer Person, die einst in einem anderen Leben existierte.

Und so wirst auch Du einst in einem anderen Leben, das auf Dein Leben zurückblickt und versucht, Verbindung mit Dir aufzunehmen, Dein heutiges Du ausfindig machen, so wie auch Du dies mit anderen Leben tun kannst. Und alle diese Fokusse, die Ihr seid, können in einer Gesamtpersönlichkeit wiedererkannt werden, die sich aus allen diesen Fokussen und allen anderen Wesen und Existenzen dieser Essenz zusammensetzt.

(Ich höre im Inneren Ohr meinen Wecker, der anders als sonst klingelt und erkenne, dass das ein Signal ist und schalte das Diktiergerät ein.) Ja, das war ein Signal, und dieses andere Geräusch sollte Dich darauf aufmerksam machen, dass ein Gedankenpaket im Gange ist. Diesen Klang kannst Du Dir als ständiges Signal zulegen, wenn Du das willst.

Wir haben etwas, was Dich interessieren mag. Wir sind in einem anderen Leben mit Dir zusammen in einer Existenz gewesen, die aus vielen Gründen sehr erfolgreich war, wie wir Dir nun erzählen werden. Wir waren Händler aus einem kleinen Land und reisten auf Kamelen in andere Länder, wo wir Handel trieben, und wir sind dann mit den Karawanen zurückgekehrt.

All dies haben wir immer wieder getan, und wir haben wundervolle Dinge eingekauft, die wir wiederum in anderen Ländern mit großem Gewinn verkaufen konnten, die wir bereits auf dem Hin- und Rückweg mehrmals eintauschten, und so kam es, das wir zu sehr reichen Menschen wurden, die ein gottgefälliges Leben führten. Wir haben uns für die Armen eingesetzt und uns darin hervorgetan, dass wir ihnen halfen.

Und nachdem wir aus diesem Leben geschieden waren, haben wir eine völlig andere Existenz gewählt, als ziemliche Rabauken, eine Existenz, die weniger gottgefällig war, und wir tobten durchs Leben und stellten vieles an und haben vieles zerstört und haben ebenfalls sehr interessante Erfahrungen gemacht.

Und dann waren wir in einem anderen Leben eine Dame, die in einer Art Kloster lebte, sehr viel betete und sich insbesondere mit ihren inneren Werten befasste. Auch jenes Leben bot uns viele Erfahrungen, obwohl es im Vergleich zu den anderen Leben eher langweilig war.

Dann fuhren wir in einem Leben zur See, zunächst als Matrosen und später als Kapitän und haben viele Abenteuer bestanden und waren an der Landnahme in anderen Ländern beteiligt, und alle diese Erfahrungen greifen ineinander und bilden die Gesamtpersönlichkeit, die von allen diesen Erfahrungen profitiert.

Ich höre einen fremdartigen Telefon-Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war wieder das Signal. Gedankenpakete sind im Kommen. Du hast um interessante Gedankenpakete gebeten, und hier ist das, was wir Dir offerieren können. Du hast einst in einem anderen Leben als Bösewicht gelebt und nach Deiner heutigen Sichtweise schreckliche Taten begangen, doch das ganze Geschehen und diese Erfahrung hat die Gesamtwesenheit bereichert, und jener Fokus selbst hat seiner Ansicht nach ein erfülltes Leben gehabt. Wenn Du irgendwann noch mehr über diesen Fokus wissen möchtest, melde Dich, und wir werden versuchen, für Dich Einzelheiten zusammenzustellen.

Wenn Du einst auf einer anderen Ebene sein wirst, wirst Du feststellen, wie wichtig diese unterschiedlichen Erfahrungen für die Gesamtwesenheit sind, sowohl solche Leben, die in Güte und Liebe für andere Menschen verbracht werden als auch Leben, die voller Hass und Brutalität sind, und alle diese Erfahrungen gehören dazu, um die Gesamtwesenheit abzurunden.

Wir haben noch etwas, was Dich vielleicht interessieren könnte. Ein anderes Leben hast Du als Nonne verbracht, die Kranke pflegte und sich für sie aufopferte, was für sie selbst sehr werterfüllend war. Diesen Dienst sah sie als eine zwar schwere aber sehr beglückende Aufgabe an, die sie gerne ausübte, und sie gab ihr Bestes, um ihnen Linderung zu verschaffen, und zum Schluss erlag sie selbst der Pest.

(Im Traum sehe ich eine zierliche, schöne ältere Frau, womöglich Malaiin, mit sehr langem, glatten grauem Haar, in dem noch viele Reste des früher schwarzen Haartons vorhanden sind, die eine jüngere Frau umarmt, um dann zu fliehen, und die jüngere Frau bleibt zurück.) Das sind Erinnerungen an ein früheres Leben, und in Wirklichkeit ist die junge Frau geflohen und die alte Frau blieb zurück. Solche Erinnerungen an andere Leben tauchen häufiger in Träumen auf, und wenn es Menschen einer ganz anderen Rasse sind oder eine völlig andere Kleidung einer anderen Zeit, stellt Ihr vermehrt die Verbindung her, dass das Erlebnisse aus einem anderen Leben sein mögen. Ja, in jenem Leben hast Du Dich gegen die Regierenden gewehrt, was dazu führte, dass Dein Leben in Gefahr war, weshalb Du in die Ferne geflohen bist, wo Du ein durchaus gutes Leben hattest, aber Du hast Dich immer nach Deiner Heimat und nach Deiner Mutter gesehnt.



Mai 2015

• Andere Leben

Alles, was wir Dir jetzt sagen werden, mag für Dich interessant sein. Du hast in einem anderen Leben sogenannte schwarze Magie ausgeübt und auch einen sogenannten Todeszauber gegen Andere gerichtet und warst in Deiner magischen Ausübung sehr versiert und erfolgreich.

Die Leute hatten Angst vor Dir, denn sie hegten Vermutungen hinsichtlich Deiner Taten, aber niemand wagte es, sich gegen Dich zu stellen, bis Dich eines Tages ein mutiger Richter gefangen setzen ließ, was als Handlung so überraschen für Dich kam, dass Du nicht die nötige Ruhe fandst, um Deine magischen Kräfte zu aktivieren, und im Verließ in Eisen gebunden fandst Du auch nicht die innere Macht, um sie auszuüben, wobei es natürlich so ist, dass auch die Menschen, die einst dieser magischen Macht unterlagen, mit ihrer Opferrolle einverstanden waren.

(später) Wir, wir, wir, wir sind hier, wir kommunizieren nun mit dir. Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der einen nach Euren heutigen Begriffen einen unzivilisierten Stamm anführte, wozu Du hervorragend geeignet warst, und es gelang Dir, selbst in schwierigen Situationen offen für Inspirationen und im Jetzt zu sein, und Du hast den Stamm hervorragend kooperativ durch schwierige Situationen hindurch geführt bis Du dann schließlich von einem wilden Tier getötet wurdest, und der ganze Stamm trauerte um Dich.



Mai 2015

• Andere Leben

Wir waren einst zusammen mit Dir in einem anderen Leben, in dem Du ein Mensch warst mit vielen Fähigkeiten, und wieder in einem anderen Leben warst Du ein Mensch, der, wie Ihr so sagt, ein Idiot war, und in vielen verschiedenen Leben hast Du sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht, und sie alle tragen zur Gesamtpersönlichkeit bei und wurden von Dir gewählt und runden die Gesamtpersönlichkeit ab, die keine dieser Erfahrungen missen möchte.

In wieder einem weiteren Leben warst Du ein Dieb, und in einem anderen Leben warst Du das, was Ihr als Verbrecher bezeichnen würdest. Du siehst, diese Existenzen waren sehr vielfältig.

(später) Als Du einst in einem anderen Leben durch die Wüste wandertest und dem Tod nahe warst, hast Du einen Brunnen gefunden, der noch etwas Wasser enthielt, was Dich gerettet hat, und dann haben vorüberziehende Kamelreiter Dich gefunden und mitgenommen, und Du hast lange bei ihrem Stamm gelebt und vieles von ihrem Wissen übernommen, und dieses Wissen hast Du dann an Andere weitergeben können, die sich damit in ähnlichen Situationen helfen konnten, und Du bist ein erfahrener Wüstenreisender geworden, bis Du eines Tages trotz Deiner Kenntnisse in einem Wadi ertrunken bist, und das war auch Teil Deiner Pläne, denn dies war ein schneller nicht allzu dramatischer Tod.

(später) Wir, wir, wir, wir sin hier. Wir haben etwas, was Dir gefallen könnte. In einem anderen Leben hast Du einest einen Menschen umgebracht, aber nicht aus Hass sondern aus Liebe, weil dieser Mensch so sehr litt. Du hast ihm auf leichte und schmerzlose Weise das Leben genommen, und die Anderen, die das mitbekamen, haben Dich sehr dafür bewundert.

(später) Dies alles hat sich einst zugetragen. Du warst einst in einem anderen Leben ein Schwerenöter, wie Ihr sagt. Du hast ziemlich viele Menschen verführt, und für Dich war es ein vergnügliches Spiel, für die Anderen nicht immer.



Mai 2015

• Andere Leben

Du hast Gedankenpakete angefragt, und hier sind wir. Einst warst Du in einem anderen Leben eine Nonne, die sehr fromm und gottesfürchtig war und Werterfüllung darin fand, dass sie Anderen diente, und in wieder einem anderen Leben warst Du ein brutaler Schlächter, der andere Leben nicht achtete. Ja, in jenem Leben warst Du ziemlich abgeklemmt, aber insgesamt war es trotzdem eine Erfahrung, die die Gesamtpersönlichkeit bereicherte.

(Später) Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. In einem anderen Leben warst Du eine Nonne die viel Gutes getan hat. Sie erfuhr Wertschätzung und Zufriedenheit dadurch, dass sie sich sozusagen für andere aufopferte, aber es war kein wirkliches sich Aufopfern, denn dieser Dienest an Anderen hat Ihr große Freude bereitet, und Du hast auch andere Leben als Bösewicht gehabt. Dies alles rundet die Gesamtpersönlichkeit ab.

(später) Da sind wir wieder, die Gedankenpakete. Du hast uns gerufen. Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch mit einer solchen Macht, wie Du Dir das heute kaum vorstellen kannst. Du hast Macht über Andere ausgeübt, die sich Dir willig oder unwillig beugten, Du hast Andere angeführt, geführt und auch verführt, Du hast Kriege geführt und gewonnen, und heute möchtest Du ein eher friedliches Leben führen.

Uund alle diese Erfahrungen tragen zur Gesamtpersönlichkeit bei, Erfahrungen, die Ihr selbst als gut oder als schlecht ansehen würdet, je nach Eurem Weltbild und Euren Glaubenssätzen, und die Erfahrungen, die Ihr gemäß Eurer Glaubenssätze in einem Leben für hervorragend oder für vorbildlich haltet, mögt Ihr in einem anderen Leben für ziemlich minderwertig oder erbärmlich halten, auch gemäß Eurer Glaubenssätze.



Juni 2015

• Freunde aus anderen Leben

Wir sind mit Dir verbunden und haben vieles, was Dich interessieren könnte. Wenn Du bestimmte Dinge wissen willst, melde Dich und kommuniziere uns, was Dich interessiert. Ah, Du bist daran interessiert zu erfahren, was Du tun kannst, um voranzukommen und sozusagen etwas erleuchtet zu werden, wie Ihr das nennt.

Du könntest meditieren. Wir wissen, dass Du das nicht besonders liebst, aber Du hast selbst schon erfahren, welche erstaunlichen Erlebnisse Du dabei machst, oder einfach gelassen und entspannt nichts tun und beobachten, welche Erfahrungen sich einstellen, wie damals, als die Luft sozusagen gelierte. Auch noch andere sind mit Dir verbunden, mit denen Du nicht direkt spürbar kommunizierst, aber auch mit ihnen tauschst Du Dich aus, und subjektiv übermitteln sie Dir Informationen.

Viele, die Du aus anderen Leben kennst, sind in Deiner Nähe und tauschen sich mit Dir aus, und sie wachen auch sozusagen ein bisschen über Dich, denn es ist unser Anliegen, dass es Dir wohlergeht und Du Dich wohlfühlst.



Juni 2015

(Kurz nur sehe ich ein etwas ulkiges Bild einer Person.) Dieses Bild hast Du seinerzeit aufgenommen als Du nur kurz auf dieser Erde weiltest und dann in einem Genozid umkamst, an den Ihr Euch alle erinnert. Ja, das war das, was Du in diesem Bild abbilden wolltest, diese verrückte Welt, die Ihr Euch manchmal erschafft und wodurch Ihr lernt, was Ihr wie erschafft sowie mit dem von Euch Erschaffenen umzugehen.

Und das sind alles Szenen, die Du, wenn Du magst, in Träumen und auch in anderen Erlebnissen sehen und beobachten kannst, nämlich dass Ihr Euch auch heute noch manchmal gegenseitig bekämpft und versucht, Macht über andere auszuüben. Du hast Recht, Ihr seid dabei, Euch zu ändern.

(später) Du hast um interessante Gedankenpakete gebeten, und da sind wir schon. Du warst einst in einem andere Leben ein Eunuch, und in wieder einem anderen Leben warst Du eine Kurtisane, in einem anderen ein Gewalttäter und in einem anderen eine keuche Jungfrau, die ermordet wurde. Und so habt Ihr sehr unterschiedliche Leben hinter Euch gebracht, und alle diese Leben tragen zur Gesamtpersönlichkeit bei. Ja, diese Vielfalt der Erfahrungen ist es, die Euch bereichert.

(später) Du hast um inspirierende Gedankenpakete gebeten, und da sind sie. So wie Du einst in einem Leben ein Channel warst für die Wesenheit, die Ihr als Christus bezeichnet und dieser Wesenheit einen Dienst geleistet hast, den sie Dir nicht vergessen wird, hast Du in einem anderen Leben eine Wesenheit gechannelt, die Ihr als Teufel bezeichnet, die in Eurer Welt das „Böse“ darstellt, und das haben viele Menschen getan. Einerseits haben sie die Christus-Wesenheit gechannelt und andererseits die Teufels-Wesenheit, lediglich Symbole für das, was Ihr gemäß des Glaubenssatzes der Duplizität als gut oder als böse bezeichnet.

Und tatsächlich habt Ihr nichts anderes getan als das, was in Eurem Inneren vorhanden war, was Ihr als gut oder als böse angesehen habt, hervorzuholen und auszusprechen, und mit diesem Aussprechen hab Ihr es in die Wirklichkeit gebracht, und die, die Euch folgten, folgten diesem Konzept, und Ihr hattet durchaus Anhänger, die sich jeweils dafür begeisterten und die entsprechenden Taten begingen, entweder sogenannte „gute“ oder sogenannte „böse“ Taten.

(später) Wir sind die, die Dir einst in vielen Leben gegenüberstanden, vieles mit Dir gemeinsam erlebten und sich mit Dir austauschten, und jetzt kommunizieren und verbinden wir uns mit Dir auf diese Weise. Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch mit vielen Qualitäten, auch solchen Eigenschaften, die Dir heute fremdartig vorkämen oder die Du vielleicht als unerwünscht ansehen würdest. Viele jener Eigenschaften wurden in jenem Leben sehr hochgeschätzt, andere weniger.

Du hast ein gutes, erfülltest und sehr interessantes Leben geführt, und zum Schluss hast Du Dein Leben beendet, indem Du von einem wilden Tier angefallen und getötet wurdest, und auch das entsprach genau Deinen Wünschen. Es war ein schnelles und nicht allzu schreckliches Ende.

(später) Vieles, was ich Dir jetzt sagen werde, wird Dir gefallen. Du hast einst in einem anderen Leben ein Mädchen geboren und ihm viel Liebe gespendet, und als das Mädchen heranwuchs hast Du es übermäßig tief geliebt und konntest es kaum loslassen, doch Du hast ihm den Gefallen getan und hast es losgelassen, und gerade durch dieses Loslassen ist Eure Verbindung auch in zunehmenden Alter weiter intensiv geblieben, und Ihr habt Euch sehr geliebt und geschätzt und gegenseitig vertraut, und es war eine wundervolle Mutter-Tochter-Beziehung, bis eines Tages ein Mann kam, mit dem die Tochter in eine anderes Land ging, und selbst dann blieb Eure Beziehung bestehen, auch wenn Ihr Euch nicht wiedergesehen habt, aber Ihr habt Euch subjektiv und in Euren Träumen und auch telepathisch ausgetauscht.

(später) Alles, was wir Dir jetzt sagen werden, wird Dich interessieren. Du warst einst in einem anderen Leben ein furchtbarer Krieger, tapfer und mutig, vor dem sich viele fürchteten, ohne dabei gezielt grausam zu sein, es war einfach sein Beruf, doch Du hattest auch eine weiche Seite und warst zärtlich und liebevoll zu Deiner Familie.





Juni 2015

Du hast um informative Gedankenpakete gebeten. Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mädchen aus einer hohen Familie und bist eine Liebschaft unter Deinem Stande eingegangen, was herauskam und dazu führte, dass Du geächtet und verjagt wurdest. Ja, Du hast Recht, damit hattest Du noch Glück, doch Dein Geliebter wurde gesteinigt. Doch ganz alleine auf Dich gestellt und in der Fremde war das Leben für Dich sehr schwierig. Du hast in fremden Haushalten als Magd gearbeitet, wurdest schlecht behandelt und Dein Leben war bitter, und Du hast unter dieser Schmach gelitten. Du hast Dich eine Weile durchgeschlagen, aber dann hat Dich eine Krankheit schnell dahingerafft, und das entsprach ganz Deinen Wünschen, denn Du wolltest aus jenem Leben scheiden.

(später) Hier geht es darum, den Namen des Ägyptologen zu ermitteln, der seinen Sohn bewog, ein Haus zu kaufen, um im Untergrund nach archäologischen Funden zu graben, und als dieser tatsächlich auf mumifizierte Wesen traf und diese mit in seine Wohnung nahm, hat er sich mit einer Krankheit infiziert und starb daran. Und der Vater, der sein Unrecht sah, war tief bewegt und litt sehr unter dem Verlust seines Sohnes, und seine Schuldgefühle schmerzten ihn sehr, und so stellte er sich den Behörden, um seine Schuld zu sühnen, die ihn ins Gefängnis brachten, wo er bald darauf verstarb, denn auch er hatte sich infiziert, und so erlagen Vater und Sohn dieser Krankheit.

Ja, Du warst einst mit einem Menschen befreundet, der eine solche Tat begangen hatte, und natürlich ist es kein Verbrechen, im Untergrund nach Kostbarkeiten zu graben, aber es verstößt gegen die Richtlinien Eurer Gesellschaft, und sie wurden nicht für ihre Tat bestraft sondern infizierten sich, weil diese Keime vorhanden waren und sie sich innerlich schuldig fühlten und eine Strafe ersehnten, die sie von dieser Schuld erlösen sollte. Ja, so ist das manchmal, dass Ihr etwas begeht, was an sich nicht schlimm ist, doch nach Euren eigenen Richtlinien oder nach denen der Gesellschaft ist es schlimm, und Ihr sehnt Euch nach Buße, wodurch Ihr ein Geschehene auf Euch anziehen könnt, welches Ihr tatsächlich als Buße erachtet.





Juni 2015

(Ich spüre in der Handfläche und unter der Fußsohle ein etwas unangenehmes Jucken und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal, um Deine Aufmerksamkeit auf das Eintreffen von Gedankenpaketen zu lenken. Du hast einst in einem andere Leben eine Entscheidung getroffen, die Deiner Ansicht nach den Selbstmorde von zwei jungen Leuten auslöste, die von dieser Entscheidung betroffen waren, was Du sehr bedauert hast. Und Du hast ein Leben lang unter dieser Entscheidung gelitten und sie bereut, doch natürlich konntest Du ihnen nicht das Leben wiedergeben, und damals wusstest Du nicht, dass es in jeder Beziehung ihre eigene Wahl war, aus dem Leben zu scheiden, und dass Deine Entscheidung lediglich den Trigger für ihre Tat noch etwas verstärkte.

(später) Neue Dinge sind zu Dir hin unterwegs. Lasse das Gerät eingeschaltet und siehe, was da kommen wird. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch mit vielen Qualitäten, die Du zu Deinem Wohle und zum Wohle Anderer nutztest. Du wurdest sehr geehrt und verehrt und hast vieles getan, was Du auch heute als bewundernswert erachten würdest.

Und ein anders Leben hast Du als Mensch mit geringen geistigen Eigenschaften vollbracht, und diese Veranlagung hast Du selbst gewählt, aber es war ein glückliches Leben, denn Deine Eltern liebten Dich, so dass die Zeit, die jenes Leben währte, für Dich beglückend war.

Manche von Euch denken, dass es furchtbar sein muss, ein Leben mit geringeren geistigen Kapazitäten zu leben, und das rührt dort her, dass Ihr dies nur aus Eurer eigenen Warte seht und Euch nicht vorstellen könnt, was der Andere erlebt und was in ihm vorgeht. Ja, Du hast einst ein solches Leben geführt, und wie gesagt, war es ein sehr glückliches und erfülltes Leben, das die Gesamtwesenheit sehr bereichert hat.

Ihr seid großartig und wundervoll, Ihr Menschen. Jeder einzelne von Euch birgt in sich so viele Fokusse, alternative Fokusse, Aspekte usw., dass deren Anzahl nicht zu zählen ist, und wenn Ihr wollt, könnt Ihr Euch in andere Fokusse oder Aspekte von Euch oder auch in anders-dimensionale Fokusse einschalten und mit diesen austauschen, und ein solcher Austausch kann sehr konstruktiv und erleuchtend sein.




Juli 2015


(Ich höre ein Geräusch im inneren Ohr und greife zum Diktiergerät) Ja, das war ein Signal. Gedankenpakete sind im Kommen. Du hast um interessante Gedankenpakete gebeten, und hier ist das, was wir Dir offerieren können. Du hast einst in einem anderen Leben viele lustige Dinge als Spaßmacher am Hof eines Königs getan, und Du warst geschätzt und beliebt, aber dann hast Du es übertrieben und einen Scherz gemacht, der den König kränkte, und er ließ Dich ins Verließ werfen, wo Du viele Jahre verbrachtest, und als Du wieder herauskamst, warst Du nicht mehr sehr lustig.

Einst warst Du auf einem anderen Kontinent ein Mädchen, das nicht sehr an der Familie hing, in die es sich hinein geboren hatte, und Du hast viel unternommen, um Dich von dieser Familie zu trennen, aber es ist Dir nicht gelungen, bis Du schließlich ins Wasser gingst, um von dieser Familie erlöst zu werden, doch im Wasser bist Du auf einen jungen Mann gestoßen, der sich Deiner annahm und Dich zu seiner Familie brachte, die Dich liebevoll aufgezogen hat, und als Du alt genug dafür warst, habt Ihr beide geheiratet.

Und wieder in einer anderen Existenz hast Du ein sehr sonderbares Leben geführt. Du warst ein Zwerg mit einer riesigen Nase und riesigen Ohren und winzigem Gesicht und hast lange Zeit am Hof de Königs als Spaßmacher gearbeitet, und dann hast Du Dich seiner Ansicht nach im Ton vergriffen und ihn gekränkt, und er warf Dich ins Gefängnis, wo Du sehr gelitten hast, und als er Dich dann nach einiger Zeit begnadigte, warst Du zwar immer noch der Spaßmacher, dies aber unfreiwillig, denn der ganze Hof machte sich über Dich lustig.

Dort rührt auch teilweise die Angst her, etwas falsch zu machen und dafür verlacht zu werden, aber das hast Du auch ein bisschen in Deiner Kindheits-Familie erworben, wo es fast sträflich war, einen Fehler zu begehen.

(später) Du warst einst in einem anderen Leben ein Gauner, der andere Leute betrog, und so hast Du Deinen Lebensunterhalt bestritten. Du hattest dabei keinerlei schlechtes Gewissen, denn Deine damaligen Richtlinien warnen völlig andere als die, die Du jetzt hast, und Du hast auf diese Weise ein durchaus gutes und angenehmes Leben geführt und auch keinerlei Strafe auf Dich angezogen, weil Du es als Dein gutes Recht angesehen hast, so zu leben.




Juli 2015

Kurz sehe ich wie durch eine Schleier einen Mann und eine Frau in den Gewändern einer anderen Zeit, möglicherweise Renaissance und bekomme die Information, dass das mein Ex und ich in einem anderen Leben waren, als wir sehr eng verbunden waren und in unglaublicher gegenseitiger Harmonie lebten.

(später) Alles, was wir Dir jetzt sagen werden, wird Dich interessieren. Du hast einst in einem anderen Leben viele Dinge getan, die Du heute verurteilen würdest, Verbrechen, Gewalttaten, Schandtaten, aber damals sahst Du das anders, denn Du hattest andere Richtlinien und hast auch nach heutigen Begriffen ein sehr angenehmes Leben geführt, doch anders als Du es heute sehen würdest, hast Du diese Taten nicht als unrecht angesehen, und auch jene Erfahrungen bereichern die Gesamtwesenheit.

(später) Einst warst Du ein Mensch mit einem Gebrechen, das Ihr als Buckel bezeichnet, und du fühltest Dich hässlich und schämtest Dich Deines Aussehens, doch Du warst ein sehr liebenswürdiger Mensch, und viele mochten Dich und suchten den Kontakt zu Dir.

(später) Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Du hast in einem anderen Leben die Rolle eines Mörders gespielt, der nach Deinen heutigen Begriffen viele verächtliche Dinge tat. Damals hattest Du andere Wertvorstellungen, aber schließlich hat er doch eine Strafe auf sich angezogen und wurdest geköpft, was ein schneller und nicht allzu schlimmer, wenn auch ziemlich blutiger Tod ist.

Er war ein wundervoller und wertvoller Mensch, Dein Bruder in jener anderen Existenz, die Ihr zusammen gelebt habt, und als Du ihn verloren hast, als die Feinde ihn gefangen nahm und töteten, warst Du sehr verzweifelt und hast versucht, mit ihm im Jenseits Kontakt aufzunehmen und dies schließlich auch geschafft und mit ihm kommuniziert, und Ihr habt Euch oft austauschen können, und es war ein wundervoller und anregender Austausch, bis er schließlich in andere Gefilde weiterzog, in denen dieser Austausch zu schwierig wurde, aber darauf warst Du vorbereitet, und obwohl Du Euren Austausch vermisst hast, hast Du nicht sehr darunter gelitten und wusstest, dass Ihr Euch einst auf der anderen Seite wieder begegnen werdet.

Ja, Du hast auch noch andere Leben mit ihm zusammen in verschiedenen Rollen verbracht, aber die Beziehung in speziell diesem Leben war besonders intensiv und beglückend. Ja, so ist das manchmal, dass Ihr ein Leben mit einem anderen Menschen verbringt, und die Beziehung ist besonders beglückend, tief und einzigartig, ein Geschenk, das Ihr Euch selbst sowie gegenseitig macht.

Welches andere Leben hast Du sonst noch mit ihm verbracht? Es waren die unterschiedlichsten Rollen, er als Dein Kind, Du als sein Kind, als Freund, als Geschwister, auch als Feind. Nein, in Deinem heutigen Leben kennst Du ihn nicht physisch, aber er bleibt Dir weiterhin verbunden und nimmt an Deiner Existenz teil, obwohl er nicht mehr physisch verkörpert ist.

Viele, die mit Dir zusammen diesen Lebensweg gehen kennst Du bereits aus anderen Leben, in denen Ihr die unterschiedlichsten Rollen miteinander übernommen habt.




Juli 2015

• Andere Leben

(Im inneren Ohr höre ich einen grellen Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Gedankenpakete sind im Kommen, und sie werden Dich intensiv berühren, und Du wirst Dich intensiv damit befassen müssen, denn es sind Dinge, die Dich selbst betreffen, und Dinge, die Dich selbst betreffen, berühren Dich insbesondere. So ist es bei Euch Allen.

(Ausschnitt, da das, was nun folgte so unvorstellbar war, dass ich es hier nicht veröffentlichen will)

(Ausschnitt)

Und so etwas könntest Du Dir in Deinem heutigen Leben nie vorstellen, doch so war es, und trotzdem war jenes Leben eines, das die Gesamtwesenheit bereicherte. Ja, wir wissen, dass Du tief betroffen bist und dies Dich entsetzt, und wir können Dir sagen, dass die meisten von Euch in irgendwelchen Leben Dinge getan haben, die Ihr als sehr schändlich erachtet.

(Ausschnitt)

(später) Ja, das Gedankenpaket soeben war intensiv, und Du versuchst, es einfach so hinzunehmen, ohne in das Geschehen einzutauchen, und doch bist Du sehr betroffen und kommst immer wieder darauf zurück und beschäftigst Dich damit. Ja, solche Dinge ereignen sich in den Fokus-Existenzen, da Ihr alles ausprobiert, was Ihr im menschlichen Dasein erfahren könnt, und dazu gehören auch solche Erfahrungen, die Du heute für unbegreiflich hältst.

(Ausschnitt)

In einem anderen Fokus warst Du jemand, der Andere schädigte, sie verletzte und kränkte, und das ist eine Erfahrung, die ein jeder von Euch in irgendeiner Fokusexistenz macht, dass Ihr das tut, was Ihr heutzutage als die Handlungen eines Bösewichts oder Täters anseht. Auch solche Erfahrungen gehören zu den Erfahrungen, die die Essenz in dieser irdischen Existenz macht, denn nicht alle Eure Fokusse sind heiligmäßig, liebenswert oder gut.

(Später) Das, was Du jetzt vernimmst, wird Dich erschrecken. Du warst einst in einem anderen Leben ein sogenannter Täter, der mit Anderen sehr grausam umgegangen ist. Viele würden Dich nach heutiger Sichtweise als Schwerverbrecher sehen. Und in einem anderen Leben warst Du ein guter, edler Mensch, der sich durch besonders gute Taten hervortat, und in wieder einem anderen Leben warst Du ein hochintelligenter Mensch, und in wieder einem anderen Leben einer, den Du als Idioten bezeichne würdest, und alle diese verschiedenen Erfahrungen runden die Erlebnispallette der Essenz in dieser physischen Existenz ab.

(Später: Ich sehe kurz ein Gerät, da wie eine größere Tisch-Telefonanlage aussieht, auf dem ein Licht aufblinkt und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Du hast um Gedankenpaket gebeten, und sie sind im Kommen. Das, was Du jetzt erfahren wirst, mag Dich vielleicht erschrecken. Du hast in vielen Leben die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht.

Manche waren schwierig, manche erfreulich, Du warst auf dieser Erde sowohl ein sogenannter guter Mensch als auch ein sogenannter Bösewicht, und alle diese Erfahrungen tragen zur Gesamtwesenheit bei. Ja, Du hast durchaus auch die Rolle des Bösewichts übernommen, aber Du hast auch die Rolle des guten Menschen übernommen, und obwohl Ihr die Rolle des Bösewichts negativ seht, ist sie nicht negativ und trägt - wie gesagt - zur Erfahrung der Gesamtwesenheit bei.

(später) Ja, das war ein Signal Du hast um interessante Gedankenpakete gebeten. Hier ist das, was wir Dir offerieren können. Du hat einst in einem anderen Leben als Übeltäter gelebt, und in einem anderen Leben hast Du wie Ihr sagen würdet eine heiligmäßige Existenz geführt, in wieder anderen warst Du ein Wüstling, in anderen hast Du ein keusches jungfräuliches Leben gelebt, und alle diese Leben tragen zur Gesamtwesenheit bei, und sie sind das, was Ihr als die Gesamtpersönlichkeit betrachten könnt, wenn Ihr alle Existenzen insgesamt zusammennehmt.

(Später) Das, was wir Dir jetzt sagen werden, wird Dir vielleicht schwer fallen, und Du magst zögern, das aufzunehmen, aber es ist für Dich interessant und erleuchtend, weshalb wir vorschlagen, dass Du es doch aufnimmst.

Wir zogen einst mit Dir in einem anderen Leben als Wüstlinge durch die Lande und haben viele Untaten begangen, und vieles, was wir getan haben, würdest Du heute als abscheulich erachten, und doch haben unsere Erfahrungen einen wesentlichen Beitrag zur Gesamtwesenheit geleistet, und wir haben auch Erfahrungen völlig anderer Art gemacht, heiligmäßige Leben, wie Ihr sagen würdet, und alle diese Erfahrungen runden die Gesamtwesenheit ab. Ohne diese abscheulichen Erlebnisse wären die anderen Erlebnisse weniger hehr und wunderbar. Du wir jetzt sagen, dass Du gerne auf solche Leben verzichtet hättest, und das verstehen wir.



Juli 2015

Wir sind mit Dir verbunden über einen Weg, den Du noch nicht ganz verstehst. Da Du uns gerufen hast, haben wir uns sogleich gemeldet und möchten Dir etwas mitteilen, was Dich vielleicht verwundern wird. Du hast ein anderes Leben mit uns zusammen gehabt, das Du heute als Wüstling bezeichnen würdest, und Du hast wiederum andere Leben verbracht, die Du als heiligmäßig bezeichnen würdest, und alle diese Leben haben die Gesamtwesenheit bereichert.

(später) Vieles, was ich Dir jetzt sage, mag Dich schmerzen. Du hast einst in einem anderen Leben viele Missetaten begangen, wie Ihr es heute sehen würdet, doch damals hast Du das nicht als Übeltaten angesehen, und es war ein Leben, das durchaus prächtig, vergnüglich und erfolgreich war in dem Sinne, wie Du das damals verstanden hast, und jenes Leben hat zur Gesamtpersönlichkeit beigetragen, und gelegentlich schwappt es auch zu Dir hindurch, aber dies schadet Dir nicht sondern stärkt und vitalisiert Dich und ist genau das, was Du dann brauchst, wenn es zu Dir herüberschwappt. Ja, auch solche Erfahrungen aus anderen Leben, die Ihr heute als peinlich, unerfreulich oder schädlich anseht, tragen zur Gesamtpersönlichkeit bei, die ohne diese Erfahrungen flach und uninteressant wäre, wie Ihr dies sehen könntet.

August 2015

Ich wünschte, sie würde Tara Tochter heißen, denn Tochter von Euch war sie in einem anderen Leben, in dem Ihr ihr viele schöne Dinge gezeigt und ihr ein schönes Leben bereitet habt, doch dann verfiel sie einem Mann, der sie schlug und verprügelte, was sie in eine solche Wut versetzte, dass sie ihn im Schlaf tötete, und dann lief sie davon, wurde jedoch gefangen genommen, und sie war sehr lange im Gefängnis, und als sie aus dem Gefängnis herauskam, war sie total verändert. Sie war eine Andere, völlig verängstigt, und diese Angst behielt sie ein Leben lang bei und wurde sie nicht mehr los, und so hat sie sich ständig gefürchtet, und trotz aller Hilfe, die man ihr zuteil werden ließ, wurde sie diese Angst nicht mehr los. Doch davon abgesehen war sie ein wundervoller Mensch mit großer Begabung und malte wundervolle Bilder, die sich auch gut verkaufen ließen. Sie war begabt, zärtlich und liebevoll, doch diese Angst begleitete sie für den Rest ihres Lebens.

Ihr habt nach Informationen gefragt, und hier sind sie. In einem anderen Leben habt Ihr einen Menschen getötete, mir dem Ihr sehr eng verbunden wart, und diese Tat habt Ihr Euer Leben lang bereut, weil Ihr diesen Menschen sehr vermisst habt. Ihr wurdet nicht als Täter identifiziert und musstet nicht dafür „büßen“, doch Ihr habt andererseits ein ganzes Leben lang mit Eurer Reue gebüßt.



August 2015

• Andere Leben

In einem anderen Leben warst Du ein Mensch, der vielen Leuten Böses antat, und doch war dies auch ein Mensch, der vielen Leuten Gutes antat, wie Ihr sagen würdet. Das ist einfach eine Sache der Perspektive. Viele glauben, dass sie, wenn sie in den Krieg ziehen und gegen Andere kämpfen, das Richtige tun, doch auch der Gegner glaubt, dass er das Richtige tut.

Es ist also nichts „Böses“ wenn ein Soldat eingezogen wird und gegen Feinde kämpft, aber es ist etwas, was er für sich selbst materialisiert hat, denn er hätte auch eine andere Wahrscheinlichkeit auf sich anziehen können, eine, in der er beispielsweise für den Waffendienst untauglich ist, oder eine, in der er ausgewandert ist, oder eine, in der sich die Masse in seinen Land dafür entscheidet, nicht in den Krieg zu ziehen.

(Freunde aus einem anderen Leben:) Wir haben etwas was Dich interessieren könnte. Du warst einst in einem anderen Leben eine Nonne, die hehre Dinge tat, die Kranke pflegte und ihr Wissen erweiterte und sehr geschätzt war – nein es war nicht Hildegard von Bingen – aber Du warst in ähnlicher Tätigkeit aktiv und hast vielen geholfen, und zum Schluss bist Du der Pest erlegen, aber das war durchaus in Deinem Sinne, denn Du warst gerne bereit, das zu erleben, was jene erlebt hatten, die Du gepflegt hast.

In wieder einem anderen Leben warst Du ein Mensch mit sehr barbarischen Eigenschaften, wie Du das heute sehen würdest, der Andere quälte, misshandelte und tötete und seine Freude an ihrem Leid hatte: Du warst nicht nur wild und ungestüm, sondern Du hattest Freude daran, andere leiden zu machen und das zu beobachten. Ja, Du hast Recht. Das war ein sehr gequälter Fokus, der so lebte, und es ist durchaus angemessen, Mitgefühl für einen solchen Fokus zu empfinden.

(Später: Ich sehe eine zierliche alte Frau, die in einem flachen, breiten Fluss auf einem Stein in Ufernähe sitzt. Sie trägt ein schwarz-weiß-grau gemustertes Gewand und eine eng anliegende schwarze Kappe.) Ja, das warst Du in einer anderen Existenz, eine Chinesin, die ein ereignisreiches Leben hatte und gegen Ende ihres Lebens im Guten auf alles zurückblickte, auf das Angenehme und das eher Unangenehme, das sie erlebt hatte. Sie war eine einfache Frau, die viel gearbeitet hatte. Sie hatte kein leichtes aber ein erfülltes Leben, und Du kannst auch aus ihrer Kraft und Zähigkeit schöpfen. Eure Leben sind miteinander verbunden, und Ihr könnt von Euren anderen Leben profitieren.

(später sehe ich wieder diese Chinesin, nun jedoch als junge Frau. Sie und mehrere andere jungen Frauen sind an einen dicken Baumstamm gefesselt. Diese junge Frau lächelt auf freundlich annehmende Weise ihr nicht sichtbares Gegenüber an, und nun folgen Informationen, die ich nicht auf Band aufgenommen hatte, dass sie als junges Mädchen von irgendeiner Bande gefangen genommen wurde, die sie an einem Baum fesselten und möglicherweise beabsichtigten, den Baum anzuzünden, doch ihr liebevolles annehmendes Lächeln entwaffnete die Leute und bewog sie, sie freizulassen. Auch als junge Frau ist sie fast genau so gekleidet wie als alte Frau. Es scheint die Tracht jener Gegend zu sein.

(… dieser Text scheint wohl schon eine Weile im Gang gewesen zu sein, bis ich das Gedankenpaket bemerke) Das war eine Zeit als Du in einem Fokus einen anderen im Jähzorn niederschlugst, und dieses Leben gehört auch zu den Erfahrungen, die die Gesamtwesenheit bereichern. Du hast viele sehr unterschiedliche Leben geführt, angenehme und weniger angenehme, vergnügliche und weniger vergnügliche Leben, und das, was Du in einem Leben erlebt hast, fruchtete Dir in anderen Leben, denn Ihr könnt aus diesen Erfahrungen schöpfen und Euch somit Hilfe holen, wenn Ihr dieser bedürft.




August 2015

• Freunde aus anderen Leben
Du hast in anderen Leben gelernt, dass Hass nicht konstruktiv ist

Wir, Deine Freunde aus einem anderen Leben sind hier, um mit Dir zu sprechen. Wir haben Dir einst viele gute Dienste erwiesen, und Du hast uns viele gute Dienste erwiesen. Wir waren gute Freunde und auch manchmal Feinde, und wir sind uns in vielen Leben begegnet. Du warst einst eines meiner Kinder, ich war einst eines Deiner Kinder, und wir werden immer wieder mit Dir in Verbindung treten um Dich über dieses sowie über andere Leben zu informieren.

Du hast einst in einem anderen Leben eines sehr gute Kuh gehabt, die Dir viel Milch gab, die Du verkaufen konntest, womit Du Deine Lebensunterhalt bestritten hast, doch ein missgünstiger Nachbar hat Deine Kuh vergiftet, so dass die Milch ungenießbar wurde und Du Deine Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten konntest. Du musstest Deine Kuh zum Schlachten abgeben, und als der Schlachter etwas in ihr vorfand, was diese Milch-Vergiftung verursachte, wusstest Du sofort, dass der Nachbar das getan hatte, und Du hast Dich an ihm gerächt, indem Du seine Kuh vergiftet hast, so dass auch er seine Kuh schlachten lassen musste. Und auch er fand in ihr den Beweis für Deine Tat.

Und so hat er sich wieder an Dir gerächt, und Du hast Dich wieder an ihm gerächt, und so ging dieser Nachbarschaftskrieg immer weiter, bis einer von Euch die Kinder des Anderen angriff und verletzte, worauf der Andere die Frau des Nachbarn angriff und verletzte, und zu guter Letzt habt Ihr Euch gegenseitig umgebracht, und durch jenes Leben habt Ihr gelernt, wie wenig konstruktiv ein solcher gegenseitiger Hass ist.


Sept. 2015

• Andere Leben

Du warst einst in einem anderen Leben ein kleines Mädchen, das die Freude seiner Eltern war. Es wurde verwöhnt und geliebt und liebkost, und man tat alles, damit das Kind sich seines Lebens erfreute, und es war ein entzückendes Kind, dessen Liebreiz die Herzen aller gewann. Doch eines Tags verschwand es und wurde nie mehr wie gesehen.

Es war in einen tiefen Brunnen gestürzt und bei diesem Sturz gestorben, und der Kummer aller, die es liebten, währte ihr ganzes Leben lang. Doch das Kind hatte seine Werterfüllung erlangt und war mittels eines schnellen Todes effektiv aus diesem Leben geschieden, und auf der anderen Seite angekommen, feierte es sozusagen seine Rückkehr in die vertrauten und geliebten Gefilde.

(später) Die Dinge, die wir Dir jetzt sagen werden, mögen Dich vielleicht erschrecken. Wir haben mit Dir zusammen in einem anderen Leben viele sogenannte Untaten begangen, Dinge, die Du heute auf keinen Fall tun würdest, doch es waren lediglich Erfahrungen, die die Gesamtwesenheit bereicherten.

In einem anderen Leben warst Du ein Sklave, der in einem reichen Haus lebte. Dir wurde die Freiheit geschenkt, und Du bist aufgestiegen zu einer Führungsposition in jenem Land.

Wafawibän??? das ist der Name eines Menschen, der Du in einem anderen Leben warst. Du warst Anführer eines Volkes in uralten Zeiten, und es waren schwierige Zeiten mit vielen Veränderungen, und es ist Dir gelungen, Dein Volk sicher und gut zu führen.

(später: Im inneren Ohr höre ich ein schnarrendes Geräusch und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Es sind wieder Gedankenpakete am Eintreffen. Du hast um interessante Informationen gebeten, und hier ist das, was wir Dir bieten können. Du warst in einem anderen Leben ein Knecht und hast Dein Leben lang hart gearbeitet, aber die Arbeit hast Du gern und gut getan, und in wieder einem anderen Leben warst Du ein Herr, der Knechte hatte, und so macht Ihr sehr unterschiedliche Erfahrungen, die Euch allesamt bereichern.

(später) Nun haben wir etwas, was Dich interessieren könnte. Du warst in einer anderen Existenz eine alte Frau mit wunderlichen Eigenschaften, die die Leute als Kräuterhexe ansahen, und Du warst sehr beliebt, denn wenn die Leute irgendeinen Wehwehchen hatten, konnten sie zu Dir kommen, und Du wusstest das passende Heilmittel, das ihnen helfen konnte. Sie verehrten und liebten Dich, und als Du aus dem Leben geschieden bist, bist Du ihnen in guter Erinnerung geblieben.

Und wieder in einem anderen Leben warst Du eine komische Alte, eine Art Hofnarr, die selbst in hohem Alter noch Purzelbäume schlug und mit ihren Späßen den Königshof bezauberte.


Sept. 2015

• Andere Leben

(In einer Art Gitternetz sehe ich ein azurblaues Feld.) „Ja, Du hast Recht, das ist ein Zeichen für die Elias-Energie, mit der Du Dich verbunden hast. Du kannst Dich dafür öffnen und Informationen empfangen. Wir sind nicht Elias, aber wir sind mit ihm verbunden.

Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Du hast einst in einem anderen Leben etwas getan, was Du heute als furchtbar ansehen würdest, und doch war jenes Leben bereichernd und gut, und von den gewonnenen Erfahrungen profitierst Du auch heute. Wenn Du wieder einmal in einem anderen Leben etwas erlebst, was Du aus Deiner heutigen Sicht weder als gut noch als hehr ansehen würdest, ist das nicht weiter schlimm, sondern das, was Ihr in anderen Leben tut, ist lediglich eine Erfahrung, die Euch bereichert.

Einst hast Du in einem anderen Leben auch sehr viele gute Dinge getan, und diese Erfahrungen haben Dich ebenfalls bereichert, und auch aus diesen Erfahrungen schöpfst Du heute.

(später) Wir werden Dir noch etwas sagen, was Dir vielleicht nicht ganz so gut gefällt. In einem anderen Leben hast Du Dich wie ein großes Miststück benommen, wie Du sagen würdest. Du hast Andere schikaniert, sie provoziert und ihnen Fallen gestellt. Ja, das war ein Leben, das Dir heute gar nicht behagen würde, aber auch jenes Leben hat Dich bereichert.


• Religiöser Fanatismus in einem anderen Leben

(Ich höre im inneren Ohr einen Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, da sind wir wieder, die Gedankenpakete. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mönch, der mit Anderen durch fremde Lande zog und missionierte. Es war Dir ein Anliegen, die sogenannten Heiden zum Christentum zu bekehren. Du warst sehr davon überzeugt, dass Deine Religion die einzig wahre und richtige ist, und in Deinem Vorgehen warst Du nicht zimperlich. Du hast die Götter-Stätten der Anderen vernichtet, um zu beweisen, dass ihre Götter nichts taugen, und tatsächlich kam kein Blitz vom Himmel, der Dich erschlagen hätte, wie das auch heute nicht der Fall wäre, wenn Ihr in einer christlichen Kirche irgendeine entweihende Handlung vornehmen würdet.

Doch Du hast das seinerzeit als absoluten Beweis dafür angesehen, dass Deine Religion die einzig wahre ist. Du warst mit Freude und mit einer gewissen Menschenverachtung bei Deinem Tun, bis Dich eines Tages die sogenannten Heiden fingen und massakrierten, und selbst im Tod warst Du stolz darauf, als Märtyrer für Deinen Glauben zu sterben.

Und aus diesem Leben hast Du gelernt, dass religiöser Fanatismus für Dich selbst und für andere schädlich ist, und doch war es ein erfülltes Leben, das die Gesamtwesenheit bereicherte.




Oktober 2015

Alle Informationen, die jetzt eintreffen, mögen Dich interessieren. Du hast einst in einem anderen Leben wie ein Mönch gelebt, ja, das weißt Du schon, und Dich von allen abgesondert, und Du hast dieses Eremiten-Dasein durchaus geliebt und geschätzt. Allerdings wäre dieses Eremiten-Dasein schwieriger gewesen, wenn nicht gute Seelen immer wieder vorbeigekommen und einige Nahrung für Dich hinterlassen hätten, was Du nicht unbedingt in Dankbarkeit angenommen hast, denn Du hast es als ihre verdammte Pflicht angesehen.

Ja, besonders liebevoll und gütig warst Du damals nicht. Ja, das war auch ein interessantes, wenn auch ein etwas selbstgefälliges Leben, und Du hast geglaubt, dass Du große Verdienst erlangst, was Du insofern getan hast, da Du Erfahrungen gemacht hast, die die Gesamtwesenheit bereichern.


Nov. 2015


Einst hast Du in einem anderen Leben sehr viele schwierige Momente erlebt, die Dich aber auch stärkten, und aus jener Stärke schöpfst Du auch heute noch wenn Du Dich ein bisschen vor etwas fürchtest, und diese Stärke ist ein guter Zug, in Dir, den Du sehr wertschätzen kannst, denn sie hilft Dir bisweilen mit Dingen zurande zu kommen, mit den Andere Schwierigkeiten hätten. Aber diese Stärke kann auch nachteilig in Verbindung mit Anderen sein, wenn Du nicht verstehen kannst, wieso diese so verweichlicht sind. Ja, Du hast natürlich Recht. Die Kinder in Eurem Kulturkreis werden bisweilen sehr verweichlicht, wenn sie in einem Alter, in dem sie in anderen Kulturen bereits eine Familie gründen, nicht einmal eine halbe Stunde zur Schule laufen und hinterher wieder zurücklaufen können, weil das für sie zu anstrengend wäre.



Nov. 2015

• Andere Leben
• Opfer-Täter-Rolle

(Ich höre einen weit entfernten Klingelton und greife zum Diktiergerät.) In einem anderen Leben warst Du ein Mönch, der ein sehr strenges Leben führte, und doch war er gut zu Anderen, aber nicht sich selbst gegenüber, und diese Tendenz hast Du auch etwas, nicht dass Du sehr streng mit Dir selbst wärst, aber Du bist milder mit Anderen, insbesondere wenn sie zwar in Deiner Nähe sind, Dir aber nicht nahestehen und Du sie seltener siehst.

Insbesondere bist Du Kindern gegenüber liebevoll, was mit einem anderen Leben zu tun hat, in dem Du Kindern etwas angetan hast. Wir sprachen bereits darüber und müssen das nicht wieder aufnehmen.

Du hast viele unterschiedliche Leben geführt, in denen Du sowohl eine Opfer- als auch eine Täterrolle gespielt hast. In vielen Leben hast Du die erstaunlichsten Dinge erlebt, und all diese Erlebnisse tragen zur Gesamtpersönlichkeit mit bei.

Ja, viele heutigen „Täter“ waren in anderen Leben hehre und heiligmäßige Menschen, und viele heutige „Opfer“ waren in anderen Leben „Täter“, aber das ist kein Karma sondern es ist das, was sie aufgrund ihrer Wesenszüge, Glaubenssätze und Wahrnehmung in diesem Leben oft unbewusst inszenieren, zumindest trifft das auf die Opfer-Rolle zu.

Viele, die sich in einer Existenz als „Täter“ darstellen, sind in einer anderen Existenz ganz besonders gute, liebenswerte oder sogenannte heiligmäßige Menschen, und es ist unangebracht, die Einen zu loben und die Anderen zu verdammen.



Nov. 2015

• Freunde aus anderen Leben
Vorschlag neuer Erfahrungen

Wir lieben Dich, wir sind mit Dir verbunden, wir sind die, die mit Dir aus anderen Leben verbunden sind. Wir möchten Dich trösten, da das Weltgeschehen Dich bisweilen erschreckt, aber Du hast erkannt, dass es nicht vorteilhaft ist, allzu intensiv in dieses Geschehen einzutauchen, da es sich nicht unmittelbar vor Deiner Haustür abspielt, und dass es für Dich vorteilhafter ist, echt im Augenblick präsent zu sein.

Manche Menschen gewähren sich tiefe Einblicke in Dinge, die Anderen eher verborgen bleiben. Du hast das zwar noch nicht getan, aber Du bist für neue Erfahrungen offen, auch wenn bei Dir noch etwas Angst vorhanden ist. Wir können einmal versuchen, eine solche Erfahrung in Dir hervorzulocken.

So wie Du einst in einem Leben eine schöne und keuche Jungfrau warst, die von ihrer Familie mit einem Widerling verheiratet wurde und sich nach kurzer Zeit aus dem Turmfenster stürzte, warst Du in wieder einem anderen Leben ein solcher Widerling, und in wieder einem anderen Leben hast Du Dinge begangen, die Dich heute entsetzen würden, und in anderen Leben hast Du sozusagen heiligmäßig gelebt.

Es ist möglich, dass Du Dich mit solchen Erfahrungen verbindest, was für Dich auch erschreckend sein mag. – Ah, Du zögerst und hast eher Angst vor derartigen Erfahrungen. Wenn Du, wie viele Andere auch, vor solchen Erfahrungen zurückscheust, ist das durchaus verständlich. Solche Erfahrungen können aber auch sehr interessant und erleuchtend sein, und Du kannst so beginnen, dass Du Dich mit einem Leben verbindest, das eher mit Deinem heutigen Leben vergleichbar ist und weniger Elemente aufweist, die Dich erschrecken könnten.

Okay, für Dich ist es wichtig, dass eine solche Erfahrung erst dann auftaucht, wenn Du alleine und darauf vorbereitet bist, denn Du möchtest Dich keinesfalls inmitten anderer Leute oder am Steuer Deines Autos plötzlich mit einem anderen Leben verbinden, so dass Du womöglich nicht mehr ganz auseinanderhalten kannst, in welchem Leben Du Dich gerade befindest. Das ist klar.

Du kannst Dich beispielweise in den Sessel setzen und Deiner Fantasie erlauben, ein bisschen zu driften, und dann mögen zunächst Eindrücke auftauchen, die stärker werden, und es mag zu einer Art Austausch mit einem anderen Fokus kommen, bis Du schließlich so weit mit ihm verschmilzt, dass Du das fühlst und empfindest, was in ihm vorgeht und Du Dich als jener Fokus fühlst.

Ein solches Fenster zu einem anderen Leben kannst Du vielleicht auftun, wenn Du diese Übung im Sessel machst, Dich zurücklehnst und Dich entspannst. Dann kannst Du visualisieren oder Dir vorstellen, wie Du einst in jenem Turm warst, wo Du Dein damaliges Leben beendet hast.

Oder Du kannst Dir vorstellen, in einer Gruppe von Mägden am Spinnrad zu sitzen. Ihr erzählt Euch Geschichten - manche davon schauerlich - um Euch gegenseitig ein bisschen Angst zu machen, und der Wind heult ums Haus, und dort, wo Ihr sitzt, ist es warm, und Du fühlst Dich geborgen in dieesr Gemeinschaft, und manche flüstern von Liebe und Verrat und Andere von Bösewichten im Wald.



Januar 2016

• Andere Leben

Wir sind einem Deiner früheren Leben auf die Schliche gekommen, und Du magst es vielleicht nicht so besonders gerne hören, aber in jenem Leben warst Du eine Kurtisane, die sehr erfahren und geschickt war und viele verführte, die liebreizend und auch sehr berechnend war, und sie konnte viele dazu bewegen, sehr großzügig zu ihr zu sein, und ihre Dienste wurden außerordentlich geschätzt, und dann verliebte sie sich in einen ihrer Kunden, und diese Liebe war gegenseitig, aber sie gab ihren Beruf nicht auf, weil ihr das zu riskant war.

(Erst strömt ein Gedankenpaket ein, das ich nicht aufgenommen habe, die Geschichte eines Mannes, der gefangen und gefesselt war und ohne Nahrung und Getränke, dem sicheren Tod preisgegeben zurückgelassen wurde. Doch er konnte sich schließlich befreien, und dachte dann sehr oft darüber nach, wie er dieses Geschehen erschaffen hat.)

Ja, das war ein anderer Fokus von Dir. Er dachte immer wieder darüber nach, warum er das für sich materialisierte und kam zu dem Schluss, dass es eine wichtige Erfahrung für ihn war, dass er sich sozusagen in einer hoffnungslosen Lage befand, in der er doch für sich materialisieren konnte, dass er sich befreien konnte, was ihm seine eigene Macht und Stärke bestätigte und ihm half, sich von nun an mit ganz anderen Augen zu sehen.

Ja, solche gelegentlichen Erfahrungen können kolossal bereichernd sein und Euch ein völlig neues Weltbild verschaffen. Ihr könnt daran wachsen, über Euch selbst hinaus wachsen und durch Euer Beispiel auch Andere fördern. Wie gesagt, können solche bitteren oder negativen Erfahrungen durchaus konstruktiv sein, und Ihr zieht sie aus verschiedenen Gründen auf Euch an, vielleicht weil Ihr Euch immer in der Opferrolle gesehen habt, oder um Euch Eure Erschaffenskraft und Stärke zu bestätigen, oder auch weil Ihr viel Energie in Euch aufgestaut habt, die sich dann als missliche Situation entlädt.

(später: …. Unverständlich) in dem Du einst lebtest. Du hast dort viele Menschen heilen können aber als die Pest kam, hast Du ihnen nicht mehr helfen können und bist selbst der Pest erlegen, aber Du hast es verstanden, Dein Bewusstsein während der Krankheit weitgehend vom Körper zu lösen, so dass Du dabei nicht sehr gelitten hast. Diesen Vorgang haben auch manche Schamanen trainiert und praktiziert.

(später: Ich höre ein lautes klingeln im Inneren Ohr und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Du kannst neue Texte aufnehmen, wenn Du magst. Du warst einst in einem anderen Leben ein Seefahrer, der viele Meere bereiste und in viele neue Welten kam, die ihm fremd waren, doch er schaffte es, sich anzupassen und profitierte sehr von dieser Anpassung, und auch Dir wird es gelingen, Dich an neue Situationen, auch hinsichtlich der Flüchtlinge anzupassen. Du hast bereits Deine Sichtweise etwas geändert und erkannt, dass es wirklich nichts bringt, Dich über Dinge aufzuregen, die nicht direkt vor Deiner Haustür geschehen. Es bekommt Dir wohl, dies gelassen anzugehen, denn viele von Euch, die sich über die derzeitige Situation aufregen, erleben sie gar nicht unmittelbar sondern nur aus den Nachrichten.



Jan. 2016

• Loslösung in einer anderen Fokus-Existenz

Wir haben noch etwas, was Dir gefallen wird. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der vielen Anderen halft und ein glückliches und zufriedenes Leben führte und am Ende jenes Lebens ganz friedlich entschlief, ohne zuvor irgendwelche Beschwerden zu erleben, und genau das ist es, was Du Dir auch in diesem Leben wünschst, und Du bist durchaus fähig, dies zu materialisieren, wenn es einmal soweit ist.




März 2016


• Ein anderer Aspekt meiner Essenz
- Flüchtlinge
- andere Leben

Du hast nach mir gerufen, und ich werde in Gedankenpaketen mit Dir sprechen. Ich bin einer jeder Aspekte Deiner Essenz, der sich in einer anderen Dimension fragmentiert hat, und Du bist mit mir verbunden über die Essenz und über die Erlebnisse der Gesamtpersönlichkeit. Es gibt einiges, was wir Dir sagen möchten, und wir hoffen, dass Du einverstanden bist, dass wir Dir diese Botschaft übermitteln.

Du hast Dich in letzter Zeit viel mit der Flüchtlingssituation beschäftigt, was verständlich ist, aber versuche unbedingt, Dich weniger damit zu befassen, denn Deine Faszination für dieses Themas lenkt Dich ab und beschäftigt Dich allzu sehr, und das ist nicht tatsächlich die Richtung, die Du einschlagen möchtest.

Wir haben etwas, was Dir gefallen mag. Du hat in einem anderen Leben viele Dinge getan, die Du heute als haarsträubend ansehen würdest, als verbrecherisch und böse, und in wieder einem anderen Leben warst Du sozusagen heiligmäßig und gut, und dies alles sind lediglich Erfahrungen und sonst nichts, die die Gesamtpersönlichkeit bereichern.

Es ist unsinnig, beispielweise ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man in einem anderen Leben ein sogenannter Bösewicht war. Ihr könnt höchstens dankbar dafür sein, dass solche Erlebnisse und Erfahrungen sich in einer anderen Existenz abspielen und somit die Gesamtpersönlichkeit bereichern und Ihr selbst andere Erlebnisse macht, die Ihr vergnüglicher findet.

Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der viele besondere Qualitäten hatte. Du warst sehr begabt im Umgang mit Anderen und konntest sie gut manipulieren, aber trotzdem wurdest Du geliebt und geachtet, denn Deine Führungseigenschaften waren hervorragend, und Du hast Deinen Stamm sicher durch große Not geleitet und geführt und dazu beigetragen, diese Notlage heil zu überstehen.

In einem anderen Leben warst Du ein Mensch, der von seinem Stamm ausgeschlossen wurde, weil er eine „böse“ Tat begangen hatte, und so irrte er durch die Land, durch Steppen und Wälder und gelangte in eine große Siedlung, wo er sich niederlassen wollte. Er hatte eine besondere Fähigkeit, denn er war ausgebildeter Schmied, und diese Fähigkeit konnte man in dieser Siedlung gut brauchen. Zunächst half er anderen Schmieden, und dann gelang es ihm, selbst eine Schmiede zu übernehmen, da der Vorgänger an einer natürlichen Ursache starb, und er brachte es zu gewissem Wohlstand und wurde von den Anwohnern durchaus geachtet.

März 2016

In einem anderen Leben warst Du ein Matrose, der mit dem Schiff unterging, ein anderes Mal ein erfolgreicher Jäger, der schließlich von einer Raubkatze getötet wurde, und so habt Ihr viele verschiedene Lebenserfahrungen gemacht, so vielfältig, wie Ihr Euch dies kaum vorstellen könnt, und alle diese Erfahrungen fließen in die Gesamtpersönlichkeit ein.

(später) Du warst in einem anderen Leben ein Mensch, der sich gerne verkleidete und Theater spielte, und irgendwann wurde das auch zu Deinem Beruf, und es war auch Deine Berufung.




März 2016

• Andere Leben

In einem anderen Leben warst Du ein sogenannter „guter“ Mensch, der viele gute Taten begangen hat, und alle diese Erfahrungen bereichern die Gesamtwesenheit und tragen zu dieser bei. Und Eure Glaubenssätze spielen eine Rolle bei vielen Erfahrungen, die Ihr heute als scheußlich oder als böse erachtet.

(später) Da gibt es noch diese tibetanische Sache, die ich Dir noch nicht erzählt habe. Ein Mädchen in Tibet sollte mit zwei Brüdern verheiratet werden, was dort öfters vorkommt, doch den einen Bruder wollt sie nicht haben, weshalb sie ihren Eltern sagte, dass sie sich nicht auf dieses Arrangement einlässt. Die Eltern und die zukünftigen Schwiegereltern waren empört, weshalb das Mädchen beschloss, lieber Nonne zu werden, und sie trat in einen Orden ein und wurde dort eine führende Nonne. Sie führte ein sehr zufriedenstellendes und erfolgreiches Leben. Das war eine andere Existenz von Dir. Diese vielen verschiedenen Leben haben die Gesamtpersönlichkeit bereichert.

Es gibt noch etwas, was wir Dir sagen möchten. In einem anderen Leben warst Du ein sogenannter Bösewicht, ein Unhold, der sich an Menschen verging, sie umbrachte, und er war wirklich ein ziemlich scheußlicher Typ, und als er schließlich am Galgen war, selbst dann bereute er seine Taten nicht. Auch eine solche Existenz bereichert die Gesamtpersönlichkeit, denn dies sind lediglich Erfahrungen und nicht mehr.

Wenn Ihr einst auf die andere Seite hinüber gegangen seid, werdet Ihr eine völlig andere Sichtweise auf alle diese Existenzen haben, und frei von Euren heutigen Glaubenssätzen werdet Ihr erkennen, wie sehr bereichernd diese Erfahrungen insgesamt waren, obwohl Ihr auch dann eine Vorliebe für bestimmte Existenzen haben könnt, die Euch besonders gut gefallen haben.

(später) Das, was wir Dir jetzt sagen, mag Dich faszinieren. Wir haben Dir in einem anderen Leben einst als Diener gedient. Du warst ein vornehmer Herr, und wir waren Deine Knappen. Wir zogen in den Krieg, und Du wurdest verwundet, hast lange in Deinen Wunden daniedergelegen und bist diesen schließlich erlegen. Alle haben Dich sehr betrauert, denn Du warst ein gütiger Herr, der gut zu seinen Leuten war, viel mehr als das damals üblich war.

Wir haben noch etwas, was Dich interessieren könnte. Du warst einst ein Bäcker, ein Bösewicht, der sich immer wieder an seinen Lehrlingen verging, bis diese ihn eines Tages von Wut gepackt in den Backofen schoben und die Tür hinter ihm verschlossen. Das war ein grauenhafter Tod. Noch viele andere Tode hast Du erlebt, und die Loslösung aus einem Leben passte immer irgendwie zu dem verbrachten Leben.

Wenn Du einmal eine "secret session" (Geheimnis-Sitzung) haben willst, kannst Du das haben und in die Tiefen Deiner jetzigen Existenz und Deiner anderen Leben und ihrer Geheimnisse eintauchen, aber im Moment bist Du noch nicht ganz dazu bereit. Ja, Du möchtest nicht unbedingt das wissen, was Du noch vor Dir verborgen hältst, und das ist in Ordnung, und Du musst Dich nicht dort hinein vertiefen, wenn Du das nicht möchtest. Aber wenn Du irgendwann einmal dazu bereit bist, kannst Du solche Informationen gerne haben.

(später) Du warst einst in einem anderen Leben ein Bösewicht, der viele Untaten begangen hat, die er keineswegs bereute, denn sie waren genau das, was er tun wollte, und auch diese Erfahrungen haben die Gesamtpersönlichkeit bereichert. Vieles, was Ihr erlebt, wertet Ihr aufgrund Eurer Glaubenssätze als gut oder als böse, doch insgesamt gesehen sind es lediglich Erfahrungen, die die Gesamtpersönlichkeit bereichern.



April 2016

• Hindurchträufelnde andere Leben

(Ich sehe eine Frau, die im Freien eine Rede hält, und die Zuschauer wirken sehr betroffen, verhalten sich aber irgendwie zustimmend.) Ja, Du warst einst in einem anderen Leben eine Frau, die bei der Beerdigung eines Kindes eine Rede hielt, die die Leute aufwühlte und betroffen machte, der sie sehr beipflichteten, und diese Rede war es, die schließlich den Täter überführte, denn er war so betroffen, dass er sich erhängen wollte. Doch er wurde gerettet, nur um dann vor Gericht zu kommen und für seine Tat verurteilt zu werden. Ja, an solche Ereignisse aus anderen Leben erinnert Ihr Euch manchmal, und die Erinnerung träufeln hindurch.



April 2016

• Andere Leben

Alles, was wir Dir jetzt sagen werden, wird Dich interessieren. Du warst einst in einem anderen Leben eine Dame, die sehr vornehm und erhaben war und sich auch so fühlte, und sie hatte ein bisschen das, was Du heute als Dünkel bezeichnen würdest. Und in einem anderen Leben warst Du ein armseliger Bettler. Es war nicht unbedingt so, dass Du unter diesem Bettlerdasein gelitten hättest, denn Du hast es einfach als Dein Leben angenommen und schöne Augenblicke darin gefunden und Dich an kleinen Dingen erfreuen können.

(später) Du warst einst in einem anderen Land ein Mensch mit hohen Qualitäten, der seine Fähigkeiten missbrauchte und sie so einsetzte, dass er Anderen bewusst schadete, und diese Eigenschaft hat ihn später in den Kerker gebracht, wo er die Chance hatte, das, was er angerichtet hatte, zu erkennen, und schließlich fing er dort an, den anderen Gefangen mit seinen Fähigkeiten zu helfen, die er nun zu deren Wohle nutzte. Er verstarb schließlich im Kerker, doch jene Zeit im Kerker, die er zunächst als die schwerste und schlimmste Zeit seines Lebens erachtete, war tatsächlich die Beste und Erfolgreichste, so dass er, als es mit ihm zu Ende ging, seinen Kerkeraufenthalt, den er einst verfluchte, als das größte Geschenk für sich selbst sah, weil dies ihn dazu gebracht hatte, seine Fähigkeiten auf wundervolle Weise zu nutzen.

(später) Du hast einst in einem anderen Leben interessante Taten vollbracht. Du hast einen Stamm zu Beginn der Eiszeit geführt, als die Lebensumstände sich erheblich verschlechterten, und Du hast es verstanden, Deinen Stamm durch alle Widrigkeiten zu führen und wurdest von ihnen dafür anerkannt und bewundert.




28. 4. 2016

• Andere Leben

(Ich höre einen kurzen Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Wir möchten Dir etwas erzählen, was Dich interessieren mag. Du warst einst in einem anderen Leben eine Kurtisane, die große Macht über jene ausübte, mit denen sie verbunden war, und sie hat diese Macht genutzt, um Verrat zu begehen und zu intrigieren, doch dann wurde sie selbst Opfer einer Intrige, wie sie es sah, und wurde ins Gefängnis geworfen, wo sie sich das Leben nahm, weil sie meinte, ein solches Leben nicht ertragen zu können.

In einem anderen Leben warst Du eine wilde Frau, die viel Menschen tötete und sie auch aufaß, wie das in ihrem Volk üblich war, aber sie war gut und liebevoll zu ihrer Familie und zärtlich zu Kindern und Alten.

Ja, solche inneren Erinnerungen sind in Dir vorhanden, und Du kannst sie wiederaufrufen, wenn Du das willst. Wenn Dich ein bestimmtes Leben besonders interessiert, von dem Du erfahren hast, kannst Du versuchen, Dir jenes Leben ein bisschen auszumalen und dann können auf einmal immer mehr Erinnerungen daran auftauchen.



Mai 2016

• Andere Leben

Wir möchten Dir noch etwas sagen, was Dich vielleicht interessieren wird. Du hast einst in einem anderen Leben einen Fokus zusammen mit dem kleinen XY. verbracht. Ihr seid Euch sehr nahegestanden, und das ist es auch, was Dich so zu diesem Kind hinzieht. Ja, Deine Vermutung ist richtig, dass das seinerzeit bei den Maoris war, weshalb er auch für eine Weile bei der Begrüßung immer wieder die Zunge herausstreckte, was seine Mutter sehr verlegen macht.

(später) Das, was Du jetzt hören wirst, wird Dich interessieren. Einst warst Du in einem anderen Leben ein Mensch, der viele gute Dinge tat, doch dann änderte er sich und wurde zu einem habgierigen, bösartigen Menschen. Ja, so etwas geschieht gelegentlich.

(später) Du warst einst in einem anderen Leben ein sogenanntes kleines Miststück, das unglaublich viel intrigierte, und das ist der Grund, weshalb Du in Deinem heutigen Leben nichts von Intrigen hältst und auch nicht mit Menschen zusammen sein willst, die intrigieren, denn die Höhen und Tiefen eines solchen Verhaltens hast Du seinerzeit voll ausgekostet.




Mai 2016

• Andere Leben

Wir haben etwas, was Dich interessieren könnte. Du wart einst in einem anderen Leben eine Prinzessin, die vom Charakter her grausam war und ihre Leute schikanierte und quälte, und in einem anderen Leben warst Du ein Dienstbote, der den Schikanen seine Herrschaften ausgesetzt war. Das sind keine karmischen Verwicklungen, die Euch auferlegt worden wären, sondern Ihr wählt bestimmte Erfahrungen, um das Selbst zu bereichern.

Wenn Du einst auf die andere Seite gegangen sein wirst, wirst Du über die Fülle Deiner verschiedenen Erlebnisse und Erfahrungen staunen, und Du wirst nicht nur in Deine Erlebnisse in dieser Dimension sondern auch in die in anderen Dimensionen Einblick haben.

(später) Gedankenpakete sind im Kommen, und sie werden Dich interessieren. Du warst in einem anderen Leben ein Mensch, der viel Untaten begangen hat, wie Ihr sagen würdet, aber er war kein schlechter Mensch, denn das, was er erlebte, war nach seinen Richtlinien richtig und er hat ein durchaus gutes Leben gelebt. Und in einem anderen Leben warst Du ein Mensch, der viele sogenannte Untaten begangen hat, was jedoch ein Verstoß gegen seine eigenen Richtlinien war, und so hat er dafür gesorgt, dass er bestraft, gefangen genommen und hingerichtet wurde.

Dies sind allesamt Erfahrungen und nichts anderes. Auch wenn Ihr ein sozusagen heiligmäßiges Leben führt, ist das nicht besser oder schlechter als ein Leben als sogenannter Bösewicht, aber das heiligmäßige Leben mag vergnüglicher sein, wobei Ihr natürlich die gleiche Anerkennung und Bewunderung, die Ihr generell für ein solches Leben bekommt, auch in einer Gruppe sogenannter Bösewichte erlangen könnt.

(später) Du warst einst in einem anderen Leben ein ehrbarer Mensch, und in wieder einem anderen Leben warst Du ein Bösewicht, und noch einem anderen Leben ein heiligmäßiger Mensch, wie Ihr so sagt, und diese Eigenschaften spiegeln sich auch heute in Dir wider. Und wenn Du mit einem Anderen interagierst, ist es an Dir, welche dieser Eigenschaften Du aktivieren willst. Ob Du einen Anderen als bösartig oder unerträglich sehen willst, ob Du ihn als friedfertig und freundlich sehen willst oder wie auch immer, und alle diese Dinge begleiten Euch ein ganzes Leben lang, und Ihr könnt sie immer wieder aktivieren, und je nachdem holt Ihr etwas in Euch hervor, was Euch missfällt oder gefällt, und meist tut Ihr das ganz automatisch, sozusagen ohne eigenes Zutun, doch wenn Ihr Euch dies zu bemerken erlaubt, könnt Ihr Euer Verhalten so ändern, dass Ihr Euch bewusst so verhaltet, wie es zu Eurem größten Wohle ist, und Ihr könnt Euch natürlich auch so verhalten, dass es überhaupt nicht zu Eurem größten Wohle ist.

(später) Wir sind in einem bestimmten Land, nämlich in Indien, und wir sind durch die Zeit gereist, um einer bestimmten Person zu begegnen, die Du einst warst, und zwar ein Europäer, der seine Macht in Indien ausübte und die Einheimischen schikanierte. Und heute geht es Dir so, dass Du selbst keinen Anderen schikanierst und es auch nicht ertragen kannst zu beobachten, wenn jemand einen Anderen schikaniert, und das ist der Einfluss Deines seinerzeitigen Verhaltens, das Du lange genug exerzierst hast, und mit dem Du heute nicht einiggehst.



Juni 2016

• Eine ziemlich eindrucksvolle andere Existenz

Du warst einst in einer anderen Dimension ein Wesen mit großer Macht, das Andere unterdrückte und Kriege anzettelte, und diese Macht solltest Du jedoch verlieren, weil Du die eigene Macht überschätzt und Andere angegriffen hast, die noch Mächtiger waren als Du, und so kam es, dass Du gefangen genommen und vor ein Gericht gestellt wurdest, und Du wurdest verurteilt, Deine Existenz als Teil eines Felsens zu verbringen, mit dem Du sozusagen verschmolzen wurdest, was für ein solch aktives und machtbewusstes Wesen eine furchtbare Strafe war, und so war es auch beabsichtigt, bis Du schließlich gelernt hattest, diese Verschmelzung mit dem Felsen positiv zu sehen und von seiner Ruhe, Gelassenheit und Macht zu profitieren, also sozusagen selbst der Fels wurdest.

Und als dies erkannt wurde, fingen Manche an, diesen Felsen zu verehren, was den Machthabern missfiel, weshalb sie den Felsen sprengen ließen und ihn in Milliarden Stückchen pulverisieren, die der Wind übers Land wehte, und so hast Du Dich mit allem verschmolzen, was Du berührtest, und das war eine großartige Erfahrung, und Du bist ganz und gar Teil des Landes, der Landmasse und der von Dir berührten Wesen geworden. Du bist sozusagen der pulverisierte Gott jenes Landes geworden.




Juni-Juli 2016

• Andere Leben

(Nur kurz sehe ich Hände, die eine Thora-Rolle öffnen und dann in einem Buch blättern.) Ja, Du hast Recht, das war die Erinnerung an ein anderes Leben, als Du in der Thora gelesen und daraus unterrichtet hast. Die Hände sind eine Assoziation mit Eurer üblichen Bücher-Leseweise.

Wenn Du wieder einmal solche Bilder siehst, kannst Du Dich fragen, in welcher Beziehung Du damit verbunden warst. Vielleicht tauchen dann weitere Bilder auf, die zu weiteren Erinnerungen führen, und so kannst Du mehr aus anderen Leben erfahren, die Dich interessieren. Und falls Du einmal einen kurzen Einblick in ein anderes Leben wählst, das nach Deinen heutigen Maßstäben eher erschreckend war, musst Du nicht sofort zurückzucken. Es mag vielleicht ganz interessant sein, jenes Leben mit gewissem annehmendem Verständnis zu betrachten, denn auch ein solches Leben hat zum Wissen und zur Weisheit der Gesamtpersönlichkeit beigetragen.

(Später: Ich höre einen Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Du hast um interessante Gedankenpakete gebeten, und hier ist das, was wir Dir bieten können: Du warst einst in einem andren Leben ein Mensch, der viele sogenannte Schandtaten begangen hat, ja das weißt Du bereits, und er bereute seine Taten und wurde gefangen genommen und zur Buße hingerichtet.

Und in wieder einem anderen Leben hast Du ganz ähnliche Taten begangen, aber Du hast überhaupt nicht darüber nachgedacht, ob das richtig oder falsch wäre und hast Dein Tun im Grunde genommen für richtig gehalten, und deshalb wurdest Du auch nicht bestraft und hast ein angenehmes langes Leben bis ins hohe Alter geführt. Du siehst also, dass solche Dinge ein Leben sehr unterschiedlich beeinflussen können, doch im Grunde genommen sind es lediglich Erfahrungen. Auch wenn Ihr bestimmte Erfahrungen heute als „böse“ erachtet, bereichern sie doch die Gesamtwesenheit.

Ja, Du hast verschiedene Fokus-Existenzen gehabt, die nach Deiner heutigen Sicht entweder bösartig oder auch gut waren, aber wie gesagt sind dies lediglich Erfahrungen, die Ihr heute anhand des Duplizitäts-Glaubenssatzes ermesst. Ganz auf die Spitze getrieben könnt man es so sehen, dass der sogenannte Bösewicht lediglich das Werkzeug ist, mittels dessen das sogenannte Opfer das erlebt, womit es einverstanden war, was nicht heißt, dass es sich bewusst ausgesucht hätte, ein Leid zu erleben, aber aufgrund seiner Wesenszüge und seiner Wahrnehmung hat es sich in dieser Rolle gesehen und diese Rolle gelebt, und auch das war lediglich eine Erfahrung, die weder zu tadeln noch zu loben ist.

In diesem Spiel der Götte im Werden übernehmt Ihr verschiedene Rollen, die Ihr jederzeit ändern könnt, aber Ihr lebt diese Rollen, und wenn Ihr nach dieser physischen Existenz und nach der Transition auf diese Existenz zurückblickt, tauscht Ihr Euch vielleicht sehr vergnüg als sogenannter Täter und als sogenanntes Opfer über diese Existenz aus, ganz ohne zu trauern, zu leiden oder nachtragend zu sein, denn es waren bloß Erfahrungen.

Die Erinnerung an das Musikstück, die gerade in Dir auftauchte, hängt mit einem anderen Leben zusammen, indem Du solche Musik geschrieben und praktiziert hast, und Du hättest auch in diesem Leben etwas Ähnliches tun können, aber Du hast Dich von der Musik abgewandt, u. a. wegen der Bemerkung der Lehrerin in der Grundschule, aber auch im Zusammenhang mit einem anderen Leben, dem von „Sotto Voce di Roma“, und nun hast Du Dich wieder an dieses Musikstück erinnert. Du hättest es auch komplett wiederaufrufen können, aber Du scheutest davor zurück, weil Du Dich auch jetzt nicht wieder an diese Musik erinnern willst und Du Musik im Grunde genommen ablehnst, und dies war ein Signal, um Dich darauf hinzuweisen, dass Du Deine diesbezügliche Einstellung oder Vorlieben ändern kannst. Es gibt so viele Menschen, die sich an der Musik erfreuen, und diese Freude kannst Du Dir auch gönnen.

(später) Das, was wir Dir jetzt sagen, mag Dich vielleicht etwas verstören. Du hast in anderen Leben Dinge getan, die Dich heute entsetzen würden, doch damals haben sie Dich nicht entsetzt, aber es waren Erfahrungen, die - so ungeheuerlich es Dir auch vorkommen mag - die Gesamtwesenheit bereicherten, und so ist es mit allen Euren Erfahrungen, ganz egal, ob Ihr sie nach Euren Duplizitäts-Glaubenssätzen für gut oder schlecht, für angenehm oder unangenehm erachtet, so sind es allesamt bloß Erfahrungen.

Juli 2016

Andere Leben

Wir haben noch etwas, was Dich vielleicht interessieren könnte. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der viel interessantem Dinge getan hat, bist viel gereist, hast geforscht und andere Länder erkundet. Heute bist Du weniger unternehmungslustig, und so gestaltet Ihr Eurer Erfahrungen in den verschiedenen Leben völlig unterschiedlich, was die Gesamtwesenheit bereichert, denn es wäre langweilig, wenn Ihr alle Leben mit ähnlichen Vorlieben angehen würdet.


Juli 2016

• Zwei Träume über eine andere Fokus-Existenz und ein dazugehöriges Gedankenpaket, was ich alles in falschem Erwachen auf Band aufnehme, wo es hinterher nicht zu finden ist.

Daran erinnere ich mich noch im Nachhinein: Zunächst ein sehr langer abenteuerlicher Traum, in dem ich eine junge Frau bin, die wohl auch ihre Kinder bei sich hat und vor einer Macht-Person flieht, mit der sie früher liiert war. Irgendwann steht sie/ich auch auf einer Mauer, und überall recken sich Vipern zu ihr empor, was möglicherweise symbolisch für Intrigen stehen kann. Sie flüchtet unter anderem auch über einen Fluss, gelangt auf eine Insel, und irgendwann wird sie gefangengenommen, aber diese Machtperson und sie fallen sich wieder in die Arme und versöhnen sich. Der Traum war sehr lang und aufregend, und ich wache mit Herzklopfen auf.

Daraufhin folgt ein weiterer Traum: Mein Beobachterselbst beobachtet diese junge Frau, nun aber in einer aktuellen Zeit, die nachts zwei Männer auf einem einsamen Waldparkplatz beobachtet, wohl um mehr über diese Intrige zu erfahren. Als die Typen sie bemerken, töten sie spontan die junge Frau, ohne sie zu erkennen, und erst hinterher erkennen sie die Frau und lassen die Leiche entsetzt verschwinden.

Daraufhin folgt ein sehr langes und ausführliches Gedankenpaket über das Leben jener jungen Frau, einer anderen Fokusexistenz, die mit irgendeinem Fürsten oder dergleichen liiert war. Das alles spreche ich detailliert in falschem Erwachen auf Band, aber als ich das Band abhöre, sind weder der Traum noch dieses Gedankenpaket darauf vorhanden.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Andere Leben - andere Fokusexistenzen
BeitragVerfasst: Di 16. Aug 2016, 07:02 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11505
Juli 2016

• Andere Leben

Und es gibt noch etwas, was wir Dir sagen möchten. So wie Du einst in einem anderen Leben ein Heiler-Schamane mit großen Fähigkeiten warst, warst Du in wieder einem anderen Leben ein Mensch, der solcher Hilfe sehr bedurfte, und die Erlebnisse des einen Lebens träufelten ins andere Leben hindurch und beeinflussten es, und der Heiler oder Schamane hat sich mit dem anderen Fokus verbunden und aus dessen Situation gelernt und konnte dieses Wissen sehr gut beim Heilen anderer Menschen anwenden.

(später) Du warst einst in einem anderen Leben ein törichter Mensch, der vieles gegen sein besseres Wissen tat, was ihn in Schwierigkeiten brachte, und immer wieder machte er Dinge, die für ihn am wenigsten vorteilhaft waren, und somit war das ein nicht ganz einfaches Leben, aber auch diese Erfahrungen haben die Gesamtpersönlichkeit bereichert.

(später) Einst warst Du in einem anderen Leben ein Sultan mit vielen Frauen, die sich alle bemühte, ihm zu gefallen, doch er war ein arroganter Mensch, der auch in dieser Hinsicht seine Position ausnutzte, und statt voller Freude über die Bemühungen seiner Frauen zu sein, war er diesen gegenüber kalt und abweisend, weil er dachte, dass sie sich dann noch mehr bemühen würden, doch dies erschreckte und verstörte die Frauen, so dass sie sich immer mehr in ihren Bemühungen zurückhielten, und er verstand nicht, dass er dies selbst bewirkt hattet. Und es war so, dass eine Frau nach der anderen, die er seinem Harem zufügte, sich anfangs sehr bemühte, seine Gunst zu erlangen, aber dann vor seiner Kälte zurückwiche, bis er schließlich ein ganzes Haus voller Frauen hatten und nicht davon profitierte .

(später) Wir haben noch etwas, was wir Dir sagen können. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der unendliche viele Dinge getan hat, die Du heute nicht tun, die Du kritisieren oder gar verachten würdest, aber jenes Leben hast Du als sehr befriedigend empfunden, und auch jenes Leben bereichert die Gesamtpersönlichkeit.

Viele von Euch haben feste Vorstellungen von gut und böse, und wenn Ihr bei Euren Nachforschungen auf eine Existenz stoßt, in der Ihr ein sogenannter Bösewicht, Missetäter oder Verbrecher wart, seid Ihr fassungslos oder versucht, Euch nicht weiter damit zu beschäftigen, aber es kann Euch bereichern, mehr über jene Existenzen zu erfahren. Doch solange Ihr meint, dass Euch dies belastet, lasst es bleiben, um Euch nicht zu überfordern.

August 2016

• Andere Leben

In einem Leben warst Du ein Mensch, der geradezu begeistert mit vielen Anderen Raufhandel hatte, doch eines Tages bist Du auf jemand gestoßen, der viel stärker war als Du, und die Sache endete damit, dass Du geschlagen und sogar gefangen genommen wurdest, und jener Andere ließ Dich jahrelang für sich arbeiten.

Du warst voller Wut und wolltest ihm entkommen, hast das auch schließlich geschafft und für ihn eine tödliche Falle zurückgelassen, und der Gedanke an Deine Rache befriedigte Dich sehr. Und dieser Person bist Du dann auch in vielen anderen Leben begegnet.

Es waren jeweils sehr interessante und auch ziemlich konfliktreiche Beziehungen, die Ihr miteinander hattet, und als Eure gemeinsamen Beziehungen beendet waren, habt Ihr Euch auf der anderen Seite halb schiefgelacht über alles, was Ihr Euch gegenseitig angetan habt.



Sept. 2016

• Andere Leben

(Ich sehe kurz wie eine Art Waffe in eine Einwurfs Vorrichtung gelegt wird und höre einen entsetzten „Nein“-Schrei, gefolgt von diesem Gedankenpaket:) Ja, das war eine Erinnerung an ein anderes Leben, in welchem Du eine Waffe benutzt hast, die dann explodierte und auch Dich selbst schwer verletzte, und diese Erinnerung bewirkt, dass Du vor Explosionen auf der Hut bist, zwar keine Angst hast, aber vorsichtig bist. Solche kurzen Erlebnisse zeigen Dir auf, dass Du fähig bist, Dich an andere Leben zu erinnern und dieses Erinnern aufzurufen, wenn Du dies tun möchtest.

(später: Ich höre einen kurzen Brumm- oder Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, Gedankenpakete sind wieder im Kommen. Du hast einst in einem anderen Leben in optimaler Gesundheit ein sehr hohes Alter erreicht, und in wieder einem anderen Leben bist Du in sehr jungen Jahren gestorben. Manche Leben verliefen in optimaler Gesundheit, andere mit schwächerer Gesundheit, wie Ihr sagen würdet und alle diese verschiedenen Erfahrungen bereichern die Gesamtwesenheit.

(später) Hier ist ein anderes Gedankenpaket für Dich. Du hast in einem anderen Leben einst vielen Menschen geschadet und ihnen Schlimmes angetan und doch hat jenes Leben auch viel Gutes bewirkt, denn die Gesamtwesenheit hat davon profitiert, und die Erfahrungen, die Du damals gemacht hast, müssen keine anderen Fokusse machen, da diese Erfahrungen bereits gemacht wurden, was nicht heißt, dass Ihr in Euern diversen Fokus-Existenzen dazu verdammt wärt, bestimmte Erfahrungen zu machen, die von anderen Fokussen der Essenz noch nicht gemacht wurden.



Sept. 2016

• Freunde, die nicht mehr physisch verkörpert sind
Andere Leben

Wir haben noch etwas, was wir Dir sagen wollen. Wir hatten einst in einer anderen Welt viele Erlebnisse mit Dir zusammen, und auch in dieser Welt, in der Du jetzt bist, haben wir viele Erlebnisse miteinander geteilt, und nun sind wir nicht mehr physisch verkörpert, und es macht uns viel Freude, mit Dir zu teilen, uns mit Dir auszutauschen und an Deinen Erlebnissen zu partizipieren.

Wir haben ständig ein Auge auf Dich, um Dir auf Wunsch oder bei Bedarf zu helfen oder beizustehen, wobei Du dieser Hilfe nicht bedarfst, aber es ist vielleicht für Dich angenehm zu wissen, dass Dir diese Hilfe zur Verfügung steht.

Wir möchten Dir noch etwas sagen. Wir möchten mit Dir zusammen in Deinen Zwischenschlafzuständen oder auch im Traum in eine andere Welt reisen, um Dich an unseren Erlebnissen etwas partizipieren zu lassen, wenn Du dies wünschst, und wir denken, dass Dich das interessieren wird. Wenn Du dies möchtest, sei also bereit zu diesen Erlebnissen, und sie werden sich ereignen.

(später) Wir haben noch etwas, was wir Dir sagen möchten. In einem anderen Leben warst Du ein Bandit oder Räuber, mit dem wir uns vergnügt prügelten und stritten und viele Erlebnisse miteinander hatten. Ja, dieses Banditen-Leben war interessant, vergnüglich und spannend. Es war ein Leben, an das wir auch heute noch gerne zurückdenken.

(Später: Ich höre einen Klingelton und greife zum Diktiergerät.) Ja, Gedankenpakete sind im Kommen. Du hast um Gedankenpakete gebeten, die Dich inspirieren und in Deiner Entwicklung fördern werden. Dies ist es, was wir Dir sagen: Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der sehr weise war und sehr viel meditierte, und wenn Du möchtest, kannst Du Dich mit ihm verbinden und aus seiner Weisheit schöpfen, aber um dies zu tun, ist es sinnvoll, selbst zu meditieren, und genau das ist etwas, was Dir gar nicht gefällt. Vielleicht versuchst Du es doch einmal in dieser Richtung.

(später) Du hast gewählt, der finale Fokus zu sein, was nicht heißt, dass diese Wahl unwiderruflich wäre und auch nicht bedeutet, dass Du keine zukünftigen Fokusse haben kannst. Und dieser zukünftige Fokus mag sich mit Dir in Verbindung setzen und Dir Dinge aus der sogenannten Zukunft berichten, was Dich vielleicht interessieren wird. Ja, wenn Du Kontakt zu ihm haben willst, kannst Du dies tun, doch bislang behindern Dich Deine Glaubenssätze, erstens, dass Du ein finaler Fokus bist und somit womöglich keine zukünftigen Fokus hättest, und zweitens dass der Kontakt zu eventuellen zukünftigen Fokussen schwerer herzustellen wäre, was nicht stimmt und auf Glaubenssätzen beruht.

Wir werden versuchen, Dich mit diesem zukünftigen Fokus zu verbinden, und Du kannst sehen, was da kommen wird: „Ich bin der Fokus, den Du aus Deiner Sicht als zukünftigen Fokus bezeichnen würdest. Ich lebe im Jahr 2500. Wir arbeiten gerade an etwas, was Dich vielleicht interessieren wird. Es ein Raumschiff, das uns in andere Realitäten bringen wird. Es fährt nicht durch den Weltraum sondern ist eine Vorrichtung, mit dem wir diesen Trennungsschleier zwischen den Dimensionen passieren werden. Wir haben die entsprechenden Berechnungen und Untersuchungen vorgenommen und sind zuversichtlich, damit erfolgreich zu sein.“

So wie Du Dich mit dem sogenannten zukünftigen Fokus verbunden hast, kannst Du Dich auch mit einem Fokus aus der sogenannten Vergangenheit verbinden, für den Du Dich besondere interessierst. Wir werden versuchen, Dir einen Fokus vorzuschlagen, den Du kontaktieren kannst. Wir sind jetzt mit einem dieser Fokusse verbunden und werden sehen, was da kommen wird:

„Wir sind nicht in dieses Land in der anderen Zeit gereist, wie wir das tun wollten. Wir sind in ein Land in unserer Zeit gereist, das weit entfernt war von dem Ort, wo wir gelebt hatten. Das mussten wir tun, weil sich alles verändert hatte. Das Wetter war anders geworfene. Es war viel kälter geworden, und dort, wo wir ansonsten lebten, fanden wir nichts mehr zu Überleben. Wir sind jetzt in diesem anderen Land und haben Unterkünfte gefunden. In unsere Gegend gibt es noch einen anderen Stamm, der schon länger hier haust, mit dem wir uns vertragen, und der uns einige Tricks zeigte, wie wir die Tiere dieser Gegend jagen können. Die Menschen unserer beiden Stämme verpaaren sich miteinander. Das Leben in dieser neuen Heimat ist gut. Es ist hier leichter für uns als zuletzt in der alten Heimat.“


Okt. 2016

• Andere Leben

In jenem Leben warst Du ein sehr manipulativer Typ und hast Wissen über Andere eingeholt und hast dieses Wissen genutzt, um Andere so zu manipulieren, wie es Dir passte, was nicht heißt, dass Du dabei unbedingt boshaft vorgegangen wärst, aber Du hast mit diesem Wissen gespielt und die Leute so manipuliert, wie es Dir passte. Du hast das Manipulieren geradezu als Kunst ausgeübt und warst stolz auf Dich.

(später) Du hast in einem anderen Leben einer großen Flotte angehört, die durch die Weltmeere reiste, und diese Flotte war von einem chinesischen Kaiser ausgesandt worden. Auf Deiner Reise hast Du viele interessante Abenteuer erlebt, aber diese Reise hat Dich etwas von Deiner Abenteuerlust geheilt, denn danach wolltest Du zumindest nicht mehr die Meere befahren.

(später) Einst warst Du ein kleines Mädchen, das seine Eltern sehr liebte, und sie liebten es ebenfalls sehr, und das Kind wurde entführt und aus dem Kreis der Familie gerissen. Es kam in die Hände bösartiger Menschen, die es misshandelnde und missbrauchten, aber dem Kind war noch eine vage Erinnerung an seine Eltern verblieben, und es versucht immer wieder, aus der Ferne mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Es gelang ihm, vor diesen bösartigen Personen zu fliehen, und von seinem Inneren geleitet, schlug es tatsächlich die richtige Richtung ein, um nach Hause zu seinen Eltern zu gelangen, aber unterwegs erlag es den Strapazen der Reise.

(später) Du hast um Informationen gebeten: Einst warst Du in einem anderen Leben ein Mensch, der viele Untaten begangen hat. Ja, das weißt Du bereits und Du magst darüber nichts hören sondern möchtest lieber etwas Erfreuliches erfahren. Wenn Du wieder einmal in andere Leben eintauchen willst, kannst Du Dich auch mit solchen Leben verbinden, die Dir sogenannte erfreuliche Erfahrungen offerieren.

(später) Da ist noch etwas was wir Dir sagen möchten. Du hast einst in einem anderen Leben, viele schöne Dinge erlebt. Du hast geliebt und wurdest geliebt, und das Meiste, was Du materialisiert hast, war vergnüglich und erfreulich, und wenn Du magst, kannst Du Dich mit jenem Fokus verbinden. Sein Name war Laetitia, und Ihr könnt Euch gerne miteinander austauschen.

(später) Ja, Du haste Recht. Es sind wieder Gedankenpakete im Kommen. Lasse das Gerät eingeschaltet und siehe, was da kommen wird. Wir haben etwas, was Dich vielleicht interessieren mag. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch mit großer magischer Begabung. Du hast mit diesen Kräften gespielt und sie gekonnt gehandhabt. Du hast diese Fähigkeiten zu Deinem eigenen Wohle und manchmal auch zum Wohle, gelegentlich aber auch zum Nachteil Anderer genutzt. Ja, das war die Magierin des Bewusstseins, und wenn Du magst, kannst Du Dich mit Ihr in Verbindung setzen.

„Ich bin die Magierin des Bewusstseins. Wenn Du einst auf der andere Seite sein wirst, wirst Du viele dieser Dinge besser verstehen, aber Du kannst auch jetzt schon auf jenes Wissen zugreifen. Doch oft ist Dein Wille nicht stark genug, um tatsächlich Magie auszuüben, und ehrlich gesagt, ist es Dir auch nicht wichtig genug. Du hast ganz andere Wesenszüge für diese Existenz gewählt als ich es tat. Wir sind miteinander verbunden, aber ich würde sagen, dass wir keine Fokusse sind, die ganz besonders an einander interessiert sind.“

(später) Ich höre einen Klingelton und greife zum Diktiergerät. Ja, Du haste ein Signal vernommen. Gedankenpakete sind im Eintreffen, und Du kannst sie aufnehmen, wenn Du magst. Während Du in einem anderen Leben viele sogenannte böse Dinge getan hast, hast Du in einem anderen Leben viele sogenannte gute Dinge getan, und alle diese Erfahrungen tragen zur Gesamtwesenheit bei. Einst warst Du ein Weiser, der in seinem Lande sehr geehrt und verehrt wurde und Fürsten beraten hat, und ein anderes Mal ein Weiser, der weniger berühmt war und sich um die armen Leute kümmerte.

Okt. 2016

• Andere Leben

Wenn Du wieder einmal Gedankenpaket über andere Fokusse bekommst, kannst Du Dich auch auf eine bestimmte Fokus-Art konzentrieren und sehen, ob Du Informationen in dieser Richtung bekommt, beispielweise über ein besonders abenteuerliches, oder ein besonders liebenswertes oder vergnügliches Leben, worüber auch immer Du noch mehr erfahren möchtest. Konzentriere Dich auf die gewünscht Richtung und sehe, was da kommen wird.



Okt. 2016
• Freunde aus anderen Leben
Religionskrieger

Wir, Deine Freunde, aus anderen gemeinsamen Existenzen, wir sind Dir sehr gewogen, und wir möchten Dir etwas sagen, was Dich interessieren wird. Einst haben wir mit Dir zusammen in einem anderen Leben als Religionskrieger gekämpft und Andere abgeschlachtet, so wie dies auch heute geschieht, aber wir taten das mit viel mehr persönlichem Einsatz und kämpften selbst, statt Bomben zu legen oder uns selbst und Andere mit einem Sprenggürtel in die Luft zu sprengen. Wir kämpften mit mutigem, persönlichem Einsatz für unsere damalige Überzeugung. Natürlich waren wir auch grausam. Kriege sind immer grausam.

• Andere Leben

Wir werden Dir jetzt etwas sagen, was Dein Aufmerksamkeit haben mag. In anderen Leben hast Du viele verschiedene Dinge erlebt und warst abenteuerlustiger als in diesem Leben, aber auch in dieser Existenz hast Du viele Erfahrungen gemacht, die Dir bei Deiner Expansion geholfen haben und Dir neue Erkenntnisse brachten. Wilde Abenteuer hast Du in diesem Leben eher in Deinen Träumen erlebt oder auf Astralreisen, an die Du Dich derzeit zwar nicht erinnerst aber Du erlebst sie immer noch.

(später) In einem anderen Leben hast Du viele schöne Beziehungen erlebt, und in einem Leben, in dem Du eine große, beglückende Liebe erlebtest, warst Du ein Mann, der von seiner Frau bezaubert war, sie zutiefst liebte.


Nova. 2016

• Einem anderen Fokus helfen

Nehmen wir einmal an, Du warst in einem anderen Leben ein Bösewicht, und zugleich bist Du in einem wieder anderen Leben ein heiligmäßiger Mensch, und Beide können sich gegenseitig beeinflussen, so dass der heiligmäßig Mensch gelegentlich schockiert ist, welche Gedanken, Träume und Fantasien in ihm auftauchen, und der Bösewicht ist gelegentlich verwundert, welche feigen und weibischen Gedanken ihn ihm auftauchen.

Wenn der sogenannte heiligmäßige Mensch jetzt anfängt, die bei ihm auftauchenden grausamen Fantasien oder Träume anzunehmen und erkennt, dass sie auch Teil von ihm in einem anderen Leben sind, kann er bewusst durch sein Annehmen den anderen Fokus konstruktiv beeinflussen und diesem durch sein Annehmen eine gewisse Heilung schickt. Das ist ein bisschen ähnlich wie bei Deinem seinerzeitigen Erlebnis, als Du den misogynous guy Annahme, Verständnis und Mitgefühl sandtest. Ja, nun hat sich Dein Ego ein bisschen eingemischt.




November 2016

• Andere Leben

Du hast einst in einem anderen Leben einen Menschen getötet, dem Du nahe verbunden warst, und dieser Tod hat Dich sozusagen in eine persönliche Hölle gestürzt, aus der Du lange nicht mehr herausgefunden hast. Bestraft wurdest Du nicht dafür, denn man konnte Dir keine Schuld nachweisen, aber Dein Schmerz und Deine Reue waren groß und quälten Dich bis zu Deinem Lebensende.




November 2016

• Andere Leben

Ja, es gab einmal eine Ära, da zogen und Bruder und Schwester in gegenseitigen Schlachten übers Land, und sie verheerten die Lande, und die Bevölkerung litt furchtbar, und Ihr wart einer dieser beiden Gewalttäter, wie Ihr sagen würdet.

Ihr habt nicht nur das Volk geknechtet sondern Euch auch gegenseitig gequält, und das ist eines jener Leben, an die Du Dich nicht unbedingt erinnern willst, was wir verstehen können, obwohl es durchaus interessant sein kann, in diese Existenzen einzutauchen und von den Erfahrungen zu profitieren. Auch Du selbst übst einen gewissen Einfluss auf sie aus, die Energie von Dir empfangen und sich bisweilen über die ihn ihnen aufsteigenden Gedanken wundern.

Ja, manche Menschen sind Täter und andere sind Opfer, aber Beide haben, wenn nicht sogar in diesem Leben, zumindest in anderen Leben auch die andere Rolle wahrgenommen.

(später) Wir werden Dir jetzt etwas sagen, was Dich vielleicht erschrecken wird. Du warst einst in einem anderen Leben ein gewalttätiger bösartiger Mensch, der viel sogenanntes Unrecht getan hat. Ja, wir wissen, Du möchtest keine Verbindung zu einem solchen Fokus aufnehmen, weil das Dir Angst macht und Dich erschrecken könnte. Das können wir verstehen, obwohl ein Austausch mit einem solches Fokus für beide Teile sehr bereichernd und hilfreich sein kann.





24. Nov. 2016

• Andere Fokusse entdecken

Ein Streifzug durch Eure Geschichte ist etwas, was Dich reizen könnte, denn es wird Dir gefalle, wenn Du merkst, dass es geschichtliche Persönlichkeiten gibt, die in vielen Ansichten mit Dir übereinstimmen, und dann wirst Du vielleicht entdecken, dass es noch weitere Ähnlichkeiten gibt. und auf einmal stößt Du auf eine Persönlichkeit, die Dir so bekannt vorkommt, dass Du Dich mit ihr verbunden fühlst. Dann tauchen vielleicht Gedankenstränge auf, die von dieser Person herrühren, und so magst Du einen früheren Fokus entdecken, der eine gewisse Berühmtheit hatte und deshalb leichter nachprüfbar ist als ein Fokus, von dem Du zwar Eindrücke empfängst, die Du unbedingt nachprüfen kannst.




November/Dezember 2016

• Andere Leben

Lasse das Gerät eingeschaltet und höre, was da kommen wird. Einst warst Du ein Sklave in einem anderen Land, der sehr von seinen Herren geliebt und geachtet wurde, deren Kinder er unterrichtete. Es gab sozusagen eine tiefe, freundschaftlich Beziehung zwischen Euch, doch dann geschah es, dass eines der Kinder Dich beschuldigte, sich an ihm vergangen zu haben. Es war die Rache für eine minimale Zurechtweisung, und Deine Herren ließen Dich kreuzigen, was ein furchtbarer Tod war.

Später gestand das Kind sein Unrecht ein, und die ganze Familie trauerte tief um Dich und bereute sehr, was man Dir angetan hatte. Aber auch Du warst mit dem Geschehen irgendwie einverstanden. Du hattest Deine Werterfüllung erreicht, und dieser entsetzliche Tod war sozusagen die Krönung Deiner Existenz, was Du zwar nicht bewusst gewählt hattest, womit Du aber einverstanden warst.

Viele von Euch sind entsetzt, wenn sie davon hören, dass Menschen Gewalt und Gräuel angetan werden. Es passt überhaupt nicht in Euer Weltbild, dass solche Dinge geschehen und ausgeübt werden, aber auch die „Täter“ erlebten in anderen Existenzen, dass sie das „Opfer“ waren, und auch die „Opfer“ haben in anderen Existenzen als „Täter“ gehandelt.

Das sind allesamt lediglich Erfahrungen, und sehr oft ist es so, dass das Bewusstsein in der größten Not den Körper verlässt und sozusagen durchaus interessiert das Geschehen beobachtet, was nicht heißt, dass das Bewusstsein grausam und gefühllos dem Körper gegenüber wäre, aber wenn das Bewusstsein sich vom Köper getrennt hat und das Geschehen auf diese Weise beobachtet, empfindet auch der Körper keine Schmerzen, sondern es geschieht lediglich.


Dez. 2016

• Andere Leben

Wir haben etwas, was Dich vielleicht interessieren wird. Du warst in einem anderen Leben ein Mensch mit einem etwas schwierigen Charakter, der es liebte, andere zu ärgern und ihnen insbesondere mit Worten wehzutun, und Du hast es geradezu genossen, wenn Du dies getan hast. Heute bist Du in dieser Hinsicht eher vorsichtig und achtest sehr darauf, Deine Worte so zu wählen, dass das, was Du sagst, vom Anderen gut aufgenommen wird.



Januar 2017

• Andere Leben

In einem anderen Leben warst Du ein Mensch, der überreich an Gaben gesegnet war, die er jedoch missbrauchte, um Anderen zu schaden und sie zu schmähen. Als das immer mehr überhand nahm, rächten sich die Leute, nahmen ihn gefangen und setzen ihn einer Schande aus, die wirklich fürchterlich für ihn war. Er musste nackt durch die Gemeinde gehen und sich entschuldigen. Sie bewarfen ihn nicht mit Dreck sondern sahen ihn nur stillschweigend an, und in seiner Erniedrigung erkannte er, wie sehr er sie verletzt und erniedrigt hatte.

Anschließend wollte er sich umbringen, doch er traf schließlich eine andere Wahl, wanderte fort und lebte in einer anderen Gegend der Welt in einfachen Verhältnissen, wo er seine viele Gaben zu seinem und zum Wohle Anderer nutzen konnte, und dieses Leben fand er sehr erfüllend und beglückend, und er trauerte seiner früheren Existenz nicht nach.

(später) Du hast einst ein Leben in Schande als schlecht beleumundete Frau verbracht, die sich und ihrer Kinder durch den Verkauf ihre Körpers ernährte, aber sie war ein guter Mensch, raubeinig und doch zärtlich zu ihren Kindern, und sie starb relativ jung an einer Krankheit, die sie sich bei ihrem Gewerbe zugezogen hatte. Und als sie auf die andere Seite hinüber ging, wurde sie dort von guten Freunden aus anderen Existenzen empfangen, und sie erkannte, dass sie eine Existenz als wunderbarer und großartiger Mensch gelebt hatte, und im Rückblick bewunderte sie sich dafür, dass sie eine solche Existenz gewählt, erlebt und diese Erfahrung gemacht hatte.




Jan. 2017

• Andere Leben

In einem anderen Leben warst Du ein Mensch, der über große magische Fähigkeiten verfügte, die er missbraucht, was schließlich sein Leben und das der Anderen zerstörte, aber diese magischen Fähigkeiten könntest Du heute durchaus gut nutzen, und Du kannst darauf zugreifen und Dich damit verbinden und sie zu Deinem Wohle - und wenn Du magst - auch zum Wohle Anderer nutzen. Tatsächlich verfügt Ihr alle über sogenannte magische Fähigkeiten, aber wenn Ihr diese Fähigkeiten bereits in einer anderen Existenz praktiziert habt, fällt es Euch leichter, sie auch in dieser Existenz zu praktizieren.

(später) Wir haben etwas, was Dich interessieren wird. Du warst einst in einem anderen Leben ein sogenannte Bösewicht, der viele Dinge tat, die Du heute niemals tun würdest, aber jene Erfahrungen haben sich dann in weiteren Leben durchaus bewährt, denn Du warst weniger arglos als Manche, die auf Spitzbuben hereinfielen und sich täuschen ließen, ohne gesundes Misstrauen an den Tag zu legen, und Du hast auch Vielen helfen können, ihr Gut wiederzuerlangen, denn in einem Leben hast Du eine Gegenbewegung gestartet, die den Getäuschten half, ihr entwendetes Gut wiederzuerlangen, was von der Regierung nicht gerne gesehen wurde. Du wurdest verfolgt, gefangen gesetzt und warst lange im Gefängnis. Als Du wieder herauskamst, warst Du körperlich und geistig gebrochen und bist relativ bald danach auf die andere Seite hinübergegangen, und auch diese Erfahrungen waren wertvoll für die Gesamtpersönlichkeit. - Vieles was Ihr tut und erlebt, mag Euch nicht besonders wichtig vorkommen, aber es sind wichtige Erfahrungen, die die Gesamtpersönlichkeit bereichern.

(später) Neue Informationen sind zu Dir hin unterwegs. Lasse das Gerät eingeschaltet und höre, was da kommen wird. Einst warst Du in einem anderen Leben ein Mensch mit großen Fähigkeiten, die Du auch heute anzapfen und zu Deinem Wohle nutzen kannst. Ihr alle verfügt über viele Fähigkeiten, und insbesondere könnte Ihr von solchen Fähigkeiten profitieren, mit denen Ihr bereits in einem anderen Leben Erfahrungen gemacht habt. Es ist sehr vorteilhaft, auf solche Leben zuzugreifen.


Febr. 2017

• Andere Leben

Du kannst Deine früheren Leben untersuchen und erforschen und davon profitieren. Viele Deiner Leben waren sehr interessant und ereignisreich. Jetzt hast Du ein ruhigeres und gelasseneres Leben gewählt, was Dir die Möglichkeit bietet, mehr innere Erfahrungen zu machen.



April 2017

• Vorschlag, Kontakt zu früheren Bösewicht-Fokussen aufzunehmen

Alle Gedankenpakete bringen Informationen, die Du nutzen kannst, auch wenn Du bisweilen meinst, dass eine Information für Dich uninteressant wäre und sie deshalb nicht aufnimmst oder dass sie für Andere verstörend sein könnte.

Du hast Dich bislang geweigert, den Kontakt zu sogenannten bösartigen früheren Fokussen aufzunehmen, und wir können verstehen, dass Du davor zurückschreckst, Dich mit diesen zu verbinden, aber auch das kann sehr informativ und lehrreich sind, und es kann Dein Verständnis erweitern. Du kannst also durchaus erwägen, einmal die Verbindung zu einem solchen Fokus zuzulassen.




April/Mai 2017

• Ausstrahlungen/Einflüsse anderer Leben

Mit XY warst Du einst in einem anderen Land bekannt, und Ihr hattet eine Beziehung miteinander, und deshalb bist Du auch heute nicht böse über das seinerzeitige Geschehen in diesem Leben.

Wenn Du in einem anderen Leben etwas getan hast, so hat es eine Auswirkung auf dieses Leben und strahlt sich darauf aus und mag Dich auf vergnügliche oder auch auf weniger vergnügliche Weise in diesem Leben treffen. Solche Ausstrahlungen aus anderen Leben sind weder Strafe noch Belohnung sondern einfach Ausstrahlungen oder Einflüsse, die Ihr betonen oder mindern könnt, je nachdem, was Ihr tut. Ganz abblocken kannst Du solche Einflüsse nicht, aber Du kannst sie erheblich reduzieren, wenn Du dies willst, was beispielweise sinnvoll ist, wenn ein Einfluss aus einem anderen Leben in diesem Leben Schwierigkeiten bereitet, Dich hemmt oder behindert.

Ein solcher Einfluss war beispielweise die Sache mit Deinem Vater (er konnte verbal wirklich extrem bösartig sein), und es war gut, Dich in Träumen mit ihm nach seinem Tod auszusprechen und Dich mit ihm zu versöhnen.

Viele Einflüsse aus einem anderen Leben mögen Euch bizarr vorkommen, wie beispielsweise ein Einfluss, der macht, dass Ihr in bestimmten Situationen nießen oder husten müsst oder grell auflacht, wenn kein Anderer in dieser Situation lacht. Solche Einflüsse können durchaus wunderlich sein und Euch perplex machen, und Ihr könnt ihnen nachgehen und herausfinden, wo sie herrühren. Das kann ein sehr interessantes und vergnügliches Spiel sein.




Mai 2017

• Andere Leben

Gedankenpakete sind zu Dir hin unterwegs. In einem anderen Leben warst Du ein sehr ambitionierter Mensch, der in seinem Ehrgeiz denen schadete, von denen er meinte, dass sie ihm im Weg stehen würden, was bis zum Mord reichte, und doch haben auch die sogenannten Opfer in einem anderen Leben Ähnliches getan, und es waren allesamt bloß Erfahrungen, so unbegreiflich Dir heute auch ein solches Handeln vorkommen mag.

So wie Du auch einst in einem anderen Leben ein Mensch warst, der viele sogenannte gute Taten beging, sich für Andere aufopferte und nur deren Wohl im Sinne hatte, was für dieses Individuum eine durchaus beglückende Erfahrung war.

Juni 2017

• Andere Leben

(Ich höre eine Art Ding-Dong-Ton und greife zum Diktiergerät.) Ja, das war ein Signal. Gedankenpakete sind im Kommen. Du hast einst in einem Fokus viele verschieden Dinge ausprobiert, Exzesse unterschiedlichster Art, und das war ein stürmisches und sehr bewegtes Leben. In diesem Fokus jetzt gehst Du es ruhiger an, obwohl Du auch einige Stürme miteinbezogen hast, doch insgesamt ziehst Du Behaglichkeit, Ruhe und Gelassenheit vor, was Dir nicht immer gelingt.

(später) Das, was Du haben willst, ist Harmonie, das was Du suchst, ist Harmonie, das was Du bekommst, ist Harmonie, aber gelegentlich willst Du auch sozusagen etwa Salz in der Suppe haben und erschaffst deshalb etwa Disharmonie, und dann knallt es sozusagen, und in dieser kleine Explosion könne die Fetzen fliegen. Ja, ständige Harmonie kommt Euch langweilig vor, weshalb Ihr sie gelegentlich mit einer Priese Disharmonie würzt, aber tatsächlich kann ständige Harmonie durchaus spannend und faszinierend sein.

(Später: „Und als letztes greifen wir Klaus Jakobs an“, dieser Gedanke schießt mir im Zwischenschlafzustand in den Kopf.) Ja, das war eine Information aus einem anderen Leben. Wenn Du mehr über diesen Klaus Jakobs erfahren möchtest, ist dies durchaus möglich, aber im Moment interessierst Du Dich nicht sehr dafür.

(später) Von der wohlhabenden Familie der Gallagas??? wurdest Du adoptiert, und Du hast sie immer geliebt und geehrt, bis Du erfahren hast, dass sie Dein Eltern hatten ermorden lassen und Dir Deine Familie nahmen, weshalb Du ihnen die Ehre genommen und dann alle Mitglieder nach einander erschossen hast, und als herauskam, wer der Mörder war, wurdest Du hingerichtet, aber Du hast Deine Rache genossen, was verständlich war, und Du hast auch die Rache der Gesellschaft verstanden. Nachdem Du auf die andre Seite gegangen warst, hast Du Dich mit den früheren Gallagas, und sie haben sich mit Dir versöhnt.

(später) Viele geraten in Konflikt wenn sie sich ausmalen, dass sie mehrere Leben haben könnten, doch an sich ist das eine tröstliche Vorstellung, besonders für jene, die insgeheim befürchten, dass es nach diesem Leben aus und vorbei wäre.



Juni 2017

• Ein anderer Fokus von mir in der heutigen Zeit

(Ich sehe einen Mann mit kurzem schwarzen Haar, etwa 25 Jahre alt, mit sehr offenem, freundlich und vergnügt wirkenden Blick.) Ja, das ist ein anderer Fokus von Dir in der heutigen Zeit, ein sehr vergnügter, freundlicher und verschmitzter Typ, und wenn Du magst, kannst Du Kontakt mit ihm aufnehmen.

• Andere Leben

Einst warst Du in einem anderen Leben ein Mensch, der viele Talente besaß und sie zu seinem eigenen sowie zum Wohle Anderer nutzte. Trotzdem war er ein bescheidener Mensch. Er wusste um seinen Wert, aber seine Ansprüche waren nicht groß, und er nutzte sein Talent, um Anderen umsonst oder gegen ein geringes Entgelt zu helfen, und das war seine große Freude.



August 2017

• Andere Leben

… (Name fängt mit A an, aber ich kann ihn nicht komplett einfangen) ist eine natürliche Burg hoch oben in den Felsen im Libanon, die ausgebaut wurde. Verschiedene Kriegsherren übten von dort aus ihre Macht aus. Manche von Euch kennen diese Burg aus einem anderen Leben, als sie dort lebten und starben. Andere waren deren Opfer, und nun begegnet Ihr Euch wieder in diesem Leben und seid Freunde.

Nicht alle von Euch, die in früheren Leben Feindschaften hegten, werden in späteren Leben automatisch Freunde sein. Manchmal setzen sich dies Feindschaften sehr lange fort, so wie sich auch Freundschaften über viele Leben fortsetzen können, aber generell ist es so, dass Ihr Euch mit bestimmten Partnern sowohl in Freundschaften als auch in Feindschaften verbindet, denn macht Euch nichts vor, Eure Feinde liebt Ihr ebenfalls, und Ihr seid sogar manchmal von ihnen total fasziniert.

Du hast in vielen Leben sehr unterschiedlich Erfahrungen gemacht und alle diese Erfahrungen tragen zur Gesamtpersönlichkeit bei. Manche Deiner Leben waren ziemlich wild und stürmisch, und Dein jetziges Leben ist eher gelassen, obwohl Du auch in diesem Leben Höhen und Tiefen erlebt hast.

Du warst einst ein Fürst in einem sehr wohlhabenden Land, das Du sehr gut gelenkt hast. Die Einwohner liebten Dich, doch dann kam ein Krieg und verwüstete das Land, und Du wurste gefangen genommen, aber nach längere Zeit gelang Dir die Flucht, doch Du konntest nicht mehr in Dein Land zurückkehren und hast Dich als Bettler durchgeschlagen. Sicher mag es Dir heute so vorkommen, dass der Abstieg aus einem Leben als hochgeachteter Fürst zum Gefangen und Bettler sehr bitter ist, aber Du hast es verstanden, dem Bettlerdasein gute Seiten abzugewinnen und hast Dich Deiner Freiheit erfreut, denn als Bettler warst Du viel freier als zuvor als Fürst und konntest tun und machen was Du wolltest.



August 2017

• Andere Leben

Wir möchten Dir etwas sagen, was Dich interessieren wird. Du warst einst in einem anderen Leben eine Zauberin und Magierin, die große Kräfte besaß und innerhalb des Bewusstseins sehr gut manipulieren konnte, doch sie missbrauchte ihre Kräfte und bestrafte sich selbst dafür, indem sie sich innerlich zerstörte und in die Irre führte und diese Kräfte nicht mehr nutzen konnte, was für sie schwer zu ertragen war, denn sie liebte und wertschätze ihre Fähigkeiten sehr, und trotz aller Anstrengungen gelang es ihr nicht, diese Kräfte zu reaktivieren, und natürlich merkten Jene, die mit ihr zu tun hatten, dass sie ihre Kräfte verloren hatte, und die Angst, die sie wegen Ihrer Macht hatten, ließ nach.

Du warst einst in Indien eine sehr raffinierte Dame, die andere höchst geschickt manipulierte und dazu brachte, Dinge zu tun, die sie ohne Deinen Einfluss nie getan hätten. Selbst im Nachhinein erkannten die Leute oft nicht, dass sie von Dir manipuliert worden waren. Und dieses Manipulieren hast Du in jener Existenz bis ins hohe Alter praktiziert und hast es nie bereut, und es war ein gutes und durchaus amüsantes Leben und eine Erfahrung, die zur Gesamtpersönlichkeit beigetrug, auch wenn Du selbst heute ein solches Manipulieren nicht unbedingt als lobenswert erachten würdest.

Eure diversen Leben unterscheiden sich sehr voneinander, denn es ist ja Euer Ziel, möglichst viele unterschiedlich Erfahrungen zu machen, und es wäre ziemlich unsinnig, immer wider ein Leben als sogenannter guter Mensch oder als sogenannter Bösewicht zu verbringen, da Eure Erfahrungen viel reichhaltiger sind, wenn Ihr eine unterschiedliche Würze hineinbringt. Die von Euch gewählten Wesenszüge, die Geburtsfamilie und die kulturellen Bedingungen sind diese Würze, die allesamt dazu beitragen, dass Eure verschiedenen Leben sehr vielfältige Erfahrungen erbringen.



Sept. 2017

Andere Leben

… (den Anfang habe ich nicht mitbekommen.) Es geht um jenes Kreuzverhör, in dem Du damals involviert warst als Person, der die Verhörten quälte und schändete und sie in den Kerker werfen ließ, damit sie dort den Rest ihrer Tage verbringen würden.

Doch schließlich wurde Dein böses Spiel aufgedeckt, und Du bist selbst im Kerker gelandet. Das war für Dich eine sehr schwere, und wie Du damals meintest entwürdigende Erfahrung, doch tatsächlich war es die Krönung Deines Lebens, denn Du hast gelernt, die Menschen, die Du einst verachtet hast, zu verstehen und sie wertzuschätzen und ihre Qualen zu teilen, und nachdem Du das erlebt und erfahren hattest, konntest Du Dich befreien indem Du eine Erkrankung wähltest, die es Dir ermöglichte, Dich innerhalb kurzer Zeit aus Deinem Körper zu lösen.




November 2017

Verzaubertsein – ein anderes Leben

Einst warst Du ein Kind in einem fernen Land, das Verzauberung liebte, und dieses Kind hat sich so in dieses Verzaubert-Sein hinein gesteigert, dass es nicht mehr ganz in dieser Realität sondern in anderen Realitäten lebte, auf die es zugreifen konnte, was sein Dasein in diese Realität etwa erschwerte.

Es war nicht nur so, dass es sich selbst sondern auch viele Andere mit seinen Geschichten bezauberte, und die, die es bezauberte, waren so sehr davon bezaubert, das sie ganz in diesen Geschichten lebten und sich auch ihrer alltäglichen Realität nicht mehr auf eine Weise widmeten, wie es erforderlich gewesen wäre, um ihre Existenz nach Wahrnehmung Außenstehender in dieser Realität erfolgreich zu meistern.

Und so waren sie zwar alle unglaublich glücklich und bezaubert, aber ihr Dasein wurde nach Wahrnehmung Außenstehender immer erbärmlicher, doch sie selbst sahen es nicht auf diese Weise, denn sie nahmen es als wunderbare Existenz wahr, und sie schafften es sogar, alle zusammen in einer Katstrophe auf die andere Seite hinüber zu gehen. Und wenn sie dann von dort auf die frühere Existenz zurückblicken, sind sie sich einige, dass es eine ganz wunderbare, wundersame und bezaubernd Existenz gewesen war, eine der Schönsten und Bezauberndsten, die sie je erlebt hatten.

Und nun erzähle ich Dir etwas anderes. Es war einst ein junges Mädchen, das dieses Bezaubertsein liebte, so wie Du es liebtest, und sie ging in einen Wald hinein, und der Wald bezauberte sie so sehr, dass sie dort verblieb und als Mensch ganz alleine unter diesen Urwald-Wesen lebte. Sie lebte in dieser bezaubernden Urwald-Welt, beobachte die Tier, lernt von ihnen, litt keine Not, und einige Jahre lang ging es ihr gut, bis sie dann von Menschen aufgefunden wurde, die wohlmeinend versuchten, sie wieder in die menschlich Gesellschaft zu integrieren, aber dort war sie nicht glücklich, bis sie eines Tages sang- und klanglos verschwand und in ihre Urwald-Welt zurückkehrte.



November 2017

• Andere Leben
Der Einfluss des Geldes

In einem anderen Leben hast Du einst ein Bahn überfallen, das Geld in einen Markt gesteckt, der sich zu einer großen Kaufhauskette entwickelte, die weltweit bekannt war, und Ihr hattet so viel Geld, dass Ihr in großem Stil damit handeln konntet, und Euer Kapital hat sich sehr vermehrte, so dass Ihr immer mehr Geld hattet und damit immer mehr Einfluss ausgeübt habt.

Und so ist es noch immer in Euren Gefilden: dass Geld Einfluss ausüben kann, aber Eure Entwicklung geht in die Richtung, dass das Individuum an Bedeutung gewinnt und seine Bedeutung zu seinem Vorteil nutzen kann.




Jan. 2018

• Andere Leben

Du warst einst in einem anderen Land eine Frau mit sehr großen paranormalen Fähigkeiten, wie Ihr so sagt, und diese Fähigkeiten ermöglichten es Dir, Macht über Andere auszuüben. Und Du hast diese Macht missbraucht, so dass die Leute anfingen, Dich zu fürchten, was Deine Macht noch vergrößerte, aber Du hast dies immer weiter eskalieren lassen und hast erschaffen dass Du diese Fähigkeit plötzlich verloren hast, was Du eine Weile verbergen konntest, aber schließlich fanden die Leute dies heraus und nahmen Rache an Dir, warfen Dich in einen Kerker, dem Du später entkommen bist.

Nach dem Verlust Deiner Macht hast Du ein völlig anderes Leben gelebt, ein Leben, das Du anfangs hasstest, bis Du erkanntest, das dies eine höchst wertvolle Erfahrung war. Du hast gelernt, diese neue Erfahrung zu lieben und sie mehr zu schätzen als die vorherige Erfahrung von Macht über Andere.

Es gibt bei Euch eine Aussage, die so ähnlich lautet wie „der Sturz aus hoher Höhe ist besonders schmerzhaft“ aber dies kann auch durchaus sehr bereichernd sein, denn dabei könnt Ihr große Erkenntnisse gewinnen, die Ihr auf andere Weise kaum hätten erlangen können. Nur sehr starke Persönlichkeiten wählen solche Erfahrungen, dass sie zunächst sehr große Macht und Anerkennung erleben, aus der sie dann in Schande und Schmach stürzen, um aus dieser Erfahrung neue Erkenntnisse zu gewinnen und dies so zu gestalten, dass sie diese Erfahrung als bereichernd empfinden, wenn auch nicht sogleich sondern möglicherweise erst gegen Ende ihres Lebens.


Febr. 2018

Andere Leben – Gesamtpersönlichkeit

Eure diversen Leben dienen dazu, Euch Erfahrungen zu offerieren, und der Erfahrungen halber wählt Ihr die unterschiedlichsten Ausgangssituationen, Familienverhältnisse, Rasse, Geschlecht, körperliche Kondition und Wesenszüge, und beruhend darauf könnt Ihr sehr vielfältige Geschehnisse wählen, so dass Euch eine unendliche Fülle an Erlebnissen zur Verfügung steht, die alle die Gesamtwesenheit bereichern.

In einem Leben hast Du Dich sehr Deinen Kindern hingegeben, während es andere Leben gab, in denen Du Deine Kinder vernachlässigt oder gequält hast. Ihr alle lebt die unterschiedlichsten Existenzen und macht die verschiedenartigsten Erfahrungen, die alle die Gesamtwesenheit bereichern, und Manches, was Ihr in einigen Leben getan habt, würdet Ihr heute als absolut entsetzlich erachten, während Ihr stolz auf wiederum andere Leben und davon sehr berührt wärt, und wenn Ihr erwägt, welch unterschiedliche Existenzen Ihr geführt habt, fällt es Euch auch leichter, andere Menschen zu verstehen, die Eurer Ansicht nach entsetzliche Verbrechen begangen haben, da Ihr selbst in einigen Existenzen Ähnliches getan habt.

Es ist jedoch nicht angebracht, ein schlechtes Gewissen wegen „böser“ Taten in anderen Existenzen zu haben, und gewiss büßt Ihr nicht in einem späteren Leben für die Taten eines früheren Lebens, sondern Ihr wählt einfach sehr unterschiedliche Erfahrungen.

Ihr alle wählt, was Ihr sein wollt, Euer Geschlecht, die familiäre Abstammung, die Essenz-Familien-Ausrichtung, Wesenszüge, ob Ihr in eine arme oder in eine reiche Familie geboren werdet, Einzelkind seid oder viele Geschwister habt, und ob Ihr liebevolle oder grausame Eltern habt. Nichts davon wird Euch auferlegt, sondern dies wird ganz bewusst vor der Geburt gewählt.

Nach der Geburt wählt Ihr, was Ihr aus der Situation macht, wie Ihr damit umgehend und sie handhabt, was Ihr erlebt und auf Euch anzieht. Es ist nicht so, dass Ihr irgendeiner Situation ausgeliefert wärt, aber wenn Ihr entsprechende Wesenszüge und möglicherweise grausame Eltern gewählt habt, kann es leicht geschehen, dass Ihr Eure Eigenmacht nicht erkennt und ganz in die Opferrolle verfallt, bis schließlich ein Aha-Erlebnis Euch dazu bringt, Eure Geschicke in die eigene Hand zu nehmen.

Doch Manche verinnerlichen die Opferrolle so sehr, dass sie diese Rolle voll ausleben, und auch diese Erfahrung ist nicht schlecht und bereichert ebenfalls die Gesamtpersönlichkeit, obwohl es sicher keine überaus angenehme Erfahrung ist.

(später) Gedankenpakete sind zu Dir hin unterwegs. Lasse sie einströmen und siehe, was da kommen wird. Einst warst Du in einem anderen Leben ein ausgesprochener Gauner, der viele Menschen betrog, was Du lange ungestraft tun konntest, doch dann wähltest Du, dass Du vor Gericht kamst, und Du wurdest verurteilt und hast viele Jahre im Gefängnis verbracht, was Dich auch nicht änderte, denn als Du das Gefängnis verlassen hast, hast Du an anderen Orten Dein Gaunerleben wieder aufgenommen, und da Du Dich im Gefängnis mit anderen Gaunern ausgetauscht hattest, konntest Du dies jetzt noch geschickter angehen und wurdest nicht wieder erwischt.

Viele von Euch, die heute ehrbare Menschen sind und keinem Anderen schaden würden, haben durchaus einige Leben damit verbracht, dass sie Anderen schadeten, Gauner oder gar Mörder waren, Andere ausnahmen, und alle diese Erfahrungen haben die Gesamtwesenheit bereichert. So ein abenteuerliches Leben kann durchaus sehr vergnüglich und ein andres Mal mag es sehr beschwerlich sein.

Ihr habt Leben verbracht als geschundene aber auch als geliebte Sklaven, als Herrschaften, die ihre Sklaven liebevoll und durchaus gut behandelte sowie als Sklavenhalter, die ihre Sklaven misshandelten. Ihr habt die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht.



• Andere Leben

(Bei einem Mittagsschlaf höre ich zweimal hintereinander einen fremdartigen, sehr hübschen Pfeifton.) Diese hübschen Pfeiftöne, die Du gerade gehört hast, sind ein Signal. Du hast um Gedankenpaket ergebene, und da sind sie wieder. Du warst einst in einem anderen Leben ein Mensch, der sehr musikalisch war und auch sehr gut pfeifen konnte. Diese Fähigkeit hast Du in diesem Leben nicht entwickelt.

(später) Du hättest gerne Informationen über andere Fokusse, übers Weltgeschehen und über Dinge, die Dir objektiv nicht bekannt sind, aber dieses Wissen ist bereits in Dir vorhanden, und die Gedankenpakete helfen Dir, Dich wieder daran zu erinnern und dieses Wissen wiederaufzurufen.

In anderen Leben hast Du viele Dinge getan, die Du heute nicht unbedingt tun würdest: Du warst Abenteurer, politisch aktiv, ein sogenannter Krimineller, eine liebevolle Gefährtin, ein liebevoller Gefährte sowie auch ein Mensch, der Andere misshandelte. Die Meisten von Euch gestatten sich eine große Fülle verschiedenartigster Existenzen, um aus diesen Erfahrungen zu schöpfen und die Gesamtpersönlichkeit damit abzurunden.

Mai 2018

• Andere Leben

Einst warst Du eine Geisha in einem anderen Leben, die nicht unbedingt sehr glücklich war über ihr Los, doch sie lernte, über ihre Rolle zu triumphieren und Eigenmacht auszuüben, so dass es ihr schließlich gelang, auch aus dieser Existenz Freude zu schöpfen und Erfüllung zu finden.

Manchmal wählt Ihr als Ausgangsbasis Eurer Existenz soziale oder familiäre Verhältnisse, Wesenszüge oder körperliche Voraussetzung, die besondere Herausforderungen bringen können, und solange Ihr Euch dagegen wehrt und opponiert, kann das tatsächlich erschöpfend für Euch sein, doch sobald Ihr Euch selbst akzeptiert und wertschätzt, könnt Ihr Eure Lebensrolle so gestalten, dass Ihr Zufriedenheit, Erfüllung und sogar Beglückung daraus schöpfen könnt.

Und wenn Ihr einst auf der anderen Seite auf jenes Leben zurückblickt, werdet Ihr feststellen, dass es ein ganz besonders wertgeschätztes Leben war, auch wenn Ihr vielleicht zu Lebzeiten bisweilen verzweifelt geseufzt habt: „Wie konnte ich bloß das für mich auswählen statt eines leichteren Wegs?“


Juni bis 8. Sept. 2018

• Andere Leben

In einem anderen Leben warst Du ein Mönch, der sich zwar sehr christlich gab, aber nicht sehr christlich lebte, und als sein schlechter Lebenswandel bekannt wurde, wurde er aus dem Kloster verwiesen und lebte dann als Bettler unter den Ärmsten der Armen, und er überlebte dieses Dasein nicht sehr lange.






Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de