Aktuelle Zeit: Do 20. Sep 2018, 09:02

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Elias Astralreisen, Projektionen, außerkörperliche Erfah
BeitragVerfasst: Fr 25. Nov 2016, 07:53 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11208
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

NICOLE: Im Sommer hatte ich diesen fremdartigen Traum. Ich war in einer Art lila Kuppel – anscheinend in einer anderen Welt – und am Horizont sah ich Kinderbilder in Schwarz-Weiß, und es gab einige … (unhörbar) und ich frage mich, worum es dabei ging.

ELIAS: Du generierst Traumbilder, um andere Fokusse Deiner Essenz kennenzulernen und mit Dir selbst als Essenz mehr vertraut zu werden statt nur eine einzige Aufmerksamkeit zu kennen.

Du kannst diese Bilderwelt wieder miteinbeziehen und diese Fokusse und die abweichenden sowie die ähnlichen energetischen Äußerungen Deiner Fokusse erforschen. Du hast sie als Kinder abgebildet, weil das für Dich mehr akzeptabel und weniger bedrohlich wirkt.

NICOLE: Dann hatte ich auch dieses sonderbare außerköperliche Erlebnis. Irgendwie stieg ich aus dem Körper aus, aber nicht wirklich, nicht wie üblich, wo man über dem Körper schwebt. Es gab dieses fremdartige Gefühl um meinen Körper herum wie … (unverständlich) Ich verstehe es nicht und hoffe, dass Du mir helfen kannst.

ELIAS: Meine Freundin, solche Projektion unternehmt Ihr alle ziemlich häufig, und Ihr erlaubt Euch lediglich nicht, Euch objektiv daran zu erinnern. Ihr projiziert innerhalb des Bewusstseins Euer Gewahrsein meist so, dass Ihr kein traditionelles OOB (außerköperliche Erfahrung) erschafft. Tatsächlich erlebt Ihr eher selten Projektionen, bei denen Ihr Euch aus dem Körper nach oben erhebt und Euch als von diesem getrennt seht, da die Meisten in Eurer physischen Dimension eine solch Projektion für ziemlich langweilig halten würden, denn Ihr seht bloß Euer physisches Körperbewusstsein.

Wenn Ihr Euer Bewusstsein projiziert, wollt Ihr meist erkunden. Es ist nicht nötig, Euren physischen Körper zu sehen, denn das könnt Ihr auch tun, indem Ihr Euch im Spiegel betrachtet. Das, was Du getan hast, war lediglich eine Projektionserfahrung, bei der Du Dir objektiv gewahr warst, dass Du tatsächlich fähig bist, innerhalb des Bewusstseins eine Projektion zu unternehmen.

In Verbindung mit Deinen Glaubenssätzen hast Du eine etwas unbehagliche physische Erfahrung generiert. Manche fürchten sich ein bisschen vor Projektionen. Manche mögen vorübergehend automatisch etwas Unbehagen äußern, weil sie glauben, dass dieser Vorgang nicht ganz natürlich ist, obwohl er tatsächlich ganz natürlich ist. Doch Deine Aufmerksamkeit ist sehr stark mit Deiner physischen Manifestation assoziiert, weshalb Du etwas daran zweifelst, dass die Projektion Deines Gewahrseins fort vom physischen Körperbewusstsein überhaupt akzeptabel oder gesund ist.

Du hast Deine Fähigkeit erkannt, eine Projektion zu erschaffen und hast Dir dies bewiesen, auch dass dies ganz natürlich ist. Wenn Du zukünftig wählst, Dir Deiner Projektionen objektiv gewahr zu sein, kannst Du nun wissen, dass das ein ganz natürlicher Vorgang ist und Du Dich dabei nicht unwohl fühlen musst, denn Du generiest lediglich etwas, was Du trotzdem ziemlich oft tust. Du erlaubst Dir lediglich, dies objektiv zu erkennen.

NICOLE: (nicht hörbar)

ELIAS: Unbehaglich. Wenn Du Deine diesbezüglichen Glaubenssätze erforschst kannst Du Dir erlauben, Dir selbst zu vertrauen und somit das Erlebnis ändern und Dir auch noch viel mehr Freiheit erlauben, oder Du kannst wählen, Dir dieser Projektionen nicht objektiv gewahr zu sein, das spielt keine Rolle. Es ist lediglich eine Wahlmöglichkeit.

Session #1010
Sunday, February 17, 2002 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias Astralreisen, Projektionen, außerkörperliche Erfah
BeitragVerfasst: Fr 11. Aug 2017, 07:46 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11208
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

JEAN-BAPTISTE: Jüngst bekam ich auch einen Eindruck von einem meiner Fokusse. Es war eine sehr starke Erfahrung, die mich aufweckte. Es war so, wie wenn ich von jenem Fokus oder der Energie bedroht würde, aber die Freude, die ich während meiner Traum-Erfahrung erlebte… Ich hätte das Erlebnis jederzeit stoppen können, also fürchtete ich mich nicht, aber ich war doch ein bisschen bange, weil ich mich hilflos oder machtlos fühlte.

Jener Fokus fühlte sich sehr, sehr stark an, wie ein Tyrann, oder er wollte Macht anhäufen und andere Leute oder alles um sich herum kontrollieren. Es war so, als ob er mich aus meinem Körper schnappen würde, und es gab ein kleines Verschmelzungserlebnis. Ich konnte wählen, ob ich gegen ihn ankämpfe oder ihn akzeptiere und versuche, ihn in mich miteinzubeziehen oder mich aus der Erfahrung zurückziehe. Er war sehr, sehr stark.

Wie Gandalf im Herrn der Ringe zu Balrog sagte ich „das lasse ich Dir nicht durchgehen“ (“You shall not pass”) und das reichte, dass ich meinen Körper miteinbezog. Während ich sozusagen mit seiner Energie rang, war ich auch meines Körperbewusstseins gewahr und es war so, wie dass ich den Körper nicht bewegen kann. Ich sah ihn und sah, dass mein Körper vibrierte, fast wie… Worum ging es bei dieser Erfahrung.

ELIAS: Das war nicht bloß eine Traumbilderwelt sondern tatsächlich die Projektion hin zu einem anderen Fokus, in der Du mit diesem verschmolzen bist und dabei einiges von seiner Identität und seinen Erlebnissen miterlebtest.

Ein solches Erlebnis kann sehr interessant, aber manchmal auch etwas entnervend sein. Es kann eine wertvolle Erfahrung sein, wenn Du Dir erlaubst, Verschiedenheit zu erleben, die Du in Deinem Fokus ansonsten nicht erleben würdest und Dir somit ein größere Verständnis von Verschiedenheiten und deren Stärke und auch die Überzeugung anderer Personen bezüglich der Stärke ihrer Äußerungen vermitteln.

In anderer Kapazität kann eine solche Erfahrung bisweilen aber auch etwas entnervend sein, den sie kann Deine Identität und Individualität gefährden, aber das Wissen und die Erkenntnis, dass Du eine Projektion vornimmst und Dir erlaubst, einen anderen Fokus zu erleben, kann Dir helfen, das Gefährdungspotential für Deine Identität zu mindern. Einen anderen Fokus zu erleben, das ist etwas ganz Anderes als mit ihm zu interagieren oder ihn zu sehen.

JEAN-BAPTISTE: Ja, das war sehr stark. Habe ich das richtig übersetzt, dass er andere Leute kontrollieren und böse Dinge tun wollte, oder war das bloß meine Angst, von dem Erlebnis absorbiert zu werden und währenddessen meine Identität zu verlieren?

ELIAS: Beides, Denn Du hast seine Erlebnisse richtig erlebt und assimiliert. Du hast Dir die Präsentation einer starken Verschiedenheit offeriert, aber der wertvolle Aspekt dabei ist, das Du Dir mit dieser Erfahrung auch die Erkenntnis seiner Wahrnehmung offeriert hast, dass diese Handlungen gerechtfertigt sind und er sie nicht für böse wahrnimmt. Obwohl Du sie für böse wahrnimmst, tut er selbst das nicht.

Session 2039
Tuesday, July 11, 2006 (Private/Phone)




MIKE: Ich habe eine Frage zu Astralreisen. In den letzten Monaten konnte ich mich oft nicht an Träume erinnern, aber seit ein paar Wochen fange ich an, mich endlich an Einige zu erinnern, doch während einer Phase von etwa 1 1/2 Monaten konnte ich mich an rein gar nichts erinnern.

Dann las ich in den Niederschriften etwas über mentale Blockaden, dass das Gehirn ein eigenes Bewusstsein hat und die Energie vorübergehend blockieren kann und vermute, dass das der Grund dafür ist, doch ich frage mich, warum ich immer noch Schwierigkeiten mit Astralprojektionen habe.

ELIAS: Du setzt dieselbe Äußerung fort, nämlich mangelndes Vertrauen, Furcht und Anspannungen in diesem Bereich.

Außerdem erwartest Du, es mittels einer bestimmten Methode zu tun und dann bestimmte Elemente, Eigenschaften und Gefühle zu erleben und es auf eine bestimmte Weise zustande zu bringen.

Deshalb fällt Dir das schwer, denn Du engst Deine Möglichkeiten dahingehend ein, dass dies innerhalb bestimmter Richtlinien und Erfahrungen stattfinden muss. Wenn Du Dich entspannst und keine Erwartungen hegst, kannst Du es viel leichter zustande bringen.

Session 374
Friday, March 19, 1999-2 © 2000 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias Astralreisen, Projektionen, außerkörperliche Erfah
BeitragVerfasst: Fr 11. Mai 2018, 07:14 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11208
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

VICKI: In der jüngsten Sitzung erlebte Michael (Mary) erlebte Unbeschreibliches. Kannst Du uns mehr dazu sagen?

ELIAS: Michael schreitet sehr schnell vor. In seiner Begeisterung hat er sich jenseits jedweden bekannten Fokus oder Vorstellung hinaus bewegt und sich sehr weit fort projiziert. Das ist nicht üblich. Es war die Folge seines großen Begehrens, Dinge noch über diesen Fokus hinaus zu verstehen. Wir werden es erklären.

Er projizierte sich sehr weit weg, über meine Dimension hinaus in eine Dimension und einen Fokus, um den ich zwar weiß, in dem ich mich aber nicht befinde. Er kann sein Erlebnis nicht in Worte fassen, denn dort, wohin er sich projizierte, gibt es keine Worte. Es gibt also in keiner und keinem physischen Fokus eine sprachliche Übersetzung dafür.

Er war in Gegenwart großer Meister, die keine Form einnehmen, so wie Ihr Euch eine Form vorstellt. Ich verstehe, dass er nicht fähig ist, diesen Farb-Fokus anzusprechen. Ich habe diesen Farb-Fokus gesehen, der noch größer ist als mein eigener Farb-Fokus. Unser eigens Farb-Spektrum ist in physischen Begriffen nicht zu beschreiben, und jenes andere Farb-Spektrum reicht über Unseres hinaus. Des Klangs/Tons war er sich nicht völlig gewahr, aber wenn Ihr ihn daran erinnert, wird er sich an Klänge erinnern, die für alle seine oder meine Fokusse nicht vertraut sind, Töne, die so kunstvoll und herrlich sind, dass sie selbst die bewegendsten Klänge übertreffen, die Ihr je in Eurem Fokus erlebt habt. Jene Dimension kann ich nicht beschreiben, den ich hatte nur einen flüchtigen Blick darauf und gehöre ihr noch nicht an. Wir warnen Michael, nicht allzu frei (free) mit solchen Projektionen zu sein.

VICKI: Weil sie nicht gut für ihn wären?

ELIAS: Es geht nicht darum, ob es gut für ihn wäre sondern es ist eine Frage des “Fortfliegens/Verfliegens”, denn es könnte schwierig für ihn sein, wieder zurückzukehren. Mit einem solche Eifer hatte ich nicht gerechnet, als ich sagte, dass er nicht fortfliegen/sich verfliegen würde.

Session 9
Wednesday, May 24, 1995 (Revised)


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de