Aktuelle Zeit: Mi 17. Jul 2019, 07:20

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Elias: Sitzung 201902151
BeitragVerfasst: Sa 16. Mär 2019, 07:38 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 12106
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html


Sitzung 201902151

Friday, February 15, 2019 (Private/Phone)
Participants: Mary (Michael) and Nuno (Lystell)




NUNO: Wie kann ich in mir selbst noch bestärken, dass ich tatsächlich meine gesamte eigene Realität erschaffe? Außerdem möchte ich gerne mit Dir über die Veränderungen der Erde sprechen. Meiner Ansicht nach haben beide Themen miteinander zu tun. (gekürzt)

ELIAS: Ja, denn sie sind in Deiner Realität miteinander verbunden. Das Erste wäre, definitiv damit zu beginnen, täglich mehrmals eine Pause einzulegen, Dich umzusehen und Dich zu erinnern, zu fühlen und zu absorbieren, dass alles um Dich herum echt ein Teil von Dir ist, den Du erschaffen hast.

Und Dich immer wieder, wenn Du mit einer anderen Person zu tun hast – ganz egal, was die andere Person tut, äußert oder erwählt - daran zu erinnern, das Du selbst Deine Partizipation dabei erschaffst. Wenn ein Anderer in Deiner Realität ist, hattest Du einen Grund, um Dich auf seinem Weg zu befinden. Im Allgemeinen geht es dabei darum, für Dich selbst etwas zu betonen, insbesondere dann, wenn Du nicht unbedingt mit dem übereinstimmst, was der Andere tut oder äußert. Es gilt, Dich daran zu erinnern, dass Du einen Grund hattest, diese Person anzuheuern, und im Allgemeinen geht es darum, Dir etwas aufzuzeigen oder etwas für Dich zu unterstreichen.

Es gilt zu evaluieren, was echt wichtig ist bzw. was Du wichtig machst. Diese Äußerungen helfen Dir, kontinuierlich präsent zu sein und Dich somit auch daran zu erinnern, dass Du Deine ganze Realität erschaffst, und dies tatsächlich auch zu erleben und nicht bloß darüber nachzudenken.

NUNO: In der Oktober-Gruppensitzung sagtest Du, dass wir unsere Welt sowohl individuell als auch separat manifestieren. Natürlich wusste ich das bereits. Aber dann sagtest Du, dass es nicht stimmt, dass wir separate, Parallel-Welten haben. Und Du warst dabei zu erklären, wieso dies scheinbar widersprüchlich ist, wurdest jedoch unterbrochen. Könntest Du bitte mit diesem Thema fortfahren.

ELIAS: Wenn Ihr die Idee hegt, dass Ihr Eure Realität erschafft, denken die Meisten entweder automatisch, dass es eine offizielle Realität zusätzlich zu Eurer persönlichen Realität gibt, oder Ihr denkt, dass jeder seine Realität erschafft, weshalb Milliarden separater Realitäten erschaffen werden, aber so ist das nicht.

Ihr erschafft eine kollektive Realität, aber jeder von Euch erschafft seine eigene Version davon. Es ist deshalb nicht so, dass es eine separate offizielle Realität gibt. Nein, Ihr seid alle miteinander verbunden, weshalb auch die von Euch erschaffene Realität vernetzt ist.

Ihr alle projiziert zusammen eine Energie, die die physische Realität erschafft. Doch jeder von Euch erschafft mittels seiner Wahrnehmung seine eigene Version dieser Realität. Deshalb partizipiert Ihr alle zusammen an dieser einen Realität, die Ihr täglich seht und deren Ihr gewahr seid. Doch Teilstücke dieser Realität werden einzigartig in Eurer persönlichen Wahrnehmung geäußert.

Kollektiv erschafft Ihr Euren Planeten, doch Jeder nimmt ihn ein bisschen anders wahr. Ihr mögt Bäume oder auch Strukturen etwas unterschiedlich sehen, da Eure Realität erschaffende Wahrnehmung beeinflusst wird von Euren persönlichen Richtlinien, von dem, was Ihr persönlich äußert, von dem worauf Ihr achtgebt und was für Euch wichtig ist, denn das ist es, worauf Ihr achtgeben werdet. Deshalb kann das, was oder wie Ihr Eure Realität seht, sich abhängig von den Wahrnehmungsunterschieden geringfügig oder auch erheblich von der von einem Anderen gesehenen Realität unterscheiden.

Es ist nicht so, dass sich Milliarden von Realitäten nebeneinander abspielen würden, obwohl das der Fall ist, aber auf eine andere Weise. Milliarden von Realitäten werden nebeneinander in Bezug auf wahrscheinliche Realitäten oder anders-dimensionale Realitäten erschaffen, allerdings nicht in Bezug auf Eure physische Realität, an der Ihr alle partizipiert. Dies ist eine kollektive Realität, und jeder von Euch erschafft für sich unterschiedliche, vagierende Farbtöne dieser Realität.

Du hast Recht, dass dies auch mit Eurem Planeten und dem Klimawandel zusammenspielt, und dabei gibt es auch physische Faktoren, die ein bisschen unabhängig von Euch persönlich und doch zugleich mit Euch verbunden sind.

Das ist dem ähnlich, wie wenn Ihr Euch selbst und dann eine andere Essenz seht, wobei es einige Eigenschaften gibt, die Euch voneinander unterscheiden, aber Ihr seid auch nicht voneinander getrennt sondern seid alle miteinander vernetzt. Ihr seid sozusagen alle Eins, aber Ihr existiert in einer physischen Realität, in der es separate Entitäten gibt, deren jede ihre eigene Richtung und Wahl miteinbezieht bezüglich ihrer Realität und wie sie darin voranschreitet.

Bezüglich des Klimawandels gibt es sehr viel verschiedene Wahrnehmungen, weshalb es diesbezüglich auch sehr viele Realitäts-Versionen gibt. Doch es gibt auch die Realität des
Planeten selbst und die von diesem generierte Bewegung/Entwicklung.

Auch in der Interaktion mit einer anderen Person erschafft Ihr zwar das Abbild der Person und habt Euch in eine Lage gebracht, in der Ihr mit ihr spezifisch interagiert, doch Ihr erschafft nicht ihre Entscheidungen oder Äußerungen. Ihr präsentiert Euch dies, aber der Andere erschafft seine eigene Äußerung, da er - ebenso wie Ihr - seine Realität selbst erschafft.

Dem ähnlich erschafft Ihr alle Eure Version des Planeten und des Klimawandels, aber Ihr bringt Euch die Lage, in der dies Teil der Realität ist, an der Ihr partizipiert.

Der Planet selbst produziert eine Richtung, in der er Wahlmöglichkeiten/Entscheidungen generiert. Ihr wählt nicht an seiner Stelle, aber Ihr partizipiert. Dies ist ein bisschen verzwickt, weil einige Personen, die gänzlich und grundlegend die Existenz des Klimawandels leugnen, in ihrer eigenen Realitätsversion nicht sehen, was geschieht. Und heißt das, dass es dann auch nicht geschieht? Nicht gänzlich.

Es ähnelt dem Geschehen, wenn ein rotes Auto auf der Straße vor Eurem Fenster vorbeifährt, Ihr nicht hinseht und es deshalb nicht seht, weshalb Ihr die Existenz dieses roten Autos auf Eurer Straße nicht bestätigt. Heißt das nun, dass es nicht existiert? Nicht unbedingt.

Und das ist das Teilstück Eures Vernetztseins, denn Eure Realität wird nicht nur objektiv erschaffen. Das objektive Teilstück ist das, was Ihr kennt, seht und mit Euren Sinnen anheuert, aber es ist nicht das einzige beim Erschaffen Eurer Realität involvierte Teilstück.

Auch wenn Ihr Euch nicht gänzlich objektiv gewahr seid, dass eine Sache geschieht, heißt das nicht, dass sie gar nicht oder nicht in Euer Realität geschieht, sondern einfach dies, dass Ihr nicht darauf achtet.

Ein handfesteres Beispiel wäre, wenn Ihr nicht auf die globale Ökonomie oder auf die Eures Landes nicht achtet. Ihr mögt überhaupt nicht darauf achten. Sie mag für Euch nicht wichtig sein, weshalb Ihr keine objektive Vorstellung davon habt, was Eure Regierung diesbezüglich tut. Nehmen wir einmal an, dass ihr keine Vorstellung vom Geschehen am Aktienmarktes habt, was nicht heißt, dass dieser nicht existiert oder sich nicht auf Euch auswirkt, denn das tut er. Und wenn er kollabiert, heißt das nicht, dass sich das nicht auf Euch auswirkt, denn es wird das tun, obwohl Ihr nicht darauf achtgebt und Euch dessen objektiv nicht gewahr gewesen seid.

NUNO: Okay. Ich denke, dass ich das verstehe. Womit ich Schwierigkeiten habe, das ist die Idee, dass jeder von uns seinen eigenen Wahrnehmungs-Mechanismus anheuert. Es scheint mir so zu sein, dass der Wahrnehmungs-Mechanismus nicht nur durch meine Aufmerksamkeit und durch meine Glaubenssätze sondern auch sehr stark durch das kollektive Bewusstsein und die kollektiven Glaubenssätze über die Realität beeinflusst wird.

ELIAS: Ich würde sagen, in unterschiedlichem Ausmaß. Ja, das kollektive Bewusstsein ist Teil von Euch und beeinflusst damit definitiv Deine Realität, jedoch in unterschiedlichem Grad, abhängig davon, was die Person tut und welche Richtung sie einschlägt.

Manche können sehr mit sich selbst beschäftigt (self-absorbed) sein und viele Einflüsse des Kollektivs abblocken. Könnt Ihr Euch gänzlich davon trennen? Nein, aber Ihr könnt in der physischen Realität signifikantes Getrenntsein erschaffen, da sie den Getrenntsein-Faktor als Teil der Blaupause miteinbezieht. Dies kann also genutzt werden.

Und dieses Getrenntsein könnt Ihr so nutzen, dass Ihr Euch in Richtungen äußert, in denen Ihr einigen kollektiven Einfluss blockiert, weil Ihr in der physischen Realität wählt, Euch noch mehr zu trennen. Das könnt Ihr tun, oder Ihr könnt in Richtung von Aggression gehen, jener Äußerung, die Ihr im physischen Fokus erschaffen könnt, die Euch tatsächlich hinsichtlich Eures Vernetzseins abklemmt, zwar nicht für lange Zeitspannen, aber Aggression tut das.

Auch wegen dieses Faktors könnt Ihr nicht pauschal sagen, dass Eure Realität durch die kollektive Äußerung automatisch enorm beeinflusst wird. Das ist möglich, und die Meisten werden erheblich von der kollektiven Äußerung und diesem Vernetztsein beeinflusst. Aber es gibt auch Viele, die dies mittels noch mehr Getrenntseins oder durch Aggression blockieren.

Sitzung 201902151 (Fortsetzung folgt)
Friday, February 15, 2019 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Sitzung 201902151
BeitragVerfasst: Sa 16. Mär 2019, 14:13 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 12106
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

NUNO: Okay. Das bringt uns zum Thema Klima-Wandel. Deine jüngsten Gespräche darüber sind eindringlicher und dringender geworden. Dies hat mich erschreckt, denn zuvor hatte ich den Eindruck, das es zwar erheblich planetare Veränderungen geben wird aber nicht in dem von Dir nun beschriebene Grad, der sogar das Überleben der Spezies in Frage stellt.

ELIAS: Nein, nein, nein, ich sagte nicht, dass das Überleben Eurer Spezies fraglich ist.

NUNO: Aber Du sagtest, dass das abzuwarten ist (it is to be seen).

ELIAS: Dafür gibt es ein geringes Potential, aber ich betone nicht diese Richtung. Eure Spezies wird in der einen oder anderen Richtung überleben, und es geht nur darum, wie Ihr es tut.

NUNO: Okay. Vielen Dank für diese Klarstellung.

Mir persönlich gefällt die Idee nicht sehr, eine Phase extremer Not und Schwierigkeiten aufgrund des Klima-Wandels zu erleben.

ELIAS: Das wäre möglich, aber realistisch gesehen ist es weniger wahrscheinlich. Es ist abhängig davon, was Du tust, wo Du bist, was Du anheuerst und welche Entscheidungen Du triffst.

NUNO: Ich habe also die Macht, meine objektive Realität auf eine Weise zu erschaffen, dass ich diese Veränderungen der Erde auf eine für mich angenehmere Weise erlebe.

ELIAS: Ja, sozusagen. Ich würde sagen, dass Ihr Alle diese Wahl habt. Jene, die bereits in gewissen Weltregionen leben, werden die Veränderungen wahrscheinlich leichter erleben, weil sie nicht unbedingt vertrieben werden oder in die Lage kommen, dass die Vertreibungen Anderer ihre Realität enorm beeinträchtigt. Sie können auch in Regionen leben, in denen Nahrungsmittel kein großes Thema sind. Es gibt Weltregionen, in denen das die Situation sein wird.

NUNO: Gibt es solche Orte in meiner Heimat?

ELIAS: Ja, viele!

NUNO: Oh, kannst Du mir ein paar davon nennen?

ELIAS: Ich würde sagen, die meisten Staaten in Deinem Land, die nicht an der Küste liegen oder an Küstenregionen angrenzen. Leider leben große Bevölkerungsmassen an den Küsten Deines Landes, aber es gibt auch viele Orte, die nicht direkt an Küstenregionen angrenzen und auch nicht in der Mitte liegen, die wiederum vermehrt mit Dürre zu kämpfen haben wird.

Es gibt einen das ganze Land umgebenden Inlandsgürtel, der nicht direkt in der Mitte liegt. Dort wird sich der Klima-Wandel zwar auswirken, aber das Potential, damit zu Rande zu kommen, ist dort größer. Dies ist jedoch abhängig von Euren Entscheidungen und von Eurem Tun, von dem, was Ihr mit dem Planeten tut, welch Wälder Ihr immer noch zerstört, denn sie sind die Aufnahmebehälter für das in der Atmosphäre generierte Wasser und dirigieren das für Nahrungsmittel benötigte Wasser.

Das sind wichtige Faktoren für Euch Alle. Die jetzt von Euch angeheuerten Entscheidungen sind wesentlich, denn die Situation eskaliert viel schneller, etwa 20 Jahre früher als Wissenschaftler und andere Leute angenommen haben. Und jetzt eskaliert die Situation in solchem Ausmaß, dass es wichtig ist, auf die nun getroffenen Entscheidungen achtzugeben, da diese definitiv das zukünftig Geschehen beeinflussen werden.

Es stimmt, dass ich in den jüngsten Gesprächen über dieses Thema einen eindringlicheren Ton einschlug, um Euch zum Achtgeben und Zuhören zu ermutigen und um die Bedeutung dieses Thema zu unterstreichen, denn derzeit gibt es noch Viele in solchen Regionen in Eurem Land und in anderen Ländern, die im letzten Jahr enorme Zerstörung erlebten und doch den Klimawandel immer noch leugnen.

Obwohl es eine solche große, offensichtliche Beeinträchtigung und Zerstörung in nur einem einzigen Jahr gab, tendieren die Leute immer noch dazu, dies nicht anzuerkennen und die alte Richtung f weiterhin ortzusetzen. Doch dann bekommen sie es mit der Angst zu tun und sind besorgt, und wenn noch mehr zerstört wird, fragen sie nach dem Warum. Der Grund ist, dass sie nicht achtgeben.

Das heißt jedoch nicht, dass meine Worte Euch alle betrafen. Die, die in diese Richtung gehen, wissen es. Und für die von Euch, die nicht unbedingt in einer solche Lage sind, ist es aufgrund Eures Wissens und Eurer Interaktionen mit Anderen wichtig zu erkennen, wie wichtig dieses Thema ist, denn wenn Ihr Euch objektiv mit Anderen verbindet, zieht Ihr sozusagen Kreise im Draußen.

So übt Ihr einen gewissen Einfluss hinsichtlich der angeheuerten Richtungen aus, nicht als Aktivist, sondern einfach gegenüber von Freunden, in Euren Beziehungen und in der Familie, denn Ihr interagiert mit Individuen, die wiederum mit Anderen interagieren, und so könnt Ihr Einfluss ausüben. Dies sind also wichtige Informationen für Euch Alle, was aber nicht heißt, das Ihr alle in zerstörerischem Ausmaß betroffen sein werden. Du/Ihr seid es offensichtlich nicht.

Es gibt auch tückische Entwicklungen in Bezug auf Nahrungsmittel und das Erschaffen von immer mehr Erkrankungen der Feldfrüchte, die anfangen einzudringen in die Realitäten Vieler, die sich nicht in solch zerstörerischen Situationen befinden Derzeit halten Viele dies lediglich für Unannehmlichkeiten, aber es ist auch wichtig, dies zu erkennen, denn auch das ist im Begriff, schnell zu eskalieren.

NUNO: Wir generieren diese Erkrankungen? Weil wir uns darauf fokussieren und daran glauben? Ich selbst sehe es jedoch als etwas, was wir generieren, und nicht als etwas Unvermeidliches oder als Naturgeschehen oder dergleichen.

ELIAS: Ich stimme Dir zu.

NUNO: Mir scheint es am wichtigsten zu sein, dass die Leute verstehen, dass sie ihre Realität mittels dessen erschaffen, worauf sie sich fokussieren, und es würde uns sehr helfen, wenn dieses Konzept vermehrt akzeptiert würde.

ELIAS: Stimmt. Und Du kannst in jüngster Zeit das veränderte Achtgeben der Leute beobachten.

Ich spreche mit Euch allen schon mehrere Jahre darüber, wie Ihr Eure Realität erschafft, über Euer Vernetztsein und dass es gilt, mehr selbst-gewahr zu werden, mehr präsent zu sein und mehr auf Euer Tun achtzugeben. Es ist nicht so, dass Ihr nicht zuhört, das tut Ihr, aber die Leute vergessen auch schnell.

In jüngster Zeit hören sie aufmerksamer zu, weil sie erschrecken, da ich mich in einem bestimmten Tonfall äußere, und da war alles, was dazu erforderlich ist. Es ist nicht so, dass ich Euch diese Informationen nicht schon früher gegeben hätte, denn das habe ich getan. Aber weil ich einen anderen Tonfall einschlug, haben nun viel mehr Leute zugehört und zwar so, dass sie mehr Fragen hatten und sich tatsächlich mit dem Thema beschäftigten und dies auch weiterhin tun. Und alles, was sich an den Informationen änderte, war der Tonfall.

NUNO: Ja, Du hast großen Einfluss.

ELIAS: Bisweilen weniger, denn die Leute hörten sich diese Informationen einige Jahre lang an, ohne sie auf die jetzige Weise miteinzubeziehen.

NUNO: Ja, es war für sie nicht so wichtig.

ELIAS: Ich erkenne sehr gut, dass sie - obwohl sie angesichts dieses Tonfalls jetzt mehr achtgeben – doch sehr schnell wieder vergessen werden und die Auswirkung nicht dauerhaft sein wird. Doch das ist akzeptabel, denn es dreht sich alles um Eure Auswahl/Entscheidungen. Aber hinsichtlich meiner Agenda, das Trauma zu minimieren, betone ich manchmal bestimmte Themen, und das ist eine solche Situation.

NUNO: Ich habe eine andere Frage, die weniger damit zu tun hat. Ich habe die Absicht, mein Altern rückgängig zu machen und glaube, dass ich diesbezüglich Fortschritte mache. Kannst Du mir mehr dazu zusagen, wie ich diese effektiv hinkriegen kann?

ELIAS: In Eurer physischen Realität macht Ihr das Alter nicht rückgängig, aber Ihr regeneriert. Regenerieren kehrt den Alterungsprozess nicht um, sondern verändert diesen Prozess dahingehend, dass er nicht unbedingt ein Alterungsprozess ist.

In Eurer Realität habt Ihr das Äußern eines Alterungsprozesses erschaffen als Methode, um diese Realität für eine begrenzet Weile anzuheuern und Euch dann daraus loszulösen. Doch Euer Körperbewusstsein inkorporiert von Natur aus die Fähigkeit und Äußerung, sich andauernd natürlich zu regenerieren.

Was den akzeptierten Alterungsprozess anbelangt, verlangsamt Ihr allesamt die Regeneration und stoppt sie in manchen Kapazitäten, was den Alterungsprozess erschafft.

Wenn Ihr den Alterungsprozess stoppt und das Fortsetzen der Regeneration anregt, was der Körper ganz natürlich und automatisch tut, kehrt Ihr das Alter nicht um, aber Ihr stoppt den Alterungsprozess, weil Ihr dem Körperbewusstsein erlaubt, die Regeneration fortzusetzen.

Und wie würde es aussehen, wenn jemand den Alterungsprozess gänzlich stoppt und diesen Regenerationsprozess fortsetzt? Ihr würdet weiterhin in einigen Aspekten wachsen, und Euer Körperbewusstseins würde sich ändern, weil es sich andauernd regeneriert und somit die Zellen wieder auffrischt, was bisweilen Euer Aussehen in unterschiedlichem Ausmaß ändern würde, aber nicht unbedingt auf die Weise wie die üblichen altermäßigen Veränderungen, sondern es wären ledigen Aussehens-Veränderungen in Verbindung mit der Regeneration, da keine zwei Zellen identisch sind, weshalb Euer Aussehen sich bisweilen geringfügig ändern, aber nicht altern würde.

Das ist es, was Du tust und anheuerst. Du machtest Dich nicht jünger und kehrst den Prozess nicht um, sondern stoppst den Alterungsprozess, der dieses Regenerieren bremst. Und je mehr Regenerieren Du erlaubst, umso mehr erhält dies nicht nur Dein physisches Erscheinungsbild, Deine Ausdauer und Energie sondern steigert auch Dein Begriffsvermögen und Deinen Intellekt, die fortfahren zu regenerieren, und dabei nehmen auch die neurologischen Bahnen Deines Gehirns zu.

Mit diesem Regenerieren werden nicht nur ein gesundes und altersneutrales Körperbewusstseins, physische Stärke und Durchhaltevermögen aufrecht erhalten, sondern Du wirst auch schlauer, weil Du Dein physisches Gehirn vermehrt nutzt.

NUNO: Okay. Das ist es, was ich mit Alters-Rückgang meinte. Es war bloß eine Sache der Wortwahl.

ELIAS: Ich verstehe Dich.

NUNO: Was könnte ich tun, um keine Blutdruck-Medikamente nehmen zu müssen?

ELIAS: Ah! Über das hinaus, was ich bereits hinsichtlich der Regeneration sagte, ist das eine Sache des Aufrechterhaltens des Körperbewusstseins in seiner natürlicher Richtung. Ihr seid eine mobile Spezies. Ihr inkorporiert nicht unbedingt Wanderzüge, aber Ihr seid eine mobile Spezies, und Eure natürlichen Tätigkeiten sind Gehen, Rennen, Klettern und Schwimmen, aber in der von Euch erschaffenen Welt seid Ihr etwas selbstzufrieden/träge (complacent) geworden. Diese Tätigkeiten müsst Ihr nicht anheuern, und deshalb heuert Ihr auch das Meiste davon nicht an. Auch dies geht Hand in Hand mit Eurem Körperbewusstsein. Je weniger Ihr auf das achtet, was für das Körperbewusstsein natürlich ist, desto wahrscheinlicher ist, dass Ihr irgendwelche physischen Fehlfunktionen erschafft.

Wie kannst Du dies ansprechen und den Blutdruck ändern? Du tust etwas, was den Blutdruck mindert, achtest darauf, Nahrungsmittel zu essen, die im Körperbewusstsein keinen Druck erschaffen, und heuerst Aktivtäten an, die das Körperbewusstsein auf natürliche Weise erhalten und dem Körper erlauben, keinen Druck festzuhalten und Energie loszulassen, wie Gehen, Rennen, Schwimmen oder Klettern, ganz natürliche Handlungen für das Design Eurer Körper.

Manche Spezies sind nur zum Schwimmen, andere zum Gehen, wieder andere zum Klettern oder Fliegen ausgelegt, und Eure Spezies ist so beschaffen, dass sie vier dieser Handlungen miteinbezieht, und wenn Ihr auf eine natürliche Weise diese Aktivitäten anheuert, lindert das jeden vom Körper festgehaltenen Energie-Druck.

NUNO: Muss man alle vier Aktivitäten ausüben, oder reichen eine oder zwei davon?

ELIAS: Es ist nicht nötig, sie allesamt auszuüben. Ihr könnt wählen, was Euch mehr behagt, doch es geht dabei darum, es so zu tun, dass Euch dies erlaubt, Druck loszuwerden. Wenn Ihr beispielweise nur für sehr kurze Zeit sehr langsam geht, lindert das keinen Druck.



Sitzung 201902151
Friday, February 15, 2019 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de