Aktuelle Zeit: Fr 20. Apr 2018, 07:13

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Elias: Das Böse (gibt es nicht)
BeitragVerfasst: Di 1. Aug 2017, 06:02 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10811
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

PAT: Ich bemerke, dass ich nach dem Lesen der Niederschriften nun im Jetzt achtgegeben habe, nicht immer, aber manchmal erinnere ich mich im Laufe des Tages. Früher konzentrierte ich mich ganz auf andere Individuen, auf das, was sie haben wollten und wählten und auf ihre Vorlieben und versuchte, dem zu entsprechen, und nun versuche ich, das zu ändern und meine eigenen Vorlieben zu bemerken.

ELIAS: Richtig, und darum geht es. Meine Freundin, ich bestätige Dir, dass die Vorgänge, zu denen Du jetzt umziehst und die Äußerungen, die Du jetzt generierst, echt Schritte hin zum Dich Vertrautmachen mit Dir selbst und dem Achtgeben auf Dich selbst sind, was ganz in Einklang mit dieser Bewusstseinsumschaltung ist. Aber es ist auch herausfordernd, weil es für Dich ungewohnt ist. Seit Beginn dieses Forums sage ich Euch, dass dies der Grund ist, weshalb Trauma mit dieser Bewusstseinsumschaltung assoziiert ist, denn Ihr verändert Eure tatsächliche Realität.

PAT: Obwohl wir achtgeben und das bemerken, was wir im Augenblick erschaffen, werden wir immer noch von irgendwelchen Ereignissen überrascht werden?

ELIAS: Ihr eliminiert nicht die Überraschung. Das Bewusstsein überrascht sich selbst andauernd, denn Ihr generiert ständig neu.

PAT: Das bringt mich ein bisschen durcheinander, denn ich dachte, wenn ich erkenne, was ich am Erschaffen bin, dass es dann schließlich keine Überraschungen mehr geben wird. Es wird auch nach der Umschaltung immer noch Überraschungen geben?

ELIAS: Richtig.

PAT: Erschaffst Du für Dich Überraschungen?

ELIAS: Ständig. Das ist die Natur des Bewusstseins. Was Ihr objektiv noch nicht ganz versteht, ist dass Ihr nicht auf dem Weg zu einem Ziel seid und auch nicht lernt. Ständiger Wandel, Expansion, Erkundung, sich ins Selbst einbinden (folding-in), Selbsterforschung und Expansion, Expandieren und diese Expansion ständig zu generieren, das ist die Natur des Bewusstseins, nämlich aus nichts heraus zu erschaffen.

PETER: Wurde diese Botschaft im Verlauf der Geschichte auch durch andere Elias oder Seth (Plural) an andere Marys übermittelt?

ELIAS: In welcher Kapazität?

PETER: Dass eine Elias-ähnliche Person mit jemand in diesem Fokus spricht und ihm diese Botschaft, die Du uns gerade gegeben hast, erklärt. Wurde dies schon früher übermittelt und dann verzerrt? Hat beispielsweise Christus diese Botschaft übermittelt, und seine Anhänger haben sie fehlgedeutet und verfälscht?

ELIAS: Ich verstehe Deine Frage. Ähnliche Informationen wurden geäußert. Sie wurden nicht unbedingt verfälscht sondern entsprechend der jeweiligen Bewusstseins-Bewegung- und Bewusstseins-Richtung empfangen, im Einklang mit dem, was das Kollektiv generierte und erforschte.

Bislang habt Ihr das Zum-Ausdruck-Bringen und die Bewegung Eurer Glaubenssatzsysteme erforscht, die Ihr als einen Blaupausen-Aspekt dieser physischen Dimension erschaffen habt. Ja, im Verlauf Euer Geschichten wurden durch viele Individuen Informationen offeriert und nicht unbedingt verfälscht, denn sie wurden innerhalb ihrer Zeit in Verbindung mit den damals erkundeten Glaubenssätzen inkorporiert.

In dieser Zeit habt Ihr die Glaubenssätze erforscht. Ihr erkennt, das sie keine Wahrheiten sondern Glaubenssätze sind. Ihr inkorporiert Glaubenssatzsysteme, und jedes davon hat sehr viele Aspekte - Glaubenssätze innerhalb von Glaubenssätzen. Rund um den Globus erkennt Ihr objektiv diese Äußerungen sowie dass Glaubenssätze weder Wahrheiten noch Absoluta sind. Nun werden sehr ähnliche Informationen offeriert, aber anders geäußert, denn nun erforscht Ihr nicht Glaubenssätze sondern Freiheit und Selbststeuerung, die absichtliche Selbststeuerung und Expansion Eurer physischen Dimension mittels der Gewahrseins-Expansion.

PETER: Gestern sprachen wir beim Abendessen mit Leuten, die nichts von Elias oder Seth wissen. Pat und ich sagten, dass wir nicht glauben, dass das Böse existiert, und die Anderen sagten, dass Terroristen böse sind, so wie auch andere Figuren in unserer Geschichte böse waren. Während Du sprachst, ging mir auf, dass sowohl sie als auch wir Recht haben könnten, dass das Böse zwar existierte, aber dass der Glaubenssatz sich jetzt geändert hat und das Böse somit nicht länger existiert.

ELIAS: Glaubenssätze ändern sich nicht. Sie bleiben dieselben. Eure Wahrnehmungen verändern sich. Eure Assoziationen mit Glaubenssätzen ändern sich, und das Annehmen von Glaubenssätzen ist eine Umschaltung/Veränderung in Eurer Realität. Aber Deine Aussage, dass beide Recht haben, ist richtig, denn das Böse existiert nicht als Entität. Das Böse ist keine Äußerung/kein zum Ausdruckbringen in Eurer Realität oder innerhalb des Bewusstseins und existiert nicht als Zustand.

Es existiert jedoch als eine Wahrnehmungsäußerung, denn das Böse kann als die Abwesenheit von Mitgefühl definiert werden, und Mitgefühl definiert sich als Verstehen. Die Abwesenheit von Verstehen ist also die Äußerung des Bösen. Aber das ist nicht böse sondert lediglich eine geäußerte Wahrnehmung. Deshalb hast Du Recht, das Beides richtig ist.

PETER: Ich konnte Dir so lange folgen, bis Du sagtest, dass es nicht böse ist. Wenn wir kein Mitgefühl und kein Verständnis haben, bringen wir uns gegenseitig um. Das ist doch böse?

ELIAS: Es ist eine gewählt Erfahrung.

PETER: Das sagten wir auch gestern Abend. Wir versuchten, über das Böse zu sprechen, und schließlich sagten die Anderen: „Das Töten einer anderen Person ist böse. Das steht fest, wie das Amen in der Kirche. Das ist noch nicht einmal diskutierbar.“

ELIAS: Und das ist das Äußern eines Absolutum, und es ist das, was Ihr verändert. Es gibt kein Absoluta. Eure Wahrnehmung erschafft eine Realität, und Ihr generiert Eure individuellen Meinungen und Vorlieben. Aber sie sind keine Absoluta sondern beziehen sich auf Eure Wahrnehmung. Ein Anderer hat eine andere Wahrnehmung, die ebenfalls kein Absolutum ist. Sie bezieht sich auf sein Erschaffen seiner Realität, auf seine Vorlieben und Meinungen.

Ich habe Euch schon oft gesagt, dass Ihr nach der vollständigen Verwirklichung dieser Umschaltung auch weiterhin Eure individuellen Meinungen und Vorlieben haben werdet. Meinungen und Vorlieben zu haben, das ist nicht unbedingt mit Urteilen assoziiert. Wenn Ihr erkennt, dass es keine Absoluta gibt, erkennt Ihr auch, dass Ihr es vorzieht, Euch auf eine bestimmte Weise zu äußern und dass Ihr Gedanken generiert als Übersetzung von Glaubenssätzen, von denen Ihr erkennt, dass Ihr sie wählt und äußert, aber Ihr erkennt ebenfalls, dass die Wahrnehmung individuell ist, und dass es keine Absoluta gibt. Es ist nicht so, dass die eine Wahrnehmung richtig und die andere falsch wäre.

PAT: Ich akzeptiere als die Wahrnehmung Anderer als gültig, als gültig für jene.

ELIAS: Ja.

PETER: Ich will nicht witzig sein, aber nach der Umschaltung wird das einzige Absolutum sein, dass es keine Absoluta gibt, was heißt, dass es ein Absolutum gibt. Ist das einleuchtend?

ELIAS: Ich verstehe, was Du sagst, und dies wurde schon oft präsentiert, und sogar das ist kein Absolutum! (Lacht schallend)

Session 1104
Saturday, June 8, 2002 (Private/In Person)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Das Böse (gibt es nicht)
BeitragVerfasst: Di 1. Aug 2017, 10:57 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10811
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

ELIAS: In unserem letzten Gespräch lag der Schwerpunkt auf den Glaubenssätzen, und dieses Thema ist äußerst wichtig, und wir werden es immer wieder ansprechen. Bezüglich einiger Konzepte gab es etwas Verwirrung. Zunächst einmal werden wir darüber sprechen, wie verschachtelt (intricate) Eure Glaubenssätze bei Euch allen sind, und dass Ihr sie nicht immer erkennt.

Ihr habt einen grundlegenden Glaubenssatz über die Duplizität Eures physischen Selbst. Und das stimmt nicht. Ihr habt ganz gezielt eine Trennung zwischen dem physischen Fokus und der Essenz erschaffen, was aber keine naturgegebene Arglist miteinschließt. Das ist lediglich ein Getrenntsein und ein Missverständnis in Eurem Fokus. Dies habt Ihr aus dem Grund erschaffen, um Euren physischen Fokus zu erleben. Ich sagte Euch, dass Ihr diese Existenz der Erfahrung halber erschaffen habt, das ist der einziger Zweck. Ihr klemmt Euch von Eurer Essenz so weit ab, dass Ihr das vergesst, was Ihr wirklich besitzt.

Ihr seid alle Teil der Natur. Dieses Konzept ist schwierig für Euch. In diesem Fokus seht Ihr Euch als separate, von allen Anderen und von der Natur getrennte Wesen. Das stimmt nicht. Ihr habt die Natur erschaffen und seid Teil davon. Ich werde Euch ein kleines Beispiel offerieren.

Stellt Euch vor, dass Ihr auf einer Wiese im grünen Gras sitzt. Direkt vor Euch befindet sich eine einzelne Blume. Diese Blume im derzeitigen Zustand trennt Ihr nicht von der Natur. Nun stellt Euch vor, dass Ihr diese Blume in ein kleines Gefäß tut. Klemmt Ihr sie nun von der Natur ab? Nein, das tut Ihr nicht. Sieht die Blume sich selbst nun anders, da sie nicht mit der Erde verbunden ist? Nein, das tut sie nicht. Sie sieht ihren Stängel, die Blätter, den Blütenkopf immer noch als Dasselbe. Sie unterscheidet nicht. Sie klemmt sich nicht von der Natur ab. Und Ihr seid ebenfalls Teil der Natur. Doch Ihr seht Euch als von ihr abgeklemmt.

Eure Füße sind nicht in die Erde eingepflanzt, weshalb Ihr Euch als getrennt seht, was aber nicht stimmt. Ein Fragment Eurer Essenz ist in einer physischen Realität fokussiert, aber andere Teile oder Fragmente sind in anderen Bereichen in der Natur fokussiert. Ein Teil Eures kollektiven Fokus lässt die Planeten rotieren. Ein Teil Eurer kollektiven Essenzen erschafft das Wetter, die Gezeiten und das Wachsen aller Dinge. Diese Teile Eurer Essenz seht Ihr nicht, weshalb Ihr nicht glaubt, dass sie existieren.

Es gibt einen Grund, weshalb Ihr ursprünglich dieses Getrenntsein zwischen Essenz und dem physischen Fokus erschaffen habt. Es ist schwierig, wenn Ihr es bereits vorher wisst, etwas voll und ganz zu erleben. Im Essenz-Zustand, wisst Ihr alle diese Dinge, weil Ihr sie erschaffen habt, aber um den physische Fokus zu erleben, habt Ihr gewählt, Eure Essenz zu vergessen. Eine Weile war das zweckmäßig, und es erlaubte Euch, im physischen Fokus voll und ganz zu erleben, und Viele sind immer noch ganz auf diese Situation fokussiert.

Ihr in diesem Kreis seid an dem Punkt angekommen, wo das nicht mehr gänzlich nötig ist. Wie schon früher gesagt, habt Ihr diesen Zyklus vollendet, was nicht heißt, dass Ihr Euren physischen Fokus beendet, sondern dass Ihr, wenn Ihr wollt, einen vollständigeren Fokus erleben werdet. Ihr seid fähig, physische Dinge zu erleben und Euch zugleich Euer Essenz gewahr zu sein. Derzeit ist Eure Furcht die einzige Trennung zwischen Eurer Essenz und diesem Eurem fragmentieren Fokus.

Wir werden auch über Eure Glaubenssätze sprechen, darüber, wie tückisch sie sein können, und wir Ihr selbst an jedem Tag Eures Lebens Euer Getrenntsein bestärkt. In Eurer eigenen Sprache disqualifiziert Ihr Euch selbst andauernd und bestärkt damit auf unnötige Weise dieses Getrenntsein.

Wenn Ihr miteinander redet, entschuldigt Ihr Euch für Eure Gefühle! Ihr qualifiziert Eure gegenseitigen Aussagen und fühlt Euch unwürdig. Das ist nicht richtig und erfüllt nur den einen Zweck, Verwirrung und Unbehagen in Euch zu erschaffen.

Viele Dinge in Eurem physischen Fokus werden automatisch und raffiniert von Eurer Essenz kontrolliert. Eure physischen Körper sind eine direkte Äußerung Eurer Essenz. Sie sind nicht bloß Gefäße, als was Ihr sie seht, sondern kreative, raffinierte Essenzäußerungen. Sie besitzt die Fähigkeit, das Funktionieren jeder Zelle, jedes Partikels, jeder Bewegung Euer Körper zu erschaffen.

Wenn Ihr in einem Zimmer sitzt und plötzlich das Bedürfnis verspürt, in ein anderes Zimmer zu gehen, motiviert Euch ein Gedanke, und Ihr denkt nicht über alle Faktoren nach, die zum Vollbringen dieser kleinen Handlung beitragen, nicht darüber, wie Ihr atmet oder wie Euer Blut zirkuliert. Ihr erwägt nicht zu allererst einmal die Bewegung jedes Muskels Eures Körpers, aber er bewegt sich trotzdem. Jede Zelle und jeder Partikel Eures Körpers ist mit Eurer Essenz verbunden und kommuniziert mit ihr, und dort empfängt er seine Anweisung.

Selbst jetzt in Eurem großen technologischen Zeitalter verstehen Eure Wissenschaftler nicht die geniale Arbeitsweise Eures Gehirns. Jedes Molekül Eurer physischen Äußerung ist bewusst und ein Kunstwerk. Ihr seid nicht von Eurer Essenz geschieden, aber Ihr erinnert Euch bloß nicht an Eure Verbindung.

Und Ihr glaubt auch, dass Ihr vom Universum getrennt und abgeklemmt wärt. Ihr seht Euch als umher wandelnde Wesen und nicht als Gaswolke, die durchs All treibt. Diese Wolke ist mit dem Universum nicht weniger und auch nicht mehr verbunden als Ihr es seid.

Als Philosophie akzeptiert Ihr Glaubenskonzepte, dass Ihr mit dem verbunden seid, was Ihr als Gott bezeichnet, aber in Wirklichkeit glaubt Ihr nicht an diese Verbindung. Ihr habt das Gefühl, viel gelernt und studiert zu haben, weshalb Ihr Euch für erleuchtet haltet. Als Konzept seht Ihr Euch als Schöpfer und als Teil des Erschaffenden Universellen Einen und Ganzen. Aber in der Realität glaubt Ihr nicht, dass das wahr ist und demonstriert das ständig. Wie könntet Ihr auch glauben, mit einem solch immensen Konzept verbunden zu sein, wenn Ihr Euch noch nicht einmal mit Euch selbst verbinden könnt? (Gelächter) Ihr verbindet Euch noch nicht einmal mit Eurer eigenen Essenz. Verbunden-Sein bestätigt Ihr nicht, noch nicht einmal in Eurem eigenen physischen Fokus.

Eure Emotionen sind integraler Bestandteil Eures physischen Fokus, und sie sind auch eine direkte Äußerung Eurer Essenz in diesem physischen Fokus. Ihr klemmt Euch von solchen grundlegenden Elementen wie sogar Euren Emotionen ab und traut ihnen nicht, weshalb Ihr sie abschaltet und Euch nicht erlaubt, sie zu fühlen. Ihr traut nicht Euren eigenen physischen Gedanken, weshalb Ihr sie ebenfalls abschaltet. Wenn Ihr Euch nicht mit Eurem physisch geäußerten Fokus verbinden könnten, wie könnt Ihr dann erwarten, wahrhaftig an etwas noch Größeren zu glauben?

Und das ist es, worauf wir uns gemeinsam konzentrieren werden. Ich sagte Euch, dass Eure Essenz Euch nicht schaden wird, wenn Ihr darauf vertraut. In der Essenz gibt es nichts Böses oder Negatives. Sie ist Teil des Erschaffenden Universellen Einen und Ganzen, und Ihr seid Teil davon. In dieser Hinsicht gibt es nichts, um sich davor zu fürchten.

Ich verstehe, dass dies für alle von Euch schwierigen Themen sind. Ihr mögt konzeptuell und intellektuell das, was ich Euch sage, akzeptieren, aber die Anwendung dieser Konzepte auf Eure Realität ist wieder etwas ganz Anderes.

In jüngster Zeit waren wir uns der von Euch erlebten unbehaglichen Emotionen gewahr und werden Euch deshalb eine kurze Botschaft geben.

Emotionen oder Gefühle sind Äußerungen Eurer Essenz. Sie sind eine Erfahrung. Ihr gestaltet sie unnötig schwierig und verwirrt Euch. Euer Intellekt wurde erschaffen, um externe Stimuli zu interpretieren und um Euch Eure Erlebnisse und Euer Erschaffen verstehen zu helfen. Er dient nicht dazu, andere grundlegende Funktionen Eurer Essenz zu evaluieren. Eure Gefühle rühren her von Eurer Essenz. Konflikt und unnötiges Unbehagen erschafft Ihr, wenn Ihr dem Intellekt erlaubt, sich in die natürlichen Prozesse Eurer Impulse und Emotionen einzumischen. Wenn Ihr zwei grundlegend Elemente Eurer Essenz gegeneinander richtet, erschafft Ihr Verwirrung und Konflikt. Eure Emotionen dienen einem Zweck. Ihr seid soziale Wesen. Eure Emotionen sind Eure Verbindungen. Weil Ihr dem Intellekt erlaubt, an Euren Emotionen zu zweifeln und sich einzumischen, erschafft Ihr für Euch selbst viel unnötigen Schmerz.

Session 8
Sunday, May 21, 1995


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Das Böse (gibt es nicht)
BeitragVerfasst: Di 1. Aug 2017, 17:40 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10811
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

CHRIS: … Mein Knie schmerzen, und ich will nicht unbedingt zum Arzt gehen. Wenn ich meinen Fokus ändere und dies wahrhaftig glaube, werden sie dann gesund werden?

ELIAS: Das ist richtig.

DEB: Wie geht man das an?

ELIAS: Das erfordert viel Übung, außer im Falle eines unmittelbaren enormen Begehrens. Unbehagliche physisch Symptome erschafft Ihr und glaubt oft, dass Ihr nicht damit weitermachen wollt, aber das stimmt nicht immer.

Bisweilen erschafft Ihr physischen Schmerz oder eine physische Störung Eurer Zellstruktur. Manchmal tut Ihr dies aus Angst, und ein anderes Mal nicht. Manchmal bezieht Ihre physischen Symptome als Mahnung an Euch selbst mit ein. Euer Körper ist Eure physischen Essenz-Äußerung. Wenn er sich unbehaglich fühlt, signalisiert er Euch, dass etwas zu ändern ist. Wenn Deine Knie Dir Beschwerden bereiten, sagen sie damit: Bemerke es und setzte das nicht fort, was Unbehagen erschafft.

Das ist auch sehr kompliziert. Wenn Ihr Eure Glaubenssatzsysteme voll und ganz miteinbeziehen könntet, würdet Ihr weder Schmerz, Unbehagen noch Krankheit erleben. Aber so intensiv Ihr auch denken mögt, bezieht dies nicht immer einen neuen Glaubenssatz in Euren physischen Fokus mit ein. Euer Körper äußert physische Reaktionen auf Impulse oder Emotionen, die Ihr abtut, und auf die Ihr nicht hört, und verursacht deshalb Schmerz, Unbehagen oder Krankheit.

Wenn Ihr in Eurer Essenz fühlt, dass Ihr eine lebensbedrohliche Krankheit erschaffen habt, sprecht Ihr die Situation manchmal spontan an, und Eure Essenz interveniert, ohne Kanäle/Channels zu passieren. Sie ergreift die Initiative und korrigiert das Problem physisch für Euch, was manchmal geschieht. Es geschieht, wenn sie ihre Meinung geändert hat.

Ich habe einmal mit Euch über eine Gruppen-Flugreise gesprochen, wo 20 Personen beschließen, eine Flugreise zu tun und übereinkommen, dass das Flugzeug abstürzen und ihr physischer Fokus auf diese Weise beendet wird, und Einer von ihnen trifft im letzten Augenblick eine andere Entscheidung. Die Wahl ist immer in Eurer Hand. Nichts ist vorherbestimmt.

In jeder Sekunde Eures Fokus stehen Euch Millionen Wahrscheinlichkeiten zur Verfügung. Eine Essenz mag wählen, ihren physischen Fokus durch das Erschaffen einer Krankheit zu beenden. Während des Voranschreitens der Krankheit entscheidet sie vielleicht, dass sie noch etwas Anderes in diesem Fokus bewerkstelligen oder - in Essenz-Begriffen - noch mehr erleben will, bevor sie weitergeht. Mit dieser Wahl ändert die Essenz sozusagen ihre Meinung und macht die bereits getroffene physische Schöpfung unerschaffen und kehrt nach Euren Begriffen zu einer früheren Zeit zurück, als dies noch nicht existierte, und das wird sie dann in den gegenwärtigen Fokus inkorporieren.

Das ist für Euch schwer verständlich, weil Ihr in Zeitbegriffen denkt. Solche Zeit-Augenblicke gibt es nicht, weshalb auch Augenblicke keine Vergangenheit sind und es für Euch nicht unmöglich ist, sie zu ändern. Ihr seid in einer immer währenden Gegenwart, folglich sind alle Dinge möglich. Nichts ist verloren, und nichts ist konkret.

CAROL: Und wie passen Heiler in dieses Bild hinein?

ELIAS: Sie haben einen definitiven Zweck, da die physisch fokussiert Essenz oft ihre Fähigkeit der Selbstheilung vergisst. Und dann ist es nützlich, wenn eine Essenz, die sich mit Heilen befasst, sie führt. Der Heiler heilt nicht auf magische Weise. Ihr heilt Euch selbst. Der Heiler leitet Euch an und hilft Euch, so wie ich Euch mit dem Unterrichten, und wie andere Guides Euch beim Hinübergang führen. Und Heiler führen Euch zu einem physischen Schwerpunkt/Fokus.

Wie gesagt, werden Glaubenssätze in jede Facette Eures physischen Fokus miteinbezogen. Es gibt Fälle, dass Ihr Euch im physischen Fokus aufgrund Eurer Glaubenssätze nicht an Eure Selbstheilungsfähigkeiten erinnert, aber an die Kraft einer anderen Essenz glaubt. Andere Essenzen haben keine Macht inne, die Ihr nicht selbst ebenfalls habt. Ihr glaubt bloß, dass sie mächtiger wären. Wie wir in der kurzen Erklärung der Fragmentation sagten, ist keine Essenz geringer als eine Andere. Alle sind sich gleich. Alle sind sich im Grund genommen in jedem Fokus und jeder Kapazität in jeder Dimension gleich.

JULIE: Das nachzuempfinden fällt mir schwer, denn wenn ich mir vorstelle, dass meine Essenz dieselbe wäre wie die eines Mörders … Verstehst Du, was ich sagen will?

ELIAS: Das ist richtig. Du hast einen anderen Fokus/Schwerpunkt. Deine Erlebnisse und Entscheidungen sind anders. Eure Essenz ist dieselbe. Ihr wählt Eure Erlebnisse/Erfahrungen. Wenn Ihr wählt, die Opferrolle zu erleben, seid Ihr einvernehmlich mit einer anderen Essenz, die wählt, den Täter-Fokus zu erleben und in Kooperation mit ihr in diese Erfahrung gegangen. Keine Erfahrung ist weniger gültig als eine Andere. Keine ist besser, und keine ist schlechter. Es sind lediglich Erlebnisse/Erfahrungen, und bevor sie ausgeführt wurden, gibt es diesbezüglich immer ein Einvernehmen.

Ihr verwirrt Euch mit den Verdrehungen Eurer Philosophien und der religiösen Glaubenssätze. Hierbei geht es nicht um das philosophische oder religiöse Grundelement Eurer Essenz sondern um Eure physischen Begriffe von Philosophie und Religion, die einen ganze andere Bedeutung haben. In vielen Entwicklungsfokussen tragt Ihr religiöse und philosophische Glaubenssätze zusammen. Eure Glaubenssätze sind für Eure Essenz nicht inhärent/wesenhaft. Sie werden erworben. Und mittels dieser Glaubenssätze habt Ihr Unterteilungen erschaffen, auch Vorstellungen von richtig und falsch, und von gut und böse. Das sind Konzepte. Sie sind keine Realität.

Ihr seid hier in diesem Fokus, um eine bestimmte physische Realität zu erleben, und zwar ganz egal ob sie das ist, was Ihr als gewalttätig erachtet, oder das, was Ihr als passiv seht. Obwohl es tieferreichende Erklärung für manches gewalttätig Verhalten gibt, sind es nicht unbedingt psychologische Erklärungen. Dies hängt tatsächlich mit dem Blockieren von Impulsen zusammen.

In Eurem Grundzustand werdet Ihr viele Impulse äußern, wenn man Euch Euchselbst überlässt. Ihr reagiert auf Eure Impulse, die eigenständig weder negativ noch positiv sind. Wenn sie jedoch blockiert werden, können sie sich ähnlich wie ein Geysir äußern. Wenn dessen Gase durch die Erde blockiert werden, stauen sie sich auf und äußern sich in einer gewaltigen Explosion. Und wenn Ihr auf irgendeinem Gebiet Impulse oder Emotionen blockiert, erschafft Ihr auch eine solche Situation in Euch.

Das Blockieren natürlicher Impulse kann sich in Eurer spätere Entwicklung als Gewalt manifestieren. Das ist nicht immer der Fall, aber manchmal. Andere erschaffen eine einzige gewalttätige Situation, um dies zu erleben, aber wenn sie dies erschaffen, war es auch einvernehmlich mit der anderen Essenz. In diesem Spiel nehmen beide ihre Rollen ein und spielen sie aus, und Beide ernten Erfahrungen. Verstehst Du?

JULIE: Das, was Du sagst, verstehe ich durchaus, aber es ist schwer zu begreifen. Ich fühle mich als gute Person und empfnde, dass ein Mörder eine schlechte Person ist, aber das, was Du sagst, leuchtet mir ein.

ELIAS: Das beruht auf Deinen Glaubenssätzen. Täusche Dich nicht. Alle hier Anwesenden nehmen sich als gute Person wahr. Obwohl diese guten Personen nichts tun würden, um einer anderen Person zu schaden, schaden sie vielleicht sich selbst in ihrem Fokus, was sich tatsächlich nicht von der physischen Äußerung einer schlechten Person unterscheidet.

Session 10
Sunday, May 28, 1995 (Revised)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Das Böse (gibt es nicht)
BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2017, 05:44 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10811
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

VICKI: Ich möchte Informationen zum politischen Element haben.

ELIAS: Das ist eine passende Fortsetzung des vorherigen Themas und hat auch mit dem Verbundensein der Essenzen und dem Traumzustand zu tun. Das politische Element Eurer Essenz ist der Teil der Essenz, der nicht nur mit Euch sondern auch mit der Interaktion und Verbindung mit anderen Essenzen nicht nur in dieser Dimension fokussiert ist. Dies betrifft alle Interaktionen aller Essenzen in sämtlichen Dimensionen und Zeiten.

Alles, womit sich Eure Essenz noch über Euch hinaus verbindet, betrifft das politische Element. Da dies ein elementares Element Eurer Essenz ist, sollte es für Euch offensichtlich ein, dass Nicht-Getrenntsein für Euch ein grundlegendes Bedürfnis ist. Getrenntsein widerspricht Eurer Essenz. Ihr versucht sehr, Euch zu isolieren und Euch zu separieren. Selbst wenn Ihr versucht, Euch mit anderen Essenzen zu verbinden, versucht Ihr immer noch, Euch abzuklemmen und meint, dass Ihr Eure Individualität auf diese Weise äußert. Das ist nicht korrekt. Glaubt Ihr, dass Eure Individualität verschlungen würde, wenn Ihr Euch mit einer anderen Essenz verbindet? Nein, das wird sie nicht. Ihr könnt Eure Individualität nicht verlieren. Sie ist Ihr. Ihr interagiert ständig aus einer elementaren Notwendigkeit heraus mit anderen Essenzen.

Diesem Thema wird viel Aufmerksamkeit gewidmet werden, da es viel weitreichender ist als Ihr das derzeit erkennt. Als individuelle Essenzen verbindet Ihr Euch simultan mit allen anderen Essenzen nicht nur in Eurer sondern auch in der Welt aller Essenzen. Mit jedem Eurer Gedanken und Impulse wirkt Euch auf alle Essenzen aus, was Ihr nicht glaubt, weil Ihr es nicht seht. Trotzdem ist es Realität. Ihr versteht nicht die Größe Eurer Essenz und wie vollständig sie sich auf jedes Ereignis auswirkt, ob in Eurem persönlichen Leben oder im Rahmen Eurer gesamte Welt. Eure Energie wirkt sich auf alle Energie aus. Ihr seid nicht separat, und Ihr versteht es bloß nicht.

Meint Ihr, dass Kriege plötzlich beginnen? Tatsächlich wird eine Essenz dieses Erschaffen initiieren und Andere werden folgen. Solche Situationen eskalieren sehr schnell, aber sie beginnen mit der Essenz einer Person. Der riesige Konflikt des zweiten Weltkriegs beeinträchtigte Eure ganze Welt. Meint Ihr, dass dieser Konflikt anfing und alle Essenzen auf einmal involviert waren? So war es nicht. Es fing in kleinen Schritten an. Diesen Teil seht Ihr nicht. Obwohl Übereinkünfte getroffen wurden, um diese Situation zu erschaffen und um daran zu partizipieren, gilt es, die einflussreiche Macht jeder einzelnen Essenz (= Essenz-Aufmerksamkeitsfokus) zu bemerken und erkennen.

Im Verlauf Eurer Geschichte gab es wiederholt Beispiele dafür, wie machtvoll sich einzelne Essenz-Aufmerksamkeitsfokusse auf das Bewusstsein Eures ganzen Planeten auswirkten. Wenn eine individuelle Essenz sich auf einen ganzen Planeten auswirken kann, kann sie sich auch auf Euer Konzept des gesamten Universums auswirken. Dies ist nicht auf bestimmte Essenzen, auch nicht auf sogenannte Weltereignisse beschränkt. Es ist auch nicht einfach das Konzept Positiven Denkens, um die Situation auf dem halben Planeten zu beeinflussen. Alle von Euch ausgegebene Energie, selbst wenn Ihr meint, dass sie nicht hinausströmt, wird ganz empfangen, inkorporiert und erwidert.

In kleinerem Maßstab mögt Ihr Euch selbst als Ursache und Wirkung für eine solche Energiekette sehen können. Das nennt Ihr Zufall, aber es ist kein Zufall, und auch nicht Ursache und Wirkung. Ihr alle seid nicht zufällig hier zugegen sondern aufgrund der Vernetzung der Essenzen. Auf gleiche Weise werden Essenzen, von denen Ihr glaubt, dass Ihr sie noch nicht einmal kennt, ständig durch Euer Tun beeinflusst. Ihr seid nicht singulär separat. Ihr seid individuell, aber zugleich seid Ihr alle verbunden. Ihr glaubt, dass Ihr etwas geheim halten könnt, wenn Ihr es nicht aussprecht. So etwas gibt es nicht. Alle Dinge sind allen Essenzen bekannt. Es ist lediglich eine Sache der Höflichkeit, bestimmte Aspekte nicht zu bestätigen oder sich nicht darauf zu fokussieren, aber täuscht Euch nicht mit der Annahme, dass Ihr so ganz privat wärt. Ihr mögt niemals mehr irgendein Wort in Eurem Leben sagen, aber alle anderen Essenzen kennen Euch trotzdem.

Es gibt nichts Negatives sondern bloß die Realität. Es gibt nichts in Euch, das verborgen werden müsste. Es gibt nichts in Eurem Inneren, das inakzeptabel wäre. Sogar Essenzen, die wählen, sich physisch auf Eurem Planeten als ein Fokus zu manifestieren, den Ihr für böse oder schlecht haltet, wie beispielsweise der physische Fokus, den Ihr als Hitler bezeichnet, sind nicht anders als Eure eigene Essenz. Nur der Fokus selbst und das Erlebnis unterscheiden sich von Euch.

Eurem physisch fokussierten Bewusstsein habt Ihr Begriffe, Konzepte und Glaubenssätze über gut und böse, richtig und falsch eingepflanzt. Diese Begriffe sind nicht richtig. Das existiert nicht, obwohl einige Essenzen - wie zuvor bereits gesagt - manche gewalttätige oder negative Handlungen in einer physischen Manifestation vermeiden könnten, wenn sie sich mit ihrer Essenz verbinden und nicht zulassen würden, dass sich Impulse aufstauen. Sogar richtig fokussierte Impulse können sich in diesem physischen Fokus negativ entwickeln, wenn sie ständig blockiert werden und nicht geäußert werden dürfen. Dies ist ein psychologisch sehr komplizierter Fokus. Heute Abend werden wir nicht über Euren psychologischen Aspekt sprechen, da dieses Thema zusammen mit dem religiösen Element besprochen werden wird. Was Euer politisches Element anbelangt, sprechen wir nur die Interaktionen und die Bedeutung Eurer Verbindungen/Verbundenseins an.

In diesem Kreis heuert Ihr die Zufriedenstellung des politischen Elements Eurer Essenz an, verbindet Euch mit anderen Essenzen und partizipiert an ihnen. Ihr bietet Euch auch die Chance, Euren Einfluss auf andere Essenzen und Euer Vernetztsein mit ihnen zu sehen. Dies kann auf der Ebene physisch belangloser Zufällen geschehen.

Oliver, vielleicht blickst Du morgen auf eine Ansichtskarte, und das, was Du darauf siehst, mag eine Person an einem anderen Ort beeinflussen. Nehmen wir an, Du siehst die Abbildung einer Blume. Der Andere mag weit weg von Dir zugleich in einen Laden gehen, um ein Geschenk zu kaufen, und er denkt an eine Blume, kauft sie und wählt eine bestimmte Farbe. Anderorts malt jemand, und die Farbe der Blume ruft in ihm einen Eindruck hervor. Er weiß nichts von Deiner Karte oder den Blumen sondern hat lediglich den Eindruck einer Farbe, aber alles ist miteinander verbunden.

Ihr glaubt, dass Ihr Euch nur auf andere individuelle Essenzen auswirkt, wenn Ihr direkt mit ihnen zu tun habt. Das ist nicht so. Ihr wirkt Euch ständig auf sie aus und wisst es noch nicht einmal. Elizabeth mag einen Augenblick lang die Farbe eines Pults in der Schule mögen, und eine andere Person irgendwo in Eurer Welt kommt auf die Idee, einen Schreibtisch aus dem gleichen Holz anzufertigen. Ihr denkt nicht, dass solche Dinge miteinander verbunden sind. Aber das stimmt nicht. Ihr wählt vielleicht nicht, im Laufe des Tages mit irgendeiner Person zu interagieren, aber Ihr wirkt Euch trotzdem mit Eurem Sein und mit Euren Gedanken auf alle anderen Essenzen aus. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, das Ihr nicht abgeklemmt oder separat seid. Und deshalb spreche ich mit Euch in einer Gruppe. Ihr werdet immer mehr Verbundensein erleben. Ihr werdet Eure größere Verbindung mit anderen Essenzen erkennen.

Session 11
Wednesday, May 31, 1995 (Group)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Das Böse (gibt es nicht)
BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2017, 07:04 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10811
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html


Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

CAROL: Kann ich Dir Fragen stellen, die Donovan gerne beantwortet hätte?

ELIAS: Ja.

CAROL: Insbesondere was seine Frau und Roselyn Bruier und das anbelangt, was er für mögliche Besessenheit hält.

ELIAS: Okay wir werde noch einmal darüber sprechen. (Elias seufzt, und wir alle lachen). Ich habe unserem Freund Donovan diese Sache erklärt, aber er hör nicht zu, woran ich auch mit Michael (Mary) gewöhnt bin.

Was nun seine Erfahrung mit der Frau anbelangt, die er für besessen hielt: Zunächst einmal gab es einen einvernehmlichen Energieaustausch zwischen beiden Frauen, miteinander geteilte Unzufriedenheit, Zorn und Unglücklichsein in diesem Fokus. Aufgrund des Gefühls der Unfähigkeit, diesen emotionalen Schwerpunkt angemessen stark zu äußern, wurde gewählt, diese Energie als Splitter/Absplitterung zu manifestieren.

Solche Splitter entstammen der Persönlichkeitsenergie und sind nicht mit einer psychologischen Persönlichkeitsspaltung zu verwechseln. Manche wählen aufgrund ihres eigenen Blockierens und ihres Erschaffens des Geysire Effektes, solche Energie als mystische Interpretation zu äußern. Sie mögen für Euch erschreckend sein, ohne Euch zu verletzen. Sie mögen gewalttätiges Verhalten an den Tag legen, ohne physische Folgen zu befürchten, da sie sich für ihr Erschaffen nicht verantwortlich halten. Sie äußern und manifestieren ihre emotionale Energieäußerung als eine „Geisterform“.

Was den Gefängnis-Besuch anbelangt, besitzt diese Person ein teilweises Verständnis der Essenz-Verbindungen. Wusste Donovan nicht, dass mit dieser Person etwas im Busch war als sie wählte, eine Party zu veranstalten, mit dem Ziel, für spirituelle Äußerungen finanziellen Gewinn zu bekommen? Das heißt nicht, dass diese Person nicht verbunden ist. Das ist sie. Sie ist in ihren physischen Fokus auch fehlgeleitet und hat zugelassen, dass ein sehr physisch ausgerichtetes Element ihre Richtung aufzehrt.

Ein Gespräch mit jener Person, von der er glaubt, dass er sie entdeckt hat, würde ihn jetzt sehr viel Geld kosten. Deren Äußerungen waren nicht die Folge dessen, dass tatsächlich „böse“ Essenzen oder Entitäten gesehen wurden, die es sowieso nicht gibt, sondern lediglich ihr Unbehagen mit der physischen Umgebung, in die sie sich selbst platziert hatte. Unser Freund ist sehr vertrauensvoll und kann in die Irre geführt werden.

Session 16
Wednesday, June 21, 1995 7:50 PM



(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

GUIN: Ich habe eine Frage zu diesem Gefühl der Schwere. Ich habe mir während der Sitzungen Notizen gemacht und habe auch Vicki gesagt, dass ich unterschiedlich Gefühle hatte wie Herzklopfen, Schwere oder so als ob mein Kopf gleich explodierte und dachte, dass es mit Dir zu tun hat, aber das war offensichtlich nicht der Fall. Kannst Du mir diese Empfindungen in Verbindungen mit Deiner Aussage über Shynla (Cathy) erklären, denn sie war auch schon früher zugegen.

ELIAS: Möchtest Du dieses Gefühl ganz allgemein oder in Verbindung mit Shynla verstehen?

GUIN: Meine Gefühle in den Sitzungen ...

ELIAS: haben nichts mit Shynla zu tun. Das ist ebenfalls interessant, denn wie Du bereits erkennst, warte ich oft mit meinen Erklärungen bis Ihr selbst mehr Informationen zusammengetragen habt, denn so lernt Ihr effizienter, da Ihr Euren eigenen Erfahrungen vertraut. (das Folgende bezieht sich auf die Begegnung der Gruppe mit Chuck Roberts.)

In dieser Woche habt Ihr viel Bewegung erlebt und neue Informationen über dieses Phänomen zugelassen. Sophia, obwohl Du bei den Sitzungen nicht zugegen warst, hast Du von den miteinander ausgetauschten Erlebnissen profitiert, weshalb ich über ein Thema sprechen werde, das wir zuvor kurz streiften. Seinerzeit war es nicht wichtig, dies ausführlicher zu besprechen, weil es nur zu mehr Furcht geführt hätte. Nun werde ich Euch Elemente des nicht-physischen Fokus erklärend, die sich auf den physischen Fokus auswirken.

Aus Eurem Wunsch heraus, Euch zu verbinden, habt Ihr viel meditiert und Euch auf das Öffnen Eures Bewusstseins fokussiert. Gebt Acht. Dies sage ich nicht Allen. Ich sage dies in Erwiderung gewisser Personen, deren Erlebnisse von ihren Glaubenssatzsystemen beeinflusst werden. Zusammen mit Eurem eigenen Bewusstsein könnt Ihr in Eurer physischen Äußerung auch unbehagliche Elemente manifestieren und in diesem offenen Zustand zu Unfug einladen. Ich spreche nicht von einer Gefahr. Das wäre etwas ganz Anderes, denn es gibt nichts Böses. Missversteht mich nicht, aber es gibt Unfug. Ihr könnt also Verschmitztheit (mischievousness) falsch interpretieren und diese Energien in eine beängstigend Situation miteinbeziehen, und Ihr selbst seid es, der das erschafft.

Viele Essenzen sind fähig, eine Verbindung vorzunehmen. Ihre Absicht ist nicht schädlich, aber mit Eurem physischen Bewusstsein und dem begrenzten Verständnis könntet Ihr dies fehlinterpretieren und somit unbehaglich Situationen für Euch selbst erschaffen, wenn Ihr andere Energien im Zustand des Offenseins miteinbezieht.

GUIN: Wie weiß und verstehe ich das?

ELIAS: Meine Energie kennt Ihr. Vielleicht denkt Ihr, dass Ihr sie nicht kennt, doch Ihr kennt sie und fühlt Euch damit wohl. Alles, dessen Ihr Euch gewahr sein müsst, ist Eurerselbst. Vertraut auf Euch selbst und Euer Begehren, und es wir okay sein. Essenzen sind nicht aufdringlich. Wie schon früher gesagt, wird sich Euch keine Essenz unerlaubt aufdrängen, aber aus Eurem Begehren, eine Verbindung zustande zu bringen und zu erleben, erteilt Ihr bisweilen Euer Einverständnis. Seid also gewahr, und Ihr werdet gute Fortschritte machen.

VICKI: Und das passierte in dieser Chuck Roberts-Sache?

ELIAS: Richtig. Es war keine Situation der Aufdringlichkeit. Jene Essenzen waren nicht aufdringlich. Sie haben keine Manipulations-Kräfte. Er, so wie auch Ihr, verfügt über sozusagen gleiche Macht/Kraft. Aus seinem Begehren heraus hat er eingeladen. Wenn die Einladung erfolgt ist, wird sie akzeptiert werden. Was Ron anbelangt, müssen wir uns keine Sorgen machen, denn die Einladung erfolgte nicht. (grinst) Manchmal übersteigt Euer Wunsch, zu Lernen und Erfahrungen zu machen, Euer Urteilsvermögen. Wenn Ihr Klarheit habt und bemerkt, müsst Ihr Euch keine Sorgen machen.

Session 68
Sunday, January 28, 1996 © 1996


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Das Böse (gibt es nicht)
BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2017, 11:19 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10811
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

ELIAS: Heute Abend werden wir über Euren religiösen Fokus/Schwerpunkt und das religiöse Element Eurer Essenz sprechen. Ich bin mir gewahr, dass der Begriff „religiöses Element“ Euch sehr verwirrt. Ich habe Euch erklärt, dass dies nicht nur etwas mit dem zu tun hat, was Ihr als Religion bezeichnet, aber Euer Religionsbegriff ist eine beachtliche Äußerung dieses Essenz-Elementes von Euch, weshalb die Wortwahl passend ist. Von diesem Schwerpunkt-Element gibt hat viele Sparten und Unterteilungen, und wir werden versuchen, über sie alle zu sprechen.

Ein Thema hierbei ist Eure Fähigkeit, Euch zu fragmentieren, ein anderes Eure Kreativität und Imagination beim Erschaffen sogenannter Religionen, und wieder ein Anderes Eure Glaubenssätze über Gut und Böse.

Das Thema Eures religiösen Elements bezieht auch die persönlichen Glaubenssatzsysteme eines Jeden von Euch mit ein, die von Euch inkorporiert und in diesem sowie auch in allen Euren anderen Fokussen erworben werden. Glaubenssatzsysteme beschränken sich nicht nur auf diesen physischen Fokus auf diesem Planeten. Jeder Schwerpunkt/Fokus, den Ihr in Eurer Essenz unternehmt, bezieht Glaubenssatzsysteme mit ein. Der des religiösen Elements ist sehr komplex und bezieht auch das mit ein, wie Ihr Euch selbst und Eure Welt seht.

Dies schließt auch das mit ein, was Ihr gemäß des religiösen Glaubenssatzes, mit dem Ihr Euch zu identifizieren wählt, als Gott bezeichnet, sowie Euren ganzen psychologischen Aufbau, oder kurz und bündig Eure Psyche. Alle Dinge, die mit Eurer persönlichen Essenz zu tun haben, sind in diesen Schwerpunkt inkorporiert. Ich überlasse Euch die Wahl, mit welchem Thema Ihr beginnen wollt.

Alle diese Themen gehören zum religiösen Element und Schwerpunkt. Sie unterscheiden sich voneinander: Eure religiösen Schöpfungen, Eure Fragmentations-Fähigkeit, Euer physische Fokus, die Glaubenssatzsysteme in diesem oder auch in anderen Fokussen sowie das Thema gut und böse, die allesamt Aspekte dieses Elements sind. Wie gesagt, gehören hierzu auch alle diese Dinge, wie Ihr Euch selbst seht sowie Eure Glaubenssatzsysteme, weshalb das Erklären dieses Themas viel Zeit und Überlegungen in Anspruch nehmen wird.

JO: Können wir über Gut und Böse sprechen?

ELIAS: Okay, wir werden mit Euren Vorstellungen von Gut und Böse beginnen, was auch Eure Glaubenssatzsysteme miteinbezieht. Ihr werdet bemerken, dass Eure diesbezüglichen Glaubenssatzsysteme nicht global gehegt werden. Einige Kulturen auf Eurem Planeten hegen nicht dieselben Glaubenssätze wie Ihr über gut und böse, richtig oder falsch. Dies sagt Euch zunächst einmal, dass Eure Glaubenssatzsysteme, Eure Vorstellungen von gut und böse, relativ und keine grundlegenden Wahrheiten sondern lediglich Eure geäußerten Glaubenssatzsysteme sind.

Die Mehrheit der Bewohner Eures Landes ist im Grund genommen auf das christliche Glaubenssatzsystem fokussiert. Diese Leute manifestierten sich in diesem Land und bringen diese Glaubenssatzsysteme aus früheren Entwicklungsfokussen mit. Im Verlauf vieler Entwicklungsfokusse bezieht Ihr dieses Glaubenssatzsystem so tief in Euren Fokus mit ein, das es für Euch natürlich und nicht bloß ein Konzept eines Glaubenssatzsystems ist. Ihr glaub dies wirklich. Selbst wenn Ihr einen bestimmten religiösen Schwerpunkt verlasst, haltet Ihr immer noch an den grundlegenden Glaubenssatzsystemen fest, die Euch mit diesen religiösen Konzepten gelehrt wurden.

JO: Für mich haben Gut und Böse nicht unbedingt etwas mit Religion zu tun.

ELIAS: Es hat nicht per se etwas mit Religion, jedoch mit erworbenen Glaubenssatzsystemen zu tun, die erheblich von religiösen Glaubenssätzen beeinflusst werden und nicht aus diesem bestimmten Entwicklungsfokus herrühren müssen, was sie nicht weniger real macht. Sie wurden aus früheren Entwicklungsfokussen übertragen. Deshalb könnt Ihr Personen begegnen, die sich von Glaubenssätzen über die sogenannte Erd-Magie angezogen fühlen, was kein Schwerpunkt aus diesem bestimmten Entwicklungsfokus sein muss. Die Person muss nicht vom klein an mit diesen Glaubenssatzsystemen aufgewachsen sein, fühlt sich aber später davon angezogen, weil das in einem früheren Entwicklungsfokussen inkorporier worden war.

Gut und Böse sind relative Begriffe. In Eurer Essenz existiert keines von Beiden. Nun werdet Ihr fragen: „Wieso existieren böse Leute?“ Es gibt keinen bösen Leuten. Es gibt negative Äußerungen. Das ist ein kompliziertes Thema. Das, was Ihr als Böse wahrnehmt, ist bloß eine geäußerte Erfahrung.

Glaubt Ihr, die Ihr hier versammelt seid, dass böse, kleine, rote Kreaturen durch Euer Universum flitzen? Ich gehe davon aus, dass Ihr es nicht glaubt. Ihr glaubt auch nicht, dass Ihr in einem Feuerverließ mit riesigen gehörnten Teufeln gefangen sein werdet. Das ist eine Fantasie, eine überaus kunstvolle Erfindung der Vorstellungskraft, und diese Kreativität ist sehr anerkennenswert, aber sie ist nicht die Realität. Wenn Ihr also nicht an jenes Gegenteil des „Erschaffenden Universellen Einen und Ganzen“ glaubt, wie könnt Ihr dann glauben, dass eine Essenz böse wäre? Auch das gibt es nicht.

Im physischen Fokus gibt es negative Äußerungen, aber sie sind nicht böse. Ihr könnt einen Blick auf Jene werfen, die Eurer Ansicht nach schwere Verbrechen gegen die Menschheit begehen und ins Gefängnis kommen. Für Euren Schwerpunkt ist deren Verhalten inakzeptabel, weil es nicht die sogenannte Norm ist und nicht immer Eurer Essenz entspricht.

Einige Essenzen sind in diesem physischen Fokus ausdrucksstärker (more expressive) als Andere. Wenn man ihnen erlaubt, von klein an ihren natürlichen Impulsen nachzugehen, wird es weder blockierte Impulse noch ein Aufstauen der Impulse mit einem solchen Geysir-Effekt geben. Und wenn sie dann die Jugend und das Erwachsenenalter erreichen, wird für sie keine inakzeptable Eruption nötig sein.

Nun werdet Ihr fragen: „Und was ist mit kleinen Kindern, die sich böse verhalten? Sie haben viele Gründe, sich auf eine Weise zu äußern, die Ihr als böse bezeichnet. Einige können als sehr kleine Kinder von einem früheren Entwicklung-Fokus beeinflusst werden. Das wird ihre Psychologie und ihre Äußerung im Umgang mit den Leuten um sie herum und auch sich selbst gegenüber beeinträchtigen. Wenn jemand sich allzu schnell wieder manifestiert, ohne eine Anpassungsphase zuzulassen, kann das zur Verwirrung führen und bewirken, dass diese Person sich im physischen Fokus unpassend oder inakzeptabel verhält. Sie mag wählen, extreme Wut zu äußern oder auch, sich ganz in sich selbst zurückzuziehen.

Es gibt viele Gründe für das Äußern negativen Verhaltens, was jedoch eine Person oder eine Essenz nicht als böse klassifiziert, denn es ist lediglich eine Erfahrung. Solcher Erlebnisse mag man sich in diesem physischen Fokus nicht gewahr sein, was aber ebenfalls auf Eurem kollektiven Glaubenssatzsystem beruht. Wenn Eure Glaubenssatzsysteme keinen solch starken Einfluss ausüben würden, würde man jenen Essenzen erlauben, sich in ihrem individuellen Entwicklungsfokus sehr früh zu äußern, so dass sie sich nicht später im Leben viel stressiger äußern müssen.

Ich bin mir sicher, dass bereits jeder von Euch als Erwachsener erlebt hat, dass er eine Emotion oder einen Impuls blockiert, der dadurch nicht verschwindet sondern lediglich noch stärker zurückkehrt, um Euch noch mehr zu plagen als ursprünglich, und wenn Ihr ihn ursprünglich geäußert hättet, hättet Ihr ihn freisetzen können.

Das tut Ihr so häufig und gut im physischen Fokus, das Ihr sehr viele Konflikte für Euch selbst erschafft. Jeder der hier Anwesenden wählt, mit dieser Blockade nur für sich selbst destruktiv zu sein. Eine andere Essenz wählt vielleicht, extern destruktiv zu sein statt sich selbst zu schaden, was dann andere Essenzen beeinträchtigen wird. Aber erinnert Euch, das dafür Einvernehmen erforderlich ist. Wenn Ihr im physischen Fokus wählt, für Euch selbst destruktiv zu sein, ist das Eure Wahl, bei der kein Anderer involviert ist. Wenn Ihr wählt, diese Negativität extern zu äußern, wird sie sich auf andere Essenzen auswirken, und dafür wird eine vorherige Übereinkunft benötigt.

Es ist möglich, dass eine Essenz eine externe destruktive Erfahrung vereinbart und wählt, und sie mag wählen, ihre Meinung zu ändern. Wie gesagt, ist nichts in Stein gemeißelt. Wenn eine Essenz mit einer Anderen übereinkommt, gewalttätig und destruktiv zu sein, sich dann aber anders entscheidet, heißt das nicht, dass die andere Essenz herumsitzt und sagt: „Was soll ich bloß tun? Heute werde ich nun nicht umgebracht.“ So ist das nicht. Sobald Ihr die Vereinbarung ändert, weiß und akzeptiert das die andere Essenz sofort. Diese Meinungsänderung bedarf keiner vorherigen Übereinkunft, da die Wahrscheinlichkeit bereits sowieso existierte.

Ich verstehe, dass es Euch schwer fällt zu akzeptieren, dass in Eurem physischen Fokus eine Person nicht als böse oder schlecht bezeichnet wird. Das ist bloß so, weil Ihr eine Erklärung für eine für Euch inakzeptable Verhaltensweise braucht. Ganz offensichtlich gibt es kein inakzeptables Erhalten, denn sonst würdet Ihr es nicht erleben. Wenn es für Euch nicht akzeptabel wäre, eine Erfahrung von Gewalt, Zerstörung oder Verletzung zu wählen, würde das auch nicht geschehen. Eure Essenz würde es nicht erlauben, aber es gibt nichts, das inakzeptabel wäre. Es sind lediglich Erfahrungen/Erlebnisse.

Sonderbarerweise ist für Euch ein ansonsten inakzeptables Verhalten bei einem kleinen primitiven Stamm akzeptabel. Wenn sie sich gegenseitig umbringen, verstümmeln oder aufessen, akzeptiert Ihr das, weil sie nicht zivilisiert sind. Doch ihre Essenz unterscheidet sich nicht von Eurer eigenen. Und was macht ein solches Verhalten für deren Essenz akzeptabel, jedoch nicht für die Eure? Dies illustriert Euch, dass es keinen Unterschied gibt. Wegen Euer Glaubenssatzsysteme wählt Ihr, hier einen Unterschied zu sehen. Ein Eingeborener im Dschungel mag ein inakzeptables Verhalten an den Tag legen und jemanden schädigen. Auch manches Verhalten in einer zivilisierten Gesellschaft wie bei den alten Römern erachtet Ihr heute als inakzeptabel, obwohl es damals für sie akzeptabel war.

Session 15 (Fortsetzung folgt)
Sunday, June 18, 1995


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Das Böse (gibt es nicht)
BeitragVerfasst: Fr 4. Aug 2017, 05:09 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10811
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

ELIAS: Im Verlauf Eurer Geschichte hat Eure Spezies inakzeptable Verhaltensweisen geäußert, und es hat immer Solche gegeben, die Euch sagen, dass dieses Verhalten inakzeptabel ist. Das ist nicht richtig. Es sind bloß Erlebnisse, und zwar einvernehmliche Erfahrungen. Es ist keine Sache von Richtig oder Falsch. Dieses Thema ist für Euch noch nicht akzeptabel, und Ihr werdet dies bestreiten. Das verstehe ich. Es fällt Euch schwer, dieses Konzept zu akzeptieren. Erinnert Euch daran, dass das, was ich Euch sage, nicht auf einem Glaubenssatzsystem beruht sondern auf dem Erweitern des Essenz-Gewahrseins und auf Wahrheiten.

JO: Beispielsweise kann ich nicht verstehen, wie ein Erwachsener ein 18 Monate altes Kind vergewaltigen kann, und inwiefern es da ein Einvernehmen geben kann.

ELIAS: Das ist immer noch ein Äußern Deiner Glaubenssatzsysteme. Es gibt kein Richtig oder Unrichtig sondern nur das, was Ihr glaubt, dass es richtig oder unrichtig wäre. Wenn Ihr nicht diesen Glaubenssatz über richtig und unrichtig miteinbeziehen würdet, würdet Ihr keine solchen Äußerungen sehen. Du wirst bemerken, dass sich im Verlauf Eurer Geschichte sogenannte unzivilisierte Kulturen nicht auf eine solche Weise äußern.

Dieses Problem der Folgen blockierter Impulse und Emotionen, das durch Glaubenssatzsysteme geschaffen wird, haben sie nicht. Im Verlauf mehrerer Aufmerksamkeits-Fokusse stauen sich blockierte Emotionen und Impulse auf, und diese Energie muss irgendwo hingehen. Alle Energie muss geäußert werden. Energie ist fluide und immer in Bewegung, und sie verschwindet nicht, weshalb sie geäußert werden wird. Für Energie spielt Zeit keine Rolle, weshalb es auch egal ist, ob Ihr Euch aus früheren Entwicklungs-Fokussen heraus äußert, da Energie nicht mit Zeit verbunden ist.

Das ist ein Überlappen der Realität. Einerseits wählt Eure Essenz, sich physisch auf diesem Planeten zu fokussieren. Andererseits gibt es einige Prinzipien universeller Wahrheiten, die nicht von einem Fokus beeinflusst oder geändert werden können. Und eine dieser Wahrheiten betrifft die Zeit, die bloß eine imaginäre Schöpfung Eures physischen Fokus ist. Alle Dinge und alle Fokusse können sich gegenseitig auswirken, da Zeit nicht real existiert. Ihr könnt Energie nicht separieren. Und Ihr könnt sogar in Eurem physischen Fokus das Äußern von Energie nicht verhindern.

Wenn Ihr Eure Glaubenssatzsysteme nicht auf eine solche Weise miteinbeziehen würdet, wie Ihr es tut, würdet Ihr Eure natürlichen Impulse und Emotionen nicht blockieren und folglich diese sogenannten inakzeptablen Handlungen nicht äußern, da das unnötig wäre, und sie würden sich nicht manifestieren und wären in Eurem Fokus keine Realität.

Doch Eure Glaubenssatzsysteme sind so sehr in Eurem physischen Fokus hinein verschachtelt. Und deshalb verbringt ich auch so viel Zeit damit Euch zu sagen, wie wichtig sie sind und wie sehr sie sich auf Euch auswirken. Erinnert Euch bitte daran, dass sie für Eure Essenz nicht wesenhaft/intrinsisch sind. Vielmehr werden sie in Euren physischen Essenz-Aufmerksamkeits-Fokussen erworben.

Für Euch wird es sehr schwierig sein, dieses Konzept zu verstehen, und ich erwarte nicht, dass es sofort akzeptiert und verstanden wird.

Dies offeriere ich in Beantwortung Eurer Frage und als Erklärung der Realität. Ich „glaube“ nicht, das Ihr dies akzeptiert. Ihr könnt es tun oder lassen. Schließlich werdet Ihr es beim Abschluss Eures Zyklus (nach Vollendung der Umschaltung???) verstehen und inkorporieren. Wie gesagt, werden Gewalt oder Negativität nicht notwendig sein, sobald Euer Kreis vollendet ist, weil Eure Essenz in Eure physische Erfahrung miteinbezogen werden wird und Ihr verstehen werdet, dass solche Äußerungen unnötig sind.

DEBBIE: Versuchen wir dann, alle unsere Glaubenssatzsysteme loszuwerden?

JIM: Wie kann man das angehen?

ELIAS: Glaubenssatzsysteme könnt Ihr im physischen Fokus nicht loswerden. Ich sage nicht, dass Ihr sie vertreiben sollt sondern schlage vor, Euer Verständnis und Gewahrsein/Erkenntnis Eurer Essenz zu vergrößern. Wenn Ihr dies tut, werdet Ihr in der Bestätigung und dem Gewahrsein der Essenz erlauben, dass unnötige und unzweckmäßige Glaubenssatzsysteme entfallen.

Ich sage nicht, dass Ihr Glaubenssätze ändern sollt. Das wäre für mich inakzeptabel, und es wäre eine Äußerung und Handlung, die im Widerspruch zur Wahrheit wäre. Es gibt die grundlegend Achtung aller Essenzen und aller Essenzfokusse. Jeder Fokus hat seinen Zweck und erbringt eine Erfahrung. Für einen Fokus sind Glaubenssätze nötig. Es wäre ziemlich kontraproduktiv, ein notweniges Element Eures Fokus zu verwerfen. Wenn Ihr keine Glaubenssatzsysteme in diesem physischen Fokus brauchen würdet, würdet Ihr sie weder haben noch inkorporieren. Sie sind also notwendig.

Es gibt jedoch noch viel mehr, dessen sich Eure Essenz gewahr ist, denn sie ist sich all Eurer individuellen Fokusse gewahr. Ihr manifestiert Euch nicht bloß auf dies eine Weise. Ihr seid nicht bloß die Catherine oder Debie in diesem Leben. Catherine ist darüber hinaus noch viele andere physische Fokusse, in dieser und in vielen anderen Dimensionen, in vielen anderen Äußerungen dieses Universums, und jeder Fokus äußert sich anders, und sie allesamt tragen zur Essenz mit Farbe und Erfahrungen bei.

JO: Ist es dumm oder unangebracht, Mitgefühl für jemanden zu empfinden, der durch eine andere Person verursacht, eine schwierige Zeit erlebt?

ELIAS: Nein.

JO: Es ist als ganz normal und akzeptabel, Mitgefühl zu empfinden?

ELIAS: Jede Eurer Äußerungen ist akzeptabel. Ebenso wie „böse“ oder „normale“ Äußerungen sind auch „positive“ Mitgefühls-Äußerungen akzeptabel. Ihr könnt feststellen, dass Ihr Euch viel leichter durch solche positiven Äußerungen hindurch bewegt. Äußerungen, Impulse, Emotionen und Gedanken sind allesamt Erlebnisse/Erfahrungen im physischen Fokus. Ihr mögt feststellen, dass negative Äußerungen dichter sind, und dass Ihr langsamer durch sie hindurchgeht. Vielleicht manifestiert Ihr sie genau aus diesem Grund, um diese Dicht und Langsamkeit zu erleben.

Positive Äußerungen, Emotionen und Gedanken sind viel flüssiger, und Ihr bewegt Euch leichter durch sie hindurch, weshalb das Loslassen und das Wegfliegen positiver Äußerungen viel schneller abläuft als bei negativen Äußerungen. Wenn Ihr sie gleichsetzt mit Energie-Dichte, werdet Ihr herausfinden, dass negative Äußerungen eine langsamerer Schwingungseigenschaft haben, weshalb Ihr länger auf schlechten Dingen verweilt als auf dem kurzen aber deutlich empfundenen Äußern positiver Energie.

Im physischen Fokus in dieser Dimension scheint Ihr auch generell sehr von dieser Langsamkeit angezogen zu sein. Ihr werdet so sehr von dieser Langsamkeit, von negativen Gefühlen und Äußerungen angezogen, dass Ihr sie verherrlicht. Ihr sagt Euch, dass es heilig ist, ein Märtyrer zu sein. An dieser Langsamkeit und Dichte haltet Ihr sehr stark fest. Es gibt dafür eine Erklärung. Im natürlichen Essenz-Zustand ist Eure Schwingungseigenschaft sehr schnell und leicht/hell. Und da Ihr etwas Anderes erleben wollt, wählt Ihr, langsame Schwingungen - negative Erfahrungen - zu manifestieren, zu äußern, darin zu schwelgen, sie wieder zu erschaffen und zu wiederholen. Ihr fühlt Euch sogar gerne schlecht.

JIM: Gehören Drogen und Alkohol in die Kategorie, die Dinge verlangsamen oder dies zu tun versuchen und sich somit auf unsere Erfahrungen auswirken? Wenn man in solchen Zuständen ist, denkt man, dass andere Dinge geschehen, und dann denkt man wieder in der Realität, dass sie uns schaden und unsere Fähigkeit des vollständigen Erlebens/Erfahrens behindern.

ELIAS: Dieses Thema ist kompliziert. Ihr nehmt manche Substanzen mit niedrigerer Schwingungsqualität auf, die sogar noch langsamer als Euer Ist-Zustand sind. Dies verursacht einen geschwächten (depressed) Zustand Eures physischen Körpers und kann sich auch in Eurer Psyche als physische Reaktion spiegeln. Es ist dann Euer Begehren, Euch sogar noch langsamer zu äußern als Ihr dies bereits seid. Wenn Ihr Euch insofern noch viel langsamer äußert, werdet Ihr zum Stein werden. (lächelt)

Es gibt auch noch andere Substanz-Äußerungen, die die Eure Körperchemie verändern, Euren physischen Körper beschleunigen und Eure Schwingungsqualität über den Normalzustand hinaus erhöhen. Dies tut Ihr in der Absicht, eine engere Verbindung mit Eurer ursprünglichen Schwingungsqualität zu erlangen. Ihr vergesst im physischen Fokus, dass diese Elemente oder Substanzen niemals Eure Schwingungsqualität auf die Essenz-Zustand anheben werden, und Ihr vergesst, wie Ihr Euch wieder-verbindet und heimkehrt. Deshalb führt Ihr eine künstliche Äußerung ein. Manche Substanzen produzieren einen euphorischen Zustand und erschaffen das, was Ihr als Halluzinationen bezeichnet. Auch dies ist der Versuch der Wieder-Vereinigung und des Euch wieder Verbindens mit Eurem Essenz-Zustand. Und dies könnt Ihr sehr effizient im Traum ohne den Gebrauch äußerer Substanzen tun.

Wenn Ihr Substanzen einnehmt, verändern diese nicht nur die Chemie Eures Körpers und verwirren den Aufbau/Struktur Eure physischen Äußerungen, sondern sie treten auch in Wechselbeziehung mit Euren Glaubenssatzsystemen. Man lehrt Euch, dass sie schlecht wären. Auch wenn Ihr sagt, das sie das nicht sind, beziehen Eure Glaubenssatzsysteme das mit ein, und Ihr werdet physisch nachteilige Effekte äußern, so wie Ihr auch bei Einnahme von Substanzen, von denen man Euch lehrt, dass sie gut für Euch sind, positive physische Effekte äußern werdet.

Das sind allesamt Glaubenssatzsysteme. Wie dies auch für Gut und Böse gilt, ist keine Substanz besser oder schlechter als eine andere. Sie sind alle unnatürlich und für Eure ursprüngliche körperliche Chemie fremd, obwohl Eure Glaubenssatzsysteme erlauben, dass Substanzen unterschiedlich reagieren. Wenn Ihr glaubt, dass ein Arzt Euch eine Medizin gibt, die eine Krankheit heilt, wird sie dies tun. Wenn Ihr glaubt, dass eine illegale oder „schlechte“ Substanz Euch schädigt, wird sie dies tun. Das hängt von dem ab, was Ihr glaubt. Eure Glaubenssatzsysteme können manchmal tückisch sein. Ihr mögt, wie bereits gesagt, denken, dass Ihr eine Sache glaubt, aber in Wirklichkeit glaubt Ihr etwas Anderes.

Session 15
Sunday, June 18, 1995


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Das Böse (gibt es nicht)
BeitragVerfasst: Fr 4. Aug 2017, 07:30 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10811
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html


ELIAS: … Ich werde jetzt auch Sophias Frage ansprechen, ob Elias ein verkleideter Teufel ist. (Gelächter) Es stimmt, dass es keinen Beweis gibt. Ich sage Dir, dass es keine Teufel, Dämonen oder böse Geister und außer Euch selbst auch keine Götter gibt.

Deshalb mag jemand mit anderen Glaubenssatzsystemen Elias durchaus als Dämon oder bösen Geist bezeichnen! Am Widerhall in Eurem eigenen Geiste werdet Ihr jedoch selbst die Wahrhaftigkeit von dem wissen, worüber ich spreche. Ihr werdet es in Eurem Inneren wissen, und wenn es einen Teufel gäbe, wärt Ihr heute Abend nicht in diesen Kreis mit mir zurückgehrt. (grinst)

Wie ich Euch sagte, mögen durchaus Viele gegen mich Einwände haben, da ich kein religiöses Glaubenssatzsystem miteinbeziehe und auch nicht zu diesen Glaubenssatzsystemen ermutige. Ich spreche mit Euch über Wahrheiten, die keine Negativität miteinbeziehen.

Glaubenssatzsystem beziehen oft - aber nicht immer - Negativität und Duplizität mit ein. Ich informiere Euch über Wahrheiten, die bei Euch einen positiven Widerhall finden. Ich werde Euch nichts sagen, was weniger wäre als eine liebevolle Äußerung von Hilfsbereitschaft und Informationen, denn das ist mein Schwerpunkt. Es mag Leute geben, die das, was ich offeriere, nicht akzeptieren, und das ist ihre eigene Wahl, die ich in Liebe akzeptiere.

Session 31
Sunday, August 20, 1995 © 1995


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Das Böse (gibt es nicht)
BeitragVerfasst: Fr 4. Aug 2017, 14:27 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10811
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

ELIAS: Jeder von Euch geht Glaubenssatzsysteme durch. Da Ihr alle unterschiedlich seid, fokussiert Ihr auch Energie in unterschiedlichen Bereichen und manifestiert so, dass Ihr diese Glaubenssatzsysteme aufarbeitet. Einige dieser Glaubenssatzsysteme hegt Ihr sehr intensiv, weshalb ein raffiniertes Vorgehen erforderlich ist, um sie durchzugehen, so dass Ihr im regionalen Bereich 2 Situationen und Umstände erschafft, die sich im physischen Fokus – dem regionalen Bereich 1 - manifestieren, um die Glaubenssätze dann durchgehen zu können.

Wenn das Glaubenssatzsystem sehr stark ist und Ihr wisst, dass es schwierig für Euch sein wird und Ihr Konflikte erleben werdet, wählt Ihr, andere Individuen, Energien und Situationen miteinzubeziehen, um Euch zu helfen, es durchzugehen. Abhängig von Eurem Begehren mag das tatsächliche Betrachten/Sichten des Glaubenssatzsystems einen größeren Konflikt involvieren, und Ihr mögt zunächst zurückschrecken, was eine direkte Äußerung von Furcht ist. Sobald Ihr Euch erlaubt habt, die Furcht zu erkennen, könnt Ihr dies durchgehen im Wissen, dass das Glaubenssatzsystem nicht jenes Monster ist, für das Ihr es gehalten habt.

Wir sprachen bereits oft über Glaubenssatzsysteme, und vielleicht meint Ihr, dass Ihr die Situation versteht und beherrscht. Doch dann stellt Ihr Euch einem tiefliegenden Glaubenssatzsystem, das starke Konflikte erschafft, denn solange Ihr dieses tieferliegende Glaubenssatzsystem nicht erkennt, erschafft Ihr Eure Realität im Glauben, dass Ihr bereits über dieses Glaubenssatzsystem hinweg wärt.

Nehmen wir einmal das Glaubenssatzsystem von gut und böse, das sich sehr leicht illustrieren lässt. Ihr alle verbindet vielleicht das Wort böse mit religiösen Glaubenssatzsystemen, und dann sagt Ihr Euch und Anderen: „Mit diesem Bereich habe ich keine Probleme, denn ich habe keine religiösen Bindungen und inkorporiere deshalb auch keine religiösen Glaubenssatzsysteme.

Das stimmt nicht, und Ihr mögt Euch als entwickelt oder metaphysisch erfahren erachten, weil Ihr die Ideen des religiösen Fokus hinter Euch gelassen habt, aber innerhalb dieser Manifestation flitzen kleine Dämonen herum, die Euch immer noch mit ihren Mistgabeln zwicken, und Ihr konzentriert Euch und sagt: „Aha, Aua. Du bist nicht da!“ (Gelächter) aber wenn sie nicht da wären, würdet Ihr nicht Aua sagen.

Diese kleinen Dämonen mit ihren Mitgabeln sind Glaubenssatzsysteme. Sie sind nicht real, aber es sind Ängste und Glaubenssatzsysteme, die in diesen Aufmerksamkeits-Fokus inkorporiert wurden. Dann wählt Ihr, Euch mit Elias zu unterhalten, und ich blicke in Euch hinein und spreche davon, Eure Schleier fallen zu lassen und eliminiere diese kleinen Mistgabel-Dämonen, was jedoch Furcht erschafft, denn es geht ums Loslassen. Genau darum geht es. Wenn Ihr diese Glaubenssatzsysteme loslasst, erlaubt Ihr Eurem eigenen Gewahrsein, sich zu weiten und bezieht Eure größere Peripherie mit ein. Ihr arbeitet derzeit diese Glaubenssatzsysteme durch und erlebt alle etwas Konflikt dabei.

Session 38
Sunday, September 17, 1995


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Das Böse (gibt es nicht)
BeitragVerfasst: Fr 4. Aug 2017, 14:34 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10811
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

Die folgende Übersetzung stammt von der Elias-Website
http://www.eliasweb.org/Session.aspx?sn=173&L=1


Viele von euch haben sich Fragen über Beziehungen zwischen Familienmitgliedern gestellt: Kinder und Eltern, Geschwister und andere Beziehungen. Diese sind alle - wie gesagt - sehr genau stimmende Beziehungen, die ihr bei jedem Fokus, in den ihr manifestiert, in voller Absicht speziell ausgewählt habt, damit ihr eure persönlichen Absichten mit Erfolg krönt. In jedem Fokus hegt ihr eine Absicht; ihr schafft euch Einflüsse, die euch eure Absicht zeigen, und euch helfen und in diese Manifestation geleiten. Ihr habt nur Glaubenssätze von richtig und falsch und gut und böse, mit denen ihr über Verhalten und Geschehen, das in den Beziehungen erfahren wird, urteilt, obwohl ihr eigentlich die Situation aus den Augen verloren habt, die ihr zum eigenen Vorteil geschaffen habt.

Auch wird sehr bedacht, wenn ihr euch für den physischen Fokus entscheidet, welchen Einfluss und Vorteil ihr den Personen bringt, die eure Eltern und Geschwister sind. Bei eurer Entscheidung wird euer Beitrag für ihre Werterfüllung bedacht. Wenn eure Eltern und Geschwister von euch keinen Vorteil für ihre Werterfüllung haben, könnt ihr euch mit diesen Personen nicht manifestieren.

In eurem physischen Fokus sieht es nicht immer so aus, dass ihr alle profitiert. Es schaut nicht immer so aus, dass ihr alle "bekommt", aber ich verwende das Wort Vorteil nicht in eurer positiven Bedeutung. Der Vorteil liegt in einem Plus an Erfahrung. Ihr seht das Wort Vorteil als gut an. Ihr zieht Vorteil aus dieser Beziehung. Deswegen bekommt ihr etwas Gutes aus dieser Beziehung. Ihr profitiert immer. Es kann sein, dass ihr den Vorteil nicht erkennt, aber ihr gewinnt immer. Ihr gewinnt Wissen aus allen euren Erfahrungen.

Ihr könnt euch in jedem Fokus entscheiden, das, was ihr für Schwierigkeiten haltet, zu erfahren. Ihr manifestiert euch nicht immer, um sorgenlos und fröhlich zu sein. Manchmal wählt ihr Konflikte, weil das auch eine physische Erfahrung ist. Deswegen könnt ihr euch auch Personen aussuchen, die diese Erfahrung in eurer physischen Manifestation über längere Zeit suchen. Ihr könnt euch entscheiden, diese Handlung nur eine Zeitlang durchzuführen. Ihr könnt sie auch während eures ganzen Fokus beibehalten.

Schauen wir einmal auf die Personen, von denen es viele gibt, die sich für Situationen im physischen Fokus entscheiden, die für euch negativ, schmerzvoll oder grotesk oder sogar böse zu sein scheinen! Ihr werdet bemerken, dass viele Personen diese Art von Verwirklichung in jungen Jahren wählen. Das ist - angesichts eurer Glaubenssätze - ziemlich fürchterlich. Dabei ist es recht effizient, weil ihr, solange ihr sehr jung seid, eine viel größere Fähigkeit habt, euch auf Subjektives einzustellen und subjektive Verbindung und Austausch aufrechtzuerhalten, etwas das ihr, wenn ihr älter werdet, als Einbildung oder Rückzug oder irgendetwas anderes bezeichnet. Aber das gibt euch die Gelegenheit, bestimmte Dinge im physischen Fokus zu erfahren, die die Massenglaubenssätze als negativ einstufen, und dabei gleichzeitig die Fähigkeit zu haben, davon zu profitieren und euch selbst in beliebiger Weise darauf einzustellen, weil ihr in jungen Jahren mehr subjektiven Spielraum habt.

Wir haben schon früher davon gesprochen, dass ihr, wenn ihr in den physischen Fokus hineingeht, eine Zeit des Übergangs vom Subjektiven zum Objektiven habt. Ihr habt als Kinder einige Zeit viel mehr subjektives Bewusstsein, genauso wie ihr nach dem Tod für einige Zeit an eurem objektiven Bewusstsein festhaltet. Wenn ihr in die Adoleszenz und ins Erwachsensein kommt, entfernt ihr euch auch von den Erfahrungen, die ihr als Ältere als "Zum-Opfer-Gemacht-Werden" bezeichnet. Das sind alles Entscheidungen; ziemlich effiziente Entscheidungen, kann ich sagen! Kinder haben die Fähigkeit zwischen objektiver und subjektiver Realität hin und her zu schwingen. Wenn ihr als Erwachsene nur mehr die objektive Realität akzeptiert, könnt ihr diese Handlungen nicht mehr so gut vertragen. Daher sind die gleichen negativen Geschehnisse für Erwachsene viel schwerer zu verkraften.

Sitzung 173
11.5.97


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de