Aktuelle Zeit: Mi 17. Jul 2019, 07:28

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Elias: Koordinationspunkte
BeitragVerfasst: Di 24. Feb 2015, 14:43 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 12106
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html


NICKY: Ich habe eine Frage zu etwas aus einem Seth-Buch, was Seth als Koordinationspunkte bezeichnet. Ist das richtig?

ELIAS: Richtig.

NICKY: Er erwähnt nur ganz kurz einige Orte in unserem Land. Seth erwähnt die Westküste, und ich denke, dass er damit Kalifornien oder Teile davon meint.

ELIAS: Bestimmte Bereiche davon.

NICKY: Okay bestimmte Bereiche. Und Teile der Ost-Küste, Utah, die Großen Seen usw. Gehört Castaic zu dem von ihm erwähnte Teil der Westküste, wo es diese Koordinationspunkte gibt?

ELIAS: Lass mich über die Bedeutung dieser Koordinationspunkte sprechen, denn das haben viele Individuen missverstanden, die auf diese Informationen zugegriffen haben. Das wurde zu einem Glaubenssatzsystem gemacht, das Ihr als „Vortexes“ bezeichnet.

NICKY: Oh, das ist es, was die Leute als Vortexes bezeichnen?

ELIAS: Richtig. Lass mich Dir erklären, was in Wirklichkeit mit diesen Punkten koordinierter Energie auf Eurem Planeten gemeint ist. Es ist nicht so, dass der Planet eigenständige inhärente Energiepunkte hat. Dies ist Euer Glaubenssatzsystem beim Erschaffen dieses Vortex-Konzeptes. Ihr habt ein Glaubenssatzsystem erschaffen, dass Euer Planet inhärente Energie-Punkte hätte, von denen Ihr angezogen werdet. Tatsächlich ist es wie in vielen anderen Situationen auch, wo Ihr Glaubenssatzsysteme erschaffen habt. Ihr habt die Idee und den Energie-Erkennens-Vorgang umgekehrt. Tatsächlich erschafft Ihr als Individuen kollektiv diese Koordinationspunkte oder Energiezentren.

Ich habe dies kürzlich in einer anderen Sitzung erklärt und werde es wiederholen. Das, was Ihr individuell und en masse erschafft und für Eure Vortexes oder Energie-Koordinationspunkte haltet, ist das, was ich als Energiezentren an physischen Standorten bezeichne. Der Vorgang wird dadurch erschaffen, dass Ihr Eure eigenen individuellen Energien an einem spezifischen Standort deponiert, und da Ihr Euch physisch en masse von einem bestimmten oder demselben Ort angezogen fühl, häuft sich die dort deponiert Energie an, und so erschafft Ihr an einem physischen Standort eine mächtige Stelle.

In vieler Eurer Zeit erschafft Ihr solche Stellen. Ihr wählt einen Standort auf Eurem physischen Planeten, der das sein wird, was Ihr als Begegnungsstätte ansehen könnt, ein physischer Standort, den Ihr als Anziehungspunkt errichtet, um zusammenzukommen und subjektiv und objektiv innerhalb der Energie Äußerungen miteinander zu teilen, und wenn Ihr das zustande bringt, erschafft Ihr Energiedeponate, die an dem physischen Standort verbleiben und als Anziehungspunkt für viele Individuen dienen, um zu diesem spezifischen Ort zu kommen. Die Leute erleben, erkennen und fühlen die tatsächliche Energie, die an diesem Standort von vielen Individuen deponiert wurde.

Als wir diese Sitzungen initiiert und fortgesetzt haben, habt Ihr an Eurem physischen Standort einen weiteren Koordinationspunkt oder ein Energiezentrum innerhalb einer physischen Lokation erschaffen. Du kannst deshalb das von Dir bewohnte Raumarrangement an diesem physischen Standort in dieser Stadt, wo Du gegenwärtig lebst, so sehen, dass es ein weiterer Koordinationspunkt wurde.

NICKY: Oh! Das ist sehr interessant. Wir selbst sind es also, die objektiv diese Deponate machen und diese Punkte erschaffen?

ELIAS: Richtig. Deine Wohnung wurde von vielen Individuen en masse in Verbindung mit diesem Forum und dem Energieaustausch besucht. Dabei hat jeder Teilnehmer an unserem Austausch an diesem physischen Standort Energie deponiert, was an dieser Stelle ein tatsächliches physisches Energiezentrum erschuf, und diese Energie bleibt und gewinnt an Stärke, da weiterhin noch mehr Individuen dort Energie deponieren, was noch mehr Individuen anzieht, denn das Erkennen der an diesem physischen Bereich vorhanden Energie erschafft eine bewusstseinsmäßige Anziehung für noch mehr Individuen.

NICKY: Ist es das, was bei meinem Umzug von Illinois nach Florida und von Florida hierher geschah?

ELIAS: Ihr erschafft individuell an jedem physischen Ort, den Ihr bewohnt, ein Energiedeponat, aber en masse erschafft Ihr auch physische Energiezentren.

NICKY: Okay. Meine Tochter und die Enkelkinder sind weggezogen, und ich bin immer noch hier. Ich erkenne, dass ich einst kam, weil ich von diesen Informationen angezogen wurde.

ELIAS: Richtig.

NICKY: Das hat mich also tatsächlich angezogen, während ich mich objektiv um die Kinder kümmerte.

ELIAS: Richtig. Subjektiv wirst Du vom Energiezentrum angezogen.

NICKY: Okay. Ist das Teil meiner Zurückhaltung bezüglich eines möglichen Umzugs nach Florida? Es gibt einen starken Sog von Florida aus und mehr als nur einen objektiven Grund dafür, wieder dort zu sein. Aber in meinem Inneren fühle ich nicht denselben Sog.

ELIAS: Richtig. Du erkennst, dass Du derzeit das Raumarrangement des Energiezentrums bewohnst, was Dich zurückhält.

Viele Individuen fühlen sich von diversen Energiezentren oder sogenannten Energie-Koordinationspunkten angezogen, und wenn sie physisch dort angekommen sind, zögern sie, sich von diesem physischen Ort physisch zu entfernen, denn sie erkennen den erfreulichen Effekt des Energiezentrums. Das erschafft in ihren Gefühlen einen Halt, so dass sie nicht wünschen, von diesem Energiezentrum oder wie Ihr nun oft dafür sagt, von dieser Vortex wieder wegzugehen, obwohl das die Verewigung eines Glaubenssatzsystems ist.

Bitte erkenne, dass Ihr en masse an allen Euren physischen Standorten Energiezentren erschaffen könnt. Das ist lediglich eine Anhäufung der von Individuen dort deponierten Energie, die sich in Massen-Energie-Deponate an einem physischen Standort expandiert und sodann dort einen Koordinations-Energiepunkt oder ein Energiezentrum erschafft.

NICKY: Okay, was ist in Pensacola, Florida los? Ist das eine Art Vortex oder ein Energiezentrum?

ELIAS: Der Anfang davon.

Session 271:
Thursday, April 2, 1998 © 1998 (Private Phone Session)




KEN: Seth sprach über das Konzept von Bereichen, wo es eine Energieintensivierung gibt, die in der Zeit und im dimensionalen Raum wahrnehmbar ist und nannte sie Koordinationspunkte (Gespräche mit Seth, Sitzung 524) viewtopic.php?f=13&t=2231 . Du hast schon früher darüber gesprochen.

Seth teilte sie in untergeordnete, hauptsächliche und Absoluta ein und sagte, dass es vier davon gibt, die alle Realitäten kreuzen, und dass ein sich Vergewissern über den Standort der hauptsächlichen oder absoluten Koordinationspunkte höchst vorteilhaft für uns wäre.

Die Folge ist, dass die Energie an diesen Punkten immanent ist, aber in Deinen Sitzungen las ich eine Klarstellung, dass es Energiedeponate und keine Energiequellen sind. Die Energie wird sozusagen dorthin gebrachte. Ich habe den Eindruck, dass Seth diese Informationen aus einem verspielten Sumari-Standpunkt spielerisch übermittelte, um einen Absichtsschwerpunkt zu generieren und die Vorstellungskraft zum Genieren dieser Koordinationspunkte anzuregen, und das wäre dann eine en-masse-Verwirklichung durch viele Leute, die von Seth Beschreibung dieser Punkte so fasziniert wären, dass sie sie suchen. Tendierte Seths Absicht verspielt in diese Richtung?

ELIAS: Ja.

KEN: Seth inspirierte uns zum Erschaffen dieser Dinge wohl wissend, dass sie nicht existieren solange wir nicht die Energie dorthin gebracht haben?

ELIAS: Ja.

Session #1847
Tuesday, September 20, 2005 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Koordinationspunkte
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2017, 10:57 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 12106
Hier mal einige Seth-Aussagen aus "Gespräche mit Seth" zum Thema Koordinationspunkte:

Die Wiege der großen Weltreligionen stand immer an einem der Hauptkoordinationspunkte. An solchen Orten neigen Veränderungen dazu, rasch einzutreten,denn Ideen und Gefühle werden mit großer Kraft in die physische Wirklichkeit vorgetrieben. Ideen verbreiten sich wie ein Lauffeuer unter dem Volk. Das psychische Klima ist fruchtbar. Den schöpferischen Energien stellen sich keine Widerstände entgegen, und deshalb sind solche Orte nicht unbedingt friedlich, obwohl sie für friedliches Wachstum der beste Nährboden wären. Jede Vorstellung wird hier mit solcher Vehemenz auf Gedeih und Verderb materialisiert, daß die widersprüchlichen Gefühle der Menschheit im Umkreis der Koordinationspunkte deutlicher als anderswo in Erscheinung
treten.

In solchen Gegenden stellen sich Wirkungen ein, die von euren Wissenschaftlern noch nicht beobachtet wurden: Wirkungen, die aber zur Zeit von Atlantis bekannt waren, und die die Lumanianer ausgenutzt haben. Merkwürdigerweise zieht sich der Raum um diese Koordinationspunkte herum in einem für eure Instrumente nicht meßbaren Grad zusammen.

Einige meiner Leser werden vielleicht schon von den »schwarzen« und »weißen Löchern« im Weltraum gehört haben, die von euren Wissenschaftlern vor kurzem entdeckt worden sind. (Einige theoretische Physiker haben kürzlich postuliert, daß, wenn die atomaren Feuer sehr massiver Sterne endgültig erlöschen, diese Sterne aufgrund ihrer enormen Gravität so total in sich zusammenfallen, daß sie sich buchstäblich aus dem Dasein herausquetschen. Ein » Schwarzes Loch« bleibe dann im Weltraum zurück, und durch dieses Loch könne die umgebende Materie aus dem Weltraum verschwinden. Außerdem ist behauptet worden, daß die solchermaßen verschwundene Materie anderswo durch »weiße Löcher« wieder auftauchen könne, und zwar entweder in unserem Universum oder in anderen Universen. Danach wäre die Materie in unserem Universum wie auch zwischen den Universen in Fluß, und ein Gleichgewicht würde aufrechterhalten.)

Diese Punkte haben in etwa die gleichen Eigenschaften. Der elektromagnetische Aspekt der Gedanken und Gefühle, das belebende Moment in ihnen, wird durch Punkte hindurchgesogen, die sich mit Miniaturausgaben der schwarzen Löcher vergleichen lassen. Die Energie verschwindet hier vorübergehend aus eurem System, wird draußen unermeßlich beschleunigt und schließlich durch etwas, das man als die Miniaturausgabe eines weißen Loches ansehen könnte, wieder in euer Realitätssystem zurückbefördert. Sie befindet sich dann in konzentriertem Zustand und strebt die Rückkehr in euer Realitätssystem zielbewußt an. Dies ist zwar nur eine Analogie, doch als Arbeitshypothese mag sie genügen. Auch von diesen Punkten geht eine saugende Wirkung aus, obwohl dies für euch noch nicht wahrnehmbar ist. Der Raum selber, scheint es, verlangt danach, durch den erstbesten Punkt zu verschwinden. Es gibt noch andere Beispiele für eine Aufhebung der physikalischen Gesetze. Ein paar davon sind zwar beobachtet, aber als bedeutsame Zeichen ignoriert worden. (Gestikulierend, die Augen weit offen:) Die Aktivität der Atome und Moleküle beschleunigt sich bei der Annäherung an diese Punkte, doch der Zwischenraum, der Atome und Moleküle voneinander trennt, bleibt der gleiche. Das ist wichtig.

(Pause.) Diese Koordinationspunkte dienen eurem System auch als zusätzliche Energiequellen. Das Gesetz des Wärmegleichgewichts ist also ungültig. Die Koordinationspunkte als zusätzliche Energiequellen öffnen sich jedoch nur dann, wenn in eurem System Energieballungen auftreten. Ich möchte dies noch deutlicher machen. Ein physisches Fahrzeug könnte, zum Beispiel, einen solchen Ein- und Austritt aus eurem System nicht überdauern.

(Text geht noch sehr interessant weiter. S. auch Seth-Sitzungen 523 und 523 Gespräche mit Seth)


Gespräche mit Seth, Sitzung 593, Montag, den 30. August 1971

https://www.amazon.de/Gespr%C3%A4che-mi ... e+mit+seth


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Koordinationspunkte
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2017, 15:36 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 12106
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

NORM:.. Diese Verbindungen werden wohl als Koordinationspunkte bezeichnet, und ich verstehe es so, dass es Haupt- und Niedere-Koordinationspunkte gibt, und einige davon befinden sich in Süd-Kalifornien. Die Anziehungskraft der Koordinationspunkte zwischen verschiedenen Dimensionen und Zeiten dient zum Austausch von Energie. Habe ich das richtig verstanden?

ELIAS: Nein!

NORM: Und wo liege ich schief?

ELIAS: Wie ich vorhin bereits sagte, gilt Eure Mathematik nur für diese Realitätsschöpfung, in der sie eine zusätzliche Sprache für Euer weiteres Realitäts-Verständnis ist, aber sie trifft nur auf diese Realität zu. Bestimmte Koordinationspunkte als Kreuzung/Schnittpunkt zwischen verschiedenen Bewusstseinsdimensionen sind nicht nötig, denn alle Punkte sind Schnittpunkte. Wenn Du jedoch von Energiedeponaten oder dem sprichst, was Ihr als Vortex (Energiewirbel) bezeichnet, ist das etwas Anderes, aber bestimmte Kreuzungspunkte sind für interdimensionale Kontakte nicht nötig.

NORM: Und was ist dann eine Vortex?

ELIAS: Es sind Energiedeponate.

NORM: von außerhalb dieser Dimension?

ELIAS: Nein, aus Eurer!

NORM: Region 2?

ELIAS: Nein. In Eurem Fokus habt Ihr enorme Energie inne. Ihr verfügt über grenzenlose Energievorräte und deponiert Energie an physischen Standorten Eures Planeten innerhalb Eures Raumarrangements.

NORM: Weißt Du, wo sie sich befinden?

ELIAS: Ja, und Du kannst es auch entdecken und um Dich herum Energiedeponaten begegnen.

NORM: Meiner Kenntnis nach würde an diesen Punkten die Schwerkraft geringfügig abweichend sein.

ELIAS: Manchmal.

NORM: Abhängig von der Menge deponierter Energie.

ELIAS: Richtig.

NORM: Die sich auf die Schwerkraft auswirkt, weshalb die Zeit sich weitet und ändert.

ELIAS: Die Zeit ändert sich in vielen Bereichen. Ihr stellt sie Euch als Kontante vor, als kontinuierlich und konsistent, was sie nicht ist. Sie ist elastisch, biegsam und variiert.

NORM: Subjektiv ...

ELIAS: und auch objektiv!

Session 153
Sunday, February 16, 1997 © 1997


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Koordinationspunkte
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2017, 17:19 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 12106
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

NATHAN: Brattleboro scheint irgendwie ein Fokuspunkt, vielleicht mit einer Energievortex, zu sein....

ELIAS: Ah, ein Energiewirbel! (grinst)

NATHAN: Wir hier haben allesamt einen ähnlichen Hintergrund, und wir fragen uns, warum wir hier sind? Im Grund genommen frage ich mich, ob Brattleboro eine Anziehung ausübt, ob es ein Punkt ist, wohin die Leute kommen, um zu lernen oder um Anderen ähnlichen Bewusstseins zu begegnen?

ELIAS: (kichert Tatsächlich gibt es auf Eurem Planeten VON EUCH ERSCHAFFENE Energiedeponate, was kein inhärenter Bestandteil des physischen Standorts ist, sondern es sind Energiedeponate, die dort von individuellen Fokussen platziert worden sind.

Du hast die Erklärung umgekehrt und gesagt, dass der Ort Euch mittels seiner Energie anzieht. Nein. Die, die ähnlichen Geistes sind, locken sich gegenseitig mittels Bewusstseinskommunikationen und –Interaktionen an und deponieren dann an einem bestimmten Standort Energie, die von Anderen gleichen Geistes erkannt wird.

(YOU draw to a place in communication in consciousness, in interaction in consciousness, drawing yourself to like spirit, so to speak, and subsequently YOU deposit energy in this particular physical location which shall be recognizable to other individuals of like kind.)

Ihr seid das Instrument, das diese Situation und den Energiesog erschafft, und da Ihr Euch gegenseitig in ähnlicher Absicht anzieht, worüber Ihr innerhalb der Wahrscheinlichkeiten übereingekommen seid, trägt jeder von Euch zu diesem physischen Standort Elemente seiner Energie bei. Er ist eine erkennbare Markierung für Andere, die sich auf denselben physischen Standort anlocken, und je mehr von Euch dies tun, umso mehr Energie wird deponiert, was wiederum Eure Vorstellung oder Euer Glaubenssatzsystem bezüglich einer Vortex/eines Energiewirbel erschafft. Doch es ist Eure Energie und nicht die des Planeten.

Session 270
Thursday, March 19, 1998 © 1998


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Koordinationspunkte
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2017, 17:42 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 12106
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(der folgende Text ist bereits in anderen Threads vorhanden.)

STELLA: Elias, ich denke, dass ich ein Energie-Zentrum entdeckt habe. Ich hatte in den Kris Chronicles viewtopic.php?f=6&t=79 (Haupt-Energie-Eintrittspunkt) gelesen, und ich weiß, dass Kris Dein Kumpel ist, also ist er auch meiner. Dort las ich etwas über Energie-Zentren, und ich weiß, dass Du und auch Seth darüber sprachen. Es scheint eine Energiequelle zu geben, die zu uns hereinkommt, und ich habe sie in meinem Haus gesucht und denke, dass ich sie gefunden habe. Sie ist direkt bei meinem Ohrensessel neben dem Fenster. Es gibt Zeiten, wo ich fühlen kann, wie die Energie durch meine Finger läuft, wenn ich die Wand berühre. Ich denke, dass es wahrscheinlich das ist, worüber Kris sprach. Ist das richtig?

ELIAS: In Verbindung mit Energiezentren oder einem Energie-Deponat?

STELLA: Nein, einem Energie-Zentrum. Ich habe Kris so verstanden, dass es um hereinkommende Energie geht, aber vielleicht habe ich das missverstanden.

ELIAS: Ich verstehe. Ich würde dies nicht als ein Energie-Zentrum bezeichnen, aber das spielt keine Rolle. Es ist lediglich eine andere Terminologie. Ich benutze bestimmte Begriffe, um Euch zu mehr Klarheit zu verhelfen. Es gibt Energie-Zentren außerhalb Eures physischen Körperbewusstseins, die mit Eurem individuellen Energiefeld assoziiert sind, aber sie sind ständig mit Eurem persönlichen Energiefeld verbunden.

Du sprichst von einem sogenannten Fenster, wie alle von Euch diese in Eurer Realität an bestimmten Orten physisch erschaffen. Ihr mögt Euch dessen nicht unbedingt objektiv gewahr sein oder sie ausfindig machen, aber manchmal erkennt Ihr sie und erlaubt Euch, mehr auf diese Äußerungen justiert zu sein.

Wie ich schon früher sagte, inkorporieren alle Realitäten dasselbe Raum-Arrangement. Deshalb gibt es in allen Realitäten sozusagen Taschen, eine Art Vortex, Fenster oder Portal, durch das Energien, die nicht unbedingt mit Eurer physischen Realität assoziiert sind, hindurchträufeln können, und Ihr könnt die Energie-Schwankung bemerken.

Dies kann auch in Verbindung mit Energie-Deponaten bemerkt werden. Energie-Deponate könnt Ihr dem ziemlich ähnlich, durchaus physisch, bisweilen sogar visuell erleben. Obwohl ich einen anderen Begriff verwenden würde, um diese Manifestation zu beschreiben, hast Du Recht, dass sich dort eines dieser Portale befindet.

STELLA: Kann ich mich dort aufladen? Das ist es, was ich gesucht habe. Ich kann spüren, dass die Energie hereinkommt, also lade ich mich auf.

ELIAS: (lacht) Und vielleicht kannst Du ein neues Spiel mit Deinem Sessel machen.

LETTY: Ich werde auch bei mir zuhause nach einer solchen Stelle suchen!

ELIAS: Wenn Ihr Euch erlaubt, mit Euren externen Sinnen für unterschiedliche Bereiche in Eurer Umgebung sensibel zu sein, könnt Ihr Energieschwankungen und solche Portale und auch Energie-Deponate entdecken. Eure äußeren Sinne können viel mehr Vorgänge und Sensibilität miteinbeziehen als Ihr ihnen normalerweise zugesteht.

Session #1790
Thursday, July 7, 2005 (Private/Phone)




TERRI: Kein anderer Ort, wo ich je war, gibt mir das Gefühl, das ich hier habe. Habe ich hier andere Fokusse, oder gibt es einen Grund dafür, weshalb mich diese Region so sehr lockt?

ELIAS: Du hast andere Fokusse, aber es ist ein anderer Grund. Dieser Ort verlockt Dich so sehr, weil er das ist, was Ihr als Energie-Vortex bezeichnet. An diesem physischen Standort gibt es eine enorme Energie-Anhäufung, und dies ist sehr annehmend und kollektiv und generiert deshalb bei denen, die hier wohnen oder sich damit verbinden eine entsprechende Empfindung, was die Energie der Region weiterhin fortsetzt

Session 2016
Saturday, June 10, 2006 (Private)




KEN: Generell wird angenommen, dass Atlantis im Atlantischen Ozean lag. Ist das eine Assoziation mit dem Bermuda Dreieck, weil man dort auf Atlantis Zugriff hatte?

ELIAS: Ihr assoziiert Atlantis mit dem Bermuda Dreieck, weil diese Region eine Vortex/Energiewirbel ist. Und mit Atlantis werden ein erheblicher Mythos und Geheimnisvolles assoziiert, wie auch mit dieser Region Eures Planeten, weshalb sie zusammenpassen.

KEN: Ok, ok. Das ist einleuchtend.

ELIAS: Aber Atlantis hat nichts mit jener Region zu tun.

KEN: Ich dachte, dass die Leute offensichtlich irgendetwas über Atlantis aufgefangen haben, obwohl sie nicht wussten, wo es lag und sich vorstellten, dass man über das Bermuda Dreieck darauf zugreifen kann. Aber sie erlangen wohl eher über den regionalen Bereich 3 Wissen darüber oder greifen darauf zu?

ELIAS: Sie greifen eher auf das Wissen darüber zu. Wenn es einen physischen Standort gäbe, den man damit verbinden könnte, wäre es eher das Mittelmeer.

Session 3069
Friday, Oct. 21, 2011 - In person





Session 20070218 (2205)
Sunday, February 18, 2007 (Private)

• Resonanz mit dem Standort
• Inneres Wissen und das Unvorhergesehene
• Erleuchtung

Participants: Mary (Michael), Daniil (Zynn), and Natasha (Nichole)


(Gilla: kurze Teilnehmer-Aussagen wie “Wow, interesting” und dergleichen habe ich der besseren Lesbarkeit halber ausgelassen.)

DANIIL: Wir hatten diese Sitzung geplant, und dann schneite es stark. Doch dann zog uns etwas hierher, und da sind wir nun. Das beweist, dass unsere Wahl/Entscheidungen spontan getroffen werden, nicht wahr?

ELIAS: Ja.

DANIIL: Es gibt keine statische Wahl/Auswahl/Entscheidung, die man finden muss, sondern wir wählen jeweils spontan im Augenblick.

ELIAS: Und auch dafür, dass Ereignisse nicht unbedingt in Reihenfolge ablaufen. Selbst wenn sie das anscheinend tun, denn jede Handlung erschafft ihr eigenes Resultat, und das kann sich deshalb trotz Eurer Pläne unmittelbar ändern. Und es ist auch ein Beispiel dafür, dass Ihr Euch spontanes Handeln erlaubt.

DANIIL: Ja, ich gratulierte Natasha sogar für ihre Spontanität.

NATASHA: Ich war ziemlich durcheinander rund wusste nicht, was ich tun will. Es gab Sog in so viele verschiedene Richtungen, und ich hatte keine Idee, verstand aber, dass ich später bereuen würde, wenn ich es nicht tue, deshalb sagte ich mir: „Das Wetter ist schön, ich will aufbrechen.“

ELIAS: Und dabei bist Du Deiner Intuition gefolgt, hast auf Dich selbst gehört und Deine Vorlieben angeheuert. Ich gratuliere.

DANIIL: Gestern Abend beim Einschlafen sah ich dieses Zimmer und die Mauer und auch Bilder, vielleicht von Vermont, und ich hatte fast das Gefühl, dass Vermont mich anzieht. Stimmt das? Viele sagen, dass bestimmte Orte uns anziehen? Ist es bloß eine Vorliebe?

ELIAS: Es ist eine Sache der Resonanz. Die Leute sind tatsächlich mit bestimmten physischen Standorten mehr in Resonanz als mit Anderen. Wenn Ihr mit einer Gegend echt in Resonanz seid, fühlt Ihr das.

Viele wohnen in Gegenden, mit denen sie teilweise, aber nicht völlig in Resonanz sind. Sie denken wenig über ihre Region nach und sind etwas neutral, nicht enorm begeistert aber auch nicht sehr bekümmert. Wenn Ihr jedoch in eine Gegend kommt, mit der Ihr stark in Resonanz seid, spürt Ihr das tatsächlich. Wenn Ihr dort seid, spürt Ihr einen Sog und echte Begeisterung, was stärker ist, als die Gegend bloß zu mögen. Ihr werdet tatsächlichen an der ganzen Gegend Freude haben, egal, worum es geht und werdet beispielweise die ganze Stadt, die Leute, die Straßen, die Architektur, das Wetter und die Luft mögen.

Und dies erlebt/erfahrt Ihr, statt einfach nur dort zu sein, was sich von Gegenden unterscheidet, mit denen Ihr teilweise oder gar nicht in Einklang seid. Und wenn Ihr einen Wohnsitz wählt und gar nicht in Einklang damit seid, werdet Ihr das Gegenteil erleben, seid vielleicht deprimiert, verärgert, bekümmert oder ängstlich oder seid abgestoßen von der ganzen Umgebung, was die Betroffenen sehr unglücklich machen kann. Generell bleiben sie jedoch nicht in Gegenden, mit denen sie überhaupt nicht in Einklang sind. Es ist jedoch eine interessante Erfahrung, wenn Ihr an einen physischen Standort kommt, mit dem Ihr stark in Resonanz seid, da Ihr es tatsächlich erlebt, und es ist ganz anders.

DANIIL: Sind wir mit dieser Stadt sehr in Einklang?

ELIAS: Ja.

NATASHA: Ich hatte angenommen, dass es mehr um die Leute geht, die dort leben als um die Region selbst.

ELIAS: Das auch, aber es betrifft auch die Umgebung. Es gibt viele Gegenden mit einer Vortex/Wirbel, einem Energiepunkt, einer Art physischem Energie-Zentrum. Es gibt sie in vielen verschiedenen Gegenden, und dies ist eine davon, was Viele spüren. Selbst wenn sie nicht gänzlich mit diesem Standort in Resonanz sind, erkennen sie die andere Energie.

DANIIL: Wie groß ist ein solcher Vortex/Wirbel? Etwa so groß wie eine ganze Stadt, oder bloß eine ganz kleine Stelle, ein kleines Gebäude?

ELIAS: Das ist unterschiedlich. Manchmal ist es eine kleine Stelle, er kann aber auch größer als eine ganze Stadt sein.

NATASHA: Und wie ist es mit diesem Energiewirbel?

ELIAS: Es ist ein größeres Energie-Zentrum mit einem Radius von mehreren Meilen.

DANIIL: Wenn Leute beispielweise in ein Kloster gehen, wo über einem Zeitraum von tausenden von Jahren meditiert wurde, tendieren sie dazu, ihr großartiges Gefühl dort dem menschlichen Faktor zugute zu schreiben, aber manchmal mag es auch das natürliche Phänomen sein, das die Mönche dazu brachte, damit zu beginnen, nicht wahr? Oder ist es eine Kombination von Beidem?

ELIAS: Ein bisschen die Kombination von Beidem, aber die Energie der Personen und dessen, was Ihr als lebendige Manifestationen der Umgebung bezeichnet, sind der größere Faktor, der zu einer bestimmten Energie der Gesamtumgebung beiträgt. Obwohl jede Manifestation Energie aussendet, projiziere die sogenannte lebendige Manifestation eine stärkere Energie, denn sie projizieren eine interaktive Energie.

Jede lebendige Manifestation erschafft eine interaktive Energie, weshalb es sozusagen ein Geben und ein Nehmen, eine Projektion und einen Empfang gibt. Lebendige Manifestationen tragen stärker zur Umgebung selbst und zu Eurem tatsächlichen Planeten bei. Und je mehr Energie auf ausgewogene oder auf harmonische Weise dirigiert wird, umso wahrscheinlicher ist es, dass sie einen Energie-Wirbel/Vortex erschafft, und je länger dies getan wird, desto stärker wird er sein.

Für die Meisten beruht die Anziehungskraft dieser Orte darauf, dass es dort über Generationen hinweg eine solch starke Energie-Deponat-Konzentration lebendiger Manifestationen gibt - Ihr selbst miteingeschlossen - dass es Euch aufgrund des dortigen Energie-Reservoirs leicht fällt, etwas zustand zu bringen, denn es ist eine Art Kreislauf, der andauernd erschaffen wird.

DANIIL: Von den Menschen.

ELIAS: Richtig, und deshalb baut er sich mit der Zeit auf, und je länger dies währt, desto stärker ist der Energie-Wirbel.

DANIIL: Wir wohnen nahe einer alten Kirche, die aus allem um sie herum hervorsticht. Gibt es dort ein kleines Energie-Zentrum.

ELIAS: Ja.

NATASHA: Lieben wir jenen Standort deshalb so sehr, dass wir uns in seiner Nähe niederließen?

ELIAS: Das ist eine Anziehung.

DANIIL: Das war uns auch fast logisch bewusst. Ich möchte nicht wegziehen, da ich diesen Zusammenhang erkannte. Diese Kirche sticht aus allem Anderen hervor.

ELIAS: Tatsächlich ist es mehr als bloß Anziehung, denn Ihr seid aufgrund eines inneren Wissens damit in Resonanz. Dieses innere Wissen und wie Ihr es anzapft, und was Ihr damit anfangt, mögt Ihr vielleicht nicht objektiv verstehen, aber es ist präsent.

Innerlich wisst Ihr, dass diese Energie von Euch persönlich angezapft und gebündelt werden kann, was Euch erlaubt, verschiedene Äußerungen viel leichter zustande zu bringen und Euch ein viel leichteres Euch Äußern ermöglicht. Wenn Ihr objektiv erkennt, dass Ihr diese Energie anzapfen könnt, könnt Ihr erstaunliche Erlebnisse zustande bringen.

BEIDE: Und wie stellen wir das an?

ELIAS: Indem Ihr offen seid, was leicht ist, wenn Ihr in Resonanz mit einer bestimmten Umgebung seid. Dann fällt es Euch leicht, Euch für den Standort und alles in dessen Umgebung zu öffnen, weil Ihr davon angezogen seid und ganz natürliches Offensein generiert. Und in diesem Offensein könnt Ihr Euch absichtlich entspannen und mit der Energie der Umgebung verschmelzen und eine Absicht dessen errichten, was Ihr zustande bringen wollt, und es wird Euch sehr leicht gelingen.

Session 20070218 (2205)
Sunday, February 18, 2007 (Private)


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de