Elias: Regionaler Bereich 3

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Elias über Mary Ennis

Moderator: Gilla

Antworten
Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12365
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Elias: Regionaler Bereich 3

Beitrag von Gilla » Mi 29. Mai 2013, 11:41

Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html


VICKI: Das ist meine Frage zum Regionalen Bereich 3. Sie tauchte neulich abends auf, als wir unsere Zettel in die Schale taten, und ich war so erpicht, dass sich jeder fokussiert, und dies stand auf Shynlas (Cathys) Zettel, und ich erinnere mich, dass Du sagtest, dass das mit unserem kollektiven Bewusstsein zusammenhängt.

ELIAS: Correct.

VICKI: Und ich denke, dass vielleicht vier Leute aus dem Pyramiden Ding (Übersetzer: ich weiß nicht, was das ist, möglicherweise ein Spiel) sich irgendwie im Regionalen Bereich 3 miteinander verbinden und bin diesbezüglich neugierig.

ELIAS: Das stimmt auch, zusammen mit anderen Essenzen. Der Regionale Bereich 3 inkorporiert das kollektive Bewusstsein, und er ist wesentlich größer als Eure kleine Gruppe.

Das kollektive Bewusstsein ist die Gesamtheit des physisch fokussierten Bewusstseins und umfasst Euren gesamten Globus. Das Anzapfen von Informationen des Regionalen Bereichs 3 wäre nützlich, wenn Ihr einen politischen Fokus habt oder auch nicht habt. Alle von Euch sind letztendlich verbunden. Wir sprachen schon früher darüber. Alle von Euch sind mit allen anderen Individuen auf Eurem Planeten und all deren Erfahrungen involviert. Das ist der Bereich, wo lhr Euch mit all diesen Individuen verbindet.

[session 64, January 03, 1996]




(Text aus Sitzung 85 auch im Thread „Regionale Bereiche 1 – 4, Überblick“ vorhanden.)

ELIAS: Heute Abend werden wir von Quellen- oder Meister-Ereignissen sprechen. Zunächst einmal werde ich Euch erklären, dass es zwischen den Regionalen Bewusstseins-Bereichen 2 und 3 einen Unterschied gibt. Bei unserer letzten Begegnung sprachen wir über das kollektive Bewusstsein, das im Regionalen Bereich 2 inkorporiert ist. Und da ich zuvor davon sprach, dass der Regionale Bereich 3 der Bereich des kollektiven Bewusstseins ist, könnte das etwas Verwirrung hervorrufen.

Alles physisch fokussierte sowohl kollektive als auch individuelle Bewusstsein hat seinen Ursprung im Regionalen Bereich 2. Alle Eure Manifestationen, die im Regionalen Bereich 1 erschaffen werden, haben ihren Ursprung im Regionalen Bereich 2, weshalb auch Eure Massenereignisse kollektiv ebenfalls ihren Ursprung in diesem Bewusstseinsbereich haben.

Hinsichtlich des Regionalen Bereichs 3 des Bewusstseins gibt es einen Unterschied. Ich habe Euch zuvor gesagt, dass dieser Bereich den Übergang inkorporiert. Er inkorporiert auch kollektives Bewusstsein, aber in anderen Modalitäten. Wir sprachen über Weltbilder des Bewusstseins, über Bewusstseinsenergie, die in einer Bewusstseinsbibliothek deponiert ist. Dies wäre der Regionale Bereich 3. Meine Übermittlungen an Euch laufen über den Regionalen Bereich 3 und werden für Euch in den Regionalen Bereich 1 hinein übersetzt.

(An Jeff gewandt) Ich verstehe, dass Du verwirrt bist. Die Anwesenden können Dir mit Erklärungen bezüglich der Definition dieser Regionalen Bewusstseinsbereiche helfen. Das ist nur ein Wort, das ich zur Erklärung von Bereichen mit einem breiteren Gewahrsein verwende.

(an die Gruppe gewandt) Der Regionale Bereich 3 inkorporiert nicht-physisch fokussiertes Bewusstsein, das mit dem physischen Fokus interagiert. Nicht in einem Erschaffen in diesen Fokus hinein, sondern in der Interaktion innerhalb des Bewusstseins wird die Verbindung in diesen Bewusstseinsbereich hinein hergestellt. Es ist ein breiteres Gewahrsein und das, was Ihr als Euren „nächsten Schritt nach draußen“ und was ich als „nächsten Schritt nach drinnen“ ins Bewusstsein bezeichnen würde. (lächelt)

(Regional Area 3 incorporates non-physically focused consciousness interacting with physical focus; not in creation into this focus, but within interaction in consciousness, the connection is made in this area of consciousness. It is a wider awareness; what you would term to be your ‘next step outward,’ what I would term to be your ‘next step inward’ (smiling) within consciousness.)

[session 85, April 10, 1996]



ELIAS: Was den Denkprozess im Regionalen Bereich 3 anbelangt, ist dieser auf Individuen im Transition-Vorgang begrenzt, denn es gibt innerhalb dieses Bewusstseinsbereichs noch andere, nicht Übergangs/Transition-Vorgänge, in denen Denken als objektives Erschaffen nicht inkorporiert ist. Im Regionalen Bereich 3 fokussierte Essenzen, die, wie Ihr dies gesehen habt, gemäß ihrer Absicht und ihrem Begehren mit dem physischen Fokus verbunden sind, inkorporieren deshalb keine Denkprozesse, da diese nur auf den Transition-Vorgang begrenzt sind.

[session 139, December 12, 1996]



ELIAS: Es gibt unterschiedliche Bewusstseinsbereiche. Sie hängen mit der Aufmerksamkeit zusammen. Alles Bewusstsein ist alles Bewusstseins, und es ist alles dasselbe. Es gibt keine Ebenen (planes) und keine Stufen, und es gibt innerhalb des Bewusstseins keine besseren oder höheren Plätze. Alles ist dasselbe. Es gibt unterschiedliche Aufmerksamkeitsschwerpunkte, und somit wird das geschaffen, was wir als Bewusstseinsbereiche bezeichnen. Es sind keine Orte oder Dinge und kein Raum. Es gibt keine Raum-Abschnitte/Sektionen, die für bestimmte Bewusstseinsbereiche reserviert wären. Es gibt Aufmerksamkeitsrichtungen. Insofern werden sie alle durch die Absicht beeinflusst. Jede Essenz hat alle Bewusstseinsbereiche inne.

[session 157, March 09, 1997]

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12365
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Regionaler Bereich 3

Beitrag von Gilla » Mi 29. Mai 2013, 17:47

Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html

ELIAS: Was Deine Frage hinsichtlich von Wissenschaftlern und Mathematikern anbelangt, die irgendwelche nicht-physischen Bewusstseinsbereiche bewohnen, sage ich Dir, dass Wissenschaftler oder Mathematiker dem physischen Fokus angehören. Deshalb kann es Bewusstseinsbereiche geben, die über Deponate von Weltbildern verfügen. Solche Bewusstseinsbereiche sind Konzentrationen von Eindrücken innerhalb des Bewusstseins, auf die alle zugreifen können. Sie sind Wissen und Informationen, die sozusagen in Bewusstseinsbereichen gelagert wurden, obwohl es keine Archive sind. Es sind fließende Energievorgänge, auf die jedes Individuum im physischen Fokus zugreifen kann.

Jeder physische Fokus hat seine eigene Wissenschaft. Nicht alle physischen Fokusse verwenden dieses Wort, da sie ihre eigene individuelle Sprache haben, aber alle Bereiche oder Dimensionen des physischen Fokus haben ihr eigenes Wissenschafts- und Mathematik-Konzept oder ein Äquivalent, das nur für jenen individuellen physischen Fokus zutrifft. Es sind Sprachen, die Ihr Eurer eigenen Erklärungen halber im physischen Fokus erschaffen habt. Mathematik trifft auf diesen Erden-Fokus in dieser bestimmten Dimension zu. In einer anderen Dimension und einem anderen physischen Schwerpunkt haben diese Sprache und dieses Konzept keine Bedeutung. Sie hat für Euch Bedeutung, denn Ihr habt sie als Sprache erschaffen. Wissenschaftler gebrauchen Mathematik als Sprache, und das ist es, was sie ist.

NORM: Unsere Wissenschaftler und Mathematiker haben versucht, sich die wahre Realität zu erklären, aber sie haben es nicht sehr gut hingekriegt. Es stimmt, dass dies noch weit entfernt ist von der wahren Realität in diesem Fokus bzw. der Region 1, aber wir versuchen, die Funktionsweise zu verstehen. Aufgrund der Funktionsweise dieses physischen Fokus haben wir eine Technologie entwickelt. Eine meiner Fragen ist, ob die Technologie, die wir hier in diesem physischen Fokus entwickelt haben, unserer Spezies genutzt hat? Und dann bin ich auch neugierig, wie die Physik der Region 3 funktioniert? Es sind also zwei Fragen. Haben unsere Mathematik, unsere Physik und unser Ingenieurwesen im Regionalen Bereich 1 der Spezies geholfen, und gibt es auch ein Äquivalent, das im Regionalen Bereich 3 hilfreich ist?

ELIAS: Was Deine erste Frage anbelangt, so hat Eure Spezies von Eurer Technologie profitiert. Ihr nutzt Eurer Spezies immer und erschafft andauernd. Dies seht Ihr im Sinne von Fortschritt und linearer Bewegung wie Lernen, Wachsen und Vorankommen. Diese Bewegung ist das Zulassen von noch mehr Eurer kreativen Fähigkeiten. Wenn Ihr Euer Gewahrsein des Selbst, des Bewusstseins und von "Alles Was Ist" erweitert, werden auch Eure Äußerungen noch kreativer, und Ihr äußert Euch deshalb noch mehr und noch kreativer. Das heißt nicht, dass Eure Äußerungen in anderen Zeiten ineffizient gewesen wären. In jeder Ära äußert Ihr Euch auf effiziente Weise. Ihr wählt bestimmte Erfahrungen, welche Ihr im linearen Zeitbezugssystem als in Eurer Geschichte erachten mögt.

Du magst einen Blick auf Eure Vergangenheit werfen, und der Fortschritt ist für Dich einleuchtend, denn er folgt einem progressiven Lernmuster der Entwicklung. Tatsächlich ist das nicht die Physik oder Mechanik von dem, was Ihr erschafft, obwohl es das doch teilweise ist, denn das ist Eure Schöpfung! Diese Methode habt Ihr ziemlich effizient erschaffen, doch andererseits erschafft jedes Jahrhundert in Einklang mit seiner Absicht und seinem Begehren seinen eigenen Schwerpunkt und seine eigenen Erfindungen.

Deshalb kannst Du Eure Geschichte auch linear betrachten und dabei Ungereimtheiten vorfinden. Doch diese seht Ihr nicht, weil Ihr sie aus Eurem Denkprozess eliminiert. Elemente, die Eurem Denkprozess linear und historisch nicht entsprechen, werden eliminiert, weshalb Ihr solche Informationen blockiert. Wenn Du Eure Geschichte realistisch betrachtest, wirst Du Jahrhunderte finden, Perioden, in denen Eure Errungenschaften ebenso groß waren wie heute. Du magst Zeiten bestimmter Errungenschaften entdecken, die sogar Eure heutigen technologischen Errungenschaften übertreffen.

NORM: ... Um noch einmal auf den Regionalen Bereich 3 und dessen Funktionsweise zurückzukommen, so wurde gesagt, dass keiner alles weiß, und dass jeder seine Kreativität und seine Handlungen einsetzt, um zu verstehen zu versuchen, ganz gleich in welcher Region er auch immer ist. Ist die Aussage zutreffend, dass jeder, ganz gleich in welcher Region er sich auch befindet, Probleme damit hat, die Funktionsweise der jeweiligen Region zu verstehen?

ELIAS: Nicht unbedingt. Das ist abhängig vom jeweiligen Begehren und der Absicht. Manche Individuen durchlaufen ihren individuellen Fokus ohne zu hinterfragen/fragen/zweifeln (to question). Manche tun dies, und andere tun dies nicht. Das ist auch abhängig von Eure Manifestation. Bei der Argumentation zu diesem Vorgang gibt es viele Elemente, die involviert sein mögen, aber es ist nicht nötig, dass jedes Individuum den von ihm bewohnten Bewusstseinsbereich hinterfragt. Es ist auch nicht so, dass alle Individuen hinterfragen. Manche tun das.

Was Deine Frage bezüglich des Regionalen Bereichs 3 anbelangt, so ist dies ein Bewusstseinsbereich der Transition/des Übergangs. Es gibt noch andere Vorgänge/Handlungen, die ebenfalls in diesem Bewusstseinsbereich angesiedelt sind, aber entsprechend Eurem Verständnis und Gewahrsein von Vorgängen, mag die Vorstellung des Transitionvorgang für diesen Bewusstseinsbereich mehr auf Deiner Linie sein.( but within your understanding and your awareness of action, you may be more closely aligned with the notions of the action of transition for this area of consciousness.)

Was die Idee der Mechanik, Mathematik, Physik oder der Methoden in diesem Bewusstseinsbereich anbelangt, so denkst Du in Begriffen des physischen Fokus. Du versuchst, nach anderen Bewusstseinsbereichen zu greifen und den Vorgang aus jenem anderen in diesen Bewusstseinsbereich zu übersetzen, doch es sind unterschiedliche Vorgänge und Sprachen. Es gibt ein bisschen Übersetzungen, die jedoch in manchen Elementen Verfälschungen enthalten, denn Ihr übersetzt automatisch in solche Begriffe hinein, die Ihr versteht.

NORM: Wenn ich mir Gruppenanalogien und Funktions-Charakteristika in den Regionalen Bereichen 3 und 1 ansehen, sollten der Ablauf/die Funktionsweise völlig unterschiedlich sein, aber es könnte dabei immer noch eine Eigenschaft geben, die die Gleiche wäre?

ELIAS: Das ist richtig. Alle Bewusstseinsbereiche übersetzen (sich), obwohl Ihr die Übersetzung vielleicht nicht versteht, aber sie sind alle miteinander verbunden und vernetzt. Es gibt Vorgänge, die im Regionalen Bereich 3 geschehen und mit dem Regionalen Bereich 1 verbunden sind.

RETA: Wenn Du sagst, dass der Regionale Bereich 3 mehr oder weniger Transition/Übergang ist, was ist dann der Regionale Bereich 4?

ELIAS: Dies ist der Regionale Bewusstseinsbereich (4), den Elias bewohnt.

NORM: Es ist der Regionale Bereich 3.

RETA: Nein, es ist der Regionale Bereich 4. Mit Transition verstehst Du den Übergang vom Leben zum Tod? Veränderung?

ELIAS: Richtig.

RETA: Transition, das ist im Regionalen Bereich 3, wo Du Dich veränderst, und der Regionale Bereich 4 ist das, wo Elias ist. Das hatte ich richtig verstanden.

NORM: Oh, ich verstehe. Okay.

RETA: Und was ist mit Bereichen 5 oder 6? Gehe ich da zu weit? (Elias grinst.)

NORM: Das geht immer weiter. Ist das wahr?

ELIAS: Unendlich.

NORM: Und Mary als Michael ist ein Vermittler Deiner Kommunikationen aus den Regionalen Bereichen 3 und 4 in den Bereich 1. Und dann gibt es jemand in Deinem Bereich, der ähnlich wie Michael (Mary) es hier tut, mit den Regionalen Bereichen 5 und 6 kommunizieren kann?

ELIAS: Es gibt da viele Unterschiede. In jenen Bewusstseinsbereichen gibt es diese Dichtheit nicht, die Ihr mit Eurem Zeitelement im physischen Fokus habt. Ihr habt nicht nur Euer Zeitelement oder die Dimension sondern auch Eure Einzigartigkeit (Singularität), und insofern erschafft Ihr eine Dichtheit des Bewusstseins. In nicht-physischen Bewusstseinsbereichen gibt es diese Dichtheit nicht. Deshalb muss ein Medium nicht die Bahn zu anderen Bewusstseinsbereichen wechseln. Gegenwärtig bin ich in vielen Bewusstseinsbereichen fokussiert.

NORM: Ich möchte viele Fähigkeiten entwickeln, insbesondere auch wie ein Medium zu sein, denn wenn ich in die Regionalen Bereiche 3 oder 4 oder wohin auch immer gehe, sollte ich auch diese Fähigkeit haben. Ich möchte mich vorbereiten, um dies tun zu können, aber offensichtlich ist es leichter, dies zu tun, wenn ich einmal dorthin komme.

ELIAS: Der Begriff “leichter” ist vielleicht irreführend. Es wird anders sein.

NORM: Anders, aber man wird die Erfahrung und das Vertrauen haben, dass man das tun kann, und das hilft dabei, diese Erfahrung zu machen.

ELIAS: Deshalb heuerst Du derzeit Elias an, denn Du möchtest den Übergang/die Transition fertigbringen und auch die Umschaltung noch in diesem physischen Fokus anheuern. Du möchtest Dich vorbereiten, und zwar noch vor dem, was Du als das Verlassen des physischen Fokus ansiehst.

... ELIAS: Die Tätigkeit, die Ihr als außerkörperliche Erfahrungen bezeichnet, heuert Ihr im Wach- und im Schlafzustand nach Euren Begriffen bewusst sowie unbewusst innerhalb sogenannter veränderter Zustände an. Ihr mögt eine außerkörperliche Tätigkeit sozusagen in dem anheuern, was Ihr als Tagtraum bezeichnet. Innerhalb der von Euch erlebten Zeitlücke (missing time) macht Ihr eine außerkörperliche Erfahrung. Diese Tätigkeit erlebt Ihr sehr oft. Ihr seid Euch dessen nicht objektiv bewusst, da Ihr die Aktion, mit der Ihr Euch gerade befasst, nicht in Eure objektive Sprache übersetzt.

Was das Denken anbelangt, während Ihr mit der Tätigkeit einer außerkörperlichen Erfahrung befasst seid, so ist die Tätigkeit physischen Denkens durchaus wertvoll, wenn Ihr Euch selbst dahingehend trainiert, innerhalb des Prozesses der außerkörperlichen Erfahrung objektiv bewusst gewahr (aware) zu sein. Gedankenprozesse sind eine Schöpfung des physischen Fokus. Ihr denkt in sprachlichen Begriffen, was symbolisch ist. Gedanken im physischen Fokus sind symbolische Energie. Sie sind Symbole und eine Sprache. Es wäre also für Euch hilfreich, wenn Ihr Euch selbst erlauben würdet, Euer objektives Bewusstsein und Eure Gedankenprozesse dahingehend zu schulen, sich mit Eurer subjektiven Aktivität zu vermischen und eine effiziente Sprache zur Übersetzung subjektiver Aktivität in objektives Wissen hinein zu erschaffen. Ihr erinnert Euch nicht an Eure außerkörperlichen Erfahrungen, da Ihr diese Sprache nicht erschaffen habt, um Eure subjektive Aktivität zu übersetzen. Deshalb gibt es innerhalb Eures objektiven Wachszustands keinen Bezugsrahmen, und Ihr habt also eine Lücke.

NORM: Noch nicht einmal Gefühle oder Intuitionen.

ELIAS: Du versuchst, Aktionen des nicht physischen subjektiven Bewusstseins in objektives Bewusstsein hinein zu übersetzen. Das ist das Gleiche, was Du vorher im Hinblick auf die Aktionen in der Region 3 sagtest (regional area 3) und des Wunsches, die Mechanik dieses Bewusstseinsbereichs zu verstehen. Du versuchst, Erfahrungen zu etikettieren, die nicht in diesen Bewusstseinsbereich hinein passen, weshalb sie übersetzt werden müssen. Alles, was Du siehst, ist eine Übersetzung. Alles was Du denkst, ist eine Übersetzung. In anderen Bewusstseinsbereichen ist der Gedanke nicht das, was Du denkst, dass er dies wäre.

[session 135, November 24, 1996]

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12365
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Regionaler Bereich 3

Beitrag von Gilla » Do 30. Mai 2013, 07:01

Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html

ELIAS: Manche von Euch haben den Transitionvorgang bereits im physischen Fokus gewählt und beabsichtigen, sich nicht wieder physisch zu manifestieren. Andere wählen, sich wieder zu manifestieren, doch der Umschaltungsvorgang ist in vielerlei Hinsicht dem Transitionvorgang sehr ähnlich. Eures Verständnisses halber werden wir uns deshalb auf den Regionalen Bereich 3 und den sich im Bereich des Bewusstseins ereignenden Vorgang konzentrieren.

Jene von Euch, die sich nicht wieder im physischen Fokus zu manifestieren und diesen bestimmten Fokus als ihre finale physische Manifestation gewählt haben, fangen bereits an, Elemente der Transition/des Übergangs zu erleben. Jene, die eine Re-Manifestation wählen, fangen an, in Verbindung mit Eurer Umschaltung/Wandel noch mehr inoffizielle Informationen zu erleben.

Das Thema Transition ist langwierige und kompliziert, und hinsichtlich der Verwirklichung und der Bewegung/des Vorankommens auch sehr individuell. Es gibt einige Gemeinsamkeiten, die Individuen erleben können, obwohl es sogar hierbei Abweichungen gibt, denn jeder Fokus erlebt in der Transition andere Element und Ereignisse.

NORM: ... kann ich nicht in meinen Träumen und meinem Unterbewusstsein und auch in diesem Bewusstseinsvorgang in die Transition und in den Regionalen Bereich 3 gehen?

ELIAS: Der Transitionvorgang involviert die Gesamtheit Deines Fokus und beschränkt sich nicht nur auf den Traumzustand. Dies ist ein vollständiges Anheuern von Glaubenssatzsystemen im physischen Fokus und ein Verschmelzen des subjektiven und des objektiven Bewusstseins. Dabei heuerst Du Glaubenssatzsysteme an, und die subjektive Aktivität mutet anders an als die objektive Aktivität. Die objektive Aktivität ist die Bildersprache subjektiver Aktivität und auch eine Übersetzung. Die Übersetzung befasst sich mit einer anderen Art von Informationen, nämlich sensorischen Informationen. Die subjektive Aktivität heuert keine sensorischen Informationen an. Wenn dies also in Dein objektives Gewahrsein hindurchträufelt, ist es für Dich ungewohnt und scheint andersartig und manchmal unübersetzbar zu sein. Deshalb bist Du verwirrt, weil Du Deine Erfahrungen nicht mehr verstehst.

NORM: Kann man es nicht einfach aufzeichnen und versuchen, dies später zu integrieren? Einen solchen Traum hatte ich neulich nachts. Ich versuchte zu sehen, ob ich mich selbst verwirren kann. Ich sah fünf einzigartige Figuren, die aus unüblichen Objekten bestanden, wie dass beispielsweise eine ein Weinglas als Kopf hatte. Ich glaube, dass ich mit dieser Figur kommunizierte. Dies war eines der Dinge, die ich später zu erklären versuchen würde, vielleicht nicht vollständig, jedoch später.

ELIAS: Das ist das, was Du als die entgegengesetzte Handlung des Hindurchträufelns objektiven Bewusstseins in subjektivier Aktivität klassifizieren könntest, die Du Dir als objektive Wahrnehmung offerierst. Was die Transition anbelangt, könnt Ihr wählen, sie im physischen Fokus oder im nicht-physischen Fokus anzuheuern.

Ihr könnt die Erfahrung nicht auf Eis legen und sie erst später evaluieren, denn es ist ein Vorgang spontanen Erlebens. Du hast dies gewählt. Wenn Du diesen Vorgang nicht anheuern möchtest, wirst Du das nicht wählen, obwohl selbst jene von Euch, die nicht wählen, die Transition im physischen Fokus als finale Manifestation oder anders anzuheuern, immer noch den Umschaltungsvorgang anheuern werden, der den von Euch im physischen Fokus erlebten Transition-Aspekten ziemlich ähnlich ist.

NORM: Ich nehme an, dass man Senilität nicht gegen eine Traum-Realität tauschen kann?

ELIAS: Nein.

NORM: Ich bin nicht schlau genug, um das zu tun, was Leute in der Krankheit der Senilität tun.

ELIAS: Du kannst wählen, gemäß der Massen Glaubenssatzsysteme zu manifestieren und Senilität zu erschaffen. Das Ziel in diesem Forum ist es jedoch, diesen Vorgang ohne das Anheuern von Senilität zu erschaffen.

NORM: Aber Träume sind hierbei nicht unbedingt hilfreich.

ELIAS: Sie sind durchaus hilfreich, aber sie sind nicht alles.

[session 158, March 16, 1997]

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12365
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Regionaler Bereich 3

Beitrag von Gilla » Do 30. Mai 2013, 07:10

Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Diese Übersetzung ist auch im Thread „Prophezeiungen, Bibel, Maya, Nostradamus“ vorhanden.)


ELIAS: Der Regionale Bereich 3 (Bezugssystem 3) weist viele Aspekte auf. Der Bereich des kollektiven Bewusstseins ist bedeutsam, weil er Euch viele Antworten auf schon lange von Euch gehegte Fragen offeriert und Euch beim Verstehen bestimmter Elemente dieser Bewusstseinsumschaltung helfen kann.

Ehemals wurden Euch Prophezeiungen offeriert, und Ihr habt alle möglichen Informationen gesammelt, die in bestimmten Prophezeiungen mündeten, die viele Eurer Mythen erschufen. Diese Informationen sind mit dem Regionalen Bereich 3 verbunden. Individuen zapfen diese Informationen ziemlich oft an, aber beim Übersetzen dieser Informationen erschaffen sie auch Deutungen und Spekulationen hinsichtlich der entsprechenden Bedeutung. Deshalb erschaffen sie Mythen, um diese Informationen in Eure Dimension einzupassen und irgendeine einleuchtende Erklärung für eine Symbolik zu haben, die sie nicht verstehen. Dies kann bei vielen Aspekten beobachtet werden.

Manche Individuen zapfen diesen Bewusstseinsbereich an und bekommen Informationen, die nicht zu dieser bestimmten Dimension gehören. Deshalb habt Ihr Situationen erschaffen, dass Individuen sich über die Verbindung zwischen Euch selbst und Wesen in anderen Dimensionen äußern.

Ihr habt auch Mythen, beispielsweise über Atlantis erschaffen, das auch nicht zu Eurer Dimension gehört jedoch hinreichend parallel dazu ist, so dass die Informationen zu dieser Eurer Dimension passend gemacht und ein Mythos erschaffen wurde.

Die im Regionalen Bereich 3 angezapften Informationen erschaffen auch die Voraussetzungen für Prophezeiungen. Es gibt viele Prophezeiungen, die gegenwärtig in Verbindung mit Eurem neuen Jahrtausend verfochten werden.

Angesichts der Jahrtausendwende haltet Ihr alle Ausschau nach Zeichen eines neuen Zeitalters und nach Prophezeiungen und Elementen, von denen gesagt wurde, dass sich viele dieser Vorgänge möglicherweise oder wahrscheinlich ereignen würden. Diese Vorgänge können, wie Ihr so sagt, sowohl destruktiv als auch positiv sein. In gewisser Hinsicht spielt das keine Rolle. Da es allesamt Informationen sind, die aus dem Regionalen Bereich 3 bezogen werden und nicht unbedingt mit Eurer Dimension verknüpft sind, würden die Informationen selbst keine Rolle spielen. Doch durch das Sammeln und objektive Mitteilen dieser Informationen und der damit verbundenen Interpretationen, die dann verfälscht werden, wird diesen Mythen sehr viel Energie verliehen, und somit werden sie zu Prophezeiungen. Die ihnen verliehe Energie erschafft die Möglichkeit von Wahrscheinlichkeiten. Und dann fangen die angezapften und in Eure Dimension eingefügten Informationen an, eine Rolle zu spielen, weil sie Eure Realität dahingehend verändern mögen, wie Ihr dies nicht unbedingt zu bewerkstelligen gewählt haben mögt.

Insofern könnt Ihr verschiedene Informationsarten sehen, die im Regionalen Bereich 3 angezapft wurden. Derzeit widmen die Leute auf Eurem Planeten den Pyramiden und den diese umgebenden Kulturen sehr viel Aufmerksamkeit, ob es nun die ägyptischen Kulturen oder die in Mittel- oder Süd-Amerika wären, da sie Ähnlichkeiten aufweisen, da sie durch das Anzapfen von Informationen im Regionalen Bereich 3 erschaffen worden sind.

Ihr seid alle durch das Gewebe des Bewusstseins verbunden, das Ihr alle anzapfen und über das Ihr Euch gegenseitig mitteilen könnt. Ich habe Euch schon oft gesagt, dass ein Individuum an einem Standort auf Eurem Planeten eine Handlung/Vorgang erleben mag, und ein anderes auf der anderen Seite des Globus mag den identischen Vorgang bezüglich des ersten Individuums erleben. Eure Wissenschaften demonstrieren dies auch am Verhalten der Atome und Elektronen, und die Photonen verhalten sich auf ähnliche Weise. Deren physischer Standort spielt keine Rolle, da ihre Kommunikation unmittelbar ist. Es ist keine solche Kommunikation, dass etwas geäußert und empfangen würde. Es ist die unmittelbare Kenntnis derselben Informationen.

Auf ähnliche Weise erschafft Ihr alle als Individuen in dieser Dimension den gleichen Vorgang, und dann staunt Ihr über Euch, dass Ihr durchaus ähnliche Äußerungen erschaffen mögt und sagt Euch, dass Ihr keine objektive Kenntnis von anderen Kulturen habt, die die gleichen Äußerungen erschaffen und seid verwundert! Diese Elemente werden so erheblich ähnlich erschaffen, weil Ihr alle den gleichen Informationsspeicher anzapft und diese Informationen miteinander teilt. Ihr erschafft nicht nur physisch ähnliche Strukturen, sondern auch Eure Kulturen entwickeln sich ähnlich.

Es ist wichtig zu erkennen, dass die im Regionalen Bereich 3 angezapften Informationen nicht immer in Verbindung mit Eurer Dimension stehen. Es gibt einen großen Bereich, der entsprechend entstellt/verfälscht werden kann. In Zukunft werdet Ihr hier sehr viele Entstellungen sehen. Wenn die Individuen noch aktiver in den Prozess der Bewusstseinsumschaltung umziehen und anfangen, ihr Gewahrsein zu öffnen, werden sie auch den Zustrom von noch mehr im Regionalen Bereich 3 fließenden Informationen zulassen. Insofern wird es auch sehr viele Interpretationen der von Euch angezapften Informationen geben, was bereits begonnen hat.

Ihr mögt Euch umsehen, und die Leute mögen Euch sagen, dass sich, so wie sie es interpretieren, in Verbindung mit antiken Zivilisationen viel bewegen wird. Ihr mögt beobachten, dass Prophezeiungen der Maya Kultur über zukünftige Ereignisse geäußert werden, oder über die Ausrichtung bestimmter Kulturen oder über neue mächtige Energiequellen, die im Bereich Eurer arabischen Länder produziert werden würden, wo die großen Pyramiden sind. Was hier geschieht ist, dass Individuen ihr Gewahrsein öffnen und sich mit Informationen im Regionalen Bereich 3 verbinden. Da sie aber nicht wissen, was sie anzapfen, verstehen sie dies so, als ob sie Offenbarungen empfangen würden, und über diese Offenbarungen dozieren sie und offerieren dann ihre eigenen Interpretationen, und kollektiv stimmen in der Folge viele in diese Spekulationen und Interpretationen mit ein. Dies erschafft nicht nur Verfälschungen sondern verleiht diesen auch noch Energie.

(Eindringlich) Je mehr Energie ihnen verliehen wird, desto mehr ziehen diese Entstellungen in den Bereich der möglichen Verwirklichung von Wahrscheinlichkeiten um. Deshalb ist es wichtig, dass den Individuen Informationen offeriert werden und sie ihre von Glaubenssatzsystemen geprägten Interpretationen im Hinblick auf das, was sie als wahr annehmen, erkennen, denn nicht alle Informationen, die Individuen als Offenbarung empfangen, beziehen sich auf Eure Dimension.

Viele solcher Beispiele könnt Ihr in Euren Bücherregalen und Eurer Geschichte finden. Ihr könnt viele Vorfälle finden, wo Individuen Informationen angezapft haben, die sich nicht auf Eure Dimension beziehen, die aber so passend gemacht wurden, dass sie akzeptiert wurden. Dies birgt Gefahren, da es Euer Ziel ist, in der Bewusstseinsumschaltung die geringste Menge an Trauma zu erschaffen, und durch das Einströmen solcher Informationen mag es aufgrund der Entstellungen viel Verwirrung geben, was in Trauma resultieren kann, wenn die Individuen abgelenkt werden und nicht unbedingt auf die tatsächliche Bewusstseinsumschaltung selbst Acht geben sondern auf seltsame Entwicklungen warten - die nicht geschehen mögen - da sie sich nicht auf diese Dimension beziehen.

Oder Ihr mögt gewisse weniger wünschenswerte Vorgänge erschaffen, da Ihr diesen viel Energie verliehen und neue Glaubenssatzsysteme aufgrund von Spekulationen und der Interpretation von Information aus dem Regionalen Bereich 3 erschaffen habt, die jedoch nicht in Eure bestimmt Dimension gehören.

Was sehr verwirrend sein kann, das ist, dass der Regionale Bereich 3 auch viele Informationen über Eure Dimension bereitstellt. Es gibt viele Informationsaspekte, die bislang ignoriert wurden, die die Informationen bestätigen, die ich Euch offeriere und die Euch zuvor andere Lehrer offeriert haben.

Wir sprechen von den neun Essenz-Familien. In Euren antiken Kulturen, auf die Ihr derzeit hinsichtlich von Prophezeiungen blickt, werden neun „Meister“, „Führer/Guides“ bzw. „Geister der Nacht“ erwähnt. Diese verborgenen Elemente von im Regionalen Bereich 3 enthaltenen Informationen wurden ebenfalls angezapft, aber sie stellen nicht diese Effekthascherei oder das Drama wie Eure Ideen über Hungersnöte oder Erdbeben bereit. Ihr achtet deshalb nur wenig auf diese Aspekte des Bindegewebes sondern werdet von Entstellungen angezogen und verleiht diesen Energie, was dann das Potential des Erschaffens entsprechender Wahrscheinlichkeiten erschafft.

JO: ... Symbolik ist aufgetaucht, die mit dem biblischen Symbol der Rose zu tun hat, und ich frage mich, ob dies ein weiteres Beispiel für das ist, worüber Du zuvor sprachst….

ELIAS: In dieser Zeit verbinden sich viele Individuen mit dem Symbol der Rose. Manche verbinden sich mit dem physischen Aspekt der Pflanze oder Blume, die Ihr als Rose bezeichnet, und sie mögen dies interpretieren als objektive Symbolik der Erkenntnis der Bewegung dieser Umschaltung.

In Zeiten sogenannter Brandungsbewegungen (surge movements), werden sich die Individuen vermehrt die objektive Symbolik der Rose präsentieren, da diese Symbolik für Euch objektiv Eure Erinnerung an diesen Umschaltungsvorgang ist. Manchmal werdet Ihr wenig auf die Rose-Symbolik Acht geben, und dann wieder mag es Zeiten geben, wo Ihr Euch ständig das Symbol der Rose präsentiert, was für Euch ein Hinweis ist, dass sich eine Energiewoge in Verbindung mit dieser Umschaltung ereignet.

JO: Vielen Dank. Was biblische Prophezeiungen und das Rosensymbol anbelangt, wäre dies ein Beispiel für einen Mythos, der sich herausgebildet hat oder ist dies eher eine akkurate Information aus dem Regionalen Bereich 3.

ELIAS: Das ist es, was ich sage, dass derzeit und auch zukünftig viele Prophezeiungen aus vielen verschiedenen Bereichen auftauchen werden. Unterschiedliche Mythologien, Philosophien und auch Eure Religionen werden mit ihren Prophezeiungen kommen, und wenn Ihr dazu neigt, alle diese Prophezeiung zu eng mit Eurer Bewusstseinsumschaltung in Verbindung zu bringen, mag dies für Euch verwirrend sein. Einige Aspekte dieser Prophezeiungen oder Mythen stehen im Zusammenhang mit dieser Bewusstseinsumschaltung, aber nicht die offensichtlichsten (overt) von diesen. Diese Informationen wurden von Individuen in Eurer Dimension in verschiedenen Zeiten angezapft und ausgewählt und in Verbindung mit der Mythologie, Religion oder Philosophie passend gemacht. Deshalb scheinen sie Euch plausibel zu sein, und Ihr mögt sie annehmen und ihnen somit Energie verleihen, und durch diese Energieverleihung mögt Ihr zur möglichen Erschaffung der wahrscheinlichen Verwirklichung beitragen.

So geschehen Eure erfüllten Prophezeiungen, wenn dem, was projiziert , genug Energie verliehen wird, so dass die Energie die Möglichkeit einer Wahrscheinlichkeit erschafft, und wenn dieser Richtung dann noch mehr Energie verliehen wird, ist sie nicht länger eine Möglichkeit sondern eine tatsächliche Wahrscheinlichkeit, und wenn ihr dann noch mehr Energie verliehen wird, wird sie in Eurer Dimension verwirklicht.

Wie gesagt, erschafft Ihr Wahrscheinlichkeiten sofort und nicht im Voraus. Prophezeiungen erschaffen lediglich das Potential der Wahrscheinlichkeit und des entsprechenden Erschaffens. Wenn Ihr andere Zeiten und Elemente betrachtet, die zu Anbeginn des Christentums dargelegt wurden, versteht bitte, dass diese ziemlich entstellt und somit für Euch verwirrend sein mögen. Deshalb sage ich Euch, seid vorsichtig damit, wie Ihr Eure Energie verleiht.

PAUL: Gilt dies für alle Prophezeiungen? Sagst Du damit, dass jede Prophezeiung, wenn sie sich in unseren wahrscheinlichen Realitäten hier manifestiert, primär nur das entsprechende Potential aufweist?

ELIAS: Richtig. Auch die Präkognition wird aus dem Regionalen Bereich 3 herausgefiltert, obwohl bei diesem Vorgang ein sehr präzises Ereignis angezapft wird. Das Anzapfen derartiger Informationen bezieht sich größtenteils auf einen nach Euren Begriffen sehr begrenzten Zeitrahmen. Ihr zapft keine präkognitiven Informationen oder das, was Ihr dafür haltet, über sehr lange Zeiträume an sondern in kurzen oder begrenzten Zeiträumen, was die Präkognition von Prophezeiungen unterscheidet.

PAUL: Jemand wie Nostradamus… Ich denke da an seine Arbeit und dass er Dinge gesehen hat. Ich bin kein Experte darin, deren Richtigkeit zu ermessen, aber ich frage mich, was Leuten, die solche Informationen anzapfen, hinsichtlich der Exaktheit der Informationen helfen würde. Wieso ist jemand wie Nostradamus anscheinend so exakt? Oder gab es da auch nach Deinen Begriffen große Entstellungen?

ELIAS: Genau das ist der Bereich, der für Euch so viel Verwirrung bringt. Ihr seht ein Individuum, das Informationen im Regionalen Bereich 3 angezapft hat und denkt, da es diese Informationen besitzt, dass diese auch wahr wären. Das Individuum erschafft Vorhersagen, und wenn Ihr dann seht, dass sie sich materialisieren, schreibt Ihr das dem Individuum zugute, das die Informationen besaß, das deshalb der Katalysator für das Erschaffen dieser Wahrscheinlichkeiten wäre. In Wirklichkeit zapft das Individuum lediglich Informationen an und interpretiert sie in Eure objektive Realität hinein - und diese Interpretationen können extreme Entstellungen sein - aber es erklärt seine Vision in objektiven Begriffen, die Ihr akzeptieren könnt, und insofern verleiht die Gemeinschaft dem Verwirklichen dieser in Gang gesetzten Spekulation dann Energie.

Deshalb offeriere ich Euch diese Informationen und ermahne Euch zur Erkenntnis, welchen Informationen Ihr Energie verleiht, denn es gibt viele Beispiele von Prophezeiungen, die Ihr kollektiv verwirklicht habt. Jene verwirklichten Prophezeiungen waren nicht als Wahrscheinlichkeiten vor Euch ausgebreitet, auf dass Ihr lediglich deren Erscheinen als unvermeidlichen Vorgang abwarten müsstet. Sie wurden durch eine individuelle Information präsentiert, die im Regionalen Bereich 3 angezapft worden war, die sich nicht unbedingt auf Eure Dimension bezogen haben mag, aber durch die Interpretation und das Verleihen von Energie, durch dieses Annehmen der Interpretation und dadurch, dass Ihr dieser Energie verleiht, erschafft Ihr dann die Verwirklichung. Kollektiv erschafft Ihr die Verwirklichung. Das Element existierte davor nicht, und Ihr habt lediglich auf dessen Materialisierung gewartet. Ihr erschafft es, indem Ihr dem, was dargelegt worden war, durch Annehmen Energie verleiht.

PAUL: Um wieder Nostradamus als Beispiel zu gebrauchen, da gab es seinerzeit jene berühmte Prophezeiung, die er über König Henrich den II machte, dass dieser aufgrund eines Unfalls bei einem Turnier sterben würde, was sich dann so manifestiert hat. So wie Du uns dies erklärst, ist das ein Beispiel dafür, dass Nostradamus sich auf eine Möglichkeit eingeschaltet hat und diese präsentierte. Und in jenem wahrscheinlichen Gegenwartsaugenblick wählte Heinrich aus allen politischen und Massen-Ereignis-Gründen, die sich aus dem Tod eines Königs ergeben würden, dies im Kollektiv zu manifestieren. Ist das ein Beispiel für die kollektive Manifestation einer Prophezeiung? War dies eine verfälschte Sache, die eigentlich eine andere Dimension betraf oder ist dies ein Beispiel dafür, dass Nostradamus sich in etwas einschaltete, was er nicht erheblich verfälschte, da er dies mit unserer Dimension in Zusammenhang brachte?

ELIAS: Dies kannst Du als sehr gutes Beispiel nehmen. Die Informationen - der Eindruck und die Visualisierung - die im Regionalen Bereich 3 angezapft worden waren, handelten nicht vom König, sondern von bestimmten Objekten, die Nostradamus innerhalb seiner Visualisierung nicht vertraut waren, und die Übersetzung der Objekte und die Handlung dieser Objekte wurde in einer Interpretation dargelegt, die der nächstmöglichen physischen Manifestation von ähnlichen Objekten entsprach. Insofern erschuf Nostradamus eine Interpretation und sah es so, dass dies das sein muss, was seine Vision äußerte.

Diese Interpretation wird direkt durch die bekannten Elemente der Realität dieses Individuums und der von ihm gehegten Glaubenssatzsysteme beeinflusst. Wenn dies den Massen unterbreitet wird, wird der Richtung Energie verliehen, zu der die Individuen neigen und was sie als Erschaffen wählen. Dies beeinflusst deshalb die Energie der Wahrscheinlichkeiten, die dann verwirklicht werden. Insofern partizipiert auch das Individuum, das die Wahrscheinlichkeit aufführt, daran, da es auch von dem Glaubenssatzsystem und der Stärke der Energie beeinflusst wird.

Ihr könnt dies auch noch in anderen Begriffen äußern. Ihr wohnt an einem Standort, der derzeit als Erdbebenregion bekannt ist. Euch wurden Informationen und Erklärungen hinsichtlich der Entstehung dieser Erdbeben und der Gründe dafür offeriert. Ein Individuum mag eine Projektion vornehmen und prophezeien, dass Ihr ein Erdbeben erschaffen mögt, und wenn dieser Prophezeiung durch die kollektive Energie der Anwohner genug Energie verliehen wird, mögt Ihr diese Wahrscheinlichkeit manifestieren und verwirklichen, die jedoch lediglich eine Prophezeiung mit dem Potential einer Wahrscheinlichkeit war und nicht verwirklicht war.

Ein Individuum mag äußern, dass bei diesem Erdbeben bestimmte Individuen sterben werden. Das Individuum mag prophezeien, dass ein bestimmter Standort von diesem Erdbeben mehr als andere betroffen sein wird, und dass das Erdbeben großen Schaden verursachen und viele Menschenleben kosten wird. Wenn Ihr dieser Prophezeiung Energie verleiht, mögt Ihr das kollektiv erschaffen, und jene, die ihr Leben verlieren, partizipieren daran, weil sie den Glaubenssatz an diese Prophezeiung annehmen. Sie selbst verleihen dem entsprechenden Erschaffen Energie, weshalb sie keine Opfer sind, weshalb auch das Kollektiv nicht ihre Realität für sie erschuf, doch sie sind aktive Teilnehmer im Erschaffen dieser Realität hin bis zu dem Ereignis ihres Todes.

VICKI: Du sagst also, dass eine Faszination für eine Prophezeiung, ob nun eine Prophezeiung aus der Bibel oder ob es sich um eine anders-dimensionale Realität wie Atlantis oder dessen Zerstörung handelt, dass eine solche Faszination sich auf die Verwirklichung dieser Wahrscheinlichkeiten hier auswirken kann?

ELIAS: Richtig. Wenn Ihr viel Aufmerksamkeit in diese Bereiche fokussiert, lenkt Ihr Euch selbst vom Vorgang dieser Umschaltung und dem Mindern des Traumas dieser Umschaltung ab und fokussiert Euch auf Elemente, die Ihr in Euren Mythologien und Prophezeiung erschaffen habt, und insofern verleiht Ihr dem potentiellen Erschaffen der entsprechenden Wahrscheinlichkeit Energie.

BOBBI: Wenn man bedenkt, dass diese Prophezeiung sehr viel diskutiert und weit bekannt sind, reicht es dann aus, einfach der gerade kleine Setzling zu sein? Reicht dies in Anbetracht der Vernetzung allen Bewusstseins aus, um jene Wahrscheinlichkeiten zu neutralisieren oder sie abzuwenden?

ELIAS: Euer objektives und Euer subjektives Gewahrsein arbeiten harmonisch miteinander. Wenn es ausreichen würde, subjektiv Energie zu verleihen und Informationen zu offerieren, würde ich nicht mit Euch sprechen. Es ist aber auch wichtig, dass Ihr ein objektives Gewahrsein dieses Umschaltungsvorgangs habt und wisst, dass es Individuen geben mag, die anderen Individuen Informationen offerieren, so wie ein Baum sich ständig verzweigt.

Ich offeriere Euch Informationen als Fortsetzung von dem, was Euch bereits offeriert worden ist, so dass Ihr Anderen Informationen offerieren und dazu beitragen könnt, das Trauma diese Umschaltung zu mindern und auch jene Energie abzuwenden, die der Möglichkeit traumatischer Wahrscheinlichkeiten verliehen wird.

[session 281, May 17, 1998]

Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12365
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Re: Elias: Regionaler Bereich 3

Beitrag von Gilla » Do 30. Mai 2013, 07:47

Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html


(Übersetzung bereits im Thread “ Tod/Loslösung) vorhanden)

MICHAEL: Ich habe die Toten um etwas gebeten und frage mich, ob sie mich gehört haben.

ELIAS: Ja. Aber lass mich mit der Antwort weitermachen, damit dies für Dich klarer wird. Wenn Du von Toten sprichst, so sind dies Fokusse der Essenz, die aus dem physischen Fokus kommend nun in einem andere Bereich des Bewusstseins aufgetaucht sind, die aber im Hinblick auf die Realität sehr lebendig sind.

Viele Individuen kommunizieren mit individuellen Fokussen oder Fokus-Gruppierungen, also mit dem, was Ihr als Personen erachtet. Sie beten zu diesen und sprechen und kommunizieren mit diesen Individuen, die Ihr als in irgendeinem Jenseits wahrnehmt. Wenn Ihr Eure Aufmerksamkeit im Rahmen Eurer Glaubenssätze bezüglich des Todes fokussiert und Euch nun Fokussen – oder Toten – gegenüber äußert - innerhalb der Glaubenssatzsysteme sind das Individuen, die physisch manifest lebten und gestorben sind – so ist das eine Klassifizierung, denn in Wirklichkeit sprecht Ihr mit Fokussen, die eine Zone bewohnen, die als Übergang/Transition bezeichnet wird.

Die Individuen, die einen Bewusstseinsbereich des Übergangs bewohnen und sich mit der nicht-physischen Transition befassen, können Euch hören, doch größtenteils beschäftigen sie sich nicht mit einem individuellen Fokus, da sie den Transition-Bereich okkupieren, in welchem alle ihre Fokusse objektiv gleichzeitig vor ihnen geschehen, und in diesem Sinne befassen sie sich damit, alle ihre im physischen Fokus gehegten Glaubenssatzsysteme abzulegen und ihr objektives Gewahrsein abzuwerfen und sich davon zu entfernen, um ins vollständig subjektive Gewahrsein umzuziehen und dann in andere Bereich des Bewusstseins überzusiedeln und mit ihrer Wahl des Werdens fortzufahren. Es gibt auch Bewusstseinsbereiche, die von Essenzen bewohnt werden, die nicht physisch fokussiert sind, und die direkt mit physischen Fokussen involviert sind. Wenn Ihr auf diese Essenzen zugreift, habt Ihr auch Zugriff auf Hilfe und ein enormes Leihen von Energie.

Wenn Ihr Zugriff auf Essenzen – auf die Toten im Übergangsbereich – nehmt, mögt Ihr zwar viel kommunizieren und Unfug bekommen, denn ein Fokus ist für diese Individuen, die sich in der Transition befinden, bloß eine Kameralinse unter Tausenden.

Ihre Äußerung kann oft sehr spitzbübig/schelmisch sein, nicht verletzend/schädlich (hurtful), aber schelmisch und spielerisch, was im physischen Fokus als ängstlich/furchtbar (fearful) oder als verletzend interpretiert werden mag, obwohl es das nicht ist, aber in Eurem Glaubenssatzsystem mag es diese Interpretationen geben.

Deshalb rate ich Euch, Eure Energie und Aufmerksamkeit auf die regionale Zone 3 des Bewusstseins zu richten, die einen Transition-Aspekt sowie einen Aspekt des Massen- oder kollektiven Bewusstseins aufweist, der direkt in Verbindung mit Eurer Dimension steht. Die regionale Zone 3 hat auch eine Element, das von jenen Essenzen bewohnt wird, die wählen, mit den Individuen im regionalen Bereich 1 – das seid Ihr – zu interagieren und sich mit ihnen zu verbinden und ihnen zu helfen. Dieser regionale Bereich 1 ist Eure wache Realität in dieser Dimension.

Dies sind Essenzen, die sich ebenfalls in Fokusse in dieser bestimmten Dimension hinein manifesteren, die innerhalb des regionalen Bereichs 3 mit der Essenz assoziiert und verbunden sind und sich darauf konzentrieren, innerhalb Eures objektiven Gewahrsein in dieser Dimension und Realität die Schranken und Schleier zwischen Euch und der Essenz in den nicht physischen Bereichen zu lockern. In diesem Sinne mögt Ihr Eure Anfragen und Wünsche an diese Essenzen richten, die wesentlich hilfreicher sein werden als jene Essenzen, die den Transition/Übergangsbereich bewohnen, da ihr Fokus anders und ihre Aufmerksamkeit anders ausgerichtet ist.


[session 285, June 11, 1998]






TOM: Mein Eindruck ist, dass man in den Regionalen Bereichen 3 und 4 physische Projektionen manifestieren kann, aber sie scheinen weniger solide zu sein. Ist das so, weil sie Bereiche multipler Aufmerksamkeit sind, oder ist das ein anderer Vorgang?

ELIAS: Du hast Recht, was den Regionalen Bereich 3 anbelangt, wo Du eine Art physischer Projektion erschaffen kannst, die weniger solide wirken wird. Manchmal mag sie eine scheinbar solide Eigenschaft haben, dem ähnlich, was Ihr gegenwärtig und zukünftig als Hologramme erschaffen könnt. Das sind ebenfalls Projektionen und nicht unbedingt eine tatsächliche feste Form.

Ähnliche Projektionen könnt Ihr im Regionalen Bereich 3 erschaffen. Sie sind nicht auf die Weise solide, wie Ihr dies im Regionalen Bereich 1, Eurem physischen Fokus, wahrnehmt, da sie keine physische Zeit inkorporieren.

Die Festigkeit von Materie in Eurer physischen Dimension wird direkt durch Euer Erschaffen physischer Zeit beeinflusst, die sich darauf auswirkt. Sie erschafft in Eurer physischen Dimension eine Dichtigkeit, die es Euch erlaubt, Energie auf eine bestimmte Weise zu manipulieren, was physisch feste Gegenstände erschaffen wird.

Im Regionalen Bereich 3 könnt Ihr eine Art Zeitelement erschaffen, das jedoch anders ist als die in Eurer physischen Dimension erschaffene Zeit. Das Einfügen von Zeit in den Regionalen Bereich 3 könnte mit einer Illusion verglichen werden. Auch das ist lediglich eine Projektion, ähnlich wie ein Hologramm, aber es ist nicht das tatsächliche Erschaffen eines Zeitbezugssystems.

Der Regionale Bereich 3 inkorporiert kein Zeitbezugssystem. Euer Erleben findet also innerhalb der simultanen Zeit statt. Ihr könnt wählen, vorübergehend das Erschaffen von Zeit zu projizieren, doch das ist lediglich eine temporäre Situation, die in den natürlichen Zustand des Regionalen Bereichs 3 eingefügt wird, dem sehr ähnlich, was Ihr im physischen Fokus als Kino-Film habt. Der Film interagiert nicht tatsächlich mit Euch in Eurem Fokus sondern ist eine Simulation Eures physischen Fokus. Das Einfügen eines Zeitbezugssystems in den Regionalen Bereich 3 mit dem Ziel, ein Element von Festigkeit, eine Landschaft oder Objekte zu erschaffen – ist eine Art Simulation der objektiven Bildersprache.

[session 379, March 28, 1999]



Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html


VICKI: Ich möchte hören, wie Du Hypnose definierst.

ELIAS: Ah, mein kleiner zweifelnder Lawrence (Vicki), der meinen spielerischen Vorschlag entschieden ablehnte! Nein, es sind keine Außerirdischen hier! (grinst übers ganze Gesicht. Viel Gelächter).

Das ist eine sehr interessante Frage, insbesondere da wir über das Bewusstsein und über Bewusstseinsbereiche sprachen. In Eurem physischen Fokus würdet Ihr diesen Bewusstseinszustand als dem Traumzustand oder dem Zustand sehr ähnlich erklären, den Eure Wissenschaftler als Alpha-Zustand bezeichnen.

Durch Eure eigene Bereitschaft, Euren Fokus zu erweitern, greift Ihr in Wirklichkeit in diesem Bewusstseinszustand auf den Regionalen Bereich 2 zu, was Euch erlaubt, noch mehr von Eurer Essenz zu sehen. Dieser Zustand erlaubt es Euch, mit weniger Hindernissen, aber nicht völlig hindernisfrei zu sehen. In diesem Zustand offeriert Ihr Euch die Erlaubnis zu interagieren und zu erleben, oder wie Ihr sagen würdet, erneut/wieder zu erleben. Ich sage Euch, dass Ihr nicht irgendetwas wiederholt! Da Ihr innerhalb Eures Bewusstseins einen Schritt zur Seite tut, seht Ihr einen anderen Schwerpunkt/Fokus, nicht unbedingt einen anderen Entwicklungsfokus, sondern Ihr seht durch eine andere Linse Eurer Essenz einen anderen Schwerpunkt, den sie kontinuierlich und simultan sieht.

Ich habe Euch bereits gesagt, dass jedes Alter, das Ihr in einem Entwicklungsfokus erlebt, auch sein eigenes individuelles Selbst hat. Jeder Augenblick, den Ihr im physischen Fokus erlebt, hat seinen eigenen Fokus. Ihr tut also einen Schritt zur Seite, um einen anderen Fokus Eurer Erlebnisse/Erfahrungen zu sehen, die alle gleichzeitig geschehen.

VICKI: Und deshalb ist es anscheinend so schwer, den Weiher zu sehen? (während Marys Rückführung).

ELIAS: Nicht richtig. Das ist für Michael (Mary) nicht ungewöhnlich, und ich werde das nochmals erklären. Michael (Mary) hat den Weiher schon früher inkorporiert und wird das auch weiterhin tun. Dies ist ein Anzapfen des Regionalen Bereichs 3, der ein nicht-physischer Fokus ist. Wenn Ihr das wählt, könnt Ihr auch physische Form innerhalb des Regionalen Bereichs 3 visualisieren. Wenn ich das wähle, kann ich eine von mir gewählte physische Form visualisieren und realistisch darstellen. Ich kann auch wählen, Landschaft miteinzubeziehen oder ein Zimmer zu manifestieren. Ich kann nicht das inkorporieren, das Ihr als die Festigkeit Eures Fokus anseht, doch das ist Eure Wahrnehmung innerhalb dieses Fokus, denn die Gegenstände, die Ihr seht, einschließlich Eurer individuellen Körper, sind weniger fest/solide als Ihr das wahrnehmt! Ihr könnt also den Weiher und dessen Form sehen, und er ist durchaus real.

Wenn Du über diesen Vorgang nachdenkst, offeriert Dir das auch die Erklärung, warum Ihr Euch nicht so leicht an solche Interaktionen erinnert. Wenn Du aufgrund Deines Begehrens wählst, mit einem anderen Bewusstseinsbereich jenseits des Regionalen Bereichs 2 zu interagieren oder einen solchen Bereich zu besuchen, ist es im physischen Fokus schwieriger, Dich an die Informationen zu erinnern, weil das Gewahrsein anscheinend weiter weg ist. Tatsächlich ist es tiefer im Inneren, weshalb Ihr diese Informationen weniger mühelos hervorzieht. Ihr klemmt Euch sehr effizient und sehr gezielt von diesem Bewusstseinsbereich ab, weil Ihr den physischen Fokus erlebt. Darüber sprachen wir schon früher, und ich habe Euch erklärt, dass Eure Trennung in gewisser Hinsicht für Euch ziemlich nützlich ist, weil sie Euch erlaubt, im physischen Fokus die Reinheit der physischen Erfahrung zu erleben.

Ich hab Euch schon früher Beispiele genannt und werde ein weiteres offerieren. Wenn Ihr im physischen Fokus wählt, Euch als ein reiches Individuum zu manifestieren und dann wählt, Euren Reichtum (vorübergehend) zu verlassen, um die Armut zu erleben, aber weiterhin das Wissen um Euren Reichtum habt, erlebt Ihr nicht die reine Armut, weil Ihr auch noch eine andere Realität inkorporiert. Ihr wisst in Eurem Inneren, dass Ihr nicht arm seid, denn Ihr fühlt nicht die Tiefen des Erlebnissen, weil Ihr im Wachbewusstsein auch erkennt, dass Ihr einen Ausweg habt, während Ihr das bei der reinen Armuts-Erfahrung nicht fühlen mögt.

session 86:
Sunday, April 14, 1996 Session # © 1996

Antworten