Aktuelle Zeit: Fr 14. Dez 2018, 21:55

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Elias: Meister
BeitragVerfasst: Sa 15. Dez 2012, 07:21 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11525
Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html



ELIAS: Wir sprechen über die saisonale Geburt, nach Euren Begriffen entsprechend astrologischer (Tierkreis)Zeichen. Nochmals, in Eurer Gegenwartszeit wurde das Meiste davon als Fantasie erschaffen, aber es gibt auch viele Wahrheiten hinsichtlich Eurer individuellen Persönlichkeiten. Dies gilt auch für die sogenannte Warte-Zeit zwischen Manifestationen. Ein Teil dieses Wartens beruht auf Eurer Wahl, Euch in einer ähnlichen Jahreszeit wie in Eurer vorherigen Manifestation zu manifestieren. Auf diese Weise werdet Ihr sehen, dass Ihr Eure Realität erschafft. Diese astrologischen oder religiösen Konzepte sind Eure Schöpfungen. Sie waren nicht vor Euch da. Ihr erschafft sie aus Eurer Essenz/Wesen heraus als Erklärung für Euch.

Viele Essenzen manifestieren sich eines bestimmten Ziels wegen an bestimmten Orten und Zeiten mit ähnlichen Interessen(of like spirit), und wir sprachen auch über einvernehmliche Gruppenereignisse. Individuelle Essenzen/Wesen kommen des Lernen wegen in dieser Gruppe zusammen, aber nicht um eine „höhere Wahrheit“ zu lernen. Es ist nur ein Lernen/Wissen/Verstehen Eurer eigenen Essenz, ein sich Verbinden mit Eurer Essenz in Gruppen mit ähnlichen Interessen, was es Euch ermöglicht, Euch schneller zu verbinden. Ihr seid auf einem Verständnispegel, weshalb Ihr hier seid und andere nicht hier sind.

(Ausschnitt)

DEBBIE: Ich möchte wachsen und mit meinen Guides in Berührung kommen, damit sie mir beim Wachsen helfen.

ELIAS: Ihr seid bereits mit Euren Guides zusammen. Viele Meister sind derzeit mit Euch involviert. Doch alle deren Interaktionen rationalisiert Ihr von Euch weg. Ihr seht sie nicht, deshalb glaubt Ihr nicht, dass sie mit Euch sprechen. Ich spreche oft mit Michael, aber er hört nicht sehr oft zu.

Wenn Ihr Euren Fokus umschaltet, werdet Ihr das bemerken. Ihr denkt, dass diese Dinge sozusagen dumm wären, was sie nicht sind. Wenn Ihr Eurem Schwerpunkt/Fokus zuhört, werdet Ihr unsere Interaktion bemerken und unsere Energie spüren. Die Energie könnt Ihr in der Meditation spüren, aber Ihr müsst nicht unbedingt meditieren, um zu wissen, dass wir hier sind! Wir sind immer bei Euch in Eurem Zimmer. Wenn Ihr Euren Fokus noch etwas mehr umschalten würdet, könntet Ihr uns sogar sehen! Manchmal, aber nicht immer, können Eure Tiere unsere Essenz sehen.

Session #4
Sunday, May 7, 1995 (Revised)


VICKI: Bei unserer letzten Sitzung machte Michael (Mary) eine unbeschreiblich fremdartige Erfahrung. Kannst Du uns noch mehr dazu sagen.

ELIAS: Michael (Mary) geht sehr schnell voran. In seiner Begeisterung hat er sich über jeden bekannten Fokus oder jede bekannte Vorstellungskraft hinaus sehr weit weg projiziert. Das ist außergewöhnlich. Es war die Folge seines großen Begehrens, Dinge über seinen Fokus hinaus zu verstehen. Wir werden das erklären. Er projizierte sich sehr schnell an mir vorbei in eine Dimension und in einen Fokus, mit dem ich vertraut bin, in dem ich aber nicht bin. Er kann seine Erfahrung nicht in Worte fassen, weil es dort, wohin er sich projiziert, keine Worte gibt. Es gibt auch in keine Übersetzung davon in irgendeine Sprache, andere Dimension oder physischen Fokus hinein.

Er war in Gegenwart extrem großer Meister. Sie besitzen keine Form, so wie Ihr Euch irgendetwas als Form vorstellt. Ich verstehe, dass Michael unfähig war, den Farb- Fokus anzusprechen. Ich habe diesen Farb-Fokus gesehen. Er ist noch größer als mein eigener. Unser eigens Farbspektrum kann in physischen Begriffen nicht beschrieben werden. Und dieses andere Farbspektrum transzendiert sogar das Unsere. Er war sich des Klangs nicht völlig gewahr, aber wenn Du ihn daran erinnerst, wird er sich an Klänge erinnern, die für jeden seiner Fokusse oder auch für meinen Fokus ungewohnt ist, Klänge, die so kunstvoll und herrlich sind, dass sie sogar die am meisten zu Herzen gehende Klänge, die Ihr je in Eurem Fokus erlebt habt, klein erscheinen lassen. Jene Dimension kann ich nicht beschreiben, weil ich sie nur flüchtig zu sehen bekommen habe und noch nicht Teil davon bin. Wir möchten Michael davor warnen, nicht allzu frei mit dieser Art von Projektionen zu sein.

VICKI: Weil sie nicht gut für ihn wären?

ELIAS: Es geht nicht darum, dass sie nicht gut für ihn wären, sondern dass er davon fliegen könnte. Es könnte für ihn schwierig sein, sich zu zügeln. Als ich erklärte, dass er nicht wegfliegen kann, hatte ich nicht mit seiner enorme Begeisterung gerechnet.

Session #9
Wednesday, May 24, 1995 (Revised)


ELIAS: Ich verstehe, dass Ihr anfänglich dachtet, wenn Ihr dem begegnet, was Ihr als Entität bezeichnet, würde Ihr automatisch repariert werden und automatisch alle Eure Antworten haben. (Gelächter) Ich werde Euch informieren, sobald ich einer Entität begegne! Ich bin keine Entität. Ich bin eine Persönlichkeitsessenz, so wie auch Ihr. Ich profitiere davon, dass Meister mich viel Weisheit gelehrt haben. Ihr profitiert von meiner Weisheit und seht Euch selbst so, dass Ihr von einem Meister unterrichtet werdet.

(I will say to you, when I encounter an “entity,” I will share that with you! (Again, much laughter) I am not an “entity.” I am a personality essence, as you are also. I have the benefit of much wisdom in being taught by masters. You have the benefit of my wisdom in viewing yourselves to be being taught by a master.)

Session #11
Wednesday, May 31, 1995 (Group)

(Übersetzer: in späteren Texten sagt Elias, dass es keine Meister gibt. Ich könnte mir vorstellen, dass der Gebrauch dieses Begriffs in den frühen Sitzungen eine Anpassung an das damalige Verständnis der Sitzungsteilnehmer war.)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Meister
BeitragVerfasst: Sa 15. Dez 2012, 09:56 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11525
Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html


ELIAS: Wie ich schon früher sagte, wird die kommende Umschaltung alle Essenzen/Wesen in diesem physischen Fokus umfassen, was offensichtlich nicht verstanden wurde. Alle Essenzen in allen religiösen Fokussen oder Bräuchen und in allen Kulturen in dieser Dimension und diesem physischen Fokus werden diese Umschaltung erleben. Dies wird ein globales Geschehen sein. Bei Eurer Interaktion mit mir geht es darum, bei dieser Umschaltung Missverständnisse und involvierte traumatische Erfahrungen zu verringern. Wie gesagt, ist der Grund dafür, dass Ihr gegenwärtig bei dieser Umschaltung weniger Trauma erlebt der, das Ihr dies angefragt und ich gewählt habe, Euch zu antworten.

Manche der Anwesenden haben gewählt, diesen ihren physischen Entwicklungsfokus zu ihrer finalen Manifestation zu machen. Andere haben gewählt, mit diesem sich manifestierenden Fokus fortzufahren. Das ist eine individuelle Wahl. Jeder von Euch wird als eigene Essenz und aus seinem eigenen physischen Geist/Gemüt/Bewusstseinsmuster heraus wissen, oder weiß bereits, was seine Wahl ist. Viele von Euch hier haben gewählt, sich nicht wieder in dieser physischen Äußerung zu manifestieren. Deshalb werdet Ihr in dieser finalen Manifestation die Anfänge dieser globalen Bewusstseinsumschaltung erleben. Andere wählten, diesen physischen Fokus fortzusetzen, und zwar nicht aus Notwendigkeit, sondern weil sie wählten, auch weiterhin physische Erfahrungen zu machen. Und Ihr habt auch gewählt, eine physische Erfahrung zu erleben, in die das Essenz-Gewahrsein inkorporiert ist.

Manche sind sich nicht sicher. Sie haben gewählt, sich nicht wieder in diesem physischen Fokus zu manifestieren, aber sie erwägen derzeit, sich vielleicht nochmals zu manifestieren, einfach um dieses neue Bewusstsein physisch zu erleben. Ihr wählt, in welchen Fokus auch immer Ihr in der Zukunft umzieht.

Es gibt einige erfahrungsbezogene nicht physische Fokusse, die nicht sofort nach einem anderweitigen Neufokussieren erlangt werden können, so wie auch ich nicht fähig war, große Meister - so wie ich dies verstehe - zu erreichen, doch nach Euren Begriffen würde ich als großer Meister gelten.

Es gibt andere Fokusse, die ich als jenseits meines Fokus bezeichnen würden. Doch das ist eine sehr begrenzte Erklärung, denn im Grunde genommen gibt es kein „jenseits von“. Doch so wie Ihr im physischen Fokus andere Fokusse nur begrenzt verstehen könnt, ist auch mein eigenes Verständnis von umfassend größeren Fokusse jenes meines eigenen Fokus ebenfalls begrenzt. Auch bei jenen, die ich als große Meister bezeichnen würde, gibt es ebenfalls solche, die jenseits von diesen sind usw.

Tatsächlich ist dies keine Sache von Entwicklungsstufen. Tatsächlich und in Wirklichkeit ist es ein immer stärkeres Gewahrsein der eigenen Essenz. Ihr kommt nicht auf einer Ebene an und zieht dann weiter zu einer anderen. Ihr geht nicht irgendwo hin. Ihr seid bereits! Ihr erlangt nicht Perfektion, denn dort seid Ihr und besitzt sie bereits. Es geht nur darum Euch dessen, was Ihr bereits seid, MEHR GEWAHR ZU WERDEN.

Wie ich Euch sagte, gibt es keine Stufen. Es gibt in Wirklichkeit keine Stadien (states). Es gibt nur Fokusse und Gewahrsein, und in Eurem ewigen Werden expandiert Ihr und inkorporiert immer mehr von Eurer eigenen Essenz. Das ist das, was Ihr als Stadien oder Stufen ansehen würdet. Das ist so, weil Ihr in dinglichen Begriffen denkt. Ihr klettert keine Treppe hoch, um oben anzukommen. Ihr erweitert lediglich Euer Gewahrsein/Erkenntnis dessen, was Ihr bereits seid. Ich verstehe, dass das für Euch schwierig ist, aber Ihr kommt dorthin (lächelt und kichert).

Was negative Kulturen oder Äußerungen in diesem physischen Fokus anbelangt, so werden diese Äußerungen im physischen Fokus eliminiert sein, wenn die Umschaltung Eures Planeten vollendet ist, wie ich in dieser Sitzung sagte, denn sie werden nicht länger notwendig sein. Es sind ledig aufgrund von Missverständnissen geäußerte Erfahrungen. Sobald Ihr mit Eurer Essenz verbunden seid und versteht, ist es nicht nötig, in Euch selbst oder mit anderen Essenzen Konflikte zu erschaffen.

Session #13
Sunday June 11, 1995



(nachfolgender Text ist auch im Thread “Elias spricht über Seth” enthalten.)


VICKI: Die Frage von Carole (Dimin) betrifft ein Channeling Seminar, von dem sie gehört hatte, und die Lehrerin informierte sie, dass alle ihrer Schüler aufgestiegene Meister channeln und fragt sich, was Du davon hältst. (hier lächelt Elias und fängt an zu kichern). Und dann ergibt sich auch die Frage, was ist ein aufgestiegener Meister?

ELIAS: (heiter) Das ist ziemlich amüsant! Das ist ein weiteres Beispiel für Eure Glaubenssatzsysteme und, falls Du meine Antwort an sie weitergibt, auch ein Beispiel für das Erschaffen eines Konfliktes! (Gelächter) Ich sage Dir, wenn Du in einem Seminar bist, wo alle Teilnehmer über die Essenz eines aufgestiegenen Meisters channeln, solltest Du besser das Seminar verlassen! (alle lachen los)

Zu allererst einmal sage ich Dir, dass es nichts Aufgestiegenes gibt, denn die Essenzen steigen nicht auf. Sie erweitern ihr Gewahrsein, aber sie klettern nicht Leitern empor und steigen auch nicht zu höheren Stufen auf. Das ist unser erstes Argument für Dimin.

Das zweite Argument ist, dass das, was Ihr als “Meister” bezeichnen mögt, nicht durch ein physisch fokussiertes Individuum sprechen würde. Sie haben ihr Gewahrsein in einem solchen Umfang erweitert, dass ihre Eigenschaften nicht durch eine physisch fokussierte Manifestation kommen können. Sie mögen mit Eurer Essenz sprechen, aber sie werden sich nicht mündlich durch eine individuelle physische Manifestation äußern. Und selbst wenn sie durch Eure Essenz sprächen, würdet Ihr es nicht verstehen, da die Essenz immer noch die physische Manifestation inkorporiert.

Ein Individuum mag eine Essenz wie mich oder wie Paul (Paul Patel) als einen Meister ansehen. Das ist eine irrige Annahme. Wie ich Lawrence, Oliver und John bei unserer ersten Begegnung sagte, bin ich eine Persönlichkeitsessenz (personality essence), so wie Ihr dies seid und wie alle Essenzen es sind. Sie haben keine verschiedenen Stufen sondern nur ein erweitertes Gewahrsein, so wie Ihr Euch im physischen Fokus gewahr seid und die Fähigkeit besitzt, Euer Gewahrsein darüber hinaus auszudehnen und sogar im physischen Fokus andere Dimensionen, Wahrscheinlichkeiten, alternative Selbst und die Essenz inkorporieren und mit diesen zusammenlaufen (intersect) könnt. Und wenn Ihr nicht physisch manifest seid, dehnt sich Euer Gewahrsein noch weiter aus.

In früheren Sitzungen sprach ich über das Gewahrsein von Seth, das unsere Essenz inkorporiert, und das weiter und umfassender ist als ich es bin. Für Euch kann ich durchaus wissend und in Eurem Unterbewusstseins manchmal sogar anscheinend mit dem verglichen werden, was Ihr als einen Engel oder einen Gott anseht. Ich bin genau das Gleiche wie Ihr, und Ihr seid genau das Gleiche wie Seth, und Seth ist genau das Gleiche wie die Essenzen, die noch viel ausgedehnter im Gewahrsein sind als er dies ist, und alle sind genau das Gleiche wie das Erschaffende Universelle Eine und Alles. Es gibt keinen Unterschied, keine Abteilungen, keine Meister und keine Engel. Es gibt keine Götter, außer Ihr selbst, und der einzige Begriff, den ich zu inkorporieren bereit sein mag, ist möglicherweise Führer, und zwar im Hinblick auf immerdar inkorporierte Essenzen, aber selbst in diesem Begriff sind alle Essenzen in alle anderen Essenzen integriert, so dass es keinen Unterschied gibt.

Es gibt keinen kleinen Putten, die Euch überall hin folgen. Euch folgen auch keine stoisch aussehende Meister mit einem Stab in der Hand und in eine Robe gekleidet. Eure Informationen und Euer Gewahrsein kommen aus Euch. Andere Essenzen mögen Euch energetisch helfen, aber Eure Antworten kommen aus Euch. Eure Essenz ist ebenso herrlich wie die herrlichste Essenz.

VICKI: Was denkst Du, tun diese Leute in dem Kurs also tatsächlich?

ELIAS: Sie integrieren in veränderte Bewusstseinszustände hinein Glaubenssatzsysteme. Ich habe Euch gesagt, dass Eure Glaubenssatzsysteme ziemlich stark sind. Ich denke, dass Ihr nicht versteht, wie stark sie tatsächlich sind, und wenn Ihr sie schon von einem Entwicklungsfokus zum anderen übernehmt, wieso würdet Ihr sie dann nicht auch in einen veränderten Bewusstseinszustand mitnehmen? Jetzt werdet Ihr sagen: „Und wie kann ich wissen, ob Elias real ist?“ Ich sage Euch, dass ich nicht den Anspruch erhebe, Euer Meister zu sein. Ich sage auch nicht, dass ich anders als Eure eigene Essenz wäre. Ich habe ziemlich deutlich erklärt, dass ich keine neue Religion und kein neues Glaubenssatzsystem entwickle. Wenn Michael (Mary Ennis) aus einem veränderten Bewusstseinszustand, der ihre eigenen Glaubenssatzsysteme inkorporiert, mit Euch spräche, würdet Ihr wahrscheinlich viele „Gegrüßest seist Du, Maria“ oder vielleicht ein paar „Om“ hören (Gelächter), aber Michael würde Euch definitiv keine Informationen liefern, die im Konflikt mit seinen eigenen Glaubenssatzsystemen liegen. Ich bin mir ziemlich sicher, wenn Ihr nachforscht, werdet Ihr erfahren, dass jene Individuen keine Informationen liefern, die im Widerspruch zu ihren Glaubenssatzsystemen sind.

Es ist nicht so schwierig, einen anderen Zustand Eures eigenen Bewusstseins anzuzapfen. Der einzige Grund, weshalb Euch das so schwer fällt, ist der, dass Ihr versucht, einen echten/wahren Zustand zu erlangen, wo Ihr zulasst, dass eine andere Essenz spricht. Wenn Ihr nicht in diese Richtung fokussiert wärt, könntet Ihr Euch den Mund faselig reden und doch nur Informationen aus Euch selbst geben. Diese Informationen mögen noch nicht einmal Informationen von Eurer eigenen Essenz inkorporieren, denn sie mag ähnliche Informationen liefern wie das, was ich Euch sage. Ihr werdet nicht hören, dass ein Individuum Informationen seiner eigenen Essenz channelt. Dies geschieht nicht, und zwar aus dem gleichen Grunde, dass es Euch schwer fällt, Euch mit alternativen Fokussen zu überschneiden. Wenn Ihr Eure eigene Essenz channeln würdet, würde dies Eure eigenen physischen neurologischen Bahnen so durcheinanderbringen, dass Ihr Eure eigene Selbst-Identität im physischen Fokus verlieren würdet. Diese Trennung erschafft Ihr vorsätzlich. Es gibt Punkte im physischen Fokus, die Ihr derzeit nicht überschreitet. Eure individuelle Identität in der physischen Manifestation ist zu empfindlich und kann manche Informationen nicht integrieren.

(It is not so difficult to tap into another state of your own consciousness. The only reason you are finding it so difficult is because you are trying to reach a true state of allowing another essence to speak. If you were not focused in this direction, you could be speaking your mouth off all the time, but you would be giving information of your own self. This information will not even incorporate information from your essence, for it too may deliver equal information to what I express to you. You will not hear an individual channel information from their own essence. This does not happen for the same reason that you have difficulty with an intersecting with alternate focuses. If you would be channeling your own essence, your own physical neurological pathways would become so confused you would lose your own self identity in physical focus. You create these separations intentionally. There are points in physical focus presently that you do not cross. Your individual identity in physical manifestation is too delicate and cannot incorporate some information.)

Sage also Dimin, dass trotz ihres Respekts für die Lehrerin dieses Kurses, was an sich bereits amüsant ist, diese Individuen keine aufgestiegenen, abgestiegenen oder seitwärts gelegenen Meister channeln! Dimin, wie auch alle anderen Individuen, kann eine echte Essenz, die sich im physischen Fokus manifestiert, daran erkennen, dass diese keine von Euch erwarteten Informationen offeriert. Sie wird keine Informationen liefern, um Eure Glaubenssatzsysteme zu besänftigen. Die nicht physisch fokussierten Essenzen inkorporieren keine Glaubenssatzsysteme, wie ich schon früher sagte. Deshalb fördern Sie Glaubenssatzsystem nicht und offerieren nicht noch mehr Glaubenssatzsysteme.

Sitzung 24
Sunday, July 30, 1995


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Meister
BeitragVerfasst: So 16. Dez 2012, 07:34 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11525
Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html

ELIAS: Wie gesagt, seht Ihr Euch selbst und Eure Essenzen in der Art einer Orange, nämlich in Scheiben und glaubt, dass Ihr - wenn ein Bereich vervollständigt und ganz ist – zur nächsten Scheibe weitergeht und diese wie eine Orange im physischen Fokus verzehrt. Das ist nicht richtig. Ihr besitzt keine Sektionen/Unterteilungen. Auch das große „Erschaffende Universelle Eine und Ganze“ hat keine Sektionen. Ihr seid keine individuellen Orangenscheiben des „Erschaffenden Universellen Einen und Ganzen“. (Elias kichert, und wir lachen). Entschuldigt bitte, aber für uns klingt dies ziemlich komisch.

Es gibt keine Unterteilungen, doch im physischen Fokus besteht Ihr darauf, diese Unterteilungen zu erschaffen und alles zu unterteilen. Ihr werdet zur Erkenntnis gelangen und verstehen. Ihr müsst nicht in den Gefilden von dem sein, was Ihr als große Meister bezeichnet, um dies zu erkennen. Ich erkenne gegenwärtig, dass meine Essenz sich weitet und kontinuierlich mehr gewahr wird und sich andauernd fließend bewegt. Alle Dinge sind in ständiger Bewegung. Es gibt keinen Stillstand/Stille. Das ist nur eine Erfindung Eurer Imagination. Nichts ist je stillstehend. Energie ist fließend und bewegt, expandiert und verändert sich andauernd. Mit Euren äußern physischen Sinnen mögt Ihr das nicht bemerken, aber es ist die Realität.

Session #15
Sunday, June 18, 1995


RON #2: Hat jeder von uns einen Führer/Guide?

ELIAS: Ich werde Euch diesen Begriff Führer, Engel oder Meister erklären, worüber ich schon früher sprach. Andere Essenzen koordinieren sich mit Euch, um Euch zu helfen, und Ihr im physischen Fokus könnt sie als Führer bezeichnen, obwohl es grundsätzlich keine tatsächlichen Früher gibt, da dies in Wirklichkeit nicht nötig ist und Euer Wesen genug Führung für Euch selbst besitzt.

RON #2: Kann ich meinen Guide erreichen, oder muss ich in irgendeinen Vortex/Wirbel gelangen oder irgendwo hingehen, um besser mit ihm in Kontakt zu kommen?

ELIAS: Das wären Glaubenssatzsysteme, aber wenn Du an diese Vortex glaubst, wenn Du daran glaubst dass sie mehr hilfreiche Energie generiert, kannst Du sehr wohl an einem dieser Zentren eine stärkere Verbindung erleben, obwohl die Verbindung für Dich überall möglich ist, und ich sage Dir, dass Du selbst Dein bester Führer/Guide bist.

RON #2: Vielen Dank.

ELIAS: Gerne geschehen. Ich bestätige Dir jedoch, dass es viele Individuen gibt, die anscheinend nicht fähig sind, ihre eigene Essen und deren Führung zu inkorporieren. Wenn Du also glaubst, dass eine andere Essenz Dir helfen und Dich leiten kann, gibt es sehr viele Essenzen, die gerne dazu bereit sind.

Group Session #27
Sunday, August 6, 1995


VICKI: Warum war Michael (Mary) heute Abend so verschwommen (fuzzy)?

ELIAS: Dies sind Eure Instruktionen (für ähnliche Fälle). In unserer letzten Sitzung fing ich an, Euch Informationen über die Anpassung inkorporierter Energien zu offerieren, da dies ein dimensionaler Kreuzungspunkt ist. Ihr werdet bemerken, dass sich an diesem Kreuzungspunkt meine Energie scheinbar verringert, was nicht der Fall ist, aber sie bewegt sich. Ein andere, breitere Energie wird sich anpassen, und Michael wird mit mir vereinigt aber bewusstseinsmäßig weit genug entfernt sein, um eine breitere Bewusstseinspositionierung zuzulassen.

Um diesen Kreuzungspunkt zuzulassen, wird Michael (Mary) für den physischen Fokus weniger zugänglich sein als normalerweise. Euer Auftrag ist es, Euch dieser Bewegung der Energiekreuzung gewahr zu sein, und wenn das Sprechen aufhört, nicht wenn es pausiert, könnt Ihr anfangen, Euch auf Michael zu fokussieren. (Pause) Wir werden das ursprüngliche Zeichen verwenden, das Michael erwidern wird. Ihr könnt dies tun (klopft drei mal laut auf den Tisch). So wird eine bewusstseinsmäßige Erwiderung initiiert. Sich selbst überlassen und ohne Hilfe der Anwesenden mag Michael Schwierigkeiten haben, sich wieder mit diesem Fokus zu verbinden.

Die Kreuzung ist sozusagen das Durchdringen eines Trennungsschleiers. Dies könnt Ihr als eine Bewegung durch einen dimensionalen Hülle hindurch ansehen. Ich war mit ihm in Kontakt und habe Michael bereits vorbereitet, aber er versteht die Verwirklichung dieser Ausrichtung noch nicht ganz. Das ist nichts, wovor man sich fürchten sollte. Es ist eine Chance für Euch, ein breiteres Gewahrsein zu beobachten. Bei dieser Erfahrung wird Michael eine Konzeptualisierung von dem haben, was geäußert wird und sich daran erinnern. Deshalb wird er teilweise verstehen können, was geschieht. (Pause). Diese Ausrichtung ist nahe. (Pause und „zurück zu normal“.) Jetzt könnt Ihr mit Euren Fragen fortfahren.

GUIN: Ich bin ein bisschen verwirrt hinsichtlich von dem, was geschehen wird. Werden wir mit einer anderen Essenz sprechen? Wird Michael eine andere Essenz channeln?

ELIAS: Nein. (Pause) Ihr könnt dies sozusagen als ein zukünftiges Gewahrsein von mir ansehen, so wie Ihr Vergangenheit und Zukunft versteht. Ich erkenne dies als ein breiteres Gewahrsein des Bewusstseins an, das in mir inkorporiert aber noch jenseits von mir ist. Rechnet nicht damit, dass das regelmäßig geschieht, denn das wir nicht der Fall sein. Ich habe Euch schon in früheren Sitzungen gesagt, dass Essenzen, die nicht mit dem physischen Fokus verbunden sind, sich gelegentlich kurz verbinden können. Das, was Ihr nach Dimins Bezeichnung als aufgestiegen Meister erachtet, sind jene Essenzen, deren Gewahrsein breit genug ist, um nicht im physischen Fokus inkorporiert zu sein, denn Ihr würdet das, was sie offerieren, nicht verstehen. Und ich bin sozusagen ein Mittelsmann, Euer Linguist und Übersetzter. Essenzen mit einem breiteren Gewahrsein inkorporieren keine Sprache. Es ist deshalb schwierig, sozusagen einen Energiestrom in ein enges Wesen hinein zu fokussieren, das sich mit dem physischen Fokus überkreuzt.

Erinnert Euch an diese Anweisungen, denn wenn Ihr das nicht tut, macht Ihr meinen Job, Michaels Bewusstseins wieder in den physischen Fokus zurückzubringen, wesentlich schwieriger.

Session #55
Wednesday, November 15, 1995


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Meister
BeitragVerfasst: So 16. Dez 2012, 14:46 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11525
Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html


ELIAS: … Viele Leute sprechen von Meistern, Engeln, Führern/Guides und Stadien/Stufen. Diese gibt es nicht, aber im physischen Fokus seid Ihr an diese Konzepte gewöhnt und fühlt Euch von ihnen angezogen. Ihr habt diese Konzepte erfunden, weshalb Ihr Euch damit wohlfühlt. Wir sind bestrebt, diese Glaubenssatzsysteme zu erweitern, um ein Gewahrsein zu inkorporieren, das solche Begriffe und Anhänglichkeiten an Definitionen nicht braucht. Diese Definitionen können Euch jederzeit ablenken. In diesem Forum hier mag sich das als kontraproduktiv erweisen.

Session 86:
Sunday, April 14, 1996 Session



ELIAS: Ihr habt vor Jahrhunderten im regionalen Bereich 2 innerhalb der Energie und des Bewusstseins ein Quellenereignis erschaffen. Entsprechend Eurer Wahrnehmung und Denkweise seht Ihr diese Ereignisse stückchenweise. Ihr seht Segmente davon und verbindet nicht immer alle Segmente miteinander. Ihr mögt in erinnerten Epochen Eurer Geschichte oder in solchen, die Ihr der Erinnerung halber erforschen mögt, eine Art globaler Umschaltung erkennen. Sie war ganz anders als das, was Ihr jetzt zu erleben beginnt, aber trotzdem fand eine Art Bewusstseinsumschaltung und ein Fokussieren auf einen religiösen Fokus statt, was bis zum Gegenwarts-Jetzt fortgesetzt wurde. Dies wurde auf sehr unterschiedliche Weise entwickelt, aber eine jede Äußerung war eine Interpretation des Quellenereignisses. Keine einzige Äußerung war die Gesamtheit oder die „eine“. Jede Äußerung war eine Interpretation eines Meistereignisses, welches im regionalen Bereich 2 geschah. Ihr habt sehr intensive Glaubenssatzsysteme bei jeder Eurer Interpretationen und Äußerungen dieses Quellenereignisses erschaffen. Und manche Interpretationen und Äußerungen wurden sehr stark und sehr dauerhaft.

Wir fokussieren derzeit dieses Quellenereignis, weil Ihr es gewöhnt seid, Eure Realität auf solche Weise zu sehen, dass Ihr automatisch zu dieser Art von Schöpfung neigt. Ihr offeriert Euch Informationen oder verbindet Euch mit Informationen, die Euch im Rahmen Eurer Geschichtslinien nicht vertraut sind, und Ihr steckt diese Informationen automatisch in Eure religiösen Glaubenssatzsysteme. Das heißt nicht, dass Ihr glaubt, dass Engel mit Euch sprechen würden oder Ihr von einem Gott besucht worden wärt. Ihr habt Euch gengewärtig Informationen hinsichtlich Euer Umschaltung offeriert, und automatisch interpretiert Ihr diese ihm Rahmen eines religiösen Elements.

Ihr habt ein neues religiöses Glaubenssatzsystem erschaffen, und zwar das Eurer Metaphysik. Die wahre Interpretation dieses Wortes ist das Erforschen Eures Universums und Eurer Realität. Eure Interpretation und Definition dieses Wortes umfasst viele Elemente, die Partikel sind. Ihr fügt die Euch offerierten Informationen zusammen und interpretiert sie als von Meistern, Führern oder Engeln und von vielen anderen Elementen kommend. Ihr habt Euch selbst eine Erweiterung Eures Bewusstseins offeriert, um Elemente der Essenz und des Bewusstseins zu verstehen, während Ihr Eurer Umschaltung näherkommt. Ihr versteht nicht, dass das, was Ihr seht, wisst und wahrnehmt noch größer und gewaltiger ist als das, wie Ihr dies interpretiert. Ich werde, Deine Erlaubnis vorausgesetzt, ein Beispiel offerieren (schaut Jene an).

JENE: Gerne.

ELIAS: Ein Individuum offeriert sich sehr viele Informationen hinsichtlich des Verbundenseins mit der Essenz. Diese Informationen werden verarbeitet, denn sie passen nicht zu den akzeptierten traditionellen Glaubenssatzsystemen. Das Quadrat passt nicht in die runde Öffnung, weshalb eine Suche angeheuert wird. Auf dieser Suche werden auch noch andere Glaubenssatzsysteme offeriert. Sehr oft werden in Eurem Gegenwarts-Jetzt andere Glaubenssatzsysteme als Interpretation hindurchträufelnder Glaubenssatzsysteme offeriert. (Other belief systems, many times within your present now, have been offered as an interpretation of bleed-through belief systems.) Oberflächlich gesehen scheinen sie Eure Fragen zu beantworten, weshalb sie akzeptiert und integriert werden. In Wirklichkeit liegen sie minimal daneben.

Ich werde nun eine spezifische Interpretation ansprechen. Das Individuum hat sich Informationen über die Essenz und über ein sich-Verbinden mit allen Dingen offeriert. Alle physischen Manifestationen sind mit Euch verbunden. Sie sind nicht von Euch getrennt sondern Teil von Euch. Dies Informationen werden akzeptiert, doch sie sind für das Individuum verwirrend, und deshalb wird mit solchen Informationen automatische das Glaubenssatzsystem der Trennung verknüpft. Um alle diese Verbindungen einzeln zu sehen, äußert Ihr eine individuelle Verbindung mit jedem Element: „Ich war ein Bär. Ich war eine Blume. Ich war ein Sturm.“ Ihr wart und seid auch gegenwärtig all diese Dinge, aber nicht individuell. Sie sind alle in der Essenz inkorporiert.

Wie schon früher gesagt, re-manifestiert Ihr Euch in einem Entwicklungsfokus-Leben nicht als Antilope, Hund, Pferd oder Baum. Ihr manifestiert Euch erneut als Eure Spezies, da Ihr das so gewählt habt, aber Ihr inkorporiert immer alle Elemente des Bewusstseins. Und hierauf beruht diese Verwirrung. Denn zu Beginn Euer Umschaltung werdet Ihr vielen für Euch neuen Glaubenssatzsystemen begegnen, die anscheinend Informationen Eures Inneren Wissen erklären. Euer inneres Wissen ist richtig. Die damit verbundenen und von Euch objektiv statt subjektiv integrierten Glaubenssatzsysteme sind ein Hindurchträufeln von Glaubenssatzsystemen anders-dimensionaler Fokusse. Alle anders-dimensionalen Fokusse hegen ebenfalls Glaubenssatzsysteme. Wie ich schon früher sagte, erleben sie nicht diese Umschaltung. Ihr habt innerhalb dieser Dimension auf diesem Planeten in dieser Raumzeit gewählt, diese Umschaltung einvernehmlich zu initiieren.

Insofern habt Ihr Euer Bewusstseins geöffnet. Ihr habt durch das Öffnen Eures Bewusstseins dieses Hindurchträufeln zugelassen. Ihr seid sozusagen Rezeptoren Eures Universums. Anders-dimensionale Fokusse leiten Euch nicht. Sie beeinflussen Euch nicht unmittelbar. Indirekt lasst Ihr deren Einfluss zu über hindurchträufelnde, dann von Euch inkorporierte Glaubenssatzsysteme, aber sie interagieren nicht unmittelbar mit Euch. Ihr seid nicht abhängig von anders-dimensionalen Fokusse, die wie Ihr so sagt höher als Ihr wären, denn es gibt kein „jenseits davon“ und kein „höher als“. Es gibt ein breiteres Gewahrsein. Im physischen Fokus und in der physischen Manifestation seid Ihr sozusagen vergleichbar. Es gibt manche dimensionale Fokusse, die über eine Technologie verfügen, die die Eure übersteigt. Mit Eurer begrenzten Wahrnehmung mögt Ihr sie als intelligenter erachten, obwohl ich Euch sagen kann, dass viele Individuen vor vielen Hundert Jahren in Euren Zivilisationen über mehr Intelligenz als Ihr mit Eurer heutigen umfangreichen Technologie verfügten, denn ihre Verbindung mit der Essenz war größer, und ihre Trennung war geringer.

Session 88:
Sunday, April 21, 1996 © 1996


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Meister
BeitragVerfasst: So 16. Dez 2012, 14:49 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11525
Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html



(nachfolgender Text steht auch im Thread Ramtha, Kryon … Channeling)


LINDA: Wenn irgendwelche Meister, Engel und Andere durchkommen und gesagt wird, dass sie dem violetten Lichtstrahl angehören würden, dass beispielsweise St. Germain kommt und sagt, dass er des violetten Strahls wäre, ist das bloß Terminologie für uns?

ELIAS: Richtig.

LINDA: Okay. Damit sagen sie uns im Grunde genommen nur, dass sie in Einklang mit uns sind? Mehr ist da nicht dran?

ELIAS: Sie äußern sich innerhalb der Grenzen Eurer Glaubenssatzsysteme.

LINDA: Wenn sie sagen, dass sie des gleichen Lichtstrahls wären wie ich, dann bin ich mit ihnen in Einklang, und im Grunde genommen führen sie mich?

ELIAS: Sie äußern die gleiche Eigenschaft wie Ihr, sie und wir alle sie haben, denn es gibt keine Trennung, doch innerhalb der Schranken Eurer Glaubenssatzsysteme seht Ihr eine Trennung, weshalb sie Euch Begriffe offerieren, die für Euch annehmbarer sein können. Andere Essenz mögen Euch suggerieren, dass es den Karma-Vorgang gibt. Daes sind allesamt Begriffe, die Ihr versteht.

Derzeit heuern nur wenige Essenzen der Sumafi-Familie einen physischen Austausch an. Diese wenigen sind die Einzigen, die sich Euch gegenüber außerhalb Eurer akzeptierten Glaubenssatzsysteme und Begriffe äußern, da diese Essenzen die Absicht der geringsten Verfälschung anheuern. Andere Essenz-Familien heuern diese Absicht nicht an. Deshalb spielt es für sie keine Rolle, wie sie sich in Eurer Sprache und innerhalb Eurer Glaubenssatzsysteme äußern. Sie versuchen lediglich, Hilfe zu leisten.

Diese Essenz (Elias) wird sich Euch gegenüber außerhalb Eurer offiziell akzeptierten Glaubenssatzsysteme äußern und mag damit geringfügig mehr Verwirrung verursachen und anscheinend im Widerspruch zu anderen von anderen Essenzen offerierten Informationen stehen, aber dies ist kein Widerspruch, denn jene äußern sich Euch gegenüber lediglich innerhalb der Schranken Eurer Glaubenssatzsysteme, was ich größtenteils nicht tun werde. Ich werde allerdings bestimmten Individuen den Luxus einräumen, sich mir gegenüber vorübergehend innerhalb ihrer Glaubenssatzsysteme zu äußeren, denn es wäre aufdringlich, sich im Widerspruch zu ihnen zu äußern, da sie noch nicht bereit sind.

[session 220, September 20, 1997]


(Die nachfolgende Übersetzung aus Sitzugn 284 stammt von der Elias Website:

http://www.eliasweb.org/de/session.php?session_de=284

ELIAS: Was ist euer Zweck in dieser Dimension? Euer Zweck ist der Erfahrung eines physischen Fokus wegen in einer Dimension zu manifestieren, die auf sexuelle und emotionale Aspekte physischer Erfahrung fokussiert ist. Erfahrung ist euer Zweck.

(Grinst) Ihr habt keinen Auftrag. Ihr habt keine Methode anzuwenden. Ihr habt keinen Prozess zu durchlaufen. Ihr seid nicht in einer Schule. Ihr seid nicht auf einer unteren Ebene und es gibt keine Meister, die über euch sind und euch euren Weg entlang führen, weil ihr keinen Weg habt! Ihr habt nur Erfahrung.

Ihr seid Wesen. Jeder von euch ist ein individueller Fokus eures Wesens. Ihr seid ein Aufmerksamkeitsfokus eures Wesens und euer Wesen hat zahllose Aufmerksamkeitsfokusse. Das ist für euch wichtig zu wissen, weil sich diese Fokusse in diesem Wandel für euch bemerkbar machen, weil es keine Trennung gibt und ihr die Bewusstseinsschleier lüftet, die ihr jahrtausendlang in dieser besonderen physisch offenbaren Dimension gehabt habt.

Session #284
Saturday, May 30, 1998 © 1998 (Group)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Meister
BeitragVerfasst: Mo 17. Dez 2012, 11:38 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11525
channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html

VICKI: Jeder Entwicklungsfokus inkorporiert diese wahrscheinlichen Selbst, nicht wahr? Und diese überschneiden sich auch?

ELIAS: Richtig.

VICKI: Verschiedene wahrscheinliche Selbst verschiedener Entwicklungsfokussen können sich also kreuzen/überschneiden?

ELIAS: Das ist etwas komplizierter, obwohl es geschieht.

VICKI: Und das würde sich von der Erfahrung, von der wir sprechen, unterscheiden?

ELIAS: Richtig.

GAIL: Ist das die Erfahrung von William bei meinem Therapeuten?

ELIAS: Nein.

GAIL: Kannst Du das erklären. Es ist irgendwie interessant.

ELIAS: Diese Verbindung in Deinem subjektiven Fokus hast Du objektiv als William identifiziert. Tatsächlich gibt es da weniger Trennung als bei vielen ähnlichen Äußerungen anderer Individuen. Viele Individuen erleben den gleichen Vorgang und identifizieren dies so als dass es von einer „anderen Entität“ käme. Deshalb gibt es Leute, die sagen, dass sie dasselbe Phänomen wie wir hier anheuern und dass sie sich mit „aufgestiegenen Meistern“ verbinden. Tatsächlich heuern sie dieselbe Wahrscheinlichkeit an wie Du/Ihr sie angeheuert habt. Diesen Vorgang identifizieren sie lediglich als von ihrem Selbst und ihrer Essenz/Wesen getrennt. Tatsächlich ist es ein Element Eures subjektiven Fokus. Diese Terminologie benutze ich ausdrücklich.

Diese Wort Fokus/Schwerpunkt habe ich absichtlich hinsichtlich Eures subjektiven Selbst verwendet, denn mit Eurer gegenwärtigen Wahrnehmung trennt Ihr. Ihr seht es so, als dass Euer subjektives Selbst anders und von Eurem objektiven Selbst getrennt wäre. Tatsächlich gibt es keine Trennung. Es gibt keinen Verschiedenheit. Einen offensichtlichen Unterschied gibt es lediglich in der Äußerung.

GAIL: Warum erlebe ich eine Veränderung meiner visuellen Wahrnehmung? Warum fühle ich diese Bewegung oder sehe Dinge anders, wenn ich mich an mein subjektives Selbst wende?

ELIAS: Wenn Ihr Euch erlaubt, subjektive Erfahrungen im Draußen zu äußern, separiert Ihr durch den Versuch, Eure objektive Identität beizubehalten, Euch örtlich zu fokussieren und zugleich inoffiziellen Informationen und Erlebnissen das Hindurchträufeln zu erlauben. Wie gesagt, separiert Ihr im objektiven Bewusstsein dahingehen, dass Ihr das subjektive Bewusstsein als separat von Eurem offiziellen Ich seht, mit dem Ihr Euch identifiziert. Solange Ihr noch nicht gelernt hab, dies auszuwuchten und beide Aspekte eines Fokus zusammen zu inkorporieren, gibt es ein Kontroll-Problem, worüber wir schon früher sprachen. Das objektive Selbst ist das Bewusstseinselement, das annimmt, dass es der Identität halber die Kontrolle behalten müsse. Sobald Ihr zu einem breiteren Gewahrsein umzieht und Euch im Annehmen subjektiver Äußerungen mehr wohlfühlt, werdet Ihr dieses Aufteilen eliminieren und diese ganze Peripherie als normal inkorporieren. …

Session 111: Sunday, August 11, 1996


NORM: .. Im Alter von 14 bis 16 Jahren beschäftigte ich mich viel mit Religionen des Ostens und probierte verschiedene Dinge aus, und ich denke, dass ich auch eine außerkörperliche Erfahrung machte, doch ich war besorgt, weil ich von keinerlei Anleitung bekam. Und jetzt muss ich diese Angst überwinden, um mit Dir zu sprechen. Eines der Dinge, die ich mit 16 tun wollte, war in der Lage zu sein, mit einem Meister zu sprechen, wenn ich Dich so nennen darf. Wäre es möglich und sinnvoll, Dich zu befragen, wenn ich auf einem Gebiet stagniere? Kann ich dann zu Dir kommen und Antworten bekommen? Alles was ich haben möchte ist dies: ab und zu einen kleinen Hinweis, dass ich in der richtigen Richtung unterwegs bin…

ELIAS: Für Hilfeleistung stehe ich immer zur Verfügung, wenn Ihr diese sucht. Was die Frage nach einem persönlichen Meister anbelangt, so lautet die Antwort nein. Du kannst Dich an diese Essenz nicht als einen Meister wenden

RETA: Als Lehrer?

NORM: Als Lehrer. Gibt es Meister? Gibt es Lehrer, die sich selbst als Meister ansehen würden?

ELIAS: Nein. Ich sage Dir, dass es keine Meister gibt. Es gibt unterschiedliche Bewusstseinsbereiche, auf die Ihr fokussiert sein mögt, und Eure Absichten können sich unterscheiden, aber keine Essenz ist größer als eine andere. Deshalb sind auch keine Essenzen größer als Du selbst.

Session 135:
Sunday, November 24, 1996 - b (Private) © 1996


ELIAS: Michael hat gegenwärtig zum Kummer von Lawrence (Vicki) noch mehr irrationales Verhalten angeheuert. Bitte versteht, dass dies nicht nur was Michael sondern auch was Euch anbelangt Beispiele der Verschiedenheit bietet und Euch Chancen offeriert, Glaubenssatzsysteme anzuheuern, denn jeder von Euch hegt hinsichtlich solcher Aktivitäten Glaubenssatzsysteme und Meinungen (starrt Vicki an). Ihr erschafft Euer Werturteil, so wie Ihr auch ein Werturteil über jenes Individuum fällt, das nicht in Gesellschaft dieser aufgestiegenen, seitlichen oder unterwärtigen Meister ist! Das gefällt mir. (grinst breit, und alle platzen vor Lachen los).*

GAIL: Und was tat sie dann?

ELIAS: Sie heuert einen minimal veränderten Bewusstseinszustand an, allerdings nicht in dem Ausmaß wie bei unserem neuen Spiel. Bei Euerm neuen Spiel heuert Ihr einen noch mehr veränderten Zustand an. Bei ihr gab es eine geringfügige Veränderung des Bewusstseins, ein sich an die Essenz und an die inneren Sinne wenden, was dieses Individuum im physischen Fokus effizient entwickelt hat, und ein Hören auf die innere Sprache der Essenz. Dies wird durch Glaubenssatzsysteme und symbolische Bilder gefiltert, und Ihr vernehmt also einer sprachlichen Übersetzung. Doch diese Individuum erlaubt ein sich Öffnen des Bewusstseins, um auf manche Informationen der Essenz zuzugreifen.

Fällt kein Werturteil über diesen Vorgang, denn Ihr alle seid wissend. Bei diesem Vorgang heuert jene Frau das Vertrauen des individuellen Selbst beim Lauschen/Hören auf subjektive Informationen an. Obwohl diese Informationen entstellt übersetzt werden, hegt dieses Individuum Vertrauen in das Selbst, um etwas anzuheuern, was wir in dieser kleinen Gruppe und in diesem Forum nicht beobachten. Jenes Individuum heuert diese Meister nicht an. Diese Namen werde beim Filtrieren durch das Glaubenssatzsystem als Identifizierung erteilt. Die Informationen werden durch Glaubenssatzsysteme filtriert, aber ein Element des Vertrauens ereignet sich.

Session 141:
Sunday, December 22, 1996 © 1996

(*) Dies bezieht sich auf eine Sache, an der sechs von uns in dieser Woche teilnahmen. Wir besuchten erstmals eine Channlerin, abgesehen von unserer Erfahrung mit Elias. Insbesondere wollte Mary sehen, wie jemand channelt, da die Leute ihr sagen, dass es das ist, was sie tut. Es war eine faszinierende Erfahrung, und wir gingen alle mit dem Eindruck, dass jener Kanal sehr aufrichtig und echt war, obwohl niemand die Anwesenheit einer anderen Essenz verspürte, wie das bei der Interaktion mit Elias der Fall ist.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Meister
BeitragVerfasst: Mo 17. Dez 2012, 14:57 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11525
Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html


ELIAS: … Im physischen Fokus neigt Ihr derzeit dazu, Euch als „darunter, niedriger, weniger intelligent, weniger entwickelt und weniger kreativ“ als anzusehen. Ihr könnt Eure Leerzeichen auffüllen! Doch dies ist nicht richtig. Ich kann Euch heute Abend sagen, dass es Essenzen gibt, die nicht Eure Erfahrungen besitzen, denn sie wählten, in keiner Dimension physisch manifest zu sein, weshalb ihnen diese Erfahrungen fehlen. Innerhalb des Bewusstseins nehmen sie die Erfahrungen derer an, die physische Erfahrungen erleben, aber im Zug ihrer individuellen Wahl besitzen sie dies Erfahrungen und das Verständnis dieser Erfahrung nicht.

Jene, die Ihr als “große Meister” erachtet, die Bewusstseinsbereiche bewohnen, die Ihr als sehr weit von Euch entfernt und als sehr wissend erachtet, mögen Wissen über Universen haben, aber sie haben nicht die Erkenntnis/Verständnis Eurer emotionalen Erfahrungen. Jene, die Ihr als „aufgestiegene Meister“ erachtet, besitzen viel Wissen, das Ihr nicht habt, aber Ihr besitzt viel Wissen, das sie nicht haben. Deshalb seid Ihr gleich/ebenbürtig. Ihr alle, wir alle sind in einem Zustand des Werdens. Es gibt nie eine endgültige Fertigstellung. Es gibt also niemals einen Endpunkt oder einen Bewusstseinsbereich, wo Ihr alles wissen werdet, denn wenn Ihr Euch dem Allwissen nähert, werdet Ihr erkennen, dass es noch mehr gibt als das, so wie Ihr auch gegenwärtig erkennt, dass Euch umso mehr Wissen zur Verfügung steht, je mehr Wissen Ihr erlangt.

Session 147:
Sunday, January 12, 1997 © 1997



ELIAS: Es gibt innerhalb des Bewusstseins KEINE TRENNUNG. Es gibt keine höhere Ebenen. Es gibt keine Unterscheidung. Ihr habt keine Meister, denn Ihr seid Meister! Es gibt keine größere oder geringere Entität, Essenz oder Bewusstsein, denn alles Bewusstsein ist Bewusstsein, und es gibt keine Differenzierung oder Unterscheidung außer der Wahl unterschiedlicher Energiemanifestationen.

Session 186:
Sunday, June 22, 1997 © 1997



ELIAS: … Die Individuen, die wählen, sich nicht wieder zu manifestieren, haben in sich ein Gespür dafür, dass sie nach der Ablösung aus diesem physischen Fokus nicht mehr damit weitermachen werden. Ihr habt also ein inneres Wissen hinsichtlich Eurer finalen physischen Manifestation.

LETTY: Sind jene Essenzen unsere Guides/Führer? Ich denke da an meine verstorbene Mutter. Ich denke, dass sie mein Guide ist, aber ihre Essenz hat sich nicht wieder manifestiert. Ist das einleuchtend?

ELIAS: Sie leisten Hilfe. Das Wort Guides gebraucht Ihr, um Euch dies zu erklären. Dies ist, wie auch Meister oder Engel, ein Glaubenssatzsystem, aber es sind Essenzen, und in gewissem Maße interagieren sie weiterhin mit dem physischen Fokus.

Bitte verstehe folgendes: Wenn ein Individuum wählt, sich nach Euren Begriffen nicht wieder physisch zu manifestieren, wird es nach der Transition nicht weiterhin mit dem physischen Fokus interagieren. Es hat innerhalb der Essenz keine physisch manifesten Fokusse mehr und hört auf, mit dem physischen Fokus zu interagieren. Dies ist ziemlich kompliziert, denn ich könnte dieser Aussage auch widersprechen, aber Ihr würdet den Vorgang, den ich schildern würde, nicht verstehen. Eures Verständnisses halber sage ich also, dass der Kontakt zum physischen Fokus nach Euren Begriffen nur so lange währt, bis die Essenz die Transition fertiggebracht hat. Wenn dies getan ist, wird die Essenz zu einer vollständig subjektiven Aktivität umziehen und nicht länger mit dem physischen Fokus interagieren.

Du kannst helfende Interkationen bzw. das, was Du als Führung bezeichnest, von dieser Essenz identifizieren, die in diesem Fokus Deine Mutter war, denn ihr Transitionvorgang geht weiter, weshalb auch die Interkation mit dem physischen Fokus weitergeht. Im Zuge der Transition hat dieser Fokus bislang noch nicht gewählt, ob sie sich neu manifestieren wird oder nicht. Die Wahrscheinlichkeit der Remanifestation besteht also. Sie wurde bislang nur noch nicht bewerkstelligt.

Session 187:
Saturday, June 28, 1997 © 1995 (Private)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Meister
BeitragVerfasst: Mo 17. Dez 2012, 17:58 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11525
Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html


ELIAS: … Ich möchte nichts zur individuellen Regie/Richtungen sagen. Das verfehlt den Zweck. Ich bitte Euch alle, das Selbst zu bestätigen und Euch Eure eigene Größe, Kreativität und Fähigkeiten zu bestätigen. Wenn Ihr Euch vom religiösen Fokus entfernt, aus dem heraus Ihr die Realität erschaffen und Euch jene Duplizität erlaubt habt, dass Ihr von anderen Individuen, Geistern, Guides/Führern oder Meistern geleitet würdet, braucht Ihr keine Guides, das sage ich Euch. Ihr müsst Euch nur selbst vertrauen und Euch Eure eigenen Fähigkeiten bestätigen und Euch die Freiheit Eurer eigenen Kreativität erlauben, Euch selbst zu anzuleiten. Auch das ist der Vorgang der Umschaltung. Ihr habt sehr viel Zeit geschaffen, in der Ihr im Rahmen von Glaubenssatzsystemen Anweisungen gefolgt seid. Nun wählt Ihr, das zu verlassen und Euren eigenen Selbst zu folgen.

Session 201:
Tuesday, July 29, 1997 © 1997 (Private)



JIM: … Vor einer Weile sprachen wir darüber, dass wir einen Seher- bzw. Traum-Wandler-Aspekt haben. Kannst Du bitte noch etwas mehr dazu sagen?

ELIAS: Ich habe Euch gesagt, dass manche Essenzen „vor aller Anbeginn“ wählten, die Essenzen der Traumwandler zu sein. Und in Verbindung mit dieser Dimension wählten andere Essenzen, die dieser Essenz-Familien angehörten, bei dieser Erfahrung gänzlich physisch manifest zu sein. Das ist einer der Aspekte der Anfänge der Glaubenssatzsysteme über „Meister“ oder „Guides/Führer“, die Ihr im physischen Fokus der Hilfe wegen habt, denn es wurde unterschieden zwischen jenen Essenzen, die wählten, physisch manifest zu sein und jenen, die wählten, nicht gänzlich physisch manifest zu sein.

Die Traumwandler helfen individuellen Wesen im Fokus, die gewählt haben, gänzlich physisch manifest zu sein, sich angesichts des von diesen erschaffenen Trennungsschleiers, den Ihr auch weiterhin im physischen Fokus erschafft, der Essenz zu erinnern. Bestimmte Essenzen wählten also auch, Traumwandler-Aspekte zu erschaffen. Dies hängt mit der Fragmentation zusammen.

Essenzen, die Traumwandler sind, haben wiederum andere Essenz fragmentiert, die wählten, in dieser Dimension physisch manifest zu sein. Doch jene Essenzen, die von den Traumwandler fragmentierten, haben den Aspekt der Traum-Wandler inne. Wie immer bei der Fragmentation, haben die fragmentierten Essenzen alle Eigenschaften sowie die Erinnerung an die fragmentierende Essenz inne. Obwohl bei der fragmentierten Essenz diese Eigenschaften und Aspekte latent sein mögen und sie nicht wählen mögen, diese vorzuweisen, haben sie weiterhin die Eigenschaften der fragmentierenden Essenz inne.

Session 292:
Tuesday, June 30, 1998



ELIAS: … Ich sage Euch immer wieder, dass alles simultan ist, und diese Umschaltung ist bereits in anderen Bewusstseinsbereichen vollendet, und sie wartet lediglich darauf, dass sie in diesen bestimmten Aufmerksamkeitsfokus eingefügt wird, und insofern wird die Gesamtheit Eurer Realität verändert.

Ihr werdet auch weiterhin physische Formen haben. Ihr werdet keine grünen quatschigen Kerlchen werden. Ihr werdet weiterhin miteinander sprachlich interagieren, obwohl Ihr auch Eure inneren Sinne wesentlich effizienter nutzen werdet. Wenn Ihr also wählt, die physische Sprache nicht zu benutzen, wird das nicht nötig sein, aber Ihr werdet weiterhin miteinander kommunizieren.

Vieles wird in Eurem Fokus ganz anders sein. Ich habe Euch schon früher gesagt, dass die Gesamtheit Eurer Realitätsstruktur – Eure Währungen, Regierungen, Gesellschaften – allesamt sehr verändert sein werden, denn alle diese Strukturen werden unnötig sein. Wem würdet Ihr folgen, wenn Ihr Euch selbst folgt?

Ihr habt erschaffen, dass Ihr über Jahrtausend bestimmten designierten Individuen oder Euren eigenen Projektionsschöpfungen, Euren Göttern, folgt, und das langweilt Euch nun. Ihr seid ruhelos und wartet darauf, zu einer anderen Erkundungsreise des Selbst umzuziehen. All das, was Ihr zuvor in all seiner Herrlichkeit auf Eure Himmel, auf Eure himmlischen Wesen, Meister und Götter projiziert habt, sind Spiegelbilder und Projektionen Eurer Selbst im draußen.

Aus dem, was Ihr über Euch selbst wisst, habt Ihr Konzepte erschaffen, denn diese sind das, was Ihr seid und nach draußen projiziert, und so erschafft Ihr das Konzept herrlicher Wesen. In Wirklichkeit sind die herrlichen Wesen Ihr selbst, mit all Eurer Kreativität. Es sind lediglich Spiegelbilder.

Session 324:
Wednesday, September 23, 1998


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Meister
BeitragVerfasst: Di 18. Dez 2012, 11:19 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11525
Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html


ELIAS: … Vergnügen/Freude/Spaß (pleasure) im physischen Fokus beseitigt viel Energiedichte und erlaubt es Euch, Euch viel freier durch Euren physischen Fokus zu bewegen. Sie erschafft Leichtigkeit und keinen Konflikt. Freude trägt auch zu Eurer Selbstannahme bei. Ihr setzt Freude mit der Idee von Glückseligkeit gleich, und wenn Ihr Euch glücklich fühlt, erlaubt Ihr Euch viel mehr Freiheit und Leichtigkeit in Eurem Fokus und somit viel weniger Energiedichte. Deshalb plädiere ich so oft für Freude (grinst) und für das Aufsuchen solcher Aktivitäten oder Element, die Euch in Eurem Fokus freudige Erfahrungen offerieren, weil Euch dies Freiheiten offeriert. Und Ihr (hier) erlaubt Euch, in diese Richtung zu gehen. Diese Essenz (Elias) hilft Euch, das zu bewerkstelligen.

Viele Individuen mögen diese Art der Beziehung als das bezeichnen, was Ihr unter “Guides/Führern” versteht. Im Kontext von Glaubenssatzsystemen gibt es keine Essenzen, die tatsächlich Führer oder Geistführer (spirit guides) wären. Es gibt Essenzen, die untereinander in unterschiedlichen Beziehungen interagieren, um sich gegenseitig zu helfen, aber keine Essenz steht über einer anderen Essenz.

Es gibt also weder Meister noch Guides, denn das würde Euch sagen, dass sie besser, höher oder größer als Ihr wären, was sie nicht sind. Sie erinnern sich lediglich und Ihr nicht, weil Ihr Euch dieses Erinnerungsvermögen im physischen Fokus noch nicht erlaubt, aber im Zuge dieser Bewusstseinsumschaltung verändert Ihr die Realität und erlaubt Euch Euer Erinnerungsvermögen.

Session 385:
Sunday, April 18, 1999



ELIAS: Es gibt keine höheren oder niederen Dimensionen. Es gibt keine Meister, denn es gibt keine Bewusstseinsäußerungen, die größer als andere wären. Deshalb seid Ihr als Wesen/Essenz allen anderen Essenzen ebenbürtig, wie das bei allem Bewusstsein der Fall ist, und Ihr seid riesig in Eurer unermesslichen Weite. In dieser und in anderen physischen Dimensionen sowie in nicht-physischen Bewusstseinsbereichen inkorporiert Ihr sehr viele Aufmerksamkeitsfokusse.

Session #1120
Saturday, June 22, 2002



LUANA: Wer ist die Überseele meiner Essenz? Ich wüsste gerne ihren Ton/Klang oder Namen, damit ich sie direkt im Schlaf oder in veränderten Zuständen kontaktieren kann, und wie kann ich sie erkennen?

ELIAS: Bitte verstehe, dass dies eine nicht wörtlich zu nehmende Geschichte ist und als Beispiel offeriert wird. Sie wird auch in Verbindung mit einer bestimmten Zeit und einer Energiebewegung innerhalb Eurer physischen Dimension offeriert, um auf neue Weise Informationen in Verbindung mit dieser Bewusstseinsumschaltung und einigen geäußerten Massenglaubenssätzen zu assimilieren und Einführung in bestimmte Konzepte zu offerieren, ohne ein Überwältigt-Sein zu generieren.

Ihr habt in Eurer ganzen Geschichte in dieser physischen Dimension Assoziationen im Zusammenhang mit Glaubenssätzen, insbesondere dem der Trennung generiert und eine Philosophie erschaffen, die die Identifikation einer höheren Macht äußert, die Ihr nennen könnt, wie Ihr wollt: Guide, Gott, Engel, Meister oder Überseelen. Wie gesagt, gibt es keine Differenzierung zwischen Essenzen. Essenz ist lediglich die Bezeichnung für Persönlichkeits-Energie/Energie-Persönlichkeit. Aber es gibt keine Bewusstseinstrennung der Essenzen und keine Trennung zwischen ihnen.

Ich offeriere Euch Informationen und eine Unterscheidung gegenüber dem, was Euch in dieser physischen Realität bekannt ist, damit Ihr ein klareres Verständnis Eurerselbst, Eurer Realität und des Bewusstseins innerhalb des Designs Eurer physischen Realität generieren könnt. Deshalb ist es eine Übersetzung.

Das Konzept einer Überseele ist bildlich und nicht wortwörtlich zu sehen. Es offeriert Individuen ein Konzept, um leichter in die Erkenntnis des Selbst als Essenz/Wesen umzuziehen. Die Antwort auf Deine Frage „Wer ist meine Überseele?“ lautet: Du.

Session #1174
Monday, October 28, 2002



NICOLE: Habe ich einen Geistführer (spirit guide) oder jemand, der mich begleitet, den ich anrufen kann, oder wendet man sich lediglich an sich selbst?

ELIAS: Ich sage Dir, dass es keine Guides, keine Meister und keine Götter gibt, aber es gibt zahllose, buchstäblich unzählige Essenzen, und sie sind zugegen und stehen zur Verfügung. Ihr wählt, ob Ihr dafür offen sein wollt, und wenn Ihr ihnen einen Namen geben wollt, könnt Ihr das tun. Wenn Ihr sie gemäß des Glaubenssatzes, dass es andere Essenzen gäbe, die mächtiger und wissender als Ihr selbst wären, etikettieren wollt, werde ich das korrigieren, denn das gibt es nicht.

Ihr seid physisch manifest, weil Ihr gewählt habt, die physische Manifestation, die Bewegung auf diesem Kreativitätsweg und sowie das zu erforschen, was Ihr in physischen Gefilden erschaffen könnt, aber Ihr seid nicht weniger als jede andere Bewusstseinsäußerung innerhalb irgendeines Bewusstseinsbereichs, und IHR BEWOHNT ALLE BEWUSSTSEINSBEREICHE.

Session #1471
Monday, November 10, 2003



LUANA: Okay. Ich versuche auch zwischen primären lenkenden Essenzen und sekundären Essenzen, die in unserem Leben involviert sind, zu unterscheiden, und ich möchte auch über “Guides = Führer” sprechen. Ich habe drei Freundinnen, die hartnäckig darauf bestehen, dass sie Botschaften von ihren oder meinen Guides bekommen, die ihnen sagen, was sie tun sollen, und es ist manchmal ein Eiertanz, das zu umgehen, ohne respektlos zu sein oder zu sagen, dass sie sich irren, und ohne das zu tun, was sie mir sagen, dass ich das tun soll. Ich denke, dass ich wissen möchte, ob es nicht physische Guides gibt, die tatsächlich in unser Leben kommen, mit uns interagieren und uns irgendwie lenken? Sind sie einfach da, um uns Energie zu offerieren, und wie viel interagiert eine Person mit denen, die nicht in der physischen Realität sind (gekürzt)?

ELIAS: Ich sagte Euch, dass es keine Guides gibt, weil dieser Begriff und die entsprechenden Assoziationen implizieren, dass es andere Essenzen gäbe, die Euch effektiver steuern könntet als Ihr das selbst tun könnt, was sehr falsch ist, und es impliziert auch, dass es andere Essenzen gäbe, die mächtiger sind als Ihr es seid oder noch über Euch stehen würden. Deshalb sagte ich Euch ganz definitiv, dass es keine Guides gibt. Aber das heißt nicht, dass andere Essenzen mit Individuen im physischen Fokus nicht interagieren oder dass dies unüblich wäre, denn so ist das nicht, und entsprechend ihrer Glaubenssätze mögen einige Leute jene Essenzen als Guides bezeichnen, aber ich warne Euch weiterhin vor diesem Begriff, denn so verwirkt Ihr oder kritisiert Ihr Eure Eigenmacht, Stärke und Fähigkeiten der Wahl und lasst zu, dass Ihr noch beeinflussbarer seid, als Ihr das schon von Natur aus seid.

Manche mögen mich als Guide identifizieren, und in Verbindung mit persönlichen Glaubenssätzen bezüglich einer nicht physischen Entität, die mit ihnen interagiert, mögen sie das tun.

LUANA: Wie umfangreich ist Deine Interaktion? Bei einer meiner Freundinne ist es so, dass ihre Guides ihr nicht nur täglich sondern manchmal jede Minute Dinge sagen wie „Tue das, tue jenes, gehe hierhin, gehe dorthin, tue das nicht, tue jenes nicht“ und ich hätte gerne gewusst, welche Art von Interaktion eine Essenzpersönlichkeit mit uns haben würde.

ELIAS: Okay. Sie filtriert das durch ihre Glaubenssätze, was nicht heißt, dass das Geschehen nicht akkurat wäre. Nur ihre Definition ist nicht akkurat, denn das, was sie als Guide bezeichnet, der ihr ständig Anweisungen gibt, das ist sie. Es ist ihre Essenz.

LUANA: Wie ihre Intuition.

ELIAS: Ja. Aber gemäß ihrer Glaubenssätze bezeichnet sie es als andere Entität, doch tatsächlich ist es ihre eigene Essenz, und sie vertraut darauf und erlaubt sich deshalb, dies zu befolgen, was effektiv ist. Es ist deshalb weder falsch noch inakkurat. Lediglich die Definition ist inakkurat, aber das spielt keine Rolle, denn dies gibt ihr einen Zugangsweg, wie sie es zustande bringt.

Was Interaktionen mit anderen Essenzen anbelangt, so sind direkt erlebte Interaktionen mit diesen nicht erzieherisch. Ihr könnt mit ihnen interagieren und Euch über die von ihnen projizierte Energie Informationen offerieren und physisch wirklich eine nicht physische Essenz spüren, Euch der Präsenz einer anderen Essenz und der Energie gewahr sein, mit ihr interagieren und Euch Informationen offerieren, aber das, was die andere Essenz projiziert, ist nicht derart konfiguriert, dass sie Euch Anweisungen hinsichtlich von dem was Ihr tun oder lassen solltet gibt, denn das negiert Eure Wahl.

Session 2125
Friday, November 17, 2006 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de