Elias: auf Offensein umschalten, Muster unterbrechen

Diskussion über die kanalisierten Texte der Wesenheit Elias über Mary Ennis

Moderator: Gilla

Antworten
Gilla
Supraselbst
Supraselbst
Beiträge: 12357
Registriert: Di 11. Aug 2009, 20:49

Elias: auf Offensein umschalten, Muster unterbrechen

Beitrag von Gilla » Do 25. Okt 2012, 15:16

Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html



DANIIL: Wenn ich diese Müdigkeit und die Kopfschmerzen spüre oder mich nicht konzentrieren kann, was kann ich dann tun, um mich auf ein Offensein umzuschalten?

ELIAS: Indem Du nicht dagegen ankämpfst. Du stößt mit Deiner Energie gegen jene Äußerung an und verewigst sie damit. Wenn Du Dir erlaubst, diese Erfahrung lediglich zu bestätigen, Dich momentan entspannst und Dich in der Folge ablenkst, versuchst Du nicht, sie wegzustoßen. Du unterbrichst die Erfahrung und verstärkst sie nicht. Durch das Unterbrechen erlaubst Du Dir, Deine Energie neu zu konfigurieren und sie auf eine andere Weise zu generieren. Jede Ablenkung ist hilfreich, ganz gleich was es auch wäre. Mache einen kurzen Spaziergang und erlaube Dir, Dich in diesen Augenblicken wertzuschätzen und nutze diese Zeit, um Dich selbst zu bestätigen.

Dies ist eine von Dir erschaffene Tarnungsausrede, um diesen Schild fortzusetzen. Es ist deshalb signifikant, dass Du das Muster gleich zu Anfang unterbrichst und eine Handlung miteinbezieht, die dieses Muster unterbindet und auch zugleich eine Bestätigung zu äußern. Wenn Du in diesen Augenblicken einen kurzen Spaziergang machst, erlaubst Du Dir das Muster zu unterbrechen und veränderst vorübergehend Deine Umgebung – was ebenfalls eine Unterbrechung ist – und ohne darüber nachzudenken, beziehst Du auch automatisch einen anderen Atem-Rhythmus mit ein, was automatisch geschieht, und Du generierst andere Gefühle in Deinem physischen Körperbewusstsein. Auf diese Weise kannst Du Dich leichter selbst bestätigen.

Erlaube Dir, irgendein auf Deinem Spaziergang erlebtes Element wertzuschätzen, vielleicht das, was Du dabei siehst oder auch, dass Du das Gefühl der Luft bemerkst. Es spielt keine Rolle, was Du wählst, aber es ist wichtig, dass Du Dir in Deiner Realität die Bestätigung einer Wertschätzung erlaubst. Dies wird mehr Vertrauen in das Selbst generieren und Dir helfen, den Schild aufzubrechen.

Session #1531
Friday, March 19, 2004

Antworten