Aktuelle Zeit: Mi 24. Okt 2018, 00:56

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 246 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Dimensionen
BeitragVerfasst: Mo 8. Okt 2018, 09:51 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11312
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

BOBBI: ... Okay. Ich habe noch eine Frage von Kristin bezüglich ihrer äußerst starken Allergie gegen Milchprodukte. Kannst Du mir etwas dazu sagen?

ELIAS: Dem liegt auch ein Glaubenssatzsystem zugrunde bezüglich dessen, was vertretbar verzehrt werden kann und was nicht. Wegen der zugrundeliegenden Aspekte von Glaubenssatzsystemen dieses Individuums wird dieses Element (Milch) einer Kreatur als unnatürlich und deshalb als inakzeptabel erachtet. Da Ihr die Fähigkeit besitzt, Milch für Eure eigene Spezies zu produzieren, liegt hier ein Aspekt eines Glaubenssatzsystems vor, dass der Verzehr von Milchprodukten anderer Kreaturen durch Eure Spezies als falsch erachtet wird, da Ihr diese Produkte selbst erschaffen könnt. Diese Rebellion wird im Draußen durch eine Abneigung gegen diese bestimmten Produkte geäußert, was sich als Allergie äußert.

BOBBI: Sie scheint damit geboren worden zu sein. Sind dies also Glaubenssatzsysteme, die von einem anderen Fokus herrühren?

ELIAS: Sie werden von einem anderen Fokus beeinflusst und in diesen Fokus übertragen, aber sie werden in diesem Fokus gehegt. Denke daran, dass Ihr beim Eintritt in diesen physischen Fokus kein unbeschriebenes Blatt seid. Hier kommen Eure zum Ausdruck gebrachten religiösen Glaubenssatzsysteme mit ins Spiel. Ihr mögt unmittelbar beim Eintritt in den physischen Fokus einige Glaubenssatzsystem-Elemente hegen. Ihr erwerbt nicht alle Eure Glaubenssatzsysteme bei Eurem Durchgang durch den physischen Fokus. Einige erwerbt Ihr, aber wenn Ihr entscheidet, Euch in dieser Dimension zu manifestieren, akzeptiert Ihr unmittelbar einige Glaubenssatzsysteme, denn dies sind grundlegende Schöpfungselemente innerhalb der Realität in dieser Dimension.

Wie gesagt, beruht diese Dimension auf Glaubenssatzsystemen. Wenn Ihr Eure Glaubenssatzsysteme in Verbindung mit dieser Dimension und Realität eliminiert, eliminiert Ihr auch diese Realität. Wenn Ihr Euch in dieser Dimension manifestiert, nehmt Ihr automatisch Glaubenssatzsysteme an. Viele davon werden durch andere Fokusse beeinflusst, denn nur ein Fokus ist als der Anfangsfokus designiert, obwohl sie alle in linearer Hinsicht existieren. Aber selbst innerhalb des Anfangsfokus werden automatisch Glaubenssatzsysteme angenommen, die unmittelbar bei der Wahl, sich in der physischen Dimension zu manifestieren, inkorporiert werden.

BOBBI: Okay. Kristin fragt sich, ob sie bezüglich ihrer Allergie irgendetwas in diesem Fokus tun kann?

ELIAS: Ja, dies kann getan werden, wenn sie die Aspekte des Glaubenssatzsystems anspricht, die ich Dir genannt habe, und auch durch das Verbinden mit einem anderen physischen Fokus, der eine sehr starke Energie gegen das Inkorporieren dieser bestimmten Kreaturen hegt, welche Ihr als Nutztiere bezeichnet. Sie hat einen anderen Fokus, der die Behandlung dieser Kreaturen als inakzeptabel und grausam sieht, was das Glaubenssatzsystem dieses Individuums ziemlich beeinflusst, was wiederum diesem Fokus Energie verleiht und durch eine Allergie in diesem Fokus erwidert wird.


Session 358
Monday, February 1, 1999 © 1999 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Dimensionen
BeitragVerfasst: Mo 8. Okt 2018, 09:54 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11312
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

JIM: Okay. In jüngster Zeit bekomme ich in Bezug auf Immunerkrankungen viel Symbolik, insbesondere von meinem Bruder und einem engen Verwandten, speziell was Multiple Sklerose anbelangt. Wirken sich diese Energiezentren darauf aus?

ELIAS: Das ist abhängig vom Individuum. Bisweilen kann auch das gelbe Energiezentrum (Magen) Euer Immunsystem stark beeinflussen und es beeinträchtigen. Wenn Du zuerst die Anpassung und die Ausgewogenheit aller Energiezentren eines Individuums einschätzt, kannst Du erkennen, welche Energiezentren die Situation selbst beeinflussen.

Bisweilen kann sich das gelbe Energiezentrum (Magen) sehr auf die Funktionsweise anderer Energiezentren auswirken, da es sich auf Eure emotionale Äußerung und Euren emotionalen Zustand auswirkt und diese kontrolliert. Eure Emotionen können sich sehr auf andere Energiezentren und deren Leistungsfähigkeit auswirken. Das gelbe Energiezentrum kann seine Energie leicht mit der anderer Energiezentren vermischen, und da Ihr Eure Aufmerksamkeit und Eure Erlebnisse sehr in Verbindung mit den Emotionen fokussiert, beeinflusst es nicht nur manchmal sehr Eure anderen Energiezentren sondern kann auch in Verbindung mit diesen viele physische Situationen erschaffen, da Ihren viel von Eurer Energie dort fokussiert.

Das Erleben von Emotionen ist eines der grundlegenden Elemente Euers physischen Erschaffens in dieser Dimension, weshalb das auch sehr viel Einfluss auf alle Eure Energiezentren ausübt.


Session 356
Sunday, January 31, 1999-1 © 1999 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Dimensionen
BeitragVerfasst: Mo 8. Okt 2018, 10:08 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11312
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)


RICHARD: Wohin gehst Du zwischen den von uns in linearer Zeit erlebten Sitzungen? Was erlebst Du und wohin gehst Du? Kannst Du das beschreiben? Was führst Du im Schilde?

ELIAS: Für meine großen Auftritt sage ich Euch, dass das Thema sich als schwierig erweisen mag, denn ebenso wie ich gegenwärtig mit Euch beschäftigt bin, bin ich das auch in vielen anderen Bereichen, denn ich erkenne alle Aspekte, die mit dem Essenzaspekt interagieren, mit dem Ihr Euch in den Sitzungen austauscht.

Ich sagte schon früher anderen Teilnehmern, dass Ihr manchmal geringfügige oder sogar offensichtliche Unterschiede in der Sitzungs-Interaktion erleben könnt. Das kommt nicht oft vor, aber bisweilen mögt Ihr eine andere Energie und Interaktion bemerken, sogar in Rede- oder Sprach-Eigenschaften, und dann kann ein anderer Aspekt dieses Aufmerksamkeitsfokus mit Euch interagieren.

Das ist nicht oft der Fall, denn es könnte Euch verwirren. Deshalb gibt es bei diesem Energieaustausch die konzentriere Bemühung, dies auf konstante, Euch vertraute Aspekte dieser Essenz zu beschränken. Es sind allesamt Aspekte derselben Essenz, mit jeweils geringfügig anderen Energieeigenschaften und Äußerungen, weshalb die Interaktion mit Euch sich etwas unterscheiden mag.

Was die Frage anbelangt, was ich dann tue, wenn ich nicht mit Euch spreche, so ist meine Aufmerksamkeit in vielen unterschiedlichen Entdeckungsbereichen beschäftigt. So wie Ihr im physischen Fokus Eure singuläre Aufmerksamkeit auf viele verschiedene Entdeckungsbereiche richtet, richte ich im nicht-physischen Fokus meine Aufmerksamkeit auf meine eigenen Bewusstseins-Erkundungen.

Aspekte meiner Aufmerksamkeit fokussiere ich auch auf die Interaktion mit bestimmten physischen Dimensionen, zu denen die Eure gehört, und auch mehrere andere Dimensionen werden aus unterschiedlichen Gründen angeheuert, und überall wurde dies zuvor angefragt. So wie Ihr diesen Energieaustausch und diese Interaktion angefragt habt, haben das auch Andere in anderen Dimensionen getan. Sie mögen andere Gründe haben, aber die Anfrage ist die Basis, und sie wird beantwortet, denn mit meinem Aufmerksamkeitsfokus tendiere ich in den von mir bewohnten Bewusstseinsgefilden zum Unterrichten, weshalb ich auch wähle, mit anderen Essenzen des Unterrichtens halber zu interagieren.

Das ist nicht alles, aber vieles von dem, was ich tue. Andere Aspekte dieses Selbst wagen sich ans Erforschen anderer Bewusstseinsbereiche im Wissen, dass auch ich mich in unterschiedlichen Bewusstseinsbereichen bewege, wenn ich mir erlaube, diesen Bewusstseinsbereich ähnlich wie Ihr es tut zu erleben. Ihr habt gewählt, Euch im physischen Fokus zu manifestieren. Eure Essenz fokussiert Aufmerksamkeiten und Manifestationen im physischen Fokus. Da ich wählte, dies nicht mehr zu tun, erforsche ich nicht-physische Dimensionen oder Bewusstseinsbereiche. Und wenn man sich darin weiter voran bewegt, ist man immer weiter von physischen Fokussen entfernt.

Missversteht das nicht, den wie gesagt bewohnt Ihr keine niederere Ebene. Ihr habt lediglich andere Erlebnisse gewählt, nämlich das Erleben einer physischen Realität, was sich nicht nur auf eine von diesen beschränkt, sondern Ihr bewohnt simultan viele physische Dimensionen.

Im nicht-physischen Fokus heure ich einen sehr ähnlichen Vorgang an, doch ich bin mir aller Vorgänge gewahr, auf die ich meine Aufmerksamkeiten fokussiere. Objektiv seid Ihr Euch nicht Eurer anderen Aufmerksamkeitsfokusse in anderen physischen Dimensionen gewahr, was nicht heißt, dass Ihr nicht gewahr seid, bloß nicht objektiv gewahr.

Darum geht es bei dieser Bewusstseinsumschaltung, die Ihr selbst erschaffen habt, um in dieser physischen Dimension versiert zu werden, Euer objektives Gewahrsein vollständiger für das Sehen anderer Aspekte Eurer Essenz zu öffnen, die als anders-dimensionale Fokusse oder als andere Bewusstseinsfokusse und in anderen nicht-physischen Bewusstseinsbereichen engagiert sind.

Ich bin mir gewahr, dass ich Deine Frage nicht präzise beantwortet habe, aber im physischen Fokus würdest Du die von mir angeheuerten Vorgänge nicht verstehen. Ich werde Dir ein Beispiel nennen: Ich haben einen Aufmerksamkeit, die die Wahrheit des Bewusstseinsaspektes von Farbe erforscht, und der von mir angeheuerte Vorgang übersetzt sich nicht gut in die physische Sprache, da Ihr ihn in physischer Hinsicht vergegenständlicht.

Dieser nicht-physische Bewusstseinsbereich involviert Energie, Schwingung und Bewegung, und hierbei heure ich Absicht und Bewegung an. Das ist Energie, heuert aber nicht unbedingt das an, was Ihr als Farb-Schwingungseigenschaften identifiziert, denn Ihr identifiziert Farbe als ein Ding. Doch ich infiziere sie nicht als Ding sondern als eine Wahrheit. Ich erforsche also diese Wahrheit im Wissen, dass sie ein Element des Selbst ist, erkenne aber auch die Unermesslichkeit des Selbst, das nicht auf die Schranken irgendeiner Dimension begrenzt ist sondern simultan allen Raum, alle Zeit und alle Energie einnimmt/bewohnt. Deshalb offeriere ich Euch keine Details über meine Handlungen, weil es Euch gegenwärtig am objektiven Verstehen dieser nicht-physischen Vorgangsbereiche gebricht.

Ich verstehe durchaus, dass Ihr neugierig seid, aber es innerhalb Eurer sprachlichen Schranken wird noch keine sehr gute Übersetzung dieser Konzepte zustande gebracht. Deshalb sage ich Euch auch oft, dass es hilfreich ist, Euren inneren Konzeptualisierungssinn anzuheuern, denn so könnt Ihr mehr zum eigenen Erleben/Erfahren umziehen, statt dass es Konzepte bleiben und könnt physische Grenzen transzendieren, denn Ihr seid fähig, das erfolgreich fertigzubringen.

(Ausschnitt)

ELIAS: Ihr schifft Euch zu einem neuen Abenteuer ein, welches täglich an Schwungkraft zunimmt. Dieser Zeitraum dieses bestimmten Jahres wird viele Veränderungen einbringen.

JEN: Dieses Jahr, oder geht es um das Jahr 2000?

ELIAS: Wir sprechen vom finalen Jahr dieses Jahrhunderts und Jahrtausends, denn das ist es, was Ihr innehabt. Ihr werdet viel Wandel und Veränderung sehen, die Ihr selbst initiiert und ausführt, denn Ihr erlaubt Euch selbst ein erweitertes Gewahrsein. Eure ungewöhnlichen kleinen Sichtungen mögen deshalb üblicher werden, wenn Ihr weiter in die Schwungkraft dieser Umschaltung umzieht. Wie ich Euch schon zu Eurer Vorbereitung darauf sagte, wird Eure Schwungkraft sich enorm steigern, wenn Ihr in das neue Jahrtausend umzieht. Wenn Ihr in dieses neue Jahrtausend umzieht, wird die Woge dieser Umschaltung sich enorm bewegen.

RICHARD: Die Woge steigt immer noch an?

ELIAS: Durchaus!

NATHAN: Handelt sie (die Bewusstseinswoge) immer noch von Beziehungen, oder haben wir jene Richtung jetzt hinter uns gelassen?

ELIAS: Jene Woge setzt sich fort, aber sie gelangt in eine beruhigende/besänftigende Position. Diese Bewusstseinswogen, die individuelle Glaubenssatzsysteme ansprechen, fangen an, sich zu überlappen, und Ihr werdet somit immer mehr als nur ein Glaubenssatzsystem ansprechen

(Ausschnitt)

MICHELLE: Es geht um die Essenzen meiner Eltern, und ich werde das alles auf einen großen Haufen werfen, und Du kannst auswählen, Hinweise zu der Verbindung von Robert und mir oder was wir sonst noch wissen sollten.

ELIAS: (flüstert) Solche eine stille kleine Maus!

NATHAN: Immer dann, wenn sie es das sein möchte. (Gelächter)

ELIAS: Ganz züchtig (demure)! Eine hervorragend Eigenschaft! (kichert) Ein weiteres Display von Duplizität.

Die Essenznamen: Mutter, Rita, Vater Gueneth.

Und ein paar Tipps zu Eurer zukünftigen Verbindung. Im Jahr 2223, Süd Afrika, und die gegenseitige Beziehung ist der heutigen sehr ähnlich.

Dann gibt s nicht länger die physischer Vorurteile und das Getrenntsein, weil die Umschaltung bereits zustande gebracht wurde. Ihr befasst Euch mit dem Erforschen von Weltraum-Arrangements, mit anderen Bereichen des physischen Universums. Auch damit, bisweilen die Schleier zu durchdringen und auf anders-dimensionale Informationen zuzugreifen, die Euch beim Erkunden und Einschätzen anderer Elemente dieser physischen Dimension - dem, was Ihr als physisches Universum versteht, das sich weit über Euer unmittelbares Sonnensystem hinaus erstreckt - helfen können. Ihr beide seid Wissenschaftler, obwohl Wissenschaft dann ganz anders definiert werden wird und ein Verständnis des Bewusstseins miteinbezieht. Informationen, die Euch heutzutage wie Offenbarungen vorkommen, werden Euch ganz banal vorkommen.

Ich offeriere Dir auch noch Informationen über einen früheren Fokus, den Du erforschen kannst, vor 800 Jahren auf der Insel Komodo, die damals nicht so hieß. Ihr seid ein Zwillingpärchen, und das Geschlecht umgekehrt gegenüber Eurem heutigen Geschlecht. Das wäre vor der Einführung der Drachen auf dieser Insel. Ihr bewohnt ein sicheres kleines Dorf, und Ihr könnt diesen Fokus erforschen, denn er kann Euch Einblicke in Eure heutige Beziehung geben.


Session 355
Wednesday, January 27, 1999 © 1999 (Group/Vermont)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Dimensionen
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 09:12 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11312
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text teilweise bereits in anderen Threads vorhanden.)

MIKE: Ich würde gerne wissen, wie viele Soldaten-Fokusse ich habe?

ELIAS: Das ist relativ. Ich bin mir gewahr, dass ich Dir und anderen Individuen Fokus-Zahlen in dieser Dimension offeriert habe. Doch diese Zahlen beinhalten nur die Fokusse, die den Euch ähnlichsten Klang/Ton innehaben. Wenn Ihr Euch mit anderen Fokussen in dieser Dimension verbindet, tendiert Ihr automatisch zu denen, die dem Klang/Ton Eures gegenwärtigen Fokus am ähnlichsten sind.

Die Idee, dass Ihr eine Linie von Lebenszeiten hättet, verleiht dem Glaubenssatzsystem der Reinkarnation Energie. Ihr seht nicht, dass Ihr innerhalb eines Zeitraums mehrere Fokusse anheuert und erlaubt Euch lediglich, Euch mit einer zeitlich linearen Reihenfolge zu verbinden.

Ich habe Dir Informationen über eine bestimmte Anzahl von Fokussen gegeben, die Du in dieser Dimension anheuerst, die sich aber nur auf die Fokusse bezieht, die Dir selbst vom Klang/Ton her am ähnlichsten sind, und Du bist einer davon. Aber andere Fokusse - und Du bist Dir gewahr, dass in diesem Gegenwartsjetzt noch andere Fokusse Deiner Essenz den physischen Fokus anheuern – sind darin nicht enthalten.

Ebenso sind in diese Fokus-Anzahl nicht unbedingt alle jeweiligen Essenz-Manifestationen miteingeschlossen. Dies sage ich Dir, damit Du nicht durcheinander kommst, wenn die Zahlen anscheinenden nicht konsistent bleiben.

Du magst beispielsweise fragen: „Wie viele Fokusse habe ich in dieser bestimmten Dimension?“ und ich nenne Dir die Zahl 12, und dann fragst Du: „Wie viele Fokusse habe ich als Frau in dieser Dimension angeheuert?“ und ich nenne Dir die Zahl 14, was Dich verwirren mag, denn es scheint nicht übereinzustimmen.

Die erste Zahl hat das das Ton/Klang-Element erwidert, das der Manifestation am nächsten kommt, die Du derzeit als Du selbst siehst. Deshalb werde ich Dir auf Deine Frage nach der Anzahl von gewählten Soldaten-Manifestationen in dieser physischen Dimension die Zahl 6 nennen. Aber berücksichtige bitte die soeben offerierten Informationen.

MIKE: Okay. Gilt das auch für die Zahl 53, oder ist das die Anzahl meiner sämtlichen Fokusse in dieser Dimension?

ELIAS: Nein. Wie gesagt sind das die Fokusse, die Dir vom Klang her in dieser Dimension am nächsten kommen. Es sind nicht unbedingt die einzigen Essenz-Manifestationen, die in dieser Dimension auftauchen. Wie gesagt, gehörst Du selbst zu diesen 53, aber nicht unbedingt die drei anderen Fokusse, die ebenfalls in dieser Zeit manifest sind und diesen Zeitraum innehaben. Verstehst Du?

MIKE: Okay, wie viele Fokusse habe ich insgesamt in dieser Dimension?

ELIAS: Insgesamt ohne Berücksichtigung der Klangähnlichkeiten? 731. Aber das sind nicht unbedingt alle, die mit Deiner individuellen Ton-Eigenschaft in Einklang sind. Es sind physische Manifestations-Äußerungen Deiner Essenz, und alle Deine Essenz-Fokusse tauschen Energie mit allen anderen Fokussen aus, aber sie müssen nicht unbedingt direkten Einfluss ausüben.

MIKE: Aber alle diese anderen Individuen über diese Zahl 53 hinaus sind immer noch ich, nicht wahr?

ELIAS: Sie sind Aspekte Deiner Essenz. Wenn Du irgendeine Übung machst, um auf einen anderen Fokus Deiner Essenz in Vergangenheit oder Zukunft zuzugreifen, wirst Du automatisch zu bestimmten Essenz-Fokussen tendieren. Das heißt nicht, dass Du nicht auch auf andere Fokusse zugreifen kannst. Aber sie werden nicht unbedingt auf direkter Linie mit Dir sein.

Das erklärt auch, warum Ihr das Glaubenssatzsystem der Reinkarnation im physischen Fokus entwickelt habt, denn Ihr tendiert automatisch zu einer bestimmten Manifestationslinie, die vom Klang her Ähnlichkeit mit Euch hat und greift nicht unbedingt auf alle anderen Essenz-Fokus-Manifestationen in einer bestimmten Dimension zu.

Das heißt nicht, dass Du das nicht tun kannst, aber auf jene anderen Essenz-Fokusse kannst Du nicht ebenso leicht zugreifen. Es wäre erforderlich, dass Du Deine Aufmerksamkeit und Energie viel präziser justierst, um Dir den Zugriff auf diese anderen Fokusse zu erlauben.

Lass mich das noch etwas anders erklären. Du kennst Dich als Du selbst. Nehmen wir an, dass ein zukünftiger Fokus von Dir – wir verwenden die Zukunft, weil es Euch in der linearen Zeit viel leichter fällt, Euch rückwärts statt vorwärts zu fokussieren und Euch statt zukünftiger Leben frühere Leben vorzustellen. Nehmen wir also an, dass ein zukünftiger Fokus von Dir wählt, sich mit anderen Fokussen seiner Essenz zu verbinden und auf Dich als einen Essenz-Fokus zugreift, den er als früheres Leben interpretiert. Er muss nicht unbedingt auf einen weiteren Fokus außer Dir in derselben Epoche zugreifen. Er mag auf einen weiteren Fokus in der Zeit vor Deinem Fokus zugreifen, aber er muss nicht unbedingt auf mehr als einen Fokus in dieser bestimmten Zeit zugreifen.

Du weißt, dass es neben Dir noch drei weitere Fokusse gibt, die in dieser Zeit physisch manifest sind. Das heißt nicht, dass der zukünftige Fokus sich dieser drei weiteren Fokusse gewahr sein wird, denn er hat auf Dich zugegriffen, weil Dein Klang dem Seinen am ähnlichsten ist. Deshalb wird er es so sehen, dass Du in dieser geschichtlichen Zeit sein frühere Leben bist, aber nicht unbedingt, dass er in dieser Epoche vier früher Leben hat. Verstehst Du?

MIKE: Ja. Und das erklärt wohl auch, war um es mir schwer fällt, mich mit den drei anderen Fokussen zu verbinden.

ELIAS: Stimmt.

(Ausschnitt)

MIKE: Und waren Du und ich Feinde in einem dieser Fokusse?

ELIAS: Ja, in einem.

MIKE: Ich habe gelesen, dass Du und Michael (Mary) in Euren gemeinsamen Fokussen Liebespaare wart?

ELIAS: Ja, in vielen gemeinsamen Fokussen.

MIKE: Und war das einer dieser Fokusse?

ELIAS: Als Du ein Feind warst? (grinst)

MIKE: Ja. Und war jener Fokus weiblich?

ELIAS: Ja. (grinst)

MIKE: Okay, ich liege also richtig mit meinem Eindruck, warum wir möglicherweise Feinde waren?

ELIAS: Teilweise, aber nach physischen Begriffen, Glaubenssatzsystemen, insbesondere dem Glaubenssatz der Duplizität kann ich Dir sagen, dass Du Dich in jenem Feindesfokus sehr effizient auf widerwärtige/unausstehliche/anstößige Weise geäußert hast. (kichert und Mike platzt los vor Lachen.)

Und ich - als strahlende Äußerung von Tugend - äußerte ganz rechtschaffen meine Verachtung für Deine Entscheidungen! Und es gibt da ein Bestärken des Glaubenssatzsystems der Duplizität. (Mike lacht wieder los.)

MIKE: Welche andere Verbindung haben wir über die Essenz-Verbindung hinaus noch, worüber Du in der letzten Sitzung sprachst. Sind wir uns einfach in einem Fokus begegnet und wählten, uns zu mögen und uns wieder zu manifestieren?

ELIAS: Viele Essenzen wählen, sich mit anderen Essenzen zusammen zu manifestieren. Sie wählen im Allgemeinen, sich in Gruppen zu manifestieren, obwohl das keine Regel ist.

Generell wählen sie größtenteils, sich in Verbindung mit den Essenzen-Eigenschaften gemeinsam zu verschiedenen Zeiten in physischen Dimensionen zu manifestieren, was die Erlebnisse bereichert.

Es ist deshalb nicht ungewöhnlich, dass viele Essenzen zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Standort fokussiert sind, und Ihr werdet entdecken, dass dieselben Essenzen zu einer anderen Zeit gemeinsam an einem anderen Standort manifest sind, was Euch reichlich zufällig vorkommen mag, aber es gibt keine Zufälle, und alles wird absichtlich und präzise manifestiert.

Missverstehe mich nicht. Sie manifestieren sich nicht unbedingt nach Essenzfamilien-Zugehörigkeit oder -Orientierung, die diese Entscheidung nicht generell beeinflussen. Dies wird gewählt, weil die sich manifestierenden Essenzen ähnliche Eigenschaften äußern und wählen, ähnliche Erlebnisse in einer physischen Dimension zu erforschen. Verstehst Du?

MIKE: Was waren die meisten gemeinsamen Fokusse von Mikah (Mikes Essenzname) zusammen mit einer anderen Essenz?

ELIAS: Du hast 38 Fokusse mit einer anderen Essenz zusammen gehabt.

MIKE: Diese Anzahl betrifft einen ähnlichen Ton/Klang?

ELIAS: Richtig.

MIKE: Werde ich jener Essenz auch in diesem Fokus begegnen?

ELIAS: Ja, gemäß Deiner derzeitigen Wahrscheinlichkeiten-Linie.

MIKE: Ist der manifestierte Fokus männlich oder weiblich?

ELIAS: In dieser Manifestation ist er weiblich.

MIKE: Befasst sich diese Person mit Deinen Informationen und werde ich ihr so begegnen?

ELIAS: Angesichts der Wahrscheinlichkeiten-Linie besteht derzeit keine Tendenz in dieser Richtung, weil die Informationen auf andere Weise assimiliert werden. Wenn Du jedoch in diesem Fokus einen Kontakt mit ihr wählst, wird sich ein anderer Aspekt von Ihr dafür öffnen, denn auch Du wirst diese Informationen offerieren.

MIKE: Welche Verbindung gibt es zwischen ihr und mir? Ist sie ein Fragment derselben Essenz?

ELIAS: Nein, Eure Essenzen bewegen sich in ähnlichem Ton/Klang und lenken ihre Aufmerksamkeit auf ähnliche Erkundungen dieser Dimension.

Beispielsweise mag ein Individuum sich an der Seite eines Anderen bewegen, weil es gemeinsame Interessen gibt. Dem ähnlich wählen Essenz gemeinsame Manifestationen, da ihre Aufmerksamkeitsrichtung beim Erschaffen ihrer Erlebnisse und dem Erkunden dieser Dimension ähnliche Eigenschaften und Interessen aufweist.

(Ausschnitt)

MIKE: Seit meiner Kindheit bin ich von Augen fasziniert, die ein andere Farbe haben als meine Augen, von blauen und von grünen Augen, und ich habe mich immer für meine braunen Augen kritisiert. Braun gefällt mir nicht besonders gut. Geht es um andere Fokusse? Haben meine anderen Fokusse eine andere Augenfarbe, und ich bin einfach nicht an braune Augen gewöhnt?

ELIAS: Nein. Dies führt in physischer Hinsicht zu Deiner Erkenntnis der Essenz-Familien und den sie umgebenden Farbschwingungen* wobei Du bemerken magst, dass die Farbschwingung von Braun nicht mit einer bestimmten Essenz-Familie assoziiert ist. Aufgrund Deiner Abneigung gegen diese Farbe an Dir und einer gewissen Duplizität vermutest Du, dass das keine Schwingungseigenschaft einer bestimmten Essenzfamilie in dieser Dimension ist.

--------------------------------------------------------------------------------
* Sumafi (Seher) schwarz
Milumet (Beobachter/Wächter/Zuschauer) rot
Gramada (Gestalter) orange
Vold (Hörer) gelb
Ilda (Erzähler) grün
Sumari (Sprecher) blau
Tumold (Leser/Dozent) indigo
Zuli (Abbildender) violett
Borledim (Überbringer - bearer) rosa

-----------------------------------------------------------------------------

Erinnere Dich auch daran, dass es in Verbindung mit anderen physischen Dimensionen andere Essenz-Familien-Äußerungen gibt, die andere Schwingungseigenschaften innehaben, die ebenfalls mit Farb-Schwingungen assoziiert sein können.

Braun und auch Grau sind mit einer Farb-Schwingungs-Eigenschaft anderer Essenz-Familien assoziiert, die mit einer anderen physischen Dimension assoziiert sind, die Du als außerirdisch bezeichnen könntest.

MIKE: Das ist interessant. In jener Dimension gehörte ich also einer Essenz-Familie mit der Farb-Schwingungseigenschaft braun an?

ELIAS: Stimmt.

MIKE: Und wo auch immer Grau zutrifft, gehöre ich den Grauen an? Oder hast Du das einfach als Beispiel benutzt. (And then in whatever one the gray goes to, I belong to the gray?)

ELIAS: Es ist ein Beispiel, obwohl Du auch Fokusse hast, die sich an dieser bestimmten Schwingungs-Eigenschaft orientieren.

(Ausschnitt)

MIKE: Welche gemeinsamen Charakteristika haben diese 53 Fokusse, beispielweise in künstlerischer Hinsicht, oder Mitgefühl, oder blondes Haar, blaue Augen usw. (gekürzt)

ELIAS: Bei den meisten Manifestationen in dieser physischen Dimension manifestierst Du kontinuierlich Humor.

MIKE: Humor ist als mein Wesenszug?

ELIAS: Ein Wesenszug, der sich sehr stark präsentiert. Ein weiterer Aspekt oder Äußerung Deiner Essenz ist eine sehr stark motivierende Antriebskraft. (Another aspect or expression of your particular essence is a very strong motivational driving force.)

Dies kann im physischen Fokus in sehr unterschiedlichen Richtungen geäußert werden und Einfluss ausüben, je nachdem, wie Deine Essenz diese Eigenschaft zu handhaben wählt.

Diese Eigenschaft wird in fast allen Deinen Fokussen geäußert, und es wurde mit sehr unterschiedlichen Äußerungsarten experimentiert. Auf Einige würdest Du stolz sein und sie als positiv erachten, und es gab wiederum andere Experimente mit dieser Eigenschaft, die als ziemlich negativ oder destruktiv erachtet werden könnten. Deine Essenz findet diese Entschiedenheit (determination) und Antriebskraft sehr faszinierend, weil sie zu sehr vielen verschiedenen Äußerungen verhilft.

MIKE: Interessant. Habe ich in den verschiedenen Fokusse die Körperform variiert, oder gibt es bei all diesen Manifestationen körperliche Ähnlichkeiten?

ELIAS: Wie auch viele andere Essenzen wählt Deine Essenz, in vielen Deiner physischen Fokusse nicht völlig den gleichen aber einen Deiner jetzigen Form sehr ähnlichen Körpertyp, denn bei ihren physischen Manifestation tendieren Essenzen zu einer bestimmten physischen Form und körperlichen Äußerung.

MIKE: Okay, viele meiner anderen Fokusse haben demnach braunes Haar und braune Augen?

ELIAS: Ja, aber dies wird auch durch die Orientierung anders-dimensionaler Fokusse beeinflusst. (Correct, and this also is influenced by the alignment of other-dimensional focuses.)

Session 354
Tuesday, January 26, 1999 © 2000 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Dimensionen
BeitragVerfasst: Mi 10. Okt 2018, 05:00 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11312
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

KRISTIN: .Ich mache mir viele Sorgen wegen des Leids in der Welt, und ich weiß, dass ich das nicht tun sollte. Ich weiß, dass ich mich nicht damit quälen sollte, aber ich tue es doch. Ich denke an leidende Tiere und an das Leid politischer Gefangener. Manchmal kann ich mich damit verrückt machen. Wie kann ich mit diesen Gefühlen umgehen? Und wählen Tiere wirklich zu leiden?

ELIAS: Ich habe Euch schon früher auf diesem Gebiet Informationen über die Tiere offeriert, und ich kann Euch sagen, dass Eure Glaubenssatzsysteme und Eure Wahrnehmung hinsichtlich des Leidens von Kreaturen sich stark an Eurer Wahrnehmung Eurerselbst orientieren.

Ihr neigt dazu, alle Elemente Eurer Realität zu vermenscheln, aber ich sage Dir, dass dies nicht die tatsächliche Erfahrung anderer Elemente in Eurer Realität ist, ob sie Tiere oder auch ein anderes Element des Bewusstseins in Eurer Realität sein mögen. Du kannst Michael um die früher offerierten Informationen bitten, und er kann Dir helfen, darauf zuzugreifen.

Was Deine Empfänglichkeit auf diesen Gebieten anbelangt, so hat dies wiederum mit Themen der Verantwortung zu tun, mit der Äußerung persönlichere Verantwortlichkeit und Deiner Partizipation an Deiner Welt.

Lass mich Dich daran erinnern, dass Deine effizienteste und effektivste Äußerung, um Situationen innerhalb Eurer physischen Dimension zu verändern, es ist, das Selbst und Deine eigene Akzeptanz und Dein Vertrauen in das Selbst anzusprechen.

Dies kann ich Euch nicht intensiv genug sagen, denn obwohl Ihr objektiv nicht unbedingt die Auswirkung dieses Vorgangs seht, wirkt er sich in Eurer Realität stärker aus als dies sämtlich objektiven Rettungsmaßnahmen tun.

Durch das Annehmen des Selbst und das Vertrauen in das Selbst und dadurch, dass Ihr Eure Aufmerksamkeit dem Selbst zuwendet, wirkt Ihr Euch nicht nur sehr stark auf jedes Individuum aus, das Ihr objektiv anheuert, sondern Ihr sendet auch eine Energiewoge des Bewusstseins nach draußen, die sich auf alle anderen innerhalb diese Dimension physisch fokussierten Essenzen auswirkt.


Session 352
Wednesday, January 13, 1999 © 1999 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Dimensionen
BeitragVerfasst: Mi 10. Okt 2018, 08:11 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11312
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

GAST: Ich erinnere mich ständig an Träume, in den es um Reisen und um andere Kulturen und Leute geht, die ich im Wachzustand nicht kenne. Von meinem Alltag träume ich nur selten. Was bedeute das?

ELIAS: Du öffnest Dich für andere Fokusse, die Du als Essenz innehast und erlaubst Dir, Dich über Deine Traumbilderwelt mit ihnen zu verbinden.

Das ist eine Interaktion mit Individuen, die an anderen Essenz-Fokussen von Dir partizipieren, weshalb Du objektiv meinst, dass Du sie nicht kennst und dass Handlungen und Orte Dir fremd wären. Du offerierst Dir die Chance, Dein Gewahrsein für andere Fokusse von Dir in dieser Dimension zu öffnen.

GAST: Und warum träume ich mehr von ihnen als vom Alltagsgeschehen?

ELIAS: Du erlaubst Dir, Dich mehr für die eigene Essenz zu öffnen, was zu dieser Zeit zweckmäßig ist, und Du gestehst Dir zu, noch mehr Deiner eigenen Erlebnisse - nicht nur in diesem Fokus - zu assimilieren und offerierst Dir somit die Chance, Dich effizienter mit dem Selbst zu verbinden und in der Folge Anderen dadurch zu helfen, dass Du ihre Erfahrungen/Erlebnisse verstehst.

(Ausschnitt)

GAST: Ich denke, dass ich beim automatischen Schreiben immer noch viele verzerrte Informationen empfange. Kann ich da noch etwas tun, oder solle ich es dahingehend akzeptieren, dass die Verzerrungen im Laufe der Erfahrung nachlassen?

ELIAS: Ja, akzeptiere es, und mit dem Erweitern Deiner Wahrnehmung dehnst Du auch Dein Gewahrsein aus, und wenn Du somit annehmender und differenzierender wirst, wirst Du Verzerrungen effizienter erkennen und Dir erlauben, Dich mit Informationen zu verbinden, ohne sie über Deine Glaubenssatzsysteme zu verzerren. Verstehst Du?

GAST: Ja. Es macht auch, dass es mir manchmal wirklich schwer fällt, mir und meinen Informationen zu vertrauen, weil ich beim Eintreffen immer denke: “Sind die Informationen verzerrt? Sind das meine Glaubenssätze?“ Denn es gibt Vieles, was ich wirklich haben möchte, das sich jedoch unverzerrten Informationen in den Weg stellt.

ELIAS: Akzeptiere das und erkenne auch das, was Du mit dem erschaffst, was Du mir gerade geschildert hast. Du urteilst über den Vorgang, auch über die Glaubenssatzsysteme und verzerrte Informationen. Mit diesem Urteilen verleihst Du bloß der Fortsetzung dieses Vorgangs weiterhin Energie, und genau darum geht es bei dem, was ich Dir hinsichtlich des Annehmens sage. Wenn Du anfängst, das Selbst vermehrt zu akzeptieren, wirst Du auch automatisch annehmender für die Realitäten des physischen Fokus.

Glaubenssatzsysteme sind ein Element Eurer Realität und Eures physischen Fokus, und es geht nicht darum, sie zu eliminieren oder sie als schlecht zu verurteilen, sondern sie anzunehmen, und damit erlaubst Du Dir, Dein Gewahrsein auszudehnen und mehr von Deiner Realität und Deiner eigenen Kreativität zu sehen.

GAST: Sagst Du damit, dass wir durch das Annehmen unserer Glaubenssatzsysteme die Verzerrungen von Informationen erkennen, ohne darüber zu urteilen?

ELIAS: Richtig, und so befreit Ihr Euch. Ich kann die Bedeutung dieses Annehmens des Selbst nicht genug unterstreiche, das dann das Annehmen Euer Glaubenssatzsysteme zur Folge hat. Das ist die Grundlage dieses Vorgangs der Bewusstseinsumschaltung, dieser Entwicklung, die genau das erschafft, was Du begehrst, indem Du Dein Gewahrsein objektiv öffnest für die Wunder des Bewusstseins im physischen Fokus, die Ihr Euch zuvor nicht zu sehen erlaubt habt.

GAST: Ja. Ich kann nicht sagen, dass ich nicht ungeduldig sein sollte, doch ich bin es, weil ich das Gefühl habe, dass das Leben dann viel interessanter sein wird, sobald ich mich weiter für dieses Bewusstsein geöffnet habe.

ELIAS: Ähnlich wie bei der Klarheitsübung viewtopic.php?f=13&t=1089 sage ich Dir, dass Ihr Euch gezielt in dieser physischen Dimension und Realität manifestiert, denn aufgrund der Erstaunlichkeit ihrer Schöpfungen/Gebilde/Werke/Erschaffungen (creations) und Eurer diesbezüglichen Fähigkeiten ist es eine einzigartige Erfahrung.

Für Dich wird es sehr wohltuend sein, wenn Du Dir erlaubst, Eure ganze Realität wertzuschätzen, was auch alle ihre physischen Elemente miteinschließt, denn viele Wunder sind zu entdecken, wie Ihr alle diese Herrlichkeit Eurer physischen Aktionen und Schöpfungen erschafft.

Doch Du/Ihr kritisiert dies ähnlich wie Ihr Eure äußeren Sinne kritisiert, die ebenfalls staunenswerte Wunder sind, denn Ihr habt sie durchaus makellos und effizient erschaffen, um über Eure Sinne andauernd Informationen zu verarbeiten.

Wie könntest Du Deine inneren Sinne oder andere Bewusstseinsbereiche - diese Elemente Deiner Realität, die den Anschein erwecken, schwer greifbar zu sein, wo Ihr zwischen Euch und jenen Bewusstseinsaspekten Trennungsschleier aufrechterhaltet, die Ihr gezielt in dieser physischen Dimension der Reinheit Eurer Erfahrungen und Erkundungen wegen platziert habt - überhaupt effizient manipulieren, wenn Du Dir diese Elemente, die Dir doch objektiv leicht zur Verfügung stehen und die Du automatisch handhabst, nicht nur wertzuschätzen sondern auch zu bemerken und handzuhaben erlaubst.

Wenn Ihr in dieser physischen Dimension auf der Suche nach echter Spiritualität seid, kritisiert nicht die physischen Aspekte, die ebenso Elemente Eurer Spiritualität sind, da Ihr den physischen Fokus erlebt.

Session 351
Sunday, January 3, 1999-2 © 1999 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Dimensionen
BeitragVerfasst: Do 11. Okt 2018, 08:17 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11312
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text größtenteils bereits in anderen Threads vorhanden.)

ELIAS: Wir haben Euch die Klarheitsübung offeriert, damit Ihr Euch Eurer äußeren Sinne und Eurem Manipulieren dieser Sinne mehr gewahr werdet, denn Ihr gebt nicht Acht auf Euer eigenes Manipulieren Eurer Sinne, und auch nicht auf den Einfluss den Ihr im Energieaustausch mit jedem Individuum offeriert, dem Ihr begegnet, das Ihr berührt und mit dem Ihr interagiert.

Wenn Ich Euch fragen würde: „Wie vielen Individuen bist Du heute begegnet. Zähle mir jedes Individuum auf, und was war Eure Interaktion?“ würdet Ihr Euch größtenteils nicht erinnern, weil Ihr nicht Acht gebt. Aber Ihr übt einen Einfluss auf jedes Individuum aus, dem Ihr begegnet, weil Ihr in jeder dieser Handlungen, die Ihr im Laufe Eures Tages erschafft, einen Energieaustausch mit jedem dieser Individuen erschafft. Denkt einmal an alle die alltäglichen Vorgänge, die Ihr im Laufe dieses einen Tags angeheuert habt und an alle Individuen, denen Ihr begegnet seid. Welcher Energieaustausch fand mit jedem von ihnen statt? Ihr habt Energie ausgetauscht und habt Einfluss genommen.

Du magst mich nun fragen: „Was hat das mit mir, meinen Erfahrungen und meinen Glaubenssatzsystemen zu tun? Wenn Du mit Deinen Glaubenssatzsystemen interagierst und sie erwiderst und Dich dies in einen Konflikt bringt und Du Deine eigene Energie festhältst, wirst Du auch jedes andere Individuum, dem Du begegnest, mit nach Euren Begriffen negativer Energie beeinflussen, denn dies ist es, was Du projizieren wirst, und dies WIRD Einfluss ausüben sowie die Energie bestärken, an diesen Glaubenssatzsystemen festzuhalten. Im Bewusstsein wird dies auf ähnliche Weise dargestellt wie alle diese Priester mit ihren Sonntagsreden, die das Unheil von Armageddon und das Ende Eurer Welt prophezeien. Ihre Äußerung ist nicht größer als Dein Knurren einem Individuum gegenüber beim Austausch auf dem Markt, denn es gibt keinen Maßstab für Äußerungen, und eine Äußerung ist nicht größer als die andere, und sie alle nehmen Einfluss.

Ihr seht Äußerungen und legt einen Maßstab an, und einige sind für Euch klein, und andere sind groß. Innerhalb des Bewusstseins üben sie allesamt Einfluss aus. Es spielt also keine Rolle, wenn Ihr bei vielen Individuen „negative Prophezeiung“ schreit oder ob Ihr durch Euer Festhalten Glaubenssatzsystemen Energie verleiht, denn Ihr vollbringt die gleiche Handlung und bewegt Euch nicht hin in die Richtung, dass Ihr dem Akzeptieren und der Fortbewegung dieser Bewusstseinsumschaltung Energie verleiht.

(Ausschnitt)

NANCY: Wurden wir von den Anunnaki oder irgendeiner höheren Spezies ausgesät, falls es überhaupt so etwas gibt, und diese haben uns auf den evolutionären Pfad oder was auch immer gebracht? Kannst Du bitte etwas dazu sagen?

ELIAS: Alle Fokusse existieren gleichzeitig. Alle Raum-Arrangements existieren innerhalb des gleichen Raum-Arrangements. Was ich Euch damit sage ist, dass alle Dimensionen sich sozusagen überlappen und das gleiche räumliche Arrangement okkupieren. Wenn Ihr also das betrachtet, was Ihr als Euer physisches Universum klassifiziert, okkupieren alle Universen das gleiche Raum-Arrangement. Sie sind bloß innerhalb verschiedener Dimensionen und überlappen sich gegenseitig. Auch Außerirdische oder das, was Ihr als Höhere Wesen anseht, denn es gibt keine höheren Wesen.

Das Konzept des Aussäens in diese physische Dimension durch eine andere Spezies oder Rasse ist ein Glaubenssatzsystem. Es stammt ab oder wurde entwickelt gemäß dem Hindurchträufeln von Informationen und Erfahrungen einiger Individuen in Eurer Dimension bezüglich von Fokussen, die sie in anderen Dimensionen haben. Ihr habt Fokusse Eurer Essenz in vielen physischen Dimensionen zugleich.

Fremdlinge oder Außerirdische sind keine PROJEKTIONEN von Euch selbst sondern andere Fokusse von Euch. So wie Ihr auch in dieser Dimension Fokusse in dem habt, was Ihr als vergangene oder zukünftige Leben erachte, sind dies andere Fokusse Eurer Essenz, die in dieser bestimmten Dimension fokussiert sind.

Jedes Zeitbezugssystem ist eine Dimension innerhalb dieser physischen Dimension. Es gibt auch unzählige andere physische Dimensionen, und eine jede davon enthält ihre eigene Dynamik und ihre eigenen Realitäten, ihre eigenen Zeitbezugssysteme und Schöpfungen. Diese sind für Euch in diesem Fokus sehr ungewohnt, denn jede physische Dimension erschafft einen Schleier zwischen sich selbst und allen anderen physischen Dimensionen, um nicht übermäßig hindurch zu träufeln, damit Ihr nicht in Eurer eigenen individuellen Identität verwirrt werden, denn dies SIND ANDRE FOKUSSE VON EUCH.

Wenn Individuen dem begegnet, was Ihr als Außerirdische oder Fremdartige bezeichnet, begegnen sie einem weiteren Fokus, der in einer andere Dimension ihrer eigenen Essenz fokussiert ist.

Bei dieser Art von Interaktion und Begegnung werdet Ihr einen solchen Außerirdischen auf eine Weise sehen, die für Euch etwas vertraut ist. Das heißt, dass Ihr diesen anderen Fokus nicht in seiner natürlichen Form sehen werdet, die er in seiner eigenen Dimension einnimmt, denn diese Form oder auch des Fehlen einer Form wird so weit von Euch Vertrautem entfernt sein, dass Euer objektives Gewahrsein sozusagen nicht die Fähigkeit hätte, Eure Begegnung zu assimilieren, da diese zu fremdartig für Euch ist und Ihr in dieser Dimension keinen Bezugsrahmen dafür habt, um Eure Begegnung zu definieren. Deshalb übersetzt Ihr die Begegnung in Begriffe, die Ihr definieren könnt.

Insofern erscheinen Euch viele Eure Außerirdischen in einer Form, die Euren Spezies ähnlich ist. Sie mögen etwas anders erscheinen, aber ihr Zubehör ist durchaus ähnlich. Sie haben einen Torso, einen Kopf, Arme und Beine.

CAROLE: Das ist es, was ich sah, ja. Große Augen…

ELIAS: Selbst wenn Individuen Außerirdischen begegnen, die nach Euren Begriffen nicht humanoid aussehen, erscheinen sie in einer Euch vertrauten Form. Diese wird echsenartig oder tierartig sein, da diese Formen und Gestalten Euch vertraut sind.

In Wirklichkeit ist ihre tatsächliche Form für Euch völlig ungewohnt, weshalb Ihr deren Aussehen nicht in Eurem objektiven Gewahrsein assimiliert. Und deshalb übersetzt Ihr dies in eine Euch etwas vertraute Form, die Ihr begreifen könnt.

Um mit der Antwort auf Deine Frage fortzufahren, ja, diese sind andere Fokusse Deiner
Essenz.

Deine Essenz ist nicht höher oder niedriger als Du, denn SIE IST DU. Deshalb werden alle Dimensionen, in denen sie sich fokussiert, nebeneinander sein und nicht übereinander oder darunter.

Ihr seid es, was sich in allen diesen verschiedenen Dimensionen fokussiert. Ihr sät Euch nicht aus. Deshalb besäen keine Außerirdischen Eure Dimension und Eure Spezies.

Ihr bewohnt nicht höhere oder niedere Ebenen oder Bewusstseinsbereiche, weshalb Ihr Euch auch nicht in ein höheres Selbst entwickelt, denn Ihr seid bereits dieses DU. Es ist lediglich eine gewählte Erfahrung. Nicht alle Essenzen wählen die physische Manifestation und auch nicht alle wählen sie in sämtlichen physischen Dimensionen. Manche wählen jedoch, in allen physischen Dimensionen manifest zu sein. Doch dies sind gewählte Erfahrungen und keine höheren oder niederen Ebenen oder Entwicklungs-Stadien. Alles Bewusstsein ist andauernd im Zustand des Werdens. Alle Essenz sind andauernd im Werden und am Erkunden, und um zu werden, wählen sie Myriaden von Erlebnissen.

NANCY: Aber wir erleben unser Erlebnisse über unsere Glaubenssatzsysteme…

ELIAS: In dieser Dimension!

NANCY: Könnte man als Mensch seine Existenz auch anders, also nicht über diese Glaubenssatzsysteme erleben? Oder ist das nicht innerhalb der Möglichkeiten der menschlichen Erfahrung? (gekürzt)

ELIAS: Das könnt Ihr nicht erleben, denn diese physische Realität wurde so erschaffen, dass Glaubenssatzsysteme ein Grundelement ihrer Funktionsweise sind. Eure Manifestation in dieser physischen Dimension bedeutet, dass Ihr innerhalb von Glaubenssatzsystemen partizipiert, und ohne sie werdet Ihr nicht in dieser Dimension manifest sein und sie nicht erleben.

NANCY: Trifft das auch auf veränderte Bewusstseinszustände zu?

ELIAS: Manchmal mögt Ihr Euch Informationen außerhalb von Glaubenssatzsystemen offerieren und Euch bisweilen auch - nicht unbedingt nur über veränderte Bewusstseinszustände sondern auch im objektiven Wachzustand - momentane Erlebnisse offerieren, die außerhalb von Glaubenssatzsystemen sind. Solche Erlebnisse sind jedoch temporär, und Ihr interpretiert sie mittels Eurer Glaubenssatzsysteme.

NANCY: Gibt es eine Methode, um dies zu fördern? Ich weiß, das wir darauf zugreifen können, aber es bleibt nicht, was ich persönlich sehr gerne hätte.

ELIAS: Nein denn Du bist in dieser physischen Dimension. Außerhalb davon gehst Du in andere Bewusstseinsbereiche, die nicht unbedingt Glaubenssatzsysteme anheuern. Du gestattest Dir temporäre Erlebnisse außerhalb von Glaubenssatzsystemen, aber sie sind flüchtig und vergänglich, weil das nicht die Realität dieser physischen Dimension ist.

So wurde diese Dimension nicht erschaffen, aber Ihr habt zahllose andere physische und nicht-physische Dimensionen erschaffen, und in diesen allen machst Du Erfahrungen. Dies hier ist bloß eine Dimension, in der Dein Aufmerksamkeitsfokus fokussiert ist.

Wenn diese Bewusstseinsumschaltung an Schwungkraft zunimmt und Ihr vollständiger in diesen Vorgang hineingeht, werdet Ihr leichter auf andere Dimensionen zugreifen können, die keine Glaubenssatzsysteme haben, und Ihr werdet Euch außerhalb Eurer Glaubenssatzsysteme bewegen können, die Manifestationen DIESER Dimension sind. Nicht alle physischen Dimensionen haben eigene Glaubenssatzsysteme. Ihr könnt auf physische oder nicht-physische Dimensionen zugreifen, die keine Glaubenssatzsysteme haben.

CAROLE: Wie funktioniert eine physische Dimension, die keine Glaubenssatzsysteme hat? Wie sieht das Geschehen dort aus? Sind sie immer auf der Wellenlänge der Wahrheit?

ELIAS Jene physischen Dimensionen mögen so weit von Eurer Realität entfernt seien, dass sie für Euch unkenntlich (unrecognizable) sind, und Ihr mögt unfähig sein, eine solche Existenz objektiv zu verstehen oder zu assimilieren, weil es so weit von Eurem eigenen Realitäts-Erschaffen entfernt ist. Es mag sein, dass sie sich auch nicht um Wahrheiten sorgen sondern lediglich das Erleben erkunden, aber kein Erleben auf die Weise, wie Ihr dies versteht.

CAROLE: Ist es das, was manchmal im Traum geschieht, wenn ich aufwache und versuche, auf das zuzugreifen, was da gewesen ist, und es gibt rein gar nichts, was mir vertraut wäre, noch nicht einmal Bilder, und ich weiß nicht, was es war, aber es ist noch größer als das, und mir fällt kein Wort ein, um das, was ich fühle, zu übersetzen, aber ich kann es vorübergehend wiedererleben.

ELIAS: Richtig.

CAROLE: Und ich kann es niemandem schildern, weil ich keine Worte dafür finde.

ELIAS: Stimmt, denn es gibt keine Übersetzung dafür.

NANCY: Und sogar visuell ist es nicht vertraut?

CAROLE: Stimmt.

ELIAS: Denn visuell identifiziert Ihr über Formen und Farben, und eine andere Dimension hat vielleicht nicht diese Art von Realität.

Session 347
Friday, December 11, 1998 © 1999 (Group/Connecticut)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Dimensionen
BeitragVerfasst: Do 11. Okt 2018, 08:21 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11312
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

VAL: Hilft es, die Erfahrungen zu kennen, die wir simultan in anderen Dimensionen oder früheren Leben machen?

ELIAS: Ja, ich bin sehr für ein solches Erkunden, denn als natürliches Nebenprodukt dieser Bewusstseinsumschaltung träufeln verstärkte viele Elemente Eurer anderen Fokusse in diese Realität und in Euren Fokus hindurch und tun dies auch weiterhin. Es kann Euer Verstehen fördern, wenn Ihr Euch mit anderen Essenz-Fokussen verbindet, die Ihr in dieser und in anderen Dimensionen habt.

Viele Individuen erleben ein Hindurchträufeln andersdimensionaler Fokusse, was sehr ungewohnt ist, da andere Realitäten nicht dieselben Eigenschaften haben wie die Eure. Vielleicht übersetzt Ihr andere Realitäten in vertraute Realitäts-Elemente, was der Grund dafür ist, dass Leute das erleben, was sie als Kontakt mit Außerirdischen bezeichnen.

In ihre Realität sehen sie nicht so aus, wie Ihr sie übersetzt, aber Ihr erschafft ein Erscheinungsbild, mit dem Ihr etwas anfangen könnt, das nicht völlig anders ist als das, was Ihr in Eure Realität kennt. Sogar jene Außerirdische, die Euren physischen Gestalten nicht ähnlich sind, weisen Ähnlichkeiten mit Elementen Eurer Realität auf und sind nicht völlig fremdartig für Euch. Es sind Übersetzung, aber Ihr könnt dabei auch unterschiedliche Auswirkungen auf Eure externen Sinne erleben, die direkt von jenen anders-dimensionalen Fokussen beeinflusst werden: Ohrgeräusche, Verzerrungen des Sehvermögens oder vorübergehende fremdartiger physische Empfindungen.

LEN: Meinst Du Déjà-vu Erlebnisse?

ELIAS: Manchmal ist es ein Erkennen anderer Fokusse, ein anderes Mal erlaubt Ihr Euch, die simultane Zeit vorübergehend zu verstehen und zu verstehen, dass die Zeit, so wie Ihr sie erschafft, sich zwar in dieser Dimension linear bewegt, aber nur in dieser Dimension. Außerhalb dieser Dimension gibt es nicht die von Euch erschaffene lineare Zeit, denn innerhalb des Bewusstseins ist alle Zeit simultan, weshalb Ihr Euch sogar in der objektiven Realität dieser Dimension Augenblicke gestattet, in denen Ihr die simultane Zeit erlebt, was Ihr als Déjà-vu bezeichnet.


Session 344
Saturday, December 5, 1998-1 © 1999 (Private)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Dimensionen
BeitragVerfasst: Do 11. Okt 2018, 13:15 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11312
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

KATIE: Gibt es derzeit in unserer Dimension noch andere Fokusse von mir?

ELIAS: Ja. Du hast in dieser physischen Manifestation noch vier weitere Fokusse, und wenn Du den empathischen Sinn nutzt, kannst Du das erforschen und Informationen bekommen.

KATIE: Bin ich schon einem von ihnen begegnet

ELIAS: Nein. Nicht in dieser Manifestation. Sie wohnen weit von Dir entfernt auf diesem Planeten.

KATIE: Beim Einschlafen und beim Meditieren höre ich Stimmen. Sind das andere Fokusse von mir?

ELIAS: Das ist richtig. Du öffnest Dein objektives Gewahrsein für vermehrte Interaktionen mit subjektivem Geschehen, und wenn Du Deine Aufmerksamkeit entspannst, lässt Du auch zu, dass Du Dich objektiv mit anderen Fokussen verbindest, was Dir die Gelegenheit zur Kommunikation mit ihnen bietet. Du kannst dann Deine Aufmerksam dorthin lenken und Dich mit jedem von ihnen verbinden, was Dir mehr Informationen über Deinen eigenen derzeitigen Aufmerksamkeitsfokus offeriert.

KATIE: Vor ein paar Nächten rief eine Stimme meinen Namen, und ich frage mich, ob das ein anderer Fokus von mir ist, der sich objektiv meiner gewahr ist.

ELIAS: Stimmt. Viele Individuen haben noch andere Fokusse, die sich ebenfalls ihrer anderen Essenzfokusse gewahr sind. So wie Du Dein Gewahrsein öffnest, um Dich mit anderen Essenz-Fokussen zu verbinden, tun jene es Dir gleich, denn Du bist nicht der einzige Essenz-Fokus, der das anheuert.

Ich möchte Dich nicht verwirren, denn Du bist ein finaler Fokus, aber jener Fokus, der sich Deiner objektiv gewahr ist, ist ein zukünftige Fokus, dessen Gewahrsein deshalb geringfügig größer ist als das mancher anderer Essenzfokusse, die sich in dieser Dimension manifestieren.

Finaler Fokus zu sein heißt nicht, dass Du der letzte Fokus jener Essenz innerhalb der linearen Zeit bist sondern bezeichnet nur die Handlung, die vom finalen Fokus in Verbindung mit den anderen Fokussen der Essenz angeheuert wird, was nicht heißt, dass dieser in der linearen Zeit am weitest voran geschritten wäre, denn da sie allesamt simultan sind, spielt die Zeit keine Rolle. Nicht in Verbindung mit Eurem linearen Zeitbezugssystem bist Du als finaler Fokus ernannt worden.

KATIE: In welcher Zeit lebt jener Fokus?

ELIAS: 2092.

KATIE: Er ist also bereits vollständig umgeschaltet?

ELIAS: Ja. Er hat bereits die gesamte Bewusstseinsumschaltung miteinbezogen und sein Gewahrsein ist umfangreicher, weshalb er sich auch aller anderen Fokusse der Essenz gewahr ist und ziemlich leicht auf sie zugreifen kann, und er identifiziert deshalb auch Deinen Namen und Deine Erlebnisse.

KATIE: Cool Wie viele Fokusse habe ich insgesamt?

ELIAS: 44 in dieser Dimension.

KATIE: Und was ist mit den anderen Dimensionen?

ELIAS: Es gibt unzählige Dimensionen und sehr viele Essenz-Fokusse in einer Jeden, weshalb es nicht akkurat wäre, eine Gesamt-Fokusanzahl für sämtliche Dimensionen zu nennen. Die Anzahl von Fokussen in einer bestimmten Dimension kann jedoch leichter erkannt werden. (gekürzt)

KATIE: Irgendwie hatte ich schon damit gerechnet. Sind diese Stimmen allesamt aus dieser oder auch Einige aus anderen Dimensionen?

ELIAS: Derzeit bietest Du Dir die Chance, nicht nur auf diese Dimension zuzugreifen – obwohl sie größtenteils aus dieser Dimension sind – sondern Du hast bereits vier mal den Kommunikationen von Fokussen aus anderen Dimensionen gelauscht, und das ist auch eine Leistung, die mit dem Erweitern Deines Gewahrseins zusammenhängt. Viele erlauben sich bislang noch nicht, sich objektiv mit Fokussen in anderen Dimensionen zu verbinden, was sie tun werden, sobald sie vollständiger in diese Umschaltung umgezogen sind Aber derzeit ist das noch etwas Neues, und es ist viel seltener als Euer Zugriff auf andere Fokusse in dieser physischen Dimension.

KATIE: Ich höre auch alle mögliche Arten von Musik und weiß nicht wo sie herkommt. Kannst Du mir mehr dazu sagen?

ELIAS: Das ist wieder der gleiche Vorgang. Objektiv wirst Du Dir jener Fokusse gewahr, nicht nur über das Vernehmen ihrer Kommunikationen, sondern Du erlaubst Dir auch, Dich über mehr Sinne mit ihnen zu verbinden. (gekürzt)

In Zukunft wirst Du das immer mehr tun. In Verbindung mit verschiedenen Äußerungen dieser Fokusse heuerst Du die äußeren Sinne - Dein Gehör - an und wirst manchmal nur kurz auch andere externe Sinne nutzen, und zwar den Geruchssinn und den Sehsinn. Dies wird Dir schließlich erlauben, Deine inneren Sinne anzuheuern, um eine empathische Verbindung mit jenen Fokussen herzustellen und jene anderen Fokusse zu erleben, sie nicht nur zu sehen sondern tatsächlich einige ihre Erlebnisse miteinzubeziehen, was Dir in Deiner Fokus-Richtung helfen wird.

Session 334
Wednesday, October 21, 1998 © 1999 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Dimensionen
BeitragVerfasst: Do 11. Okt 2018, 17:00 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11312
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

VICKI: Ich habe seit einiger Zeit Fragen, insbesondere bezüglich von dem, was ich als auffällige Widersprüche des Materials gegenüber dem Sitzungsbeginn sehe. Ich weiß nicht, wie ich das ansprechen soll, also verwende ich die letzten drei Beispiele, die mir auffielen.

Eines davon sind die Essenznamen und die Bewusstseinsfamilie einiger von Viviens Freunden. Forrest erfragte dies, und in ihrer späteren Sitzung waren die Antworten allesamt anders. Das andere ist die Sache mit dem Essenznamen Bistell gegenüber von Bissel, der auf dem Tonband klar war, aber zu verschiedenen Zeiten anders offeriert wurde. Die dritte Sache ist die, dass Du in einer Sitzung anscheinend Annahme 101 und 102, was die Annahme des Selbst und die Anderer anbelangt, umgekehrt und Deine Definitionen in der Sitzung vertauscht hast.

Mir scheint dies symbolisch für irgendetwas zu sein. Ich weiß nicht, wie es mit dem tatsächlichen Phänomen zusammenhängt, aber ich habe das Gefühl, dass darin Informationen über das Phänomen enthalten sind, und ich bin neugierig, was Du uns dazu sagen kannst.

ELIAS: Abhängig vom Verschmelzungsvorgang einer Essenz mit anderen Essenzen können zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche Informationen hinsichtlich des Essenztons/-Klanges offeriert werden, und zwar nicht nur was den Ton/Klang sondern auch was die Bewusstseinsfamilien und die Orientierungen anbelangt.

Dies mag widersprüchlich aussehen, aber erinnere Dich daran, dass die Essenzen ständig in Bewegung sind und andauernd Aspekte ihrer Realität verändern. Ich habe Euch beispielsweise über die Rose Essenz solche Informationen geliefert, aber dies gilt nicht nur für diese eine Essenz.

Wenn Essenzen wählen, mit anderen Essenzen zu interagieren und mit diesen zu verschmelzen, verändert das gelegentlich ihre Ausrichtungen und Zugehörigkeit zu einer bestimmten Essenzfamilie. Kein Element ist in Stein gemeißelt.

Das ist ein anderer Vorgang als der, wenn eine Essenz wählt, ihre Familien-Ausrichtung zu verändern oder zu einer anderen Familien-Zugehörigkeit umzuziehen. Dies ist ein automatischer Vorgang, der sich beim Verschmelzen mehrerer Essenzen ereignet und für bestimmte Essenzaspekte neue Töne/Klänge und nicht unbedingt eine neue Essenz erschafft – denn das ginge in die Richtung einer Fragmentierung – sondern wodurch vorübergehend der Ton sowie die familiären Beteiligungen mit diesen bestimmten Essenzen verändert werden. Alle bei einem solchen Verschmelzen involvierten Essenzen würden temporär verändert und würden ihre Aufmerksamkeit oder Absicht auf eine andere Weise fokussieren. Das ist ein vorübergehender Vorgang. Und deshalb könnt Ihr manchmal abweichende Informationen hinsichtlich von Bewusstseinsfamilien und Essenz-Namen bekommen.

Deshalb könnt Ihr auch, wenn andere Essenzen die Essenzfamilie und die Orientierung eines Individuums im physischen Fokus identifizieren, bestimmte Informationen bekommen und später von wiederum einer anderen Essenz völlig davon abweichende Informationen bekommen. Sie zapfen keine anderen Informationen an sondern identifizieren die Zugehörigkeit und Orientierung dieser Essenz lediglich im Jetzt, und das ist ein veränderlicher Vorgang.

Ich habe Euch schon früher gesagt, dass Individuen und singuläre Essenzen ihre Essenzfamilie im Allgemeinen nicht verändern, und dass es für sie nicht üblich ist, ihre Orientierung während eines bestimmten Fokus zu verändern. Das ereignet sich, aber es ist kein gängiges Geschehen. Für eine Essenz ist es nicht alltäglich, ihre Essenzfamilie und die Orientierungen verschiedener Fokusse ständig zu ändern, während diese weiterhin in irgendeiner physischen Dimension sind, aber dieses Verschmelzen mit anderen Essenzen ist ein ständiger Vorgang, der temporär die Absichten und Töne/Klänge verändert.

Deshalb gibt es auch manchmal für manche Individuen für eine bestimmte Zeitperiode die Ausrichtung an mehr als nur einer Essenzfamilie. Dies habt Ihr ebenfalls in diesem Forum beobachtet, und im physischen Fokus kommt Euch das ungewöhnlich vor. Es ist jedoch nicht ungewöhnlich, dass die Ausrichtung eines Individuums zu bestimmten Zeiten fluktuieren kann.

Das heißt nicht, dass dieses Individuum diesen Vorgang während seines ganzen Fokus fortsetzt, aber in dieser bestimmten Periode Eurer linearen Zeit ereignet sich zwischen dieser und anderen Essenzen ein Verschmelzungsvorgang, wobei unterschiedliche Absichten verschmolzen werden, was durch bestimmte Fokusse geäußert werden wird. Dies wird sich nicht auf sämtliche Fokusse der involvierten Essenzen auswirken, aber bestimmte Fokusse sowie auch bestimmte andere Aspekte der Essenzen werden davon betroffen sein. Und so erklärt sich der anscheinende Widerspruch in der Identifikation von Essenznamen oder Essenzfamilien.

Was die anderen in diesem Forum offerierten Handlungen oder Informationen anbelangt, so werdet Ihr zu verschiedenen Zeiten Informationen bekommen, die Ihr als ziemlich widersprüchlich erachten mögt. Das wird zwar selten sein, aber wie ich Euch schon sagte, gibt es ein Verfälschungselement in jedem Energieaustausch.

Immer wenn wir sozusagen in eine neue Phase dieses Energieaustauschs kommen, finden Veränderungen und Anpassungen statt, und die Energie bewegt sich auf andere Weise. Die Übersetzung wird deshalb ebenfalls verändert und der Energie angepasst, und in bestimmten Zeitperioden wird es bestimmte Verfälschungselemente geben. Und wie Du schon sagtest, seid Ihr fähig, ein Verfälschungselement ganz klar zu identifizieren.

Viele Individuen sehen diesen sowie auch viele andere Energieaustauschvorgänge so, dass sie versuchen, das Hindurchträufeln von Glaubenssatzsystemen zu identifizieren, deren es, wie gesagt, bei unserem Phänomen nur wenige gibt. Das wäre bei diesem Energieaustausch nicht das Verzerrungselement, da Michael (Mary) damit einverstanden ist, sich bei diesem Vorgang subjektiv zu entfernen, um keine Verzerrungen durch Glaubenssatzsysteme zu bewirken und um klare Informationen zuzulassen. Da bei diesem Energieaustausch jedoch unterschiedliche Essenzaspekte in das Übersetzungselement einfließen, mögt Ihr manchmal offensichtliche Ungereimtheiten bemerken, die lediglich ein Übersetzungselement sind.

Auf diesem Gebiet habe ich Euch bislang nur wenige Informationen offeriert, doch ich habe Euch gesagt, dass beim Filtrieren der Energie durch Bewusstseinsschichten hindurch in Informationen hinein ein sehr verzwickter Prozess angeheuert wird, um diese bestimmte Art des Energieaustauschs zu erschaffen, der sich von vielen anderen Energieaustauschgeschehen, das Ihr erleben mögt, unterscheidet, wie wir dies hinsichtlich verschiedener Essenzfamilien und deren Äußerungen bereits besprochen haben.

Es gibt da die Funktion der Energiemanipulation durch unterschiedliche Bewusstseinsschichten hindurch und das Konstruieren dieser Energie in Sprache hinein. Und bei diesem Prozess kann es manchmal Verzerrungen geben. Wie ich Euch in diesem Forum bereits sagte, wird die Energie nicht als Kommunikation mit Euch mittels Gedankenmustern konstruiert. Ich kommuniziere nicht mit Euch über Gedankenkonstruktionen. Deshalb wird die Energie in Eurer physischen Dimension nicht in der Art konfiguriert, wie Ihr Energie konstruiert, um miteinander zu kommunizieren, nämlich als Gedanken. Zuerst erschafft Ihr einen Gedankenprozess, der tatsächlich eine Energiekonstruktion ist, die dann in Eure Sprache hinein manipuliert wird. Der sich ereignende Vorgang ist ein anderer.

Und deshalb sage ich Euch auch, dass ich, wenn ich objektiv mit Euch interagiere, nicht telepathisch mit Euch kommuniziere, obwohl Individuen im physischen Fokus automatisch dazu neigen, in den ihnen bekannten Begriffen zu denken. Ihr denkt Euch, dass ich mich möglicherweise mit Euch verbinde, Eure Gedanken lese, die ich dann beantworte, und ich sage Euch, dass das nicht der vor mir angeheuerte Vorgang ist. Ich verbinde mich mit Eurer Energie, die mir die Informationen auf subjektive Weise offeriert. Das, was Euch wie eine objektive physische und sprachliche Interaktion vorkommt, kann, wie ich schon früher sagte, fast als Illusion angesehen werden.

Man könnte es mit einem Hologramm vergleichen. Das ist eine Energieprojektion. Es ist eine Manipulation Eurer Energiekonstruktion, was ein für Euch verständlicher Begriff ist. Meine Energie ist ganz anders konstruiert und, wie ich Euch früher das erklärte, dem ähnlich, was Ihr als Außerirdische erachtet, deren tatsächliche Form oder Kommunikation sich sehr von Eurer physischen Dimension unterscheidet, weshalb IHR im Zuge der Übersetzung eine solche Übersetzung erschafft, mit der Ihr Euch im Einvernehmen mit jener anderen Dimension identifizieren könnt, auf dass Ihr die sich ereignende Kommunikation verstehen könnt.

Diese anderen Fokusse, die Ihr in anderen Dimensionen habt, kommunizieren nicht telepathisch mit Euch, aber Ihr interpretiert die von Euch angeheuerte und empfangene Kommunikation so, als ob sie eine telepathische Kommunikation in Eurer Sprache wäre. Sie sprechen nicht in einer anderen Sprache mit Euch. Sie sprechen mit Euch in der Sprache, die Ihr versteht. Individuen, die andersdimensionalen Fokussen ihrer eigenen Essenz begegnen, verstehen deshalb durchaus die angeheuerte Kommunikation. Meine Kommunikation mit Euch wird durch eine physische Form gefiltert, aber ich heuere nicht dieselbe Energiemanipulation an, die Ihr im physischen Fokus anheuert.

Das ist auch der Grund dafür, dass es eine Beeinträchtigung (affectingness) der physischen Form in Verbindung mit Michaels (Marys) Entfernen der eigenen subjektiven Interaktion vom physischen Körperbewusstsein gibt. Die mit diesem physischen Körperbewusstsein ausgetauschte Energie ist eine völlig andere. Es ist nicht so, dass ich als ein Geist in Michaels (Marys) Körper hüpfen und diesen als ähnliche Form auffüllen und seine Energie auf ähnliche Weise wie Ihr handhaben würde.

Es ist eine völlig andere Energieart oder –Äußerung, die sich durch die physische Form filtert und Sprache und eine Art der Kommunikation fördert, mit der Ihr Euch identifizieren könnt. Das Körperbewusstsein erwidert dies und lehnt diese Energieart ab, da sie für die physische Form in einer physischen Dimension völlig ungewohnt ist.

In diesem Zusammenhang habe ich Euch schon oft gesagt, dass Ihr nicht singulär Ihr seid. Es gibt zahllose DU, die simultan mit Euch existieren. Es sind Eure Aspekte, mit denen Ihr andauernd interagiert und Euch austauscht. Diese Thema könnt Ihr im physischen Fokus nur schwer assimilieren, denn Ihr seht Euch als EINE physische Form, die während der Gesamtheit Eures Fokus dieselbe bleibt, und Ihr seht, wie diese eine physische Form wächst und sich entwickelt und nach Euren Begriffen ihre Gestalt und Aussehen verändert aber weiterhin singulär DU bleibt. Ich habe Euch schon sehr oft gesagt, dass das nicht die Situation ist.

Dies seht Ihr zwar objektiv, doch in Wirklichkeit ist es nicht das, was sich ereignet. Es gibt ZAHLLOSE DU, die sich ständig austauschen. Ihr bemerkt lediglich selten und nur in kurzen Zeitspannen, dass Ihr Euch selbst auf eine Weise äußert, die Euch ungewohnt vorkommt, und dann sagt Ihr Euch: „Ich fühle mich heute nicht als ich selbst. Ich habe mich heute auf ungewohnte Art und Weise bewegt und ungewohnte Verhaltensweisen erschaffen.“

(Ausschnitt)

ELIAS: Zeit ist eine Äußerung von Bewusstseinsgliedern/-Links, die miteinander gruppiert sind, um eine Dichte zu erzeugen, die physische Schöpfungen ermöglicht. Zeit ist der Faktor, der das Erschaffen Eurer physischen Dimensionen und der Materie ermöglicht. Ohne die Konfiguration der Zeit könnt Ihr keine physischen Äußerungen und physische Materie erschaffen. Zeit ist lediglich eine weitere Bewusstseinsäußerung, eine Konfiguration miteinander in einer anderen Organisation als der Essenz gruppierter Bewusstseinsglieder, die dazu dient, einen Vorgang zu erschaffen, der physische Manifestationen ermöglicht. Die innerhalb der Zeit miteinander gruppierten physischen Manifestationen sind die Bewusstseins-Links, die innerhalb der Zeitorganisation bestimmte kooperative Organisationen erzeugen, die physischen Manifestationen erschaffen.

(Ausschnitt)


VICKI: Wenn wir so etwas zustande bringen würden, wie die Hand durch ein Stück Holz hindurch zu strecken oder das Bett zu levitieren, dann schieben wir die Wahrnehmung des Getrenntseins beiseite und erkennen dieses Verschmelzen bei diesem Vorgang? Ist es das, was geschieht?

ELIAS: Richtig. Ich sagte Euch schon oft, dass Ihr Euch mit dem überrascht, was Ihr als Zauberkunststückchen erachtet, die Leute in Eurer physischen Dimension selten durchführen. Ein Individuum mag durch feste Materie gehen. Das ist unverständlich und unmöglich, und wenn es vor Euren Augen geschieht, seid Ihr unfähig, diese Information im physischen Fokus zu assimilieren. Nehmt einmal das Philadelphia Experiment. So etwas ist unmöglich, und wenn Ihr solche seltenen Vorgänge seht, seid Ihr verwundert und rätselt herum, weil sie nicht ins Konstrukt Eurer physischen Dimension und in das passen, wie Ihr diese erschaffen habt. Ihr habt mit dieser Umschaltung gewählt, Euer Gewahrsein auf objektive Weise als objektive Äußerung zu weiten. Was die Konfigurationswahl der Bewusstseins-Links anbelangt, habt Ihr gewählt, ihre Bewegung zu expandieren und sie nicht mehr auf gleiche Weise einzuschränken.

Das heißt nicht, dass Ihr diese physische Dimension mit der Einschränkung der Energie nicht fortsetzen werdet, denn es ist ein physische Dimension, aber wenn Ihr Euer Gewahrsein erweitert und Euch mehr Eurer eigenen kreativen Fähigkeiten offeriert, werdet Ihr Euch in objektive Hinsicht die Fähigkeit offerieren, solche Vorgänge zu erschaffen, über die Ihr derzeitig so verwundert seid.

VICKI: Ich verstehe immer noch nicht wie wir das mit dem Tischrücken gemacht haben. Als wir es wieder versuchten, klappte es nicht, was mich verwirrt, weil es die gleichen Glaubenssatzsysteme geblieben sind.

ELIAS: Das ist weniger abhängig von Euren Glaubenssatzsystemen als vom Entspannen Eurer Aufmerksamkeit. Ihr erlaubt Euch die Singularität des Denkens.

Wenn Ihr anfangt, den Prozess der Meditation zu lernen, lehrt man Euch in Eurer physischen Dimension, Euch singulär auf einen Gegenstand, auf einen Gedanken, auf irgendeine Element zu fokussieren. Man lehrt Euch, ein Element singulär zu fokussieren, um Eure Aufmerksamkeit auf einen Bereich zu richten und in keinem anderen Bereich Ablenkung zuzulassen, was das Entspannen Eures Fokus fördert und Euren Griff auf Euren Aufmerksamkeitsschwerpunkt entspannt. Eure Aufmerksamkeit fängt an, sich zu entspannen, und wenn sie dies tut, erlaubt Ihr das Inkorporieren anderer Aspekte Eurer Realität und Eurer Peripherie. Ihr erlaubt Euch, mehr von EUCH anzuheuern als lediglich einen Aufmerksamkeitsschwerpunkt.

Ihr müsst nicht unbedingt in Richtung der Meditation oder des Mediations-Prozesses gehen. Das ist bloß eine Aufmerksamkeitsrichtung, aber Ihr könnt diese Entspannung Eurer Aufmerksamkeit vornehmen und noch mehr von Eurer Realität integrieren und wahrnehmen. Deshalb seht Ihr weniger Festigkeit, und Ihr seht, wie die Partikel dieses Tisches sich von einander trennen


Session 333
Monday, October 19, 1998 © 1999 (Private)


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 246 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de