Aktuelle Zeit: Mi 12. Dez 2018, 19:09

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Atlantis, Lemuria
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2018, 05:56 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11516
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)


ELIAS: Der Regionale Bereich 3 (Bezugssystem 3) weist viele Aspekte auf. Der Bereich des kollektiven Bewusstseins ist bedeutsam, weil er Euch viele Antworten auf schon lange von Euch gehegte Fragen offeriert und Euch beim Verstehen bestimmter Elemente dieser Bewusstseinsumschaltung helfen kann.

Ehemals wurden Euch Prophezeiungen offeriert, und Ihr habt alle möglichen Informationen gesammelt, die in bestimmten Prophezeiungen mündeten, die viele Eurer Mythen erschufen. Diese Informationen sind mit dem Regionalen Bereich 3 verbunden. Individuen zapfen diese Informationen ziemlich oft an, aber beim Übersetzen dieser Informationen erschaffen sie auch Deutungen und Spekulationen hinsichtlich der entsprechenden Bedeutung. Deshalb erschaffen sie Mythen, um diese Informationen in Eure Dimension einzupassen und irgendeine einleuchtende Erklärung für eine Symbolik zu haben, die sie nicht verstehen. Dies kann bei vielen Aspekten beobachtet werden.

Manche Individuen zapfen diesen Bewusstseinsbereich an und bekommen Informationen, die nicht zu dieser bestimmten Dimension gehören. Deshalb habt Ihr Situationen erschaffen, dass Individuen sich über die Verbindung zwischen Euch selbst und Wesen in anderen Dimensionen äußern.

Ihr habt auch Mythen, beispielsweise über Atlantis erschaffen, das auch nicht zu Eurer Dimension gehört jedoch hinreichend parallel dazu ist, so dass die Informationen zu dieser Eurer Dimension passend gemacht und ein Mythos erschaffen wurde.

Die im Regionalen Bereich 3 angezapften Informationen erschaffen auch die Voraussetzungen für Prophezeiungen. Es gibt viele Prophezeiungen, die gegenwärtig in Verbindung mit Eurem neuen Jahrtausend verfochten werden.

Angesichts der Jahrtausendwende haltet Ihr alle Ausschau nach Zeichen eines neuen Zeitalters und nach Prophezeiungen und Elementen, von denen gesagt wurde, dass sich viele dieser Vorgänge möglicherweise oder wahrscheinlich ereignen würden. Diese Vorgänge können, wie Ihr so sagt, sowohl destruktiv als auch positiv sein. In gewisser Hinsicht spielt das keine Rolle. Da es allesamt Informationen sind, die aus dem Regionalen Bereich 3 bezogen werden und nicht unbedingt mit Eurer Dimension verknüpft sind, würden die Informationen selbst keine Rolle spielen. Doch durch das Sammeln und objektive Mitteilen dieser Informationen und der damit verbundenen Interpretationen, die dann verfälscht werden, wird diesen Mythen sehr viel Energie verliehen, und somit werden sie zu Prophezeiungen. Die ihnen verliehe Energie erschafft die Möglichkeit von Wahrscheinlichkeiten. Und dann fangen die angezapften und in Eure Dimension eingefügten Informationen an, eine Rolle zu spielen, weil sie Eure Realität dahingehend verändern mögen, wie Ihr dies nicht unbedingt zu bewerkstelligen gewählt haben mögt.

Insofern könnt Ihr verschiedene Informationsarten sehen, die im Regionalen Bereich 3 angezapft wurden. Derzeit widmen die Leute auf Eurem Planeten den Pyramiden und den diese umgebenden Kulturen sehr viel Aufmerksamkeit, ob es nun die ägyptischen Kulturen oder die in Mittel- oder Süd-Amerika wären, da sie Ähnlichkeiten aufweisen, da sie durch das Anzapfen von Informationen im Regionalen Bereich 3 erschaffen worden sind.

Ihr seid alle durch das Gewebe des Bewusstseins verbunden, das Ihr alle anzapfen und über das Ihr Euch gegenseitig mitteilen könnt. Ich habe Euch schon oft gesagt, dass ein Individuum an einem Standort auf Eurem Planeten eine Handlung/Vorgang erleben mag, und ein anderes auf der anderen Seite des Globus mag den identischen Vorgang bezüglich des ersten Individuums erleben. Eure Wissenschaften demonstrieren dies auch am Verhalten der Atome und Elektronen, und die Photonen verhalten sich auf ähnliche Weise. Deren physischer Standort spielt keine Rolle, da ihre Kommunikation unmittelbar ist. Es ist keine solche Kommunikation, dass etwas geäußert und empfangen würde. Es ist die unmittelbare Kenntnis derselben Informationen.

Auf ähnliche Weise erschafft Ihr alle als Individuen in dieser Dimension den gleichen Vorgang, und dann staunt Ihr über Euch, dass Ihr durchaus ähnliche Äußerungen erschaffen mögt und sagt Euch, dass Ihr keine objektive Kenntnis von anderen Kulturen habt, die die gleichen Äußerungen erschaffen und seid verwundert! Diese Elemente werden so erheblich ähnlich erschaffen, weil Ihr alle den gleichen Informationsspeicher anzapft und diese Informationen miteinander teilt. Ihr erschafft nicht nur physisch ähnliche Strukturen, sondern auch Eure Kulturen entwickeln sich ähnlich.

Es ist wichtig zu erkennen, dass die im Regionalen Bereich 3 angezapften Informationen nicht immer in Verbindung mit Eurer Dimension stehen. Es gibt einen großen Bereich, der entsprechend entstellt/verfälscht werden kann. In Zukunft werdet Ihr hier sehr viele Entstellungen sehen. Wenn die Individuen noch aktiver in den Prozess der Bewusstseinsumschaltung umziehen und anfangen, ihr Gewahrsein zu öffnen, werden sie auch den Zustrom von noch mehr im Regionalen Bereich 3 fließenden Informationen zulassen. Insofern wird es auch sehr viele Interpretationen der von Euch angezapften Informationen geben, was bereits begonnen hat.

Ihr mögt Euch umsehen, und die Leute mögen Euch sagen, dass sich, so wie sie es interpretieren, in Verbindung mit antiken Zivilisationen viel bewegen wird. Ihr mögt beobachten, dass Prophezeiungen der Maya Kultur über zukünftige Ereignisse geäußert werden, oder über die Ausrichtung bestimmter Kulturen oder über neue mächtige Energiequellen, die im Bereich Eurer arabischen Länder produziert werden würden, wo die großen Pyramiden sind. Was hier geschieht ist, dass Individuen ihr Gewahrsein öffnen und sich mit Informationen im Regionalen Bereich 3 verbinden. Da sie aber nicht wissen, was sie anzapfen, verstehen sie dies so, als ob sie Offenbarungen empfangen würden, und über diese Offenbarungen dozieren sie und offerieren dann ihre eigenen Interpretationen, und kollektiv stimmen in der Folge viele in diese Spekulationen und Interpretationen mit ein. Dies erschafft nicht nur Verfälschungen sondern verleiht diesen auch noch Energie.

(Eindringlich) Je mehr Energie ihnen verliehen wird, desto mehr ziehen diese Entstellungen in den Bereich der möglichen Verwirklichung von Wahrscheinlichkeiten um. Deshalb ist es wichtig, dass den Individuen Informationen offeriert werden und sie ihre von Glaubenssatzsystemen geprägten Interpretationen im Hinblick auf das, was sie als wahr annehmen, erkennen, denn nicht alle Informationen, die Individuen als Offenbarung empfangen, beziehen sich auf Eure Dimension.

Viele solcher Beispiele könnt Ihr in Euren Bücherregalen und Eurer Geschichte finden. Ihr könnt viele Vorfälle finden, wo Individuen Informationen angezapft haben, die sich nicht auf Eure Dimension beziehen, die aber so passend gemacht wurden, dass sie akzeptiert wurden. Dies birgt Gefahren, da es Euer Ziel ist, in der Bewusstseinsumschaltung die geringste Menge an Trauma zu erschaffen, und durch das Einströmen solcher Informationen mag es aufgrund der Entstellungen viel Verwirrung geben, was in Trauma resultieren kann, wenn die Individuen abgelenkt werden und nicht unbedingt auf die tatsächliche Bewusstseinsumschaltung selbst Acht geben sondern auf seltsame Entwicklungen warten - die nicht geschehen mögen - da sie sich nicht auf diese Dimension beziehen.

Oder Ihr mögt gewisse weniger wünschenswerte Vorgänge erschaffen, da Ihr diesen viel Energie verliehen und neue Glaubenssatzsysteme aufgrund von Spekulationen und der Interpretation von Information aus dem Regionalen Bereich 3 erschaffen habt, die jedoch nicht in Eure bestimmt Dimension gehören.

Was sehr verwirrend sein kann, das ist, dass der Regionale Bereich 3 auch viele Informationen über Eure Dimension bereitstellt. Es gibt viele Informationsaspekte, die bislang ignoriert wurden, die die Informationen bestätigen, die ich Euch offeriere und die Euch zuvor andere Lehrer offeriert haben.

Wir sprechen von den neun Essenz-Familien. In Euren antiken Kulturen, auf die Ihr derzeit hinsichtlich von Prophezeiungen blickt, werden neun „Meister“, „Führer/Guides“ bzw. „Geister der Nacht“ erwähnt. Diese verborgenen Elemente von im Regionalen Bereich 3 enthaltenen Informationen wurden ebenfalls angezapft, aber sie stellen nicht diese Effekthascherei oder das Drama wie Eure Ideen über Hungersnöte oder Erdbeben bereit. Ihr achtet deshalb nur wenig auf diese Aspekte des Bindegewebes sondern werdet von Entstellungen angezogen und verleiht diesen Energie, was dann das Potential des Erschaffens entsprechender Wahrscheinlichkeiten erschafft.

JO: ... Symbolik ist aufgetaucht, die mit dem biblischen Symbol der Rose zu tun hat, und ich frage mich, ob dies ein weiteres Beispiel für das ist, worüber Du zuvor sprachst….

ELIAS: In dieser Zeit verbinden sich viele Individuen mit dem Symbol der Rose. Manche verbinden sich mit dem physischen Aspekt der Pflanze oder Blume, die Ihr als Rose bezeichnet, und sie mögen dies interpretieren als objektive Symbolik der Erkenntnis der Bewegung dieser Umschaltung.

In Zeiten sogenannter Brandungsbewegungen (surge movements), werden sich die Individuen vermehrt die objektive Symbolik der Rose präsentieren, da diese Symbolik für Euch objektiv Eure Erinnerung an diesen Umschaltungsvorgang ist. Manchmal werdet Ihr wenig auf die Rose-Symbolik Acht geben, und dann wieder mag es Zeiten geben, wo Ihr Euch ständig das Symbol der Rose präsentiert, was für Euch ein Hinweis ist, dass sich eine Energiewoge in Verbindung mit dieser Umschaltung ereignet.

JO: Vielen Dank. Was biblische Prophezeiungen und das Rosensymbol anbelangt, wäre dies ein Beispiel für einen Mythos, der sich herausgebildet hat oder ist dies eher eine akkurate Information aus dem Regionalen Bereich 3.

ELIAS: Das ist es, was ich sage, dass derzeit und auch zukünftig viele Prophezeiungen aus vielen verschiedenen Bereichen auftauchen werden. Unterschiedliche Mythologien, Philosophien und auch Eure Religionen werden mit ihren Prophezeiungen kommen, und wenn Ihr dazu neigt, alle diese Prophezeiung zu eng mit Eurer Bewusstseinsumschaltung in Verbindung zu bringen, mag dies für Euch verwirrend sein. Einige Aspekte dieser Prophezeiungen oder Mythen stehen im Zusammenhang mit dieser Bewusstseinsumschaltung, aber nicht die offensichtlichsten (overt) von diesen. Diese Informationen wurden von Individuen in Eurer Dimension in verschiedenen Zeiten angezapft und ausgewählt und in Verbindung mit der Mythologie, Religion oder Philosophie passend gemacht. Deshalb scheinen sie Euch plausibel zu sein, und Ihr mögt sie annehmen und ihnen somit Energie verleihen, und durch diese Energieverleihung mögt Ihr zur möglichen Erschaffung der wahrscheinlichen Verwirklichung beitragen.

So geschehen Eure erfüllten Prophezeiungen, wenn dem, was projiziert , genug Energie verliehen wird, so dass die Energie die Möglichkeit einer Wahrscheinlichkeit erschafft, und wenn dieser Richtung dann noch mehr Energie verliehen wird, ist sie nicht länger eine Möglichkeit sondern eine tatsächliche Wahrscheinlichkeit, und wenn ihr dann noch mehr Energie verliehen wird, wird sie in Eurer Dimension verwirklicht.

Wie gesagt, erschafft Ihr Wahrscheinlichkeiten sofort und nicht im Voraus. Prophezeiungen erschaffen lediglich das Potential der Wahrscheinlichkeit und des entsprechenden Erschaffens. Wenn Ihr andere Zeiten und Elemente betrachtet, die zu Anbeginn des Christentums dargelegt wurden, versteht bitte, dass diese ziemlich entstellt und somit für Euch verwirrend sein mögen. Deshalb sage ich Euch, seid vorsichtig damit, wie Ihr Eure Energie verleiht.

PAUL: Gilt dies für alle Prophezeiungen? Sagst Du damit, dass jede Prophezeiung, wenn sie sich in unseren wahrscheinlichen Realitäten hier manifestiert, primär nur das entsprechende Potential aufweist?

ELIAS: Richtig. Auch die Präkognition wird aus dem Regionalen Bereich 3 herausgefiltert, obwohl bei diesem Vorgang ein sehr präzises Ereignis angezapft wird. Das Anzapfen derartiger Informationen bezieht sich größtenteils auf einen nach Euren Begriffen sehr begrenzten Zeitrahmen. Ihr zapft keine präkognitiven Informationen oder das, was Ihr dafür haltet, über sehr lange Zeiträume an sondern in kurzen oder begrenzten Zeiträumen, was die Präkognition von Prophezeiungen unterscheidet.

PAUL: Jemand wie Nostradamus… Ich denke da an seine Arbeit und dass er Dinge gesehen hat. Ich bin kein Experte darin, deren Richtigkeit zu ermessen, aber ich frage mich, was Leuten, die solche Informationen anzapfen, hinsichtlich der Exaktheit der Informationen helfen würde. Wieso ist jemand wie Nostradamus anscheinend so exakt? Oder gab es da auch nach Deinen Begriffen große Entstellungen?

ELIAS: Genau das ist der Bereich, der für Euch so viel Verwirrung bringt. Ihr seht ein Individuum, das Informationen im Regionalen Bereich 3 angezapft hat und denkt, da es diese Informationen besitzt, dass diese auch wahr wären. Das Individuum erschafft Vorhersagen, und wenn Ihr dann seht, dass sie sich materialisieren, schreibt Ihr das dem Individuum zugute, das die Informationen besaß, das deshalb der Katalysator für das Erschaffen dieser Wahrscheinlichkeiten wäre. In Wirklichkeit zapft das Individuum lediglich Informationen an und interpretiert sie in Eure objektive Realität hinein - und diese Interpretationen können extreme Entstellungen sein - aber es erklärt seine Vision in objektiven Begriffen, die Ihr akzeptieren könnt, und insofern verleiht die Gemeinschaft dem Verwirklichen dieser in Gang gesetzten Spekulation dann Energie.

Deshalb offeriere ich Euch diese Informationen und ermahne Euch zur Erkenntnis, welchen Informationen Ihr Energie verleiht, denn es gibt viele Beispiele von Prophezeiungen, die Ihr kollektiv verwirklicht habt. Jene verwirklichten Prophezeiungen waren nicht als Wahrscheinlichkeiten vor Euch ausgebreitet, auf dass Ihr lediglich deren Erscheinen als unvermeidlichen Vorgang abwarten müsstet. Sie wurden durch eine individuelle Information präsentiert, die im Regionalen Bereich 3 angezapft worden war, die sich nicht unbedingt auf Eure Dimension bezogen haben mag, aber durch die Interpretation und das Verleihen von Energie, durch dieses Annehmen der Interpretation und dadurch, dass Ihr dieser Energie verleiht, erschafft Ihr dann die Verwirklichung. Kollektiv erschafft Ihr die Verwirklichung. Das Element existierte davor nicht, und Ihr habt lediglich auf dessen Materialisierung gewartet. Ihr erschafft es, indem Ihr dem, was dargelegt worden war, durch Annehmen Energie verleiht.

PAUL: Um wieder Nostradamus als Beispiel zu gebrauchen, da gab es seinerzeit jene berühmte Prophezeiung, die er über König Henrich den II machte, dass dieser aufgrund eines Unfalls bei einem Turnier sterben würde, was sich dann so manifestiert hat. So wie Du uns dies erklärst, ist das ein Beispiel dafür, dass Nostradamus sich auf eine Möglichkeit eingeschaltet hat und diese präsentierte. Und in jenem wahrscheinlichen Gegenwartsaugenblick wählte Heinrich aus allen politischen und Massen-Ereignis-Gründen, die sich aus dem Tod eines Königs ergeben würden, dies im Kollektiv zu manifestieren. Ist das ein Beispiel für die kollektive Manifestation einer Prophezeiung? War dies eine verfälschte Sache, die eigentlich eine andere Dimension betraf oder ist dies ein Beispiel dafür, dass Nostradamus sich in etwas einschaltete, was er nicht erheblich verfälschte, da er dies mit unserer Dimension in Zusammenhang brachte?

ELIAS: Dies kannst Du als sehr gutes Beispiel nehmen. Die Informationen - der Eindruck und die Visualisierung - die im Regionalen Bereich 3 angezapft worden waren, handelten nicht vom König, sondern von bestimmten Objekten, die Nostradamus innerhalb seiner Visualisierung nicht vertraut waren, und die Übersetzung der Objekte und die Handlung dieser Objekte wurde in einer Interpretation dargelegt, die der nächstmöglichen physischen Manifestation von ähnlichen Objekten entsprach. Insofern erschuf Nostradamus eine Interpretation und sah es so, dass dies das sein muss, was seine Vision äußerte.

Diese Interpretation wird direkt durch die bekannten Elemente der Realität dieses Individuums und der von ihm gehegten Glaubenssatzsysteme beeinflusst. Wenn dies den Massen unterbreitet wird, wird der Richtung Energie verliehen, zu der die Individuen neigen und was sie als Erschaffen wählen. Dies beeinflusst deshalb die Energie der Wahrscheinlichkeiten, die dann verwirklicht werden. Insofern partizipiert auch das Individuum, das die Wahrscheinlichkeit aufführt, daran, da es auch von dem Glaubenssatzsystem und der Stärke der Energie beeinflusst wird.

Ihr könnt dies auch noch in anderen Begriffen äußern. Ihr wohnt an einem Standort, der derzeit als Erdbebenregion bekannt ist. Euch wurden Informationen und Erklärungen hinsichtlich der Entstehung dieser Erdbeben und der Gründe dafür offeriert. Ein Individuum mag eine Projektion vornehmen und prophezeien, dass Ihr ein Erdbeben erschaffen mögt, und wenn dieser Prophezeiung durch die kollektive Energie der Anwohner genug Energie verliehen wird, mögt Ihr diese Wahrscheinlichkeit manifestieren und verwirklichen, die jedoch lediglich eine Prophezeiung mit dem Potential einer Wahrscheinlichkeit war und nicht verwirklicht war.

Ein Individuum mag äußern, dass bei diesem Erdbeben bestimmte Individuen sterben werden. Das Individuum mag prophezeien, dass ein bestimmter Standort von diesem Erdbeben mehr als andere betroffen sein wird, und dass das Erdbeben großen Schaden verursachen und viele Menschenleben kosten wird. Wenn Ihr dieser Prophezeiung Energie verleiht, mögt Ihr das kollektiv erschaffen, und jene, die ihr Leben verlieren, partizipieren daran, weil sie den Glaubenssatz an diese Prophezeiung annehmen. Sie selbst verleihen dem entsprechenden Erschaffen Energie, weshalb sie keine Opfer sind, weshalb auch das Kollektiv nicht ihre Realität für sie erschuf, doch sie sind aktive Teilnehmer im Erschaffen dieser Realität hin bis zu dem Ereignis ihres Todes.

VICKI: Du sagst also, dass eine Faszination für eine Prophezeiung, ob nun eine Prophezeiung aus der Bibel oder ob es sich um eine anders-dimensionale Realität wie Atlantis oder dessen Zerstörung handelt, dass eine solche Faszination sich auf die Verwirklichung dieser Wahrscheinlichkeiten hier auswirken kann?

ELIAS: Richtig. Wenn Ihr viel Aufmerksamkeit in diese Bereiche fokussiert, lenkt Ihr Euch selbst vom Vorgang dieser Umschaltung und dem Mindern des Traumas dieser Umschaltung ab und fokussiert Euch auf Elemente, die Ihr in Euren Mythologien und Prophezeiung erschaffen habt, und insofern verleiht Ihr dem potentiellen Erschaffen der entsprechenden Wahrscheinlichkeit Energie.

BOBBI: Wenn man bedenkt, dass diese Prophezeiung sehr viel diskutiert und weit bekannt sind, reicht es dann aus, einfach der gerade kleine Setzling zu sein? Reicht dies in Anbetracht der Vernetzung allen Bewusstseins aus, um jene Wahrscheinlichkeiten zu neutralisieren oder sie abzuwenden?

ELIAS: Euer objektives und Euer subjektives Gewahrsein arbeiten harmonisch miteinander. Wenn es ausreichen würde, subjektiv Energie zu verleihen und Informationen zu offerieren, würde ich nicht mit Euch sprechen. Es ist aber auch wichtig, dass Ihr ein objektives Gewahrsein dieses Umschaltungsvorgangs habt und wisst, dass es Individuen geben mag, die anderen Individuen Informationen offerieren, so wie ein Baum sich ständig verzweigt.

Ich offeriere Euch Informationen als Fortsetzung von dem, was Euch bereits offeriert worden ist, so dass Ihr Anderen Informationen offerieren und dazu beitragen könnt, das Trauma diese Umschaltung zu mindern und auch jene Energie abzuwenden, die der Möglichkeit traumatischer Wahrscheinlichkeiten verliehen wird.

Session 281
Sunday, May 17, 1998 © 1998 (Group)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Atlantis, Lemuria
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2018, 06:14 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11516
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)


ELIAS: Heute Abend offeriere ich Euch eine Übung im Zusammenhang mit unserem letzten Gespräch, in dem wir über alternative Realitäten und parallel-Realitäten sprachen. Im Zuge der gegenwärtigen Bewusstseinsumschaltung zieht Ihr innerhalb des Bewusstseins um zu einem neuen Gewahrsein und könnt selbst auf diese anderen Realitäten zugreifen.

Setzt Euch an einen ruhigen Ort. Welches Raum-Arrangement auch immer Ihr dafür auswählt, das spielt keine Rolle, aber gewährt Euch Ruhe und die Fähigkeit, das Gequassel in Eurem Geist (minds) zu beruhigen.

Erlaubt Euch, einen Fokus-Punkt zu erschaffen. Ihr könnt irgendeinen Fokus-Punkt wählen, der Eure Aufmerksamkeit festhält und die Fähigkeit hat, von Euch bewegt zu werden, denn Bewegung hat Eure Aufmerksamkeit. Wenn Ihr wählt, Euren Fokus-Punkt zu drehen oder zu wirbeln, wird das Eure Aufmerksamkeit effizienter einfangen und nicht zulassen, dass dieses innere Gequassel stattfindet, während Ihr Euch selbst beruhigt. Schlaft nicht ein, sondern erlaubt Euch Stille, Entspannung und ein Driften, während Ihr auf Euren Fokus-Punkt starrt, und erlaubt Euch, mit diesem zu verschmelzen.

Diese Übung ist auch mit Eurem empathischen Sinn verbunden. Wenn Ihr Euch erlaubt, mit dem von Euch erschaffenen Objekt zu verschmelzen, bringt Ihr Euch in einen veränderten Bewusstseinszustand. Ihr könnt dies auch mit jedem anderen physischen Gegenstand bewerkstelligen und die wirkliche Erfahrung des Objektes selbst erleben, denn alles in Eurer physischen Realität in dieser Dimension hat Bewusstsein und verfügt deshalb auch über Erfahrungen, sogar ein Stein! Wenn Ihr also Euren empathischen Sinn anheuert und mit irgendeinem Objekt verschmelzt, gewährt Ihr Euch die Erfahrung des Bewusstseins jenes Objektes.

Insofern könnt Ihr Euren Fokus-Punkt erschaffen, der auch seine eigene Realität innehat, denn Ihr projiziert eine Schöpfung davon. Sobald Ihr das Erschaffen eines Gedankens projiziert, wird er zur Realität und kann deshalb gewissermaßen auch als ein “Ding“ angesehen werden. Ihr könnt mit dem von Euch erschaffenen Objekt verschmelzen und Euch erlauben, innerhalb seiner Bewegung und seinem Lauf zu erleben.

Während Ihr beginnt, mit Eurem Fokus-Punkt zu verschmelzen, fangt an, Euren Fokus-Punkt zu drehen. Ich schlage vor, dass Ihr das Objekt nicht allzu schnell dreht, da Ihr sonst vielleicht eine Reaktion Eurer physischen Form einleitet und Euer Magen durcheinander geraten könnte! (grinst) Es kann Euch schwindlig werden. Ich schlage deshalb vor, dass Ihr Euren Fokuspunkt leicht bewegt und Euch die Erfahrung Eures Verschmelzens innerhalb der Drehbewegung erlaubt.

Konzentriert Euch lediglich auf Euren Fokuspunkt und die Erfahrung Eures Verschmelzens mit dem Fokuspunkt und seiner Bewegung. Wenn Ihr Euch erlaubt, ganz in diese Erfahrung hineinzugehen, könnt Ihr Euch die Suggestion jeder von Euch gewählten parallelen oder alternativen Realität offerieren. Wenn Ihr Euch eine spezifische, singuläre, alternative oder parallele Realität suggeriert, mögt Ihr anfangen, die Bewegung in jene bestimmte Realität hinein zu erleben, die beginnen wird, sich für Euch zu materialisieren, und Ihr werdet anfangen, in dieses Erleben hineinzugehen.

Ihr könnt eine temporäre Bewegung erleben, die bei dieser Drehung ungewohnt wirken mag und mögt Euch etwas außer der Kontrolle fühlen, aber bei solchen Erfahrungen sowie bei Euren Erfahrungen in DIESER Realität besteht nicht die Notwendigkeit der Kontrolle. Nur Eure eigenen, von Euch gehegten Glaubenssatzsysteme diktieren Euch das. Kein Schaden kann Euch geschehen, und es ist nicht nötig, sich zu fürchten. Wenn Ihr Euch erlaubt, Euch in diese Bewegung hinein zu entspannen und die Bewegung zu vollziehen und Ihr Euch auch das Materialisieren einer anderen Realität erlaubt, könnt Ihr Euch mit Informationen verblüffen, die Ihr Euch beim Sehen alternativer Realitäten offerieren werdet.

Ähnlich wie im Falle einer sogenannten außerkörperlichen Projektion, werden die Individuen in jener Parallel-Realität Eure Anwesenheit nicht objektiv erkennen. Sie werden dies subjektiv erkennen, aber nicht mit ihrem objektiven Gewahrsein. Deshalb könnt Ihr Euch frei bewegen, ohne diese alternativen Realitäten zu unterbrechen oder zu stören.

(nachdrücklich) Das ist wichtig, denn innerhalb des Bewusstseins wirkt Ihr Euch auf alle Realitäten aus. Wenn Ihr also objektiv einen anderen Fokus oder eine andere Realität stören würdet, verändert Ihr auch jene bestimmte Realität, was aufdringlich wäre und nicht akzeptabel ist. Ihr seid deshalb nur Beobachter.

Wir haben über jene Parallel-Realität gesprochen, in der der Kontinent Atlantis existiert mit allem, was Euch daran so fasziniert. Ihr selbst könnt auf diese Informationen zugreifen und die Aktivitäten sehen, die sich ereignen. Ihr seid nicht nur auf das beschränkt, was ich Euch über das Geschehen in anderen Realitäten sage. Ihr könnt selbst nachsehen, dazu seid Ihr befähigt.

Beim Zurückkommen erlaubt Euch, langsam zurückzukehren. Versucht nicht, Euch von einer Realität in die andere zu schleudern, weil das bei Eurer Rückkehr in Eure Realität eine Desorientierung verursachen kann. Es mag für Euch auch verwirrend sein, denn während Ihr Euch durch die Schichten des Bewusstseins hindurch bewegt, werdet Ihr durchaus ungewohnte Visulisierungen erleben. Tatsächlich ist es das, was Ihr zustande bringen werdet, nämlich Euch durch Bewusstseinsschichten hindurch zu bewegen, die Euch objektiv von anderen Realitäten trennen.

Wie gesagt, besitzt Ihr Ihr die Fähigkeit, dies durchaus effizient fertigzubringen, doch erinnert Euch daran, dass dieser Vorgang für Euch ungewohnt ist. Bei Eurem Durchgang durch verschiedene Bewusstseinsschichten mögt Ihr verschiedenartige Visualisierungen erleben. Ihr mögt auch manche physischen Aspekte erleben, denn die Dichte mancher anderer Bewusstseinsbereiche kann sich auf Eure physische Form auswirken. Dies wird jedoch nicht bedrückend oder unangenehm für Euch sein, wenn Ihr Euch nicht allzu schnell dreht! (grinst) Wenn Ihr Euch allzu schnell dreht, werft Ihr Euch automatisch aus der Erfahrung heraus und bringt sie nicht fertig, denn dann wird Eure Aufmerksamkeit automatisch in dieser objektiven Realität bleiben.

Ihr könnt mit dieser Übung arbeiten und auch Michael (Mary) auf die Klarheitsübung viewtopic.php?f=13&t=1089 hin ansprechen. Ich schlage vor, dass Ihr auch auf diese zugreift und sie praktiziert, da sie Eure Fähigkeiten fördern wird, mit Euren Erfragungen auf vielen unterschiedlichen Bereichen erfolgreich zu sein – in allen Euren Handgriffen und Unterfangen (an Forrest gewandt) mit Magick??? (Übersetzer: könnte Tippfehler sein und magic = Magie lauten) oder mit Eurer Bewegung durch verschiedene Bewusstseinsbereiche hindurch. Die Wahl liegt bei Euch, aber diese bestimmte Übung kann sich für Euch beim Fokussieren Eurer Aufmerksamkeit sowie auch dabei als hilfreich erweisen, mit Eurer objektiven Realität mehr vertraut werden zu können.

Ihr DENKT, dass Ihr sehr gewahr/wissend seid und die Kontrolle über Eure objektive Realität und auf das habt, was Ihr erschafft, aber vieles in Eurer objektiven Realität erschafft Ihr automatisch, und objektiv erkennt Ihr nicht das, was Ihr am Erschaffen seid. Ihr erlaubt Euch lediglich, automatisch zu funktionieren. Ihr mögt überrascht sein, wie schwierig das Manipulieren Eurer eigenen physischen Sinne ist, die in Eurem Fokus automatische Elemente sind, aber Ihr seid befähigt, diese zu manipulieren.

Wie ich schon anderen Individuen gesagt habe, offeriere ich das ganz gezielt. Wenn Ihr Euch nicht selbst die objektive Fähigkeit der Handhabung Eurer objektiven Realität erlaubt, wie könnt Ihr dann erwarten, dass Ihr innerhalb anderer Realitäten manipulieren könntet? Meistert zuerst diese Realität, denn das ist es, wo Eure Aufmerksamkeit fokussiert ist und wo Ihr in diesem Gegenwarts-Jetzt seid, und dieses Gegenwarts-Jetzt ist alles, was da ist.

(Ausschnitt)

MANN: Ich habe gerade die „Sternenbotschaft“ Übermittlungen und Visionen von Ken Carey gelesen, und ich frage mich, wie akkurat sie sind.

ELIAS: Da wir schon früher über diese bestimmte Situation sprachen, lass mich dies für Dich wiederholen: Viele Informationen werden offeriert, die Ihr interpretieren könnt, und die Euch helfen können. Berücksichtige aber bitte, dass viele offerierte Informationen, und dies trifft auch auf diese Situation, ein Filtrieren anderer, inter-dimensionaler Glaubenssatzsystem sind.

Das heißt nicht, dass sie nicht signifikant wären, aber nicht alles, auf das Ihr zugreift, trifft auf diese bestimmte Realität in dieser Dimension zu. Doch die präsentierten Informationen sind auch nützlich und können sozusagen als Katalysator dienen. Wenn Ihr umsichtig seid und die Glaubenssatzsysteme erkennt, die mit diesen Informationen dargetan werden, könnt Ihr diese Glaubenssatzsysteme umgehen und Euch erlauben, die offerierten Informationen zu nutzen.

Derzeit steht Euch viel Material auf vielen Gebieten zur Verfügung, und wie gesagt wird in Verbindung mit dieser Bewusstseinsumschaltung zukünftig noch mehr Material offeriert werden. Ihr könnt auf viele dieser Informations-Banken zugreifen und sie mit einbeziehen, was für Euch durchaus nützlich sein wird. In der von Dir präsentierten Information gibt es ein Element der Genauigkeit, aber erkenne bitte auch die operierenden Glaubenssatzsysteme.


(Ausschnitt)

ROBIN: Okay! Können wir über Delphine sprechen und über deren Verbindung zu den Menschen?

ELIAS: Wie gesagt, habt Ihr diese Meeressäuger sowie noch eine andere Spezies, welche Ihr Wale nennt, sehr interessant erschaffen. Ich sage Euch auch, dass diese Spezies auf eine solche Weise erschaffen wurde, dass von der Spezies selbst die bereitgestellte Energie angenommen und gewählt wurde, in einen solchen Bereich zu gehen, so dass sie fast parallel zur Essenz sind. Diese Kreaturen haben nicht ihre eigenen Essenzen, aber als physische Äußerung kommen sie den geäußerten Essenz-Fokussen am nächsten. Insofern ziehen sie innerhalb des Bewusstseins um zu einer einvernehmlichen Wahrscheinlichkeit, in der sie selbst als Essenz erschaffen. (These creatures are not of their own essences, but they are the closest physical expression in like manner to the expressed focuses of essence. In this, they move within consciousness into an agreement of probabilities to be creating of essence in themselves.)

Alle diese Elemente und Kreaturen sind Manifestationen von Euch und somit Manifestationen der Essenz. Jede Essenz-Manifestation, jedes Element der Essenz mag den Wunsch nach Fragmentation äußern, und bei diesem Fragmentationsvorgang wird eine neue Essenz geschaffen. Bislang äußern Eure Schöpfungen, die in Eurer bestimmten Realität geäußerten Essenz-Elemente, nicht den Wunsch nach einer Fragmentation aus sich selbst heraus und bleiben weiterhin innerhalb des Bewusstseins Elemente Eurer Äußerungen, also Eure Schöpfungen. Doch diese bestimmten Manifestationen ziehen um in die Nähe jenes Bereichs, dass sie selbst diesen bestimmten Wunsch äußern.

Wenn sie dies zukünftig wählen, werden sie mit diesem Vorgang die ersten Kreaturen in Euer physischen Dimension sein, die eigenständig die Essenz in sich haben, und die ihre Realität gänzlich selbst erschaffen werden, und Ihr werdet ihre Realität nicht mit ihnen (zusammen) erschaffen. Sie haben sich objektiv schon viel mehr entwickelt als alle anderen Schöpfungen von Euch in dieser bestimmten Dimension.

Diesem Vorgang wird noch aus anderen Dimensionen Energie verliehen, die Kreaturen* aufweisen, die Fokusse Eurer Essenzen sind und Ähnlichkeit mit diesen Kreaturen in Euren Meeren haben. Deshalb verleiht Ihr in Eurem Essenz-Fokus ihrer Wahl ebenfalls Energie und Ermutigung und bestätig ihr Erschaffen dieses bestimmten Begehrens.

(Ausschnitt)

MANN: Was hat die Mars-Sonde genau auf der Oberfläche fotografiert?

ELIAS: Sie offerierte Euch Bilder von Landmarken, die in Eure objektive Realität hindurchträufeln. Wie gesagt, belegen alle Realitäten dasselbe Raumarrangement. Das bestimmte Raumarrangement, das Ihr in genau diesem Augenblick bewohnt, wird auch von jeder anderen Dimension und Realität bewohnt. Alle Raumarrangements werden von allen Realitäten in unterschiedliche Bewusstseinsdimensionen bewohnt. Manche dieser Manifestationen aus anderen Realitäten träufeln hindurch und erschaffen sogenannte objektive Kennzeichen, die Ihr tatsächlich in dieser objektiven Realität und Dimension sehen könnt, und zwar auf gleiche Weise, wie Ihr auch auf Eurem eigenen Planeten Markierungen gesehen habt.

MANN: Bleibende (persistent ones)?

ELIAS: Richtig.

MANN: Sind die Markierungen auf dem Mars beständig, oder ist das nur eine temporäre Sache?

ELIAS: Beides. Einige sind nur temporär. Andere sind nicht temporär, so wie Ihr auch Markierungen auf Eurem eigenen Planeten habt, die nicht vorübergehend sind und fortdauern, Markierungen, die Ihr sehen könnt, und die Ihr Euch nicht erklären könnt. Deshalb erfindet Ihr Erklärungen, dass andere Kreaturen von anderen Planeten und Außerirdische (grinst) bestimmte Markierungen auf Eurem Planeten erschaffen hätten, was sie nicht getan haben, aber es gibt Markierungen, die hindurchträufeln und auf Eurem Planeten ausgedruckt/eingedrückt (imprinted) sind und existieren. Es gibt auch auf allen anderen Planeten Markierungen, die für Euch Hinweise auf diese anderen Realitäten sind. Es sind Überreste.

MANN: Ist das Marsgesicht von Dauer oder nicht?

ELIAS: Es verändert sich andauernd, aber die Markierungen sind fortdauernd. In der Zukunft mögt Ihr auch noch neue Elemente entdecken, die innerhalb dieser Erkundungen eingeführt worden sind, neue Verbunde (compounds) ….

MANN: Wenn also eine weitere Marssonde dorthin geschickt würde, würden mir noch mehr Fotos bekommen?

ELIAS: Richtig, und Ihr mögt auch noch auf andere Verbunde zugreifen, die Eure Wissenschaftler bislang noch nicht entdeckt haben.

MARGO: Elias, sind die Nazca Linien etwas in dieser Richtung, oder wurden sie auf eine andere Weise erschaffen?

ELIAS: Richtig.

MANN: Sie sind auch ein fortdauernder Marker?

ELIAS: Ja, ein Marker.

Session 287
Thursday, June 18, 1998 © 1998 (Group)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Atlantis, Lemuria
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2018, 07:45 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11516
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

MANN: Können wir über die DNA und RNA auf Informationen über Lemuria und Atlantis zugreifen?

ELIAS: Diese Elemente sind tatsächlich real und auch gegenwärtig manifest, jedoch nicht in Eurer sondern in einer Parallel-Dimension. Ihr könnt auf diese Informationen zugreifen und Euch auch an jenen physischen Standort projizieren und dort mit tatsächlichen Fokussen interagieren, aber über das sogenannte Zellgedächtnis innerhalb der DNA könnt Ihr nicht darauf zugreifen.

Darauf zugreifen könnt Ihr, indem Ihr bewusstseinsmäßig einen Schritt zur Seite tut und Euch außerhalb Eurer Dimension in jene Parallel-Dimension hinein begebt, was weniger schwierig ist als Ihr annehmt. Ihr denkt, dass dies unmöglich wäre, aber die Dimensionen befinden sich innerhalb desselben räumlichen Arrangements, und das Raumarrangement, das Ihr im physisch objektiven Wach-Gewahrsein seht, beherbergt auch noch andere physische Dimensionen, die alle übereinander gelagert sind. Einen Schritt zur Seite zu tun und Euch direkt in die Erfahrungen jener anderen Bereiche in Parallel-Dimensionen zu begeben, das ist weniger schwierig als Ihr meint.

Ihr müsst weder vor noch zurückgehen noch auf andere Zeitbezugssysteme zugreifen sondern müsst Euch lediglich entspannen und zulassen, dass Ihr einen Schritt zur Seite tut, ähnlich wie bei außerkörperlichen Erfahrungen. Vertraut Euch selbst.

Die einzige Schranke, die Euch bremst, ist Eure Furcht vor diesem Schritt zur Seite. Ihr haltet dicht fest an Eurem objektiven Gewahrsein mit jener singulären Aufmerksamkeit. Dies hier ist Eure Aufmerksamkeit, dieses objektive Gewahrsein (haut mit der Faust auf den Tisch), Eure physische Manifestation, die Eure Aufmerksamkeit hat. Aber Eure ganze Realität gehört dazu, und dies hier ist bloß ein Sandkörnchen Eurer ganzen Realität, auf die Ihr zugreifen könnt. Ihr hegt lediglich Glaubenssätze, dass Ihr Euch nicht in jene anderen Realitäten begeben könnt.

Genau darum geht es bei dieser Bewusstseinsumschaltung. Statt in Raumschiffen im Weltraum und um den Raum herum zu anderen Planeten zu reisen, wo Ihr auf nichts anderes als auf Ödnis stoßen werdet, sondern DURCH den Raum zu reisen, wo Ihr Wunder antreffen werdet, denn alles, wonach Ihr sucht, existiert räumlich in diesen Dimensionen. Genau in dem Raum, wo Ihr im Augenblick sitzt, stehen in anderen Dimensionen andere Fokusse Eurer eigenen Essenz.

(This be the action of this shift in consciousness; not to be traveling in and around space in your crafts, traveling to other planet[s] where you shall find no thing but barrenness, but to be traveling THROUGH space, in which you shall find wonders, for all that you seek exists within these dimensions through space. In the very space that you sit in this present now stands other focuses of your own essence within other dimensions.)

Session 298
Thursday, July 16, 1998 © 1998 (Group/Vermont)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Atlantis, Lemuria
BeitragVerfasst: Di 17. Apr 2018, 08:09 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11516
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

HOWARD: Kannst Du mir mehr über Abique sagen. Dieser Name schwirrt immer noch herum, und ich stieß auf verschiedene Bedeutungen, aber es ist ein uralter, archaischer Name, dessen Bedeutung anscheinend niemand weiß.

ELIAS: Das ist die Übersetzung eines Energiedeponats innerhalb des Bewusstseins und nicht unbedingt ein tatsächlicher physischer Standort. Ihr neigt bisweilen zum objektiven Abbilden hindurchträufelnde Informationen und hefteten diesen tatsächliche physische Übersetzungen an, um die herum Ihr dann Glaubenssatzsysteme entwickelt, die auf vielen Gebieten die Fenster für Verwirrung weit öffnen.

So wie um die Ideen und Konzepte von Atlantis und auch die sogenannte Akasha-Chronik herum viele Mythen und Glaubenssatzsysteme erschaffen wurden, sind das innerhalb des Bewusstseins hindurchträufelnde Informationen, die durch Glaubenssatzsysteme hindurch filtriert und in Eure Dimension hinein übersetzt werden, und dabei gibt es eine Verzerrung, die, wie gesagt, das Fenster für das Erschaffen von Glaubenssatzsystemen öffnet, und dies ist ein weiteres Beispiel dafür.

Session 317
Sunday, September 13, 1998 © 1998 (Private/Phone)



(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

RICHARD: Ich glaube es war 1992 als ich eine Sendung über die Entdeckung eines ägyptischen Grabs in Süd Illinois hörte. http://www.efodon.de/html/archiv/vorges ... burrow.htm http://tatjana.ingold.ch/index.php?id=1910 . Die Informationen waren kurzfristig verfügbar, und dann verschwand die Radiostation. Den Informationen konnten nicht mehr nachgespürt werden. (gekürzt)

ELIAS: Das sind tatsächliche Strukturen in Eurem Land. Erinnert Euch an unser Gespräch über Atlantis. Ich offerierte Euch Informationen und Erklärungen für Phänomene überall auf Eurem Globus, die sich in den unterschiedlichen Kulturen gleichen, und eines davon ist die Struktur von Pyramiden.

Es gibt mehrere unterschiedliche Standorte, an denen Individuen diese Strukturen kollektiv erschufen. Das Design ist sich immer ziemlich ähnlich, weil für den Bau dieser Strukturen auf Informationen innerhalb eines kollektiven Gewahrseins zugegriffen wird, und zwar im regionalen Bereich 2.

Was die Kulturen der Indianer anbelangt, die Ihr heutzutage als Eure amerikanischen Ureinwohner kennt- und dies noch mehr als Ihr annehmt (grinst) – so erschufen sie diese Strukturen nicht nur in Süd- sondern auch in Nord-Amerika.

Alle diese Strukturen, so wie auch jene, die Ihr in Ägypten kennt, sind als Tempel bestimmt. Sie haben alle eine spirituelle Bedeutung für die Kulturen, die sie erschufen. Die spirituelle Bedeutung ist unterschiedlich, aber sie ist mit den spirituellen Glaubenssätzen der jeweiligen Kulturen verbunden.

Was die Strukturen anbelangt, die in Nord-Amerika gefunden wurden, so gibt es viele Elemente, die in Eurem Land entdeckt und nicht der Gesellschaft mitgeteilt wurden, denn Eure Regierungen hegen auf diesem Gebiet Glaubenssatzsysteme, und sie zögern, Informationen über Elemente zu offerieren, die sie nicht verstehen. Das heißt nicht, dass Eure Regierung sich mit Verschwörungen oder mit einem Komplott befassen würde. Sie verstehen bloß nicht, was sie auf vielen verschiedenen Gebieten aufgedeckt haben.

Neulich wurde ich hinsichtlich von Flugkörpern und Außerirdischen befragt. Ja, es gibt tatsächlich Fragmente von Fahrzeugen oder Flugkörpern in Eurer physischen Dimension. Es sind Trümmer, die in Eure Dimension hindurchträufelten. Diese gehören sozusagen nicht in Eure Dimension, aber die Trümmer existieren darin, und Ihr könnt sie physisch sehen.

Ihr mögt Euch fragen, was so geheimnisvoll an der Entdeckung eines so einfachen Elements wie einer Pyramide in diesem Land sein mag, aber das erscheint Euren Wissenschaftlern und Eurer Regierung sehr ungewöhnlich zu sein, weshalb es auch eine große Rarität ist. Bislang können sie es sich auch noch nicht erklären, denn gemäß der Wissenschaft in jenem Land tendierten die Kulturen, die dieses Land bewohnten, nicht zum Bau solcher Strukturen, denn diese Kulturen werden als nicht entwickelt genug erachtet, um solche Strukturen zu erschaffen. Deshalb präsentiert das eine Ungereimtheit, und innerhalb dieser Ungereimtheit gibt es viel Seltsamkeit/Wissbegierde (curiosity) und Unbekanntes.

Immer dann, wenn Eure Gesellschaften oder kollektiven Gruppen im physischen Fokus Elemente beobachten, die für die Erklärungen Eurer Wissenschaften Ungereimtheiten oder Fremdheit aufweisen, besteht die Tendenz, diese Informationen so lange nicht mitzuteilen, bis die Wissenschaften eine Erklärung sowie Informationen hinsichtlich dieser Elemente, Strukturen oder was auch immer es sein mag, offerieren können. In dieser Kultur haben Eure Wissenschaften große Macht inne, denn Ihr orientiert Euch sehr an ihnen.

Ihr verleiht allen Euren Wissenschaften sehr viel Energie, was diesen sehr viel Macht einräumt und gestattet. Selbst Eure Regierungen neigen dazu, auf die Weise zu Euren Wissenschaften aufzuschauen wie die Gesellschaften und Regierungen früherer Zeiten zu Mystikern aufschauten. In anderen Zeiten mögen die Regierungen bei Wahrsagern und Hexern Antworten und Erklärungen auf ihre Fragen suchen. Jetzt schaut Ihr zu Euren Technologien und Wissenschaften auf, die zu Euren NEUEN Wahrsagern und Hexern wurden.

Insofern hatten diese Individuen schon immer viel Macht inne, und sie neigen zur Geheimnistuerei. Auch Mystiker, Magier und Hexer waren von viele Geheimnistuerei umgeben, da ihnen das noch mehr Macht einräumt, der wiederum Ihr Energie verleiht, weil sie diese geheimnisvolle Eigenschaft haben, dass sie mehr Wissen als Ihr hätten, und deshalb sucht Ihr vermehrt ihre Erklärungen. Sie wissen nicht mehr als Ihr, aber sie neigen dazu, sich dies zu bewilligen, weil Ihr Euch nicht das Vertrauen in das Selbst und die Anerkennung des Selbst erlaubt sondern dazu neigt, diese Energie anderen zu verleihen, die Ihr als wissender als Ihr selbst anseht.

Deshalb bestätige ich Euch so oft und sage Euch, dass Ihr Euch selbst anerkennen und anderen in deren Ideen, Idealen und Philosophien nicht folgen und vielmehr Eure eigenen Philosophien und Ideen entwickeln mögt, denn Ihr verfügt über dasselbe Wissen und dieselben Informationen und könnt ebenso auf sie zugreifen wie das irgendein anderes Individuum im physischen Fokus tun kann, trotz all jener Größe, die Ihr ihnen zubilligt.

Ihr werdet noch mehr über diese Grabungsstelle erfahren, wenn diese zukünftig von Euren Wissenshaftlern erforscht wird, aber derzeit geht dies nicht in Richtung öffentlichen Wissens.


Session 320
Friday, September 18, 1998 © 1998 (Group/Vermont)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Atlantis, Lemuria
BeitragVerfasst: Di 17. Apr 2018, 11:42 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11516
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)


DEANE: Ich habe es auch so verstanden, dass die riesigen Steinquader, die die Pyramiden bilden, oder ein Teil davon, mit einer pistolenartigen Ton-Vorrichtung an Ort und Stelle platziert wurden. Diese Vorrichtungen kamen ursprünglich aus Atlantis. Ich habe eine Zeichnung einer dieser Vorrichtungen gesehen. Ist diese Zeichnung richtig, und ist das Bild, das ich bekam, von einem Priester in weißen Gewändern richtig?

ELIAS: Du heuerst eine Übersetzung der Informationen an, die Du Dir bezüglich Deiner Eindrücke offerierst. Die Eindrücke sind teilweise richtig, aber die Übersetzung ist auch teilweise inakkurat.

Dein Eindruck hinsichtlich dieses Vorgangs in Bezug auf das, was Ihr als Atlantis identifiziert, ist richtig. Berücksichtige bitte, dass diese Äußerung von „Atlantis“ nicht in Eure physische Dimension eingefügt ist sondern eine andere physische Dimension bewohnt. Das, was Du übersetzt hast, ist das Identifizieren dieser Eindrücke, und Du hast sie mit Aspekten Eurer physischen Dimension assoziiert.

Das ist das Element, das inakkurat ist, denn die Äußerungen und Handlungen, die in der anderen physischen Dimension erschaffen oder produziert werden, passen ohne Übersetzung nicht tatsächlich in Eure physische Dimension. Verstehst Du?

DEANE: Das bringt mich auf eine weitere Frage. In den 50’er und 60’er Jahren heuerten wir eine Dame namens Phyllis und Frances an. Frances sagte, dass sie einen unmittelbaren tatsächlichen Kontakt mit einer Person namens Caro herstellt, die zu jener Zeit in Atlantis lebt. War das ein tatsächlicher Kontakt, oder ist das auch eine Übersetzung?

ELIAS: Beides.

Session 857
Thursday, June 28, 2001 (Private/Phone)






(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

GILLIAN: Vor langer Zeit war in einem Traum eine andere Art von Licht vorhanden. Ich ging nachts aus dem Haus, und das Licht war leicht violett, und es gab wunderschöne Vögel. Trat ich da in eine andere Dimension ein?

ELIAS: Ja, Du hast Dir eine Übersetzung bezüglich einer anderen Dimension gestattet. Tatsächlich hast Du Dir Bilder bezüglich von dem präsentiert, was Ihr als Atlantis identifiziert.

Session #1003
Sunday, February 10, 2002 (Private/Phone)






ANET: Ist Atlantis so etwas wie eine zukünftige Wahrscheinlichkeit?

ELIAS: Nein, es ist jetzt, und es ist eine andere Dimension.

ANET: Auf dieser physischen Erde, aber in einer anderen Dimension.

ELIAS: Es befindet sich im selben Raumarrangement, ist jedoch eine andre physische Dimension.

ANET: Aber simultan?

ELIAS: Ja.

ANET: Wenn wir einen Fokus in Atlantis haben, ist er also eins simultaner, anders-dimensionaler Fokus?

ELIAS: Ja.


Session 1173
Monday, October 28, 2002 (Private)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Atlantis, Lemuria
BeitragVerfasst: Di 17. Apr 2018, 11:45 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11516
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)


ANJULI: Bei unserer ersten A-N-D-Pyramiden-Meditation viewtopic.php?f=13&t=1720 fing meine Dimension an zu verschwinden, und ich hatte das Gefühl, mit einem Fuß in einer anderen Dimension zu sein. War das Atlantis, bzw. welche Art Erfahrung war das?

ELIAS: Atlantis ist richtig. Dein Erlebnis erlaubte Dir, Dich in eine physische Dimension zu prozieren und dann einen Schritt zur Seite zu tun. Bei diesem Schritt zur Seite bist Du teilweise aus dieser physischen Dimension herausgegangen und hast Deine Aufmerksamkeit simultan auf zwei Bereichen belassen, auf dieser und nicht auf einer anderen physischen Dimension sowie auf einem nicht-physischen Bewusstseinsbereich außerhalb physischer Dimensionen.

ANJULI: In unserer Dimension und in einem nicht-physischen Bereich, und ich unternahm eine Projektion nach Atlantis?

ELIAS: Nein, Du hat eine Projektion nach Atlantis gemacht, aber...

ANJULI: Von dort aus habe ich den Schritt zur Seite getan?

ELIAS: Ja.

ANJULI: Während unserer letzten A-N-D Party versuchte ich, mehr von Atlantis zu sehen, und mein dortiger Fokus Renu schlug vor, mit ihm zu verschmelzen. Ich hatte das Gefühl, dass er sich als an vielen Orten zugleich empfindet, obwohl er es nicht als Orte erlebt. Die Atlanter sind also weniger singulär fokussiert. Er erlebt sich so als ob sein Fokus sich in die Zukunft sowie in viele Bereiche projiziert, etwa auf diese Weise?

ELIAS: Sie tun Beides, manchmal dies, und ein anderes Mal sind sie singulärer, was Euch mehr vertraut ist

ANJULI: Dann sah ich, dass er seine Dimension wie durch eine Art durchscheinender Bienenwabe sieht. Was war das?

ELIAS: Das ist eine Übersetzung davon, wie sie ihre Realität simultan auf vielfältige Weise sehen und den von Dir beschriebenen Vorgang anheuern.

ANJULI: Verbinden sie sich mit der Kristall-Dimension, wo sich mein Kristall-Fokus befindet, und erschaffen sie ein Hindurchträufeln? Denn die New Agers sagen, das Atlantis eine Kristall-Technologie hat. Als ich mich damit verbunden habe, fühlte sich ihre Kristall-Technologie weniger solide an als man dies annehmen würde. (gekürzt)

ELIAS: Stimmt, und es hat mit jener anderen physischen Dimension zu tun. Die Atlanter übersetzen und nutzen die Informationen technologisch, obwohl es in der Kristall-Dimension nicht per se als Technologie geäußert wird.

ANJULI: Haben sie auch einen Kristall im Inneren jenes Gebäudes oder jener Struktur, mit der Nanaiis, Leland und die Anderen sich verbunden haben?

ELIAS: Ja.

ANJULI: Sind die Atlanter androgyn, haben sie kein Geschlecht und sind sie ein bisschen wie Elfen??

ELIAS: Geschlecht gibt es bei ihnen, aber Zeugung ist bei ihnen anders als bei Euch.

ANJULI: Haben sie mehr als zwei Geschlechter?

ELIAS: Man könnte es eher mit einem Geschlecht vergleichen, das fähig ist, sich in mehrere verschiedene Geschlechter zu wandeln.

ANJULI: Verbindet sich die Atlantis-Dimension mit der Dimension mit den drei Städten?

ELIAS: Ja, sie sind sich ihrer gewahr.

ANJULI: Besuchen sie sich gegenseitig?

ELIAS: Nein.

ANJULI: Im Traum flog mein zukünftiger Fokus Aimée in einem Flugobjekt und besuchte eine Stadt mit kleinen bunten Häusern auf einem Planeten. Es fühlte sich wie eine Kolonie an, und außerhalb der Stadt war Wüste. Ich dachte, dass es in der Zukunft ist, eine Art Kolonie auf dem Mond, oder war es eine andere Dimension?

ELIAS: Richtig, aber nicht Euer Mond.

ANJULI: War das auch Aimée, die in einem anderen Traum in einem Haus auf einem großen flaches Gelände war? Danach war sie in einem Raumschiff und freut sich darüber, dass sie dort ausgebildet wurde. Ich hatte das Gefühl, dass es ein Raumschiff aus ihrer Zukunft sein könnte.

ELIAS: Ja.

ANJULI: Im dritten Traum war sie in jenem Raumschiff und wurde nachts von einem anders-dimensional Fokus unserer Essenz besucht. Zuerst bedeckte sie sich mit einem weißen Tuch, aber sie hat keine Angst vor ihm. Dann wurde sie auf deren Schiff gebeamt. In meinem Traum sah der anders-dimensionale Fokus ähnlich aus wie wir, aber der Kopf war anders.

ELIAS: Richtig.

ANJULI: Ist es eine Dimension, die ich noch nicht in meinen anderen Sitzungen erwähnte?

ELIAS: Ja. Ihre Körper sind auch viel länger. Sie sind viel größer als Ihr.

Session 1413
Monday, August 11, 2003 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Atlantis, Lemuria
BeitragVerfasst: Mi 18. Apr 2018, 15:38 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11516
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

ERIN: Insbesondere interessiert mich eine andere Dimension, die ich wohl im Traum oder bei einer Projektion erlebte, wo ich Muskeln auf dem Rücken oder in den Flügeln bewegte. Ich habe das Gefühl, dass ich dort viele Aufmerksamkeitsfokusse habe und frage mich, ob Du mir den Namen der Dimension verraten kannst.

ELIAS: Und wie würde der Name dieser Dimension hier lauten?

ERIN: Erde.

ELIAS: Nein, das ist der Name Eures Planeten.

ERIN: Aber so würde ich sie nennen. Du kannst also keinen Namen wie Atlantis oder 11:11 erschaffen?

ELIAS: DU kannst einen Namen erschaffen.

ERIN: Im Moment wüsste ich nicht, wie ich sie nennen sollte. Wie viele Fokusse habe ich dort?

ELIAS: Wie schon früher gesagt, sind andere Dimensionen anders konzipiert als Eure physische Dimension. Es wäre deshalb sehr verfälschend, wenn ich Dir eine geschätzte Anzahl anderer Fokus dort nennen würde, denn sie schwanken. Aber es stimmt, dass Du dort viele Aufmerksamkeits-Fokusse hast.

Session 1293
Sunday, March 16, 2003 (Private/In Person)






(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

FRIEDA: Kannst Du mir etwas zu Lemuria oder Atlantis sagen?

ELIAS: Beides sind tatsächliche physische Äußerungen, jedoch nicht in Eurer sondern in ihrer eigenen physischen Dimension, und Du hast in beiden Dimensionen weitere Fokusse.

FRIEDA: Können wir diese anzapfen?

ELIAS: Ja, Du kannst jeden anderen physischen Fokus von Dir anzapfen.

FRIEDA: Jeder ist dazu fähig?

ELIAS: Ja.

FRIEDA: Alle Leute können dies tun?“

ELIAS: Ja, alle.

FRIEDA: Kann es geschehen, dass wir hier leben, aber unser Körper ist hier, und Du sagtest, dass ich 826 davon habe. (Can it happen we live here but our body is here, which you said I count 826 or more.) Sie entwickeln sich wirklich und leben in anderen Dimensionen. Das geschieht gleichzeitig?

ELIAS: Ja, sie sind alle gleichzeitig, aber unterschiedliche Dimensionen inkorporieren Zeit, oder auch nicht, und ein jede gestaltet die Zeit eigenständig nach ihrer eigenen Ausdrucksweise.

Ihr habt die Zeit in dieser physischen Dimension ganz spezifisch in linearer Weise gestaltet, obwohl Ihr das jetzt auch in diesen gegenwärtigen Zeitrahmen verändert. Jeder von Euch experimentiert mit der Manipulation der Zeit und gestaltet sie auf eine etwas andere Weise. Ihr erschafft sie so, dass sie schneller oder langsamer generiert wird. Ihr experimentiert mit Eurer Konfiguration der Zeit.

Kann ein Individuum physisch von einer Realitätsdimension in die andere umzuziehen? Ja. Ihr habt in dieser physischen Dimension das geschaffen, was man als eine Art Portal an physischen Lokationen innerhalb Eurer physischen Realität bezeichnen kann, durch das Ihr mittels eines Fensters von einer Dimension in die anderen gehen könnt. Ihr bezeichnet dies als Euer Bermudadreieck. An diesem physischen Ort habt Ihr kollektiv ein physisches Fenster generiert.

FRIEDA: Meinst Du unsere Gruppe hier oder alle Leute?

ELIAS: Alle. Ihr habt kollektiv diese physische Manifestation generiert, um Euch ein physisches Übersiedeln zu ermöglichen.

Session 1407
Saturday, July 26, 2003 (Private/In-Person)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Atlantis, Lemuria
BeitragVerfasst: Do 19. Apr 2018, 05:55 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11516
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

ANJULI: Es gibt dieses Buch “Akte Atlantis”, in dem von einer uralten Zivilisation namens „Amenes“ die Rede ist. https://en.wikipedia.org/wiki/Atlantis_Found Existierte eine solche Zivilisation auf der Erde? Und ich wüsste gerne ob ich einen Fokus namens Marinda habe, der 8110 vor Christus geboren wurde und in jener Zivilisation lebte.

ELIAS: Ja.

ANJULI: Haben wir diese antike Amenes-Zivilisation mit dem anders-dimensionalen Atlantis in Verbindung gebracht, doch sie waren die Amenes, und sie lebten vor der großen Flut?

ELIAS: Ja.

Session 1451
Thursday, October 2, 2003 (Private/Phone)






FRAN: Sind die ägyptischen Götter Atlanter oder bezieht sich das auf eine andere Realität?

ELIAS: Du möchtest wissen, ob sie mit Atlantis, oder ob sie vielmehr mit einer anderen Realität zu tun haben?

FRAN: Nun, wir wissen, dass sie einer anderen Realität angehören, aber ich würde gerne wissen, ob es sich um Atlanter handelt.

ELIAS: Nein.

FRAN: Aber sie gehören einer anderen Realität an?

ELIAS: Ja.

Session 1491
Wednesday, January 7, 2004 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Atlantis, Lemuria
BeitragVerfasst: Do 19. Apr 2018, 05:58 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11516
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)


HOWARD: Vor einiger Zeit erlebte ich das, was ich als “einen Walknochen fliegen” bezeichne. Es war der Knochen eines weißen Beluga, und meine Freunde baten mich, meine Hände darauf zu legen und ihnen mitzuteilen, was ich als Bilder bekomme. Wir waren am richtigen Ort, und es war der richtige Zeitpunkt, um das zu tun.

Die Bilder kamen sofort. Ich hatte das Gefühl, an einem Ort vor 35.000 Jahren zu sein. Drei Leute standen am Meeresufer. Margot, ich und eine Freundin von uns namens Carol. Es war in Sedona, Arizona. Anscheinend war Handeln dringend nötig. Es gab Erdbeben und kosmische Ereignisse, und wir handelten wie drei Priester, die entschlossen waren, bevorstehendes Unheil zu überwinden.

Margot und Carol hielten sich gegenseitig fest und brachten ihre ganze Realität zum Anhalten, und ich sprang ins Wasser und fing an zu schwimmen. Dann fing es an Land an zu regnen, und es regnete und regende immer weiter. Es sah so als, als ob es 1000 Jahre oder noch mehr regnete. Und in der ganzen Zeit schwamm ich umher und verwandelte mich in eben diesen Wal, dessen Rückenwirbel ich berührte. Die Zeit verging, und endlich hörte es zu regnen auf. Jetzt war es etwa 10.000 vor Christus. Ich wurde mir menschlicher Wesen an Land und ihres Dramas bewusst. Als war nun anders. Ich weiß nicht, was mit Margot und Carol geschehen war, aber ich wusste, dass sie okay waren.

Ich denke, dass das, was sich ereignete ein Aus- und ein Einblenden und ein Wechsel unsere Realität war. Auch diese Unter-Wasser Verwandlung war wie die Traumsymbolik einer tiefen subjektiven Taufe, anscheinend sozusagen das Einfügen ihrer Dimension in die Unsrige. Ich dachte mir, dass diese Bilder des Auftauchens/der Erscheinung/Emergenz dies waren: dass Lemuria oder Atlantis in unsere Realität kamen. Anscheinend gab es auch eine Zeit der Transformation von landbewohnenden Humandoiden, die mit der Lunge atmeten und Wale und Delphine wurden, und in der Zwischenzeit, in den Ausblendphasen, gab es Wesen, die Meerjungfrauen glichen. Kannst Du meinen Eindruck bestätigen? Für mich war es wirklich real.

ELIAS: Ich bin mir dieser Realität gewahr, und Deine Einschätzung des Aus- und Einblendens in eine andere Realität ist richtig.

HOWARD: Ah. Und war ich der Beluga bzw. war das ein Fokus von mir?

ELIAS: Ja.

HOWARD: Nun, mein Herz klopft! Es gab noch andere Dinge, die der Walknochen mir zeigte. Es gab Kriege von Kuba aus, Flugkörper wurden gestartet und es gab Gefahrenherde. Hier in den Vereinigten Staaten war Zeugs im Gange, von dem ich annehme, dass es keine Unterlagen darüber gibt.

ELIAS: Weil es wahrscheinliche Realitäten sind, die nicht in dies Realität eingefügt sind. Aber das heißt nicht, dass sie nicht existieren würden.

Session 1562
Saturday, May 22, 2004 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Atlantis, Lemuria
BeitragVerfasst: Do 19. Apr 2018, 07:11 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11516
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

STEVE: Es gab viele Interaktionen bezüglich UFOS, Entführungen, Kornkreisen, und wir verstehen es so, das diese Interaktionen aus anderen Dimensionalen Zivilisationen sind.

ELIAS: Manche davon.

STEVE: Ich bin neugierig. Es gab in dieser Dimension Fälle von Verstümmelung von Vieh, und man hat das Außerirdischen zugeschrieben, Spezies aus anderen Dimensionen, wie auch immer man sie bezeichnen mag. Ich frage mich, welche Absicht hinter solchen Aktionen steckt? Geschieht das absichtlich? Ist es so, dass eine Zivilisation oder Spezies aus irgendeiner anderen Dimension dadurch Werterfüllung erlangt, dass sie durch einen dimensionalen Schleier reist und bei ein paar Kühen das Innere nach außen dreht und dann verschwindet? Welche Absicht oder welche Vorstellung steckt dahinter?

ELIAS: Lass mich Dir zunächst einmal sagen, dass die meisten, aber nicht alle physischen Dimensionen Wahrnehmung beinhalten, und Du bist Dir in Deiner physischen Dimension bewusst, dass Wahrnehmung ein Mechanismus ist, der physische Realität generiert, aber Wahrnehmung ist auch ein objektiver Mechanismus. Um also Wahrnehmung zu beinhalten, muss es auch eine Realität geben, die ein objektives Gewahrsein beinhaltet, und nicht alle Realitäten beinhalten ein objektives Gewahrsein.

Um aber unser Gespräch auf jene Realitäten zu beschränken, und zwar ob diese ein objektives Gewahrsein und Wahrnehmung beinhalten: so wie auch Ihr als Individuen Eure Wahrnehmung anders als der andere generiert, generieren auch viele Realitäten ganz andere Wahrnehmungen und deshalb erheblich andere Symbolik und andere Erforschungen (nicht ganz klar: But in limiting our discussion to those realities to DO incorporate an objective awareness and perception, just as differently as you as individuals generate your perceptions from each other, so also may realities generate quite different perceptions and therefore quite different imagery and different explorations. )

Eine solche Situation ist es kein Zum-Ausdruck-Bringen einer Absicht, Schäden zu generieren – und bitte sei Dir bewusst, dass es auch eine Partizipation der Kreaturen gibt, denn ohne diese Partizipation würde die Handlung nicht geschehen. Hierbei mögen manchmal, wie Du Dir bewusst bist, unterschiedliche Dimensionen und Realitäten eine in die andere hindurchträufeln. Tatsächlich gibt es manchmal auch ein Hindurchträufeln von Euch in andere Realitäten. Du bist Dir dessen nur nicht objektiv bewusst, oder wenn Du Dir gewahr bist, tust Du dies als Imagination ab. Aber Ihr hinterlasst in anderen Realitäten ebenso realistische und starke Eindrücke wie dies irgendeine andere Realität bei Euch tut.

Bei ähnlichen Aktionen generieren in Eurer Realität Individuen eine Projektionshandlung und wählen, sich in andere physische Realitäten zu projizieren, die andere dimensionale Realitäten sind. Bei dieser Handlung generieren sie Wissbegier und Nachforschungen. Bei Euren Wahrnehmung beabsichtigt Ihr keinerlei Schäden und seid bloß neugierig und forscht, nicht wahr?

Das Gleiche wird durch Manifestationen aus anderen Dimensionen mittels Erforschungen und Projektionen zum Ausdruck gebracht. In Eurer Realität mag sich das übersetzen wie eine Kreatur, die nach Eurer Ermessen verstümmelt wird, aber für sie übersetzt sich dies nicht als eine solche Handlung. Sie nehmen sich nicht wahr als die, die irgendeinen Schaden anrichten oder zudringlich wären. Sie forschen einfach und äußern Wissbegier, aber wie sich das in Eurer Realität übersetzt, das mag ganz anders sein.

So wie auch Ihr Euch in irgendeine andere Realität projizieren mögt. Ihr mögt Euch beispielsweise in jene Realität projizieren, über die Ihr Euch unterhalten habt, die Ihr als eine Art fluider Realität identifiziert. In Eurer Projektion mögt Ihr das erleben, was Ihr als ein Schwimmen zusammen mit manchen dieser fluiden Kreaturen ermessen mögt. Wenn Ihr diese Handlung anheuert, forscht Ihr nur und bringt Neugierde und Begeisterung über das Entdeckte zum Ausdruck. In jener Realität übersetzt sich das ganz anders, und manchmal unterbricht das die Manifestationskonfiguration dieser fluiden Wesen und generiert eine Handlung, die Ihr in Eurer Realität als Kontamination dieses Fluids übersetzen würdet, welches für Euch wie Wasser aussieht. Damit möchte ich Euch auf keine Weise von Euren Projektionen in andere Realitäten abschrecken.

STEVE: Ich werde nie mehr schwimmen gehen!

ELIAS: (lacht) Der Grund dafür, dass ich Euch nicht warne oder demotiviere ist der, dass ich mir bewusst bin, dass Ihr ohne die Partizipation der anderen Dimension und ihrer Wesen oder ihrer Manifestationen nicht dorthin hindurch kommen würdet, so wie sie auch nicht in Eure Realität eindringen können, wenn Ihr nicht etwas Neugierde und Offenheit zum Ausdruck bringen würdet, denn (sonst) Ihr verstärkt die Schleier der Trennung. Ihr partizipiert also auch an allen diesen Phänomenen im Zum-Ausdruck-Bringen Eurer eigenen Wissbegierde bezüglich der Möglichkeit dessen, was Ihr als anderes Leben bezeichnet, und dies (Projektionen) verstärkt Euer Wissen, dass es noch anderes Leben gibt, denn Ihr offeriert Euch selbst den Beweis dafür, so wie jene dies ebenfalls tun.

STEVE: Es wurden ein paar wissenschaftliche Fragen geäußert, die ich Dir nun stellen möchte. Eine Frage war, wenn Photonen so wie Gravitonen dimensionale Schleier durchqueren können, könnten wir dann nicht auch - wie beispielsweise Atlantis - mit anderen Dimensionen mittels Licht kommunizieren, vielleicht mittels einer Methode von Punkten und Strichen? Und warum haben wir noch keine Lichtstrahlen bemerkt, die aus anderen Dimensionen herrühren, oder doch? Wissen wir einfach nicht, wie wir sie interpretieren sollen?

ELIAS: Das Letztere ist richtiger und zutreffender. Und was Deine ursprüngliche Frage anbelangt, ja, Ihr könnt dies. Es geht darum, mit dem Bewusstsein noch mehr vertraut zu werden und zu erkennen, wie man Energie auf unterschiedliche Weise manipuliert.

Viele Eurer Wissenschaften sehen diese Manifestationen immer noch nicht als Bewusstsein und nutzen somit noch nicht das Gesamtbild und beschränken somit ihre Informationen. Aber schließlich werdet Ihr Euch dadurch, dass Ihr Euer Gewahrsein vergrößert und Eure Wissenschaften hinsichtlich des Bewusstseins wissbegieriger werden, schrittweise immer mehr Informationen darüber bieten, wie man unterschiedliche Energieäußerungen manipuliert, um diese Schleier zu durchdringen und Eure diesbezüglichen Forschungen zu expandieren.

STEVE: Kannst Du mir ein Beispiel dafür geben, wenn diese Lichtstrahlen aus einer anderen Dimension in unserer erscheinen und uns direkt ins Gesicht starren und wir das noch nicht einmal bemerken oder als etwas anderes sehen als das, was es ist?

ELIAS: Gut, ich werde Dir zwei nennen.

Manchmal nehmt Ihr Lichtblitze wahr und tut sie als nicht geschehen ab, denn sie scheinen von nirgendwo her zu kommen, und kein natürliches Phänomen scheint sie zu generieren, wie beispielsweise ein Gewitter. Manchmal geschehen Lichtblitze, die Gewitter-Blitzen etwas ähnlich sind, aber es ist kein Gewitter da. Im Allgemeinen tun Individuen, die diese Lichtblitze sehen, sie umgehend ab und sagen sich, dass das eine Imagination oder optische Illusion war oder dass ihre Augen eine Fehlfunktion hatten, und dass sie nicht tatsächlich das gesehen hätten, was sie gesehen haben. Ich kann Dir sagen, sehen heißt nicht immer daran glauben!

Ich kann Dir auch eine Dir sehr vertraute Identifikation nennen, die erforscht und untersucht wurde, und für die von Euren Wissenschaftler sehr banale und ziemlich begrenzte Erklärungen offeriert wurden, und zwar Eure Polarlichter/Aurora, also das, was Ihr als Nordlicht erachtet, die in sehr unterschiedlichen Formen auftreten, und die Euch sehr vertraut sind, die immer wieder kommen und ganz natürlich sind und über einen sehr großen Zeitrahmen geschehen sind. Das wäre so ein Beispiel, das Ihr, wie Du sagtest, direkt vor Augen habt.

STEVE: Ist das eine absichtliche Kommunikation oder ist es eine Art Bahn/Leitung, die zufällig in diesem Zeitrahmen offen ist?

ELIAS: Beides.

STEVE: Toll. Sie sind also eine Botschaft, dass irgendeine Dimension versucht, diese Dimension zu erreichen?

ELIAS: Ja.

STEVE: Ist das eine Dimension, die wir bereits erforscht haben, oder mit der unsere Gruppe vielleicht zumindest theoretisch vertraut ist?

ELIAS: Noch nicht, aber vielleicht fangt Ihr jetzt mit dem Forschen an.


Session 1661
Saturday, November 13, 2004 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de